Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

SV Darmstadt 98: Zehn Millionen für Sandro Wagner?

Sandro Wagner ist begehrt. Darmstadts Top-Stürmer soll sich auf die Wunschzettel der englischen Clubs gespielt haben. Sollte es zu einem Wechsel kommen, könnte man sich bei den Lilien wohl auf einen warmen Geldsegen einstellen.
Wird er bald der Darmstädter Millionen-Mann? Sandro Wagner könnte im Sommer den SV Darmstadt 98 verlassen. Wird er bald der Darmstädter Millionen-Mann? Sandro Wagner könnte im Sommer den SV Darmstadt 98 verlassen.
Darmstadt.  Dass Sandro Wagner mal Fragen zu Millionen-Angeboten aus England beantworten muss, hätte vor ein paar Jahren wohl niemand gedacht. Inklusive dem Stürmer selbst. Doch mit starken Leistungen in der Bundesliga hat der mittlerweile 28 Jahre alte Ex-Herthaner anscheinend auch die Scouts von der Insel auf sich aufmerksam gemacht.

Die sollen beim Spiel der Lilien gegen den Champions-Leauge-Teilnehmer VfL Wolfsburg auf der Tribüne gesessen haben. Zu sehen gab es - natürlich - ein Tor von Sandro Wagner. Schon das 11. Bundesliga-Tor für den Darmstädter Top-Stürmer. Er ist so gut, wie nie zuvor. Und für die abstiegsbedrohten Lilien ungemein wertvoll.

Vor der Saison kam er ablösefrei aus Berlin nach Hessen. Im Gepäck hatte der 1,94 Meter große Wagner mehr als 80 Bundesligaeinsätze, meistens als Einwechselspieler, und dabei gerade sieben kleine Törchen. Keine besonders beeindruckende Quote. Entsprechend niedrig auch Wagners Marktwert: Auf gerade noch 500.000 Euro bezifferte ihn die Seite transfermarkt.de.

Aber das Konzept der Darmstädter ging einmal mehr auf: Ein Spieler, der vielerorts schon als gescheitert angesehen war, explodierte förmlich unter Trainer Dirk Schuster. Schnell war Sandro Wagner Stammspieler und zahlte das Vertrauen mit guten Leistungen zurück.

Und so ließen die ersten Gerüchte nicht lange auf sich warten: Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass englische Clubs bereit sein sollen, rund zehn Millionen Euro für Wagner zu zahlen. Interessiert sein sollen unter anderem die Erstligisten Aston Villa und West Bromwich Albion. Zuletzt war aber auch immer wieder vom ambitionierten Zweitligisten Blackburn Rovers zu lesen.

Wenn man Sandro Wagner glauben mag, dann beschäftigen ihn diese Gerüchte nicht. Noch nicht. „Ich weiß es nicht. Ist mir auch gerade egal. Wir haben noch sieben Spiele. Ich habe dem Trainer versprochen, bis zuletzt Vollgas zu geben. Und mein Fokus liegt auf dem Klassenerhalt. Ich will den Jungs und dem Verein helfen. Dann fahre ich in Urlaub nach Italien – und dann sehen wir weiter", sagte der Stürmer nach dem Spiel gegen Wolfsburg.

Den Darmstädtern dürfte das nur Recht sein: Sandro Wagner soll ihnen beim Klassenerhalt helfen. Wenn das geschafft wäre und der Angreifer dann wechseln sollte, kann sich Darmstadt wahrscheinlich über ein nettes Sümmchen von der Insel freuen. Sollten die Lilien doch noch absteigen, wäre das anders: Wie die "Bild"-Zeitung erfahren haben will, hätte Sandro Wagner im Falle eines Abstiegs eine Ausstiegsklausel von rund 750.000 Euro. Peanuts im Vergleich zu den Millionen-Gerüchten aus England.
 
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse