Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Skyliners: Frankfurts Basketballer gewinnen gegen Gießen

Sieg im Hessenderby: Die Frankfurt Skyliners besiegten am Sonntag in Frankfurt die Giessen 46ers mit 65:61. Damit nahmen die Gastgeber erfolgreich Revanche für die Niederlage im Hinspiel.
Frankfurts Shavon Shields. Frankfurts Shavon Shields.
Frankfurt. 

Die Skyliners Frankfurt haben das Hessen-Derby in der Basketball-Bundesliga gegen die Gießen 46ers mit 65:61 gewonnen. Vor 5000 Zuschauern in der ausverkauften Fraport Arena nahmen die Gastgeber am Sonntag erfolgreiche Revanche für die 52:69-Niederlage im Hinspiel. Bester Werfer beim Sieger war Shavon Shields mit 15 Punkten, Neuzugang Shawn Huff lieferte mit 13 Zählern und fünf Rebounds ein überzeugendes Debüt. Für Gießen trafen Cameron Wells (19) und Dwayne Evans (15) am häufigsten.

Bilderstrecke Hessenderby-Sieg: Skyliners gewinnen gegen die Giessen 46ers mit 65:61
Dunking Mike Morrison (Fraport Skyliners) gegen Maurice Pluskota (Giessen 46ers).Stefan Ilzhöfer (Fraport Skyliners)Mike Morrison (Fraport Skyliners) hat den Ball.

Frankfurt war in einer umkämpften Partie lange das etwas bessere Team, ehe Gießen im Schlussabschnitt noch herankam. „Es war nicht schön, es ging nicht um raffinierte Taktiken, sondern nur um zwei Teams, die hart gespielt haben”, sagte Skyliners-Trainer Gordon Herbert. „Es war ein guter Sieg, aber wir haben viel Arbeit vor uns.”

Gießens Trainer Denis Wucherer haderte vor allem mit der schlechten Trefferquote seines Teams. Nur 35 Prozent der Feldwürfe landeten im Korb, von der Freiwurflinie waren es auch nur 65 Prozent. „Am Ende war es ein Spiel, bei dem es darum ging ein, zwei wichtige Würfe zu treffen - und das hat heute Frankfurt gemacht”, stellte Wucherer fest.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fraport Skyliners

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse