Nur Schmalz noch schneller

Im Rahmen des "E.ON Mitte Kassel Marathons" ermittelte der Hessische Leichtathletik-Verband seine Landesmeister über die klassischen 42,195 Kilometer. Mit dabei in der Documenta-Stadt waren auch zwei Langstreckler aus dem Taunus, die sich bestens präsentieren konnten.
versenden drucken
Kassel. 

Im Rahmen des "E.ON Mitte Kassel Marathons" ermittelte der Hessische Leichtathletik-Verband seine Landesmeister über die klassischen 42,195 Kilometer. Mit dabei in der Documenta-Stadt waren auch zwei Langstreckler aus dem Taunus, die sich bestens präsentieren konnten.

Hinter Gesamtsieger Fred Schmalz (PSV Grün-Weiß Kassel/1. M-40), der in 2:42,28 std. erfolgreich war, folgte bereits auf Position 2 der Gesamtwertung der Bad Homburger Frank Zimmer (Skills 04 Frankfurt), der in 2:44:29 std. gestoppt wurde, was zugleich den Sieg in der AK M-45 bedeutete.

Im Feld der Frauen hatte Silke Optekamp (PSV Grün-Weiß Kassel/W-30) in starken 2:46:32 std. die Nase vorne. Ein tolles Rennen lief einen Tag vor ihrem 70. (!) Geburtstag auch Bokja Löwer (TSV Grävenwiesbach). Sie überquerte die Ziellinie im Auestadion nach 4:39,38 std. und wurde dafür mit "Gold" in der W-70 belohnt. jp

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 43 - 10: 




Videos

MEHR AUS Sport Hochtaunus

Gaumeisterinnen im Wettkampf II: SGK Bad Homburg I mit Marla Schädlich, Marlene Hohmann, Amelie Keck, Laura Willi, Laura Schiewer (v. li.).
Taunus-Quintett eine Runde weiter

Bad Homburg. Bei den Gau-Mehrkampfmeisterschaften konnten die Veranstalter eine positive Bilanz ziehen. Die meisten Siege gingen auf das Konto der ... mehr

clearing
Lars Grösch gewann den Vierkampf der M-13.
„Totes Rennen“ nach drei Disziplinen

Usingen. Fünf oder drei Disziplinen absolvierte der Nachwuchs bei den Kreismeisterschaften, im Klassement ging’s manchmal trotzdem knapp zu. mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse