Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

SV Wehen Wiesbaden: Wehen und OFC wollen in DFB-Pokal

Haiger. 

Nur noch ein Sieg trennt den SV Wehen Wiesbaden oder die Offenbacher Kickers vom Einzug in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals. Im Endspiel des Hessenpokals geht es für beide Teams daher an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) in Haiger nicht nur um einen Titel, sondern vor allem um die finanziell so lukrative Teilnahme am nationalen Cup-Wettbewerb in der kommenden Spielzeit.

„Der Pokal hat bei Kickers Offenbach eine besondere Tradition, Kickers Offenbach lebt den Pokal”, sagte Stürmer Benjamin Pintol. Auch OFC-Coach Oliver Reck freut sich auf ein packendes Spiel. Zwar sieht der Trainer des Regionalligisten sein Team in der Rolle des „Underdog”. Er verspricht aber auch: „Wir werden dem klassenhöheren SV Wehen Wiesbaden einen großen Fight bieten.”

Der SVWW geht angeschlagen in die Partie. Schließlich steht das Team von Trainer Torsten Fröhling in der 3. Liga kurz vor dem Abstieg. Nach dem 0:2 gegen Preußen Münster am vergangenen Freitag liegen die Landeshauptstädter zwei Spieltage vor Saisonschluss auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Fröhling freut sich dennoch auf die Begegnung. „Das Pokalfinale kommt für uns zu einem guten Zeitpunkt”, sagte der SVWW-Coach. „Nach der bitteren Pleite gegen Preußen Münster ist dies zudem eine Chance, nochmal einen neuen Schub für den Abstiegskampf zu bekommen”, sagte Fröhling, der noch um die Einsätze der beiden Offensivspieler David Blacha und Luca Schnellbacher bangt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse