E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Pokal: Bayern in Münster - BVB zu Stuttgarter Kickers

Titelverteidiger FC Bayern trifft in der ersten Pokal-Runde auf Preußen Münster, auch Finalist Borussia Dortmund hat in den Stuttgarter Kickers eine attraktive Aufgabe. Insgesamt gibt es drei Duelle von Zweit- mit Erstligisten.
Im DFB-Pokal trifft Preußan Münster auf Meister FC Bayern München. Foto: Sven Hoppe Im DFB-Pokal trifft Preußan Münster auf Meister FC Bayern München. Foto: Sven Hoppe
Berlin. 

Preußen Münster hat zum Auftakt des DFB-Pokals das Traumlos FC Bayern München erhalten. Der Drittligist empfängt den Titelverteidiger in der ersten Runde, die vom 15. bis 18. August stattfindet, wie die Auslosung in der ARD ergab.

Borussia Dortmund reist als Finalist der Vorsaison zu Stuttgarter Kickers. Der FC Schalke erhielt von Sängerin Fernanda Brandão in Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden eine vergleichsweise schwierige Aufgabe zugelost. U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch fungierte als Ziehungsleiter.

«Das ist natürlich ein Kracher», sagte Münsters Coach Ralf Loose über die anstehende Aufgabe gegen Bayern. «Ich weiß nicht, ob es so ein Spiel im Preußenstadion schon mal gegeben hat.»

Insgesamt gibt es drei Duelle von Zweit- und Erstligisten: RasenBallsport Leipzig trifft auf den Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn, der VfL Bochum empfängt den VfB Stuttgart und der SV Darmstadt 98 hat den VfL Wolfsburg zu Gast. Die klassenniedrigsten Clubs der Runde stehen vor ambitionierten Aufgaben: Sechstligist Uhlenhorster SC Paloma tritt gegen 1899 Hoffenheim an, SV Waldkirch spielt gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Noch stehen nicht alle Partien endgültig fest. Eintracht Frankfurt reist nach Berlin zum Sieger des Duells zwischen Viktoria 89 und Tasmania. Der Bundesligist aus der Hauptstadt hat es mit einem alten Bekannten zu tun: Hertha trifft auf Viktoria Köln, das von dem früheren Berliner Profi Claus-Dieter Wollitz trainiert wird. «Das ist ein schwieriges Los», sagte der Coach in der ARD. «Hertha hat ja nicht so eine gute Pokalgeschichte, vielleicht können wir die ja im ersten Spiel ausnutzen.»

Auch die Kickers setzen gegen den BVB auf ihre eigene Pokal-Historie. Vor 15 Jahren bezwangen die Stuttgarter in der dritten Runde die Dortmunder mit 3:1.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen