Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

EM 2016: Fotos, Spielplan und alles zur National-Elf!

Am 10. Juni ist es wieder soweit: Bis zum 10. Juli wird in Frankreich um den Titel der Fußball-Europameisterschaft gekämpft. In unserem Themen-Dossier finden Sie alle Berichte, Hintergründe und Fotos.
Portugal im Siegestaumel - Ronaldo feiert Triumph
Portugals Nationalmannschaft freut sich über den Sieg bei der Fußball-EM. Foto: Federico Gambarini

Saint-Denis. Portugal ist Fußball-Europameister. Ein Tor von Eder in der Verlängerung verhilft Cristiano Ronaldo und Co. endlich zum Titel auf der großen Bühne. Dabei hatte der Superstar zuvor für den Schockmoment des Finals gegen Frankreich gesorgt. Nach einer Verletzung war Schluss. mehr

clearing
EM-Sieger 2016 Spätes Glück für Portugal
Der Held des Abends: dem eingewechselten Portugiesen Eder gelang in der Verlängerung der Siegtreffer.

Saint-Denis. Frankreich trauert: Am Ende zieht der Gastgeber dieser Europameistern den Kürzeren und verliert im Enbdspiel gegen Portugal mit 0:1. mehr

clearing
EM 2016 Portugiesen bejubeln Europameisterschaft auch in Hessen
Portugal feiert den Sieg. Foto: Tibor Illyes

Frankfurt. Die portugiesische Gemeinschaft in Hessen hat in der Nacht zum Montag begeistert die Fußball-Europameisterschaft ihrer Nationalmannschaft gefeiert. mehr

clearing
Enttäuschung im deutschen Team Der Stachel sitzt tief
Bundestrainer Joachim Löw wirkte nach dem Halbfinal-Aus gezeichnet. Seine Zukunft ließ er zunächst offen, wird aber wohl weitermachen.

Marseille. Der Elfmeter zum 0:1 war für die Spieler „ein Schock“. Dennoch war er nicht entscheidend. mehr

clearing
Mats Hummels in der Spielanalyse Effektivität ist auch ein Gütesiegel
Mario Gomez

Marseille. Ohne Stürmertore geht es nicht. Den einzigen Volltreffer für Deutschland nach dem 0:2 gegen Frankreich landete Mats Hummels in der Spielanalyse. mehr

clearing
Veränderungen in der Nationalelf Die Zukunft beginnt
Emre Can (r.) im Duell mit Frankreichs Star Paul Pogba.

Marseille. Schweinsteigers Rücktritt ist wahrscheinlich, Podolski überrascht hingegen mit einer Aussage. Zumal die Jugend drängt. mehr

clearing
EM-Finale Portugals Kampf gegen das Frankreich-Trauma
Cristiano Ronaldo

Marcoussis. Selbst das portugiesische Frankreich-Trauma lässt Cristiano Ronaldo kalt. Auf dem Weg zu seinem Sehnsuchtstitel will sich der Superstar im großen EM-Finale auch nicht von der desaströsen Bilanz mehr

clearing
Griezmann wirft erneut ein deutsches Team aus dem Rennen Der Albtraum
Obenauf: Der Franzose Antoine Griezmann bejubelt mit Olivier Giroud und Patrice Evra (vorne) den Einzug ins Finale.

Marseille. Der pfeilschnelle Stürmer von Atletico Madrid ist der neue Liebling der Franzosen. Für deutsche Mannschaften bleibt er ein Schreckgespenst. mehr

clearing
Wales geht voller Stolz und in Gedanken an toten Speed
Abschied: Gareth Bale.

Lyon. Gareth Bale legte die Hand auf sein Herz, schloss die Augen und genoss. Als die stolzen walisischen Fans zehn Minuten nach Schlusspfiff die Nationalhymne „Altes Land meiner Väter“ mehr

clearing
Oranje nimmt sich Deutschland zum Vorbild
Wollen von unten wieder an die Spitze: die niederländischen Fußballer, hier Wesley Sneijder (links) und Daley Blind.

München/Amsterdam. Bei der EM in Frankreich durften Robben & Co. nicht mitspielen. Jetzt hat eine Expertengruppe einen Plan erarbeitet, mit dessen Hilfe die Holländer zur WM 2018 stürmen sollen. mehr

clearing
Portugal im EM-Finale Cristiano Ronaldo: Der Titel zum Greifen nahe
Schrei des Glücks nach dem Sieg im Halbfinale: Cristiano Ronaldo gibt sich nun auch vor dem Finale „sehr zuversichtlich“.

Lyon. Im Halbfinale zeigt Portugal seine bisher beste Partie bei dieser EM. Vor dem Endspiel gibt sich Ronaldo als Teamplayer. Nun kann er Messi übertrumpfen. mehr

clearing
Ein echter Hingucker
<span></span>

Ich liebe Kopfbälle. Weil ich glaube, dass ich sie früher selbst ganz gut beherrschte und ich mit einem ja auch das Glück hatte, das WM-Finale 2003 für die deutschen Frauen per „Golden Goal“ zu entscheiden. mehr

clearing
EM 2016 Gernot Rohr ist sich sicher: „Frankreich wird gewinnen“
Gernot Rohr

Gernot Rohr (63) wurde in Mannheim geboren, spielte unter anderem bei den Bayern, Kickers Offenbach und in Bordeaux, wo er heute noch lebt. Der ehemalige Sportdirektor der Frankfurter Eintracht (1998-1999) ist ein Kenner des französischen Fußballs. mehr

clearing
Ronaldo führt Portugal ins Finale Der große Auftritt

Lyon. Die walisische Heldensage bleibt ohne das ganz große Happy End. Ronaldo verhindert es – und beschert sich die Chance, eine alte Schmach zu tilgen. mehr

clearing
Frankreichs Nationalelf Solide Abwehr, kluge Spitze – und ein übermotivierter Star

Patrick Battiston (59) ist heute Sportdirektor bei Girondins Bordeaux. In Deutschland ist sein Name vor allem durch die Attacke von Toni Schumacher im WM-Halbfinale 1982 bekannt. Nun treffen sich Deutschland und Frankreich wieder in einem großen Halbfinale. mehr

clearing
Halbfinale gegen Deutschland Er macht Frankreich Mut
Hatte 2014 im WM-Viertelfinale das Nachsehen gegen Jérôme Boateng und Deutschland: Antoine Griezmann (rechts).

Marseille. Ein Leichtgewicht trägt die ganze Hoffnung der „Grande Nation“: Antoine Griezmann. „Er macht ihnen Angst“, glauben die heimischen Medien. Ob das nun stimmt oder nicht, klar ist: Griezmann macht Frankreich Mut. mehr

clearing
Bastian Schweinsteiger Der Kapitän ist an Bord
Da geht noch mehr: Schweinsteiger hat Großes vor.

Spielt Bastian Schweinsteiger? Ist der Kapitän sogar fit für die Startelf, heute (21 Uhr/ZDF) im zweiten Halbfinale dieser Fußball-Europameisterschaft, dem der deutschen Weltmeister gegen Gastgeber mehr

clearing
EM 2016 Die nächste Neuer-Mission
Rückhalt auch für Jérôme Boateng: Manuel Neuer.

Marseille. Ob Giroud oder Griezmann – Frankreichs Stars ärgerten Weltmeister-Torwart Neuer zuletzt immer wieder. Das soll im EM-Halbfinale anders werden. mehr

clearing
EM 2016 Schürrle verrät: Nationalspieler hören vor Spielen Hip-Hop
Die Spieler Schürrle, (L-R), Götze, Özil, Mustafi und Podolski. Foto: Christian Charisius/Archiv

Évian-les-Bains/Bad Vilbel. Hip-Hop statt Helene Fischer: Vor den EM-Spielen der Deutsche Nationalelf in Frankreich laufen in der Kabine wummernde Beats. Jérôme Boateng lege „knallharten Hip-Hop” auf, sagte Nationalspieler mehr

clearing
Europameisterschaft Die Fußballflüsterer
<span></span>

Hochtaunus. Die Europameisterschaft wirft Fragen auf – wir suchen gemeinsam mit Experten die Antworten. Heute: Geheime Taktikgespräche mit der Hand vor dem Mund – übertrieben oder angebracht? mehr

clearing
EM 2016 EM-Debüt für einen Frankfurter?
Emre Can (Mitte) im Training der deutschen Nationalmannschaft neben Mesut Özil (von links), Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos.

Evian. Bundestrainer Joachim Löw sucht einen Mittelfeldpartner für Toni Kroos. Emre Can vom FC Liverpool könnte die Lösung sein. Es gibt aber auch andere Varianten. mehr

clearing
EM 2016 Das Märchen nach der Tragödie
Er hat immer auch den Ball im Blick: Chris Coleman.

Lyon. Chris Coleman, der Teammanager von Wales, gilt als taktisch clever. Seine Geschichte ist geprägt von einem toten Freund. Und einem Computerprogramm. mehr

clearing
EM 2016 Das Duell der Außenseiter
<span></span>

Wird diese Europameisterschaft mit den Halbfinalspielen endlich ein Turnier, das die Massen begeistert? Denn bisher floss der Schaum der Euphorie selbst im Gastgeberland Frankreich doch nur sehr gebremst. mehr

clearing
EM 2016 „Durst auf Revanche“
So will er am Donnerstag gegen Deutschland jubeln: der Franzose Antoine Griezmann.

Paris. Die Niederlage gegen Deutschland im Viertelfinale der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren hat Antoine Griezmann bis heute nicht verwunden. mehr

clearing
EM Der walisische Traum geht weiter
Abgehoben: der belgische Nationalspieler Yannick Ferreira-Carrasco (links) und sein walischer Kontrahent Ben Davies.

Lille. Der Außenseiter aus Wales leistet Historisches, schlägt den großen Favoriten aus Belgien mit 3:1 und trifft im Halbfinale auf Portugal. mehr

clearing
Fußball-EM Ein Phänomen
Selbstbewusst und treffsicher: Renato Sanches.

Marseille. Portugal steht bereits zum fünften Mal in einem EM-Halbfinale. Das verdanken Ronaldo und Co. auch einem erst 18-jährigen Riesentalent. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Ein Phänomen
Selbstbewusst und treffsicher: Renato Sanches.

Marseille. Portugal steht bereits zum fünften Mal in einem EM-Halbfinale. Das verdanken Ronaldo und Co. auch einem erst 18-jährigen Riesentalent. mehr

clearing
Nicht nur ein Duell mit Ronaldo
Jubler: Gareth Bale

Dinard. Während der angeschlagene Superstar von der Insel Entwarnung gibt, müssen seine Kollegen Ramsey und Davies im Halbfinale gelbgesperrt aussetzen. mehr

clearing
Deutschland im Halbfinale Gomez bleibt und will das Finale sehen
Geht es Schweinsteiger (links) und Khedira wie Gomez? Ist die EM für sie schon vorbei?

Evian. Der verletzte Nationalspieler feiert am Sonntag Geburtstag. Er will ihn in Paris und nicht schon zu Hause feiern. mehr

clearing
Fast perfekt
Wollen jetzt nach ganz oben: die Franzosen um Olivier Giroud (hinten) und Patrice Evra.

Paris. Das furios aufspielende Team von Trainer Didier Deschamps schiebt dennoch die Favoritenrolle im Halbfinale Deutschland zu. mehr

clearing
Einzelne Geniale gegen willensstarke Wikinger
H. Hallgrímsson

Clairefontaine/Annecy. Die Wikinger sind noch lange nicht fertig, jetzt soll der EM-Gastgeber höchstpersönlich dran glauben. Berauscht von sich selbst wollen Islands Sensations-Fußballer die Titelträume der Équipe tricolore mehr

clearing
EM 2016 Khedira fällt gegen Frankreich aus - Schweinsteiger fraglich

Évian-les-Bains. Nach dem Turnier-Aus von Mario Gomez und der Gelbsperre von Mats Hummels muss Fußball-Weltmeister Deutschland im EM-Halbfinale gegen Frankreich am Donnerstag in Marseille auch definitiv auf Mittelfeldspieler Sami Khedira verzichten. mehr

clearing
EM 2016 Das sagen Frankreichs Spieler zum Duell mit Deutschland

Saint-Denis. Der Gastgeber empfängt den Fußball-Weltmeister. Nach dem Einzug in das Halbfinale bei der Heim-EM haben sich Trainer und Spieler der französischen Fußball-Nationalmannschaft zu Gegner Deutschland am kommenden Donnerstag in Marseille geäußert. mehr

clearing
EM 2016 Frankreich ist Deutschlands Gegner im Halbfinale
Frankreich ist bei der EM weiter und im Halbfinale. Foto: Abedin Taherkenareh

Saint-Denis. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft im Halbfinale der Europameisterschaft in Frankreich auf den Gastgeber. Im Viertelfinale besiegte die Équipe tricolore am Sonntagabend in Saint-Denis den bisher so starken Außenseiter Island sicher mit 5:2 mehr

clearing
EM 2016 Frankreich EM-Halbfinalgegner des DFB-Teams
Paul Pogba feiert den Einzug ins Halbfinale mit Fans. Foto: Filip Singer

Saint-Denis. Frankreich schiebt Deutschland die Favoritenrolle zu. Die Spieler der Équipe tricolore freuen sich über das bereits Geleistete. Es soll aber nicht das Ende sein. Im Halbfinale gegen den Weltmeister wollen sie Wiedergutmachung für das WM-Aus vor zwei Jahren. mehr

clearing
Angst soll die Seele nicht aufessen
Aufgepasst: Mats Hummels (r.) sollte nicht noch mal Gelb sehen.

Bordeaux. Angstgegner Italien? Für Löw ist das kalter Kaffee. Die Vergangenheit soll bei diesem Schwergewichts-Kampf nicht zählen. Mancher Deutsche bemüht sie dann aber doch – als Mutmacher. mehr

clearing
Irrwege in die Spitze
Macht wieder gemeinsame Sache mit Graziano Pellè – einst zusammen in der Serie B, nun in Italiens Sturm: Éder (Mitte) in EM-Feierlaune.

Bordeaux. Für die perfekte Verteidigungskunst ist Italiens Fußball schon immer berühmt. Diese Generation setzt aber auch Spitzen – mit zwei Spätberufenen. mehr

clearing
„Für eine Party ist es noch zu früh“
Große Gefühle auch an der Seitenlinie: Joachim Löw.

Joachim Löw hat nach dem Halbfinaleinzug bei der EM noch nicht genug. Im Interview erklärt der Bundestrainer, dass das Finale das Ziel ist – und warum er gegen Italien seine Elf umstellte. mehr

clearing
Die Tränen des großen Gigi
So ein EM-Abschied ist schmerzhaft: Gianluigi „Gigi“ Buffon.

Bordeaux. Bei den Spielern überwiegt die Enttäuschung, Italien ist aber auch stolz auf seine tragischen Helden. Trainer Conte indes rechnet zum Abschied ab. Und Zukunftssorgen gibt es auch. mehr

clearing
EM 2016 DFB-Team will jetzt auch ins Finale
&bdquo;Wenn man im Halbfinale steht, heißt das Ziel, auch das Finale zu erreichen&rdquo;, verkündete Löw. Foto: Arne Dedert

Évian-les-Bains. Der Dreifach-Schock riss Joachim Löw und seine Italienfluch-Besieger jäh aus dem Stimmungshoch. Für Mario Gomez ist das EM-Turnier beendet. mehr

clearing
EM 2016 Turnier-Aus für Gomez
Mario Gomez wird wegen einer Oberschenkelverletzung im Halbfinale nicht dabei sein. Foto: Federico Gambarini

Évian-les-Bains. Schock für die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Mario Gomez kann bei der EM in Frankreich nicht mehr spielen. Khedira und Schweinsteiger sind ebenfalls schwerer verletzt. Nur eine kleine Restchance bleibt. Bundestrainer Löw muss „neue Lösungen finden”. mehr

clearing
EM 2016 Hector mit „Herz” zu Deutschlands Elfer-Helden
&bdquo;Man muss das Herz in die Hand nehmen und antreten&rdquo;, schilderte der 26-Jährige vom 1. FC Köln seinen größten Augenblick im DFB-Trikot. Foto: Rungroj Yongrit

Bordeaux. Manuel Neuer wird als Riesengigant gerühmt, aber neben dem Welttorhüter schießt sich ein EM-Neuling beim XXL-Elfmeterkrimi in die Herzen von Millionen deutschen Fußballfans. Jonas Hector genießt seine größte Stunde beim Weltmeister. Joachim Löw staunt. mehr

clearing
EM 2016 DFB verärgert über Scholl-Kritik
Scholl sorgte schon mehrfach mit überzogener Kritik für Aufsehen. Foto: Maja Hitij/Archiv

Évian-les-Bains. Bundestrainer und Teammanager kontern die Kritik von TV-Experte Scholl. Der hatte die taktische Ausrichtung und DFB-Chefscout Siegenthaler hart attackiert. Löw sieht die Umstellung auf Dreierkette als logische Konsequenz. Bierhoff rüffelt Scholl. mehr

clearing
EM 2016 Söder twittert: „Nie mehr Elfer für Özil”
Auch im Eifer des Gefechts sollte man sich jeden Tweet gut überlegen. Foto: Arne Dedert

München/Bordeaux. Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat mit einem Kommentar über den verschossenen Elfmeter von Fußball-Nationalspieler Mesut Özil bei Twitter Kritik und Spott geerntet. mehr

clearing
EM 2016 Stolz und Tränen: Italiens Fußball mit Zukunftssorgen
Nach dem Elfmeterschießen weinte Italiens Torhüter-Legende Gianluigi Buffon bittere Tränen. Foto: Tibor Illyes

Bordeaux. Das knappe EM-Aus im Elfmeterschießen gegen Deutschland hinterlässt bei den Italienern Enttäuschung. Dennoch ist das Team um Trainer Conte stolz auf seine starke Leistung in Frankreich. Dem neuen Coach Ventura steht eine schwere Aufgabe bevor. mehr

clearing
EM 2016 DFB-Team will mehr: „Unser Weg ist nicht zu Ende”
Happy End nach dem Elfmeterkrimi: Das DFB-Team im Jubeltaumel. Foto: Tibor Illyes

Bordeaux. Nach dem Sieg im Elfmeterkrimi über Italien will sich die DFB-Auswahl auch im EM-Halbfinale nicht aufhalten lassen. „Jetzt wollen wir natürlich auch mehr”, betonte Bundestrainer Löw. Allerdings droht Mittelfeldmann Khedira verletzungsbedingt das EM-Aus. mehr

clearing
EM 2016 Hunderttausende zittern auf den Fanmeilen
Autokorso in Berlin. Foto: Paul Zinken

Berlin. Hunderttausende Fans haben beim Public Viewing beim Viertelfinal-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Angstgegner Italien gezittert, gejubelt und gefeiert. Dabei schien nach einem etwas holprigen Stimmungs-Start in die Europameisterschaft endlich das Eis gebrochen. mehr

clearing
EM 2016 Frankreich vs. Island: Wer ist Deutschlands nächster Gegner?
Die Wikinger haben angekündigt, ihre bedingungslosen Kämpferqualitäten wieder einzubringen. Foto: Federico Gambarini

Saint-Denis. Favorit, Gastgeber und Titelkandidat gegen - einfach nur - Island. Die EM-Sensation. Schafft es die herzerfrischende Truppe aus dem Norden, die mit Stars gespickten Franzosen aus dem Heim-Turnier zu werfen? Der Druck lastet auf der Équipe tricolore. mehr

clearing
EM 2016 Schweinsteiger im Glück: EM-Halbfinale trotz Fehlschuss
Im Elfmeterschießen versagten Bastian Schweinsteiger die Nerven. Foto: Christian Charisius

Bordeaux. Sami Khedira musste verletzt vom Feld, da war der Kapitän gefordert wie nie zuvor bei dieser EM. Bastian Schweinsteiger übernahm auch im Elfmeterschießen Verantwortung, doch dort versagten die Nerven. Feiern durfte der 31-Jährige dennoch. mehr

clearing
EM 2016 Löw: Jetzt wollen wir natürlich mehr
Joachim Löw hat im EM-Viertelfinale gegen Italien als Bundestrainer seinen elften Erfolg im 14. K.o.-Spiel bei einem Turnier gefeiert. Foto: Arne Dedert

Bordeaux. Fragen an Bundestrainer Joachim Löw nach dem Einzug der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ins EM-Halbfinale gegen Angstgegner Italien. mehr

clearing
EM 2016 Deutschland gewinnt nach Elfmeter-Krimi
Mats Hummels, Joshua Kimmich, Thomas Müller und Toni Kroos außer Rand und Band. Foto: Vassil Donev

Bordeaux. Euphorisert feierten die glücklichen Weltmeister mit ihren Fans in der Fankurve. Und Manuel Neuer reckte als umjubelter Held von Bordeaux die Arme in die Höhe. Der Italien-Fluch ist nach einem Elfmeter-Drama endlich Geschichte. mehr

clearing
EM 2016 Fans feiern vor Viertelfinal-Kracher
Deutsche Fans in Bordeaux stimmen sich kräftig auf das EM-Spiel ein. Foto: Christian Charisius

Bordeaux. Ob auf den Fanmeilen in Deutschland oder vor Ort in Bordeaux: Deutsche und italienische Fans stimmen sich kräftig auf das EM-Spiel ein. Der für den Sport zuständige deutsche Minister musste allerdings kurzfristig absagen. mehr

clearing
EM 2016 Hintergrund: Schweinsteiger jetzt mit 17 EM-Einsätzen
Schgweinsteiger wird eingewechselt.Foto: Arne Dedert

Hamburg. Deutschlands Kapitän Bastian Schweinsteiger und Italiens Torwart-Legende Gianluigi Buffon haben im EM-Viertelfinale ihren 17. Endrundeneinsatz absolviert. Damit rückte das Duo an die zweite Stelle der Bestenliste. Cristiano Ronaldo ist mit 19 EM-Partien derzeit alleiniger ... mehr

clearing
6:5 im Elfmeterschießen EM-Krimi: Deutschland im Halbfinale!
Deutschland hat den Italien-Fluch beendet. Gegen die Azzurri gibt es einen Sieg im Elfmeterschießen. Nun geht es am Donnerstag gegen den Gewinner des letzten Viertelfinales, in dem sich am Sonntag Frankreich und Island gegenüberstehen.

Das war ein hartes Stück Arbeit. Nach 120 Minuten ringt Weltmeister Deutschland seinen Angstgegner Italien nieder und ist nur noch zwei Schritte vom vierten EM-Titel entfernt. Matchwinner war Neuer mit zwei gehaltenen Elfmetern. mehr

Fotos
clearing
Deutschland gegen Italien Angst soll die Seele nicht aufessen
Aufgepasst: Mats Hummels (r.) sollte nicht noch mal Gelb sehen.

Bordeaux. Angstgegner Italien? Für Löw ist das kalter Kaffee. Die Vergangenheit soll bei diesem Schwergewichts-Kampf nicht zählen. Mancher Deutsche bemüht sie dann aber doch – als Mutmacher. mehr

clearing
EM in Frankreich Joachim Löw sieht die EM ganz entspannt
Joachim Loew ist zu sehen. Foto: Arne Dedert

Frankfurt. Kostenloses Upgrade im Luxushotel, den besten Tisch im Restaurant: Joachim Löw aus Frankfurt genießt die Vorteile, die ihm sein Name verleiht. mehr

clearing
Spionage-Abwehr bei der EM Verwirr-Spielchen vor dem Knaller
Dieses Bild ist vom Mittwoch. Inzwischen ist das deutsche Training absolute Geheimsache.

Évian. Am Genfer See sind Versteckspielchen angesagt. Bundestrainer Löw reizt alle Mittel aus, um sein Team möglichst geheim auf den „größten Prüfstein“ im Turnierverlauf vorzubereiten. mehr

clearing
Miroslav Klose freut sich übers Couch-Dasein

Rom. Sein erstes Turnier auf der Couch seit 16 Jahren weckt bei Miroslav Klose Erinnerungen an seine Kindheit. Er sei „einfach wieder Fan“, berichtet der WM-Rekord-Torschütze und empfindet dabei fast schon kindliche Freude. mehr

clearing
Portugal im Halbfinale Aus für Polen
Gejagter und gefragter Mann: der Portugiese Ricardo Quaresma (Mitte) nach seinem entscheidenden Elfmeter.

Marseille. Rui Patricio und Bayern-Neuzugang Renato Sanches lassen das Team um Superstar Cristiano Ronaldo weiter vom ersten großen Titel träumen. mehr

clearing
Deutschland gegen Italien Balotelli stärkt seinem Team den Rücken
Mario Balotelli: Unvergessene Siegerpose von 2012.

Montpellier. Der Status als deutscher Angstgegner gefällt den Italienern. Vor dem EM-Viertelfinale gegen den Weltmeister gibt sich die Squadra Azzura demonstrativ gelassen. mehr

clearing
EM in Frankfreich Wie unser Fotograf bei der EM Fans von Kevin Trapp traf
Echte Fans: Alexandre und sein Sohn Antonin pflegen beim Fußball die Völkerverständigung.

Paris. Die richtige EM-Stimmung will in Frankreich nicht aufkommen. Das Wetter, Sicherheitsvorschriften und die meist nicht hochklassigen Spiele verhindern eine größere Euphorie im Land. mehr

clearing
Alle zwei Jahre wieder
<span></span>

Lernen die Briten denn nie etwas aus ihren Fehlern oder sind sie beratungsresistent? Beides. Ein Kommentar von Rainer Jourdan. mehr

clearing
Englische Nationalmannschaft Vom Fußball-Team zur Lachnummer
Total enttäuscht: Englische Spieler nach dem Ausscheiden.

Nizza. Trainer Roy Hodgson zieht aus der bitteren Niederlage gegen Island die Konsequenzen und erklärt seinen Rücktritt. mehr

clearing
Italiens Trainer bezeichnet Deutschland als stärkstes Team der EM Conte will nicht der Favorit sein
Ein starker Rückhalt: Torhüter Gianluigi Buffon.

Paris. Starke Italiener haben den Titelverteidiger Spanien nach Hause geschickt. Aber trotzdem stapeln sie vor dem Viertelfinale tief. mehr

clearing
Viertelfinale „Wir haben kein Italien-Trauma“
Joachim Löw: Dieser Trainer hat keine Angst vor Italien.

Évian. Joachim Löw blickt dem EM-Kracher gegen Italien nicht mit Angst, sondern einem „guten Gefühl“ entgegen. Am Plan für den Premierensieg in einem Turnierduell muss der Weltmeistercoach noch „tüfteln“. Der Kapitän bleibt Reservist, ein Juve-Insider ist ... mehr

clearing
Achtelfinal-Bilanz Eine Frage der Mentalität
Abgetaucht ist Cristiano Ronaldo auch im Achtelfinale zeitweise – aus einem ganz bestimmten Grund.

Mario Götze wird Deutschland vielleicht im Finale wieder gut tun. Ronaldo hält sich vornehm zurück. Und Spaniens Pass-Maschine muss zum Kundendienst. mehr

clearing
Referee Brych pfeift Viertelfinale

Paris. Felix Brych bekommt bei der EM nach seinen bislang guten Leistungen ein weiteres wichtiges Spiel anvertraut. Der deutsche Schiedsrichter leitet das Viertelfinale zwischen Polen und Portugal am mehr

clearing
Fußball-EM Der Angstgegner
Dieses Bild immerhin wird es am Samstag gewiss nicht geben: Deutschland-Schreck Mario Balotelli jubelt 2012 als Muskelmann.

Paris. Bei vergangenen Turnieren setzte es für Deutschland bittere Niederlagen gegen Italien – ein Schreckgespenst ist allerdings nicht mehr dabei. mehr

clearing
EM 2016 Löw: „Jetzt haben wir die Chance, das mal umzudrehen“
Lukas Podolski genoss nach einem seiner letzten Länderspiele das Bad in der Menge.

Évian-les Bains. Schon wieder gegen den Angstgegner. Im Teamhotel in Évian-les Bains konnten Joachim Löw und seine EM-Viertelfinalisten den bärenstarken Auftritt ihres nächsten Kontrahenten live im Fernsehen begutachten. mehr

clearing
Der Bundestrainer wird zum Mahner

Lille. Fußball-Weltmeister Deutschland ist souverän ins Viertelfinale eingezogen. Doch das hat noch nicht viel zu bedeuten. mehr

clearing
Möller und Storck planen mit Ungarn den nächsten Coup
Ungarns Co-Trainer Andreas Möller beim 0:4 gegen Belgien.

Toulouse. Bernd Storck sah ganz und gar nicht aus wie ein Verlierer. Das Hemd lässig aufgeknöpft, die Haare frisch frisiert, kündigte Ungarns deutscher Nationaltrainer schon wieder bestens gelaunt die nächsten Großtaten an. mehr

clearing
Die Kunst des Zeit-Totschlagens
Jérôme Boateng auf einem Ergometer.

Paris. Ein Spiel oder eine Trainingseinheit dauert nur 90 Minuten – aber der Tag hat 24 Stunden: Über die Freizeitmöglichkeiten der EM-Fußballer. mehr

clearing
Belgiens „Außerirdischer“
<span></span>

Toulouse. Nach der imponierenden Vorstellung im Achtelfinale träumt Belgien von einem Finale gegen Deutschland. mehr

clearing
Zum Erschaudern

Saint-Denis. Oh je, Spanien: Für den Titelverteidiger ist die EM frühzeitig beendet. Italien besiegte die Iberer im Achtelfinale und trifft nun am Samstag im nächsten K.-o.-Kracher auf Weltmeister Deutschland. mehr

clearing
EM 2016 Ein bisschen verrückt spielen ist manchmal besser
Zu Dank verpflichtet: Kollege Payet küsst Griezmanns Schuh.

Lyon. Wie ein Held sah Antoine Griezmann nicht aus. Ein wenig verloren wirkte der kleine Stürmer, als er oben auf dem Podium von seinen Taten berichten musste. mehr

clearing
EM 2016 Island wirft England aus der EM
Die reinste Freude – nur nicht für Engländer: Kolbeinn Sigthorsson feiert sein Tor zum 2:1.

Nizza. Der nächste Euro-Exit: England verabschiedet sich schon im Achtelfinale. Und das gegen einen krassen Außenseiter. mehr

Video
clearing
Der Angstgegner
Dieses Bild immerhin wird es diesmal gewiss nicht geben: Deutschland-Schreck Mario Balotelli jubelt 2012 als Muskelmann.

Paris. Bei vergangenen Turnieren setzte es für Deutschland bittere Niederlagen gegen Italien – ein Schreckgespenst ist allerdings nicht mehr dabei. mehr

clearing
Der Wales-Wahnsinn geht weiter Wie auf dem Spielplatz

Paris. Gut gespielt haben sie nicht, es darf aber weiter geträumt werden. Wunderbar für Wales – und ganz besonders für Papa Bale. mehr

clearing
Bereit für den Klassiker Mit Hochgeschwindigkeits-Fußball ist Deutschland ins EM-Viertelfinale eingezogen

Lille. Ein Auftritt, der Mut macht fürs Viertelfinale gegen Spanien oder Italien. Boateng, Gomez und Draxler schießen den Sieg gegen die Slowakei heraus. mehr

clearing
Aller Zauber hilft nichts
Quer in der Luft, Ball im Blick: Xherdan Shaqiris großer Auftritt.

St Etienne. Die Eidgenossen zeigen ihr Potenzial, Shaqiri schießt das bislang schönste Tor der EM. Und weiß: „Am Schluss hat es eben nicht viel gebracht.“ mehr

clearing
Die schnellsten EM-Tore

Das Elfmeter-Tor des Iren Robbie Brady zur 1:0-Führung im Achtelfinale gegen Gastgeber Frankreich am Sonntag in Lyon ist das zweitschnellste Tor der EM-Geschichte. mehr

clearing
Polen siegt, Lewandowski zweifelt: So droht das Aus

St Etienne. Robert Lewandowski wedelte unruhig mit seinem Kulturbeutel, seine Stimme klang besorgt, die Stirn lag in Falten. „Puh“, presste der Kapitän der polnischen Fußballer mit Blick auf das EM-Viertelfinale mehr

clearing
EM 2016 Der Grenzgänger
<span></span>

Paris. Ist Alvaro Morata wirklich Spaniens neue große Tor-Hoffnung? Im EM-Achtelfinale gegen Italien kann der Stürmer von Juventus Turin, den Real Madrid für 30 Millionen Euro zurückgekauft hat, zeigen, was er wert ist. mehr

clearing
Die XXL-EM hat noch wenig Freunde

Paris. Das alte Fußball-Europa lästert, nölt und meckert. Fans und Experten sind sich einig. Die XXL-EM in Frankreich macht noch keine große Freude. mehr

clearing
Griezmann, der Retter

Lyon. Früh ging Irland in Führung, aber in der zweiten Hälfte konnte der EM-Gastgeber das Blatt drehen. Frankreich ist im Viertelfinale, Irland fährt heim. mehr

clearing
EM 2016 Premierentor für den Abwehrchef
Jérôme Boateng hebt nach seinem ersten Länderspieltor ab.

Lille. Ein Teamkollege nennt ihn schon den „Kaiser“. Gegen Ende der Partie bereitet die anfällige Wade wieder etwas Probleme. mehr

clearing
Kroatien trauert über das „dümmste Spiel der Welt“
Trostversuche eines Weltstars: Ronaldo (li.) und Modric.

Lens. Weit nach Mitternacht rang Ivan Rakitic noch immer um Fassung. „Ich habe noch nie so viel Trauer und Tränen gesehen“, sagte der Mittelfeldstar nach dem schmerzhaften Achtelfinal-K.o. mehr

clearing
Brych wird gelobt und muss weiter warten
Felix Brych

Paris. Pierluigi Collina hat eine Handvoll Lieblinge. Ausgewählte Schiedsrichter, denen er ohne zu zögern das EM-Finale im Stade de France zutrauen würde. mehr

clearing
Märchen made in Germany
Hatte schon Grund zum EM-Jubel: Laszlo Kleinheisler.

Toulouse. Laszlo wer? Der ungarische Jungprofi von Werder Bremen, vor der EM nur Insidern ein Begriff, hat in Frankreich schon für Furore gesorgt. Er ist nicht der einzige im ungarischen Nationalmannschafts-Tross, der etwas mit der Bundesliga zu tun hat. mehr

clearing
Belgien kommt in Schwung
Gegen den Kopfball von Belgiens Toby Alderweireld (2.v.re.) ist Ungarns Torwart Gabor Kiraly machtlos.

Toulouse. Mit drei Toren in den letzten zwölf Minuten beseitigt Belgien alle Zweifel am verdienten Einzug ins Viertelfinale. mehr

clearing
Franzosen feiern das Weiterkommen mit Hupkonzerten

Paris. Mit Hupkonzerten, Fangesängen und dem Intonieren der Nationalhymne haben die französischen Fußball-Anhänger den Einzug der Nationalmannschaft ins Viertelfinale der Europameisterschafts-Endrunde gefeiert. mehr

clearing
Ronaldo und Co.: Mut zur Hässlichkeit

Lens. Keine Siegerpose nach dem Viertelfinal-Einzug. Kein strahlendes Lächeln und keine lauten Interviews. Cristiano Ronaldo nahm sich Zeit für seinen weinenden Vereinskollegen Luka Modric von Real Madrid, mehr

clearing
Grindel: EM kein Sommermärchen

Lille. Die EM 2016 hat DFB-Präsident Reinhard Grindel noch nicht in ihren Bann gezogen. „Es ist sicher nicht mit dem Sommermärchen, wie wir es bei der WM 2006 erlebt haben, zu vergleichen. mehr

clearing
EM-SPLITTER

MEISTERTIPP Er muss es wissen. Der Mann mit dem berühmtesten Elfmeter der Fußball-Geschichte gibt England Ratschläge für die gefürchtete Disziplin. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Bloß kein Ausrutscher
Benefiz-Länderspiel: Deutschland - Slowakei 29.05.2016 in Augsburg. Mario Götze (Deut.) und Martin Skrtel (SVK) rutschen am Tor vorbei. Li: Jan Durica (SVK). HM

Benefit international match Germany Slovakia 29 05 2016 in Augsburg Mario Götze Deut and Martin Skrtel SVK Slides at goal over left Jan Durica SVK HM

Ab jetzt geht es in jedem EM-Spiel um alles oder nichts. Auch im deutschen Achtelfinale gegen die Slowakei. Auf jeden Fall wird es ein anderes Spiel als im Augsburger Unwetter. Ob Boateng mithelfen kann? mehr

clearing
Geschäft mit der Fußball-Europameisterschaft Der Ausputzer im stillen Örtchen
Fanartikel sind beliebt: auch bei diesem weiblichen Fan.

Aix-en-Provence. Das Geschäft mit der Fußball-Europameisterschaft treibt mitunter skurrile Blüten. Die Farben Schwarz-Rot-Gold sollen auch Toilettenpapier, Zahnpasta und sogar Dildos zum Verkaufsschlager machen. mehr

clearing
Achtelfinale Wales - Nordirland Eine Party der sangesfreudigen Fans statt Battle of Britain II
Sangesfreudig und vor allem friedlich: Fans aus Wales.

Paris. Es wird etwas martialisch Battle of Britain II genannt. Doch es wird beileibe keine Schlacht der Briten erwartet, sondern die bisher fröhlichste Fußball-Party der EM. mehr

clearing
Achtelfinale Frankreich - Irland Die Angst vor der Revanche
Berührungsängste mit den Iren? Frankreichs Trainer Didier Deschamps.

Lyon. Der Druck auf Frankreich im Achtelfinale ist groß. Doch vor dem Spiel gegen Irland dreht sich fast alles um die skandalöse Partie vor über sechs Jahren. mehr

clearing
England-Kapitän Rooney Glücklich im Hintergrund
Entspannt: Wayne Rooney

Chantilly. Es war ein langer Weg für Wayne Rooney. Vom pausbäckigen Hoffnungsträger zum gereiften Kapitän, vom impulsiven 18-Jährigen zum dreifachen Familienvater, vom Jungen aus dem Liverpooler Stadtteil mehr

clearing
Achtelfinale Ungarn - Belgien Duell der Arbeiter
Zwei von Ungarns neuen Helden: Trainer Bernd Storck (rechts) und Andreas Möller.

Toulouse. Trainer im Blickpunkt: Die Ausgangssituation für Bernd Storck und Marc Wilmots könnte vor dem Achtelfinal-Duell zwischen Ungarn und Belgien kaum unterschiedlicher sein. mehr

clearing
Der Glaube an ein Fußball-Märchen wächst
Er blickt nicht in die Glas- sondern in die Leder-Kugel: Haris Seferovic, Schweizer Stürmer und Relegations-Held der Eintracht.

Saint-Étienne. Die K. o.-Runden-Debütanten Schweiz und Polen haben gute Chancen. Sie gehen auch künftig den Topfavoriten aus dem Weg. mehr

clearing
Wenn das mit der Werbung in eigener Sache nicht klappt
Mario Götze

Paris. Martin Harnik hatte sich das alles ganz anders vorgestellt. Nach dem Bundesliga-Abstieg mit dem VfB Stuttgart hätte die Fußball-EM in Frankreich seine Bühne werden sollen. mehr

clearing
Ein Stier als Schutz für die Kreativen
Radja Nainggolan

Toulouse. Radja Nainggolan sieht aus wie ein Krieger. Blondierter Irokesen-Schnitt, rund 50 Tattoos – und noch ein bisschen mehr. „Ich habe einen furchterregenden Blick, das stimmt“, sagt der Belgier. mehr

clearing
Vor der Partie Deutschland gegen Slowakei Mission „EM-Sensation“
Auffällige Tattoos, auffällige Frisur: Marek Hamsik, slowakischer Star, der beim SSC Neapel spielt.

Vichy. Außenseiter Slowakei glaubt an seine Chance gegen den Weltmeister: „Es ist das größte Spiel in unserer Geschichte.“ mehr

clearing
Wo ist das Schland-Gefühl geblieben?
Auch bei diesem Fan ist die EM-Stimmung noch ausbaufähig.

Berlin. Sind es die Hooligans, die Terroristen, AfD und Pegida? Oder ist es einfach nur das Wetter? Irgendetwas stimmt jedenfalls nicht mit dieser EM. mehr

clearing
Ein Rekord ist nicht genug
Da geht noch mehr: Schweinsteiger hat Großes vor.

Evian. Bis jetzt reichte es nur zu zwei Kurzeinsätzen. Schweinsteiger aber will mehr – am besten schon gegen die Slowakei. Und er wird immer besser. mehr

clearing
Deutsche Nationalmannschaft Ein Tag zum Durchschnaufen
Ein freier Tag am Genfer See.

Évian. Chefcoach Löw und Abwehrboss Boateng müssen durcharbeiten. Und plötzlich ist ein Routinier wieder eine Option, den einige schon abgeschrieben hatten. mehr

clearing
Raus aus Puskás’ Schatten
Zwei von Ungarns neuen Helden: Trainer Bernd Storck (rechts) und Andreas Möller.

Lyon. In Ungarn ist schon von einer „Wunder-Mannschaft“ die Rede, Und im EM-Achtelfinale soll noch nicht Schluss sein. mehr

clearing
Die Sternstunde kann Ronaldo nicht aufheitern
C. Ronaldo

Lyon. Cristiano Ronaldo schrieb artig Autogramme, er lächelte gequält für ein paar Selfies – dann wollte er nur noch weg. Über seine sensationelle Sternstunde mit zwei Toren und einer Vorlage konnte mehr

clearing
Achtelfinale gegen England Islands Helden
Isländer im Jubel vereint: 2:1-Siegtorschütze Arnor Ingvi Traustason trägt Mittelfeldspieler Birkir Bjarnason vor den Fans durchs Stadion.

Saint-Denis. Island steht sensationell im EM-Achtelfinale. Der überraschende Triumph der Nationalmannschaft könnte sogar politische Folgen haben. Geht der Traum gegen England weiter? mehr

clearing
Fußball-EM 2016 „Der Weg stimmt“
Thomas Müller nach einer vergebenen Chance.

Paris. Thomas Müller (26), bei der Weltmeisterschaft 2010 mit fünf Treffern Torschützenkönig und auf dem Weg zum WM-Titel 2014 mit der gleichen Anzahl an Toren beteiligt, ist in den drei Gruppenspielen dieser Europameisterschaft torlos geblieben – zuletzt auch trotz vieler ... mehr

clearing
Joshua Kimmich EM-Shootingstar Der neue Philipp Lahm?
Elanvoll auf der rechten Seite: Joshua Kimmich.

Paris. Joshua Kimmich wird nach seinem guten Spiel gegen Nordirland nur gelobt. Selbst von „ L’Equipe“. mehr

clearing
Granit Xhaka spielt sich bei der EM ins internationale Rampenlicht Das Schweizer Gehirn
Taktgeber der Eidgenossen: Granit Xhaka (Mitte) fällt auf.

Montpellier. Xhaka ist auf gutem Weg, einer der EM-Topstars zu werden. Weniger euphorisch fallen die Urteile über andere Schweizer aus. mehr

clearing
Auf dem Weg ins Finale warten lauter große Namen Schwergewichte unter sich
<span></span>

Auf Deutschland wartet ein „Minenfeld“, auf einen Außenseiter ein Spaziergang ins Finale: Die EM teilt sich nach der Vorrunde in zwei sonderbare Hälften. mehr

clearing
Eine "schallende Ohrfeige" für das Team von Trainer del Bosque Spanien jammert
Behält am Spielfeldrand meistens die Ruhe und Übersicht: Spaniens Nationalcoach Vicente del Bosque.

Bordeaux. Die Iberer haben ihre gute Ausgangsposition mit ihrer ersten Niederlage bei einer EM seit zwölf Jahren verspielt und müssen nun einen Weg gehen, „den wir uns nicht gewünscht haben“, erklärte Nationaltrainer del Bosque. mehr

clearing
Die Slowakei setzt auf Marek Hamsik, der besser als Ronaldo sein soll Deutscher Gegner zuversichtlich
Der Slowake Marek Hamsik (rechts), hier im Zweikampf mit dem Engländer Jamie Vardy, wird in seinem Heimatland stärker eingeschätzt als Portugals Superstar Ronaldo.

Vichy. In der EM-Vorbereitung hat die Slowakei den Weltmeister schon einmal besiegt. mehr

clearing
Neuauflage des EM-Endspiels von 2012 Italien will Revanche
Konnten schon früh den Gruppensieg bejubeln: Gianluigi Buffon (links) und Pellé.

Paris. Im Finale vor vier Jahren waren die Azzurri mit 0:4 regelrecht gedemütigt worden. Diesmal rechnen sie sich mehr aus. mehr

clearing
Duell der Ausrüster Punktsieg für Adidas im Kampf der EM-Ausrüster
<span></span>

Paris. Zerrissene Trikots, platzende Bälle, neue Verträge – bei der Europameisterschaft duellieren sich auch die Ausrüster. mehr

clearing
„König Kuba“ stellt den Star in den Schatten

Marseille. Mit einem Kabinenselfie schickte „König Kuba“ pathetische Grüße in die Heimat. „Gemeinsamer Sieg. Für Polen. Bin stolz auf diese Jungs!“, schrieb Jakub Blaszczykowski bei Instagram neben einem mehr

clearing
Emre Mor Der „kleine Bruder“ ist die Zukunft der Türkei
Emre Mor

Lens. Der neue Volksheld muss erst noch Türkisch lernen. „Ich verstehe ein bisschen, aber ich kann es noch nicht sprechen“, sagte Emre Mor auf Englisch. mehr

clearing
Granit Xhaka spielt sich bei der EM ins internationale Rampenlicht Das Schweizer Gehirn
Taktgeber der Eidgenossen: Granit Xhaka (Mitte) fällt auf.

Montpellier. Xhaka ist auf gutem Weg, einer der EM-Topstars zu werden. Weniger euphorisch fallen die Urteile über andere Schweizer aus. mehr

clearing
Erleichterung bei Portugal Ronaldos One-Man-Show
Bereitete den ersten Treffer vor und erzielte zwei Tore selbst: Cristiano Ronaldo.

Lyon. Die Erleichterung von Portugal war riesengroß. Das 3:3 (1:1) beim Sechs-Tore-Spektakel gegen Ungarn reicht zum dritten Gruppenplatz und Einzug ins Achtelfinale. Dort wartet Kroatien. mehr

clearing
Die "Feurigen" sind plötzlich ein Kandidat für den Titel Und das ist erst der Anfang
Fingerzeig: Für Nikola Kalinic und die Kroaten könnte es bei der EM noch weiter aufwärts gehen.

Bordeaux. Selbstbewusste Kroaten: „Wer Spanien besiegt, kann weit kommen.“ Jetzt haben sie erstmal leichtes Spiel. mehr

clearing
EM Tor von Lewandowski nur eine „Frage der Zeit”
Wie kein anderer reibt sich Robert Lewandowski (r) für Polens Team auf. Der Kapitän gratuliert Torschütze Jakub Blaszczykowski. Foto: Bartlomiej Zborowski

Marseille. Polen erreicht erstmals die K.o.-Runde einer Europameisterschaft - doch Robert Lewandowski wartet noch auf seinen ersten Treffer in Frankreich. Sein letztes Tor für Polen liegt 255 Tage zurück. Der polnische Kapitän hat für die Flaute durchaus eine Erklärung. mehr

clearing
EM-Aus für Portugal und Schweden?
Portugals Truppe um Cristiano Ronaldo hat das Achtelfinale noch nicht sicher. Foto: Abedin Taherkenareh

Paris. Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic müssen am Mittwoch zittern - ihren Teams droht das frühe EM-Aus. Als Gruppenerster kann die deutsche Nationalelf sich nun auf das Achtelfinale vorbereiten. Der Gegner steht am Abend endgültig fest. mehr

clearing
Startruppe gegen Billigteam: Das ungleiche Gruppen-Finale
Portugals Starspieler Cristiano Ronaldo ist der Topverdiener bei der EM. Foto: Miguel A. Lopes

Lyon. Beim Spiel Ungarn gegen Portugal geht es am Mittwoch besonders für Ronaldo und Co. um alles. Beide können noch Gruppensieger werden, vor allem die Portugiesen aber auch noch ausscheiden. Eigentlich eine kaum vorstellbare Konstellation, wenn man beide Teams vergleicht. mehr

clearing
Lewandowskis Polen im EM-Achtelfinale gegen Schweiz
Die Polen um Robert Lewandowski haben erstmals ein Em-Achtelfinale erreicht. Foto: Bartlomiej Zborowski

Marseille. Ungeschlagen marschiert Polen ins EM-Achtelfinale. Robert Lewandowski will dort gegen die Schweiz unbedingt seine Torflaute beenden. Die Ukraine muss sich auf eine triste Rückreise einstellen. mehr

clearing
Weg Richtung Finale: Löw sieht klarer - Sorgen um Boateng
Jerome Boateng (r) wird bei seiner vorbeudenden Auswechslung von Joachim Löw (M) und Co-Trainer Thomas Schneider in Empfang genommen. Foto: Abedin Taherkenareh

Paris. Das Achtelfinale gegen die Slowakei oder Albanien wird noch zur Pflichtaufgabe. Aber danach kommt es für den Weltmeister auf dem EM-Weg knüppeldick. Der Bundestrainer freut sich auf „tolle Spiele”. mehr

clearing
Echo-Fotograf bei EM Mehr als zweimal 45 Minuten
Mit seiner Kamera ist Marc Schüler immer mittendrin.

Paris. Nicht selten hört er den Satz: „Du hast es gut, kannst die Europameisterschaft im Stadion gucken, zahlst nicht einmal Eintritt und arbeitest nur zwei Stunden am Tag.“ Doch genau wie bei den Profikickern ist der Alltag eines Sportfotografen umfangreicher als ... mehr

clearing
Fußball-EM Schnitzel, Guinness, Frauen: Was bei der EM verboten ist
Sieht lecker aus, ist bei der EM aber von Österreichs Tellern verbannt: Wiener Schnitzel.

Paris. Während der EM müssen die Fußball-Stars ihre Gewohnheiten umstellen. Ein ganz strenger Trainer ist Belgiens Marc Wilmots. mehr

clearing
Das kleine Wales wird zu einem ganzen Kontinent
<span></span>

Toulouse. Natürlich drehte sich wieder alles um Gareth Bale. Als der Bus der walisischen Fußball-Nationalmannschaft das EM-Stadion in Toulouse verließ, liefen ein paar französische Jugendliche dem abgedunkelten mehr

clearing
Geschichte geschrieben
Dem Himmel sei dank: Jakub Blaszczykowski hat gerade das 1:0 für Polen erzielt.

Marseille. Der eingewechselte Blaszczykowskix beschert Polen einen glücklichen 1:0-Erfolg über die Ukraine. Und der glücklose Bayern-Star Lewandowski traf wieder nicht. mehr

clearing
Zerquetscht, zerstört, erniedrigt
Da greift man sich an den Kopf: Trainer Leonid Sluzki und das russische EM-Debakel.

Toulouse. Aus in den Vorrunde, Ausschreitungen der Anhänger: In Frankreich gab Russland ein jämmerliches Bild. Wie das bis zur Heim-WM besser werden soll, steht in den Sternen. mehr

clearing
Der Überraschungs-Joker
Ausgetanzt: Kimmich (li.) setzt sich gegen Jonny Evans durch.

Paris. Joshua Kimmich erlebt eine besondere Turnierpremiere: Praktisch als Rechtsaußen stürmt der Jungstar mit Deutschland ins EM-Achtelfinale. mehr

clearing
Der Held der Franzosen
Frankreichs Mann für die wichtigen Tore: Dimitri Payet (links).

Clairefontaine. Dimitri Payet könnte die EM zu seiner großen EM machen. Der französische Stürmer ist auf dem Weg dahin. mehr

clearing
Zittern vor Islands Volkshelden
Immer noch ratlos? Den Österreichern Marcel Sabitzer (von links), Marko Arnautovic und Bayern-Star David Alaba droht gegen Island ein blamables vorzeitiges EM-Aus.

Paris. Während auf der Atlantikinsel vor lauter Euphorie der Ausnahmezustand herrscht, geht bei dem Alpen-Team um den FC-Bayern-Star David Alaba die nackte Angst um. mehr

clearing
Ibrahimovic macht Schluss
Bisher verlief die Europameisterschaft für Schwedens Star Zlatan Ibrahimovic frustrierend.

Nizza. Für Schwedens Superstar könnte das dritte EM-Vorrundenspiel gegen Belgien der letzte Auftritt im Nationaltrikot sein. Ibrahimovic erklärte seinen Abschied aus der Nationalelf. mehr

clearing
Keine „Mission impossible“
Irlands Co-Trainer Roy Keane (rechts) bespricht sich mit seinem Mittelfeldmann James McCarthy.

Lille. Irland hofft auf das „grüne Wunder“ und will die letzte Chance auf das Achtelfinale mit allen, auch unerlaubten Mitteln nutzen – notfalls auch mit einer Roten Karte gegen Italien. mehr

clearing
Türken können hoffen
<span></span>

Lens. Die Türkei hat die Hoffnung auf das EM-Achtelfinale am Leben erhalten und Ex-Europameister Tschechien vorzeitig auf die Heimreise geschickt. mehr

clearing
Spätes Entsetzen
<span></span>

Bordeaux. Ivan Perisic schockt den Titelverteidiger, lässt Kroatien jubeln – und beschert der EM einen Klassiker im Achtelfinale. mehr

clearing
Ein Kontinent an Leidenschaft
<span></span>

Toulouse. Natürlich drehte sich wieder alles um Gareth Bale. Als der Bus der walisischen Fußball-Nationalmannschaft das EM-Stadion in Toulouse verließ, liefen ein paar französische Jugendliche dem abgedunkelten mehr

clearing
Geschichte geschrieben
<span></span>

Marseille. Der eingewechselte Blaszczykowskix beschert Polen ein 1:0 über die Ukraine. Und Bayern-Star Lewandowski traf wieder nicht. mehr

clearing
Russische Katastrophe
<span></span>

Ich war schon etwas erschrocken darüber, wie sang- und klanglos die russische Mannschaft ausgeschieden ist. Nicht nur im Fußball steuert der russische Sport derzeit wohl auf eine Katastrophe zu. mehr

clearing
EM Nur Gomez trifft - Löw freut sich auf K.o.-Spiele
Dank des Tores von Mario Gomez geht Deutschland als Gruppensieger in die K.o.-Runde. Foto: Yoan Valat

Paris. Chancen en masse, aber nur ein Tor - trotzdem steht Deutschland nach dem besten Turnierauftritt als Gruppensieger im Achtelfinale. Nun geht es gegen die Slowakei oder Albanien. Auch wenn das Ergebnis zu niedrig ausfiel, zeigt der Weltmeister sein bestes Spiel bei der EM. mehr

Fotos
clearing
EM 2016 Wales will weiter überraschen - Russland braucht Neustart
Die Spieler von Wales feiern den Sieg im Spiel gegen Russland und wollen bei der EM weiter überraschen. Foto: Rungroj Yongrit

Toulouse. Die Waliser feiern bei ihrem EM-Debüt den Einzug in die nächste Runde. Und sie wollen noch mehr. Bei den deprimierten Russen kündigt der Trainer seinen Abschied an. mehr

clearing
Europameisterschaft 2016 Online-Portal bringt Hinweise zu deutschen EM-Hooligans
Polizeibeamte beim Einsatz gegen randalierende Hooligans im französischen Lille. Foto: Marius Becker

Berlin. Im französischen Lille machten deutsche Hooligans bei der Fußball-EM Ärger. Danach richtete das BKA ein Online-Portal ein, bei dem Augenzeugen Videos hochladen können. Dutzende Hinweise kamen - einige sind so konkret, dass es den Schlägern an den Kragen gehen könnte. mehr

clearing
EM 2016 Löw will gegen „ultra-defensive” Nordiren Gruppensieg
Bundestrainer Joachim Löw (M) strebt mit einem deutschen Sieg über Nordirland und im Fernduell mit Polen den Gruppensieg an. Foto: Arne Dedert

Paris. Deutschland hofft bei der EM auf erste Stürmertore. Entscheidend im Kampf um den Titel ist für Hummels aber die Defensivstärke. Gegen robuste Nordiren ist der Gruppensieg das Ziel. Boateng, Khedira und Özil müssen aufpassen. mehr

clearing
Kritik an Hodgson nach Englands verpasstem Gruppensieg
Nach der Nullnummer gegen die Slowaken geht Englands Trainer Roy Hodgson über den Platz. Foto: Cj Gunther

Saint-Étienne. Nur drei Tore, nur ein Sieg: Die Vorrunden-Bilanz von England bei der Fußball-EM ist enttäuschend. Die heimische Presse kritisiert Trainer Roy Hodgson für dessen Personalwechsel scharf. Im Viertelfinale droht nun ein Duell mit Gastgeber Frankreich. mehr

clearing
Wales schickt Russland heim
Waliser Freude pur: Das kleine Team von der Insel deklassierte Russland.

Toulouse. Mit 3:0 gewann Wales sein letztes Gruppenspiel. Und ist plötzlich alles andere als ein kleiner, chancenloser Neuling. mehr

clearing
Gierig aus der Kältekammer
Voller Einsatz: Robert Lewandowski (links) wird im Gruppenspiel gegen Deutschland von Jérôme Boateng gestoppt.

Marseille. Polen im EM-Fernduell mit Deutschland: Es geht um den Gruppensieg und die erstmalige Qualifikation für die K. o.-Runde. mehr

clearing
Ein Dorf muckt auf
<span></span>

Paris. Kaum zu glauben: Noch vor drei Jahren verlor der EM-Debütant Nordirland gegen Luxemburg. Heute wartet Deutschland. mehr

clearing
Glanzloser Zweiter
<span></span>

Saint-Étienne. Englands Trainer Hodgson hatte sein Team stark verändert. Am Ende fiel es noch hinter Walres zurück. mehr

clearing
Fußball-EM Kommentar: Verwirrt und verwässert
<span></span>

Selbst die Beteiligten tun sich schwer mit dieser „Buchstabensuppe“, wie es die Kollegen vom Sportinformationsdienst nennen. „Ich habe ein mehr

clearing
Mängel bei Zerreißprobe
Blerim Dzemaili

Paris/Lille. Das Selbstbewusstsein der Eidgenossen bleibt von den Materialproblemen unberührt: Sie sehen dem Achtelfinale optimistisch entgegen. mehr

clearing
Kroatische Ängste
Vorbereitung aufs große Spiel: Der Ex-Eintrachtler Gordon Schildenfeld (links) und Ivan Rakitic.

Bordeaux. Die kroatischen Spieler sind froh, dass sie nicht aus dem Turnier ausgeschlossen wurden. Aber trotzdem wird es schwer. mehr

clearing
Erdogan sucht Patrioten
Ein seltenes Bild: Der Spanier Andres Iniesta (links) kann Hakan Calhanoglu nur hinterher schauen.

Lens. Vor dem Gruppen-Showdown gegen Tschechien ruft Erdogan sein Volk zur Räson. Auch ohne den verletzten Kapitän Rosicky hat Tschechien größere Chancen auf das Achtelfinale. mehr

clearing
Eine milde Strafe
Schlimme Szenen im kroatischen Fanblock: Viele Pyros wurden auf den Rasen geworfen.

Paris. Der kroatische Fußball-Verband HNS muss die Krawalle der eigenen Fans bei der EM 2016 zwar teuer bezahlen, kommt aber um einen EM-Ausschluss auf Bewährung herum. mehr

clearing
Eine bedrohte Spezies
So geht das: Oliver Bierhoff (links) trifft 1997 gegen Nordirland.

Paris. Deutschland, eine Stürmernation. Müller, Seeler, Hrubesch, Rummenigge, Völler, Klinsmann, Bierhoff, Klose – die Liste der Torjäger ist lang. Doch die Spezies des klassischen Mittelstürmers scheint vom Aussterben bedroht. Inzwischen sind andere Fähigkeiten stärker gefragt. mehr

clearing
Wales schickt Russland heim
Waliser Freude pur: Das kleine Team von der Insel deklassierte Russland.

Toulouse. Mit 3:0 gewann Wales sein letztes Gruppenspiel. Und ist plötzlich alles andere als ein kleiner, chancenloser Neuling. mehr

clearing
Gierig aus der Kältekammer
Voller Einsatz: Robert Lewandowski (links) wird im Gruppenspiel gegen Deutschland von Jérôme Boateng gestoppt.

Marseille. Polen im EM-Fernduell mit Deutschland: Es geht um den Gruppensieg und die erstmalige Qualifikation für die K. o.-Runde. mehr

clearing
Ein Dorf muckt auf
Gemeinsam sind sie stark: Nordirlands Spieler und ihre Fans auf den Rängen.

Paris. Kaum zu glauben: Noch vor drei Jahren verlor der EM-Debütant Nordirland gegen Luxemburg. Heute wartet Deutschland. mehr

clearing
„Tite” neuer Nationaltrainer Brasiliens
Adenor Leonardo Bacchi, genannt &bdquo;Tite&rdquo;, soll Brasiliens Nationalmannschaft zu neuen Erfolgen führen. Foto: Marcelo Sayao

Rio de Janeiro. Adenor Leonardo Bacchi, genannt „Tite”, ist der neue Fußball-Nationalcoach Brasiliens. Der bisherige Trainer des brasilianischen Meisters Corinthians São Paulo wurde vom Verband CBF offiziell vorgestellt. mehr

clearing
Wales schickt Russland nach Hause: Bale & Co. siegen 3:0
Wales feiert als EM-Neuling den Einzug in die K.o.-Runde. Foto: Armando Babani

Toulouse. Das war endlich Gute-Laune-Fußball. Gegen den erschreckend schwachen WM-Gastgeber Russland feiert Wales ein überzeugenden Sieg und steht gleich bei der EM-Premiere im Achtelfinale. Gareth Bale setzt sich an die Spitze der Torjägerliste. Russland ist sportlich gescheitert. mehr

Fotos
clearing
England nach Nullnummer im Achtelfinale - Slowakei hofft
England kommt gegen die Slowakei nicht über ein 0:0 hinaus. Foto: Uwe Anspach

Saint-Étienne. Ohne Glanz hat England als Gruppenzweiter das EM-Achtelfinale erreicht und geht einem möglichen K.o.-Duell mit Deutschland zunächst aus dem Weg. Das stark veränderte Team von Trainer Roy Hodgson kam beim Vorrunden-Showdown gegen die Slowakei nicht über ein 0:0 hinaus. mehr

Fotos
clearing
Geschwächter Löw erwartet wahre EM-Stärke: „Alles riskieren”
Vom Sommerregen in Paris lässt sich Joachim Löw nicht von seinem EM-Plan abbringen. Foto: Arne Dedert

Paris. Die Weltmeister fühlen sich bereit für das Gruppenfinale gegen Nordirland. Bedenken werden strikt zur Seite geschoben. Mit einem Sieg soll auch die EM-Stimmung in der Heimat angeheizt werden. Bundestrainer Löw fordert volles Risiko. mehr

clearing
Mildes Urteil für Kroatien: Kein EM-Ausschluss
Kroatien muss unter anderem 100 000 Euro Strafe zahlen. Foto: Robert Ghement

Bordeaux. Kein EM-Ausschluss, nicht einmal auf Bewährung. Die Strafe gegen die Kroaten fiel milder aus als erwartet. Vor dem Gruppen-Endspiel gegen Spanien bleibt dennoch die Frage: Wird dieses Team noch einmal so gut spielen können wie vor den Fan-Ausschreitungen am Freitag? mehr

clearing
Plötzliche Problemzone Angriff: Frankreichs Offensive lahmt bei EM
Trotz vieler guter Möglichkeiten geland den Franzosen gegen die Schweiz kein Treffer: Kingsley Coman (l) und Paul pogba hadern. Foto: Laurent Dubrule

Lille. Eine Woche Zeit sollte dem EM-Gastgeber reichen, um neue Kraft zu tanken. Aber reicht das auch, um die unerwartete neue Problemzone in den Griff zu bekommen? Erstmals in diesem Jahr schoss Frankreichs Team trotz Delikatess-Offensive kein Tor. mehr

clearing
Fußball EM 2016 Löw-Team reist nach Paris - „Entschlossenheit zeigen”
Mit einem Sieg über Nordirland wollen die deutschen Spieler endlich in der Heimat die EM-Euphorie entfachen. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Der Weltmeister will gegen Nordirland endlich auch wieder die Fans in der Heimat überzeugen. Mit dem Wissen um die eigenen Stärken soll der Einzug in die K.o.-Runde perfekt gemacht werden - am liebsten als Gruppenerster. Nach der Reise nach Paris steht noch ein Training an. mehr

clearing
Gegner egal: Schweizer und Franzosen erholen sich erstmal
Der Franzose Paul Pogba (l) und Breel Embolo aus der Schweiz nach dem Spiel beim Handschlag. Nun ist Erholung angesagt. Foto: Jean-Christophe Bott

Lille. Frankreich hat es als Erster geschafft, die Schweiz zum ersten Mal überhaupt. Nun geht das Warten auf den EM-Achtelfinalgegner los. Beide sind im Erholmodus, die Schweiz hat allerdings auch ein Trikotproblem. mehr

clearing
Die Isländer machen Spaß
<span></span>

Ob das gut geht? Die Spanier haben auch ihr zweites Gruppenspiel souverän gewonnen. So schön das ist für den Noch-Europameister: Eigentlich ist es zu früh, schon auf einem so hohen Niveau zu sein. mehr

clearing
Bloß kein Euro-Exit
<span></span>

Saint-Étienne. Es sind entscheidende Tage für England. Vor dem Brextit-Votum geht es für die Fußballer von der Insel bei der Europameisterschaft in Frankreich um das Erreichen des Achtelfinales. Der Blick von Nationaltrainer Roy Hodgson geht aber schon in Richtung Titelgewinn. mehr

clearing
Das letzte Lagerfeuer der Nation
Gruppenerlebnis Fußball: Auch diese junge Frau genießt das Public Viewing in der Frankfurter WM-Arena.

Frankfurt. Die Menschen stehen dicht gedrängt und wer sich nicht rechtzeitig einen guten Platz sichert, sieht nur wenig vom Fußballspiel. Warum zieht es auch bei dieser Europameisterschaft wieder Menschen zum Public Viewing? mehr

clearing
Wie auf Schalke
<span></span>

Lille. Bundesligaprofi Roman Neustädter fühlt sich nach der harschen Kritik nach dem 1:2 mit der russischen Nationalmannschaft bei der EM gegen die Slowakei wie bei seinem Club Schalke 04 als Sündenbock. mehr

clearing
Zufrieden auch ohne Tore
Drunter und drüber: Der Franzose Paul Pogba (oben) stürzt über den Schweizer Breel Embolo.

Lille. Tore gibt es am Sonntagabend nicht in Lille, aber zufriedene Gesichter: Frankreich zieht als ungeschlagener Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Und der Gegner darf auch weitermachen – und schafft sogar Historisches. mehr

clearing
Rumänien fährt heim, Albanien hofft
<span></span>

Lyon. Außenseiter Albanien darf nach dem ersten EM-Sieg seiner Geschichte überraschend auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen. Der Endrunden-Debütant gewann am Sonntag das letzte Spiel der Gruppe A gegen mehr

clearing
Diskussionen über die „Oriundi“ spalten Italien
<span></span>

Toulouse. Antonio Conte kniff die Augen noch ein bisschen enger zusammen und wurde laut. „Ich wähle die Spieler aus, die ich für richtig halte“, sagte der Italiener und schaute finster. mehr

clearing
Ein „Hofstaat“ in Aufruhr
Ein Bild mit Symbolkraft: Schwedens Star Zlatan Ibrahimovic nach dem 0:1 gegen Italien am Boden.

Toulouse. Die schwedischen Fans hoffen auf Wunder, wenn ihre Mannschaft am Mittwoch auf Belgien trifft. Und setzen immer noch auf ihren „Fußball-König“. mehr

clearing
Emotion statt Ego
<span></span>

Paris. Portugals Diva Cristiano Ronaldo verschießt gegen Österreich einen Elfmeter. Jetzt ist das Achtelfinale in Gefahr. mehr

clearing
Österreich feiert Almer statt Alaba
<span></span>

Paris. Die Auswechslung nach 65 Minuten muss David Alaba wie eine Ohrfeige empfunden haben. Der Bayern-Star, für Österreich nicht mehr gut genug? „Ich wollte frische Luft reinbringen“, begründete Marcel Koller die erstaunliche Maßnahme. mehr

clearing
Kroaten droht eine harte Strafe
Kroatische Randalierer prügelten sich am Freitagabend untereinander.

Paris. Bei der Fußball-EM wird die Liste der Ausschreitungen immer länger. Schon heute werden die ersten Strafen ausgesprochen. mehr

clearing
Familienbesuch für Ungarns Helden
Jubelnde Ungarn nach dem Schlusspfiff, angeführt vom Hannoveraner Adam Szalai (links).

Marseille. Am Tag nach dem Last-Minute-Remis gegen Island gönnte Bernd Storck seinen ungarischen Fußball-Helden endlich einmal ein bisschen Freizeit. mehr

clearing
Der König kommt, die gute Laune bei Wilmots geht
Von der Ktritik genervt: Belgiens Coach Marc Wilmots.

Bordeaux. Auch der königliche Kabinenbesuch konnte Marc Wilmots nicht besänftigen. Eine einzige Frage genügte, um den Trainer des EM-Mitfavoriten Belgien nach dem 3:0-Sieg gegen Irland auf die Palme zu bringen. mehr

clearing
Müller noch nicht in Müller-Form
Immer für eine Grimasse gut: Thomas Müller (links), hier mit Teammanager Oliver Bierhoff.

Évian. Der Top-WM-Torjäger wartet auf seine erste Torchance. Beunruhigt ist der Bayern-Star deswegen ebenso wenig wie Bundestrainer Löw. Der setzt nämlich auf Müllers Näschen. mehr

clearing
Bale will nicht rechnen
<span></span>

Toulouse. Gareth Bale hat keine Lust auf lästige Rechnereien. „Wir werden für uns und unsere Fans kämpfen bis zum Umfallen, und dann werden wir es definitiv schaffen“, sagt der Star der Waliser vor dem „Finale“ mehr

clearing
Emotion statt Ego
Zerknirscht: Cristiano Ronaldo nach seinem Fehlschuss in der 79. Minute.	FOTO IMAGO

Paris. Portugals Diva Cristiano Ronaldo verschießt gegen Österreich einen Elfmeter. Jetzt ist das Achtelfinale in Gefahr. mehr

clearing
EM 2016 Löw gibt Spielern frei - Ziel: Abschalten
Bundestrainer Joachim Löw gab seinen Spielern frei. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Joachim Löw verfällt nach der unbefriedigenden Nullnummer gegen Polen nicht in Aktionismus. Statt Straftraining erhalten Schweinsteiger und Co. vor dem Nordirland-Spiel am Genfer See erstmals Freizeit. mehr

clearing
EM 2016 Spanien setzt ein Zeichen - Schwache Türkei vor dem EM-Aus
Trainer Vicente del Bosque war nach dem deutlichen Sieg seiner Spanier zufrieden. Foto: Federico Gambarini

Nizza. Mit Spanien ist wieder zu rechnen. Zwei Jahre nach dem WM-Desaster von Brasilien haben sich die Iberer bei der Fußball-EM endgültig in die Favoritenrolle gespielt. Die Türkei befindet sich dagegen jetzt erst recht im Krisenmodus. mehr

clearing
Vor dem historischen Coup
Dank an die Fans: Robert Lewandowski (links) und Slawomir Peszko.

Saint-Denis. Robert Lewandowski wartet immer noch auf seinen ersten Treffer bei der EM. In Polen wird das als Mutmacher gesehen. mehr

clearing
Wiedervereinigung der Weltmeister
Hand drauf: Hummels (li.) und Boateng stehen wieder sicher.

Saint-Denis. Aus der Fassung kommt Mats Hummels erst nach dem Abpfiff. Der Weltmeister gibt ein gelungenes Comeback – aber auch bei ihm bleibt Luft nach oben. mehr

clearing
Träumen ist erlaubt
Glücksgefühle: Torschütze Gareth McAuley (links) und sein nordirischer Teamkollege Conor Washington.

Lyon. Ein komisches Spiel, ein romantisches Spiel: Nordirland überrascht – und freut sich auf Deutschland. mehr

clearing
Ukrainer bekommen zum Abschied einiges zu hören
M. Fomenko

Lyon. Nachdem die Ukrainer schon wie geprügelte Hunde vom Platz geschlichen waren, bekamen die ersten Versager der EM in Frankreich auch von ihrem Trainer noch kräftig einen mit. mehr

clearing
Zweifel an Les Bleus
Zwei Siege, aber wenig überzeugende Spiele: Frankreichs Coach Didier Deschamps.

Lille. Frankreich ist zwar schon für das Achtelfinale qualifiziert. Aber kann das Team um den Titel kämpfen? mehr

clearing
Europa will Ronaldo leiden sehen
<span></span>

Paris. Cristiano Ronaldo brauchte nur 90 Minuten, um halb Europa gegen sich aufzubringen. Angesichts des höchst fragwürdigen Auftritts beim und vor allem nach dem blamablen 1:1 seiner Portugiesen gegen mehr

clearing
Titelverteidiger Spanien zieht ins Achtelfinale ein
<span></span>

Nizza. Spanien hat auf dem Weg zum dritten EM-Titel in Serie Fahrt aufgenommen und dank eines Doppelpacks von Alvaro Morata souverän das Achtelfinale erreicht. mehr

clearing
Matchwinner Eder
Nur ein starker Moment im Spiel, doch das war der entscheidende: Eder bejubelt seinen späten Siegtreffer.

Toulouse. Während die Azzurri nach ihrem 1:0 (0:0)-Sieg gegen die Schweden in der Gruppe E ausgelassen auf dem Rasen feierten, verschwand Zlatan Ibrahimovic, der große Star der Skandinavier, frustriert in der Kabine. mehr

clearing
Türkische Fans fiebern heute mit ihrem Team Fußballabend im Zeichen des Ramadan
Echte Fans unter türkischer Flagge: Kaan Seven, Tuncay Seven, Serdar Tanner, Orhan Tanner und Fatih Seven (von links) haben türkische Wurzeln und drücken heute ab 21 Uhr der türkischen Nationalmannschaft die Daumen.

Raunheim. Tuncay Seven, Serdar Tanner, Orhan Tanner, Kaan Seven und Fatih Seven haben türkische Wurzeln und fiebern mit der türkischen Nationalmannschaft mit. Besonders heute Abend, wenn es gegen Spanien schon um alles geht. mehr

clearing
Kroatien gegen Tschechien Rakitic kontra Rosicky: Das Duell der Spielmacher
<span></span>

Saint-Étienne. mehr

clearing
Italien gegen Schweden Azzurri mit reichlich Rückenwind gegen Schweden
<span></span>

Toulouse. mehr

clearing
FC Bayern München bei der EM Thiago auf dem Sprung
<span></span>

Nizza. Nach einem ersten Schnupperkurs bei der Fußball-Europameisterschaft darf Bayern Münchens Thiago jetzt auf seinen Startelf-Einsatz hoffen. mehr

clearing
Spanien gegen Türkei Nur im Sturm herrscht Flaute
<span></span>

Nizza. Titelverteidiger Spanien gibt sich trotz Tor-Flaute bei der EM selbstbewusst. Am heutigen Achtelfinal-Einzug zweifelt niemand. mehr

clearing
Deutschlands zweites Gruppenspiel Matchball vergeben: #GERPOL nur 0:0
<span></span>

Saint-Denis. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. mehr

clearing
Nach dem 1:1 gegen Rumänien ist die Stimmung bei den Schweizern gereizt Kein Titel vorhanden

Paris. Die Schweiz steht bei der Fußball-Europameisterschaft trotz vier Punkten auf dem Konto vor einem Endspiel gegen Frankreich mehr

clearing
#GERPOL Die Wade hält: Hummels wieder da
Gestern Gegner, demnächst in München Kollegen: Mats Hummels (links) und Robert Lewandowski.

Paris. Die Innenverteidigung aus Boateng und Hummels war vielleicht der Lichtblick im zweiten deutschen Gruppenspiel. mehr

clearing
EM-Teams: Spieler mit ausländischen Wurzeln haben wichtige Rolle Ohne Multi-Kulti geht es nicht
Türke mit deutschen Wurzeln: Hakan Calhanoglu.

Paris. Die Schweiz ist Integrations-Europameister, auch die DFB-Elf wäre ohne Multi-Kulti unvorstellbar. Es gibt aber auch Debatten. mehr

clearing
Die EM-Kicker in der Einzelkritik Bollwerk Boateng, Özil sucht weiter seine Bestform

mehr

clearing
Finnbogason bei der EM Bundesliga-Torjäger nur EM-Bankdrücker

Annecy. Dem FC Augsburg verhalf er mit seinen Toren zum Bundesliga-Klassenverbleib, doch in Islands Nationalteam ist Alfred Finnbogason nur zweite Wahl. mehr

clearing
Stürmer trifft nicht Seferovic sorgt weiter für Kopfschütteln

mehr

clearing
Wenn die Statistik stimmt, werden die Franzosen Europameister Eine ganze Nation ist erleichtert
Riesiger Jubel beim späten 1:0 der Franzosen. Irgendwo ist Torschütze Griezmann vergraben.

Marseille. Mit zwei späten Toren haben Antoine Griezmann und Dimitri Payet Frankreich den Einzug ins EM-Achtelfinale beschert. mehr

clearing
Nach guten EM-Leistungen von Island Norwegen will Island eingemeinden

Oslo. mehr

clearing
EM-Neuling Nordirland schlägt die Ukraine Ein historischer Erfolg
Fassunglos nach der Pleite: der Ukrainer Andriy Yarmolenko.

Lyon. Auch heftige Hagelschauer konnten die tapferen Nordiren nicht davon abhalten, gestern für eine große Überraschung zu sorgen. mehr

clearing
Hodgsons Super-Joker
Völlig losgelöst: Daniel Sturrigde nach seinem 2:1 in der Nachspielzeit.

Lens. England ist nach dem 2:1 über Wales bei der Fußball-Europameisterschaft wieder auf Achtelfinal-Kurs. mehr

clearing
Aussschreitungen bei der EM Krawall-Bilanz nach sieben Turniertagen verheerend
Aggressiv: So präsentierten sich in Lille wieder „Fans“.

Lens/Lille. mehr

clearing
Rakitic kontra Rosicky: Duell der Spielmacher
<span></span>

Saint-Étienne. Was der kroatischen Künstler-Kolonie als erstes zu ihrem nächsten Gegner Tschechien einfällt, war klar. „Ihr bester Spieler ist Tomas Rosicky“, sagte Marcelo Brozovic von Inter Mailand mit einer mehr

clearing
Azzurri mit reichlich Rückenwind
<span></span>

Toulouse. Italiens clevere Taktik-Künstler planen den nächsten Coup, Zlatan Ibrahimovic fürchtet das Ende seiner Tour de France. Nach ihrem EM-Traumstart will sich die Squadra Azzurra vorzeitig das Ticket für die K. mehr

clearing
Nur im Sturm herrscht Flaute
<span></span>

Nizza. Titelverteidiger Spanien gibt sich trotz Tor-Flaute bei der EM selbstbewusst. Am heutigen Achtelfinal-Einzug zweifelt niemand. mehr

clearing
Das Comeback des Weltmeisters Die Wade hält: Hummels wieder da
Gestern Gegner, demnächst in München Kollegen: Mats Hummels (links) und Robert Lewandowski.

Paris. Die Freude über das Comeback war Mats Hummels schon vor dem Anpfiff anzusehen. Im Kabinengang scherzte der Innenverteidiger mit seinem ehemaligen Dortmund- und künftigen Bayern-Kollegen Robert mehr

clearing
Ohne Multi-Kulti geht es nicht
Türke mit deutschen Wurzeln: Hakan Calhanoglu.

Paris. Die Schweiz ist Integrations-Europameister, auch die DFB-Elf wäre ohne Multi-Kulti unvorstellbar. Es gibt aber auch Debatten. mehr

clearing
Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik Bollwerk Boateng
Jerome Boateng

Neuer: Als Torwart nicht einmal ernsthaft gefordert. Musste diesmal nicht wie im ersten Spiel gegen die Ukraine Glanztaten zeigen. Spielte gut mit. mehr

clearing
Eine ganze Nation ist erleichtert
Frankreich: Riesiger Jubel beim späten 1:0. Irgendwo ist Torschütze Griezmann vergraben.

Marseille. Mit zwei späten Toren haben Antoine Griezmann und Dimitri Payet Frankreich den Einzug ins EM-Achtelfinale beschert. mehr

clearing
Taktiktafel Die EM-Spiele in der Taktik-Analyse
<span></span>

mehr

clearing
Nia hakt nach... Frankreich ist froh
<span></span>

Frankfurt. mehr

clearing
Historisches 2:0 für Nordirland - Ukraine ausgeschieden
Nordirland genießt den Augenblick: Sein Tor wird Gareth McAuley (l) in dem kleinen Land unsterblich machen. Foto: Robert Ghement

Lyon. Mit dem ersten EM-Sieg überhaupt hat Nordirland alle Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale. Die Ukraine enttäuschte beim 0:2. mehr

Fotos
clearing
EM 2016 Mehr als 10.000 Fans in Frankfurt beim Public Viewing
In der Commerzbank-Arena war die Stimmung ausgelassen.

Frankfurt/Gießen/Darmstadt. In ganz Hessen trafen sich heute Abend die Fußball-Fans beim Public Viewing um das Spiel Deutschland gegen Polen zu sehen. Allein in die Commerzbank-Arena kamen mehr als 10.000 Besucher. mehr

Fotos
clearing
Europameisterschaft in Frankreich Hessische Fußballfans fiebern mit Nationalmannschaft mit
Fußballfans verfolgen in Frankfurt am Main das Spiel Deutschland-Polen. Foto: Boris Roessler

Frankfurt. Heute kann die deutsche Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich das Achtelfinalke klarmachen – auf zahlreichen Public Viewings wird sie dabei von zahlreichen hessischen Fans angefeuert werden. mehr

Fotos
clearing
Russland-Bewährung und Frankreich-Power: Sechster EM-Tag
Die französischen Sicherheitskräft wollen in Lille Gewaltakte russischer Fans unterbinden. Foto: Rolex Dela Pena

Berlin. Wie verhalten sich Russlands Fans nach den Krawallen von Marseille? Und schafft Gastgeber Frankreich vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale? Das sind die spannendsten Fragen des sechsten Tages bei der Fußball-EM. mehr

clearing
EM 2016 Stade de France: Rückkehr an den Ort der Angst
Das Stade de France in Saint-Denis am Montag vor dem EM-Spiel Irland gegen Schweden.

Paris. Echo-Mitarbeiter Marc Schüler war am 13. November 2015 im Stade de France in Saint-Denis, als der Terror die Stadt und die ganze Welt erschütterte. Am Montagabend war er wieder dort. Hier berichtet er, was er derzeit in Frankreich erlebt. mehr

clearing
Das Geheimnis der Brille
Mit dieser Spezialbrille verbessert der Schweizer Nationaltorhüter Yann Sommer seine Reaktionen.

Montpellier/Lens. Torhüter Yann Sommer war der Schweizer Matchwinner zum Auftakt dieser Europameisterschaft. Eine Spezialbrille hilft dem Profi des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Training. mehr

clearing
Von wem kommt der EM-Hit? Die Jagd nach dem Ohrwurm
DJ David Guetta spielt den offiziellen EM-Song.

Aix-en-Provence. Wie bei jedem Turnier buhlen eine ganze Reihe von Interpreten um DEN EM-Song. Das große Vorbild „Three Lions“ von den Lightning Seeds wird wohl erneut niemand erreichen. mehr

clearing
Jetzt haben auch die Engländer ihren Pirlo
Englands Kapitän und Nummer zehn: Wayne Rooney.

Chantilly. Auf dem Golfplatz sammelt Wayne Rooney neue Energie für das hochbrisante britische Bruder-Duell bei der EM. Im weißen Polo-Shirt mit den drei Löwen auf der Brust stapft Englands Kapitän über die mehr

clearing
Was für ein Start
<span></span>

Lyon. Italiens Trainer Conte mahnt seine Spieler, auf dem Boden zu bleiben. Die Azzurri gefallen sich in ihrer Außenseiterrolle. mehr

clearing
Luca Toni ist überrascht
<span></span>

Der frühere Bayern-Stürmer Luca Toni ist überrascht vom überzeugenden Auftritt Italiens zum EM-Auftakt. „Um ehrlich zu sein, hätte ich so eine Leistung nicht erwartet“, sagte der Weltmeister von mehr

clearing
Denkzettel für Stars, Chance für Coman?
Enttäuschter Abgang: Paul Pogba (rechts) wurde im Eröffnungsspiel gegen Rumänien ausgewechselt.

Marseille. Heute treffen die Franzosen im zweiten EM-Gruppenspiel auf Albanien. Müssen Pogba und Griezmann auf die Bank? mehr

clearing
Der dritte Anlauf
Starke Glücksgefühle nach seinem Tor gegen Nordirland: Polens Stürmer Arkadiusz Milik.

La Baule. In Leverkusen und Augsburg ist Arkadiusz Milik einst gescheitert. Nun kommt es am Donnerstag zum Wiedersehen mit dem deutschen Fußball. mehr

clearing
Vom „Heiligen“ zum Bankdrücker
Bei der EM einstweilen Zuschauer: Iker Casillas.

Toulouse. Bei Spaniens EM-Auftakt gegen Tschechien stand David De Gea im Tor. Casillas’ Regentschaft scheint nach 16 Jahren beendet. mehr

clearing
Tapfere Isländer trotzen Portugal ein 1:1 ab
Wollte Regie führen: Portugals Star Ronaldo.

Saint-Étienne. Rekordmann Cristiano Ronaldo kämpfte und schimpfte, er feuerte aus allen Lagen – doch auch der Superstar konnte die Blamage nicht verhindern. In seinem 127. mehr

clearing
Ungarn blamiert Austria
Ungarische Jubelpose: Zoltan Stieber hat gerade das 2:0 für seine Mannschaft erzielt.

Bordeaux. Torwart-Methusalem Gabor Kiraly ist der große Rückhalt seiner Mannschaft beim ersten EM-Sieg der Ungarn seit 52 Jahren. mehr

clearing
EM in Frankreich Löws klarer Auftrag gegen Polen - Reise nach Paris
Bundestrainer Joachim Loew betritt zum ersten Mal seit den Anschlägen wieder das Stadion in St. Denis. Foto: Arne Dedert

Paris. Mit Bus und Flugzeug reist der deutsche EM-Tross nach Paris. Dort steht schon beim Training am Abend eine Konfrontation mit der Vergangenheit an. Sportlich hat der Bundestrainer einen klaren Plan. mehr

clearing
Island düpiert Ronaldos Portugiesen: 1:1 zum EM-Debüt
Die Isländer feiern den Treffer von Birkir Bjarnason (M) zum 1:1-Ausgleich gegen Portugal. Foto: Sergey Dolzhenko

Saint-Étienne. Portugal agiert gegen Island klar überlegen, doch es reicht nur zu einem Remis. Bjarnason verdirbt mit dem ersten EM-Tor für den Außenseiter Superstar Ronaldo die Laune. mehr

Fotos
clearing
Echte Überraschung: Ungarn düpiert Österreich 2:0
Ungarn feiert einen überraschenden 2:0-Auftaktsieg. Foto: Khaled Elfiqi

Bordeaux. Ungarn hat bei der Fußball-EM für die erste echte Überraschung gesorgt. Gegen den Nachbarn Österreich gewann das Team des deutschen Trainers Bernd Storck sein Auftaktspiel mit 2:0. Rückhalt war ein Rekordmann. mehr

Fotos
clearing
Italien nach Sieg bescheiden: „Träumen & weiterarbeiten”
Die Italiener feierten den Sieg gegen Belgien ausgelassen. Foto: Daniel dal Zennaro

Lyon. Nur die wenigsten hatten Italien einen solchen Auftritt zugetraut: Mit einer starken Teamleistung besiegen die Azzurri Favorit Belgien 2:0. An seinem Ziel Achtelfinale will Coach Conte dennoch festhalten. mehr

clearing
Löw startet Polen-Vorbereitung - zurück im Stade de France
Joachim Löw hat beim Training in Evian alle 23 Spieler um sich versammelt. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Nach kurzem Durchschnaufen nimmt Joachim Löw mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Évian-les-Bains schon wieder die Vorbereitung auf das zweite EM-Spiel auf. In der Partie gegen Polen geht es um den zweiten Sieg und Platz eins in Gruppe C. mehr

clearing
Titelverteidiger startet mit Zittersieg Piqué rettet Spanien
Spät, aber rechtzeitig: Gerard Piqué (rechts) überwindet Tschechiens Torwart Petr Cech und erzielt in der 87. Minute das Siegtor.

Toulouse. Spanien dominiert die Partie gegen Tschechien, vergisst aber fast bis zum Schluss das Toreschießen. Ein Popstar freut sich auf der Tribüne ganz besonders mit dem Torschützen. mehr

clearing
„Wie in einem Kriegsgebiet“
Mit Maschinengewehr und Schutzuniform: Ein Polizist vor dem Auftaktspiel im Stade de France.

Mit Sicherheit kennt sich Helmut Spahn aus. Der 55-jährige Seligenstädter war Sicherheitschef beim DFB und der WM 2006, ist Direktor einer Sport-Sicherheitsfirma mit Sitz in Katar. Seit 2015 hat Spahn noch ein anderes schwieriges Amt: Er ist Präsident der Kickers Offenbach. mehr

clearing
Schweinsteiger staunt über sich selbst Ein traumhafter Kurzauftritt
Schweinsteiger jubelt nach dem entscheidenden 2:0.

Lille. Länderspieltore von Bastian Schweinsteiger sind eine Rarität. Zuletzt jubelte der DFB-Kapitän im Oktober 2011, das letzte Turniertor lag acht Jahre zurück. mehr

clearing
Umgeschaltet in den Deutschland-Modus
Applaus, Applaus: Lewandowski (re.) und Co. haben drei Punkte.

Nizza. Nordirland war für Robert Lewandowski eine schmerzhafte Angelegenheit. Allein deshalb freut er sich auf Deutschland. mehr

clearing
Cleveren Italienern gelingt Traumstart
<span></span>

Lyon. Im vermeintlichen Topspiel der schweren Gruppe E gelingt Italien ein wegweisender 2:0-Erfolg gegen Mitfavorit Belgien. mehr

clearing
Ibrahimovic leitet Schweden Remis ein
Eng bewacht: Schwedens Ausnahmespieler Zlatan Ibrahimovic (rechts) hatte gegen das tapfere irische Team einen schweren Stand.

Saint-Denis. Lange Zeit sahen die Iren wie der sichere Sieger aus. Dann hatte Ibrahimovic doch noch eine gute Szene. mehr

clearing
Italiens Oldies schocken Belgien bei EM mit 2:0-Sieg
Die italienischen Spieler feiern das Tor von Emanuele Giaccherini (3.v.r). Foto: Robert Ghement

Lyon. Italien startet überraschend stark in die EM. Beim verdienten 2:0-Erfolg spielt Mitfavorit Belgien dagegen überraschend schwach. Größte Pluspunkte Italiens: Abwehrarbeit und jede Menge Erfahrung. mehr

Fotos
clearing
Artenschutz - Trainer verteidigt Ibra nach 1:1 gegen Iren
Zlatan Ibrahimovic (m.) kommt mit Schweden gegen Irland nicht über ein 1:1-Unentschieden hinweg. Foto: Abedin Taherkenareh

Saint-Denis. Zlatan Ibrahimovic rettet Schweden immerhin einen Punkt gegen ungewohnt offensive Iren. Doch nach dem 1:1 fühlen sich beide Seiten wie Verlierer. Auch der Superstar weiß: Die schwierigen Aufgaben kommen noch. mehr

Fotos
clearing
Kohlschreiber mit Final-Niederlage gegen Thiem nach Halle
Philipp Kohlschreiber (r.) verpasste seinen achten Turniersieg. Foto: Marijan Murat

Stuttgart. Mit fast 24 Stunden Verspätung steht der Sieger beim Stuttgarter ATP-Tennisturnier fest: Der Österreicher Dominic Thiem vermasselte mit seinem ersten Titel auf Rasen Philipp Kohlschreiber den ersten Triumph beim MercedesCup. In Halle geht es für beide gleich weiter. mehr

Fotos
clearing
150 russische Hooligans kamen für Randale nach Marseille
Die russischen Anhänger randalierten in Marseille. Foto: Daniel dal Zennaro

Marseille. Sie waren vorbereitet und gewaltbereit: Russische Hooligans wollten in Marseille von vorneherein Randale stiften. Bislang konnte die Polizei keinen von ihnen fassen. Andere Verdächtige werden dagegen im Schnellverfahren verurteilt. mehr

clearing
Piqué rettet Spanien: Titelverteidiger mit Zittersieg
Spanien ist erfolgreich in die EM gestartet. Foto: Vassil Donev

Toulouse. Bei der WM 2010 verlor Spanien zum Auftakt gegen die Schweiz - und wurde später Weltmeister. Auch bei der EM tat sich der Titelverteidiger schwer, weil er gegen Tschechien fast bis zum Schluss das Toreschießen vergaß. mehr

Fotos
clearing
Fußball Europameisterschaft Torhüterfrage und Zlatan-Debüt: Der vierte EM-Tag
Zlatan Ibrahimovic und Co. treffen am Montag auf Irland. Foto: Uefa

Berlin. Wer steht im spanischen Tor? Diese Frage eröffnet den vierten Tag bei der Fußball-EM. Außerdem greift nun auch Superstar Ibrahimovic mit den Schweden ins Turnier ein. Am Abend gibt es ein Top-Spiel. mehr

clearing
DFB-Team gewinnt gegen Ukraine Nationalteam genießt „ordentlichen Auftakt”
Erleichterung bei Joachim Löw nach dem 2:0 durch Bastian Schweinsteiger. Foto: Andy Rain

Lille. Mit einem Sieg im Gepäck kehrt die Nationalmannschaft ins Quartier am Genfer See zurück. Bundestrainer Löw ist mit Spiel und Ergebnis gegen die Ukraine zufrieden. Für den Titelgewinn ist eine Steigerung nötig. mehr

clearing
Fußball-EM „Bloß nicht gegen die Deutschen!“
<span></span>

Nauheim. Sorry, nein, zu Hause auf der Couch die EM gucken, das kommt für die Engländer in Nauheim nicht in Frage. Sie schlüpfen kurzerhand in Trikots mit den drei Löwen und ziehen zum „Public Viewing“ in ihrer Wahlgemeinde. mehr

clearing
Sport Doppelt erschreckend
<span></span>

Wer zeigt eigentlich der französischen Polizei die „Gelbe Karte“? mehr

clearing
EM-Auftakt Deutschland startet mit 2:0 gegen Ukraine
Der Jubellauf von Bastian Schweinsteiger ist der Schlusspunkt eines insgesamt gelungenen EM-Einstands der DFB-Auswahl. Foto: Laurent Dubrule

Lille. Das war noch nicht weltmeisterlich. Mit einigen Wacklern in der Abwehr hat sich Mitfavorit Deutschland zu einem glücklichen Auftaktsieg gezittert. Die Treffer erzielten Shkodran Mustafi und Bastian Schweinsteiger. mehr

Fotos
clearing
Neuer vertritt Schweinsteiger als Kapitän
Manuel Neuer ist im Auftaktspiel der Vertreter von Kapitän Bastian Schweinsteiger. Foto: Arne Dedert

Lille. Manuel Neuer führt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in ihrem Auftaktspiel der EM in Frankreich als Kapitän an. Beim Gruppenspiel am Abend in Lille gegen die Ukraine greift Joachim Löw auf die erwartete Formation zurück. mehr

clearing
Modric-Tor und besonderer Jubel: Kroatien startet stark
Ein kroatischer Fan überwindet den Sicherheitsbereich und jubelt mit Siegtorschütze Modric. Foto: Srdjan Suki

Paris. Kroatiens Starensemble ist mit einem wichtigen Sieg in die EM gestartet. Der hätte beim 1:0 gegen die Türkei noch höher ausfallen müssen. Entscheidender Mann war ein Spieler von Real Madrid. mehr

Fotos
clearing
UEFA: EM-Ausschluss von Russland und England möglich
Englische Fans flüchten vor den Anhängern Russlands. Foto: Daniel Dal Zennaro

Paris. Nach den Ausschreitungen von Marseille droht den Fußballverbänden von Russland und England im Wiederholungsfall der Ausschluss von der Europameisterschaft in Frankreich. Beide Verbände wurden verwarnt, teilte das Exekutivkomitee der UEFA am Sonntag mit. mehr

clearing
Jagdszenen in Marseille schüren EM-Angst
Russische Hooligans gehen auf einen englischen Fan los. Mehr als 30 Menschen wurden in Marseille und Nizza verletzt. Foto: Peter Powell

Marseille/Nizza. Nicht die große Terrorangst, sondern massive Hooligangewalt sorgt am ersten EM-Wochenende für Aufregung. Die UEFA kündigt eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen an. Ermittlungen laufen gegen den russischen Verband. Die große Sorge: Die Gewalt könnte bald weiter eskalieren. mehr

clearing
Fußball-EM: Jagdszenen in Marseille und Nizza
Flucht vor den Schlägern: Zuschauer bringen sich im Stade Velodrome in Marseille in Sicherheit. Foto: Daniel Dal Zennaro

Marseille. Nicht die große Terrorangst, sondern massive Hooligangewalt sorgt am ersten EM-Wochenende für Aufregung. Die UEFA kündigt eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen an. Ermittlungen laufen gegen den russischen Verband. Die große Sorge: Die Gewalt könnte bald weiter eskalieren. mehr

clearing
Fischsuppe mit Tränengas: Harter Polizeieinsatz in Marseille
Einsatz in Marseille: Das mitunter rabiate Auftreten der Bereitschaftspolizei ist nicht unumstritten. Foto: Daniel Dal Zennaro

Marseille. Schockierende Bilder im Touristenidyll des alten Hafens von Marseille. Nach den Zusammenstößen wird die Gewalt von Hooligans verurteilt. Aber auch das Vorgehen der Polizei steht in der Kritik. mehr

clearing
Russlands Sportminister: UEFA-Verfahren nachvollziehbar
Russlands Sportminister Witali Mutko klagt über unzureichende Sicherheitsmaßnahmen. Foto: Marcus Brandt

Marseille. Russland hat das von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eröffnete Verfahren nach den Ausschreitungen beim EM-Spiel gegen England (1:1) als nachvollziehbar bezeichnet. mehr

clearing
Hintergrund: Schwere Ausschreitungen bei WM und EM
Bei der WM 1998 wurde der Gendarm David Nivel von einem halben Dutzend deutscher Schläger angegriffen und brutal zusammengeschlagen. Er leidet heute noch an den Folgen. Foto: Staatsanwaltschaft Essen/Archiv

Berlin. Auch bei früheren Welt- und Europameisterschaften kam es immer wieder zu Ausschreitungen und Krawallen gewaltbereiter Fußball-Fans. In einigen Fällen wurden Personen lebensgefährlich verletzt. Aus diesem Grunde wurde sogar auch schon ein Turnierausschluss betreffender ... mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Fangewalt überschattet EM-Auftakt - UEFA ermittelt
Friedliche Stadiongänger, darunter Frauen und alte Männer, flüchten vor der Gewalt. Foto: Daniel Dal Zennaro

Marseille. Vor der EM war die Angst vor Terroranschlägen groß. Nach dem ersten Wochenende überlagert aber massive Fangewalt das Geschehen. Im Fokus stehen die Anhänger aus Russland und England. Die UEFA ermittelt. Die Sorge: Es könnte zu weiteren Ausschreitungen kommen. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 „Nacht der Schande” schockt England
Englands Gary Cahill lag nach dem 1:1 gegen Russland enttäuscht auf dem Rasen. Foto: Guillaume Horcajuelo

Marseille. Die neu entflammte Hooligan-Gewalt bekommt Englands EM-Team hautnah zu spüren. Torwart Joe Hart muss Fans beruhigen, Jamie Vardys Ehefrau schimpft auf die Polizei. Vor dem brisanten Duell mit Wales müssen Wayne Rooney & Co. nun auch sportlich ein „gebrochenes ... mehr

Fotos
clearing
„Nacht der Schande” schockt England
Der Fußball zeigt sein hässliches Gesicht im Stade Velodrome. Foto: Oliver Weiken

Marseille. Die neu entflammte Hooligan-Gewalt bekommt Englands EM-Team hautnah zu spüren. Torwart Joe Hart muss Fans beruhigen, Jamie Vardys Ehefrau schimpft auf die Polizei. Vor dem brisanten Duell mit Wales müssen Wayne Rooney & Co. nun auch sportlich ein „gebrochenes ... mehr

clearing
Französische Behörden weisen Vorwürfe nach Gewalt zurück
Was einem so Spaß macht: Englische Fans amüsieren sich im alten Hafen von Marseille inmitten zahlloser leerer Bierdosen. Foto: Daniel Dal Zennaro

Paris. Das französische Innenministerium hat nach den Fan-Zusammenstößen in Marseille den Vorwurf mangelnder Vorbereitung auf Gewalt von Hooligans zurückgewiesen. Sprecher Henry-Pierre Brandet betonte am Sonntag, dass die Behörden zahlreiche vorbeugende Maßnahmen ergriffen hätten. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 England verpasst ersten EM-Auftaktsieg
Englands Keeper Joe Hart winkt vergeblich: das Tor für Russland fällt spät, aber regulär. Foto: Ali Haider

Marseille. Was für eine Enttäuschung für die Engländer: Der erste EM-Auftaktsieg war greifbar nah und wäre verdient gewesen, dann fiel doch noch das 1:1 gegen Russland. Nach den Ausschreitungen am Tag gab es auch im Stadion von Marseille am Ende hässliche Szenen. mehr

Fotos
clearing
Fußball-EM 2016 Deutschland startet in die EM: Der dritte Tag in Frankreich
Der erste Einsatz des Weltmeisters steht auf dem Programm. Foto: Arne Dedert

Paris. Jetzt geht es auch für Deutschland los. Die DFB-Elf startet am Abend mit dem Spiel gegen die Ukraine in die EM. Außerdem: Die Neuauflage eines Fußball-Dramas aus dem Jahr 2008. mehr

clearing
EM-Orakel aus dem Frankfurter Zoo Behält Mia den richtigen Riecher?
EM-Orakel Mia hat zwischen den Näpfen Platz genommen– ein Zeichen, dass Deutschland gegen die Ukraine unentschieden spielen könnte.

Frankfurt. Heute müssen Jogis Jungs zum ersten Mal ran. Wir haben Springhäsin Mia, das EM-Orakel des Frankfurter Zoos, nach ihrer Spielprognose befragt. Das Ergebnis: ein Unentschieden gegen die Ukraine. Ob der süße Nager richtig liegt? mehr

Fotos
clearing
Fußball-EM 2016 Weltmeister startet Tour de France - „Vorfreude steigt”
Mats Hummels konnte in Lille mit der Mannschaft trainieren. Foto: Christian Charisius

Lille. Jetzt geht es endlich los. Nach zweieinhalb Wochen EM-Vorbereitung sehnen die deutschen Startspezialisten den Wettkampf herbei. Auch bei Turnier-Routinier Löw kribbelt es schon. Der Auftakt gegen die Ukraine ist ein Wegweiser für das Turnier. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Brüder-Duell: Schweiz müht sich beim 1:0 gegen Albanien
Mit etwas Glück gelang den Schweizern ein Auftaktsieg gegen Albanien. Foto: Laurent Dubrule

Lens. Ein überragender Torhüter Sommer hat der Schweiz am Ende den Auftaktsieg gegen Außenseiter Albanien gesichert. Der Außenseiter hat sich selbst um den Erfolg gebracht. mehr

Fotos
clearing
Fußball-EM 2016 Frankreich liegt Matchwinner Payet zu Füßen
Dimitri Payet erzielte den Siegtreffer für die Franzosen. Foto: Filip Singer

Saint-Denis. Frankreich verneigt sich vor Siegtorschütze Dimitri Payet. Seine Tränen am Ende eines hochemotionalen EM-Auftakts würden letztlich zeigen, wozu das Land fähig ist, sagt der Sportminister. Die Mannschaft atmet auf und bedankt sich beim Matchwinner. mehr

clearing
Von Kahn bis Bobic: TV-Experten sind das 25. EM-Team
Oliver Kahn hat sich beim ZDF als geschätzter Fußballexperte etabliert. Foto: Rainer Jensen

Hannover. Bei Sport-Großereignissen vertrauen die Fernsehsender nicht nur dem Sachverstand der eigenen Reporter. Auch bei der EM ist wieder jede Menge Expertenwissen gefragt. Klangvollle Namen von Ex-Kickern sollen zudem Quote bringen. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Payet erlöst Frankreich: 2:1-Sieg zum EM-Auftakt
Uff! Dimitri Payet ballt die Faust, doch nach dem hart erkämpften Sieg durch seinen späten Treffer mögen die Franzosen nicht groß jubeln. Foto: Peter Kneffel

St. Denis. Die Grande Nation musste lange bangen, ehe der EM-Auftaktsieg unter Dach und Fach war. Payet erzielte den umjubelten Siegtreffer. mehr

Fotos
clearing
Brüder-Duell und Superstar-Premiere: Der zweite EM-Tag
Die Brüder Granit (l.) und Taulant Xhaka treffen beim Spiel Schweiz-Albanien aufeinander. Foto: Archiv

Paris. Der Auftakt ist gemacht. Nach dem EM-Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien geht es heute mit gleich drei Spielen weiter. Gerade eines von ihnen verspricht Brisanz. mehr

clearing
Paris startet in die EM - Sicherheitskontrollen laufen flüssig
Fans in Paris: Die Fußball-EM hat reibungslos und friedlich begonnen. Foto: Ian Langsdon

Paris. Frankreich schaltet auf Fußball-Stimmung um. Beim Eröffnungsspiel kommen die Fans flüssig durch die Sicherheitskontrollen, und in Paris verschwinden die Müllberge. Doch Streiks könnten Fans auch weiterhin Probleme bereiten. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Bruder-Duell und Superstar-Premiere: Der zweite EM-Tag
Granit Xhaka (l) spielt für die Schweiz, Bruder Taulant Xhaka für Albanien. Foto: Bernd Thissen (l) und Armando Babani

Paris. Der Auftakt ist gemacht. Nach dem EM-Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien geht es am Samstag mit gleich drei Spielen weiter. Gerade eines von ihnen verspricht Brisanz. mehr

clearing
Kein Public Viewing ohne EM-Artikel Was den Party-Fan auszeichnet
Holger Steinke-Timmermann und Janine Gogol zeigen bei Kaufhof Perücke, Hut, EM-Ball, Maskottchen – und Flagge.

Frankfurt. Die EM hat begonnen! Ob Perücke oder Hut, mit Tröte oder Rassel: Höchste Zeit zu schauen, was von den Fan-Artikeln der jüngsten Weltmeisterschaft in Brasilien jetzt noch zu gebrauchen ist. Oder sich schnell noch für die EM einzudecken. mehr

Fotos
clearing
Geschäft mit Fan-Artikeln Im Fußballfieber

Bad Homburg. Endlich ist es soweit: Die Fußball-Europameisterschaft ist eröffnet, und morgen steigt auch der amtierende Weltmeister ins Turnier ein. Wenn unsere Kicker nur halb so gut gewappnet sind wie die Fans, kann gar nichts schiefgehen! mehr

clearing
Der perfekte EM-Look Ein Fan-Outfit für 8,50 Euro
Bestens ausgerüstet mit EM-Hut, passender Blumenkette sowie Klapper-Händen und Tröte kann Echo-Redakteur Robin Göckes jetzt lautstark Stimmung im heimischen Wohnzimmer machen.

Rüsselsheim. Sind Sie schon so richtig in EM-Stimmung? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Unser Redakteur Robin Göckes hat sich auf den letzten Drücker auf die Suche nach Meisterschafts-Stimmung und Fan-Devotionalien gemacht. mehr

Fotos
clearing
Frankreich startet ins große Fußballfest
Das Stade de France war kunterbunt bei der Eröffnungsfeier. Foto: Srdjan Suki

Paris. Paris räumt den Müll weg, und auch sonst will das Land sich von Streiks die EM nicht vermiesen lassen. Im Stadion von Saint-Denis eröffnet eine farbenprächtige Zeremonie das Fußballfest - bei heftigen Sicherheitsvorkehrungen. mehr

Fotos
clearing
„Mädels” erlaubt: DFB-Team hebt sich von anderen Nationen ab
Sie darf ihren Mann in Frankreich besuchen: Cathy Hummels, Ehefrau des Fussballspielers Mats Hummels, bei einer ehrenamtlichen Aktion von Promis. Foto: Sven Hoppe

Évian-les-Bains. Damenbesuch oder nicht? Das ist für viele mal wieder eine große Turnierfrage. Der eine Nationaltrainer lässt den Besuch der Spielerfrauen zu, der andere mag die Partnerinnen der Fußballstars nicht im Quartier herumstöckeln sehen. mehr

clearing
Franzosen mit erwarteter Startelf - ohne Coman
Unter anderem Antoine Griezmann soll für die französischen Tore sorgen. Foto: Fernando Bizerra Jr

Saint-Denis. Frankreichs Trainer Didier Deschamps tritt mit der erwarteten Startelf im Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft vor heimischer Kulisse an. Bayern Münchens Kingsley Coman ist drei Tage vor seinem 20. Geburtstag gegen Rumänien zunächst nur Ersatz. mehr

clearing
Der Ball rollt: EM-Eröffnungsspiel und Feier
Die Franzosen fiebern dem EM-Auftakt entgegen. Foto: Christophe Petit Tesson

Paris. Es geht los! Die Fußball-EM im neuen XXL-Format beginnt mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Der Sport soll nach dem Terror im Stade de France regieren. mehr

clearing
EM beginnt mit starkem Sicherheitsaufgebot
Olivier Giroud brachte die Franzosen in Führung. Foto: Abedin Taherkenareh

Paris. Es geht los! Die Fußball-EM im neuen XXL-Format beginnt mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Der Sport soll nach dem Terror im Stade de France regieren. mehr

clearing
Löw setzt auf Weltmeister: „Gesamte Kampfkraft investieren”
Bundestrainer Joachim Löw (l) im Gespräch mit Bayern-Star Thomas Müller in Evian. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Einen gemütlichen EM-Start schließt Joachim Löw aus. Die Ukraine ist für den Bundestrainer eine „gefährliche Mannschaft”. Die Helden von Rio sollen es im Auftaktspiel richten. Kapitän Schweinsteiger fehlt es noch an Substanz. Müller sieht sogar mehr Kader-Qualität ... mehr

clearing
Löw fordert volle Kampfkraft - Kapitän im Wartestand
Joachim Löw erwartet eine schwierige Gruppenphase. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Einen gemütlichen EM-Start schließt Joachim Löw aus. Die Ukraine ist für den Bundestrainer eine „gefährliche Mannschaft”. Die Helden von Rio sollen es im Auftaktspiel richten. Kapitän Schweinsteiger fehlt es noch an Substanz. Müller sieht sogar mehr Kader-Qualität ... mehr

clearing
Fußball-EM 2016 EM-Eröffnungsspiel und Feier im Stade de France
Die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps besiegte die Auswahl Rumäniens mit 2:1 (0:0). Foto: Georgi Licovski

Paris. Es geht los! Die Fußball-EM im neuen XXL-Format beginnt mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Der Sport soll nach dem Terror im Stade de France regieren. mehr

clearing
DFB-Vize Koch: Löw-Team kann Terror-Gefahr bei EM ausblenden
Polizisten sichern ein Fanfest in Nizza. Foto: Sebastien Nogier

Frankfurt/Main. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird sich nach Ansicht von DFB-Vizepräsident Rainer Koch nicht von der Angst vor Terroranschlägen bei der Fußball-EM beeinflussen lassen. mehr

clearing
Von Guetta bis Cuba Libre: Das sind die EM-Songs
Der französische Elektro-DJ und Hitgarant David Guetta liefert den offiziellen EM-Song. Foto: UEFA

Berlin. Jedes Fußball-Großereignis braucht seine Titelmelodie. Für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich gibt es zahlreiche Anwärter für den ersten Platz des diesjährigen Fußball-Sommerhits. mehr

clearing
Polizei geht gegen randalierende englische Fans vor

Marseille. In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille ist es noch vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft zu ersten Auseinandersetzungen zwischen englischen Fans und der Polizei gekommen. mehr

clearing
EM-Orakel Oobi-Ooobi: Remis zwischen Deutschland und Ukraine
EM-Orakel Oobi-Ooobi prophezeit ein Remis in der Auftaktpartie der deustchen Elf gegen die Ukraine. Foto: Sebastian Willnow

Leipzig. Der Koala Oobi-Ooobi aus dem Leipziger Zoo sagt ein Remis zwischen Deutschland und der Ukraine bei der Fußball-Europameisterschaft voraus. mehr

clearing
Fußballgucken in Gesellschaft Hier wird gemeinsam gejubelt
Die Hugenottenhalle wird wieder zum Ort für Public Viewing. Mit großer Spannung verfolgten hier vor vier Jahren mehr als 700 Besucher die Begegnung der Deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Holland.

Kreis Offenbach/Kreis Groß-Gerau. In den Kreisen Offenbach und Groß-Gerau gibt es zahlreiche Möglichkeiten, gemeinsam mit anderen Fußballfans bei der EM mitzufiebern. Die FNP bietet einen Überblick, an welchen Orten Public Viewing angeboten wird. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 EM-Songs: Von David Guetta bis Mark Forster
Mark Forsters EM-Song wurde auf YouTube bereits über 7 Millionen Mal angeklickt. Foto: Carmen Jaspersen

Berlin. Jedes Fußball-Großereignis braucht seine Titelmelodie. Für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich gibt es zahlreiche Anwärter für den ersten Platz des diesjährigen Fußball-Sommerhits. mehr

clearing
Bierhoff lobt den „guten Geist” - Löw setzt auf Weltmeister
Oliver Bierhoff bei einer Pressekonferenz in Evian. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Endlich rollt bei der EM der Ball. Die deutschen Spieler fiebern dem Eröffnungsspiel entgegen. Nach dem Anschauungsunterricht am TV wollen sie gegen die Ukraine selbst zur Tat schreiten - mit bis zu zehn Rio-Helden und einem „aufgeregten” Turnierneuling. mehr

clearing
EM 2016 Dem großen Druck trotzen
Vom Bayern-Trikot ins Frankreich-Trikot: Kingsley Coman (rechts).

Paris. Gegen Rumänien wollen Les Bleus einen überzeugenden Sieg. Und der gegnerische Coach gibt sich tatsächlich fast schon geschlagen. mehr

clearing
EM 2016 Die etwas andere EM beginnt
EM-Start im von Streiks gebeutelten Paris: Da trinkt man halt neben Müllbergen seinen Pastis.

Paris. Die größte EM der Turnier-Geschichte macht Lust auf einen spannenden Fußball-Sommer. Doch die Angst vor dem Terror im Gastgeberland Frankreich sorgt auch für mulmige Gefühle bei Spielern wie Fans. mehr

clearing
Kommentar Erstmals die zweite Geige
<span></span>

So alle zwei Jahre, wenn Fußball-Welt- oder Europameisterschaften bevorstanden, beherrschte immer die gleiche Frage das öffentliche Interesse: "Gegen wen gewinnt Deutschland das Finale?" mehr

clearing
Frankreich will mit Auftaktsieg EM-Mission starten
Kingsley Coman (r) will mit Frankreich den EM-Titel holen. Foto: Cugnot Mathieu

Paris. Der Druck ist immens. Der Titel soll her im eigenen Land. Die Spieler der französischen Nationalmannschaft sehen dennoch ihre große Chance beim wichtigsten Turnier ihrer Karriere. Kampflos ergeben wollen sich die fußballerisch unangenehmen Rumänen aber nicht. mehr

clearing
Vier aus Fünf: Löws geheime Offensivauslese
Lukas Podolski (l) und Bastian Schweinsteiger beim Training in Evian. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Abgeschirmt vor Spionen tüftelt Bundestrainer Löw am Angriffsplan gegen das Bollwerk der Ukraine. Das Einsatzgebiet von Götze legt die Startrollen von Gomez und Draxler fest. Podolski und Tah nehmen die Arbeit in Évian auf. Für Neuer wird's Zeit, dass der EM-Ball rollt. mehr

Fotos
clearing
Schweizer Nati mit Bundesliga-Power im Tor
steht in der Bundesliga für Borussia Dortrmund im Tor. Foto: Walter Bieri

Montpellier. Sie sind alle drei Stammkeeper in der Bundesliga, doch im Tor der Schweizer Nationalelf kann nur einer spielen: Yann Sommer, Roman Bürki und Marwin Hitz sind bei der EM Konkurrenten. Trotz der starken Leistungen aller drei Profis ist die Hierarchie im Team eindeutig. mehr

clearing
EM 2016 Löw richtet Fokus auf Ukraine - Zeit „schleicht”
Joachim Löw will gegen die Ukraine gut ins Turnier starten. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Im EM-Quartier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wird der Fokus von Bundestrainer Joachim Löw immer stärker auf den ersten Gegner ausgerichtet. mehr

clearing
Tier-Orakel zur Fußball-EM Wer wird Pauls Nachfolger?
Das große Vorbild: Krake Paul war bei der Fußball-WM 2010 besonders treffsicher. Aber Kraken gelten bei anderen Tieren vermutlich auch als ziemlich verkopft.

Frankfurt. Manchmal wählen sie ein Leckerli mit einer bestimmten Flagge oder gehen durch einen Ausgang mit einer Fahne nach draußen: Zoo-Tiere haben viele Möglichkeiten, als Orakel ihr „Fußballwissen“ zu zeigen. Wer aber zum Beispiel Bären wählt, könnte dem beliebten ... mehr

clearing
EM in Frankreich Superstar und Co.
<span></span>

Lissabon. Cristiano Ronaldo ist in der portugiesischen Nationalmannschaft ein Weltstar inmitten des Mittelmaßes. Die Hoffnung seines Landes liegt in der Jugend. mehr

clearing
EM in Frankreich Wieder droht ein Trauerspiel
Ganz in Schwarz: Noch gibt Antonio Conte in Italien die Anweisungen von der Seitenlinie.

Rom. Vor vier Jahren stand Italien immerhin noch im EM-Finale, seitdem geht es aber stetig bergab – bei den Clubs. Und der Nationaltrainer hatte schon vor der Europameisterschaft keine Lust mehr, seinen Job weiter zu machen. mehr

clearing
EM-Kader Tah ersetzt Rüdiger
Bitteres Aus: Antonio Rüdiger ist bei der EM nicht dabei.

Évian-les Bains. Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw hält trotz des Personalwechsels an seinen Zielen fest und will nach dem WM-Titel auch den auf kontinentaler Ebene gewinnen. mehr

clearing
EM in Frankreich Frisch in der Birne sein
Bereit zur Reifeprüfung? Kevin De Bruyne hat viel vor.

Brüssel. Erstmals seit 16 Jahren ist Belgien wieder bei einer EM, die Roten Teufel könnten um den Titel spielen. Überschattet wird das Turnier für sie allerdings ganz besonders von der Terrorgefahr. mehr

clearing
EM in Frankreich Keine Grenze nach oben
Österreichs Star David Alaba im Flugzeug Richtung EM.

Wien. Österreichs Fußballer haben sich erstmals sportlich für eine EM qualifiziert. David Alaba und Co. haben in der Heimat eine kaum gekannte Euphorie ausgelöst. mehr

clearing
Interview zur Sicherheitslage „Mehr Sorge vor Terror“
Stehen in Frankreich vor besonderen Herausforderungen: KOS-Mitarbeiter Volker Goll und seine Kollegen.

Fanbetreuung gibt es auch bei dieser Fußball-Europameisterschaft. Dunkle Fan-Vergangenheit, Bedrohung durch islamistische Terroristen – die Fanprojektmitarbeiter stehen vor ganz besonderen Herausforderungen in Frankreich. FNP-Mitarbeiter Stefan Fritschi unterhielt sich ... mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Witziges Erklärungsvideo zur Fußball-EM
12.12.2015, xjfx, Fussball EM 2016 Auslosung Gruppen, emspor, v.l. TV Kamera, Logo EURO 2016 France

12 12 2015 xjfx Football euro 2016 Lots Groups emspor v l TV Camera emblem Euro 2016 France

Fünf spannende Fakten zur Fußball-EM in Frankreich. In einem Video wird erklärt, was die diesjährige Fußball-Europameisterschaft so besonders macht! mehr

clearing
Löw tendiert zum Abwehrumbau „light” - Götze EM-klar
Bundestrainer Joachim Löw muss nun einen Abwehrformation finden. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Die Kaderlücke nach dem bitteren EM-Ausfall von Abwehrhüne Rüdiger schließt Bundestrainer Löw rasch mit dem jungen Leverkusener Tah. Mustafi oder Höwedes lautet die Lösung im Deckungszentrum für das Auftaktspiel gegen die Ukraine. Löw schraubt das Ziel nicht runter. mehr

clearing
Public Viewing in Hessen Abstrakte Gefahr: Keine konkreten Hinweise auf Terroranschläge
Public Viewing in der Innenstadt von Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden/Frankfurt/Main. Die Gefahr von Terrorattacken besteht während der Fußball-EM auch beim Public Viewing in Hessen. Einen konkreten Verdacht auf geplante Attentate gibt es laut Sicherheitsbehörden zwar nicht - aber ein abstraktes Risiko. Das wirkt sich auch auf die Partykultur aus. mehr

clearing
EM-Titelverteidiger Nach 0:1 „höchste Alarmbereitschaft” bei den Spaniern
Vicente del Bosque verlor mit den Spaniern die EM-Generalprobe. Foto: Emilio Naranjo

Getafe. Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque hat nach der Testspiel-Pleite gegen Georgien um Geduld für den EM-Titelverteidiger gebeten. mehr

clearing
Aus für Innenverteidiger EM-Aus von Rüdiger drückt auf die Stimmung
Das EM-Aus für Antonio Rüdiger kommt bereits im ersten Training. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Das erste Training in Frankreich war für Antonio Rüdiger auch schon das letzte. Das EM-Aus des Innenverteidigers stellt den Weltmeister vor ein Problem. Löw muss nachnominieren: Rudy? Tah? Oder Mister X? mehr

Fotos
clearing
Nach Karriereende Ex-Eintracht-Profi Reinartz als Datensammler zur EM
In diesem Rampenlicht steht er künftig nicht mehr. Mit seinem Abgang von der Fußballbühne kann Stefan Reinartz, hier bei der Frankfurter Saisoneröffnungsfeier vor bald einem Jahr, aber offenbar gut leben.

Frankfurt. Sein Karriereende mit 27 überraschte auch die Eintracht-Verantwortlichen. Jetzt sammelt Stefan Reinartz Fußball-Zahlen – und ist damit gut beschäftigt. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich Der Feind im eigenen Team
Der Ex-Stuttgarter Artem Kravets gehört zum Team der Ukraine.

Aix-e-Provence. Die ukrainischen Fußballer sollen für ihre politisch gespaltene Heimat bei der EM in Frankreich zusammenstehen. Doch beim deutschen Gruppengegner rumort es. Dafür sorgt auch die Nominierung von drei Legionären. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich Einer für alle
Mit 35 Jahren immer noch am Ball: Tomas Rosicky (rechts).

Prag. Es ist ihre letzte EM: Tschechiens Rekord-Nationalspieler Petr Cech und Tomas Rosicky planen einen großen Abschied. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich Der große Wegbereiter
<span></span>

Paris/Krakau. Ohne Robert Lewandowski enttäuschte Deutschlands Vorrundengegner Polen bei seiner EM-Generalprobe in Krakau auf ganzer Linie. Aber mit dem Stürmer kann sich das rasch ändern. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich In Jogis Welt
Wie ein Feldherr: Joachim Löw will seine Truppe möglichst auch in die finale EM-Schlacht führen.

Evians-les-Bains. Als Turniertrainer blüht Joachim Löw alle zwei Jahre auf. In den kommenden Wochen begibt er sich persönlich in einen Tunnel. Als „total bodenständig“ beschreibt Torhüter Neuer seinen Chef. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich Die große Unbekannte
Selbst íns Tor stellen wird sich Vicente del Bosque mit Sicherheit nicht. Er schwankt noch zwischen Iker Casillas und David de Gea.

Madrid. Spanien hat bei der EM etwas gut zu machen. Das Vorrunden-Aus bei der WM 2014 war ein Schock, ist aber abgehakt. mehr

clearing
Fußball-EM in Frankreich Der erste Schock
Gestützt von einem Betreuer verlässt Antonio Rüdiger (im Hintergrund) das Trainingsgelände unter Schmerzen.

Évian-les-Bains. Die deutsche Nationalmannschaft hat nach ihrer Ankunft in Frankreich gleich die erste Hiobsbotschaft hinnehmen müssen. Die Verletzung von Rüdiger ist ein kniffliger Rückschlag. mehr

clearing
DFB-Elf im EM-Quartier - Rüdiger erleidet Kreuzbandriss
Joachim Löw leitete bereits das erste Training in Évian. Foto: Arne Dedert

Évian-les Bains. Nach dem Bezug des EM-Quartiers am Genfer See beginnt die letzte Phase der Vorbereitung für den Weltmeister. Doch der Start hätte schlechter kaum verlaufen können. Verteidiger Rüdiger erlitt einen Kreuzbandriss. mehr

clearing
EM 2016 Löw: Titelgewinn führt über Frankreich
Joachim Löw beim Interview in Ascona. Foto: Christian Charisius

Évian-les Bains. Für Bundestrainer Joachim Löw führt der Weg zum Titelgewinn bei der Fußball-EM über das Team des Turniergastgebers. „Frankreich ist für mich einer der klaren Favoriten auf den Titelgewinn”, sagt Löw im Interview der Deutschen Presse-Agentur drei Tage vor dem EM-Start. mehr

clearing
Träumen vom Titel - Löw: „Man strebt immer wieder danach”
Nach dem WM-Coup möchte Joachim Löw auch den EM-Titel feiern. Foto: Markus Gilliar/GES/DFB/dpa

Évian-les Bains. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft reist am Nachmittag ins EM-Land. Das Ziel von Kapitän Schweinsteiger und Co. ist klar: Europameister werden. Auch Löw will das Brasilien-Gefühl zurück. mehr

clearing
EM 2016 Therapiegruppe voller Sorgenkinder
Trainingsduell: Frankfurts Haris Seferovic (links) gegen Steve Von Bergen.

Bern. Wie so oft haben die Schweizer den Status des Geheimtipps inne. Werden sie ihr Potenzial bei der EM abrufen können? mehr

clearing
EM 2016 Auf den letzten Drücker nach Frankreich
Der 25 Jahre alte Offensivspieler Alexander Kokorin debütierte 2011 im russischen Nationalteam.

Moskau. Bei der EM will Russland Selbstvertrauen für die Heim-WM 2018 tanken. Es gibt zwar keine überragenden Einzelkönner, dafür kann wieder mit dem Trainer russisch gesprochen werden. mehr

clearing
EM 2016 Hirn oder Bauch: Das ultimative Tippspiel
Iwan Gurjanow

Tippspiele zur Fußball-EM gibt es viele. Wir betreten Neuland: Die Sportredaktion tritt an gegen den Mathematiker Prof. Dr. Matthias Ludwig von der Uni Frankfurt sowie dessen Assistenten Iwan Gurjanow. mehr

clearing
EM 2016 Wolken über Frankreich
Noch ist die Laune gut bei Antoine Griezmann.

Paris. Frankreichs Trainer Deschamps will mit einer Einheit auf den EM-Thron. Für Ribéry und Benzema war da kein Platz. mehr

clearing
EM 2016 Unser Mann in Paris
Hartmut Scherzer

Hartmut Scherzer ist unser Mann in Paris. Von dort aus berichtet er sowohl über die deutschen Spiele als auch über das, was sonst noch so rund um den Eiffelturm passiert. Genügend Erfahrung bringt er mit. mehr

clearing
EM 2016 50 Jahre Enttäuschung
Im letzten Testspiel lief Wayne Rooney (rechts) dem Portugiesen Joao Moutinho davon.

London. Bis vor Kurzem glaubten selbst viele Engländer an ein frühes EM-Aus. Dann aber kam das „Wunder von Berlin“. mehr

clearing
EM 2016 Wenn das Fasten zum Problem wird
Mesut Özil

Die Fußball-EM fällt zeitlich in den Ramadan. Müssen die muslimischen Fußballer sich ans Fasten halten? Wie wird die Leistung beeinflusst? Was machen Özil und Co.? Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) mit einigen Fragen und Antworten. mehr

clearing
EM 2016 Perfektes Papa-Timing
Diese jungen Fans hatten Lukas Podolski schon beim Spiel gegen Ungarn zum Geburtstag gratuliert.

Evian. Nach zwei freien Tagen wird es für das DFB-Team heute ernst: Um 14 Uhr startet der Flieger zur EM in Frankreich. mehr

clearing
EM 2016 Löw plant mit Özil auf der „Zehn“

Frankfurt. Es geht los – endlich kommt richtiges EM-Gefühl auf. Nach zwei abschließenden Tagen zur Entspannung bei den Familien und einem letzten Friseurtermin starten Joachim Löw und seine 23 EM-Kräfte heute nach Frankreich. mehr

clearing
Löw startet EM-Feinschliff: „Überall noch Luft nach oben”
Joachim Löw sieht noch einige Arbeit für sein Team. Foto: Samuel Golay

Frankfurt. Alles ist bereit für die Ankunft des Weltmeisters im EM-Land. In Évian-les-Bains findet das Team beste Bedingungen. Vor dem Start ins Turnier sieht Bundestrainer Löw noch einige Arbeit für sein Team. Der Weltmeistercoach will in Frankreich keine Minute verschenken. mehr

clearing
Bundestrainer Löw plant mit Özil als EM-Spielmacher
Bundestrainer Joachim Löw will Mesut Özil als Spielmacher einsetzen. Foto: Federico Gambarini

Frankfurt. Joachim Löw plant für die am Freitag beginnende Fußball-Europameisterschaft in Frankreich mit Mesut Özil als Spielmacher. mehr

clearing
Ibrahimovic deutet Neuigkeiten zu seiner Zukunft an
Zlatan Ibrahimovic ist der Star der schwedischen Natinalmannschaft. Foto: Janerik Henriksson

Solna. Zlatan Ibrahimovic ist ein cleverer PR-Mann in eigener Sache. Am Dienstag will er seine Modelinie vorstellen - und deutet Neuigkeiten über seinen künftigen Arbeitgeber an. Für Ibrahimovic und Schweden kann die EM kommen. mehr

clearing
Public Viewing während der EM Frankfurt im Fußballfieber
Auch wenn es unsere Jungs in Frankreich nicht hören können, die Fans in Frankfurt feuern sie beim Public Viewing (hier bei der WM 2014 in der Commerzbank-Arena) an. Dabei geht es genauso emotional zu wie im Stadion selbst.

Vier Wochen lang fiebern die Menschen mit, tippen Ergebnisse und liegen sich vor Freude beim gemeinsamen Fußballschauen in den Armen oder müssen sich trösten. Public Viewing verspricht eben Emotionen pur. mehr

clearing
Deutsche Nationalmannschaft Durchpusten vor dem Ernstfall
Auf nach Frankreich: Mit dem gelungenen Ungarn-Test im Gepäck reist es sich für Sami Khedira (links) und Co. gleich noch besser.

Gelsenkirchen. Das 2:0 gegen Ungarn war gut fürs Selbstbewusstsein der Weltmeister – und verriet eine Menge zu Löws EM-Strategie. Der Bundestrainer sieht aber auch, wo er noch nachjustieren muss. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Die Gunst der Stunde genutzt
SkhodranMustafi

Einige Nationalspieler haben die bisherige EM-Vorbereitung genutzt, um ihre Position zu stärken. Es gibt aber auch andere Beispiele. Hier einige Gewinner und Verlierer der ersten elf Tage. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Wohnen wie zu Hause
Idyllisch gelegen und luxuriös: Das deutsche Team wohnt im Hotel Ermitage bei Évian-les-Bains.

Paris/Evian. Das DFB-Team residiert während der EM am Genfer See. Die Spieler sollen dort eine Wohlfühlatmosphäre spüren. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Franzosen schon in EM-Form – Stimmungskiller in Österreich
Zwei Tore gegen Rumänien: Frankreichs Olivier Giroud.

Paris. Gastgeber Frankreich kann den EM-Startschuss kaum erwarten, und selbst in Österreich herrscht trotz des verpatzten Test-Finales große Zuversicht. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Immer schon weit vorne
Mit EM-Pokal und damals noch ohne Skandale am Hals: Michel Platini 1984 in Paris.

Paris/Köln. Schon bei der Premiere 1960 richtete Frankreich die Endrunde der Fußball-EM aus. mehr

clearing
EM 2016 „Schewas“ Erben fühlen sich bereit für Deutschland

Bergamo. Andrej Schewtschenko sieht die Ukraine „bereit“ für Weltmeister Deutschland, und seine Erben schicken eine Woche vor dem EM-Auftakt lässige Urlaubsfotos in die Welt. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Euro bei der EURO: Belgien zahlt am meisten

Paris. Mehr Mannschaften, mehr Preisgeld pro Team – und noch höhere Siegprämien für die Spieler. Akteure und Verbände reiben sich vor der Fußball-EM die Hände und hoffen auf den großen Reibach. mehr

clearing
1:1 gegen Serbien: Russland mit Remis im finalen EM-Test
Russland kam gegen Serbien nicht über ein 1:1 hinaus. Foto: Sebastien Nogier

Monte Carlo. Die russische Fußball-Nationalmannschaft ist in ihrem letzten EM-Test nicht über ein Remis hinausgekommen und wird bei den Titelkämpfen wohl Igor Denisow ersetzen müssen. Der Mittelfeldspieler von Dynamo Moskau verletzte sich beim 1:1 (0:0) gegen Serbien schwer. mehr

clearing
Belgien gewinnt letzten EM-Test 3:2 gegen Norwegen
Laurent Ciman (M) erzielte den 3:2-Siegtreffer für Belgien. Foto: Laurent Dubrule

Brüssel (dpa) - Mitfavorit Belgien fährt mit einem Sieg im letzten Testspiel zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich. Die Red Devils bezwangen vor 42 196 Zuschauern in Brüssel die norwegische Nationalmannschaft mit 3:2 (1:1) und zeigten vor ... mehr

clearing
Schweden gewinnt Testspiel der EM-Teilnehmer gegen Wales
Die Schweden besiegten Wales klar mit 3:0. Foto: Claudio Bresciani

Solna. Im Duell der EM-Teilnehmer hat Schweden einen Testspielsieg gegen Turnier-Debütant Wales gefeiert. Die Mannschaft von Nationaltrainer Erik Hamrén setzte sich in Solna mit 3:0 (1:0) durch. mehr

clearing
Tschechien patzt im letzten Test gegen Südkorea
Hatte die beste Chance gegen Südkorea und flog vom Platz: Tschechiens Theodor Gebre Selassie. Foto: Filip Singer

Prag (dpa) - Die tschechische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr letztes Testspiel vor der Europameisterschaft in Frankreich verloren. Das Team um Kapitän Tomas Rosicky unterlag in Prag Südkorea mit 1:2 (0:2) und zeigte während der 90 Minuten noch einige ... mehr

clearing
Die Équipe tricolore ist bereit für die EM-Mission
Olivier Giroud (r) ist mit den Franzosen rechtzeitig zur EM in Form. Foto: Cugnot Mathieu

Metz. 13 Tore in vier Spielen, im finalen Test auch endlich ohne Gegentreffer. Frankreichs Nationalmannschaft hat sich auf die EM-Mission eingestimmt. Am Freitag wird es nach zwei Jahren ohne Pflichtspiel ernst. mehr

clearing
Durchpusten nach 2:0 - Löw: Nicht auf Startelf festnageln
Joachim Löw will den Konkurrenzkampf in den letzten Tagen vor dem EM-Auftakt schüren. Foto: Federico Gambarini

Gelsenkirchen. Der letzte Test ist geglückt. Die 23 deutschen EM-Spieler dürfen noch einmal durchpusten. Vor dem Turnierstart in Frankreich wird Bundestrainer Löw den Konkurrenzkampf wieder hochfahren. Für Kapitän Schweinsteiger ist das Kurzcomeback nur ein erster Schritt. mehr

clearing
Fußball-Europameisterschaft Nationalelf beendet Trainingslager - Fokus auf Ungarn
Glückwünsche bekam Mario Götze auch vom Kapitän Bastian Schweinsteiger. Foto: Christian Charisius

Ascona. Abschied aus Ascona: Joachim Löw beendet am Freitag mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft das Trainingslager in der Schweiz. mehr

clearing
Bad Vilbeler fährt zur EM Nicht nur Reporter, auch Fan
Das ist doch mal eine Dienstreise: Für den Sender FFH fährt Daniel Granitzny zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich.

Bad Vilbel. Der Privatradiosender FFH aus Bad Vilbel bringt die Fußball-EM ganz nah zu seinen Hörern. Die FFH-Reporter berichten live und vor Ort über die Spiele. Spannende Geschichten erwartet Hessen. mehr

clearing
England gewinnt Test gegen Portugal mit 1:0
Wayne Rooney (r) und Co. besiegten Portugal. Foto: Facundo Arrizabalaga

London. England hat im letzten Testspiel vor der Fußball-Europameisterschaft einen glanzlosen 1:0 (0:0)-Sieg gegen Portugal gelandet. mehr

clearing
Fußball-EM Polens Nationaltrainer lässt Torwart-Frage vor EM offen
Adam Nawalka lässt die Torwartfrage vor der EM weiter offen. Foto: Darek Delmanowicz

Danzig. Der polnische Nationaltrainer Adam Nawalka lässt sich mit der Frage nach seinem EM-Stammtorwart noch Zeit. „Die Nummer eins werde ich nach dem Spiel gegen Litauen bekanntgeben”, kündigte er nach dem 1:2 in der Vorbereitungspartie gegen die Niederlande an. mehr

clearing
EM-Vorbereitungspiele Polen unterliegt den Niederlanden - Kantersieg für Spanien
Robert Lewandowski (l) und Co. verloren gegen die Niederlande. Foto: Bartlomiej Zborowski

Danzig. Der deutsche EM-Gruppengegner Polen hat sein Testspiel gegen die Niederlande verloren. Das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski musste sich in Danzig mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. mehr

Fotos
clearing
EM-Vorbereitung Löw macht die Schotten dicht
Bastian Schweinsteiger beim DFB-Training in Ascona. Foto: Christian Charisius

Ascona. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist nach der Kader-Reduzierung auf 23 Akteure in die entscheidende Phase der Vorbereitung auf die Fußball-EM eingetreten. mehr

clearing
Löw streicht verletzten Reus
Reus hatte wegen einer schweren Verletzung des Sprunggelenks schon die WM in Brasilien verpasst. Foto: Jens Wolf/Archiv

Ascona. Für den verletzten Reus ist wieder ein Turniertraum geplatzt. Auch Rudy, Brandt und Bellarabi schaffen es nicht. Bundestrainer Löw setzt auf eine neue Jugend-Fraktion. Bei seinen Stammkräften Schweinsteiger und Hummels nimmt er ein Risiko in Kauf. Khedira warnt. mehr

clearing
Verletzte Spieler können bis zum EM-Beginn ersetzt werden

Paris. Nach Ende der Nominierungsfrist für den endgültigen Kader können Spieler für die Fußball-EM in Frankreich nur noch im Verletzungsfall vor dem ersten Turnierspiel des jeweiligen Teams ersetzt werden. mehr

clearing
Kein EM-Ticket - Trauriger 27. Geburtstag für Reus
Marco Reus fehlt wie schon bei der WM vor zwei Jahren. Foto: Jens Wolf

Ascona. Wieder erwischt es Marco Reus. Der körperlich so zerbrechliche Dortmunder Angreifer verpasst nach der WM 2014 auch die EM 2016. Bundestrainer Löw sieht die menschliche Komponente, folgt aber der bitteren medizinischen Prognose. „Geradeaus laufen” genügt nicht. mehr

clearing
Löws aussortierte Spieler von der EM 2008 bis zur EM 2016
Michael Ballack fiel bei der WM 2010 verletzt aus. Foto: Marc Müller/Archiv

Ascona. Bundestrainer Joachim Löw hat den 23-Mann-Kader für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich benannt. Die Deutsche Presse-Agentur listet die jeweils von Löw gestrichenen Akteure bei seinen Turnieren als Chefcoach auf. mehr

clearing
Deutsche Nationalmannschaft Löw streicht Reus, Rudy, Brandt und Bellarabi aus EM-Kader
Joachim Löw hat seinen EM-Kader beisammen. Foto: Christian Charisius

Ascona. Überraschung bei der deutschen Nationalmannschaft. Löw streich unter anderem Marco Reus, der aufgrund einer Verletzung nicht an der EM teilnehmen kann. mehr

Fotos
clearing
Eintracht Frankfurt EM, Olympia und Copa America: Aber wo sind die Eintracht-Spieler?
Hat es gerade noch so zur Europameisterschaft geschafft: Haris Seferovic darf für die Schweiz auf Tore-Jagd gehen.

Frankfurt. Eintracht Frankfurt gehen die Nationalspieler aus - diesen Eindruck könnte man zumindest bekommen, wenn man den großen Turnier-Sommer sieht. Zur Europameisterschaft in Frankreich fahren gerade einmal zwei Frankfurter Profis. Bei den anderen Turnieren sieht es nicht besser aus. mehr

clearing
Polens „Symbol” Lewandowski - Test gegen die Niederlande
Robert Lewandowski wird bei der EM Kapitän der polnischen Manschaft sein. Foto: Darek Delmanowicz

Arlamow. Arlamow ist Geschichte. Nach dem sachten Aufgalopp in Südostpolen reisen Robert Lewandowski & Co. zur EM-Standortbestimmung gegen die Niederlande nach Danzig. mehr

clearing
Italien, England & Co. benennen ihren finalen EM-Kader
Antonio Conte muss noch sieben Spieler aus dem Aufgebot streichen. Foto: Ray Attard

Paris. Neben Weltmeister Deutschland werden heute auch zahlreiche andere Top-Nationen ihren endgültigen Kader für die Europameisterschaft in Frankreich benennen. Bis um 24.00 Uhr müssen die Trainer der 24 Teilnehmer ihr Aufgebot mit jeweils 23 Spielern bei der UEFA melden. mehr

clearing
Nationalmannschaft Löws EM-Puzzle: Vier Teile müssen noch weg
Vier Spieler muss Joachim Löw wieder nach Hause schicken. Foto: Christian Charisius

Ascona. Wenn am Abend in Ascona der Weltmeister vor Kindern der Region Tessin trainiert, werden vier gestrichene Spieler wohl schon im Urlaub sein. Das viel Wichtigere aber für Bundestrainer Löw ist: Die intensive Arbeit geht nach dem 1:3 gegen die Slowakei weiter. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 EM-Test gegen Slowakei rückt in Fokus
Bernd Leno hat den Sprung in den A-Kader geschafft. Foto: Roland Weihrauch

Ascona. Im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft wird der Fokus langsam auf das vorletzte Testspiel vor dem Ernstfall bei der Fußball-EM gerichtet. mehr

clearing
EM-Trainingslager Joachim Löw: Entspannt im Gelben Trikot
Zeit für Autogramme: Bundestrainer Löw (rechts) pflegt in Ascona den Kontakt zur Fan-Basis.

Ascona. Ein halbes Dutzend Nationalspieler ist angeschlagen. Kapitän Bastian Schweinsteiger zeigt sich für die EM zuversichtlich. mehr

Fotos
clearing
Löw muss EM-Risiken abwägen
Bundestrainer Joachim Löw gab taktische Einblicke. Foto: Christian Charisius

Ascona. Joachim Löw muss in Ascona mehrere knifflige Aufgaben lösen: Etablierte Kräfte auf EM-Niveau hieven, Talente als Alternativen testen und das Risiko bei einigen Rehabilitanden abwägen. Eins stellt der Bundestrainer klar: Er ist bereit für eine neuen Jugendwelle. mehr

clearing
Klare Rummenigge-Botschaft an Radl-Fahrer Götze
Mario Götze verschafft sich Ablenkung beim Radfahren. Foto: Christian Charisius

Ascona. Auf Begeisterung stößt Götzes Bekenntnis zum Verein beim FC Bayern nicht. Karl-Heinz Rummenigge reagiert vielmehr mit der Ansage, dass die Münchner nicht noch ein viertes Jahr mit dem Weltmeister planen. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Finaler Kampf um die Kaderplätze bei EM-Teilnehmern
Granit Xhaka ist nach seinem gelungenen Deal mit Arsenal gut gelaunt im Schweizer Trainingslager angekommen. Foto: Gabriele Putzu

Düsseldorf. Von belanglosen Testspielen kann wahrlich keine Rede sein. Vor der Reise nach Frankreich bietet sich vielen Profis aus den EM-Teams an diesem Wochenende die letzte Chance, sich für einen Platz im endgültigen Kader zu empfehlen. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Löws Gruppen-Arbeit geht weiter - Dauerthema Götze
Derzeit drehen sich die meisten Gespräche um die Zukunft von Mario Götze. Auch Shkodran Mustafi ist interessiert. Foto: Christian Charisius

Ascona. Es ist schon jetzt eine EM-Vorbereitung mit Hindernissen. Vor allem mit der neuen Verletzung von Hummels und der Ungewissheit bei Schweinsteiger muss Bundestrainer Löw leben. Dazu heizen Aussagen von Bayern-Boss Rummenigge die Debatten um Weltmeister Götze neu an. mehr

clearing
Fußball-EM 2016 Löw muss umplanen: Hummels und Reus verletzt
Joachim Löw will nun von Tag zu Tag schauen, um seine Spieler einordnen zu können. Foto: Christian Charisius

Ascona. Mit neuen Sorgen ist Joachim Löw mit dem Nationalteam in die EM-Vorbereitung gestartet. Hummels und Reus sind verletzt, andere müde, Schweinsteiger weiter im Aufbautraining. Der Bundestrainer muss seine Pläne ändern - macht sich aber (noch) keine größeren Sorgen. mehr

Fotos
clearing
Fußball-EM 2016 Löw startet Trainingsarbeit in Ascona
Joachim Löw hat am Mittwochmorgen das erste Teamtraining in Ascona angesetzt. Foto: Markus Gilliar

Ascona. Nach dem Bezug des luxuriösen Teamhotels und der ersten Nacht am Lago Maggiore nehmen die deutschen Nationalspieler die intensive Trainingsarbeit für die Fußball-Europameisterschaft auf. mehr

clearing
EM-Nominierung Junge Wilde für Löw
Der Bundestrainer ist zufrieden, denn sein EM-Team steht. Zumindest der erweiterte Kader.

Berlin. Am 24. Mai beginnt das Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die sich in Ascona auf die Europameisterschaft vorbereiten wird. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse