Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

«Vater unser im Himmel»: Das berühmteste Gebet

Das Abc des Christentums befasst sich hier mit einem der berühmtesten Gebete: dem Vater Unser, bei dem Christen auch eine besondere Gebetshaltung einnehmen.

V

Vater Unser: In allen Lebenslagen beten Christen privat und in ihren Gottesdiensten ein Gebet, dass mit den Worten beginnt: Vater unser im Himmel. Es ist das einzige Gebet, dass nach dem Zeugnis der Evangelien von Jesus selbst für seine Jünger formuliert worden ist. Die wichtigsten Gedanken hat er dazu dem jüdischen Segensgebet namens Kaddisch entnommen. Das Vater Unser wird von allen Christen gebetet.

Im deutschen Sprachraum hat man sich quer durch alle Konfessionen dafür auch auf einen Wortlaut geeinigt. So ist es in unseren Landen spürbar ein wirkliches Brückengebet: Von den Menschen zum «Vater unser im Himmel» und von Christ zu Christ. In diesem Gebet bekennen sich Christen als Kinder des einen Vaters im Himmel. Daraus erwächst ihnen die Pflicht, miteinander und mit allen Menschen an der Einheit der großen Menschheitsfamilie zu arbeiten.

Das Vater Unser ist übrigens ein Gebet, das auch die Beziehung zu Jesus fördern will. Wenn Christen es beten, üben sie darin jedes Mal eine besondere Gebetshaltung ein: Die des Gehorsams im Sinn einer wachsenden Verbindung mit Jesus – als würde man mit einem Ohr an Jesu Mund sein, es direkt von ihm empfangen und mit ihm sprechen.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse