Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eine Nacht im Frankfurter Hof

Auch bei Nacht ein Hingucker: der Frankfurter Hof. Auch bei Nacht ein Hingucker: der Frankfurter Hof.

Er zieht unweigerlich die Blicke auf sich, der Frankfurter Hof am Kaiserplatz. Nicht nur der Bau im Stil der Hochrenaissance ist es, der immer wieder vorbeischlendernde Passanten innehalten lässt. Auch ist es das Treiben am Eingangsportal, was fasziniert. Der Hauch von Luxus, der in der Luft liegt, wenn der Page die Tür der vorfahrenden Limousine öffnet und der darin sitzenden, edel gekleideten Dame die Hand zum Aussteigen reicht. Eben so, wie es sich bei einem Fünf-Sterne-Hotel und dem ersten Haus am Platz gehört.

Diesen Ruf hatte der auf dem Gelände des Weißen Hirschen – eines der größten und architektonisch bedeutendsten Anwesen in der Altstadt – erbaute und am 26. Juni 1876 eröffnete Frankfurter Hof allerdings nicht immer. Ernest Hemingway, der in den 1920er Jahren dort gastierte, war der Aufenthalt schlichtweg zu teuer. Ganz anders reagierte Thomas Mann auf den Prachtbau in der Altstadt. Er schenkte ihm literarische Unsterblichkeit in seinem Roman „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“, der in Teilen dort spielt.

1940 übernahm Albert Steigenberger die Aktienmehrheit – in der Nacht zum 23. März 1944 zerstörten Fliegerbomben das Gebäude. Nur die prunkvolle Fassade blieb stehen. Es begann ein harter, aber erfolgreicher Aufbau. 1948 feierte Steigenberger die Wiedereröffnung des Frankfurter Hofs – mit 20 Betten. Nach mehreren Erweiterungen war der Frankfurter Hof 1961 mit 700 Betten das größte Hotel Deutschlands. Heute ist er das Flagschiff der Steigenberger Hotel Group und das Hotel mit dem größten Ansehen in der Mainmetropole.

Die Möblierung der 261 Zimmer und 41 Suiten orientiert sich an unterschiedlichen Stilrichtungen. Alle Räume wurden zum Jahrtausendwechsel komplett renoviert, um den Charme des 19. Jahrhunderts zu bewahren, zugleich jedoch modernsten Ansprüchen gerecht zu werden.

Unsere Leser haben nun die Möglichkeit, den Luxus des Frankfurter Hofs zu genießen und den Wind der Geschichte zu spüren, der durch die alten Mauern streicht. Wir verlosen eine Übernachtung für zwei Erwachsene und zwei Kinder und ein Drei-Gänge-Menü im Restaurant „Oscar’s“ – ebenfalls für zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Wenn Sie gewinnen wollen, rufen Sie heute zwischen 8 bis 16 Uhr an

Telefon:  (0137) 808 40 17 21

Sagen Sie uns zunächst die Antwort auf die Frage: In welchem Jahr wurde der Frankfurter Hof eröffnet? Danach warten Sie kurz und geben Namen, Anschrift und Telefonnummer an. Oder schicken Sie eine SMS mit dem Text FNP Sommerraetsel Ferienspass2014 und dem Lösungswort an die Nummer 52020. Eine SMS an diese Nummer kostet 0,49 Euro. Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 0,50 Euro, aus dem Mobilfunknetz ist es deutlich teurer. Gewinner müssen mit der Veröffentlichung ihres Namens und Wohnortes (Straße wird nicht genannt) einverstanden sein; ansonsten ist eine Teilnahme nicht möglich. Viel Glück!

Am Samstag hat gewonnen:

Andrea Wesner ( Bad Homburg).

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse