Vorletzte Runde im "Aufstiegs-Poker": Wer patzt?

Im Dreikampf um den Titel bzw. Relegationsplatz 2 stehen dem Toptrio der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus am Sonntag (15 Uhr) höchst unangenehme Aufgaben ins Haus.
versenden drucken
Hochtaunus. 

Wer hat im Aufstiegs-Poker der KOL die besten Nerven? Die besten Karten hält vor den finalen 180 Saisonminuten seit vergangenem Sonntag die FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach in der Hand, die nach ihrem 2:0-Erfolg beim 1. FC-TSG Königstein mit 67 Punkten/97:34 Treffern (Tordifferenz: +63) die beste Bilanz schreibt.

Die SG Hausen/Westerfeld geht nach ihrer 0:1-Niederlage bei Teutonia Köppern mit 67 Zählern/102:44 Toren (+58) in die letzten zwei Spiele, während für "H/W"-Bezwinger Köppern (64 Punkte/64:20 Tore/+44) gilt: Sollten am Sonntag alle drei "Großen" gewinnen, wäre ein Köpperner Titelgewinn nach menschlichem Ermessen bzw. Blick auf die Tordifferenz ausgeschlossen – angesichts des am 30. Spieltag anstehenden Köpperner Duells mit Simon Mohrs Weilnau/Weilrod/Steinfischbachern.

"W/W/S" klarer Favorit

FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach – SGK Bad Homburg: "Wenn wir das am Sonntag für uns entscheiden, sind wir zumindest schon einmal Vizemeister und Relegationsteilnehmer", hat FSG-Pressesprecher Armin Klimmek hochgerechnet. Weiterhin ohne Manuel Wassum und Jochen Schäfer, richtet sich Klimmek auf eine ähnliche schwere Aufgabe wie zuletzt beim 1. FC-TSG Königstein ein: "Die SGK wird alles geben – garantiert!"

"W/W/S ist klarer Favorit. Wir pfeifen aus dem letzten Loch", zieht sich SGK-Trainer Volker Wunderlin in die Rolle des Außenseiters zurück und verweist auf Ausfälle wie Terzü, Sümen, van Veelzen, Danny Zschieschang. Torjäger René Zschieschang geht angeschlagen in die Partie Dafür aber stehen Daniel Feil, Lukas Wirth und auch Christof Weber wieder zur Verfügung.

Holland-Nells wieder da

SG Hausen/Westerfeld – EFC Kronberg: "Dass wir das Hinspiel mit 5:2 für uns entschieden haben, wird man in Hausen/Westerfeld sicherlich in Erinnerung haben", will EFC-Trainer Andreas Arr-You auch das nun anstehende Rückspiel beim Titelaspiranten, der gestern noch im Kreispokal-Finale gefordert war (siehe nächste Seite), ebenfalls "zumindest nicht verlieren".

Personell sieht es für den EFC, bei dem Mike Gebhardt am Saisonende endgültig die Schuhe an den Nagel hängen wird, alles andere als gut aus: Marc Hollerbach weilt noch in den USA, Andreas Fleck in Portugal, dazu gibt es mit Vize-Kapitän Marcus Ohlenschläger (doppelter Bänderriss) und Torwart Marcel Dumann (Schultereckgelenksprengung) zwei Verletzte. Dafür aber kann der EFC wieder auf Michael und Steffen Holland-Nell zurückgreifen, die zuletzt an der Spree weilten und sich das DFB-Pokalfinale in Berlin ansahen.

Härtetest abgebrochen

FC Reifenberg – Teutonia Köppern: Es bleibt dabei: Felix Steuer wird in dieser Runde für den SV Teutonia nicht mehr zum Einsatz kommen. Vater Werner, der Spielausschussboss der Teutonen: "Felix hatte sich am Dienstag im Training einem Härtetest unterzogen, den er jedoch abbrechen musste und jetzt vor einer Knieoperation steht." Der beim 1:0-Coup gegen Hausen/Westerfeld fehlende Thomas Weber wird dagegen wieder dabei sein. "Ich rechne nicht nur wegen der Reifenberger Platzverhältnisse mit einem schweren Spiel für uns – was hilft‘s: wir müssen siegen, um die Chance auf die ersten beiden Plätze zu wahren", so Werner Steuer.

Mike Dinges, der auch in der kommenden Saison Trainer in Reifenberg sein wird, erinnert sich nur ungern an das Hinspiel: "Wir hatten nicht nur mit 0:2 verloren, sondern auch noch zwei Ampelkarten und ein Mal Rot kassiert. Aber es ist schön, dass wir uns jetzt noch mal indirekt in den Kampf an der Tabellenspitze einschalten können."

In Bestbesetzung antretend, wird es für den FCR das letzte Punktspiel auf dem Hartplatz sein. Ende Juni sollen dann die Arbeiten am neuen Kunstrasenareal aufgenommen und Mitte August beendet sein. Die Vorbereitung werde man teils auf dem kleinen Oberreifenberger Rasenplatz, teils bei Zackenkicker Oberems bestreiten. Ob dann noch Domenico Signoriello das Reifenberger Trikot tragen wird, ist fraglich. Dinges: "Ihm liegt ein höherklassiges Angebot vor." gg

Ferner spielen am Sonntag: DJK Bad Homburg II – FC Weißkirchen, Usinger TSG II – FSV Steinbach (beide 13.15 Uhr), 1. FC-TSG Königstein – SF Friedrichsdorf, 1. FC Young Boys Oberursel – SG Anspach II, TSG Pfaffenwiesbach – FC Oberstedten (alle 15.00).

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 1 + 1: 




Videos

MEHR AUS Sport Hochtaunus

. . . oder Enis Dzihic, Coach von Vatanspor Bad Homburg.	Fotos: Rhode
Überflieger unter sich

Hochtaunus. Glückwunsch an die Terminplaner: Im einzigen für heute (20 Uhr) angesetzten Spiel der Fußball-Gruppenliga Frankfurt/West prallen mit ... mehr

clearing
Ralph Gotta
„Veteran“ Gotta holt WM-Bronze

Malaga. Bei den Judo-Weltmeisterschaften der Altersklassen (offizielle Bezeichnung: Veteranen-WM) hat sich HTG Bad Homburgs Präsident Ralph ... mehr

clearing
clearing
article
340696
Vorletzte Runde im "Aufstiegs-Poker": Wer patzt?
Im Dreikampf um den Titel bzw. Relegationsplatz 2 stehen dem Toptrio der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus am Sonntag (15 Uhr) höchst unangenehme Aufgaben ins Haus.
http://www.fnp.de/sport/hochtaunus/Vorletzte-Runde-im-Aufstiegs-Poker-Wer-patzt;art689,340696
18.05.2012, 03:00
Auch 2012/13 Trainer in Reifenberg: Mike Dinges.
Sport Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse