Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt

Am 1. Mai ist es wieder soweit: Zwischen 20 und 22 Mannschaften werden bei der 55. Auflage des Radsportklassikers «Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt» starten.
Fotos
Radrennen am 1. Mai Die Stadt im Rad-Fieber
Direkt vor dem Kurhaus absolvierte das Elite-Feld eine Sprintwertung. Begeistert feuerten zahlreiche Zuschauer die Profi-Radrennfahrer an.

Bad Homburg. Das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ führte gestern zum dritten Mal durch die Kurstadt. Ein sportliches und organisatorisches Ereignis, das sich viele Tausend Homburger nicht entgehen lassen wollten. Die TZ-Reporterin hat sich ins Getümmel ... mehr

clearing
Fotos
Radrennen am 1. Mai Erinnerung löst keine Ängste mehr aus
Nur Sekunden dauert es, wenn der Pulk der Radprofis das Marktplatzpflaster passiert. Dennoch ein tolles Erlebnis für die Zuschauer.

Oberursel. Terrorangst und kurzfristige Absage – die Ereignisse rund um den ausgefallenen Klassiker im vergangenen Jahr hatten zwar einige Besucher des Radrennens „Rund um den Finanzplatz“ gestern noch im Hinterkopf. Für die meisten Zuschauer jedoch ist das kein Thema ... mehr

clearing
Fotos
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Von Jungspunden und alten Hasen
Zuschauer begrüßen die Profis an der Alten Oper. Deren Weg führt durch den Taunus und zurück nach Frankfurt.

Frankfurt. Insgesamt 4683 Teilnehmer und viele Fans erlebten am 1. Mai ein entspanntes Radsportfest. Der Norweger Kristof konnte sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen und gewann das Radrennen. mehr

clearing
Tony Martin und Björn Thurau Ungekrönte Attacken
John Degenkolb (von rechts) und Tony Martin auf dem berüchtigten Mamolshainer Berg.

Frankfurt. Beide Frankfurter führen das Radrennen zeitweise alleine an. Am Ende siegt aber doch der Topfavorit aus Norwegen. mehr

clearing
Fotos
Radrennen am 1. Mai Kristoff gewinnt erneut Frankfurter Radklassiker
Alexander Kristoff (r) vom Team Katusha jubelt am 01.05.2016 im Ziel des Radrennens Rund um den Finanzplatz Eschborn - Frankfurt in Frankfurt am Main (Hessen) vor den geschlagenen Konkurrenten. Foto: Arne Dedert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Es wurde wieder nichts mit dem insgesamt 13. deutschen Sieg beim Frankfurter Radklassiker. Trotz eines couragierten Auftritts gehen die deutschen Profis leer aus. Wie 2014 hat der Norweger Kristoff im Sprint die schnellsten Beine. mehr

clearing
„Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ So fahren die Busse morgen

Main-Taunus. Mit dem Radrenn-Klassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“, der über große Teile durch den MTK führt, gehen auch zeitweise Straßensperrungen und Busumleitungen einher. Hier steht, wo die öffentlichen Verkehrsmittel betroffen sind. mehr

clearing
Auch Flüchtlinge sind dabei Sulzbach radelt

Sulzbach. Radsport total am Wochenende in Sulzbach: Am heutigen Samstag, 30. April, kann Jedermann beim Volksradfahren der TSG in die Pedale treten. Am Sonntag, 1. Mai, gehören die Straßen dem Fahrerfeld des Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“, das ... mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Vier Mal über den „Stich“
Tony Martin (Mitte) beim Rennen in Frankfurt im Jahr 2013.

Frankfurt. Die Strecke des Traditionsrennens am 1. Mai hat es in sich. Tony Martin würde gerne seinen ersten Saisonsieg landen. mehr

clearing
Radrennen in Frankfurt am 1. Mai Radklassiker mit neuem Sicherheitskonzept
21 Mannschaften mit 168 Fahrern gingen bei der 53. Auflage des Frankfurter Radsportklassikers auf die 200 Kilometer lange Schleife durch den Taunus. Foto: dpa

Frankfurt. Das traditionelle Radrennen durch den Taunus am 1. Mai ist nach einem Bombenfund vor einem Jahr ausgefallen. Ein mutmaßlicher Islamist steht deshalb vor Gericht. Ein Überblick der Lage. mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn–Frankfurt Große Vorfreude auf den Radklassiker
Das gibt’s nur am 1. Mai: An diesem Tag ist das Radfahren in der Fußgängerzone auch tagsüber erlaubt. Das muss ja auch sein, denn schließlich müssen die Profis hier den Schwung für die Sprintwertung vor dem Kurhaus holen.

Bad Homburg. Vor einem Jahr saß der Schock tief. Wegen Terrorgefahr wurde der Radklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn–Frankfurt kurzfristig abgesagt. Umso mehr fiebern alle Beteiligten dem Rennen am kommenden Sonntag entgegen. mehr

clearing
1. Mai: Straßen gesperrt, Busse fahren nicht

Oberursel. Die Stadt steht am Sonntag im Zeichen des Sports. Für Autofahrer kann dies allerdings zum Problem werden. mehr

clearing
Werbung für Klassiker "Rund um den Finanzplatz" Bornheims radelnder Botschafter
Im Eintracht-Trikot nahm Norbert Biba (Mitte) am Radrennen „Cape Argus“ in Kapstadt teil. Am 1. Mai startet er beim Klassiker in Frankfurt.

Bornheim. Beim Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn“ tritt Norbert Biba dieses Mal etwas kürzer. Ihm steckt sein Start beim „Cape Argus“ in Kapstadt noch in den Knochen. mehr

clearing
Kinderrennen bei „Rund um den Finanzamt Eschborn-Frankfurt“ Mit dem Rennlenker am Puky-Rad fing alles an
Fabian Fritz

Frankfurt. Es sind jedes Jahr aufs Neue schöne Bilder. Mit fieberndem „Tunnelblick“ und großem Tatendrang stehen sie am Start. Kaum größer als das kleine Rennrad, auf dem sie sitzen. mehr

clearing
Radrennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Radrennen bremst Autofahrer aus
Vollgas durch die Stadt: Das Radrennen ist ein Spaß für die Zuschauer und die Sportler.

Frankfurt/Eschborn. 5000 Radsportler rasen am Sonntag durch Frankfurt und den Taunus. Das Rennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt startet zum 55. Mal. mehr

clearing
Radrennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Radeln gegen die Terror-Angst

Frankfurt/Eschborn. Die Rhein-Main-Region ist knapp an einem Terroranschlag vorbeigeschrammt: Das war die Gefühlslage, als voriges Jahr das Radrennen am 1. Mai abgesagt wurde, nachdem die Polizei einen Verdächtigen verhaftet hatte. Kommenden Sonntag soll das Traditionsereignis wieder stattfinden. mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt John Degenkolb vor dem Comeback
Der deutsche Radrennfahrer John Degenkolb vom Team Giant-Alpecin. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Frankfurt. Drei Monate nach seinem schlimmen Sturz ist der Frankfurter Radprofi zum Training nach Spanien zurückgekehrt. mehr

clearing
Radsport Rückkehr an den Berg der Schmerzen
Tony Martin (Mitte) vom Team HTC Columbia erklimmt am 1. Mai 2010 beim Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ den Mammolshainer Berg.

Mammolshain. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Mammolshain ist alles angerichtet, für ein großes Fest mit tausenden Zuschauern. Viermal muss die internationale Radsport-Elite am 1. Mai den Mammolshainer Berg bezwingen, erstmals darf auch eine Gruppe Jedermänner (und –frauen) auf die ... mehr

clearing
Radklassiker 3000 Anmeldungen für die Velotour
Taunus Express *** Local Caption *** Rund um den Finanzplatz Eschborn?Ca 400 Radfahrer sind heute trotz der Absage des Radsport-Event unterwegs

Eschborn/Frankfurt. Am 1. Mai werden auch wieder zahlreiche Jedermänner beim Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ an den Start gehen. mehr

clearing
John Degenkolb trainiert wieder Mit Optimismus in die Zukunft
Hat das Lachen nicht verlernt: John Degenkolb bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Unfall.

Oberursel. Deutschlands „Radsportler des Jahres“ kämpft um seinen Start beim Heimrennen am 1. Mai in Frankfurt. Die Zeit dürfte wohl nicht reichen. Die Brüche sind noch nicht ganz verheilt. mehr

clearing
„Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ Strecken-Helfer für Radklassiker gesucht
Am „Dalles“ ist  am 1. Mai am meisten los. Dort gibt’s nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu  essen und trinken.

Sulzbach. Im vergangenen Jahr musste das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ wegen Terrorgefahr abgesagt werden. Nun steht die 55. Auflage an, bei der am Sonntag, 1. mehr

clearing
Kurstadt profitiert von „Rund um den Finanzplatz Frankfurt–Eschborn“ Fest mit Sprintwertung

Hochtaunus. Der Taunus steht am 1. Mai wieder ganz im Zeichen des Radsports. Gleich mehrere Rennen führen im Rahmen der Veranstaltung „Rund um den Finanzplatz Eschborn–Frankfurt durch die Region. mehr

clearing
Radsport in Hessen Start in eine neue Zeit

Bad Homburg. Die erstmalige Absage im vergangenen Jahr hat die Veranstalter viel Geld gekostet. Jetzt gibt es einen Mix aus Zuversicht – und neuen Sorgen. mehr

clearing
Sein Blick geht nach vorne
Bernd Moos-Achenbach beim Start der Velotour 2014 in Eschborn. So soll es am 1. Mai wieder sein.

Bad Homburg. Nach der Absage wegen des Terrorverdachts im vergangenen Jahr steht am 1. Mai die 55. Auflage des Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ auf dem Programm. Die Veranstalter sind positiver Dinge, die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. mehr

clearing
Verdächtiger noch immer in U-Haft Bombenfund und Radrennen abgesagt: Ermittlungen dauern an
Sprengstoffexperten und Beamte der Spurensicherung arbeiten vor einer Wohnung.

Fankfurt/Main. Bombenfund und mutmaßliche islamistische Terrorgefahr: Ein halbes Jahr nach der Absage eines Radrennklassikers sitzt der Mann eines verdächtigen Ehepaars noch immer in U-Haft. mehr

clearing
Terrorverdacht vor Radrennen: Pokale versteigert
Ein Radfahrer, der trotz Bombendrohung die Strecke fuhr. Foto: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Oberursel. Nach der terrorbedingten Absage des Radrennens „Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn” Anfang Mai sind die Siegerpokale für einen guten Zweck versteigert worden. mehr

clearing
Radrennen am 1. Mai abgesagt „Sicherheit geht vor“
Leere auf dem Rathausplatz: Das Werbeplakat zum Radrennen am 1. Mai prangt an einem Laternenpfahl. Sonst war gestern Morgen niemand zu sehen.

Eschborn. Auf dem Rathausplatz herrschte gestern Morgen erst einmal gähnende Leere, weil das Radrennen abgesagt wurde. Der Bürgermeister, aber auch die Käwwern halten die Entscheidung für richtig. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Terroranschlag vereitelt Es geht weiter: Radrennen soll 2016 wieder stattfinden
Bernd Moss Achenbach lässt sich nicht unterkriegen. Im nächsten Jahr soll das Radrennen wie geplant stattfinden.

Frankfurt. Trotz der erstmaligen Absage sieht Veranstalter Bernd Moos-Achenbach den Frankfurter Radklassiker nicht in seiner Existenz bedroht. mehr

Fotos
clearing
Radrennen in Frankfurt nach Bombenfund abgesagt
Das Gerüst an der Ziellinie in Frankfurt am Main wurde am Abend wieder abgebaut. Foto: Arne Dedert

Wiesbaden. Das Radrennen in Frankfurt findet nicht statt. Das Risiko sei nach dem Bombenfund in Oberursel zu groß, teilte das LKA mit. Die Sportler und Veranstalter zeigten sich enttäuscht, äußerten aber Verständnis für die Entscheidung. mehr

clearing
Terrorgefahr in Frankfurt Wegen Terrorgefahr: Radrennklassiker wird abgesagt
Das Gerüst an der Ziellinie des Radrennens "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" wird am 30.04.2015 an der Alten Oper in Frankfurt am Main (Hessen) abgebaut. Nach dem Bombenfund in Oberursel ist das für den 1. Mai geplante traditionsreiche Profi-Radrennen abgesagt worden. Foto: Arne Dedert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt/Oberursel. Das Radrennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt muss abgesagt werden. Hinweise auf eventuelle Gefährdung der Zuschauer zwangen das Hessische LKA zu dieser Entscheidung. mehr

Fotos
clearing
Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt
Die Elite beim Radrennen "Rund um den Finanzplatz" am dienstag, 1. Mai 2012,   in Frankfurt.
Foto: Bernd Kammerer, Pressedienst Kammerer, Fuchshohl 70, 60431 Frankfurt

Am 1. Mai: Das große Frankfurter Sportspektakel mehr

clearing
"Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" Verkehrsbehinderungen beim Radrenn-Klassiker
Die Elite beim Radrennen "Rund um den Finanzplatz" am dienstag, 1. Mai 2012,   in Frankfurt.
Foto: Bernd Kammerer, Pressedienst Kammerer, Fuchshohl 70, 60431 Frankfurt

Frankfurt. Wer am morgigen Freitag Frankfurt mit dem Auto durchqueren möchte, der braucht starke Nerven oder einen guten Plan: Eine Internetseite und eine Hotline informieren über die Straßensperrungen während des Radklassikers. mehr

clearing
Radsport in Bad Homburg Großes Straßenfest zum Radrennen
Tony Martin (M) vom Team HTC Columbia erklimmt am Samstag (01.05.2010) in Königstein-Mammolshain beim Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" den Mammolshainer Berg. Das Traditionsrennen über 203 Kilometer, früher bekannt unter den Namen "Rund um den Henninger Turm", wird zum 49. Mal ausgetragen und gilt nach den Cyclassics in Hamburg als wichtigstes einheimisches Eintagesrennen. Insgesamt starten rund 140 Profis, darunter die versammelte deutsche Radsport-Elite. Foto: Arne Dedert dpa/lhe  +++(c) dpa - Bildfunk+++

Bad Homburg. Der Radsport erlebt derzeit eine Renaissance. Das Interesse an der Sportart ist wieder größer geworden. So gesehen hat sich die Initiative, die Bad Homburg vor zwei Jahren gestartet hat, gelohnt, das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn–Frankfurt“ ... mehr

clearing
Björn Thuraus Heimrennen
Björn Thurau

Frankfurt. Daran gedacht haben wird Björn Thurau schon mehrfach. Vielleicht hat er auch davon geträumt: einmal sein Heimrennen am 1. Mai in Frankfurt gewinnen. mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt In den Startlöchern
Königstein,Radrennen Mammolshainer Berg

Mammolshain. Die „Pedaleros“ kommen. Wenn am 1. Mai der Mammolshainer Berg einmal mehr zum Anziehungspunkt für Radsportfans wird, sind nicht nur die Sportler beim Rennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ gefordert. mehr

clearing
Frankfurter Radrennen am 1. Mai Rad-Duell unter Freunden
Im vergangenen Jahr setzte sich der Norweger Alexander Kristoff (r.) im Zielsprint in Frankfurt knapp vor John Degenkolb (l.) durch.

Frankfurt. 21 Mannschaften gehen bei dem Klassiker in Frankfurt an den Start. Die Strecke enthält kleine Änderungen. Insgesamt finden wieder 17 Rennen statt. mehr

clearing
Lokalmatador Degenkolb Favorit beim Rad-Klassiker
John Degenkolb will siegen. Foto: EPA/Etienne Laurent

Frankfurt/Main. Nach den Klassikern Mailand-San Remo und Paris-Roubaix will Radrennfahrer John Degenkolb nun auch sein Heimrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” am 1. Mai gewinnen. mehr

clearing
Auf ein Wort: Wenn es brenzlig wird, hilft die Polizei
Erich Grötsch hat auf dem „Großen Dalles“ alles im Griff.

Seit 2003 führt das Radrennen am 1. Mai durch Sulzbach. Von Anfang an ist Erich Grötsch als Helfer an der Rennstrecke am „Großen Dalles“ postiert. Über seine Erlebnisse in all diesen Jahren sprach der 74-Jährige mit unserem Mitarbeiter Walter Mirwald. mehr

clearing
Traditionsrennen Eschborn-Frankfurt Am 1. Mai die Rennradler anfeuern
Die Rennradler sind auf dem Riedberg gerngesehene Gäste. 2009 endete das Rennen im Stadtteil. 
Foto: Rüffer

Riedberg. In diesem Jahr werden die Radler beim Traditionsrennen Eschborn-Frankfurt den Riedberg besonders schnell passieren. mehr

Fotos
clearing
Radrennen am 1. Mai Radrennen am 1. Mai: Sprinter, Kletterer und Stoppomaten
Von der Promenade über die Kisseleffstraße zur Sprintwertung am Kurhaus: Der Weg zum Sieg beim Radklassiker Frankfurt–Eschborn führt auch diesmal wieder durch die Bad Homburger Innenstadt, bevor es durch den Taunus und zum Mammolshainer Berg geht.	Foto: Heiko Rhode

Bad Homburg. Der 1. Mai steht traditionell im Taunus ganz im Zeichen des Radsports. So auch diesmal, wenn die Weltelite durch den Taunus kurvt. mehr

clearing
Radrennen am 1. Mai Degenkolb fordert stärkeres Team für 2015
Ließ beim Sieg des Norwegers Alexander Kristoff (re.) den Kopf hängen: John Degenkolb. 	Foto: dpa

Frankfurt. Das Radrennen durch den Taunus am 1. Mai bleibt Publikumsmagnet für die Radsportfans. Hunderttausende standen an der Straße. Da spielte es kaum eine Rolle, dass ein Norweger dem Lokalmatadoren John Degenkolb den Sieg wegschnappte. mehr

Fotos
clearing
Radrennen in Bad Homburg Ein Fest auf zwei Rädern
Nicht ganz so gefährlich wie das berühmte Kopfsteinpflaster beim Radklassiker Paris-Roubaix, aber auch nicht ohne. Vor dem Kurhaus in Bad Homburg gab es eine Sprintwertung.	Fotos: Heiko Rhode

Bad Homburg. Zum zweiten Mal ist Bad Homburg Teil der Rennstrecke für das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ geworden. Die geänderte Streckenführung, die erstmals durch die Fußgängerzone führte, kam beim Publikum sehr gut an. Der Kurhaus-Vorplatz wurde wie ... mehr

Fotos
clearing
Radrennen um den Finanzplatz 2014 Gute Stimmung trotz Regens
Radeln im Regen: Die Sportler des U 15-Rennens hatten 24 Kilometer vor sich. Das Radrennen war in diesem Jahr ziemlich gefährlich, denn die Straßen waren nass. Es gab zahlreiche Stürze, das Rote Kreuz verzeichnete 100 Einsätze. Elf Fahrer kamen ins Krankenhaus. Schwer verletzt wurde jedoch niemand.	Fotos: Chris Christes

Frankfurt. Das Traditionsrennen „Rund im den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ ist immer auch ein großes Fest für die Zuschauer. Hunderttausende kamen gestern an die Strecke, um den rund 5000 Amateur- und Profiradfahrern zuzujubeln. mehr

Fotos
clearing
Großer Spaß auf Rädern und Rollen
Warten auf den Start: Ob für Radfahrer (oben) oder für Skater wie Thorsten Lühn (rechts) – die Velotour ist ein besonderes Erlebnis. 	Fotos: Maik Reuß

Eschborn. Bei der Velotour im Rahmen des Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ waren gestern mehr als 4000 Teilnehmer am Start. mehr

Fotos
clearing
Extremes Erlebnis
Guten Mutes: Ultra-Läufer Florian Reus.

Eschborn. Ein Ultra-Läufer war beim Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ unterwegs. mehr

Fotos
clearing
Der Heimvorteil hilft Holbach und Co.

Eschborn. Die U23 des RV Sossenheim gehörte zu den Lokalmatadoren beim Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“. mehr

Fotos
clearing
Niederlage vor der Haustür
Ließ beim Sieg des Norwegers Alexander Kristoff (re.) den Kopf hängen: John Degenkolb. 	Foto: dpa

Frankfurt. Im Schlussspurt des Radrennens „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ hat der Profi aus dem Team Katusha die besseren Beine. mehr

clearing
Radrennen Rund um Finanzplatz Degenkolb verpasst Sieg in Frankfurt - Norweger Kristoff gewinnt
Am Ende musste sich Lokalmatador John Degenkolb (links) bei seinem Heimrennen dem Norweger Alexander Kristoff ganz knapp geschlagen geben.

Frankfurt. Das Radrennen "Rund um den Finanzplatz" lockte wieder viele Zuschauer an die Strecke. Lokalmatador John Degenkolb verpasste seinen zweiten Triumph nur ganz knapp. mehr

Fotos
clearing
Ausreißer gegen Sprinter – der Klassiker am 1. Mai
Tony Martin vom Team Omega Pharma- Quick Step klettert den Mammolshainer Berg hinauf. Foto: dpa

Frankfurt. John Degenkolb will den zweiten Sieg, Alexander Kristoff und Gerald Ciolek sind die Hauptgegner. mehr

clearing
Fußgängerzone wird zur Radrennstrecke
Das ist die Strecke, auf der die Profis und Amateure durch Homburg fahren.

Bad Homburg. In der Kurstadt wird das Radrennen „Rund um den Finanzplatz“ groß gefeiert. Aber Achtung: Es wird abgeschleppt. mehr

clearing
Radsport auf ungewöhnliche Art
Märchenhaft wirkt die Szenerie, wie sie Rainer Kraus mit der mehrmaligen Weltmeisterin Hanka Kupfernagel in einem Waldstück kreiert hat.

Frankfurt. Während am 1. Mai Profis und Hobbyfahrer „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ kurven, liefert im Opernturm eine Fotoausstellung ungewöhnliche Einblicke in die deutsche Radsportszene. mehr

clearing
Klares Ja der Koalition

Eschborn. „Die Zeit der großzügigen Eschborner Spendierhosen sollte der Vergangenheit angehören.“ Mit dieser Aussage schreckte Bürgermeister Mathias Geiger (FDP) Mitte April jene Vereine und Gruppen auf, die von der reichen Stadt unterstützt werden. Steht etwa die Förderung ... mehr

clearing
Frühjahrs-Spektakel auf Rädern
Gerald Ciolek (l.) will diesmal in Frankfurt aufs Podest.	Foto: dpa

Frankfurt. 21 Mannschaften gehen am Donnerstag an den Start. Ein Quartett um Lokalmatador John Degenkolb führt die Liste der Favoriten an. mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Steigt Eschborn beim Radklassiker aus?
Heute war es wieder soweit: Der 1. Mai ist für alle Radsport-Fans ein fester Termin und auch heute fiel wieder der Startschuss zum Radklassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn". Zum ersten Mal führte dabei heute die Strecke auch durch Bad Homburg.<br>Im Bild: Hauptfeld der U23 bei der Sprintwertung auf der Kaiser-Friedrich-Promenade.<br>Foto: Rhode

Eschborn. Es herrscht Verwirrung darüber, ob der Finanzkrösus als Hauptsponsor des Radrennens "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" am 1. Mai bei der Stange bleibt. mehr

clearing
Radrennen rund um den Finanzplatz Die Straßen gehören am 1. Mai den Sportlern
Der Sieger: Simon Spilak hat den Frankfurter Radklassiker gewonnen. Foto: dpa

Frankfurt. Die Athleten sind heiß, das Tempo wird hoch: Das Radrennen am 1. Mai in Eschborn gilt als Klassiker unter der Radbegeisterten. Den ganzen Tag über steht die Stadt am Donnerstag im Bann des Rennens. mehr

clearing
Mit dem Rad zu den Zielorten
Traditionsreicher Termin: Am 1. Mai dreht sich schon seit Jahrzenten in der Region alles rund ums Radrennen, das nicht nur ein beliebter Treffpunkt für die Fans ist, sondern auch zahlreiche Teilnehmer der Velotour anlockt. Foto: Reuß

Nied. Am 1. Mai ist auch der Main-Taunus-Kreis aufgrund des Radrennens „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ teilweise lahmgelegt. mehr

clearing
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Heimvorteil in jeder Kurve
So möchte er auch an der Alten Oper jubeln: John Degenkolb bei seinem Triumph in Wevelgem. 	Foto: imago

Frankfurt. Nachdem der 25-Jährige an ein paar Schrauben gedreht hat, liefen die ersten Rennen der Saison schon sehr erfolgreich für den Wahl-Hessen. mehr

Fotos
clearing
Busse weichen den Radsportlern

Main-Taunus. Am 1. Mai werden traditionell die Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn – Frankfurt“ gestartet Wegen der Wettbewerbe werden Straßensperrungen eingerichtet, dadurch kommt es im Main-Taunus-Kreis zeitweise auch zu Einschränkungen im Linienverkehr. mehr

clearing
Wenn der Berg ruft, glüht der Grill
Wenn es am kommenden Donnerstag am Mammolshainer Berg so wie im vergangenen Jahr aussieht, werden nicht nur die Sportler auf dem Asphalt, sondern auch die Feuerwehrleute am Grill und am Zapfhahn gehörig ins Schwitzen kommen.	Foto: Reuss

Mammolshain. Für regionale Radsportfans ist er der Olymp der Pedaleure, der Mount Everest für Strampler – die Rede ist natürlich vom Mammolshainer Berg. Der legendäre Anstieg zum Taunus dürfte auch dieses Jahr am 1. Mai wieder unzählige Zuschauer anziehen. Die wollen versorgt sein. mehr

Fotos
clearing
Rennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Deutsche Favoriten beim Frankfurter Radklassiker
Kategorie Sportler<br><br>
John Degenkolb: Der 24-jährige Straßen-Radfahrer vom Team Argos-Shimano ist ein Mann für die Massenankünfte. Die größten Erfolge des Wahl-Frankfurters 2013 waren der Gewinn der 5. Etappe beim Giro d'Italia sowie der Sieg bei den »Vattenfall Cyclassics« in Hamburg. Beim einzigen deutschen Profi-Rennen der höchsten Kategorie UCI World Tour ließ er André Greipel, den anderen deutschen Supersprinter, um einen Wimperschlag hinter sich.

Eschborn. Der 1. Mai gehört im Taunus traditionell den Radsportlern. Zum 53. Mal wird der Rad-Klassiker zwischen dem Startort Eschborn und dem Ziel in Frankfurt am Main ausgetragen. mehr

Fotos
clearing
Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Plädoyer für den Klassiker
Bald rollen sie wieder: Am 1. Mai steht die Region ganz im Zeichen des Radsports.	Foto: Reuß

Eschborn. Noch acht Tage, dann rollen Radfahrer und Skater wieder zwischen Main und Taunus „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“. mehr

Fotos
clearing
Radrennen Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt Belohnung für die besten Sprinter
Der Oberursel Marktplatz steht am 1. Mai wieder im Zentrum sportlicher Ereignisse. Kurz vor 13 Uhr rauschen hier die Radprofis durch. Davor und danach zeigen die Duathleten, was die drauf haben.	Foto: Storch

Oberursel. Auch in diesem Jahr rasen die Profis vom Radrennen Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt durch die Brunnenstadt, obwohl Oberursel nicht mehr zum Team Taunus gehört, das das Sportereignis finanziell unterstützt. Eine Sprintwertung wird es dennoch geben. mehr

clearing
Frankfurter Radrennen 2014 Alles Wissenswerte zum Radklassiker
Die deutsche Radelite duelliert sich am Mittwoch beim Frankfurter Radklassiker. Foto: dpa

Teilnehmerfeld, Streckenplan, Fernsehberichterstattung und Trainingstipps: Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über den Radklassiker in Frankfurt. mehr

clearing
Radrennen in Eschborn-Frankfurt Bereit für den Tag der Arbeit
Mit Siegerpokal: John Degenkolb und Bernd Moos-Achenbach.	Foto: Imago

Eschborn. Der 1. Mai gehört im Taunus traditionell den Radsportlern. Zum 53. Mal wird der Rad-Klassiker zwischen dem Startort Eschborn und dem Ziel in Frankfurt ausgetragen. mehr

Fotos
clearing
„Rund um den Finanzplatz Eschborn – Frankfurt“ Radrennen am 1. Mai wird ein Volksfest

Bad Homburg. Das Radrennen am 1. Mai wird die Innenstadt im Griff haben – stimmungsmäßig; aber auch, weil Autofahrer mit Behinderungen rechnen müssen. mehr

clearing
Kein deutscher Triumph 2013 Simon Spilak gewinnt Frankfurter Radrennen
Simon Spilak (links) aus Slowenien reckt die Faust nach oben. Der Radprofi vom Team Katusha überquert vor dem Vorjahressieger Moreno Moser aus Italien die Ziellinie beim Frankfurter Klassiker.	Foto: dpa

Frankfurt. Die Hoffnungen der deutschen Radprofis auf einen Sieg beim Frankfurter Rad-Klassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ haben sich wie im Vorjahr nicht erfüllt. Der Schlussangriff auf ein Ausreißertrio kommt einen Tick zu spät. mehr

Fotos
clearing
Radrennen: Helfer gesucht

Sulzbach. Für das Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" am Dienstag, 1.Mai, das zum zehnten Mal durch Sulzbach führt, werden freiwillige Helfer als Streckenposten gesucht. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse