Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Nach Löwen-Spiel: Fanbus mit Steinen beschmissen

Unschönes Ende eines ansonsten friedlichen Spiels: Nach der Eishockey-Partie zwischen den Löwen Frankfurt und den Wild Boys aus Chemnitz bewarfen Frankfurter Fans den Bus der Chemnitzer Gastfans mit Steinen – dabei hatten die Frankfurter das Spiel gewonnen, was die Gewalt noch sinnloser erscheinen lässt.
Unschönes Ende eines ansonsten friedlichen Spiels: Nach der Eishockey-Partie zwischen den Löwen Frankfurt und den Wild Boy aus Chemnitz bewarfen Frankfurter Fans den Bus der Chemnitzer Gastfans mit Steinen. Unschönes Ende eines ansonsten friedlichen Spiels: Nach der Eishockey-Partie zwischen den Löwen Frankfurt und den Wild Boy aus Chemnitz bewarfen Frankfurter Fans den Bus der Chemnitzer Gastfans mit Steinen.
Frankfurt. 

Gegen 22:00 Uhr hatte der Gästefanbus den Parkplatz der Frankfurter Eissporthalle gerade in Richtung Autobahn verlassen, als eine Gruppe von Frankfurter Fans Steine gegen die Scheiben warf. Wie die Polizei am 17. November berichtete, wurde dadurch eine Seitenscheibe beschädigt.

Die Angreifer, eine Gruppe von 15 Personen, flüchteten anschließend zu den nahegelegenen U-Bahnsteigen. Dort konnten sie von Einsatzbeamten festgehalten werden. Sämtliche Personalien der Angreifer wurden festgestellt und entsprechende Anzeigen gegen die Steinewerfer werden erfolgen, wie es weiter hieß.

Das aggressive Verhalten der Löwen-Fans erscheint umso sinnloser, da die Löwen das Spiel gegen die Wild Boys mit 7:1 gewonnen hatten. Mit diesem Sieg haben die Frankfurter Eishockey-Spieler das Viertelfinale des DEB-Pokals erreicht.

Zur Startseite Mehr aus Löwen Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse