Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

Frankfurt Skyliners: Frankfurt Skyliners erreichen nächste Champions-League-Runde

Mit einem Sieg gegen die israelische Mannschaft Ironi Nahariya, haben die Skyliners in der Basketball-Champions-League am Mittwochabend die nächste Runde erreicht.
v.l. Max Merz (Fraport Skyliners Frankfurt), Tyrone Nash (Ironi Nahariya) Foto: Jan Huebner v.l. Max Merz (Fraport Skyliners Frankfurt), Tyrone Nash (Ironi Nahariya)
Frankfurt. 

Die Frankfurt Skyliners haben in der Basketball-Champions-League die nächste Runde erreicht. Im Endspiel um Gruppenplatz fünf bezwang das Team von Trainer Gordon Herbert die israelischen Gäste Ironi Nahariya am Mittwochabend mit 81:64 (36:36) und festigte damit den zur Qualifikation nötigen Platz in der Achtergruppe. Bester Werfer der Hessen, die die Vorrunde mit sieben Siegen und sieben Niederlagen beendeten, war Kwame Vaughn mit 20 Punkten.

In einer zunächst ausgeglichenen Partie war beiden Mannschaften die Nervosität anzumerken. Für beide Teams galt: Nur mit einem Sieg kann das Weiterkommen in der Champions League gesichert werden. Nach der Halbzeit wurden die Hessen immer stärker und sorgten mit einem furiosen dritten Viertel (26:13) für die Vorentscheidung.  Damit gelang auch die Revanche für eine klare 54:75-Pleite in der Hinserie.

Damit geht es für den Europe-Cup-Sieger aus Frankfurt in den Pre-Playoffs der Champions League weiter. Diese Zwischenrunde um die Qualifikation für das Achtelfinale wird an diesem Freitag ausgelost und am 7./8. Februar (Hinspiele) sowie am 21./22. Februar (Rückspiele) ausgetragen. Nahariya spielt im Europe Cup weiter.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fraport Skyliners

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse