E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Fraport Skyliners: Skyliners-Profis begeistern Fans bei Trainingseinheit

Welcher Basketball-Fan will nicht einmal mit Profis trainieren? Zehn Leser dieser Zeitung hatten die Gelegenheit dazu. Niklas Kiel und Marco Völler von den Frankfurt Skyliners forderten am vergangenen Freitag einiges von den Gewinnern einer Leseraktion.
Kurzweiliger Abend: Acht Leser dieser Zeitung trainierten unter der Leitung von Profis der Frankfurt Skyliners. Kurzweiliger Abend: Acht Leser dieser Zeitung trainierten unter der Leitung von Profis der Frankfurt Skyliners.
Frankfurt. 

Als sich ein kleiner, untersetzter Ringer gegen den 2,07-Meter langen Niklas Kiel durchgesetzt hatte, musste nicht nur er selbst schmunzeln. Auch Teamkollege Marco Völler erheiterte das Duell, das der Ringer mit einem Korbleger abschloss. „Das Training hat mir viel Spaß gemacht. Einige Teilnehmer haben prima Anlagen“, sagte der Center nach der knapp 90-minütigen Einheit. Zehn Leser dieser Zeitung hatten bei einem Gewinnspiel neben einem Training auch VIP-Tickets für ein Skyliners-Heimspiel gewonnen. Ihre Eintrittskarten konnten sie bereits am 29. April gegen Science City Jena einlösen. Auf die Übungseinheit mit den Profis mussten sie hingegen einige Wochen länger warten. Denn bis vor knapp zwei Wochen kämpften die Skyliners schließlich noch um den Einzug ins Bundesliga-Halbfinale. Am vergangenen Freitag war es in der Basketball City Mainhattan im Nordwestzentrum dann so weit, und die Gewinner waren begeistert – bereits vor dem Training. Denn der angeschlagene Skyliners-Center Mike Morrison kam für ein Foto-shooting und unterschrieb fleißig Basketbälle, die die Teilnehmer mit nach Hause nehmen durften.

„Das war eine richtig coole Sache“, sagte etwa Laura Semrau aus Usingen. Die 25-Jährige steht in ihrer Freizeit regelmäßig auf dem Basketball-Court und konnte sich von den Profis einiges abschauen. Vor allem machte sie aber die besondere Erfahrung, wie sich ein Aufeinandertreffen mit Zwei-Meter-Hünen anfühlt. „Da ich 1,87 Meter groß bin, treffe ich nicht oft auf Menschen, die deutlich größer sind. Das war eine interessante Erfahrung“, berichtete Semrau, die sich regelmäßig Skyliners-Heimspiele anschaut. Tjark Friesen aus Maintal beschäftigt sich hingegen wesentlich seltener mit Basketball. „Ich bin Tennisspieler und spiele vielleicht einmal in fünf Jahren Basketball“, sagte der 36-Jährige, der nach der Einheit von einem „super Erlebnis“ sprach: „Ich hatte den Eindruck, dass uns die Profis richtig gefordert haben. Für mich war das eine neue Erfahrung.“

Skyliners-Athletiktrainer Dennis Wellm übernahm das Warm-up, ehe Hessenkader-Trainer Saymon Engler den erschienenen acht Gewinnern Anweisungen gab. Dribbelübungen standen genauso auf dem Programm wie das richtige Verhalten im Angriff und in der Defensive. Die Bundesliga-Spieler Kiel und Völler ließen den Teilnehmern dabei freilich die Chance auf Erfolgserlebnisse, gerieten aber selbst auch ins Schwitzen. Und vor allem waren sie mit großer Begeisterung bei der Sache. Während der Einheit alberten sie mit einigen Teilnehmern herum, hinterher verabredeten sie sich für ein Bundesliga-Match in der nächsten Saison.

„Als Spieler ist man es ja gewohnt, im Training zuzuhören und dann bestimmte Dinge auf dem Feld umzusetzen. Von daher ist es mal ganz schön, die Rollen zu tauschen“, berichtete Kiel. Zum Abschluss spielten die Teilnehmer ein Fünf-gegen-Fünf-Match über das komplette Feld, ehe ein kurzweiliger Abend zu Ende ging. „Wenn man das Strahlen in den Gesichtern sieht, dann ist das natürlich toll“, freute sich Skyliners-Marketingchef Christian Dachs.

Zur Startseite Mehr aus Fraport Skyliners

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen