Löwen Frankfurt

Torgefährlichster Löwe: Hier überwindet Nick Mazzolini Füchse-Keeper Jonathan Boutin zum 3:2.	Foto: Hübner

Frankfurt. Mit ihrer Leistung und dem ersten „Dreier“ waren die Löwen Frankfurt zufrieden, nach der Niederlage in Landshut haderte Trainer Kehler allerdings mit den Unparteiischen. mehr

Erzielte den Treffer zum 16:0 gegen Hamm: Clarke Breitkreutz. Foto: Hübner

Frankfurt. Die beiden mittelhessischen Teams gingen gestern in der DEL2 leer aus. Die Löwen Frankfurt scheiterten in Landshut an zu vielen Strafzeiten. MEHR

clearing
Richard Mueller und seine Teamkollegen haben das Heimspiel am Freitagabend gewonnen. Foto: Hübner

Frankfurt. Fröhliche Löwen überall: Die Eishockeycracks aus der Mainmetropole holen gegen die Lausitzer Füchse den ersten „Dreier“ der Saison. Besonders stark waren die Löwen dabei im Powerplay. MEHR

clearing
Sperre abgesessen: Clarke Breitkreuz (rechts) stürmt heute wieder für die Löwen.	Foto: Hübner

Frankfurt. Die Frankfurter Eishockey-Löwen wollen heute Abend den ersten Heimsieg feiern. MEHR

clearing
Stand oft im Blickpunkt: Löwen-Keeper Bryan Hogan, der hier gleich den Schuss des Bad Nauheimers Dan Ringwald parieren wird. Löwe Henry Martens beobachtet gespannt die Aktion.	Foto: Storch

Frankfurt. Für die Löwen Frankfurt hängen die Trauben in der DEL 2 bisher sehr hoch. Nach vier Spielen liegt der Neuling nur auf dem vorletzten Rang. MEHR

clearing
Am Ende waren die Roten Teufel die stärkere Mannschaft. Foto: Roskaritz

Frankfurt. Die Roten Teufel waren am Ende die bessere Mannschaft. Die Löwen Frankfurt haben das Derby gegen die Wetterauer 4:5 verloren. MEHR

clearing
Auf ein Neues am Sonntag: Zweikampf zwischen Bad Nauheims Kyle Helms (links) und Löwe Marc Schaub. 	Foto: Hübner

Frankfurt. In Fankreisen wird schon von der „NÄHL“ gewitzelt, der National Äppler Hockey League. Tatsächlich steht das Eishockey-Wochenende in der DEL2 ganz im Zeichen der Derbys unter den hessischen Teams. MEHR

clearing
Der Puck ist drin, der Gegner jubelt: An das Bild müssen sich die Löwen-Fans erst noch gewöhnen. Hier freut sich Riessersees Tim Regan darüber, dass er Frankfurt Goalie Bryan Hogan überwinden konnte.	Foto: Hübner

Frankfurt. Der großen Euphorie zum Auftakt in neue Saison der DEL2 folgt bei den Frankfurter Löwen eine erste Ernüchterung. Null Punkte nach dem ersten Wochenende – das hatten sich die meisten doch etwas anders vorgestellt. MEHR

clearing
Die Frankfurter Löwen haben das Auswärtsspiel in Crimmitschau verloren. Foto: Hübner

Crimmitschau. Die Frankfurter Löwen sind noch nicht in der DEL2 angekommen. Nach der 2:4-Heimniederlage am Freitag gegen Riessersee hatten sie bei den Eispiraten Crimmitschau bei der 1:5 (1:2, 0:3, 0:0)-Niederlage vor 2200 Zuschauern nie eine echte Siegchance. MEHR

clearing
Für diesen unnötigen Einsatz gegen den Riesserseer Sebastian Eickmann (links) kassierte Clarke Breitkreuz von den Löwen Frankfurt verdientermaßen eine Matchstrafe.	Foto: Hübner

Frankfurt. Bei ihrer Premiere in der DEL2 mussten die Löwen Frankfurt eine 2:4 (0:2, 2:1, 0:1)-Niederlage gegen den SC Riessersee hinnehmen. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Tor für die Löwen – so soll es auch heute sein. Hier trifft Nils Liesegang. 	Foto: Hübner

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt starten heute in die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL 2) mit einem Heimspiel gegen Altmeister SC Riessersee. MEHR

clearing

Ab morgen fliegt der Puck wieder übers Eis, die Eishockey-Ligen starten in die Saison. MEHR

clearing
Volltreffer: Nils Liesegang trifft gegen den EC Bad Nauheim. Foto: Hübner

Frankfurt. Endlich wieder Eishockey in Frankfurt: Morgen starten die Löwen gegen den SC Riessersee in die DEL 2. Das Ziel ist der Klassenerhalt. Experten trauen den Frankfurtern aber mehr zu. MEHR

clearing
Der neue Anführer des Löwen-Rudels: Patrik Vogl.	Foto: Roskaritz

Frankfurt. Obwohl neu im Eishockey-Team der Löwen Frankfurt, wurde Verteidiger Patrik Vogl auf Anhieb zum Kapitän gemacht. MEHR

clearing
Immer feste druff: Löwe Henry Martens und Bad Nauheims Dan Ringwald (in weiß) im Clinch, die Kollegen schauen entspannt zu.	Foto: Hübner

Frankfurt. Mit zwei Heimsiegen erfreuten die Löwen Frankfurt ihre Fans zum Abschluss der Vorberei-tungsphase auf die neue Saison. Am kommenden Freitag wird es ebenfalls zu Hause gegen den SC Riessersee dann ernst. MEHR

clearing
Zumindest zu einem Testspiel mit Derby-Charakter gehört ein Faustkampf dazu. Hier bearbeitet der Mannheimer Martin Buchwieser (links) Frankfurts Nils Liesegang. 	Foto: Hübner

Frankfurt. Die Löwen zeigen Zähne: Bei den zwei knappen Derby-Niederlagen in Bad Nauheim und Mannheim bewiesen die Frankfurter durchaus DEL 2-Tauglichkeit. MEHR

clearing
Nach den Treffern von Michael Fink (24.) und Marcus Sommerfeld (28.) für die Bietigheimer Steelers, dirigierte Löwentrainer Tim Kehler zum Angriff.

Frankfurt. Nun ist der Beweis erbracht: Löwen vertragen den Sommer besser als Huskies. Zumindest auf dem Eis. MEHR

clearing
Die Frankfurter Löwen sind heiß auf die neue Saison.

Frankfurt. Die Löwen flitzen wieder übers Eis. Zum Abschluss der kräftezehrenden ersten Trainingswoche im Nürnberger Trainingslager absolvierten die Frankfurter Puckjäger gleich zwei Testspiele gegen MEHR

clearing
Kyle Ostrow (von links), Thomas Ziolkowski, Nils Liesegang und Lanny Gare beim offiziellen Fototermin.

Das neue Trikot der Frankfurter Löwen feiert Premiere. So sehen die Jerseys der Spielzeit 2014/15 aus. MEHR

clearing
Selbst ist der Mann: Henry Martens prüft genau den Zustand der Kufen.

Frankfurt. Pass, Schuss, Tor. Und dann die Durchsage: „Das 1:0 für die Löwen Frankfurt erzielte auf Zuspiel von Martens Martens.“ MEHR

clearing
Sie bleiben Löwen: Die Aufstiegshelden (v. li.) David Cespiva, Norman Martens und Richard Mueller.	Foto: Storch

Frankfurt. Die Aufstiegs-Mannschaft der Löwen Frankfurt bleibt auch in der DEL 2 mehr oder weniger zusammen. MEHR

clearing
Riesenparty im Casino der Frankfurter Stadtwerke in der Kurt-Schumacher-Straße: Die Frankfurter Löwen feierten am Samstagabend mit ihren Fans den Aufstieg in die DEL 2. In unserer Fotostrecke sehen Sie Schnappschüsse von fröhlichen Löwen. Alle Fotos: Hübner

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt haben den Vertrag mit ihrem Trainer Tim Kehler verlängert. MEHR

clearing
Trainer Tim Kehler, schon durchnässt von einigen Bierduschen, feierte ausgelassen mit den Fans.	Foto: Hübner

Frankfurt. Die letzten Ergebnisse der Löwen waren nebensächlich. Am Ratsweg war Partystimmung angesagt: Die Fans feierten die Rückkehr ins Profi-Eishockey. Neben Frankfurt qualifizierten sich für die DEL 2 noch die Eispiraten Crimmitschau, die Kassel Huskies und der ESV Kaufbeuren/EHC ... MEHR

clearing
19.04.2014, xjhx, Eishockey Aufstiegsrunde DEL 2, L?wen Frankfurt - ETC Crimmitschau, v.l. Patrick Schmid (L?wen Frankfurt), Stephan Kreuzmann (L?wen Frankfurt) Foto: Jan Huebner

Frankfurt. Die Frankfurter Löwen verlieren zwar die letzte Partie gegen die Eispiraten Crimmitschau 6:3, in die DEL2 steigen sie dennoch auf. MEHR

clearing
Jubelorgie nach dem Aufstieg: die Löwen Frankfurt. 	Foto: Matthias

Frankfurt. Vier Jahre, exakt 1417 Tage nach dem freiwilligen Rückzug aus der DEL sind die Löwen Frankfurt ins deutsche Profi-Eishockey zurückgekehrt. MEHR

clearing
So sehen Sieger aus: Die Löwen kehren zurück ins deutsche Profi-Eishockey. Foto: Hübner

Crimmitschau. Riesenjubel im Lager der Frankfurter Löwen: Die Kufencracks aus der Mainmetropole gewinnen am Donnerstagabend in Crimmitschau und sagen der Oberliga damit Lebewohl. MEHR

clearing
Da kommt Freude auf: Patrick Schmid jubelt nach dem Treffer zum 2:0 der Löwen gegen Freiburg.	Foto: Storch

Frankfurt. Noch ein Sieg – dann ist den Löwen Frankfurt der Aufstieg in die DEL 2 nicht mehr zu nehmen. MEHR

clearing
Nach der Schlusssirene ließen sich die siegreichen Frankfurter von ihren Fans feiern.

Frankfurt. Jubelnde Löwen in der Eissporthalle: Die Kufencracks aus der Mainmetropole schlugen am Sonntagabend den EHC Freiburg mit 2:1 und haben den Aufstieg damit so gut wie in der Tasche. MEHR

clearing
Löwe Lanny Gare (rechts), attackiert von Konstantin Firsanov, versucht es mit einem Bauerntrick, aber Kauf-

beurens Keeper Stefan Vajs ahnt schon, was da kommt. 	Foto: Hübner

Frankfurt. Die Frankfurter Eishockey-Löwen liegen nach dem 5:2 gegen Kaufbeuren auf Kurs in Richtung der zweithöchsten deutschen Eishockey-Klasse. MEHR

clearing

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt haben sich mit dem gestrigen 5:2 (2:1, 1:0, 2:1)-Sieg in der DEL 2-Relegation über den Zweitligisten ESV Kaufbeuren auf den zweiten Rang verbessert. MEHR

clearing
Jubelnde Löwen, niedergeschlagene Gegner: Das wollen die Fans auch heute Abend sehen.	Foto: Storch

Frankfurt. Die Erzrivalen Frankfurt und Kassel lieferten sich am Wochenende zwei ausgeglichene Duelle. Schon heute Abend müssen die Löwen gegen Zweitligist Kaufbeuren wieder ran. MEHR

clearing

Kassel. Das Rätsel um die gestohlene Ausrüstung der Kassel Huskies ist gelöst: Zwei junge Männer haben gestanden, die Ausrüstung der Schlittenhunde gestohlen zu haben. MEHR

clearing
Torjubel nach dem Tor zum 2:2 durch David Cespiva (Löwen Frankfurt)

Kassel. Der Weg in die DEL 2 ist für die Löwen steiniger als gedacht. Nach vier Relegationsspielen fallen lediglich die Selber Wölfe ab. Der Rest ist dicht beisammen. MEHR

clearing
Nils Liesegang holte nach der Schlusssirene seinen Sohn auf das Eis. Gemeinsam ließen sie sich von den Fans feiern. Foto: Hübner

Frankfurt. Der Weg in die DEL2 ist für die Löwen Frankfurt noch lang. Gestern bezwangen sie in der Relegation die Kassel Huskies 2:1 (0:0, 0:0, 1:1/1:0) nach Verlängerung. Das 1:0 von Liesegang glich 47 Sekunden vor dem Ende Wycisk aus. MEHR

clearing
Die Frankfurter Löwen konnten auch das 5. Hessenderby gegen die Kassel Huskies am 24.01.2014 gewinnen. Im Bild: James Jarvis und Kyle Doyle (Kassel Huskies). (Fotos: Hübner)

Frankfurt. Wer nach 49 Siegen in Folge dachte, der Aufstieg der Eishockey-Löwen in die DEL 2 wäre ein Selbstläufer, wurde am Sonntag eines Besseren belehrt. Die 2:4-Niederlage in Freiburg zeigte, dass es für Frankfurt nicht so einfach sein wird, in der DEL 2-Relegation einen der vier ... MEHR

clearing
Tomas Gulda und seine Teamkollegen wurden wichtige Ausrüstungsgegenstände gestohlen. Foto: Hübner

Kassel. Lange Gesichter bei den Schlittenhunden aus Nordhessen: Vor dem Eishockey-Derby gegen die Frankfurter Löwen haben Diebe die Kabine der Kassel Huskies ausgeräumt. MEHR

clearing
Nur zweimal ließ sich Freiburgs Torwart Christoph Mathis überwinden. Das war für die Frankfurter am Ende zu wenig. Hier versucht sich Löwe Clarke Breitkreuz vergebens.	Foto: Hübner

Frankfurt. In die DEL 2-Relegation starteten die Löwen mit einem 6:0 gegen Selb. Nach 49 Saisonspielen ohne Niederlage verloren die Frankfurter dann aber in Freiburg 2:4. MEHR

clearing
TOR: Frederik Gradl (Frankfurt) trifft zum 1:0 und jubelt mit Pascal Schoofs (Frankfurt), David Cespiva (Frankfurt) u. Richard Gelke (Frankfurt).

Frankfurt. Die Stimmung war erstligareif, die Leistung bereits zweitligareif. Die Löwen bezwangen im ersten Spiel der DEL-2-Relegation die Selber Wölfe 6:0. MEHR

clearing

Frankfurt. Die besten Glückwünsche für die heute beginnende DEL 2-Relegation bekommen die Eishockey Löwen aus berufenem Munde – von Markus Schweer, dem Ligaleiter der Oberliga West. MEHR

clearing
Abdrehen zum Jubeln: Löwe Clarke Breitkreuz hat gerade zum 4:0 gegen Hamm getroffen.	Foto: Storch

Frankfurt. 48 Spiele, 48 Siege – die Löwen Frankfurt haben deutsche Eishockey-Geschichte geschrieben. MEHR

clearing
Die Frankfurter Löwen schlugen Königsborn mit 7:0. Foto: Hübner

Frankfurt. Mit den Löwen Frankfurt – sie gewannen ihr letztes Oberligaspiel bei den Königsborn Bulldogs 7:0 –, den Kassel Huskies, den Wölfen Selb und dem EHC Freiburg stehen vier der sechs Mannschaften fest, die ab kommenden Freitag an der DEL2-Relegation teilnehmen werden. MEHR

clearing
Verlässt er bald die Löwen-Familie? Michael Bresagk.	Foto: Klein

Frankfurt. Bei den Frankfurter Löwen wurden gestern die Weichen für den Aufstieg in die DEL 2 gestellt. Nach der Einigung mit Michael Bresagk kann der Frankfurter Eishockeyclub nun nach vorne blicken. MEHR

clearing
Sergey Tichshenko, Lanny Landon Gare, Erik Reukauf.

Frankfurt. Ein Erfolg heute Abend im Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig würde für die Löwen Frankfurt nicht nur den 46. Sieg in Serie – somit neuer Rekord in der Geschichte des deutschen Eishockeys – bedeuten, sondern gleichzeitig auch die Qualifikation für die DEL 2-Relegation. MEHR

clearing

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt schrieben am Sonntag Eishockey-Geschichte. Mit dem 9:1 gegen die Hannover Indians stellten sie den vom Herner EV gehaltenen Rekord – die längste Siegesserie im deutschen Eishockey mit 45 Erfolgen – ein. MEHR

clearing
Beim Tabellenletzten feiern die Löwen einen 6:0Sieg. v.l. Matthias Rieck (Timmendorfer Strand), Moritz Meyer (Timmendorfer Strand), Chris Stanley (Löwen Frankfurt).

Timmendorf. Den Löwen Frankfurt ist am Freitag der Einzug in die Aufstiegsrunde zur DEL 2 gelungen. In Timmendorf setzten sich die die Hessen mit 6:0 durch. MEHR

clearing
Da war er schon wieder drin: Gleich acht Mal traf Richard Mueller am vergangenen Wochenende bei den klaren Erfolgen der Löwen gegen Hamm und Königsborn.	Foto: Storch

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt marschieren zielstrebig in Richtung DEL 2, deren Erreichen laut Sportdirektor Rich Chernomaz Pflicht ist. MEHR

clearing
v.l. Dennis Palka (Hamm), Marc Wittfoth (Löwen), Aaron Reckers, Michel Maassenl

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt sind in der Aufstiegsrunde der Eishockey-Oberliga nicht zu stoppen. Beim Tabellenzweiten Hammer Eisbären gewannen die Hessen am Freitag mit 10:2. MEHR

clearing
Die Frankfurter Löwen konnten am Samstagabend am dritten Spieltag der Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur zweiten deutschen Eishockey Liga einen 12:3-Auswärtssieg in Leipzig feiern.

<br><br>Fotos: Hübner

Leipzig. Spätestens nach dem 12:3 (2:1, 6:2, 4:0) in Leipzig muss auch dem letzten Eishockey-Fan klar sein, dass die Löwen Frankfurt auf ihre erste echte Bewährungsprobe bis zum Beginn der DEL 2-Relegation warten müssen. MEHR

clearing
Michael Bresagk

Eine Einigung im Streit bei der Löwen Frankfurt Eishockey GmbH ist nicht in Sicht. MEHR

clearing
Patrick Schmid (Löwen Frankfurt), Benjamin Finkenrath (Kassel Huskies)

Frankfurt. Die Frankfurter Eishockey-Löwen marschieren weiter von Sieg zu Sieg. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse