2:4 – Mit Dzihics Ausfall fing es an

Eine 2:4 (1:1)-Niederlage musste die SG Ober-Erlenbach gestern Abend in einem vorgezogenen Spiel der Fußball-Gruppenliga Ffm./West gegen den SC Dortelweil einstecken.
versenden drucken
Ober-Erlenbach. 

"Die glücklichere und schlechtere Mannschaft hat das Spiel gewonnen", brachte SG Ober-Erlenbachs Trainer Jürgen Loos die gestrigen 90 Minuten gegen den Tabellenzweiten auf den Punkt – und ließ an Schiedsrichterin Anna Katharina Scheib (Daisbach) kein gutes Haar. Doch der Reihe nach . . .

Für die SGO hatte sich der Abend schon negativ angelassen, als Enis Dzihic beim Aufwärmen abwinkte und mit Knieproblemen damit ausfiel. Die erste Halbzeit sah die SGO dann trotzdem mit Vorteilen, so dass das 1:0 (20.) durch Laurent Nkane nicht einmal überraschend fiel. Nach Zuspiel von Felix Brinkert hatte er die Kugel über SC-Keeper Gübler hinweg ins Netz gehoben.

Durch Akyel (24.) und Sarfo per Kopf (31.) hätte sogar gleich noch das 2:0 fallen können – stattdessen glich der Gast durch einen schnell ausgeführten Freistoß von Robin Dobios aus (35.). "Allerdings hatte er den Tatort locker mal um 20 Meter verlegt", schüttelte Loos den Kopf.

Dobios war es dann auch, der den SC in der 69. Minute mit 2:1 in Front köpfte – nachdem es aus Loos’ Sicht einen "völlig unberechtigten Freistoß für unsere Gäste gegeben hatte". Sei’s drum: acht Minuten später glich Agmal Azami nach einer flachen Hereingabe von Pierre Hübsch zum verdienten 2:2 (77.) wieder aus.

Aber nur 30 Sekunden später lag die SGO schon wieder hinten: Schad hatte nach einem Eckball per Kopf getroffen – "allerdings erst, nachdem er Felix Brinkert zuvor weggestoßen hatte", kreidete Loos Schiedsrichterin Scheib auch diesen Gegentreffer an.

Die SGO antwortete mit wütenden Gegenangriffen und drei guten Möglichkeiten zum 3:3 – durch Sebastian Grassler (80.), Felix Brinkerts 16-Meter-Knaller (83.) und einen Kopfball von Azami (87.). Der Ausgleich wollte jedoch nicht fallen – dafür aber das 2:4 (90.+2) durch Zegai. Bissiger Kommentar von Jürgen Loos in Richtung Dortelweil: "Wenn du so viel Glück hast, dann musst du einfach aufsteigen!" gg

SG Ober-Erlenbach: Höss, F. Grassler (46. Walz), Nkane, Azami, Sarfo, Brinkert, Ebongollé, S. Grassler, Akyel, Hübsch, Banchetto.

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 12 x 2: 



Videos

MEHR AUS Sport Hochtaunus

Hochtaunus. Leichtathletik auf internationalem Niveau bietet am Sonntag das Wehrheimer Sportfest. Rath geht in drei Disziplinen an den Start. mehr

clearing
Meisterfoto mit nostalgisch anmutenden Trainingsanzügen: Die Bezirksliga-Aufsteiger des 1. FC 04 Oberursel in der Saison 1971/72.	Repro: Strohmann

Oberursel. Die Redensart „Kinder, wie die Zeit vergeht“ wird nicht nur in Fußballerkreisen immer wieder oft und gerne zitiert. mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse