Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Blockupy-Demos in Frankfurt

Die Blockupy-Proteste 2015 sind schon am frühen Mittwochmorgen eskaliert – auf dieser Themen-Seite steht alles Wissenswerte über die Demos, Ausschreitungen und Polizei-Einsätze.
Fotos
Demonstrantin verurteilt Mit einer Plastikfolie bewaffnet
Eine Statue der Justitia. Foto: David Ebener/Archiv

Frankfurt. Eine Plastikfolie kann offenbar als "Schutzbewaffnung" gelten. Das musste am Freitag eine 27-Jährige vor dem Amtsgericht erfahren. Sie hatte sich bei der EZB-Demo vor möglichen Pfefferspray-Attacken der Polizei schützen wollen - und ist nun dafür verurteilt worden. mehr

clearing
Fotos
Urteil in Frankfurt Wegen Folie über dem Gesicht: Geldstrafe für "Blockupy"-Demonstrantin
Blockupy-Protesten am 18. März.

Frankfurt/Main. Eine Demonstrantin ist zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Sie hatte bei den Blockupy-Protesten eine Plastikfolie auf dem Gesicht getragen. mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Krawalle 2015 Brennende Barrikaden zur EZB-Eröffnung - Gewalt heftiger als erwartet
ARCHIV - Vermummte Demonstranten haben am 18.03.2015 in Frankfurt (Hessen) vor der offiziellen Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB) einen Einsatzwagen der Polizei angezündet. Foto: Boris Roessler/dpa   (zu dpa "Urteil im ersten Prozess nach Blockupy-Krawallen rechtskräftig" vom 17.03.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Ein brennendes Polizeiauto, Angriffe auf Polizisten und auf eine Wache. Vor allem diese Bilder sind ein Jahr nach dem Protest zur Eröffnung der EZB in Frankfurt in Erinnerung geblieben. Was ist aus dem kapitalismuskritischen Bündnis Blockupy geworden? mehr

clearing
Fotos
Blockupy in Frankfurt Urteil im Prozess nach Blockupy-Krawallen rechtskräftig
Das Urteil im ersten Prozess nach den Krawallen ist rechtskräftig. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Rund ein Jahr nach den schweren Ausschreitungen während der Blockupy-Proteste in Frankfurt, hat das Landgericht heute das erste Urteil gegen einen Demonstranten bestätigt. Er soll einen Polizisten mit einem Stein beworfen haben. mehr

clearing
Ermittlungen gegen Blockupy-Aktivisten Sieben Anklagen nach EZB-Krawall
In Flammen: Zwei Vermummte werfen am 18. März im Frankfurter Ostend ein Toilettenhäuschen in ein Barrikadenfeuer.

Frankfurt. Neun Monate nach den Ausschreitungen bei der EZB-Eröffnung laufen die Ermittlungen weiter. Die Staatsanwaltschaft hat bis jetzt sieben mutmaßliche Straftäter angeklagt, gegen elf weitere Personen wurde Strafbefehl erlassen. Die meisten Krawallmacher dürften allerdings ... mehr

clearing
Blockupy-Prozess Weitere Anklage nach Blockupy-Krawallen erhoben
Nadja Niesen. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt. Nach den Krawallen bei der EZB-Eröffnung im klagt die Staatsanwaltschaft nun gegen einen Mann aus Karlsruhe. Er muss sich wegen schweren Landfriedensbruch und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. mehr

clearing
Blockupy Nach Blockupy-Krawallen: rund 100 Verfahren laufen noch
Ein Demonstrant steht neben einer brennenden Barrikade, hinten das EZB-Gebäude. Foto: Boris Roessler

Frankfurt. Ein halbes Jahr nach den Krawallen zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt laufen noch rund 100 Verfahren gegen mutmaßliche Randalierer. mehr

clearing
Blockupy demonstriert heute in Frankfurt

Frankfurt. Zum ersten Mal seit den Ausschreitungen bei den Protesten gegen die Europäische Zentralbank (EZB) am 18. März werden Anhänger des kapitalismuskritischen Blockupy-Bündnisses heute ab 17 Uhr auf Frankfurts Straßen demonstrieren. mehr

clearing
Blockupy: Solidaritätsdemo am Freitag in Frankfurt

Frankfurt. Das Aktionsbündnis Blockupy ruft für Freitag (3. Juli) zu einer Solidaritätskundgebung für Griechenland in Frankfurt auf. Wie das linksgerichtete Bündnis am Donnerstag mitteilte, soll die Demonstration mehr

clearing
Fotos
Gerichtsurteil in Frankfurt Bewährungsstrafe für Blockupy-Aktivisten
Der angeklagte Student Federico »Fede« A. im Amtsgericht in Frankfurt.

Frankfurt. 14 Monate zur Bewährung – mit diesem Urteil ist am Mittwoch der erste Strafprozess um die Krawalle bei der Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB) am 18. März zu Ende gegangen. Verurteilt wurde ein 23 Jahre alter italienischer Student aus London. mehr

clearing
Fotos
Blockupy in Frankfurt Blockupy: Steinewerfer kommt mit Bewährungsstrafe davon
Der Angeklagte Federico A. (links) wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Frankfurt. Ein 23-Jähriger wird verurteilt, weil er bei den Frankfurter Blockupy-Krawallen Steine auf Polizisten geworfen hat. Ist ihm seine rote Jacke inmitten der schwarz Vermummten zum Verhängnis geworden? mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Krawalle in Frankfurt Polizei fahndet weiter nach Blockupy-Schläger

Frankfurt. Während der Blockupy-Proteste in Frankfurt wurde ein Polizist von einem Demonstranten schwer verletzt. Der Täter ist unbekannt, die Polizei hat Fotos des Aktivisten veröffentlicht. mehr

clearing
Fotos
Blockupy Frankfurt Blockupy-Prozess: Erster Angeklagter muss vor Gericht
Am 18. März warfen Blockupy-Aktivisten Brandsätze auf Polizeiautos und Pflastersteine auf Polizisten.

Frankfurt. Das ging schnell: Schon in knapp zwei Wochen muss sich ein 23 Jahre alter Gewalt-Tourist wegen gefährlicher Körperverletzung bei den EZB-Krawallen verantworten. mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Proteste am 18. März 2015 Polizisten brutal in die Wade getreten
Der Mann, der zugetreten haben soll, trug eine auffällige Jacke.

Frankfurt. Nach und nach arbeitet sich die Polizei durch die Straftaten, die einzelne Demonstranten am 18. März während der Blockupy-Proteste begangen haben. mehr

clearing
Blockupy-Ausschreitungen Beuth "fassungslos" über Äußerungen Wilkens
Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU).

Frankfurt. Mit der Behauptung, die Sicherheitsbehörden hätten die Blockupy-Krawalle bewusst mitprovoziert, hat sich Landtagsvize Ulrich Wilken (Die Linke) den Zorn des Innenministers Peter Beuth (CDU) und der Polizei zugezogen. mehr

clearing
CDU fordert erneut Rücktritt von Linken-Politiker Wilken
Ulrich Wilken ist Mitorganisator einer Blockupy-Demo. Foto: Arne Dedert

Wiesbaden. Im Zusammenhang mit den gewalttätigen Blockupy-Protesten hat die hessische CDU am Freitag erneut den Rücktritt des Linken-Politikers Ulrich Wilken vom Posten des Landtags-Vizepräsidenten gefordert. mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Proteste Innenminister Beuth über Behauptungen Wilkens empört
Ulrich Wilken (Die Linke) sieht sich Kritik ausgesetzt. Foto: B. Roessler/Archiv

Frankfurt. Ulrich Wilken (Die Linke), hat Innenminister Peter Beuth (CDU) gegen sich aufgebracht. Wilken hatte behauptet, bei den Ausschreitungen seien auch Provokateure der Polizei gewesen. mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Krawalle Pflastersteine auf Polizisten geworfen? Anklage gegen Blockupy-Aktivisten
Von den Krawallmachern, die am 18. März Autos ansteckten und Einsatzkräfte bewarfen, kam bislang nur einer in Untersuchungshaft.

Frankfurt. Nach den gewaltsamen Ausschreitungen bei den Blockupy-Protesten am 18. März hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den einzigen inhaftierten Aktivisten erhoben. mehr

clearing
Staatsanwaltschaft erhebt nach Blockupy-Krawallen Anklage
Gegen einen 23-Jährigen wurde Anklage erhoben. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Sieben Wochen nach den schweren Ausschreitungen des antikapitalistischen Blockupy-Bündnisses in Frankfurt hat die Staatsanwaltschaft gegen einen 23-Jährigen Anklage erhoben. mehr

clearing
Fotos
Blockupy Frankfurt Nach Krawallen: Polizei jagt Blockupy-Straftäter
Ein Vermummter schleudert bei den Blockupy-Protesten einen Stein auf ein Schaufenster. Straftäter wie ihn versucht die Polizei nun zu ermitteln.

Frankfurt. Nach den Krawallen bei den Blockupy-Protesten laufen die Ermittlungen der Landespolizei auf Hochtouren. Mehrere Zeugen haben Fotos und Videos von gewalttätigen Aktionen an das Frankfurter Polizeipräsidium geschickt. Die Identifizierung von Straftätern gilt aber als schwierig. mehr

clearing
Fotos
Blockupy-Ausschreitungen Zeugen schicken Polizei Dutzende Bilder zu Blockupy-Krawallen
Demonstranten nach Eröffnung der EZB. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt. Fotos und Videos von den Ausschreitungen bei der Frankfurter Blockupy-Demonstration haben Zeugen an die Polizei geschickt. In dem Material finden sich wertvolle Anhaltspunkte für Ermittlungen. mehr

clearing
Blockupy-Demo Freilassung von Blockupy-Aktivist gefordert
In vier Sprachen wurde auf dem Banner die Freilassung des inhaftierten Federico A. gefordert.

Frankfurt. Rund 50 Aktivisten haben gestern Abend vor der Justizvollzugsanstalt Preungesheim für die Freilassung von Federico A., genannt Fede, demonstriert. mehr

clearing
Blockupy in Frankfurt Landtag beschäftigt sich erneut mit Blockupy-Krawallen
Innenminister Peter Beuth. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Der hessische Landtag beschäftigt sich heute erneut mit den Krawallen bei den Blockupy-Demonstrationen in Frankfurt. In einer Sondersitzung des Innenausschusses in Wiesbaden muss Innenminister Peter mehr

clearing
Fotos
Sachbeschädigung durch Blockupy-Chaoten Blockupy-Chaoten: Fassungslose Ladenbesitzer
Antje und Matthias Weinzierl halten einen der Pflastersteine, die am Tag vor der Eröffnung ihres neuen Ladens gegen die  Scheiben krachten.	Foto: Heike Lyding

Frankfurt. Heute vor einer Woche wollte Antje Weinzierl ihren neuen Laden für Baumaterial in der Innenstadt eröffnen. Blockupy machte ihr allerdings einen Strich durch die Rechnung. mehr

clearing
Blockupy in Frankfurt Blockupy: Polizei orderte Kräfte nach

Frankfurt. Nach den Blockupy-Protesten vom vergangenen Mittwoch läuft bei der Polizei die Analyse des Einsatzes. Aus Sicherheitskreisen ist zu hören, dass der Führungsstab vom frühen Beginn und von der Heftigkeit überrascht wurde. Wegen der Krawalle wurden Einsatzkräfte aus anderen ... mehr

clearing
Linken-Abgeordneter Wilken wegen Blockupy-Gewalt unter Druck
Landtags-Vizepräsident Ulrich Wilken (Die Linke). Foto: Fredrik von Erichsen

Wiesbaden. Die Gewalt bei der EZB-Neueröffnung dürfte im Landtag für heftige Debatten sorgen. Im Mittelpunkt wird dabei nicht die Regierungserklärung von Innenminister Beuth stehen, sondern die Rolle des Linken-Abgeordneten und Landtags-Vizepräsidenten Wilken. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Justizminister fordert nach Blockupy-Krawallen neuen Straftatbestand
Der saarländische Justizminister Reinhold Jost. Foto: Becker&Bredel

Saarbrücken. Nach den Krawallen bei den Blockupy-Protesten in Frankfurt fordert der saarländische Justizminister Reinhold Jost (SPD) einen neuen Straftatbestand für Gewalt gegen Beamte. mehr

clearing
Leserbriefe zu Blockupy 2015 "Ich habe Angst um meine Stadt"
Frankfurt im Ausnahmezustand, so sah es am vergangenen Mittwoch an vielen Stellen aus. Derzeit wird nach Schuldigen dafür gesucht.

Frankfurt. Bei den Lesern der FNP wirken die Ereignisse um die Blockupy-Demonstrationen vom vergangenen Mittwoch noch nach. Auf der Suche nach Schuldigen, hüben wie drüben, teilen sich die Meinungen. Was alle Schreiber vereint, ist eine tiefe Betroffenheit. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Krawalle CDU verteidigt Polizei gegen Vorwürfe
Demonstrationszug zur Alten Oper

Frankfurt. Die politische Debatte über die Konsequenzen aus dem Blockupy-Krawallen geht weiter. Am Wochenende wiederholte die CDU ihre Vorwürfe gegen die Linke und nahm die Polizei in Schutz. Das Blockupy-Bündnis bereitet unterdessen weitere Aktionen vor. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt Forderung: Blockupy soll Schäden bezahlen

Frankfurt. Die Krawalle am Rande der Blockupy-Demonstrationen in Frankfurt haben immensen Schaden verursacht. Der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Becker will, dass die Organisatoren der Proteste dafür gerade stehen. mehr

Fotos
clearing
Die Woche im Römer Wer Gewalt relativiert, macht sich mitschuldig
Die Feinstaubwerte in Frankfurt waren in dieser Woche tatsächlich überhöht. Ob's an Blockupy lag, wissen wir nicht. 	Karikatur: Jürgen Janson

Frankfurt. Kaum sind die Blockupy-Proteste mit den schweren Krawallen vorbei, ist das Geschrei bei den Aktivisten groß. Die Polizei sei viel zu massiv aufgetreten, habe das Leben von Demonstranten gefährdet. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo Polizei: "Ausschreitungen waren geplant"
Ein Polizeiauto steht bereits in Flammen. Vermummte Krawallmacher schlagen schon Scheiben ein, um das nächste anzuzünden. 	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Die Landespolizei geht davon aus, dass die Ausschreitungen bei den Blockupy-Protesten akribisch vorbereitet wurden. Die begangenen Straftaten hätten eine „neue Qualität“ gehabt. mehr

Fotos
clearing
Konsequenzen aus Blockupy-Krawallen Schärfere Gangart gegen Gewalt gefordert
Auch Straßenbahnhaltestellen wurden bei den Krawallen verwüstet, darunter  diese an der Zobelstraße.

Frankfurt. Nach den Krawallen bei den Blockupy-Aktionen beginnt die Diskussion über die politischen Konsequenzen. In der Politik wird bereits der Ruf nach einem schärferen Vorgehen bei Demonstrationen und nach einem Verbot von Blockupy laut. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Der Tag nach dem Chaos
Auch solche klebrigen Brandreste mussten gestern noch von den Straßen im Ostend gekratzt werden.

Frankfurt. Brennende Autos, brennende Barrikaden: Die Bilder aus dem Ostend sind um die Welt gegangen. Am Tag danach kehrt der Alltag zurück. mehr

clearing
Blockupy-Demo "Veranstalter müssen sich bei Bürgern entschuldigen"
Markus Frank hilft, die Spuren der Zerstörung zu beseitigen.

Einen Tag nach den Blockupy-Krawallen hat sich Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU) im Ostend ein Bild von den Schäden gemacht. Viele eingeschlagene Scheiben und Schaukästen sind nur notdürftig repariert. Derartige Gewalt dürfe sich nicht wiederholen, sagte er im FNP-Interview. mehr

clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Blockupy-Krawalle: Schäden in Millionenhöhe
Auch Straßenbahnhaltestellen wurden bei den Krawallen verwüstet, darunter  diese an der Zobelstraße.

Frankfurt. Die Schäden durch die Krawalle am Mittwoch sind hoch. Die Polizei geht von einer Millionensumme aus. Hohe Verluste gab es auch im Einzelhandel. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Proteste Blockupy-Ausschreitungen: Polizei zieht Bilanz
Polizeipräsident Gerhard Bereswill. Foto: Roland Holschneider/Archiv

Frankfurt. Am Tag nach den Krawallen rund um die EZB-Eröffnung beginnt das große Aufräumen - auch im übertragenen Sinn. Die Debatte dreht sich dabei um die Frage nach der Verantwortung für die Ausschreitungen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy: Der Tag danach Am Tag nach Blockupy: Eine Stadt räumt auf

Auch am Tag danach sind die Geschehnisse rund um die Einweihung der neuen EZB das zentrale Thema in der Stadt. Wir haben die Einzelheiten gesammelt. Hier zum Nachlesen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Angriffe auf Feuerwehr, Kolpinghaus und Straßenbahn
Aktivisten haben ein Bengalo angezündet, das Einsatzfahrzeug steht im Rauch.

Frankfurt. Abgeschaltete Verkehrskameras, lahmgelegter Nahverkehr und scharfe Kritik des Deutschen Feuerwehrverbandes. Der Tag der Frankfurter Apokalypse im Überblick. mehr

clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Die Stadt im Griff von Blockupy
Ein Krawallmacher greift eine Sparkasse an der Hanauer Landstraße mit Steinen und Pyrotechnik an.

Frankfurt. Heftige Krawalle am frühen Morgen, danach weitgehend friedliche Proteste. Das Blockupy-Bündnis hat der Stadt gestern den Stempel linksgerichteten Protests aufgedrückt. Die Sachschäden dürften in Millionenhöhe liegen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Der Tag als Frankfurt brannte
Seit dem frühen Morgen brannten Autos. An der Zeil nahe Konstablerwache setzten Chaoten Polizeifahrzeuge in Brand.	Fotos: Scheh/Kammerer (3)/dpa

Frankfurt. Brennende Polizeiautos, verletzte Beamte – die Sonne war gestern noch nicht richtig aufgegangen, da kam es schon zu Ausschreitungen. Ein Bericht aus der Straßenkampfzone. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Vor dem Römer blieb es friedlich
Auf 10 000 Teilnehmer schätzte eine Polizeisprecherin gestern die Zahl der Demonstranten.	Fotos: Christes

Frankfurt. Nach dem fatalen Morgen leckte Blockupy sich die Wunden. Gewalt sei nie beabsichtigt gewesen. Absehbar war sie aber von vornherein. Die DGB-Demo und die Kundgebung am Nachmittag blieben friedlich. mehr

Fotos
clearing
EZB-Neueröffnung Blockupy: Schwere Ausschreitungen und mehr als 220 Verletzte

Frankfurt. Eine solche Eskalation der Gewalt hatte niemand erwartet. Vermummte Kapitalismuskritiker greifen Polizisten an, Autos gehen in Flammen auf. Doch Frankfurt erlebt auch eine friedliche Kundgebung mit bis zu 20 000 Menschen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Proteste Frankfurt: Mehrere Einsätze in der Nacht

Frankfurt. Die befürchtete zweite Gewaltwelle blieb aus, dennoch blieb es in der Nacht nicht überall ruhig. Unterdessen wurde die Zahl der verletzten Polizisten nach oben korrigiert. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt Live-Ticker zur EZB-Eröffnung: Keine weiteren Krawalle
Am Ende eines langen Tages: Polizisten vor dem Euro-Wahrzeichen in der Frankfurter Innenstadt.

Frankfurt. Blockupy-Aktivisten haben am Mittwoch Frankfurt lahm gelegt. Lesen Sie hier die Ereignisse des von vielen Eskalationen geprägten Tages nach. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Blockupy-Proteste: Die Pressekommentare
Blockupy Proteste am 18. März 2014  in Frankfurt.

Frankfurt. Die Gewaltbereitschaft linker Aktivisten bei der Frankfurter Blockupy-Demonstration ist das Thema vieler Zeitungskommentare. Hier eine Auswahl. mehr

clearing
Kommentar Gewalttourismus
Boris Tomic

Frankfurt. Die meisten der veröffentlichen Kommentare zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank beschäftigen sich mit den unvorstellbaren Gewaltausbrüchen im Frankfurter Ostend und der Innenstadt. mehr

clearing
Reaktionen aus der Politik auf die Krawalle in Frankfurt

Frankfurt. Die deutschen Politiker zeigen sich teilweise empört vom Ausmaß der Gewalt bei den Frankfurter Blockupy-Protesten. Doch es gibt auch verständnisvolle Stimmen. mehr

clearing
Blockupy-Proteste Gewaltexzesse begleiten EZB-Eröffnung - Dutzende Verletzte

Frankfurt. Zur Eröffnung EZB-Hochhauses eskaliert die Gewalt in Frankfurt. Dutzende Polizisten und Demonstranten wurden verletzt. Der Sachschaden ist enorm - eine erste Bilanz. mehr

Fotos
clearing
Kommentar Gewalttourismus
Boris Tomic

Unter dem Deckmäntelchen der Kapitalismuskritik reisen gewaltbereite Autonome an und schlagen ohne Skrupel die halbe Stadt kurz und klein. mehr

clearing
Blockupy in Frankfurt: Demo an der EZB Krawalle legen Verkehr in weiten Teilen Frankfurts lahm

Frankfurt. Im Frankfurter Osten geht nichts mehr. Autobahnen und Straßen sind gesperrt, Straßenbahn- und Buslinien eingestellt. Der Bahnverkehr rollt bis zum Mittag durch die Sicherheitszone. mehr

Fotos
clearing
Blockupy in Frankfurt: Demo an der EZB Blockupy: EZB-Neubau wird zur Kulisse der Gewalt

Frankfurt. Autos gehen in Flammen auf, Scheiben zu Bruch. Militante Antikapitalisten aus ganz Europa kommen in Frankfurt zu einem Aufstand gegen die EZB zusammen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB Zahlreiche verletzte Polizisten in Frankfurt
Heftige Bilder aus der Frankfurter Innenstadt. Die Polizei ist schon in den frühen Morgenstunden schwer gefordert.

Frankfurt. Bei den Ausschreitungen am Protesttag des kapitalismuskritischen Bündnisses Blockupy in Frankfurt sind nach Polizeiangaben mindestens 88 Polizisten verletzt worden. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB Schüler werden nach Hause geschickt

Frankfurt. Blockupy in der Mainmetropole: Einige Frankfurter Schulen reagieren auf die Gewaltausbrüche am Mittwochmorgen. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB Schock an der Eschersheimer Anlage
Die Frankfurter Feuerwehr im Dauereinsatz.

Frankfurt. Schock am frühen Morgen: Gegen sieben Uhr, sagen Angestellte, gingen im Sandwich-Laden und an einer Allianz-Filiale an der Eschersheimer Anlage die ersten Scheiben zu Bruch. mehr

clearing
Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB Blockupy-Proteste: Polizei setzt 350 Aktivisten fest
Während in der EZB bei einer Feier in kleinem Rahmen Reden gehalten wurden, standen sich am Polizeizaun um die beiden EZB-Türme starke Polizeikräfte und Demonstranten der kapitalismuskritischen Blockupy-Bewegung gegenüber.

Frankfurt. Schon am Mittwochmorgen eskalierte in Frankfurt die Gewalt. Die Polizei hat nun hunderte Demonstranten festgesetzt. mehr

clearing
Bilder von Blockupy in Frankfurt Blockupy-Proteste: Bilder vom Chaos in Frankfurt

In Frankfurt herrscht Ausnahmezustand: Bei den Blockupy-Protesten kommt es zu schweren Ausschreitungen. Bilder vom Schlachtfeld. mehr

clearing
Blockupy in Frankfurt Feuerwehr appelliert an Demonstranten
Pflastersteine liegen nach Auseinandersetzungen auf der Straße. Foto: A. Dedert

Frankfurt. Angesichts der Welle der Gewalt bei den Blockupy-Protesten in Frankfurt hat die Feuerwehr die Demonstranten aufgerufen, die Löscharbeiten nicht zu behindern. mehr

clearing
Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB Blockupy: Massiver Gewaltausbruch in Frankfurt

Frankfurt. Verletzte Polizisten und Demonstranten, Autos in Flammen, brennende Barrikaden: Gleich zu Beginn der Blockupy-Proteste kommt es in Frankfurt zu Ausschreitungen. mehr

Fotos
clearing
Dieter Weirich über die EZB und Frankfurt Die zwei Gesichter der Mainmetropole
Kühler Charme und „Ebbelwei-Folklore“: Trutzburgen des Euro im Osten verändern das Bild der Stadt.

Frankfurt. Auch wenn die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer heutigen „kleinen Einweihungsfeier“ eher tief stapelt, die 165 und 185 Meter hohen Glastürme im Osten Frankfurts werden das Bild von der Stadt in Europa und der ganzen Welt stärker prägen als vielen heute ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt 2015 Heute steht der Verkehr still
Letzte polizeiliche Vorbereitungen am Vortrag der Blockupy-Demonstrationen am 18. März.

Frankfurt. Heute ist es soweit: Die Blockupy-Aktivisten wollen Frankfurt und die EZB lahmlegen – und die Polizei ist gerüstet. 10.000 Demonstranten werden erwartet. mehr

Fotos
clearing
Blockupy Frankfurt 2015 Aktivisten auf Naxos
Der selbsternannte »Chefkoch« Krischan Friesecke auf dem Naxosgelände im Ostend.	Fotos: Kilb, Hamerski, Kammerer, dpa

Frankfurt. Erste Blockupy-Aktivisten treffen sich für den Protest auf dem Naxos-Gelände im Ostend. Während sich dort nicht jeder friedfertig zeigt, ruft der Polizeipräsident über Facebook zur Besonnenheit auf. mehr

Fotos
clearing
Europäische Zentralbank Die EZB als Motor fürs Ostend
Hier muss sich jeder anmelden, der rein will: Der Empfang im Erdgeschoss.

Frankfurt. Neue Gebäude, neue Straßenführungen, neue Geschäfte und Lokale – kein Viertel hat sich in den vergangen Jahrenzehnten so verändert wie das Ostend. Doch Wandel gab es auch schon vor dem Umzug der Europäischen Zentralbank. FNP-Mitarbeiter Hans Peter Dieterich und Stefan ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy Die Ruhe vor dem Sturm
Mit solchen Stacheldraht-Rollen hat die Polizei den Absperrzaun um die neue Europäische Zentralbank gesichert.	Fotos: afp/chc/lhe/imago

Frankfurt. Am Tag vor den Blockupy-Protesten in Frankfurt laufen die Vorbereitungen der Kapitalismuskritiker und der Polizei auf Hochtouren. Zu den Aktionen und Demos gegen die Europäische Zentralbank erwartet Blockupy 10.000 Aktivisten aus ganz Europa. Die Polizei will die Sicherheit ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Bundespolizei bereitet sich auf größten Einsatz der Geschichte vor
Ein vermummter Aktivist der Blockupy-Bewegung zeigt den nahen Polizisten den Mittelfinger.

Frankfurt. Blockupy wird am Mittwoch in Frankfurt demonstrieren. Schon jetzt steht fest: Auf die Bundespolizei wartet ein Marathon-Programm. mehr

Fotos
clearing
Blockupy in Frankfurt Protest gegen den Kapitalismus: Die Entwicklung von Blockupy
Diesen Kessel wollten die Beamten nur auflösen, wenn die laut Polizei "mutmaßlichen Gewalttäter" sich identifizieren lassen.

Frankfurt. Die Polizei rechnet für Mittwoch wieder mit Ausschreitungen bei der Blockupy-Demo. Wie es bei den letzten Demos der Kapitalismuskritiker lief, zeigt unsere Bilderstrecke. mehr

Fotos
clearing
Blockupy in Frankfurt Ruhige Nacht an der EZB
Schon mehrere Tage vor der offiziellen Einweihung des Neubaus hat die Polizei mit der weiträumigen Absperrung und nächtlichen Ausleuchtung des Areals begonnen.

Frankfurt. In der Nacht zum Montag ist es an der EZB ruhig geblieben. Währenddessen laufen die Vorbereitungen für Mittwoch auf Hochtouren. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Blockupy-Demo: Das erwartet Sie am 18. März
Um die EZB wird mit Absperrgittern und Stacheldraht diese Sperrzone gezogen.

Frankfurt. Frankfurt bereitet sich auf die Blockupy-Demo am 18. März vor. Wir haben die wichtigsten Informationen vorab zusammengetragen. mehr

Fotos
clearing
Pegida-Demo in Frankfurt Römerbergbündnis hofft auf friedliche Demos
Polizisten und Absperrgitter sorgten dafür, dass Pegida-Anhänger und Gegendemonstranten getrennt blieben.

Frankfurt. Das Römerbergbündnis appelliert an die Demonstranten, die seit Wochen jeden Montag als Antwort auf die Kundgebung von Pegida auf die Straße gehen, friedlich zu bleiben. mehr

Fotos
clearing
EZB-Eröffnung Polizei rechnet mit Ausschreitungen bei Blockupy
Zur Eröffnung der EZB werden heftige Proteste erwartet. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt. Bei den Blockupy-Protesten zur EZB-Eröffnung stellt sich die Polizei auf Ausschreitungen ein. Das normale Leben in der Stadt werde zudem deutlich beeinträchtigt. Blockupy spricht von Panikmache. mehr

Fotos
clearing
EZB-Eröffnung Journalisten-Ausschluss stößt auf Unverständnis
Am Montag hatte die EZB mit dem Kauf von Staatsanleihen im freien Handel begonnen. Foto: Boris Roessler

Frankfurt. Einen Tag, nachdem die Frankfurter SPD gegen den Ausschluss von Journalisten bei der EZB-Eröffnung protestierte, hat sich auch die Römer-Koalition zu einer Protestnote entschlossen. mehr

clearing
EZB-Eröffnung Die Blockade greift schon
Mit drastischer Sprache, aber friedlich präsentierte sich diese Blockupy-Aktivistin vor der neuen EZB.	Foto: dpa

Frankfurt. Ohne dass sich auch nur ein Demonstrationszug in Bewegung gesetzt hätte, gelingt es dem Blockupy-Bündnis, Teile der Stadt lahm zu legen. Am 18. März bleiben viele Busse stehen, Läden und Kitas zu. mehr

clearing
Gericht bestätigt Auflage für Blockupy-Mahnwache
Aktivistin der Bewegung Blockupy vor EZB-Zentrale. Foto: F. Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Eine Mahnwache im Rahmen der Proteste gegen die Europäische Zentralbank (EZB) darf nicht direkt am Haupteingang des Gebäudes stattfinden. mehr

clearing
Blockupy: Abi-Klausuren teilweise in andere Schulen verlegt
Aktivisten der kapitalismuskritischen Blockupy. Foto: F. Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Mindestens zwei Frankfurter Gymnasien haben den Prüfungsort für die Mathematik-Abiturklausuren am Mittwoch (18.3.) wegen der Blockupy-Demonstrationen in andere Schulen verlegt. mehr

clearing
Blockupy: Oberirdischer Nahverkehr größtenteils eingestellt
Blockupy-Aktivisten in Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt. Busse und Straßenbahnen werden am kommenden Mittwoch (18.3.) aufgrund der stadtweiten Blockupy-Demonstrationen voraussichtlich nicht fahren. mehr

clearing
EZB-Eröffnung in Frankfurt EZB-Eröffnung: 14.000 Blockupy-Demonstranten erwartet
Blockupy-Aktivistin Franka Schreiber erläutert die Protest-Pläne.	Foto: Kilb

Frankfurt. Die Stadt Frankfurt schaut mit Sorge auf die Eröffnung des EZB-Hauptquartiers in wenigen Tagen. Nun gab es ein erstes Kräftemessen mit Blockupy-Anhängern. mehr

clearing
Blockupy-Proteste in Frankfurt Blockupy: Ordnungsamt verbietet Mahnwache vor der EZB
Zur Eröffnung der EZB werden heftige Proteste erwartet. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt. In der kommenden Woche wird Blockupy bei der Eröffnung der EZB in Frankfurt demonstrieren. Das Ordnungsamt hat nun Auflagen erteilt. mehr

clearing
Blockupy kündigt prominente Redner an

Frankfurt. Die kanadische Schriftstellerin und Globalisierungskritikerin Naomi Klein und der Kabarettist Urban Priol werden zu den Rednern beim Blockupy-Aktionstag am Mittwoch, 18. März, in Frankfurt gehören. mehr

clearing
Blockupy in Frankfurt Blockupy-Anhänger kommen schon am Wochende
Zur Eröffnung der EZB werden heftige Proteste erwartet. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt. Zur offiziellen Eröffnung der neuen EZB erwarten Polizei und Stadt Frankfurt mehr als 10 000 Demonstranten aus dem In- und Ausland. mehr

Fotos
clearing
Landtag besorgt wegen möglicher Ausschreitungen bei Blockupy-Demos
Innenminister Peter Beuth (CDU). Foto: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Hessische Landespolitiker befürchten Ausschreitungen bei den Blockupy-Demonstrationen zur Eröffnung des EZB-Neubaus in Frankfurt. „Für den 18. mehr

clearing
Blockupy-Proteste in Frankfurt EZB-Eröffnung: Polizei warnt vor radikalen Gruppen
Die Frankfurter Polizei befürchtet, dass es bei der EZB-Eröffnung zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt.

Frankfurt. Die Polizei warnt vor der EZB-Eröffnung vor gewalttätigen Radikalen. Ist die Prognose übertrieben, oder lassen die Aufrufe im Internet Krawall befürchten? Wir haben im Internet recherchiert. mehr

Video Fotos
clearing
Aktionen am 18. März Blockupy will Frankfurt lahmlegen
Die Stadt sieht sich bislang nicht in der Pflicht, deshalb versuchte Blockupy am 20. Februar Druck zu machen. Unter dem Motto "Räume müssen her - sonst pennen wir hier" posierten ein Dutzend Aktivisten auf der Römertreppe.

Frankfurt. Am 18. März wollen Aktivisten nicht nur die Eingänge der EZB, sondern auch strategisch wichtige Straßen im Stadtgebiet blockieren. mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demonstration in Frankfurt Schlafplätze für alle
Vor dem Römer schlugen Blockupy-Aktivisten gestern symbolisch ihre Lager auf.	Foto: Holger Menzel

Frankfurt. Die Stadt soll für die geplante Blockupy-Demonstration Schlafräume für die Teilnehmer zur Verfügung stellen. Das fordern die Organisatoren. mehr

Fotos
clearing
Am 18. März Blockupy bleibt beim Protest zur EZB-Eröffnung
Aktivisten des Blockupy-Bündnisses

Frankfurt. Das Blockupy-Bündnis wertet die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Eröffnung ihres neuen Standortes am 18. März nur in kleinem Rahmen zu feiern, als Erfolg. mehr

clearing
EZB-Eröffnungsfeier Blockupy plant künftige Proteste in Frankfurt
Blockupy-Aktivisten bei einer Demonstration in Frankfurt (Archivbild 2013). Foto: dpa

Frankfurt. Am Sonntag lädt das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis in Frankfurt zum Strategie-Treffen. Die Aktivisten wollen planen, wie sie die Eröffnungsfeier des EZB-Neubaus im März stören wollen. mehr

clearing
Sturm auf die EZB Viel Arbeit nach Blockupy-Demo in Frankfurt
Ein Fensterputzer wischt einen roten Farbfleck von einer Scheibe der neuen EZB, danach kommt der blaue Klecks dran.	Fotos: Bernd Kammerer

Frankfurt. Die Kapitalismuskritiker sind wieder weg. Doch ihre "Tatkraft" sorgt für ein Nachspiel. Nicht nur die elf verletzten Polizisten werden sich an den Samstag erinnern. mehr

Fotos
clearing
Krawall an der neuen EZB Mehr verletzte Polizisten nach Blockupy-Demo
Bei dem Ansturm auf das Gelände vor der EZB wurden Polizisten verletzt.

Frankfurt. Nach den Ausschreitungen an der neuen Europäischen Zentralbank (EZB) hat die Polizei die Zahl der verletzten Beamten von neun auf elf korrigiert. Der Staatsschutz des Frankfurter Präsidiums ermittelt. mehr

Fotos
clearing
Blockupy in Frankfurt Festnahmen nach Sturm auf EZB
Blockupy-Aktivisten haben einen Zaun umgerissen und dringen auf das Gelände der neuen EZB vor. Im Hintergrund klettern ihre Mitstreiter über ein Tor.	Fotos: kam

Frankfurt. Nach Ausschreitungen am Rande einer Demo des Blockupy-Bündnisses hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen zusammen mit mehr als 80 anderen Aktivisten auf das Gelände der neuen Europäischen Zentralbank gestürmt sein. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Blockupy: Ausschreitungen an der neuen EZB-Zentrale
"Blockupy"-Demonstranten liefern sich vor dem Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) Auseinandersetzungen mit der Polizei. Foto: dpa

Frankfurt. Schon vor der Eröffnung im März haben Blockupy-Aktivisten das neue EZB-Gelände gestürmt. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Mehrere Personen wurden verletzt. mehr

Video Fotos
clearing
Blockupy-Demo in Frankfurt Blockupy spaziert durch die Stadt
Aktivisten bauen an der Goethestraße eine Mauer aus Kartons.	Foto: chc

Frankfurt. „Kapitalismus tötet!“, sprüht die Blockupy-Aktivistin mit roter Farbe auf das Straßenpflaster. Ein paar Meter weiter, an der Einmündung zur Goethestraße, bauen weitere Kapitalismuskritiker mehr

clearing
Protestmarsch zur EZB Blockupy: Pfefferspray-Einsatz an der EZB
An der EZB kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die Demonstranten durchbrachen Absperrungen und drangen auf das Gelände vor. Foto: dpa

Frankfurt. Rund 2.000 Blockupy-Aktivisten zogen heute durch Frankfurt: An der EZB wurden Zäune überklettert und Farbbeutel geworfen. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen. mehr

Fotos
clearing
Kapitalismuskritisches Festival Polizei sieht Blockupy-Aufmarsch gelassen
Zum Blockupy-Protestzug werden Tausende Demonstranten erwartet. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt. Die Frankfurter Polizei will das Blockupy-Festival "mit größtmöglicher Gelassenheit" angehen. Zu den Protesten an der neuen EZB werden bis zu Tausende erwartet. mehr

clearing
Großdemo am Samstag Polizei bereitet sich auf Blockupy-Festival vor
Die Guy-Fawkes-Maske ist zu einem Symbol linksgerichteter Proteste geworden und taucht auch bei Blockupy-Demos immer wieder auf.	Foto: dpa

Frankfurt. Vor Beginn des Blockupy-Festivals in Frankfurt zeigt sich die Polizei gelassen. Sie rechnet nicht mit Ausschreitungen, ist aber auf alles vorbereitet. mehr

clearing
Das Wichtigste über Blockupy
Blockupy-Demo in Frankfurt

Das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis befasst sich in Frankfurt vier Tage lang mit der europäischen Finanzpolitik und der eigenen Zukunft. Rund 500 Teilnehmer werden zu dem Festival mit Arbeitsgruppen, Podiumsdiskussionen und Aktionen erwartet. Die Veranstaltungen unter ... mehr

clearing
Blockupy von 2012 bis heute – Chronologie einer Protestbewegung

Frankfurt. Bei der ersten Demonstration des kapitalismuskritischen Blockupy-Bündnisses in Frankfurt protestierten im Mai 2012 rund 20 000 Menschen friedlich. mehr

clearing
Blockupy Blockupy: Marschieren 2.000 Protestler durch Frankfurt?
Blockupy-Aktivisten bei einer Demonstration in Frankfurt (Archivbild 2013). Foto: dpa

Frankfurt. Das Blockupy-Bündnis will in Frankfurt wieder auf die Straße gehen. Ab Donnerstag veranstalten die linken Aktivisten ein Festival in der Stadt. Am Samstag soll Demonstriert werden. mehr

Fotos
clearing
Antrag auf Berufung Blockupy geht in Berufung und sieht „Polizeiwillkür“

Frankfurt. Das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis hat beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof Antrag auf Berufung gegen das Urteil des Frankfurter Verwaltungsgerichts gestellt, demzufolge der Polizeikessel mehr

clearing
Blockupy-Protest Polizeikessel-Urteil: Blockupy beantragt Berufung
10 Stunden wurden Demonstranten eingekesselt. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Kassel. Das linkspolitische Blockupy-Bündnis hat beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel Berufung gegen das Urteil zum viel kritisierten Polizeikessel beantragt. mehr

clearing
Blockupy plant Mobilisierung zum „Tag X“ für EZB-Eröffnung

Frankfurt. Auch wenn die Eröffnungsfeier für das neue Gebäude der Europäischen Zentralbank (EZB) im Ostend auf das kommende Jahr verschoben wurde: Die große Protestaktion des kapitalismuskritischen Blockupy-Bündnisses mehr

clearing
Verfahren eingestellt „Blockupy“: Keine Ermittlungen gegen Polizei
Blockupy-Proteste im Jahr 2013. Foto: F. von Erichsen/Archiv

Frankfurt. Die Einkesselung von rund 950 Demonstranten durch die Polizei bei der „Blockupy“-Demonstration im Juni 2013 war laut einem Gerichtsurteil nicht strafbar. mehr

Fotos
clearing
Kritiker der EZB planen "Festival" Neue Blockupy-Aktion in Frankfurt im Herbst
Polizeikessel bei der Blockupy-Demonstration am 31. Mai 2013: Solche Szenen sollen sich nach dem Willen von CDU und Grünen bei den geplanten Protesten rund um die Eröffnung der neuen EZB nicht wiederholen. 	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Die Eröffnung des Neubaus der Europäischen Zentralbank im kommenden Frühjahr soll durch massive Proteste gestört werden. Bei einem „Festival“ während der „Euro Finance Week“ Ende November wollen sich die Aktivisten der Blockupy-Bewegung schon einmal ... mehr

Fotos
clearing
Demonstration in Frankfurt Blockupy scheitert mit Klage
Nach einer ungünstigen Gefahrenprognose zur Blockupy-Demonstration wurden am 1. Juni 2013 die Polizeikräfte kurzfristig verstärkt.	Fotos: dpa

Frankfurt. Das Verwaltungsgericht Frankfurt hat entschieden: Der Polizei-Kessel auf der Blockupy-Demo im Juni 2013 war rechtmäßig. Damit ist der Kläger gescheitert. mehr

Fotos
clearing
Umstrittene Einkesselung Frankfurter «Blockupy»-Einsatz vor Gericht
Von Occupy zu Blockupy: Die folgende Bilderstrecke zeigt die Geschichte und Entwicklung der Kapitalismus-kritischen Protestbewegung. In einem Prozess vor dem Frankfurter Verwaltungsgericht muss sich das Land Hessen am 23. Juni wegen einer gewaltätigen Polizeiaktion während einer Blockupy-Demonstration verantworten.<br />&nbsp;<br />
Mit Fotos von: Bernd Kammerer (9), Maik Reuß (8), Boris Roessler (1) und Christian Christes (1)

Frankfurt. Zehn Stunden harrten Blockupy-Demonstranten im Sommer 2013 im Polizeikessel in der Frankfurter Innenstadt aus. Jetzt muss sich das Land Hessen vor Gericht verantworten mehr

Fotos
clearing
Polizeikessel vor Gericht Blockupy-Organisator klagt gegen Hessen
Blockupy-Proteste im Jahr 2013. Foto: F. von Erichsen/Archiv

Frankfurt. Zehn Stunden harrten Blockupy-Demonstranten im Sommer 2013 im Polizeikessel in der Frankfurter Innenstadt aus. Jetzt muss sich das Land Hessen vor Gericht verantworten. mehr

Fotos
clearing
Angriff auf Polizisten «Blockupy»-Demonstrant zu Geldstrafe verurteilt
Aug’ in Aug’: Demonstranten und Polizisten bei einer der globalisierungskritischen Blockupy-Protestaktionen.	Foto: dpa

Frankfurt. Es ist ein Schnitt ins eigene Fleisch: Ein "Blockupy"-Demonstrant, der einem Polizisten gegen die Wade getreten hatte, legte nach seiner Verurteilung Einspruch ein - nun muss er mit einer höheren Strafe leben. mehr

clearing
Demo vor der EZB Blockupy-Proteste enden mit Zaunspaziergang
Gegen das US-Unternehmen Monsanto und Gentechnik in Lebensmitteln protestierten etwa 400 Menschen.

Frankfurt. Mit einem Zaunspaziergang an der EZB-Baustelle sind gestern die europaweiten Blockupy-Aktionstage zu Ende gegangen. Die Polizei zeigte sich erfreut über den weitgehend friedlichen Verlauf der Proteste. mehr

Fotos
clearing
Kapitalismuskritiker demonstrieren an der neuen EZB Blockupy protestiert am Stacheldrahtzaun
Demonstranten dekorieren den Zaun der EZB in Frankfurt. Foto: Kammerer

Frankfurt. Protest gegen die Flüchtlingspolitik der EU: Die Kapitalismuskritiker des Blockupy-Bündnisses zogen zum Abschluss ihrer Aktionstage zum EZB-Neubau in Frankfurt. mehr

Fotos
clearing
Hauptversammlung der Deutschen Bank Blockupy skandiert gegen Anshu Jain
Demonstranten halten am 22.05.2014 bei Protesten vor der Festhalle in Frankfurt am Main (Hessen) vor Beginn Hauptversammlung der Deutschen Bank Plakate mit der Aufschrift «Diese Wirtschaft tötet». Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. «Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt», skandierten die Kapitalismuskritiker, doch die Hauptversammlung der Deutschen Bank störten sie damit nur kurz. mehr

clearing
Störung des AfD-Wahlkampfs durch linke Protestler Kritik an Blockupy-Aktion
Polizisten drückten die Schar der Gegendemonstranten weg, um der AfD ihre Wahlkampfveranstaltung zu ermöglichen. 	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Im Sicherheitsausschuss ist gestern eine stellenweise scharf geführte Diskussion über die Blockupy-Proteste am vergangenen Freitag entbrannt. Fast alle Redner verurteilten die Störung des AfD-Wahlkampfs durch linke Gegendemonstranten. Allein Martin Kliehm von der ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy demonstriert in Frankfurt Proteste gegen Apple und AfD
Eine Demonstrantin wurde leicht verletzt.

Frankfurt. Demonstrationen in der Frankfurter Innenstadt: Der Protest Hunderter linksgerichteter Menschen hat einen Polizeigroßeinsatz ausgelöst. Dabei gab es auch Übergriffe auf die Beamten. mehr

Fotos
clearing
Demos in Frankfurt Polizei rechnet mit friedlichen Blockupy-Protesten
Guy-Fawkes-Masken könnten auch bei den kapitalismuskritischen Blockupy-Aktionen in den nächsten beiden Wochen wieder auftauchen.	Foto: dpa

Frankfurt. Die Polizei geht von einem friedlichen Verlauf der Blockupy-Aktionen vom 15. bis zum 25. Mai aus. Anders als in den beiden vergangenen Jahren, planen die Kapitalismuskritiker für diesen Frühling keine Massenproteste, sondern mehrere kleine Veranstaltungen. mehr

clearing
Protest gegen Kapitalismus Blockupy mobilisiert keine Massen
Bildnummer: 59749091  Datum: 01.06.2013  Copyright: imago/Christian Mang
Mehr als 10.000 Teilnehmer protestieren auf der kapitalismuskritischen Blockupy-Demonstration in Frankfurt. Nach kurzer Zeit stoppt die Polizei die Demonstration unter Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray, laut Polizeiangaben haben sich Teilnehmer vermummt und zwei Böller geworfen. Mehr als 1000 Demonstranten werden mehrere Stunden in einem Kessel festgehalten und einzeln zur Personalienfeststellung abgeführt. Blockupy-Demo Frankfurt Politik Demo x0x xsk 2013 quer Aufmacher premiumd Frankfurt Blockupy Bloccupy Occupy Ocupy Protest Verbot Kapitalismus Krise Krisenprotest Krisenproteste Proteste protestieren Bankenprotest Bankenviertel banking district Demo Demonstration Demonstrant demonstrieren demonstrierende Deutschland Europa Eurokrise Finanzkrise Finanzdistrikt Finanzmetropole Finanzplatz Germany action action days aktion Aktionstage anti antikapitalismus antikapitalistisch antikapitalistische block blockieren blockade blockaden crisis deutsch links linke linksradikal linksradikale globalisierung globalisierungskritik globalisierungsgegner occupy-movement occupy-bewegung Bewegung Politik Wirtschaft Wirtschaftskrise Widerstand Schuldenkrise Kapitalismuskritik Antikapitalist Antikapitalisten Fiskalpakt Sparpolitik Euro Finanzkapitalismus We are all greeks EU-Fiskalpakt EU Polizei Polizeieinsatz Kessel Polizeieinstatz Abführen Finanzdiktatur Eurozeichen 

 59749091 Date 01 06 2013 Copyright Imago Christian Mang more as 10 000 Participants Protest on the   Demonstration in Frankfurt after short Time Stop the Police the Demonstration under Use from Batons and Pepper spray loud Police records have to Participants vermummt and Two Firecracker thrown more as 1000 Demonstrators will several Hours in a Boilers detained and single to  removed  Demonstration Frankfurt politics Demonstration x0x xSK 2013 horizontal Highlight premiumd Frankfurt   Occupy  Protest Ban Capitalism Crisis   Protests Pr

Frankfurt. Die Frankfurter Polizei geht davon aus, dass die bevorstehenden Blockupy-Aktionen in Frankfurt friedlich verlaufen werden. Anders als in den Vorjahren wird es sich nicht um Massenproteste, sondern um kleinere Veranstaltungen handeln. mehr

Fotos
clearing
Kapitalismusgegner Aufwärmen für die Mai-Proteste in Frankfurt
Entspannt protestieren Blockupy-Aktivisten vor der EZB.	Foto: kam

Frankfurt. Mit einer Demonstration rund um die Innenstadt haben sich am Samstag mehr als 250 Kapitalismuskritiker für die europäischen Aktionstage des Blockupy-Bündnisses aufgewärmt. Vom 15. bis 25. Mai sind auch mehrere Aktionen in Frankfurt geplant. mehr

clearing
Blockupy-Demo Punktsieg für die Polizei
Bei der Blockupy-Demonstration am 1. Juni 2013 trennten Polizisten den sogenannten „Schwarzen Block“ vom Rest des Protestzugs.	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Das Frankfurter Verwaltungsgericht hat den Polizeikessel bei der Blockupy-Demo 2013 nach Auswertung des Bildmaterials als „wohl gerechtfertigt“ bezeichnet. Bei der Justizbehörde herrscht erheblicher Unmut darüber, dass die Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit ... mehr

Fotos
clearing
Blockupy lädt Polizeipräsident ein
Achim Thiel wird verabschiedet. Foto: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt. Das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis hat dem Frankfurter Polizeipräsidenten Dr. Achim Thiel eine Podiumsdiskussion „zum Verhalten der Polizei“ bei der gestoppten mehr

clearing
Blockupy protestiert zur EZB-Eröffnung
Am 31. Mai standen sich Demonstranten und Polizei vor der hermetisch abgeriegelten EZB am Willy-Brandt-Platz gegenüber.	Foto: Archiv

Frankfurt. Im kommenden Jahr wird die Europäische Zentralbank im Ostend fertig. Für den Eröffnungstag plant die Blockupy-Bewegung ihre bislang größte Demonstration in Frankfurt. mehr

Fotos
clearing
Akteneinsichtsausschuss zu Blockupy

Frankfurt. Der Ältestenausschuss des Stadtparlaments hat einstimmig die Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses beschlossen. Er soll klären, ob bei der Einkesselung der Blockupy-Demonstranten mehr

clearing
Was von Blockupy übrig blieb
Am 1. Juni geraten linksradikale Protestler und behelmte Polizisten bei einer Demo in der Innenstadt aneinander. Verletzte gibt es am Ende des Tages auf beiden Seiten. Foto: dpa

Frankfurt. Vor einem Monat wollten 7000 Blockupy-Kapitalismuskritiker durch die Innenstadt ziehen. Doch kurz nach Beginn der Demo separierte die Polizei einen Block aus angeblich gewaltbereiten Protestlern. Es gab Rangeleien und Verletzte. Seitdem läuft eine Debatte über die ... mehr

Fotos
clearing
Nervenkrieg bei Blockupy-Demo: Vermummte eingekesselt
Die Polizei geht mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Demonstranten vor. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Bei der kapitalismuskritischen Blockupy-Demonstration in Frankfurt am Main ist es am Samstag zu gewaltsamen Zwischenfällen gekommen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse