Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 26°C

Basketball: Skyliners schlagen sich achtbar in Ulm

Trotz einer verschlafenen Anfangsphase schnupperten die Basketballer der Skyliners beim Bundesliga-Tabellenführer in Ulm an einer dicken Überraschung.
Symbolbild Foto: Marc Schüler (Marc Schüler) Symbolbild
Frankfurt. 

Sportlich ist die Saison für die Basketballer der Fraport Skyliners praktisch gelaufen: Die Play-offs in der Bundesliga sind verpasst. Dennoch zeigt das Team auf den letzten Metern eine gute Moral. Im vorletzten Spiel am Samstag beim Tabellenführer Ulm stand der krasse Außenseiter beim 84:91 (35:46) vor einer faustdicken Überraschung.

Nach völlig missratenen ersten 18 Minuten, in der die Frankfurter zu großen Respekt vor den Überfliegern zeigten und mit 12:27 und 24:46 in Rückstand gerieten, spielten die Hessen plötzlich munter mit. Angestachelt von drei Technischen Fouls, die Center Mike Morrison, Kapitän Quantez Robertson und Trainer Gordon Herbert wegen Meckerns durch die Schiedsrichter erhielten, kam der Tabellenzehnte im dritten Abschnitt bis auf 50:58 heran. Dabei machte neben Robertson (26 Punkte) vor allem der 17-jährige Spielmacher Isaac Bonga (8) eine gute Figur.

Als im letzten Viertel auch noch AJ English (23) und Shawn Huff (11) mit Dreiern punkteten, war die Partie vor 6200 Zuschauern beim 70:73 (35.) plötzlich wieder völlig offen.

Doch in der entscheidenden Schlussphase machte Ulms Raymar Morgan den Unterschied. Der beste Spieler der Bundesliga-Saison führte den Spitzenreiter mit insgesamt 28 Punkten und zehn Rebounds zum 29. Sieg im 30. Spiel. Große Freude kam bei dem Titelanwärter nicht auf, denn Ulms Verletzungssorgen sind vor den Play-offs (ab 6. Mai) weiter gewachsen. Neben den bereits fehlenden Tim Ohlbrecht und Da’Sean Butler verletzten sich während der Partie auch noch Braydon Hobbs und Augustine Rubit.

Abschluss gegen Alba

Die Skyliners können sich nun mit einem Heimspiel von den Fans verabschieden. Am Samstag (18 Uhr) bestreiten sie gegen Alba Berlin das letzte Saisonspiel.

(joi)
Zur Startseite Mehr aus Fraport Skyliners

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse