Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Löwen Frankfurt: Löwen sind wieder auf dem Eis und testen gegen Erstligisten

Sommer und Eis passen gut zusammen. Sommer und Eishockey auf den ersten Blick nicht – es sei denn, man ist Spieler der Löwen Frankfurt.
Die Löwen Frankfurt beim Spiel gegen die Heilbronner Falken. Foto: pressehaus/heinen Die Löwen Frankfurt beim Spiel gegen die Heilbronner Falken.
Frankfurt. 

Die Spieler der Löwen Frankfurt haben die Vorbereitung auf die neue DEL 2-Saison aufgenommen. Erspart bleibt den Kufenflitzern diesmal die tägliche Reise nach Diez. Weil in Frankfurt in diesem Jahr das Eis früher als sonst gemacht wurde, dürfen die Puckjäger vom Main am Ratsweg schwitzen.

Dafür sorgt in erster Linie das Trainer-Duo Rich Chernomaz/Paul Gardner. Seit Montag standen täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Programm: Das Team wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe verbrachte gut eine Stunde auf dem Eis. Die andere absolvierte parallel eine Einheit Trockentraining. Danach wurde getauscht. Abends gingen dann alle Spieler noch einmal, diesmal gemeinsam, aufs Eis.

Bis auf Stürmer Lukas Laub, der wegen einer eitrigen Halsentzündung behandelt werden musste, waren die restlichen 19 noch unter Vertrag stehenden Cracks dabei. Auch der erst in dieser Woche verpflichtete U-20-Nationalspieler Maximilian Gläßl. Der Verteidiger war zuletzt in der kanadischen Juniorenliga aktiv. Der 19-Jährige stammt aus dem oberfränkischen Marktredwitz; er wurde als Junior beim EV Regensburg ausgebildet und wagte dann den Sprung nach Finnland. Dort spielte er innerhalb von zwei Jahren für die Espoo Blues und IFK Helsinki. 2014/2015 verteidigte Gläßl für RB Salzburg. Mit 17 schnürte er für die deutsche U18, die U20 sowie ein Farmteam in der russische Juniorenliga „MHL“ die Schlittschuhe. Die vergangene Saison verbrachte er in Übersee.

Zusätzlich trainieren mit den Löwen aktuell noch Lars Grözinger (23), Cornelius Krämer (21), Jari Neugebauer (21), Yannis Walch (21), Finn Walkowiak (20), Maik Klingsporn (23) und Tobias Schmitz (19) vom Oberligisten Füchse Duisburg, die Testspieler Mirco Ratajczak (21/Weserstars Bremen), Tim Stenger (21/EC Lauterbach), Lucas Di Berardo (21/Mannheimer ERC) und Tobias Draxinger (31/EV Landshut) sowie die Löwen-Nachwuchsspieler Fabian Heyde (18) und Philipp Maier (18).

Heute steht bereits der erste Test auf dem Programm. Es geht ohne großes Vorgeplänkel gleich gegen DEL-Vereine. Um 19.30 Uhr gastieren die Löwen bei den Iserlohn Roosters, am Sonntag spielen sie um 18 Uhr bei den Schwenninger Wild Wings.

(löf )
Zur Startseite Mehr aus Löwen Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse