Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Themen von A bis Z

Neuer Papst spricht erstes Angelus-Gebet
Papst Franziskus winkt der Menge auf dem Petersplatz zu. Foto: Osservatore Romano

Rom. Uneitel, humorvoll, den Menschen nah: Umjubelt von mehr als 150 000 Menschen hat Papst Franziskus am Sonntag sein erstes Angelus-Gebet gesprochen und zur Barmherzigkeit anderen gegenüber aufgerufen. mehr

clearing
Franziskus, nicht Franziskus I.

Franz von Assisi (1181/82-1226) gab Wohlstand und Privilegien auf, gründete einen Bettelorden und reformierte die Kirche. Der Name, den der neue Papst sich gegeben hat, ist Programm: zurück zur Einfachheit, Bescheidenheit und prophetischen Entschiedenheit Jesu. mehr

clearing
Argentinien bejubelt „seinen“ Papst

Buenos Aires. In die Euphorie mischen sich auch kritische Töne. Sie betreffen Bergoglios Verhalten während der Militärdiktatur. mehr

clearing
Ein Papst der Armen
Glückwünsche und Erwartungen: Die Wahl des ersten Papstes aus Lateinamerika hat ein weltweites Echo ausgelöst.

Vatikanstadt. Er fährt lieber Bus als Limousine, wohnte in einem kleinen Apartment und wetterte gegen die soziale Schieflage in Argentinien. mehr

clearing
Franziskus überrascht die Welt

Rom. Nicht direkt zu einem Schneider, wie vorgesehen, sondern zum Gebet zog es Papst Franziskus am Morgen nach seiner Wahl. Der ehemalige Erzbischof von Buenos Aires ist ein umgänglicher Mensch mit feinem Humor, wie die deutschen Kardinäle feststellten. mehr

clearing
Franziskus lebt seit 55 Jahren mit verminderter Lungenkapazität

Rom/Buenos Aires. Der neue Papst Franziskus verspürt durch eine teilweise Entfernung des rechten Lungenflügels in der Jugend laut Vatikan keine gesundheitlichen Einschränkungen. mehr

clearing
Splitter zur Papst-Wahl: Bergoglio fährt weiterhin Bus

Wien/Vatikanstadt. Der Argentinier Jorge Mario Bergoglio ist auch in seinen ersten Stunden als Papst Franziskus seinem einfachen Lebensstil treu geblieben: Statt mit der bereitgestellten Limousine fuhr er wie die anderen Kardinäle mit dem Bus in die Unterkunft. mehr

clearing
Italiens Bischöfe gratulieren versehentlich Scola
Mailands Erzbischof Angelo Scola bekam versehentlich Glückwünsche der italienischen Bischöfe. Foto: Monteforte

Rom. Der italienischen Bischofskonferenz ist in ihrem Glückwunschschreiben zur Wahl von Papst Franziskus ein peinlicher Lapsus unterlaufen. mehr

clearing
„Gott hat entschieden“

Rom. Die Pilger und Neugierigen warteten im Regen vor dem Petersdom, um dann in brausenden Jubel auszubrechen. Weißer Rauch zeigte an: Es gibt einen neuen Mann auf dem Stuhl Petri. Er wird viel zu tun haben. mehr

clearing
Stiller und streitbarer Jesuit aus Buenos Aires

Buenos Aires. Streng im Glauben, zurückhaltend in der Art: Gewaltige Hoffnungen ruhen auf dem neuen Papst. Bergoglio kommt aus Argentinien, dort geriet er auch mit der Staatsmacht aneinander. In der Jugend tanzte Franziskus I. Tango – seine Promotion beendete er in Deutschland. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse