Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Offenbach siegt 4:1 gegen FSV Frankfurt

Offenbach. 

Die Offenbacher Kickers haben das „kleine” Main-Derby der Regionalliga Südwest gegen den FSV Frankfurt mit 4:1 (1:1) gewonnen. Der Drittliga-Absteiger aus Bornheim ging am Montagabend vor 7129 Zuschauern durch ein Eigentor des Offenbachers Benjamin Kirchhof in der 29. Minute in Führung. Dren Hodja (45.+1), Maik Vetter (69.) und zweimal der eingewechselte Varol Akgöz (80./90.) trafen dann für die Gastgeber. Die Offenbacher übernahmen damit die Tabellenführung vom 1. FC Saarbrücken.

Pech hatte der OFC in der abwechslungsreichen Partie zunächst in der 53. Minute: Serkan Firat und Florian Treske trafen hintereinander den Pfosten. In der stärksten Phase der Gäste nach einer Stunde verhinderte Kickers-Torhüter und Kapitän Daniel Endres zweimal einen Rückstand, ehe die Offenbacher aufdrehten. So landeten die Gastgeber mit Chefcoach Oliver Reck im fünften Heimspiel den fünften Erfolg.

Die beiden Clubs trafen erstmals seit 18 Jahren wieder in einem Punktspiel aufeinander. Die Kickers hatten im Sommer 2016 nur mit Mühe ein Insolvenzverfahren abwenden können. Die Frankfurter stecken noch in einem Insolvenzverfahren und sind zweimal hintereinander abgestiegen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kickers

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse