Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 31°C

Zu Besuch bei Rolls-Royce

Beim heutigen Sommerrätsel können Sie zwar nicht in die Luft gehen, aber: Um den Traum vom Fliegen geht es dennoch. Bei Rolls-Royce in Oberursel tauchen Sie ein in die Geschichte des Flugmotorenbaus.
<span></span> Bilder >
Oberursel. 

Hier trifft Historie auf Moderne: Wer beim Flugzeugtriebwerkhersteller Rolls-Royce in Oberursel zu Gast ist, kann im Museum alte Flugzeugmotoren bestaunen, zum Beispiel einen Elf-Zylinder-Umlaufmotor aus dem Jahr 1917 – davon wurden nur 211 Stück produziert. Heute ist Oberursel laut Unternehmen „ein Produktionsstandort mit modernster Fertigungstechnologie“. So werden dort zum Beispiel High-Tech-Komponenten für die Triebwerke Trent XWB gefertigt.

Aber zurück zum Historischen: Der Mann, der den Motor von 1917 in die Brunnenstadt geholt hat, ist Erich Auersch, der Leiter des Werksmuseums. Er kennt sich aus mit dem Flugmotorenbau, hat er doch 38 Jahre als Techniker für das Unternehmen gearbeitet, das vielen Oberurselern noch als Motorenfabrik bekannt ist. Unter diesem Namen wurde es 1892 gegründet. Erich Auersch führt unsere Gewinner am kommenden Dienstag, 25. August, durch das Museum. Außerdem dürfen sie das historische Gebäude und den sogenannten Showroom besichtigen.

Wir verlosen zehn Mal zwei Plätze für den Besuch bei Rolls-Royce. Das Firmengelände ist bequem mit der U-Bahn-Linie 3, Haltestelle Lahnstraße, zu erreichen.

Wer bei uns gewinnen will, muss folgende Frage beantworten: Für welches Triebwerksprogramm werden am Standort Oberursel High-Tech-Komponenten gefertigt? Beantworten Sie bitte per Anruf oder SMS. Rufen Sie heute zwischen 8 und 16 Uhr unter

01 37–8 08 40 17 21

an und nennen das Lösungswort. Dann geben Sie Namen, Anschrift und Telefonnummer an. Oder schicken Sie eine SMS mit dem Text FNP Sommerraetsel Ferienspass2015 und dem Lösungswort an die Nummer 52020. Diese SMS kostet 0,49 Euro, ein Anruf aus dem Festnetz 0,50 Euro, aus dem Mobilfunknetz ist es teurer. Gewinner müssen mit der Veröffentlichung ihres Namens und Wohnortes (Straße wird nicht genannt) einverstanden sein; sonst ist eine Teilnahme nicht möglich.

Gestern haben gewonnen:
Sebastian Manntz, Frankfurt; Leo Lehmann, Oberursel; Ralf Grunenberg, Karben; Christel Kleemann, Oberursel; Peter Hartmann, Oberursel; Marion Cornet, Hadamar.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse