Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Flüchtlinge in den Kreisen Offenbach und Groß-Gerau

Die Kreise Offenbach und Groß-Gerau nehmen viele Flüchtlinge auf. Lesen Sie hier, wie ihre Situation ist und wie Sie ihnen helfen können.

Flüchtlinge in Rhein-Main

Flüchtling beginnt Ausbildung Für Teshome ist ein Traum wahr geworden
Teshome-Zemichael Mogos ist glücklich, dass er am 1. September eine Ausbildung bei Mercedes beginnen konnte.

Langen. Der Flüchtling Teshome-Zemichael Mogos hat jetzt im Autohaus Göbel eine Ausbildung begonnen. Für den jungen Eritreer ist es sein abosluter Traumberuf. Dabei spielte der Zufall eine große Rolle. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft Gemeinde und Kreis schieben einander die Verantwortung zu
Das Podium: Karola Baumbusch (Gemeinde Trebur/Soziale Netze), Gaby Wiffler (Gemeinde Trebur/Soziale Netze), Carsten Sittmann, Walter Astheimer, Harald Bott und Christian Kopp (Diakonische Werk/ Flüchtlingssozialarbeit) (von links).

Trebur. Hitzige Debatten und emotionale Ausbrüche bei der Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterkunft in der Theobaldstraße mehr

clearing
Integration Das Grundgesetz in drei Sprachen
Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien  lauschen dem Vortrag über das Grundgesetz.

Raunheim. Jens Grode, Raunheims hauptamtlicher Flüchtlingsbetreuer, verteilte am Mittwochmorgen auf eigene Initiative eine arabische Übersetzung des Deutschen Grundgesetzes an interessierte Asylsuchende in der Einrichtung in der Karl-Liebknecht-Straße. Zudem informierte er über eine ... mehr

clearing
Stadt Kelsterbach sucht Helfer Flüchtlinge im Alltag unterstützen
Manfred Ockel, Spitzenkandidat der Kelsterbacher SPD für die Kommunalwahl, sitzt vor einem der historischen Gebäude auf dem ehemaligen Enka-Gelände.

Kelsterbach. Bürgermeister Manfred Ockel sprach beim Runden Tisch Asyl davon, dass Ruhe in die Flüchtlingssituation eingekehrt sei. In den vergangenen drei Monaten sind lediglich sechs Flüchtlinge gekommen. Dennoch werden immer noch Helfer gesucht, die sich der neu Zugezogenen annehmen. mehr

clearing
Infoveranstaltung am 13. September Unterkunft für bis zu 100 Flüchtlinge entsteht
Viel ist noch nicht zu sehen, aber an dieser Stelle an der Theobaldstraße sollen in viereinhalb Monaten bis zu 100 Flüchtlinge untergebracht werden.

Trebur.. Über die an der Theobaldstraße entstehende Flüchtlingsunterkunft informierten Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer (Grüne) und Bürgermeister Carsten Sittmann (CDU). Die Bewohner sollen bereits im Januar einziehen. mehr

clearing
Orientierungshilfen für Flüchtlinge „Wie Deutschland funktioniert“
Ein Schüler schreibt das Wort Integration an die Tafel. Das Integrationsgesetz, das nun in Kraft tritt, soll den Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt erleichtern. Es gelten gleichzeitig aber auch strengere Regeln gegenüber „Integrationsverweigerern”. Symbolbild

Kresi Offenbach. Im Kreis Offenbach leben derzeit rund 4000 Flüchtlinge, für die ein breites Sprach- und Integrationsangebot geschaffen wurde. Unterstützt wird dies von September an von zwei neuen Flüchtlingskoordinatoren. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft in der Böllensee-Siedlung Vom Willkommen zum Ankommen
Dennis Grieser (v. l.), Thomas Steininger, Torsten Regenstein,Silke Stolzmann, Carmen Größ und Eva-Maria Buro-Höhler besichtigen den neuen Wohnkomplex für Flüchtlinge.

Rüsselsheim. Die neue Flüchtlingsunterkunft in der Böllensee-Siedlung ist bezugsfertig: Der Komplex der Gesellschaft für Wohnen und Bauen bietet 98 Menschen Platz. mehr

clearing
Neue Flüchtlingsunterkunft bietet Platz für 98 Menschen Vom Willkommen zum Ankommen
Besichtigen den neuen Wohnkomplex für Flüchtlinge an der Darmstädter Straße:  Bürgermeister Dennis Grieser und Thomas Steininger, zuständig für Technik Bau, sowie Torsten Regenstein, Geschäftsführer Gewobau, gemeinsam mit den engagierten Frauen des Frauenhauses – Silke Stolzmann, Carmen Größ und Eva-Maria Buro-Höhler (von links).

Rüsselsheim. Die neue Flüchtlingsunterkunft in der Böllensee-Siedlung ist bezugsfertig: Der Komplex der Gesellschaft für Wohnen und Bauen (Gewobau) vis-à-vis vom Frauenzentrum bietet 98 Menschen Platz, 30 Frauen und Kinder haben hier einen separaten Wohnbereich. mehr

clearing
Flüchtlings-Ehepaar bei der TGS Sportlich in ein neues Leben
Ihren Mann Hamid Mohamad Khani kann Maria Pourbakhshi mit ihren Kampfkünsten nicht einschüchtern. Gelassen schaut er ihr bei den Taekwondo-Übungen zu.

Mörfelden-Walldorf. Maria Pourbakhshi Gashti und Hamid Mohamad Khani hatten ein schweres Jahr hinter sich, als sie nach ihrer Flucht in Mörfelden-Walldorf ankamen. Unter anderem haben ihnen der Sport und die TGS Walldorf dabei geholfen, sich dort heimisch zu fühlen. mehr

clearing
Hilfe für Flüchtlinge Kita spendet Windeln
Windeln für den guten Zweck: Der Leiter der Kindertagesstätte KiKu Kinderland, Andreas Ebenhöh, übergibt 26 Pakete an die Flüchtlingskoordinatorin der Stadt, Brigitte Herrberger.

Rüsselsheim. Etwa 900 Flüchtlinge leben zurzeit in Rüsselsheim – unter ihnen viele Kinder und Babys. Entsprechende Sachspenden werden im städtischen Lager daher noch immer gebraucht. Jetzt hat die Kindertagesstätte KiKu Kinderland 26 Windelpakete in allen Größen übergeben. mehr

clearing
Engagement der Bürger „Welle von Hilfsbereitschaft“
Bürgermeister Herbert Hunkel.

Neu-Isenburg. Nicht nur im Bund engagieren sich immer mehr Personen ehrenamtlich. Auch ganz konkret, auf lokaler Ebene lässt sich dieser Trend feststellen. Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel nennt Gründe für diese Hilfsbereitschaft. mehr

clearing
Kleingartenverein Fischer Lucius Afghanische Speisen beim Kleingartenfest
Das afghanische Essen wurde beim Kleingartenfest von einigen Flüchtlingen zubereitet.

Neu-Isenburg. Der Kleingartenverein Fischer Lucius feierte sein Sommerfest mit neuen Mitgliedern und afghanischen Spezialitäten. mehr

clearing
Flüchtlingsbetreuung Es wartet noch viel Arbeit
Wolfgang Strengmann-Kuhn (2. von rechts) war zu Gast bei der Diakonie in der Winkelsmühle, wo Henning Merker (3. von links) und Martina Geßner (rechts) über die Betreuung der Flüchtlinge berichteten.

Dreieich. Ehrenamtliche Helfer sind in der Flüchtlingsarbeit unverzichtbar. Das wurde beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Strengmann-Kuhn (Grüne) in Dreieich deutlich. mehr

clearing
Flüchtlinge in Dreieich Erste Schritte zur Integration
Nach den sportlichen Aktivitäten trafen sich angehende Automobilkaufleute und Flüchtlinge zu einem gemeinsamen Gruppenbild.

Dreieich. Eine besondere Veranstaltung gab es während der Projektwoche an der Max-Eyth-Schule in Dreieich. Schüler des Ausbildungsberufs zum Automobilkaufmann beziehungsweise -kauffrau trafen sich mit mehr

clearing
Flüchtlinge in Rüsselsheim Jung, alleine, auf der Flucht
In Wohngruppen sollen die Jugendlichen eine möglichst geborgene Atmosphäre erleben.

Rüsselsheim. In Rüsselsheim leben derzeit 85 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Der Anschlag von Würzburg soll auch in den Wohngruppen thematisiert werden, in denen sie mehrheitlich untergebracht sind. Für die Betreuer sind Schulungen mit dem Verfassungsschutz geplant. mehr

clearing
Netzwerk Asyl Wer vermietet an Flüchtlinge?
Unter der Leitung von Sozial- und Wohnungsamtsleiter Heimo Boschert (rechts) wurde über die Wohnungssituation für Flüchtlinge informiert.

Mörfelden-Walldorf. Im Jahr 2015 wurden bereits 19 Wohnungen und Zimmer an Flüchtlinge vermittelt, 2016 erst 10. Die AG Wohnungssuche im Netzwerk Asyl hofft, für alle Flüchtlingen im Hotel „Albatros“ Wohnungen zu finden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Rüsselsheim Das sind die neuen Rüsselsheimer

Rüsselsheim. Das Rüsselsheimer Flüchtlingsteam hat einen Namen: Als „Die neuen Rüsselsheimer“ will man in Zukunft stärker in Erscheinung treten. Gegner im ersten offiziellen Freundschaftsspiel war eine Fußball-Flüchtlingsmannschaft aus Nauheim. Die blau-weiß gekleideten Gäste ... mehr

clearing
Flüchtlingsarbeit So kann Integration gelingen
Bürgermeister Herbert Hunkel begrüßte die interessierten Teilnehmer des Informationsabends über die Flüchtlingsarbeit.

Neu-Isenburg. Auch wenn die meisten Flüchtlinge aus Neu-Isenburg nun nach Frankfurt-Fechenheim umgezogen sind, die Flüchtlingsarbeit muss laut Bürgermeister Herbert Hunkel weitergehen. Die Stadt will für sie daher auch in den Sommerferien Deutschkurse anbieten. mehr

clearing
Asylsuchende als Praktikanten Flüchtlinge sind Bereicherung
Bund und Länder haben sich über die Aufteilung der Kosten für die Integration von Flüchtlingen geeinigt. Foto: Daniel Bockwoldt

Kreis Offenbach. Der Kreis Offenbach hofft bei der Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt auf die Unterstützung der Unternehmen. Dabei geht er mit gutem Beispiel voran: Acht Asylsuchende absolvieren in der Verwaltung jetzt ein Praktikum. mehr

clearing
Flüchtlingsbetreuer in Raunheim Er redet und redet
Seit drei Monaten ist Jens Grode als Flüchtlingsbetreuer angestellt. Neben dem Gründerladen im Rathaus hat er sein Büro.

Raunheim. Am ersten April hat Jens Grode seine Arbeit als hauptamtlicher Flüchtlingsbetreuer in Raunheim aufgenommen. Viele von den etwa 200 Asylsuchenden hat er seitdem persönlich kennengelernt. Auch die ein oder andere schwierige Situation hat er schon meistern müssen. mehr

clearing
Infotafeln für Flüchtlinge in Rüsselsheim Bilder weisen in der Fremde den Weg
Karl-Heinz Becker (links) vom Kunstverein und Illustrator Bengt Fosshag sind von den Bildtafeln überzeugt.

Rüsselsheim. Mit Blaulicht rasende Autos, kehrende Männer und ein Psst-Finger vor dem Mund: In Rüsselsheim bekommen Flüchtlinge mit professionellen Illustrationen eine erste Orientierungshilfe. mehr

clearing
Flüchtlinge Flüchtlinge berichten von ihrem beschwerlichen Weg nach Deutschland
Insgesamt 150 Menschen lauschten auf dem Hofgut Neuhof den Geschichten der Flüchtlinge.

Dreieich. Berichte junger Flüchtlinge berührten die Besucher des Erzählcafés auf Gut Neuhof. Sie hörten auch viele Dankesworte. mehr

clearing
Ehrenamtliche unterstützen Flüchtlinge Hilfe für alle Lebenslagen
Das Rote Kreuz sucht europaweit Hunderte Flüchtlingskinder. Laut Europol galten Anfang 2016 in Deutschland allein 4749 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als vermisst. Foto: Britta Pedersen/Symbolbild

Groß-Gerau. Ein Dankeschön gab es für 125 ehrenamtliche Helfer beim Netzwerktreffen im Kulturcafé Groß-Gerau. Sie unterstützen die Asylsuchenden dabei, sich in das alltägliche Leben im Kreis zu integrieren. mehr

clearing
Netzwerktreffen Große Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge
Mit einem Dank an alle Ehrenamtlichen  ist Bürgermeister Stefan Sauer zur Zusammenkunft des „Netzwerkes Flüchtlingshilfe“ gekommen.

Groß-Gerau. Ein Dankeschön gab es für 125 ehrenamtliche Helfer beim Netzwerktreffen im Kulturcafé Groß-Gerau. mehr

clearing
Marokkanischer Freundeskreis lädt Flüchtlinge zum Fastenbrechen ein Riesige Mengen in riesigen Töpfen
Die Köche für das Fastenessen beim marokkanischen Freundschaftskreis: Mustafa Kadi, Youssif Ramdani und Mustapha Mukhi (von links).

Raunheim. Die Muslime des marokkanischen Freundschaftskreises begehen das Fastenbrechen während des Monats Ramadan gemeinsam in der Moschee. Am Dienstag waren die Flüchtlinge zu Gast. Das Echo hat sich einmal bei Chefkoch Mustafa Kadi in der Küche umgesehen. mehr

clearing
Nachhaltige Arbeit zur Eingliederung in die Gesellschaft Bei der Integration sollen auch die Vereine helfen
<span></span>

Rüsselsheim. Die Zahl der Flüchtlinge, die in Rüsselsheim Zuflucht suchen, sinkt. Flüchtlingshelfer, Ehrenamtler und die Stabsstelle Asyl in der Stadtverwaltung haben aber trotzdem noch jede Menge zu tun. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Asyl Sorge um friedliche Nachbarschaft bleibt
Mohammed El Haddad und Youssef El Khalissi (von links) stellen ihr Konzept für eine Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Nauheim vor. Der Kreis hat das Vorhaben in einem Wohnhaus in der Berzallee noch nicht genehmigt.

Nauheim. Die Anwohner der Berzallee haben sich mit ihrem neuen Nachbarn, dem Interkulturellen Verein für Erziehung und Bildung. zum Meinungsaustausch getroffen. Die Vorstandsmitglieder des Vereins konnten die Sorge über Jugendkriminalität nicht nehmen. mehr

clearing
Engagement für Flüchtlinge "Ein Vorbild für viele Erwachsene"
Walina bedankt sich bei Bürgermeister Dieter Zimmer für den persönlichen Besuch an der Strothoff International School.

Dreieich. Der Schulleiter der International Strothoff School, Ilya Eigenbrot, hat sein Herz für Menschen in Not schon bewiesen. Er hatte eine syrische Flüchtlingsfamilie für ein halbes Jahr in sein Haus aufgenommen. Aber auch die Lehrer, Schüler und Eltern engagieren sich für die ... mehr

clearing
Flüchtlinge machen Praktikum Froh, arbeiten zu können
Hauptsache Arbeit: Der junge Somalier Ajab Abdi, der als Flüchtling seit einem halben Jahr in Kelsterbach lebt, gehört zur Gruppe derer, die ein Praktikum für Gebäudereinigung absolvieren.

Rhein-Main/Kreis Groß-Gerau. Bei der Landesinnung Hessen des Gebäudereiniger-Handwerks wurden jetzt 17 Flüchtlinge in deutscher Sprache sowie praxisvorbereitend geschult: Nun starten sie ins Praktikum bei regionalen Handwerksfirmen. mehr

clearing
Flüchtling zeigt Fotografien Von Flammen und Schwänen
Hassan Houseini ist stolz auf seine erste Ausstellung in Deutschland.

Kelsterbach. Eindrücke aus der alten und neuen Heimat und der Flucht dorthin – das gibt es zurzeit im Stadtmuseum zu sehen. Der afghanische Fotograf Hassan Houseini stellt seine Werke bis 10. Juli aus. mehr

clearing
Sechste Flüchtlings-Unterkunft ist fertig Auf der Außentreppe nach oben
Hier sind die Schlüssel: Gewobau-Projektleiterin Jana Guljajev, OB Patrick Burghardt, Gewobau-Prokurist Thomas Steininger, Sozialdezernent Dennis Grieser und Gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein (von links) an der neuen Flüchtlingsunterkunft am Sommerdamm.

Rüsselsheim. Gestern übergab die Gewobau die sechste von ihr in Auftrag gegebene Flüchtlingsunterkunft. In dem Gebäude am Sommerdamm können maximal 68 Personen wohnen. mehr

clearing
Zukunftsperspektive für Flüchtlinge Froh, arbeiten zu können
Hauptsache Arbeit: Der junge Somalier Ajab Abdi, der als Flüchtling seit einem halben Jahr in Kelsterbach lebt, gehört zur Gruppe derer, die ein Praktikum für Gebäudereinigung absolvieren.

Rhein-Main/Rüsselsheim. Bei der Landesinnung Hessen des Gebäudereiniger-Handwerks wurden jetzt 17 Flüchtlinge in deutscher Sprache sowie praxisvorbereitend geschult: Nun starten sie ins Praktikum bei regionalen Handwerksfirmen und hoffen auf eine Anstellung. mehr

clearing
Interkultureller Verein Quartier für Flüchtlinge in Berzallee geplant
Im Wohnkomplex in der Berzallee möchte der Verein Jugendliche betreuen.

Nauheim. Die Nauheimer Bürger sind im Aufruhr. In einem Wohnhaus auf dem Feldchen will ein neuer Verein, der als freier Träger der Jugend- und Familienhilfe firmiert, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterbringen. Die Anwohner befürchten eine Störung des sozialen Friedens. mehr

clearing
Flüchtlinge in Groß-Gerau Groß-Gerau hat alles im Griff
Das ehemalige Hotel Fasanerie: Schon in den nächsten Tagen sollen hier Flüchtlinge einziehen. Es bietet Platz für 55 Personen.

Groß-Gerau. Die Stadt Groß-Gerau meistert die Flüchtlingssituation. Es gibt deutliche Entspannung bei der Unterbringung. mehr

clearing
Begegnungsfest - Flüchtlinge kochen Ein Dankeschön an die Bürger
Viele Bürger folgen der Einladung.

Trebur. In Astheim lebende Flüchtlinge kochten kürzlich für die Bevölkerung von Trebur. Das Ergebnis war ein schönes Begegnungsfest, das beide Seiten ein weiteres Stück nähergebracht hat. mehr

clearing
Flüchtlinge im Süden Beim Fußball die Sorgen vergessen
Viele Sprachen, ein Ziel: Besser Fußball spielen als die gegnerische Mannschaft.

Rüsselsheim. Um richtig trainieren zu können, fehlt noch dies und das. Doch davon lassen sich die Flüchtlinge, die zusammen auf dem Rasen kicken, nicht abhalten. mehr

clearing
Keine erforderliche Mehrheit Flüchtlinge weiter unversichert
Im März ist die Zahl der neu registrierten Flüchtlinge in Deutschland wegen Grenzschließungen auf der Balkanroute massiv zurückgegangen. Foto: Martin Schutt/Symbolbild

Dreieich. Ob Flüchtlinge in Dreieich haftpflichtversichert werden, steht noch nicht fest, denn die erforderliche Mehrheit kam nicht zustande. Dagegen gab es einen Rüffel für die AfD. mehr

clearing
Gesunkene Zahlen Nur wenige neue Flüchtlinge
Unweit des Stadions am Sommerdamm ist eine der neuen Unterkünfte aufgestellt worden.

Rüsselsheim. Die Zahl der Flüchtlinge, die Deutschland, Hessen und Rüsselsheim erreichen, ist zwar gesunken. Grund zur Entspannung ist das aber noch lange nicht. Was die neuen Zahlen für Rüsselsheim bedeuten, darüber haben wir mit Sozialdezernent Dennis Grieser gesprochen. mehr

clearing
Flüchtlingshelfer plant Stiftung "Ich will etwas verändern"
Während seines Einsatzes hat van der Meer es vor allem mit Bootsflüchtlingen zu tun, die auf Kos gestrandet sind.

Rüsselsheim. Im Rind berichtete ein Flüchtlingshelfer von seinen Erfahrungen auf der Insel Kos und seinen Plänen, eine Stiftung zu gründen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Neu-Isenburg Motiviert, engagiert und integriert
Osman Mohamud Jimale (v. l.) arbeitet beim DLB, Biniam Gebrehiwet Tewelde ist im Hotel Kempinski beschäftigt und Aimal Mohsini startet eine Berufsorientierung.

Neu-Isenburg. Von Ausbildung bis hin zur Anstellung: Neu-Isenburg integriert seine Flüchtlinge vorbildlich in den Arbeitsmarkt. mehr

clearing
Flüchtlinge: Der Abschied naht

Neu-Isenburg/Langen. In der Flüchtlingsunterkunft in der Neu-Isenburger Rathenaustraße leben 437 Menschen. Sie sollen in knapp drei Wochen in das ehemalige Neckermann-Gebäude in Fechenheim umziehen. Für 180 Asylsuchende aus Langen führt der Weg bereits am Montag nach Büdingen. mehr

clearing
Rotarier spenden 10.000 Euro für die Dreieicher Flüchtlingshilfe
Die Rotarier Eva Milbradt-Zeuzem (Mitte) und Holger Lindner (rechts) überreichten einen Scheck von 10 000 Euro an die Flüchtlingshilfe.

Dreieich. Grund zum Feiern: Seit einem Jahr gibt es die Flüchtlingshilfe in der katholischen Laurentius Gemeinde. Die Dreieicher Rotarier gratulierten dazu mit einer Spende von 10.000 Euro. mehr

clearing
Bürgerinformation Gravenbrucher sind sauer auf den Kreis
Neu-Isenburg Polizeichef Volkmar Meyer stand den Gravenbruchern Rede und Antwort. Meyer sieht derzeit kein „besonderes Konfliktpotenzial“.

Neu-Isenburg. Bei einer offenen Bürgerinformation zur geplanten Flüchtlingsunterkunft im Singh-Haus war jede Menge Dampf im Kessel. Die Gravenbrucher kamen in Scharen gelaufen. mehr

clearing
Flüchtlinge können beim TVD in verschiedenen Sportarten trainieren „Nicht immer lief alles rund“
Stolz tragen die Männer aus Syrien, dem Iran, Irak, Afghanistan und Albanien ihre neuen Trikots, die sie vom Sportkreis erhalten haben.

Dreieich. Der TVD ist kein gewöhnlicher Sportverein. Seit mehr als einem Jahr engagieren sich Mitglieder erfolgreich und ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit. mehr

clearing
Intergartion von Zuwanderern Flüchtlinge ans Schachbrett locken
Mittlerweile spielt der eine oder andere Flüchtling (rechts im Bild ein Syrer) beim Schachverein mit.

Nauheim. Alte Probleme, neue Perspektiven: Für den Schachverein ist es nach wie vor schwierig, Kinder und Jugendliche an sich zu binden. Stattdessen wurde das Interesse von Flüchtlingen am Schach geweckt. mehr

clearing
Zeichnungen von geflüchteten Kindern Das Trauma mit Stiften bekämpfen
Moderatorin Claudia Schick zeigt auf ihr Lieblingsbild aus dem aktuellen Bildkatalog.

Ginsheim-Gustavsburg. Malen als Therapieform ist ein gängiges Mittel in vielen psychotherapeutischen Praxen. Durch das Malen soll der Patient traumatische Erlebnisse besser verarbeiten. Der Verein Lebensalter präsentierte nun solche beeindruckenden Bilder. mehr

clearing
Integrativer Wohnbau Wohnen statt Unterbringung
Marcus Gwechenberger, ein Referent der klaren Worte: „Flüchtlinge werden zu neuen Nachbarn. Das braucht architektonische und soziale Kompetenz.“

Rüsselsheim. Flüchtlinge kommen nicht, um zu gehen, sie wünschen sich nach ihrer beschwerlichen Flucht, in Deutschland ein Zuhause zu finden. Dies braucht integrativen Wohnbau und gute Nachbarschaft. Im politischen Club ging es um Herausforderungen der Stadtentwicklung. mehr

clearing
Flüchtlingsbetreuung Stadt will Helfer besser vernetzen
Karin Scholl (Mitte) führte mit Andrea Lindmüller (r.) Ulrike Walter (l.) am Dienstag durch die neue Flüchtlingsunterkunft am JUZ Benzsstraße.

Dreieich. Mitglieder des Sozialausschusses in Dreieich besichtigten die neue Unterkunft für Flüchtlinge in der Benzstraße. Das Camp dient auch als Puffer, denn die nächste Flüchtlingswelle wird schon diesen Sommer erwartet. mehr

clearing
Volunteers in der Erstaufnahmeeinrichtung Eine nützliche Hilfskultur
Emir Duleimi, Informatiker aus Bagdad, sorgt in der Erstaufnahmeeinrichtung dafür, dass seine Mitbewohner Bücher ausleihen und lernen können.

Neu-Isenburg. Emir Duleimi ist einer von 35 Volunteers, die bei gemeinnützigen Arbeiten im Camp anpacken. Nicht nur, um das Taschengeld aufzubessern, sondern auch weil die Arbeit Spaß macht. mehr

clearing
Wasserkocher gespendet Dem „Vertanz-Schwein“ sei Dank
Den ersten Wasserkocher übergibt Gabi Grabitzki an Murad Mahmoud und seine Familie. Bewohner der Unterkunft und Vereinsmitglieder der New Nashville Rodeo Line Dancer sind dabei.

Rüsselsheim. Rüsselsheim. Groß war die Freude bei den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft im Waldweg. Die New Nashville Rodeo Line Dancers kamen bei ihnen vorbei und spendeten mehr

clearing
Naturfreundehaus öffnet für Flüchtlinge Willkommen bei den Naturfreunden
Die Naturfreunde Hilda Kempe und Manfred Schmitt unterstützen die Syrerin Eman.

Rüsselsheim. Seit Februar öffnet das Rüsselsheimer Naturfreundehaus jeden Montag seine Räume für Flüchtlinge. Die Besucherzahlen schwanken, doch für manche ist das Haus im Wald schon ein fester Anlaufpunkt geworden. Auch am Fest zum 1. Mai wollen sich einige beteiligen. mehr

clearing
Kleiderkammer öffnet extra für Asylbewerber Sportanzüge sind besonders beliebt
Viel zu tun haben Eva Heinrich, Inge Kersting und Edith Heineck (von links) von der DRK-Kleiderkammer bei der Sonderausgabe von Kleidung für Flüchtlinge.

Raunheim. Bei der DRK-Kleiderkammer durften sich bei einem Sonderausgabetermin Flüchtlinge in aller Ruhe einkleiden. Anders als die üblichen Hilfsbedürftigen, dürfen sie direkt an den Regalen auswählen. mehr

clearing
Polizisten geben Informationsveranstaltungen Flüchtlinge: Er spricht ihre Sprache
Mohammad Reza Rezai Hagh – hier bei den   Flüchtlingen in Neu-Isenburg – ist selbst mit elf Jahren in einer Flüchtlingsunterkunft angekommen.

Neu-Isenburg. Für das Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und Extremismus“ gibt das Land Hessen in diesem Jahr 3,8 Millionen Euro aus. Dazu gehört auch, dass Polizisten Informationsveranstaltungen in Flüchtlingsunterkünften durchführen. mehr

clearing
Neue Nachbarn

Rüsselsheim. Rüsselsheim. „Flüchtlinge als neue Nachbarn – Herausforderung für die Stadtentwicklung“ ist der Titel der nächsten Veranstaltung der Reihe Politischer Club, mehr

clearing
Tischfußball Verschiedene Nationen begegnen sich spielerisch
Pfarrer Alfred Weinberg spielte im Begegnungscafé Tischfußball mit den jüngsten Besuchern.

Kelsterbach. Wer stellt sich beim Tischfußball am geschicktesten an? Das probierten der evangelische Pfarrer Alfred Weinberg und einige kleine Jungen beim ersten Begegnungscafé im Gemeindezentrum der katholischen mehr

clearing
Flüchtlinge in Neu-Isenburg Steiniger Weg ins Berufsleben
Abdi (von links), Martin Kieltsch und Alalyalil üben in der Sandkiste des Jugendbüros, wie ein Garten- und Landschaftsbauer ordentlich Steine verlegt.

Neu-Isenburg. Wer ist für welchen Job geeignet? Das will die Stadt Neu-Isenburg mit einem Assessment-Center für Flüchtlinge herausfinden – es ist ein Pilotprojekt. mehr

clearing
Informationen für Ehrenamtliche Kompaktes Wissen für Flüchtlingshelfer
Kompaktes Wissen: Barbara Weber und Walter Astheimer stellen den neuen Leitfaden zur ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit vor.

Kreis Groß-Gerau. Der Kreis Groß-Gerau hat einen Leitfaden für die Flüchtlingsarbeit zusammengestellt. Darin sind jede Menge hilfreiche Tipps für ehrenamtliche Helfer zu finden. mehr

clearing
Flüchtlinge als Thema im Konfirmationsunterricht Sich einmal wie ein Flüchtling fühlen
Die Konfirmanden der Buchenbuschgemeinde präsentierten mit Pfarrerin Susanne Lenz ihre Gedanken in Form von Triptychen.

Neu-Isenburg. Die Situation der Flüchtlinge steht im Zentrum des Konfirmationsunterrichts in der evangelisch-reformierten Buchenbuschgemeinde. mehr

clearing
Asylbewerber unterstützen Naturfreunde Flüchtlinge helfen beim Frühjahrsputz
Wetterfest: Issa Ahmede, Manfred Schmitt, Holger Ernst und Amar Almousa (von links) trotzen während des Arbeitseinsatzes dem Regen und verlieren auch ihre gute Laune nicht.

Rüsselsheim. Rüsselsheim wird herausgeputzt: Gleich zweimal stand am Wochenende ein Groß-Reinemachen an. Die Naturfreunde bekamen dabei sogar unerwartete Hilfe. mehr

clearing
Ausländerbeirat in Raunheim Migranten wollen mitmischen
Noch ist das Museum geschlossen, für die neue Ausstellung will sich der Ausländerbeirat einbringen.

Raunheim. Der Ausländerbeirat will sich bei der Gestaltung für die Ausstellung des Heimatmuseums einbringen und Migranten mit einbinden. Außerdem will der Ausländerbeirat um Paten für die Betreuung der Flüchtlinge werben. mehr

clearing
Flüchtlinge in Dreieich „Beim Essen gibt es keine Sprachbarrieren“
Kochen und essen mit Flüchtlingen: Die fünfjährige Bahar (links) füttert ihre kleine Freundin Hadia, Elham und Iman schauen zu.

Dreieich. Gemeinsam mit Flüchtlingen kochen und essen: So können sich Alteingesessene und Asylsuchende in zwangloser Atmosphäre kennenlernen. Der nächste Termin ist am Samstag. mehr

clearing
Unterkunft für Flüchtlinge Einzug in der nächsten Woche
Außen noch Baustelle, innen bereits fertig: Die neue Flüchtlingsunterkunft in der Horlache kann Ende nächster Woche bezogen werden.

Haßloch. Die Gewobau hat am gestrigen Freitag in der Horlache ihre vierte Flüchtlingsunterkunft übergeben. Die ersten der bis zu 98 Menschen werden Ende der kommenden Woche in dem 3,1 Millionen Euro teuren Gebäude einziehen. mehr

clearing
Asylbewerber Eine Broschüre als Anleitung
Das Team der Ehrenamtlichen: Sie stehen den Flüchtlingen zur Seite, indem sie Deutsch- und Schwimmkurse sowie Veranstaltungen wie das Begegnungscafé organisieren.

Raunheim. Der Runde Tisch Asyl stellte bei seiner jüngsten Sitzung die neuesten Entwicklungen bei den Flüchtlingen vor. mehr

clearing
Ankommenspaten Dank Paten gut ankommen
Patricia Goetz (3. von rechts) stellte in der Flüchtlingsunterkunft in der Damaschkestraße das Projekt der Ankommenspatenschaften vor.

Dreieich. Drei Treffen, bei denen individuelle Fragen der Flüchtlinge geklärt werden sollen: Das ist die Idee der Ankommenspaten. mehr

clearing
Integration Ausländerbeirat will mehr mitmischen
Besuch in der Flüchtlingsunterkunft in der Karl-Liebknecht-Straße: Jens Grode (links) stellt dem Ausländerbeirat mit Vorsitzendem Kadir Erdogan (Dritter von rechts) die Unterkunft und sein Büro für Sprechstunden vor.

Raunheim. Der frisch gewählte Ausländerbeirat besuchte die Flüchtlingsunterkunft in der Karl-Liebknecht-Straße. Hat sich der Beirat bei der Unterstützung der Asylbewerber bisher zurückgehalten, sollen die Aktivitäten nun forciert werden. Auch auf Bitte des neuen Flüchtlingsbetreuers. mehr

clearing
Asylbewerber Sie sprechen Arabisch, Paschtu, Dari und Farsi
Das Team ist komplett: Jens Grode, Waseem Shir (hinten, von links), Yalda Amiri, Katrin Khabbazeh, Renate Völlinger und Erika Keitel (vorne, von links).

Raunheim. Nachdem die Stadt die Betreuung der in Raunheim lebenden Asylbewerber selbst in die Hand genommen hat, ist das Betreuungsteam nun komplett. Neben einem hauptberuflichen Flüchtlingsbetreuer sind mehrere Übersetzer im Einsatz, um den Menschen beim Start in ein neues Leben zu ... mehr

clearing
Kriminalität Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft
Symbolbild POlizei

Bauschheim. Bauschheim. In der Nacht zum gestrigen Dienstag, 5. April, musste die Polizei zur Flüchtlingsunterkunft „Am Weinfaß“ in Bauschheim ausrücken. Dort war ein Streit eskaliert. mehr

clearing
Malen für den guten Zweck Flüchtlingshilfe im Kleinformat
Georg Knodt (von links) und seine Gattin Gisela, Gaby Pogoda und ihre Hündin Pina schauen Ulrike Gähtgens-Maier beim Malen zu.

Mörfelden-Walldorf. Ab sofort ist die Künstlerin Ulrike Gähtgens-Maier freitags und samstags am Dalles in Mörfelden anzutreffen. Dort fertigt sie kleinformatige Bilder an. Die Einnahmen spendet sie der Flüchtlingshilfe. Wünsche der Kunden werden berücksichtigt. mehr

clearing
Aktion für Flüchtlinge Flüchtlinge lernen Verkehrsregeln
Die Flüchtlinge bekamen in der Fahrschule Dorsheimer in Sprendlingen einen Kurs in den wichtigsten Verkehrsregeln mit dem Fahrrad.

Dreieich. Thomas Wilkening erklärt gerade, wie sich ein Fahrradfahrer richtig am Zebrastreifen verhält. „Sie müssen, wenn sie den Zebrastreifen mit dem Rad queren wollen, vom Rad absteigen. mehr

clearing
Flüchtling startet Einstiegsqualifizierung Erster Tag im neuen Berufsleben
Kamal Osman Shiban mit IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner (links) und IHK-Referentin Jana Maria Kühnl (rechts).

Kreis Offenbach. Mit verschiedenen Initiativen und Veranstaltungen will die IHK den Arbeitseinstieg für Flüchtlinge erleichtern. Dazu zählt eine Einstiegsqualifizierung und ein Patenprogramm. mehr

clearing
Umwandlung des Hotels in Flüchtlingsunterkunft Jugendliche kommen im "Rainbow House" unter
Im „Rainbow House“ sollen künftig 150 minderjährige, unbegleitete Asylbewerber ein vorübergehendes Zuhause finden.

Kreis Offenbach. Das Hotel "Rainbow" im Heusenstammer Gewerbegebiet wird in eine Flüchtlingsunterkunft umgewandelt. Ab Dezember sollen schrittweise bis zu 150 jugendliche Flüchtlinge einziehen. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft im Hasengrund Mehr Raum für Geflüchtete
Sie können die Türen öffnen: Jana Guljajev (Gewobau), Bürgermeister Dennis Grieser, Torsten Regenstein (Geschäftsführer Gewobau) und Fouzia Aberkane (Sozialarbeiterin für die Unterkunft Im Hasengrund) bei der Schlüsselübergabe.

Rüsselsheim. Derzeit bringt die Stadt 850 Flüchtlinge in Rüsselsheim unter. Mit der Schlüsselübergabe für die neue Flüchtlingsunterkunft im Hasengrund 94 entsteht zusätzlicher Wohnraum für Asylsuchende. Am Donnerstag startet der Einzug in die Gemeinschaftsunterkunft. mehr

clearing
Flüchtlinge im Kreis Groß-Gerau Kaum noch Menschen in Notlagern
Gähnende Leere herrscht in der Notaufnahmeeinrichtung in Groß-Gerau. In der Unterkunft in Riedstadt-Goddelau sieht es nicht anders aus.

Die Notunterkünfte für Flüchtlinge in Goddelau und Groß-Gerau bieten Platz für 1000 Personen. Über Ostern waren nur insgesamt 20 Menschen in den Hallen. mehr

clearing
Konzert mit Flüchtlingen und Musikbegeisterten Ein Orchester mit 100 Menschen
Komponist Volker Staub ist Mitinitiator des großen Interkulturellen Open World Festivals, das am 14. April in der Hugenottenhalle gefeiert wird.

Neu-Isenburg. Musikbegeisterte lernen in Workshops und einer Ferienakademie die Klänge verschiedenster Kulturen kennen. Am 14. April ist das große Abschlusskonzert in der Hugenottenhalle geplant. mehr

clearing
Abschied vom Leiter der Erstaufnahmeeinrichtung Im Sinne der Menschen gehandelt
Bürgermeister Herbert Hunkel (links) und Erster Stadtrat Stefan Schmitt (rechts) verabschiedeten Ulrich Meier.

Neu-Isenburg. Einfühlsam und tatkräftig hat Ulrich Meier die Erstaufnahmeeinrichtung in der Rathenaustraße geleitet. Nun verabschiedet er sich. mehr

clearing
AfD in Rüsselsheim Die unsichtbare Krise

Rüsselsheim. Auch in Rüsselsheim hat die AfD ein großes Wählerpotenzial. Ein Rezept, wie die Unzufriedenen wieder erreicht werden können, gibt es aber nicht. mehr

clearing
Gewobau spendet Bücher Damit Flüchtlingskinder schneller Deutsch lernen
Torsten Regenstein, Renate Pilgenröther-Kuntze und Sonja Chriske (von links) bei der Bücher-Übergabe.

Rüsselsheim. Rüsselsheim. Die Alexander-von-Humboldt-Schule bietet eine besondere Form der Sprachförderung für die Schüler an, die vor Kurzem nach Deutschland gekommen sind mehr

clearing
Sportaktionstag in Rudi-Seiferlein-Halle Abwechslung vom eintönigen Camp-Alltag
Am Trampolinspringen war besonders schön, sich danach in die weichen Matten fallen zu lassen.

Neu-Isenburg. 130 Flüchtlinge, darunter 40 Kinder kamen zum Sportaktionstag in die Rudi-Seiferlein-Halle. Die Sportcoaches sind zufrieden mehr

clearing
Integration Schwimmkurs startet mit Verzögerung
Demnächst wird an der Technik gefeilt: Die Flüchtlinge können schon etwas schwimmen. In den kommenden Stunden will ihnen die DLRG helfen, den Schwimmstil zu verbessern.

Raunheim. Die DLRG startete mit einem Schwimmkurs für männliche Flüchtlinge. Mit dem Unterricht will die DLRG die Integration fördern. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Not sehen und handeln
Viel Zuspruch     fand die dritte Veranstaltung der Kreuzgänge durch Rüsselsheim, die am Mittwoch im Stadtteil Dicker Busch angeboten wurde.

Rüsselsheim. „Vom Krieg vertrieben – sozialen Frieden schaffen“ war Thema der dritten Station der „Kreuzgänge durch Rüsselsheim“ am Mittwoch vor dem Caritas- und Nachbarschaftszentrum. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft in Walldorf Dank den Helfern: Flüchtlingsfamilien können morgen einziehen
Marco Brendel (v. l.), Norman Krieg, Roger Manger und Bernd Arndt waren gestern mit der Möbilierung eines Hauses „Am Gundhof“ für Flüchtlinge beschäftigt.

Mörfelden-Walldorf. 14 Freiwillige halfen gestern bei den letzten Arbeiten für die neue Unterkunft für Asylbewerber in Walldorf. Dort werden ab morgen vier Familien wohnen. mehr

clearing
Flüchtlinge „Hilfe leisten in gelebter Nächstenliebe“
Staatssekretär Jo Dreiseitel (rechts) stellt gemeinsam mit dem grünen Spitzenkandidaten Christian Vogt im Hotel Europa die Flüchtlingspolitik der Landesregierung vor.

Rüsselsheim. Aktuell leben 765 Flüchtlinge in Rüsselsheim, bis Ende des Jahres rechnet das Rathaus mit einer Verdopplung auf 1 500. Staatssekretär Jo Dreiseitel (Grüne) stellte auf Einladung seiner Partei am Donnerstagabend in Rüsselsheim die flüchtlingspolitischen Pläne der ... mehr

clearing
Flüchtlings-Familie im Porträt Im Iran unterdrückt, hier leben sie auf
Sie hoffen auf ihre Anerkennung: Die Familie Baghani, die schon im Iran den christlichen Glauben annahm und argen Repressalien ausgesetzt war.

Nauheim. Seit fast einem Jahr lebt die Familie von Arash Baghani in Deutschland, davon bald neun Monate in Nauheim. Die drei Iraner fühlen sich sicher, gut integriert und beten, dass sie bleiben dürfen. mehr

clearing
Integration von Asylbewerbern DuPont-Mitarbeiter spenden für Flüchtlinge
Marion Weigand (r.) und Angelika Schneider überreichen die Spende an Ersten Stadtrat Stefan Schmitt (l.) und Bürgermeister Herbert Hunkel.

Neu-Isenburg. Die Bürgerstiftung Jugend und Arbeit nahm eine Spende über 1890 Euro von DuPont entgegen. Mit dem Geld soll Deutschunterricht finanziert werden. mehr

clearing
Flüchtlinge Hilfe für die kleinsten Flüchtlinge

Neu-Isenburg. 127 Kinder sind in der Erstaufnahme in der Rathenaustraße untergebracht. Die Pfarrgemeinde St.Josef betreut aktuell eine hochschwangere Frau aus Afghanistan. mehr

clearing
Grüne informieren über aktuelle Flüchtlingssituation

Dreieich. Bei den Dreieicher Grünen steht heute Abend das Thema Flüchtlinge im Fokus. Dabei erhalten die Bürger die Möglichkeit zu Fragen und Anregungen. mehr

clearing
Flüchtlinge „Humanität steht im Vordergrund“
Silvia Weber und Franz-Rudolf Urhahn informierten bei einer Veranstaltung der Grünen im Kinotreff „Lichtblick“ über die  Flüchtlingssituation.

Mörfelden-Walldorf. Während einer Matinee setzten sich die Grünen eingehend mit dem Thema Flüchtlinge auseinander. Erster Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn erklärte, auf die Unterbringung in Turnhallen werde weiter verzichtet. mehr

clearing
Zahlen und Fakten zur Flüchtlingskrise „Die meisten werden bleiben“
Über die juristische Seite

Rüsselsheim. „Alte Heimat – Neue Heimat?“ heißt das Thema, mit dem sich der Politische Club Rüsselsheim in diesem Jahr auseinander setzt. Der Club wird von Magda Schirm von der Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert und lädt viermal im Jahr zu Vortrag und Diskussion ein. mehr

clearing
Fleißige Lieschen nähen Wäschebeutel für Flüchtlinge
Fleißig genäht haben Hannelore Münch, Elisabeth Roosen und Roswitha Frank.

Haßloch. Haßloch. Die „Fleißigen Lieschen“ des Haßlocher Brauchtumsvereins Mir Haßlischer sind besonders bekannt für ihre Adventskränze und -gestecke sowie die selbst gestrickten mehr

clearing
Kurse sollen Verkehrssicherheit erhöhen Richtig Radfahren
Helfer und Spender für die Bereitstellung von Flüchtlingsrädern suchen Hans Wenzel und Reinhard Seiler (von links). Sie geben Fahrräder an Asylbewerber künftig nur ab, wenn diese deutsche Verkehrsregeln beherrschen.

Nauheim. „Die radeln mit ihren Rädern ohne Rücksicht auf Verluste.“ Die Beschwerde von Hans Wenzel über Flüchtlinge auf Fahrrädern klingt dramatisch, ist aber nur gut gemeint. Künftig sollen Verkehrserziehungs-Kurse helfen. mehr

clearing
Volkshochschule Rüsselsheim Integration ist Motor des Programms
Starkes VHS-Führungsduo: Stefanie Zendel (links) und Petra Strehle mit neuer Frühjahrsprogramm-Broschüre.

Rüsselsheim. Das vielfältige Programm 2015/16 der Volkshochschule (VHS) als Teil der Kooperation Kultur 123 wird mit einer informativen Broschüre ergänzt, die das Frühjahrsangebot spezifiziert: Unter dem Gesamtmotto „Stadt“ steht die Integration im Fokus. mehr

clearing
Flüchtlinge im Süden In der Halle keimt die Unzufriedenheit
Keine leichte Aufgabe hat Carolin Jungmann zurzeit als Flüchtlingskoordinatorin.

Massenheim. Die Unterbringung von derzeit 115 Flüchtlingen in der Massenheimer Sport- und Kulturhalle stellt die Menschen auf beiden Seiten vor Herausforderungen. Trotz guten Willens – es läuft nicht ganz rund. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft an der Schreberstraße Von Vertrauen und Angst
Dennis

Rüsselsheim. Sorgen und Ängste, aber auch viel Zuspruch und positive Erfahrungsberichte – bei der Bürgerinformation zur geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Schreberstraße wurde kontrovers diskutiert. mehr

clearing
Flüchtlinge in Raunheim Noch mehr Helfer gesucht
Referenten vom Jobcenter: Über das SGB II im Zusammenhang mit Asylbewerbern informieren Rainer Weber (links) und Hicham Larja.

Raunheim. Der Runde Tisch Asyl informierte bei seiner Sitzung über die jüngste Entwicklung bei den Flüchtlingen. So ist das Begegnungscafé gut angelaufen. Zu Gast waren Vertreter des Jobcenters des Kreises, die einen Überblick über Leistungen nach dem SGB II für Flüchtlinge gaben. mehr

clearing
Projekt mit Flüchtlingen „Verliebt in Deutschland“
Zeliha Eren, Schülerin am Beruflichen Gymnasium der Werner-Heisenberg-Schule (WHS), im Kreis junger Flüchtlinge, denen sie gemeinsam mit anderen Mitschülern die Integration erleichtern will.

Rüsselsheim. Projekte der Flüchtlingshilfe beeindruckten beim Tag der offenen Tür an der Werner-Heisenberg-Schule (WHS): Schüler des Beruflichen Gymnasiums hatten dabei Freundschaft zu elternlosen Jugendlichen aus Somalia und Afghanistan geknüpft. mehr

clearing
Flüchtlinge „Die Belastung ist hoch“

Kelsterbach. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins Kleeblatt engagieren sich für ihre Mitbürger. Dazu gehören jetzt auch die vielen Flüchtlinge in der Stadt. mehr

clearing
Asylbewerber Fischer ist überwältigt vom Zuspruch der Helfer
Bürger informieren sich am „Runden Tisch“ über die Flüchtlingshilfe. Bürgermeister Jan Fischer (li.) begrüßt die Helfer.

Nauheim. Rund 130 Flüchtlinge gibt es derzeit in Nauheim. Um sie zu unterstützen und sich zu informieren, trafen sich Politiker und Bürger zum Runden Tisch. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft Bald sind die Betten nicht mehr leer
In dieses Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft Groß-Gerau ziehen bald die ersten Flüchtlinge ein.

Kreis Groß-Gerau. Die Flüchtlingsunterkunft in Groß-Gerau nimmt ihren Betrieb auf. Bis zu 400 Menschen können dort untergebracht werden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Mörfelden-Walldorf Mehr Flüchtlinge als erwartet
Symbolbild zur Verschärfung des Asylrechts von Seiten der Bundesregierung aanlässlich des anhaltenden Zustrom s an Flüchtlingen nach Deutschland und Europa: auf Bearbeitung des Asylantrag s und Anerkennung wartende Miniaturfiguren

Symbol image to Tightening the asylum  from Pages the Federal government aanlässlich the continued influx  S to Refugees after Germany and Europe on Processing the Asylum request S and Recognition waiting Miniature figures

Mörfelden-Walldorf. Die Zahl der in Mörfelden-Walldorf erwarteten Flüchtlinge wird sich fast verdoppeln. Doch Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) lässt sich davon nicht entmutigen. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft in Groß-Gerau Bald sind die Betten nicht mehr leer
In dieses Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft Groß-Gerau ziehen bald die ersten Flüchtlinge ein.

Kreis Groß-Gerau. Die Flüchtlingsunterkunft in Groß-Gerau nimmt ihren Betrieb auf. Aus der Not- wird eine Gemeinschaftsunterkunft. mehr

clearing
Flüchtlinge Gepackte Koffer voller Hoffnung
Wieder bringen Frauen Kleiderspenden zur Sammelstelle in das Alfred-Delp-Haus. Liesel Schulte-Sasse (Mitte) nimmt sie entgegen.

Neu-Isenburg. Der Kleiderspendenaufruf für Flüchtlinge erlebt einen ungebrochenen Boom. Die Hilfsbereitschaft der Menschen für die Isenburger Flüchtlinge ist ungebrochen groß. mehr

clearing
Flüchtlinge Am Stadion wird schon gebaggert
Auf dem Grundstück am Stadion werden derzeit Erdarbeiten ausgeführt.

Rüsselsheim. Auf dem Parkplatz vor dem Stadion haben die Bauarbeiten für eine weitere Flüchtlingsunterkunft begonnen. Noch vor der Jahresmitte sollen die ersten Flüchtlinge einziehen können. Weitere Standorte werden gesucht. mehr

clearing
Flucht und Asyl Integration als humanitäres Gebot
„Flucht und Asyl, Chancen und Herausforderungen“ ist der Titel des ersten von vier städtischen Themenabenden mit rund 70 Besuchern, auf dem Gastredner Christian Hendrichs von seinen Erfahrungen berichtet.

Rüsselsheim. Um „Flucht und Asyl, Chancen und Herausforderungen“ ging es am Mittwoch in der Rotunde. Beim ersten von vier städtischen Themenabenden mit rund 70 Besuchern begrüßte Oberbürgermeister Patrick Burghardt(CDU) Gastredner Christian Hendrichs. mehr

clearing
Integration Spielend Deutsch lernen
In der Intensivklasse bringt Lisa Kristinus Flüchtlingskindern und Kindern aus den verschiedenen Ländern Deutsch bei.

Raunheim. Vor drei Jahren hat die Pestalozzischule Intensivklassen eingerichtet, in denen Kinder aus dem Ausland die deutsche Sprache lernen. Jetzt werden auch Flüchtlingskinder unterrichtet, die allerdings noch andere Probleme haben. mehr

clearing
Wer schoss auf das Dreieicher Flüchtlingsheim? Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft: Belohnung ausgesetzt
Das Einschussloch an der Flüchtlingsunterkunft in Dreieich. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Dreieich/Offenbach. Nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich (Kreis Offenbach) haben Polizei und Staatsanwaltschaft für Hinweise auf den oder die Täter eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt. mehr

clearing
Flüchtlinge in Raunheim Im Februar sollen die ersten Bewohner einziehen
Bauarbeiten an der Kelsterbacher Straße: Zurzeit wird für das neue Flüchtlingsheim unter anderem ein neuer Kanalanschluss gelegt. Die Anwohner protestieren gegen die Unterkunft mit Transparenten.

Raunheim. In der ehemaligen Pension in der Kelsterbacher Straße wird zurzeit noch kräftig gebaut. Im Februar sollen die ersten Gebäude bezugsfertig sein. mehr

clearing
Projekt des SV 07 für Flüchtlinge Fußball kennt kein Alter - und keine Grenzen
Freizeitsport: Die Flüchtlinge spielen mit Unterstützung des SV 07 jeden Samstag Fußball.

Raunheim. Der Sportverein 07 unterstützt die Flüchtlinge vor Ort. Jeden Samstag treffen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Fußballspielen. mehr

clearing
Sexuelle Übergriffe Silvesternacht in Frankfurt: 63 Anzeigen
Silvesternacht in Frankfurt.

Frankfurt/Main. Rund vier Wochen nach der Silvesternacht haben in Frankfurt 63 Frauen Anzeige wegen sexueller Delikte erstattet. Bei 13 dieser Frauen ging es um sexuelle Nötigung, bei den anderen 50 um sexuelle Beleidigung mehr

clearing
Eritreer spricht über seine Flucht "Ich wollte die Freiheit, ich selbst zu sein"
Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn: So heißt das Buch, das Zekarias Kebraeb gemeinsam mit der Journalistin Marianne Moesle über seine lange Flucht aus Eritrea geschrieben hat.

Rüsselsheim. Zekarias Kebraeb (29) beeindruckte in der Stadthalle: Mit 17 Jahren floh er todesmutig aus der Militärdiktatur Eritreas nach Europa, dem ersehnten Paradies. Als Gast der Juso-AG Untermain las er aus seinem Buch "Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn". mehr

clearing
Kommunale Galerie Platz für 24 Flüchtlinge
Roger Manger begutachtet die noch verpackten Möbel, die am Dienstag in der Kommunalen Galerie aufgebaut werden sollen.

Mörfelden-Walldorf. Die Kommunale Galerie in Walldorf ist für den Einzug von Flüchtlingen gerüstet. Die Ausgaben, die für den Umbau entstanden, kommen über die Miete, die der Kreis Groß-Gerau zahlt, wieder rein. mehr

clearing
Deutsche Flugsicherung spendet Möbel für Flüchtlinge „Ein Geschenk des Himmels“
Die Kinder freuten sich sehr über die Mini-Deckis, die Liane Dinter (von links), Sandra Bellach und Rita Röder genäht hatten. Bürgermeister Dieter Zimmer (Mitte, mit Krawatte), bedankte sich für die schöne Aktion.

Dreieich. Gleich mehrere Lastwagen voller Möbel hat die Deutsche Flugsicherung für Flüchtlinge im Kreis Offenbach gespendet. Der Bestand kommt aus dem ehemaligen Gästehaus der Ausbildungsakademie. mehr

clearing
Vermutlich ein Flüchtling Leiche in Badesee entdeckt

Bensheim. In einem Badesee im südhessischen Bensheim ist am Donnerstag ein toter Mann gefunden worden. Vermutlich handele es sich um 25-jährigen Flüchtling aus dem Iran, berichtete die Polizei in Darmstadt. mehr

clearing
ASYL Unterkünfte für 120 Menschen Die Container sind angekommen
Beim Abladen am Hallenbad: Die Container haben eine weite Reise hinter sich.

Gross-Gerau. Von Ende Februar an können 120 bis 150 Menschen in den neuen Containern hinterm Skatepark untergebracht werden. mehr

clearing
Notunterkunft Borngrabenhalle Endlich angekommen
Vater, Mutter, drei Kinder: Familie Malky ist vor drei Monaten aus Afghanistan gekommen. Vater Bahador, Mutter Fatama und die Kinder Madena (5), Shokrya (3) und Amerhosyn (1) gehören zu 90 Asylsuchenden, die von Bürgermeister Dennis Grieser und Mitarbeitern der Flüchtlingshilfe begrüßt werden.

Rüsselsheim. 90 Flüchtlinge, die seit kurzem hier leben und noch in der Notunterkunft Borngrabenhalle untergebracht sind, wurden vom Bürgermeister und Sozialdezernenten Dennis Grieser willkommen geheißen. Viele Helfer unterstützten die freundliche Zusammenkunft. mehr

clearing
Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge Bauschheimer gegen neuen Standort
Zwischen Eigentumswohnungen und Reihenhäuser will ein Investor „An der Niederpforte“ in Bauschheim angeblich eine Gemeinschaftsunterkunft für 60 Flüchtlinge bauen.

Rüsselsheim. Dass ein Investor auf einem schmalen Gelände neben Roh- und Neubauten von Reihenhäusern und Eigentumswohnungen angeblich eine Gemeinschaftsunterkunft für 60 Flüchtlinge bauen will, sorgt in Bauschheim für Gesprächsstoff. mehr

clearing
Neujahrsempfang Unterstützung für Flüchtlinge und Migranten
Übergabe: Henrike Blaum (Leiterin Runder Tisch), Rita Mora de la Rosa (katholische Antonius von Padua-Gemeinde) und Gudrun Richert-Eber (städtischer Fachdienst, v. li.), freuen sich über die finanzielle Unterstützung ihrer Projekte von TUN mit der Vorsitzenden Julia Alcocer Maestre.

Raunheim. Der Verein Toleranz unter Nationen ist in Sachen Integrationsarbeit breit aufgestellt. Dafür erhielt er beim Neujahrsempfang viel Lob. mehr

clearing
„Wir können mit Optimismus in die Zukunft blicken“

Groß-Gerau. Als eine „Herausforderung für uns alle“ bezeichnete der Landtagsabgeordnete Günther Schork während des Neujahrsempfangs der CDU in Dornheim die Integration der Flüchtlinge. mehr

clearing
Information über Flüchtlingssituation „Wenn ich mal umziehe, dann nach Neu-Isenburg“
Herbert Hunkel (v. l.), Alexander Böhme, Volkmar Meyer, Ulrich Meier und  Sigrid Laird informierten die Bürger im Hugenottensaal in Neu-Isenburg.

Neu-Isenburg. Viele Bürger informierten sich abermals über die aktuelle Situation von Flüchtlingen in Neu-Isenburg. Mit Spannung wurde der Polizeibericht von den Gästen erwartet. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Geld Euro für Flüchtlinge gespendet
Die Damen des Handarbeitskreises überreichten dem Sprecherkreis der Flüchtlingshilfe ihre Spende.

Neu-Isenburg. 1764 Euro wurden der Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg überreicht. Das Geld kann dort eingesetzt werden, wo es am nötigsten gebraucht wird. mehr

clearing
Journalistin Hiba al Bayati „Endlich in Sicherheit“
Hiba al Bayati hat gemeinsam mit ihrem Mann die Flucht nach Deutschland auf sich genommen. Hier fühlt sie sich endlich sicher.

Rüsselsheim. Die 30-jährige Journalistin Hiba al Bayati ist im September 2015 mit ihrem Mann aus dem Irak nach Deutschland geflohen. Seit Oktober lebt sie im Rhein-Main-Gebiet. mehr

clearing
Reaktion auf nächtliche Schüsse Bürgernetzwerk gegen Hass
Als sich der Demonstrationszug durch die Straßen bewegte, war erst zu sehen, wieviele Menschen tatsächlich gekommen waren.

Dreieich. Viele Menschen trafen sich am Wochenende in Dreieich, um gemeinsam Gesicht gegen Gewalt und Fremdenhass zu zeigen. Noch immer sitzt der Schock bei den Bürgern tief. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlingsunterkunft in Dreieich Hunderte gehen gegen Rassismus auf die Straße
In Bewegung war dann überhaupt erst zu sehen, wieviele Menschen tatsächlich unterwegs waren.

Dreieich. Fünf Tage nach Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft haben rund 700 Menschen in Dreieich friedlich gegen Fremdenfeindlichkeit demonstriert. mehr

Fotos
clearing
500 Teilnehmer erwartet Solidaritäts-Demo nach Schüssen auf Flüchtlingsunterkunft
Ermittler der Spurensicherung suchten in der Flüchtlingsunterkunft in Dreieich nach Projektilen und inspzierten die Einschusslöcher.

Dreieich. Fünf Tage nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich ist dort am Samstag eine Demonstration geplant. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Solidarität mit allen Geflüchteten! Das Problem heißt Rassismus!" mehr

Fotos
clearing
Besuch in Flüchtlingsunterkunft Generalkonsul trifft Flüchtlinge
Bürgermeister Heinz-Peter Becker (links) und der Generalkonsul James W. Herman unterhielten sich angeregt.

Mörfelden-Walldorf. „Alle zusammen in einem Raum“, bemerkte Generalkonsul James W. Herman bei seinem Besuch in der Flüchtlingsunterkunft in Walldorf. Das sei eine gute Chance, um voneinander zu lernen. mehr

clearing
Solidarität mit Flüchtlingen Mahnwache gegen Rassismus in Neu-Isenburg
Frieden und One World

Neu-Isenburg. Nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich kamen am Donnerstagabend in Neu-Isenburg rund 100 Menschen zu einer Mahnwache zusammen. mehr

Fotos
clearing
Schüsse auf Asylantenunterkunft "Keine Toleranz für Intoleranz"
Spurensicherung vor Ort.

Dreieich. Politiker und Ausländerbeirat verurteilen den Anschlag auf das Flüchtlingswohnheim in Dreieich. Gleichzeitig rufen sie zu Besonnenheit auf. mehr

clearing
Stille Demonstration am Obertor Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt
Viele Dreieichenhainer, auch Bewohner der Gleisstraße waren gekommen, um mit einer stillen Demonstration an Obertor ihre Ablehnung gegen den feigen Anschlag auf das Haus der Flüchtlinge in Dreieichenhain zu zeigen.

Dreieich. Der Anschlag auf eine Wohnung von Flüchtlingen hat Dreieich erschüttert. In der Fahrgasse trafen sich die Menschen am Montagabend spontan zu einer Mahnwache. mehr

clearing
Nach Schüssen auf eine Asylunterkunft Feiger Anschlag mitten in der Nacht
Die Polizei sicherte und untersuchte den Tatort gestern mit einem Großaufgebot. Auch Spürhunde kamen zum Einsatz.

Dreieich. Die nächtliche Attacke auf ein Flüchtlingsheim in Dreieichenhain hat ganz Deutschland erschüttert. Wie durch ein Wunder wurde nur ein Bewohner leicht verletzt. Nun beginnt die Suche nach dem oder den Tätern. mehr

Fotos
clearing
Schlafender Syrer verletzt Schüsse auf Flüchtlingsheim - «Jetzt ist es plötzlich hier»
Die Polizei sperrte das Gelände ab.

Dreieich. In den frühen Morgenstunden schießt ein Unbekannter mehrfach durch die Fensterscheiben einer Flüchtlingsunterkunft im Kreis Offenbach. Ein schlafender Asylbewerber wird am Bein getroffen und leicht verletzt. Die Bewohner sind verängstigt, Nachbarn entsetzt. mehr

Fotos
clearing
Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft Asylbewerber verletzt
Polizeibeamte und Fahrzeuge stehen am 04.01.2016 in Dreieich (Hessen) vor einer weitläufig abgesperrten Flüchtlingsunterkunft. In der Nacht war hier ein Asylbewerber im Schlaf von einer Kugel getroffen und leicht verletzt worden.

Dreieich. Heute Nacht hat es Schüsse auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieichenhain gegeben. Eine Kugel traf hinter einer Scheibe einen schlafenden Asylbewerber. Die Ermittler schließen einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. mehr

Fotos
clearing
Stadt reagiert auf Flüchtlingszustrom Die wohl größte Herausforderung
Kurz vor Fertigstellung der  Unterkunft am Weinfass besichtigt eine Delegation der Stadt die Baustelle.

Rüsselsheim. Die Flüchtlingsströme, die Deutschland erreichen, gehören im Jahr 2015 auch in Rüsselsheim zu den größten Herausforderungen, die die Stadt zu meistern hat. mehr

clearing
Flüchtlinge Hilfe und Integration auf allen Ebenen
Eleni Kämper verwaltet die Spenden für Flüchtlinge in Trebur, weil die Großgemeinde keine Lager hat. Mittlerweile ist ihr Haus zu einer Mischung aus Logistikzentrale und Zwischenlager geworden.

Trebur. Ihr eigenes Haus gleicht derzeit einem Materiallager. Aber Eleni Kämper macht weiter: Die Geschäftsfrau hilft Flüchtlingen, lagert Spenden bei sich zu Hause ein und unterstützt die Gemeinde. Denn die hat keine Lagerflächen zur Verfügung und kann die Spenden nicht aufnehmen. mehr

clearing
Flüchtlinge Neubürger schmückten Christbaum
Gemeindemitglieder und Neubürger hatten viel Freude beim Schmücken des Weihnachtsbaums.

Neu-Isenburg. Neubürger, die als Flüchtlinge nach Neu-Isenburg gekommen sind, haben den Christbaum in der evangelisch-reformierten Kirche am Marktplatz geschmückt. mehr

clearing
Theater im Caritas-Zentrum Gemeinsam zu Peter Pan
Abfahrt: Gemeinsam geht’s mit dem Bus von Bauschheim ins Stadttheater.

Bauschheim. Gute Tradition ist die vorweihnachtliche Einladung des Caritas-Zentrums an Kinder und Eltern, die sich keinen Theaterbesuch leisten können. Auch rund 20 Flüchtlinge aus Bauschheim nahmen das Angebot wahr. mehr

clearing
Flüchtlinge in Rüsselsheim Mehr Platz für Flüchtlinge
Der Spielplatz wird halbiert, um Platz für die zusätzliche Flüchtlingsunterkunft zu schaffen.

Rüsselsheim. An der Ecke Schreberstraße und der Straße Im Hasengrund wird eine weitere Gemeinschaftsunterkunft für 68 Flüchtlinge auf dem Qualitätsniveau von Sozialwohnungen gebaut. Sie soll schon im Juni 2016 bezugsfertig sein. mehr

clearing
fnp.de/1756395 Die kleine Sahida kann auf Dunja Rajter zählen
Die ARD war zu Besuch bei Dunja Rajter und erzählt ihre Geschichte der Patenschaft für das syrische Mädchen Sahida (links). Der kleine Bruder von Sahida bekam natürlich auch Geschenke.

Langen. Die Sängerin und Schauspielerin Dunja Rajter engagiert sich für Flüchtlinge. Nun war eine Familie aus Syrien zu einem Fernsehdreh bei ihr zu Gast. mehr

clearing
Flüchtlinge in Neu-Isenburg Investitionen in die Ausbildung
Herbert Hunkel (links) nahm von Maja Hartung und Benno Wersborg einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro für die Flüchtlingsarbeit entgegen.

Neu-Isenburg. Der Freundeskreis der Stadtbibliothek hat in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rathenaustraße eine Willkommens-Bücherei eingerichtet. Ein Unternehmen spendete 10 000 Euro für die Flüchtlingshilfe. mehr

clearing
Neue Pläne zur Unterbringung von Flüchtlingen
ARCHIV - Ein Polizist geht am 27.10.2015 in Jena (Thüringen) zwischen den künftigen Wohncontainern für Flüchtlinge entlang.  Foto: Sebastian Kahnert/dpa (zu lhe "Bauen für Flüchtlinge: Architekturmuseum sammelt Ideen" vom 17.11.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Bürgermeister Dennis Grieser will nachlegen. Durch eine günstige Gelegenheit könnte die Stadt im kommenden Jahr eine zusätzliche Flüchtlingsunterkunft realisieren. Zudem sollen zusätzliche Kapazitäten mit Hilfe von Pavillons geschaffen werden. mehr

clearing
Zirkus Wannabe Das Lachen ist das Schönste
Begeistert erkundeten die Kinder aus der Rathenaustraße die Welt des Zirkus.

Neu-Isenburg. Um ihnen eine Freude zu machen, bot der Zirkus Wannabe Flüchtlingskindern die Möglichkeit, sich bei ihnen auszutoben. Die Abwechslung wurde dankend angenommen. mehr

clearing
Aufnahme zusätzlicher Flüchtlinge Weitere Unterkünfte stehen parat
Bis vor einigen Jahren haben die Mitarbeiter von Mattel hier gearbeitet. Ende Februar sollen 250 Flüchtlinge in das Bürogebäude An der Trift ziehen.

Kreis Offenbach. In Dreieich sollen im ehemaligen Mattel-Gebäude und in der alten Max-Eyth-Schule insgesamt rund 390 Flüchtlinge einziehen. Kreisweit sollen bis Sommer weitere 1000 Plätze in Gemeinschaftsunterkünften geschaffen werden. mehr

clearing
Schwimmkurs für Flüchtlinge Für mehr Sicherheit im kühlen Nass
Richtig schwimmen will gelernt sein: Philipp Schappert hilft seinen Schützlingen beim Kurs für Flüchtlinge.

Langen. Der Schwimmkurs für Flüchtlinge erfreut sich großer Beliebtheit. Die Teilnehmer machen gute Fortschritte. mehr

clearing
Flüchtlingsheim könnte weiterhin genutzt werden IDE-Gebäude als dauerhafte Unterkunft
Fühlen sich wohl: Die Flüchtlinge sind im IDE-Gebäude heimisch geworden. Erste Kontakte sind geknüpft, wie zum Vorsitzenden des Ausländerbeirats Kadir Erdogan (Zweiter von rechts).

Raunheim. Das IDE-Gebäude wird womöglich dauerhaft als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Außerdem wurde im Jugend-, Sport-, Sozial- und Kulturausschuss über die Vereinsförderung informiert und ein neuer Stadtleitbildprozess auf den Weg gebracht. mehr

clearing
Am Helvetia-Park wird mit Hochdruck gearbeitet Die Zeit wird knapp
Die Container werden an Ort und Stelle gesetzt.

Gross-Gerau. Die Flüchtlingsunterkunft am Helvetia-Park muss so schnell wie möglich fertig werden. Dort sollen bis Ende des Jahres rund 500 Flüchtlinge einziehen können. mehr

clearing
Spendensammlung Nächstenliebe in 200 Paketen
Die Jugend der Gemeinde packt Weihnachtsgeschenkpakete für Flüchtlingskinder bei der „Schenke ein Lächeln“-Geschenkaktion für Flüchtlingskinder der Alevitischen Gemeinde.

Ginsheim-Gustavsburg. Mehr als 200 Weihnachtspakete für die Aktion „Schenke ein Lächeln“ hat die Jugendorganisation der Alevitischen Gemeinde am Freitagabend gepackt. Empfänger dieser Spende werden die Kinder der Flüchtlingsunterkunft in der Zwerchallee in Mainz sein. mehr

clearing
Kündigung Flüchtlingskoordinatorin hört Ende Februar auf
Bad Soden
Claudia Evers / Flüchtling Integration

Bad Soden. Erst vor drei Monaten hat Claudia Evers die neu geschaffene Stabsstelle angetreten, die von Sponsoren getragen wird. Nun hat sie gekündigt. Über die Gründe mochte sie sich nicht äußern. mehr

clearing
Flüchtlinge Unterkunft im Hasengrund soll im April fertig sein
Die offene Ecke sollte am Mittwoch geschlossen werden, doch das Modul stand im Stau.

Rüsselsheim. Die Flüchtlingszahlen steigen auch in Rüsselsheim. Deshalb werden Unterkünfte für die Asylbewerber gebaut. Im Hasengrund entsteht derzeit die dritte Unterkunft für Flüchtlinge in der Stadt. mehr

clearing
Borngrabenschule Aus Flüchtlingen werden Nachbarn
Der Schulalltag an der Borngrabenschule läuft trotz Kita-Baustelle und Flüchtlingsunterkunft in den Turnhallen weiter.

Rüsselsheim. Die provisorische Nutzung der Turnhallen der Borngrabenschule als Flüchtlingsunterkunft dauert nun bereits fast drei Wochen. In der Schule hat man sich damit arrangiert. mehr

clearing
Hilfe für Flüchtlinge Arbeit hilft beim Integrieren
Markus Weinbrenner

Kreis Offenbach. Die IHK Offenbach will Flüchtlingen schneller und effektiver einen Arbeitsplatz verschaffen. Dafür wird ein neuer Koordinator eingestellt. mehr

clearing
DRK-Kleiderkammer Kleider so weit das Auge reicht
Hochbetrieb in der Kleiderkammer: Inge Kersting und Wula Franz (vorne, von links) nehmen die Spenden von Kerstin Klein, Liz Langmann und Fritz Mlaka (hinten, von links) entgegen.

Raunheim. Einige Flüchtlinge konnten nicht einmal einen Koffer aus ihrem Heimatland mitnehmen und haben nur die Kleidung, die sie am Leib tragen. Deshalb sind Kleiderspenden wichtig. Die DRK-Kleiderkammer kann sich vor Spenden derzeit kaum retten. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Matratzen und Spinde ziehen um
In einer großen Hauruck-Aktion werden die Materialien für die Flüchtlingshilfe aus dem Lachebad geräumt.

Rüsselsheim. Beim Umzug der Materialien für die Flüchtlingshilfe vom Lachebad zum Opel-Altwerk haben freiwillige Helfer, Feuerwehr und Flüchtlinge gemeinsam angepackt. Für den großen Einsatz gab es hinterher dann auch eine kleine Belohnung. mehr

clearing
Asylsuchende erzählen von ihrer Flucht Der lange Weg nach Deutschland
Cornelia Rühlig (links) entlockte Amal Erinnerungen an ihre Flucht nach Deutschland.

Mörfelden-Walldorf. Bei einem Informationsabend im Rathaus Walldorf berichteten Flüchtlinge darüber, wie es ihnen auf dem Weg nach Deutschland ergangen ist. Bürgermeister Heinz-Peter Becker informierte über die Situation der Unterbringung. mehr

clearing
Planungsausschuss Flüchtlingsdorf hinter dem Hallenbad
Es geht los: Zwischen Finanzamt (im Hintergrund) und Hallenbad setzt jetzt rege Bautätigkeit ein. Die Stadt schafft neue Unterkünfte für Flüchtlinge.

Gross-Gerau. Um noch mehr Flüchtlinge unterbringen zu können, will die Stadt Groß-Gerau Container aufbauen und ein Haus in Massivbauweise errichten. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Flüchtlinge organisieren Alltag in Notunterkunft
Angekommen in Raunheim: Die Flüchtlinge aus Syrien sind froh, dass sie jetzt in Sicherheit sind und freuen sich über das traditionelle Essen aus der Heimat.

Raunheim. 43 Flüchtlinge leben seit vergangener Woche im ehemaligen Gebäude der Firma IDE in der Karl-Liebknecht-Straße. Das ECHO hat ihnen einen Besuch abgestattet. Einige Asylbewerber haben dabei über ihr Schicksal berichtet. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft 50 Flüchtlinge in Container vor Tennishalle
Verone Schöninger, Sozialpädagogin der Christlichen Flüchtlingshilfe, besichtigt mit Vorsitzendem Georg Rademacher  die Küche im neu eingerichteten Container, der am Montag von Asylsuchenden bezogen wird.

Egelsbach. Bereits am Montag sollen die ersten Flüchtlinge in die Container Im Geisbaum einziehen. Dort stehen ihnen Drei- und Fünf-Bett-Zimmer zur Verfügung. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe AVM hilft Flüchtlingen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt
Sie wollen die Voraussetzungen für eine schnellere berufliche Eingliederung von Flüchtlingen schaffen: Walter Astheimer (v.r.) Sabine Hofmann, Elke Rothenheber und Robert Hoffmann (beide Jobcenter).

Kreis Groß-Gerau. Der Ausbildungsverbund Metall hat das Projekt „First Step“ initiiert. Damit sollen Flüchtlinge bei der Arbeitssuche unterstützt werden. mehr

clearing
Flüchtlinge Schau als Willkommensgeste für Flüchtlinge
Die Ausstellung zur Deutschen Einheit soll Flüchtlingen in arabischer Sprache zugänglich gemacht werden.

Neu-Isenburg. Die Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ wird in der arabischen Fassung in der Flüchtlingsunterkunft in der Rathenaustraße gezeigt. Parallel dazu ist sie im Rathaus zu sehen. mehr

clearing
Flüchtlingsunterbringung Zusätzliche Flüchtlingsunterkunft entsteht

Groß-Gerau. Der Kreis errichtet eine neue Notunterkunft für Flüchtlinge. Der Landrat lobte anlässlich des Baubeginns den Einsatz der Helfer mehr

clearing
Staatsminister über Flüchtlingssituation „Es fehlt an Struktur und Geld“
Im Gespräch: Gerold Reichenbach, Marie Scharfenberg, Walter Astheimer, Kristine Nadler, Michael Roth und Thomas Will (v.l.).

Trebur. Staatsminister Michael Roth verschaffte sich bei einer Gesprächsrunde mit Landrat Thomas Will in Trebur einen Überblick über die Flüchtlingssituation der Region. Dabei wurde klar: Ohne Ehrenamtliche geht es nicht. mehr

clearing
Flüchtlinge treffen Schüler Junge Leute lernen und profitieren voneinander
Die Volkshochschule präsentierte sich mit vielen Kursen, darunter auch der Töpferkurs von Sibylle Haas-Sellner (rechts).

Dreieich. Lehrer, Schüler und junge Flüchtlinge lernen sich gegenwärtig in vielen Ausbildungsstätten kennen. Alle sind positiv von ihren gegenseitigen Erfahrungen überrascht. mehr

clearing
Integration von Flüchtlingen Vorbildliche Integrationsarbeit beim Sport
Integration läuft beim Sport wie hier beim Aktionstag „Handball grenzenlos“ in Seligenstadt reibungslos.

Kreis Offenbach. Sport verbindet Kulturen und Menschen zu erfolgreichen Teams. Diese Idee nahm die TGS Seligenstadt zum Anlass, einen Aktionstag „Handball grenzenlos“ mit Flüchtlingen zu veranstalten. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Flüchtlingsarbeit bekommt professionelle Verstärkung
Annica Hayono (Mitte) unterrichtet junge Flüchtlinge, nachdem sie zuvor deren Stärken und Schwächen ergründete.

Kreis Groß-Gerau. Annica Haryono ist die neue Teamkollegin für Flüchtlingsarbeit im Kreis Groß-Gerau. Sie erhält eine halbe Stelle für zwei Jahre. mehr

clearing
Flüchtlinge sind hungrig auf Bildungsangebote Lagebericht über Unterkunft
Ulrich Meier

Neu-Isenburg. Die Privatsphäre der knapp 700 Flüchtlingen, die in Neu-Isenburg untergebracht sind, soll gewahrt werden. Deshalb zog die Stadt einem lokalen Besuch den Lagebericht von Ulrich Meier, dem Leiter der Erstaufnahmeeinrichtung, vor. mehr

clearing
Bürger informieren sich Suche nach neuen Unterkünften
Die 100 Sitzplätze reichten bei dem Andrang der Bürger im Bürgerhaus Walldorf nicht aus. Weitere 100 Stühle mussten aufgestellt werden.

Mörfelden-Walldorf. Bürgermeister Heinz-Peter Becker informiert die Bürger der Doppelstadt über die aktuelle Situation der Flüchtlinge. Fest steht jetzt schon, die Zahlen steigen an. mehr

clearing
Erstaufnahmeeinrichtung entsteht 500 weitere Flüchtlinge
Viel los: Bürgermeister Stefan Sauer (rechts) erklärt den zahlreichen Zuhörern die Flüchtlingsthematik.

Gross-Gerau. „Wir bewältigen die Herausforderung“: Bürgermeister Stefan Sauer informierte bei der Bürgerversammlung in der Stadthalle über die Unterbringung von Flüchtlingen mehr

clearing
Stadt und Helfer sorgen für herzlichen Empfang 43 Flüchtlinge kommen in IDE-Gebäude unter
Die Flüchtlinge sind angekommen, erste Einweisungen erhalten sie von ehrenamtlichen Helfern.

Raunheim. Von Gießen über Groß-Gerau nach Raunheim: 43 Asylbewerber, darunter 14 Kinder, erreichten gestern Abend ihre Unterkunft in der Karl-Liebknecht-Straße. mehr

clearing
Räume werden gemietet Ehemalige Pension wird zur Unterkunft
Auf diesem Gelände in der Kelsterbacher Straße sollen bald Flüchtlinge wohnen.

Raunheim. Schon vor Monaten kamen die ersten Gerüchte auf. Seit gestern steht fest: In der Kelsterbacher Straße werden bald 68 Flüchtlinge wohnen. Ein privater Investor hat das Gelände gekauft und will die Unterkunft Anfang des Jahres in Betrieb nehmen. mehr

clearing
Strothoff International School Ein wertvoller Beitrag zur Integration
Deutschlehrerin Julia Giesecke mit ihren hoch motivierten Schülern im Klassenraum im Haus des Lebenslangen Lernens am Campus Dreieich.

Dreieich. An der Strothoff International School in Sprendlingen erhalten derzeit 45 Flüchtlinge Deutschunterricht. Auch Lehrer und Schüler helfen tatkräftig mit, damit die zugezogenen Menschen schnell integriert werden können. mehr

clearing
Flüchtlinge Laptops und Internetzugang für Flüchtlinge
Robert Schickhoff (2.v.r.) und Detlef Heinzig (2.v.l.) übergaben die Laptop-Spende an Einrichtungsleiter Ulrich Meier (Mitte). Erster Stadtrat Stefan Schmitt (links) und Bürgermeister Herbert Hunkel bedankten sich bei den engagierten Unternehmen.

Neu-Isenburg. Dank einer Spende verfügen die Menschen in der Erstaufnahmestelle jetzt über Laptops und Internet. So können sie sich informieren und mit ihren Familien in Kontakt bleiben. mehr

clearing
Sie bereiten Kindern eine Freude
Tulay, Sevim und Lara (hinten, von links) gehören zu den Schülerinnen, die die Geschenke überreichen.

Bauschheim. Schüler des Max-Planck-Gymnasiums haben in der Flüchtlingsunterkunft in Bauschheim an die Kinder Geschenkpakete übergeben. Die Geschenke haben die Schüler in den vergangenen Wochen gesammelt. mehr

clearing
Flüchtlinge Viel Arbeit und nur wenig Zeit
Rund 120 Bürger informieren sich bei der Versammlung im Ratssaal.

Rüsselsheim. Die Flüchtlingsunterkunft in den Hallen der Borngrabenschule ist eine große Baustelle. Unter Hochdruck wird alles für die Ankunft der Asylsuchenden vorbereitet. Unterdessen werden bei einer Bürgerversammlung Fragen laut, ob Rüsselsheim doch noch eine Erstaufnahmeeinrichtung ... mehr

clearing
Flüchtlinge schilderten ihre Erlebnisse „Ihr habt uns sehr berührt“
Martina Hofmann-Becker (links) bedankte sich bei Dinah für ihren Besuch in der evangelischen Johanneskirche Langen, wo die junge Frau im Gottesdienst über Syrien berichtete.

Langen. In der Johannesgemeinde sprachen Asylbewerber über die Gründe ihrer Flucht. So hatten die Besucher die Möglichkeit, besser zu verstehen, warum sie ihre Heimat verlassen haben. mehr

clearing
Asyl-Krise Infoabend zur Flüchtlingssituation
Flüchtlinge auf dem Weg zur Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck/Symbol

Rüsselsheim. Der Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schneider lädt für heute, Montag, zu einer Bürgerversammlung zum Thema „Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in Rüsselsheim am Main“ ein. mehr

clearing
Sprachkurs Bald können sie sich unterhalten
Ich heiße, du heißt: Kadriye Altan, Filiz Musa und Ayten Barstugan lernen bei Mahir Qureshi Deutsch. Diesmal steht die Konjugation einiger Verben auf dem Programm.

Raunheim. Frauen mit Migrationshintergrund und mit unterschiedlicher Geschichte lernen beim Verein Toleranz unter Nationen die deutsche Sprache. Für Flüchtlinge will der Verein vielleicht bald einen eigenen Kurs anbieten. mehr

clearing
Haushaltsanträge CDU stellt Flüchtlinge in den Fokus
Flüchtlinge auf dem Gelände einer Erstaufnahmestelle. Foto: Sebastian Kahnert

Dreieich. Die Mitglieder des CDU-Stadtverbands haben der Kandidatenliste für die Kommunalwahl zugestimmt. Außerdem erläuterte Parteivorsitzender Hartmut Honka einige Anträge zum städtischen Etat für 2016. mehr

clearing
Flüchtlinge Die Notunterkunft ist bereit
Karin Scholl, Leiterin des Integrationsbüros, und Bürgermeister Dieter Zimmer haben sich die Notunterkunft  angeschaut – hier die Küche.

Dreieich. Es hat knapp fünf Wochen gedauert, aus dem ehemaligen Sängerheim eine Wohnung zu machen. Für die Sanierung hat die Stadt 240 00 Euro ausgegeben. mehr

clearing
Junger Afghane Vom Flüchtling zum Lehrling
Er blickt nicht zurück: Shoeib Amiri freut sich auf seine Zukunft als Dachdeckerlehrling.

Rüsselsheim. Ein junger Mann, der nach entsetzlichen Erlebnissen 2011 aus Afghanistan floh, hat die Hauptschule absolviert und beginnt eine Lehre als Dachdecker: Shoeib Amiri (19) ist glücklich, in der Dachdecker-GmbH Bender bei einem netten Chef lernen zu dürfen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Alles in einer Hand
Hauptberuflich koordiniert ab sofort Ursula Jacobi (links) als neue Angestellte der Gemeinde die Betreuung der Flüchtlinge in Nauheim. Bislang erledigte Anja Kauf (rechts) diese Arbeit ehrenamtlich.

Nauheim. Aus dem Ehrenamt ist eine hauptberufliche Stelle geworden. Die neue Mitarbeiterin, die für die Koordination der Flüchtlingsbetreuung zuständig ist, hat sich am Mittwoch vorgestellt. Die Anforderungen werden jeden Tag größer, so dass sich die Gemeinde verstärken wollte. mehr

clearing
Notfallplan Flüchtlinge in der Bachmann-Halle?
Die Stadt Mörfelden-Walldorf erwägt, in der Kurt-Bachmann-Halle in Mörfelden künftig Flüchtlinge unterzubringen.

Mörfelden-Walldorf. Wie Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) berichtet, soll die Doppelstadt noch in diesem Jahr 220 Flüchtlinge aufnehmen. Als Unterkunft würden auch örtliche Hallen in Erwägung gezogen. mehr

clearing
Asyl Turnhalle wird zur Unterkunft
Nun geht alles ganz schnell: In den kommenden Tagen werden die Turnhallen der Borngrabenschule als provisorische Unterkünfte für etwa 80 bis 90 Flüchtlinge hergerichtet.

Rüsselsheim. Lange konnte Rüsselsheim mit dem Flüchtlingszustrom gut umgehen, jetzt werden auch in der Opel-Stadt erstmals kurzfristige Provisorien notwendig. mehr

clearing
Flüchtlinge Bewegendes Interesse am Sporttag für Flüchtlinge
Ibrahim hatte beim Bullenreiten seine Freude. Er dauerte allerdings nicht lange, da landete er auf dem Rücken.

Neu-Isenburg. Zunächst schien der erste Sport- und Bewegungstag für Flüchtlinge ein Flopp zu werden. Doch die Leiterin des Sozialamtes, Cornelia Mateos, brachte die Wende. mehr

clearing
Informationen zur Flüchtlingssituation „Direkte Hilfe ist am effektivsten“
Michael Kaul (von links) , Antonia von Alten, Ulrich Meier und Gerd Weiß informierten über die aktuelle Flüchtlingssituation.

Neu-Isenburg. Die Möglichkeiten, Flüchtlingen zu helfen, sind vielfältig. Sie reichen von materieller Unterstützung bis hin zu gemeinsamen Aktivitäten. Im Gemeindehaus St. Josef gab es Infos zur aktuellen Lage in Neu-Isenburg. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Mit den Wörterbüchern kann das Grundgesetz erklärt werden
Die Lehrer und Schüler der Sprachkurse freuen sich über die Sachspenden.

Mörfelden-Walldorf. Rund 100 Flüchtlinge besuchen derzeit Sprachkurse in Mörfelden-Walldorf. Eine Sachspende soll ihnen und ihren 17 Lehrern den Unterricht erleichtern. mehr

clearing
Flüchtlingen eine Perspektive bieten Weniger Bürokratie, mehr Arbeitsplätze
Unter den Teilnehmern der Tagung ist auch Staatssekretär Jo Dreiseitel.

Rüsselsheim. Wie können Migranten, Flüchtlinge und Asylsuchende schneller in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden? Um diese Frage ging es bei einer zweitägigen Tagung am Wochenende im Rüsselsheimer Rathaus. Eine der Forderungen: bürokratische Hürden abbauen. mehr

clearing
727 Asylbewerber bis 2016 Lebhafte Diskussion zur Flüchtlingssituation
Diskussion: Brigitte Herrberger im Gespräch mit den Besuchern beim Runden Tisch zum Thema Flüchtlinge.

Rüsselsheim. Zu einem Runden Tisch für die Flüchtlingshilfe hatte die Stadt Rüsselsheim am Mittwochabend in die Eichengrundschule eingeladen. Das Foyer war voll besetzt. mehr

clearing
Gespendete Räder für Flüchtlinge Ein eigener fahrbarer Untersatz
Vor dem Fahrradgeschäft nehmen die Flüchtlinge die Räder und Anhänger in Empfang.

Rüsselsheim. Das Thema Mobilität spielt in der Rüsselsheimer Flüchtlingshilfe eine wichtige Rolle. Ab sofort stehen den Bewohnern der Stadtteilunterkünfte auch 13 Fahrräder und drei Fahrradanhänger zur Verfügung. Ermöglicht wurde dies von der Opel-Bank. mehr

clearing
Finanzausschuss tagt Geld für junge Flüchtlinge ohne Begleitung
In Szene gesetzt: 15 Flüchtlinge aus Rüsselsheim beim Filmpreis in der Alten Oper in Frankfurt.

Rüsselsheim. Die zehn Gemeinschaftsunterkünfte, welche die Gewobau für rund 25 Millionen Euro bauen wird und die zusammen Platz für 700 Menschen bieten werden, sind nur eine Seite der Herausforderungen. Hinzu kommt der Zustrom an unbegleiteten Jugendlichen. mehr

clearing
Anwohner gegen Asylbewerberheim Bürgerinitiative kämpft gegen Flüchtlingsheim
Flüchtlinge auf dem Weg zur Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck/Symbol

Raunheim. Im Raunheimer Stadtteil Plauel haben sich Anwohner zusammengeschlossen, um ein geplantes Flüchtlingsheim zu verhindern. Die Bürger fühlen sich schlecht informiert und haben Angst um ihre Sicherheit. mehr

clearing
Platz für 22 Flüchtlinge Die Jugendlichen können kommen
Bürgermeister Dieter Zimmer (links) und Kreisbeigeordneter Carsten Müller schauten sich gestern die neue Notunterkunft im Juz Benzstraße an.

Dreieich. Heute werden 22 minderjährige Asylbewerber den hinteren Teil des Juz Benzstraße beziehen. Alles ist für ihre Ankunft vorbereitet. mehr

clearing
Flüchtlingspolitik „Der Satz ,Wir schaffen das!’ ist eine Floskel“
Landrat Thomas Will (SPD) sprach im Café am Dalles mit den Besuchern. Er ging auch auf die Flüchtlingspolitik und den Flughafen ein.

Mörfelden-Walldorf. Der SPD-Kandidat für die Landratswahl ist auf Stimmenfang. Jetzt tauschte sich Thomas Will mit Bürgern in Mörfelden-Walldorf aus. Dabei sparte er nicht mir Kritik an der Landes- und Bundesregierung. mehr

clearing
Flüchtlinge Ein Abend zum Kennenlernen
Viele der Flüchtlinge kommen ursprünglich aus Syrien und versuchen, sich nun in Deutschland ein Leben aufzubauen.

Bauschheim. Über 150 Bauschheimer feierten am Freitagabend ein Fest der Begegnung mit Flüchtlingen aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten. mehr

clearing
Benefizkonzert für die Asylbewerber Singen für Flüchtlinge
Tamara Zieger (vorne in der Mitte) hatte die Idee für das Konzert und sang auch selbst gemeinsam mit ihrem Chor „Kurios“.

Langen. Fünf Bands und viele ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass bei dem Benefizkonzert in der evangelischen Stadtkirche alles reibungslos klappte. Die Musiker begeisterten das Publikum mit Cover-Songs, aber auch mit eigenen Kompositionen. mehr

clearing
Platz für 600 Flüchtlinge Notunterkunft ist vorbereitet
Innerhalb von nur zwei Stunden haben die Mitarbeiter der freiwilligen Feuerwehren im Kreis die neue Notunterkunft in der Langener Robert-Bosch-Straße mit Feldbetten für 600 Flüchtlinge ausgestattet.

Kreis Offenbach/Langen. Der Kreis Offenbach hat es geschafft, Platz für 600 Asylbewerber zu schaffen. Sie werden in Langen eine Unterkunft finden. Landrat Oliver Quilling brach sogar seinen Urlaub ab. mehr

clearing
Sprachkurse für Asylbewerber Das ECHO war beim Sprachtest für Asylbewerber dabei
Er will Deutsch lernen: Der Afghane Fawad Sahab wird den Anfängerkurs besuchen. Barbara Berghoff von der Volkshochschule hat seine Deutschkenntnisse mit einem Text überprüft.

Raunheim. Die Kreis-Volkshochschule bietet Asylbewerbern Deutschkurse an. Zuvor werden die Flüchtlinge über eine Sprachberatung und einen Sprachtest in Kurse eingestuft. Das ECHO war dabei. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Der Tag von Flüchtlingen benötigt einen Sinn
Sie machen sich für das Projekt „Integration Direkt“ stark: Marcel Subtil (v. l.), Heidrun Schäffer-Rettig, Theo Wershoven und Erwin Kneißl.

Kreis Offenbach. Sport verbindet. Das ist die Erfahrung des Integrationsbeauftragten Erwin Kneißl des Sportkreises Offenbach. Zusammen mit Vereinen plant er einen Sportaktionstag. mehr

clearing
Flüchtlingsstrom „Die Kapazität ist erreicht“
Im Obergeschoss des ehemaligen Gebäudes der Firma Misco in Langen in der Robert-Bosch-Straße sollen  600 Flüchtlinge unterkommen.

Dreieich/Langen. Dreieich und Langen bereiten sich auf einen großen Flüchtlingsstrom vor. Dafür richten die beiden Städte Überlaufeinrichtungen ein. mehr

clearing
Kleider für Flüchtlinge Große Spendenbereitschaft in der Bevölkerung
Iris Ullrich (rechts) brachte zusammen mit ihrer Tochter Lexa nicht mehr benötige Schwangerschaftskleidung in das Alfred-Delp-Haus. Brigitte Erzberger (Mitte) und Gabi Weiß nahmen die Kleiderspenden entgegen.

Neu-Isenburg. Ein Aufruf ging durch Neu-Isenburg, Kleider für Flüchtlinge zu stellen. Da dem viele Neu-Isenburger nachgekommen sind, war die Aktion ein großer Erfolg. mehr

clearing
Verein bietet Kindern Sport und Spiele TG reicht Flüchtlingen die Hand
Trainerin Tina Wolter (hinten, Mitte) zelebriert  mit den Kindern ein Abschiedsritual

Rüsselsheim. Sport, Spiel und Spaß für Flüchtlingskinder bot die TG Rüsselsheim in der Sporthalle des Sportkindergartens. Bis zu 20 Kinder aus den Unterkünften in der Stadt, Königstädten und Bauschheim machten bei der Aktion mit. mehr

clearing
Gemeinsames Büro hilft Flüchtlingen Sie vermitteln in den Arbeitsmarkt
Shirin Teherani und Petar Jovicic nehmen sich künftig der Flüchtlinge im Kreis Offenbach an, um sie in den Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Kreis Offenbach. Zuerst sollen Asylbewerber die Sprache lernen. Werden sie anerkannt, hilft ihnen das Arbeitsmarktbüro dabei eine Stelle oder eine Ausbildung zu erhalten. mehr

clearing
Petrusgemeinde Austausch mit fremden Kulturen
Hubert Tomenendal (v. l.) und Elena Vykoukal unterhielten sich mit Mehdi Dokouhaki, Firus Nasseri und Ayhan Dorbazi.

Kelsterbach. In der Petrusgemeinde kamen Flüchtlinge und Kelsterbacher zusammen. Verschiedene Vereine richten dort regelmäßig das Begegnungs-Café aus. mehr

clearing
Bürgermeister zur Lage der Flüchtlingsunterkünfte „Die Lage ist dramatisch“

Dreieich. Mehr Flüchtlinge als erwartet werden im Kreis Offenbach eine Unterkunft benötigen. Dreieich plant nun um und bittet die Bevölkerung um Hilfe. mehr

clearing
Organisationen schultern Personalkosten Synode schafft Stelle für Flüchtlinge
Viel Betrieb bei der vergangenen Dekanatssynode.

Groß-Gerau. Bei ihrer vorerst letzten Tagung beschäftigte sich die Dekanatssynode des evangelischen Dekanats Groß-Gerau im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Geinsheim mit der Flüchtlingssituation. mehr

clearing
Vorfreude auf die neuen Blüten Damit es im Frühling bunt wird
Die Kinder des Technischen Hilfswerks bereiten im Sportpark mit Hilfe von Spaten und Körperkraft den Boden für die Blumenzwiebeln vor.

Neu-Isenburg. Viele freiwilligen Helfer der Stadt bepflanzten mit Kindern und Flüchtlingen die Isenburger-Grünflächen. Gelebte Heimatpflege. mehr

clearing
Unterbringung unklar Raunheim erwartet viele Flüchtlinge
So viele Helfer wie nie: Der Runde Tisch für die Unterstützung der Asylbewerber in Raunheim freut sich bei seiner Sitzung am Donnerstag über einen Teilnehmerrekord.

Raunheim. Der Stadt werden in der kommenden Woche weitere Flüchtlinge zugewiesen. Das wurde am Donnerstagabend beim Runden Tisch bekannt. Unterkünfte stehen bisher noch nicht zur Verfügung. Die Menschen müssen wohl in Hotels und Pensionen untergebracht werden. mehr

clearing
Runder Tisch entwickelt Projekte Neue Ideen für bessere Integration

Raunheim. Beim Runden Tisch für die Unterstützung der Asylbewerber wurden einige Ideen für die Integration der Flüchtlinge geboren. Die Leiterin Henrike Blaum freute sich über eine rege Beteiligung. mehr

clearing
Integrationspreis Flüchtlingshelfer der ersten Stunde
Katrin Jäger und Jörg Buckendahl (2. v. r.) nahmen von Landrat  Quilling (l.) und Paul Scherer den Integrationspreis  entgegen.

Kreis Offenbach. Die Christliche Flüchtlingshilfe und das Netzwerk für Flüchtlinge wurden mit dem Integrationspreis ausgezeichnet. Er ist mit 2500 Euro dotiert. mehr

clearing
Neue Unterkunft in Haßloch wird bezogen Von Prognosen und Wohnungen
In nur wenigen Wochen wurden die Heime auf Sozialwohnungsniveau aus dem Boden gestampft.

Rüsselsheim.. Die meisten der für 2015 prognostizierten Flüchtlinge werden in den kommenden Monaten in Rüsselsheim ankommen – auf Helfer und Stadt kommt ein Kraftakt zu. Schon heute werden 80 neue Flüchtlinge erwartetet, die meisten von ihnen sollen in Haßloch unterkommen. mehr

clearing
Koordination Ein Netzwerk der Hilfsbereitschaft
Setzen sich ein: Gabriele Fladung von der TGZ mit Basel Shehabi, der seit 18 Monaten in Deutschland lebt und Flüchtlingen hilft, sich an der Mainspitze in den Berufsalltag zu integrieren.

Ginsheim-Gustavsburg. An der IGS Mainspitze kamen Menschen zusammen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen. Stadt und Ehrenamtliche stellten Möglichkeiten dafür vor. mehr

clearing
Konzert Arabische Melodie in der Kirche
Der syrische Flüchtling Waseem Hariri bewegt mit seinem Geigenspiel.

Rüsselsheim. Waseem Hariri liebt das Geigenspiel: Um seine Flucht aus Syrien zu bezahlen, musste er sein Instrument, ein Familienerbstück, hergeben. Doch nun spielte er dank des anonymen Spenders einer Violine in der Christophoruskirche arabische Weisen. mehr

clearing
Flüchtlinge im Kreis Offenbach Am Limit der Belastbarkeit
Die Situation in den Flüchtlings-Unterkünften in Frankfurt und Umgebung ist enorm angespannt. Der Platz reicht kaum aus, um die ankommenden Menschen angemessen unterzubringen.

Kreis Offenbach. An Berichte oder dergleichen ist derzeit nicht zu denken: Der Kreis und die Gemeinden bemühen sich um Wohnraum für die Asylsuchenden. Eventuell müssen auch öffentliche Gebäude genutzt werden. mehr

Fotos
clearing
Friedrich-Ebert-Siedlung Die Hilfsbereitschaft ist ungebrochen
50 Besucher beim Runden Tisch Flüchtlingshilfe in der Grundschule: Die Bereitschaft zum Engagement ist ungebrochen.

Rüsselsheim. In der Friedrich-Ebert-Siedlung gibt es Menschen, die Flüchtlingen helfen wollen: Knapp 50 Besucher kamen am Dienstagabend zum Runden Tisch für Flüchtlingshilfe in die Grundschule Hasengrund. mehr

clearing
Integration Syrischer Flüchtling ist für den TTC Mörfelden aktiv
Abdulaziz Haidar verstärkt das Team des TTC Mörfelden.

Mörfelden-Walldorf. Abdulaziz Haidar kam vor knapp einem Jahr als syrischer Flüchtling in die Doppelstadt. Beim TTC Mörfelden fand er erfolgreich Anschluss – und das in mehrerlei Hinsicht. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe in Offenbach und Groß-Gerau Hier können Sie Flüchtlingen in Offenbach und Groß-Gerau helfen
Flüchtlinge demonstrieren in Frankfurt für das Grundrecht auf Asyl.

Neu-Isenburg. Die Online-Redaktion der FNP trägt hier Anlaufstellen, Telefonnummern und Internetseiten für die Flüchtlingshilfe in den Kreisen Offenbach und Groß-Gerau zusammen. mehr

clearing
Hunkel setzt in der Flüchtlingsfrage auf Information „Wir müssen im Gespräch bleiben“
Wolfgang Steinheimer (r.) übergab Michael Kaul  einen Spendenscheck.

Neu-Isenburg. Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung für die Flüchtlinge ist überwältigend. Dennoch machen sich auch Ängste breit. Bürgermeister Hunkel will allen gerecht werden. mehr

clearing
Interkulturelle Wochen "Ich helfe, weil auch mir geholfen wurde"
Viel los: Flüchtlinge und Groß-Gerauer lauschen dem Orchester der Musikschule.

Groß-Gerau. Mehr als 200 Groß-Gerauer, Flüchtlinge und Asylbewerber kamen am Montagabend in die Stadthalle. Sie lernten sich kennen und verabredeten weitere Hilfsmaßnahmen. Die Stadt wiederum will die Hilfsangebote nun besser koordinieren. mehr

Fotos
clearing
Unterkünfte Flüchtlinge: Gewobau ist in der Pflicht
In diesen Gewobau-Wohnblock in der Lenbachstraße werden 20 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge einziehen – bis zum nächsten Frühjahr.

Rüsselsheim. Die Gewobau baut der „Stadt Rüsselsheim am Main“ nicht nur Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber, sie hilft auch bei der Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge mit der Bereitstellung von bis zu drei Wohnungen im Haus Lenbachstraße 80 bis 84. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Interkultureller Gottesdienst mit Flüchtlingen
Gruppenbild der Mitwirkenden des Gottesdienstes sowie einigen der Flüchtlinge, die in die Buchenbuschkirche gekommen waren.

Neu-Isenburg. Die Kirche der Buchenbuschgemeinde im Forstweg war voll, übervoll sogar: Bereits seit neun Jahren wird jedes Jahr ein Gottesdienst in 18 Sprachen gehalten. mehr

clearing
Runder Tisch Königstädter wollen Flüchtlingen helfen
Interessiert folgen die Königstädter den Informationen beim Runden Tisch. Dennis Grieser (Mitte vorne) macht sich selbst ein Bild von der Stimmungslage im Stadtteil.

Königstädten. Auch beim vierten Runden Tisch für Flüchtlingshilfe, der in Königstädten stattfand, hat die Resonanz die Erwartungen übertroffen: Etwa 80 Bürger bekundeten mit ihrer Teilnahme die Bereitschaft, sich ehrenamtlich für die Integration der Asylbewerber zu engagieren. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Spendenflut zwingt zum Sammel-Stopp
Sammeln Spenden: Adnan Dayankac und Orhan Ciftci, Vorsitzender des Vorstandes der DITIB-Moscheegemeinde in Rüsselsheim.

Rüsselsheim. Die Flut von Spenden für Flüchtlinge überwältigt die Helfer. Eine Rüsselsheimer Moschee musste die Sammlung stoppen, da zunächst einmal Ordnung geschaffen werden muss. mehr

clearing
Flüchtlinge untergebracht Der Mann für schnelle Einsätze
Organisationstalent: Ralf Ackermann sorgte dafür, dass aus einer ehemaligen Druckerei eine Unterkunft für Flüchlinge wurde.

Ralf Ackermann war als Leiter des Gefahrenabwehr- und Gesundheitszentrums des Kreises Offenbach mit der Einrichtung der Erstaufnahmestelle für rund 700 Flüchtlinge im ehemaligen Druckereigebäude der Frankfurter Rundschau betraut worden. Ihm oblag es als oberstem ... mehr

clearing
Flüchtlingssituation in Neu-Isenburg „Wir wurden alle überrascht“
Herbert Hunkel (mit Mikro) begrüßte die vielen Besucher der Informationsveranstaltung zur Flüchtlingssituation in Neu-Isenburg.

Neu-Isenburg. Bürgermeister Herbert Hunkel, Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid und Landrat Oliver Quilling lobten die große Hilfsbereitschaft der Neu-Isenburger. Bis auf weiteres soll die Hugenottenstadt vom Kreis keine neuen Flüchtlinge zugewiesen bekommen. mehr

clearing
Hilfe für Flüchtlinge Nicht nur einmal, sondern dauerhaft helfen
Fast 100 Besucher interessieren sich für das Thema Flüchtlingshilfe. Vor Beginn der Veranstaltung mussten noch Stühle herbeigeschafft werden.

Rüsselsheim. Wie schon zuvor in Bauschheim hat auch in der Böllenseesiedlung die Resonanz eines ersten Runden Tisches zum Thema Flüchtlingshilfe alle Erwartungen übertroffen. Da wurden sogar die Stühle knapp. mehr

clearing
Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge Viele Stellen für die Flüchtlingsbetreuung
Der ASB  übernimmt  den Betrieb die Flüchtlingseinrichtung in Neu-Isenburg. Bürgermeister Hunkel (l.) beglückwünschte Marcus Schönbach (r.) und Helmut Trebus.

Neu-Isenburg. Die erste Woche in der neuen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in dem ehemaligen Druckereigebäude in Neu-Isenburg ist geschafft. mehr

clearing
Ärzte versorgen die Asylbewerber Flüchtlinge brauchen Ruhe
In der Halle der ehemaligen Druckerei gibt es wenig Privatspähre und Rückzugsmöglichkeiten für die Menschen. Die Flüchtlinge sitzen auf ihren Feldbetten.

Neu-Isenburg. Viele der Flüchtlinge in der Rathenaustraße sind verunsichert, sorgen sich um ihre Zukunft Bürgermeister Herbert Hunkel erteilt Rat und verspricht Hilfe. mehr

clearing
Flüchtlings-Betreuung Helfer sind nötig
Die Dreieichenhainer informierten sich  über die Anzahl der Flüchtlinge und über die Orte, in denen sie untergebracht werden.

Dreieich. Die Stadt Dreieich stellt auch in Dreieichenhain Häuser für Flüchtlinge bereit. Nun informierte sie die Anwohner. mehr

clearing
Einrichtung der Rheinhalle Blauröcke sind für Flüchtlinge im Einsatz
Zum Schutz des Fußbodens der Rheinhalle in Biebesheim wurden Teppichböden verlegt. Da waren die Einsatzkräfte aus Mörfelden-Walldorf eingespannt.

Mörfelden-Walldorf. Zwölf Floriansjünger der Doppelstadt waren einen Tag lang in Biebesheim. Sie verlegten Teppichböden und stellten Betten für Flüchtlinge auf. mehr

clearing
Integrationslotsen für Flüchtlinge Begleitung im neuen Alltag
Sie sind Integrationslotsen: Björn Mayer (links), Zarguna Maywand (2. v. r.) und Rahaf Mrouh (rechts) mit Mostafa Lyazami (Mitte) vom Interkulturellen Büro und Carmen Größ vom Frauenhaus.

Rüsselsheim. Erste Informationen zu einer Tätigkeit als Integrationslotse erhielten mehr als 20 Interessierte am Donnerstagabend im kleinen Sitzungssaal des Rathauses. Drei Lotsen berichteten dabei auch aus der Praxis und warben für mehr Beteiligung. mehr

clearing
Asyl Die Hilfsbereitschaft ist groß
Bewegend: Qusai Alsallom (links) aus Syrien und Abdul Hameed aus Afghanistan erzählen von ihren Beweggründe, aus ihrer Heimat nach Deutschland zu fliehen.

Trebur. Auf große Resonanz stieß die Informationsveranstaltung der Kommune zur aktuellen Lage von Flüchtlingen in Trebur. Mehr als 150 Zuhörer kamen Donnerstagabend ins katholische Pfarrzentrum. mehr

clearing
Erstaufnahmeeinrichtung in Darmstadt Flüchtlingshilfe: Das DRK wird sehr gefordert
Derzeit nur geringfügig besetzt ist die Einsatzzentrale des DRK Kreisverbandes, da alle Helfer in Biebesheim tätig sind. Einsatzleiter Hans Reinheimer, Jürgen Lehmann und Ralf Fachinger (von links) koordinieren die nächsten Schritte.

Groß-Gerau. Mitte August erhielt der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Groß-Gerau den Einsatzauftrag zur Betreuung und sanitätsdienstlichen Versorgung der Erstaufnahmeeinrichtung für 600 Flüchtlinge in der Starkenburg Kaserne Darmstadt. Seit Mittwoch arbeiten 20 ... mehr

clearing
Konzert steigt am Bürgerhaus Musik für und von Flüchtlingen
Uwe Herzog (vorne v.l.), Uta Zapf, Martina Geßner und Bine Morgenstern haben das Konzert initiiert. Sie stellten einige der beteiligten Musiker vor.

Dreieich. Unter dem Motto „Music for Refugees“ wird am Samstag auf der Terrasse des Bürgerhauses ein musikalisches Fest gefeiert. Der Erlös geht an das Netzwerk Flüchtlingshilfe Dreieich. mehr

clearing
Parkplatz vor dem ehemaligen Stadionbad Der achte Standort
Auf diesem Parkplatz könnte eine weitere Flüchtlingsunterkunft entstehen.

Rüsselsheim. Der Magistrat reagiert auf den wachsenden Druck, den die hohe Zahl der Flüchtlinge mit sich bringt. Er bereitet sich darauf vor, zusätzliche Plätze in Unterkünften bereitzustellen. Nächste Woche sollen die Stadtverordneten in einer Sondersitzung darüber entscheiden. mehr

clearing
Spenden für Asylbewerber Highheels für Flüchtlinge?
Bis unter die Decke stapeln sich die Spenden im Besprechungs- und Schulungsraum des DLB. Michael Kaul sieht's voll Freude.

Neu-Isenburg. Es ist für viele Bürger eine „Menschenpflicht“, Flüchtlinge willkommen zu heißen, für sie zu spenden. Doch für einige Dinge hat niemand mehr Verwendung. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Ein willkommener Scheck für das Forum Nord
Volker Römer (rechts) überreicht zur Freude der ehrenamtlichen Helfer den Spendenscheck an Christine Wenzke (Mitte).

Dreieich. Üblicherweise erhält der Nachbarschaftstreff im Sprendlinger Norden vor allem Sachspenden. Nun gab es Geld von der Nassauischen Heimstätte. mehr

clearing
Erste Asylbewerber ziehen ein Gut auf die Flüchtlinge vorbereitet
In aller Eile hatten die Hilfsorganisationen die Erstaufnahme in der ehemaligen Druckerei eingerichtet, in Bereiche unterteilt und mit Feldbetten bestückt.

Neu-Isenburg. In aller Eile wurde das Gebäude der ehemaligen Druckerei der Frankfurter Rundschau für die Aufnahme von 700 Flüchtlingen vorbereitet. Eine logistische Meisterleistung. mehr

clearing
Feuer in Heppenheim Brand in Flüchtlingshaus: Technischer Defekt ausgeschlossen
Ein Bewohner schaut am 04.09.2015 in Heppenheim (Hessen) vor einer Unterkunft für Asylbewerber in seinem Rucksack nach, den er aus dem Haus holen durfte, nachdem ein Brand im Treppenhaus gelöscht wurde. Ein weiterer Bewohner hatte sich mit einem Sprung aus der zweiten Etage ins Freie gerettet und dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Weitere Bewohner erlitten leichte Rauchgasverletzungen. Die Ursache des Brandes sei weiter unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Heppenheim. In der Nacht ist in einer Heppenheimer Flüchtlingsunterkunft ein Feuer ausgebrochen. Dabei sind mehrere Bewohner verletzt worden, ein Mann schwer. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. mehr

Fotos
clearing
Ehemalige Rundschau-Druckerei wird Aufnahmelager 700 Flüchtlinge für Neu-Isenburg
Im Flachbau links in der Rathenaustraße 31 wird das Aufnahmelager für 700 Flüchtlinge eingerichtet.

Neu-Isenburg/Kreis Offenbach. Das Land Hessen hatte bereits die Verträge mit dem Besitzer der Druckerei geschlossen, noch bevor der Kreis und die Stadt Neu-Isenburg informiert wurden. Weitere Flüchtlinge müssen nun die anderen Kreiskommunen aufnehmen. mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft Bis zu 700 Flüchtlinge kommen in ehemaliger Druckerei unter
Im Flachbau links wird das Aufnahmelager für 700 Flüchtlinge eingerichtet.

Neu-Isenburg. Im Kreis Offenbach soll zur Entlastung der hessischen Erstaufnahmeinrichtungen eine Flüchtlingsunterkunft für bis zu 700 Flüchtlinge geschaffen werden. Als Standort wurde die ehemalige Druckerei der Frankfurter Rundschau ausgewählt. Sie sei besonders gut zur Unterbringung von ... mehr

clearing
Fahrradtour des Integrationsbüros Flüchtlinge erkundeten die Stadt
Zu einer Radtour durch die Gemarkung mit Asylbewerbern hatten das Integrationsbüro und die Aktion Stadtradeln gestern eingeladen.

Mörfelden-Walldorf. 22 Asylsuchende und auch Bürger der Doppelstadt erkundeten gemeinsam auf dem Fahrrad die Stadt. Die Strecke führte über 22 Kilometer und bot Gelegenheit, sich kennenzulernen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Walldorfer DRK hilft Flüchtlingen
Die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes verladen im Walldorfer Katastrophenschutzdepot Feldbetten.

Mörfelden-Walldorf. Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Daher wurde in Darmstadt eine Erstaufnahmeeinrichtung installiert. DRK-Helfer aus Walldorf unterstützen sie. mehr

clearing
Hilfe für Flüchtlinge Aktionstag für Generationen
Beim Aktionstag der Generationenhilfe gibt’s nicht nur Kaffee und Kuchen. Vielmehr dient er auch dazu, neue Mitglieder anzuwerben.

Mörfelden-Walldorf. Mit großem Engagement für Flüchtlinge feiert die Generationenhilfe der Doppelstadt ihr Vereinsfest. Die Vorsitzende Claudia Köhler glaubt an das Erfolgskonzept des Vereins. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Von Damaskus nach Flörsheim
Das Haus Herrnberg: 

 In diesem Wohnkomplex sind fast 80 Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern untergebracht.

Flörsheim. Das Haus Herrnberg ist die größte Flüchtlingsunterkunft in Flörsheim. Unter den derzeit 76 Bewohnern sind 41 Syrer. Einer davon berichtet von seiner gefährlichen Reise und der Unterbringung in der Mainstadt. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe „Radikale haben bei uns keine Chance“
Juso-Vorsitzender David Rendel (links) las beim »Dialog mit Menschen« der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus zusammen mit den Jusos des Kreises Groß-Gerau einen Text zum Thema Flucht und Flüchtlinge vor.

Groß-Gerau. „Ein Zeichen setzen“ hieß es am Mittwoch beim „Dialog mit Menschen“ der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus zusammen mit den Jusos des Kreises Groß-Gerau. Gut 20 Besucher setzten sich in Schloss Dornberg mit dem Thema Flüchtlinge auseinander. mehr

clearing
Stadt und Kreis suchen Unterkünfte
Der Investor zeigt keine Initiative:

 Ob auf diesem Gelände in der Industriestraße demnächst ein Heim für Flüchtlinge gebaut wird, ist mehr als fraglich. Stadt und Kreis suchen deshalb nach Alternativen.

Raunheim. Bis Ende des Jahres muss die Stadt Raunheim noch 50 Flüchtlinge unterbringen. Die Stadt und der Kreis Groß-Gerau nach Alternativen für die geplante Unterkunft in der Industriestraße. mehr

clearing
Ehrenamtlicher Deutschunterricht Die Kinder spielerisch integrieren
Ins Herz geschlossen

 haben Christa Schadt (links) und Hildegard Arnold den elfjährigen Ali. Der Junge aus dem Iran will später – wie sein Vater – Bauingenieur werden. 	FOTOS: RAINER BEUTEL

Nauheim. In der evangelischen Gemeinde geben Freiwillige ehrenamtlich Deutschunterricht. Auch die Kinder der Flüchtlinge werden dort betreut, während die Eltern Deutsch lernen. mehr

clearing
Wohnungen für 68 Flüchtlinge Bald ziehen hier Familien ein
Wohnung am Kran: Die Module für die Flüchtlingsunterkunft werden abgeladen.

Rüsselsheim. Mit Hochdruck arbeitet die Stadt daran, Wohnraum für Flüchtlinge zu schaffen. Schon jetzt ist sie auf der Suche nach neuen Standorten. mehr

clearing
Flüchtlings-Wohnungen Bald ziehen hier Familien ein
Ausgepackt: 

Ein Montagearbeiter befreit einen Wohncontainer von der schützenden Transportfolie.

Haßloch. Mit Hochdruck arbeitet die Stadt daran, möglichst viel Wohnraum für Flüchtlinge zu schaffen. Schon jetzt ist sie auf der Suche nach neuen Standorten. mehr

clearing
„Sommerstammtisch Flüchtlingshilfe“ Belastungsgrenze ist erreicht
Beim Stammtisch diskutierten Politiker, Ehrenamtliche, Flüchtlinge und Karin Scholl (l.)  über die Herausforderungen der Flüchtlingsbetreuung.

Dreieich. Der Stammtisch „Flüchtlingshilfe“ der Grünen zeigte deutlich: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter stoßen an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. mehr

clearing
Flüchtlinge in Deutschland Frustriert, ohnmächtig, hilflos
Gerhard Trabert

Mainz. Sie hatten erwartet, Flüchtlinge zu retten, stattdessen mussten sie sich selbst retten: Die „Sea Watch“ musste mit einem Getriebeschaden vorzeitig zurück nach Lampedusa. Doch gerade die Hilflosigkeit veranlasst den Mainzer Arzt Trabert zu einem eindringlichen ... mehr

clearing
Integration Im Haus Raiss Flüchtlinge kommen in der Gesellschaft an
Zusammen:

 Im Hof des Seniorenhauses Raiss feiern in Groß-Gerau lebende Flüchtlinge und Asylsuchende ein Grillfest.

Groß-Gerau. Eine schöne Sache war das Grillfest für Flüchtlinge und Asylsuchende. Ehrenamtliche, die für diese Menschen Deutschkurse geben, hatten den Abend im Seniorenhaus Raiss organisiert. mehr

clearing
Flüchtlinge „Verlässliche Zahlen gibt es nicht“
Gemeinsam

 setzen sich Brigitte Herberger und Dennis Grieser für die Flüchtlinge ein, die nach Rüsselsheim kommen.

Rüsselsheim. Derzeit rechnet die Stadt Rüsselsheim damit, in diesem Jahr rund 500 Flüchtlinge in die Stadtgesellschaft integrieren zu müssen. Im Sozialdezernat wird sich aber schon jetzt auf weiter steigende Zahlen eingestellt und an weitere Flüchtlingsunterkünfte gedacht. mehr

clearing
Kontroverse „Ständige Gefahr für Leib und Leben“
Das Grundstück für die geplante Unterkunft ist zu klein und zu abgeschottet, findet die Bürgerinitiative. Zudem sei es nur über das Grundstück der benachbarten Werkstatt erreichbar.

Rüsselsheim. Anwohner rund um die Industriestraße haben die Bürgerinitiative „Für Asyl In Raunheim (FAIR)“ gegründet. Sie kritisieren den Standort für die geplante Unterkunft für Asylbewerber. Der Bürgermeister hält dagegen. mehr

clearing
Fahrräder für Flüchtlinge Flüchtlinge sind jetzt mobil
Bürgermeister Stefan Sauer (Mitte) und Birgit Ruland vom Sozial- und Integrationsbüro (4. v. r.) waren dabei, als die Räder verschenkt wurden.

Groß-Gerau. Die Stadt Groß-Gerau startete ein neues Projekt, bei dem Flüchtlinge mit Fahrrädern ausgestattet werden. Zehn Räder wurden hergerichtet und verschenkt, die niemand aus dem Fundbüro abgeholt hat. Zum Test machte die Gruppe gleich eine Tour durch Groß-Gerau. mehr

clearing
Landkreis Offenbach Mehr Geld für Flüchtlinge

Kreis Offenbach. Der Landkreis Offenbach erhält endlich finanzielle Mittel für die Flüchtlingshilfe. Schon jetzt fordert der SPD-Bundestagsabgeordnete Jens Zimmermann, die Hilfe künftig schnell und unbürokratisch an die Flüchtlingszahlen anzupassen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg Sie leben die Willkommenskultur
Ingrid Bickmann und Herbert Hunkel (rechts) übergaben den Integrationspreis an Ute Marschalk, links Michael Kaul, hinten Pfarrer Matthias Loesch.

Neu-Isenburg. Der Verein „Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg“ engagiert sich für die Menschen, die in der Hugenottenstadt Zuflucht suchen. Dafür gab es jetzt den mit 1500 Euro dotierten Integrationspreis. mehr

clearing
Stefan Grüttner im Welcome-Center Offenbach Kurse für ein neues Leben
Stefan Grüttner (CDU). Foto: Tim Brakemeier, dpa

Kreis Offenbach. Im Welcome-Center werden Flüchtlinge individuell betreut. Sie belegen einen Kurs, um sich gut und schnell zu integrieren. mehr

clearing
Flüchtlingsschicksale „Ich schätze die Demokratie und die Freiheit“
Hessens Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner (rechts) war gemeinsam mit Carsten Müller, Sozialdezernent im Kreis Offenbach, zu Gast im Welcome-Center für Flüchtlinge in Offenbach. Gemeinsam beantworteten sie die Fragen der Teilnehmer aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und Pakistan.

Kreis Offenbach. Im Stadthaus lernen Flüchtlinge, in Deutschland zurecht zu kommen. Jeder von ihnen hat eine besondere und harte Geschichte zu erzählen, über die Flucht und das Leben. mehr

clearing
Flüchtlinge finden UNterkunft In Sprendlingen ein neues Zuhause gefunden
Zohra und Qadari Mirsad (2. und 3. von links) bekommen vom Fahrradteam vom Forum Sprendlingen Nord, Pinar Findik (von links), Michael Kimmel und Siegfried Maiwald (ganz rechts) ein passendes Fahrrad.

Dreieich. Die Familie Mirsad aus Afghanistan ist vor kurzem in Dreieich angekommen. Christine Wenzke vom Forum Sprendlingen Nord hilft den angekommenen Flüchtlingen, sich einzurichten. mehr

clearing
Willkommensfest für Flüchtlinge Flüchtlinge sind in Dreieich willkommen
Zum Flüchtlingsfest der christlichen Gemeinden in Dreieich  kamen viele Gäste, so wie diese Damen, die sich amüsierten.

Dreieich. Die Dreieicher Kirchengemeinden veranstalteten ein Willkommensfest für Flüchtlinge. Es war ein echtes Multi-Kulti-Treffen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Mörfelden-Walldorf Trotz enormer Hilfsbereitschaft Keine Wohnungen für Flüchtlinge
Erster Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn sprach bei der Ortsgruppe der Arbeiterwohlfahrt über die FLüchtlingsproblematik.

Mörfelden-Walldorf. Die Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge sei in der Doppelstadt enorm hoch, berichtete Erster Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn. Bürgermeister Heinz-Peter Becker erläuterte die Wohnungsproblematik. mehr

clearing
Vorläufiges Integrationskonzept Integration lässt sich nicht erzwingen
Friedrich Heckmann stellte das Integrationskonzept vor.

Kelsterbach. Das vorläufige Integrationskonzept der Stadt Kelsterbach liegt vor. Das Papier wurde interessierten Bürgern während einer Konferenz in der Mehrzweckhalle Süd vorgestellt. mehr

clearing
Kreis Offenbach „Die Anzahl an neuen Flüchtlingen wird kaum überschritten“
Kämmerer Carsten Müller (SPD)

Kreis Offenbach. Der Kreis Offenbach verlässt sich auf die Aussagen von Bund und Land, was die Flüchtlinge im nächsten Quartal betrifft. Für Sozialdezernent Carsten Müller sind die Zahlen eindeutig. mehr

clearing
Flüchtlings-Unterbringung Das Soll ist noch lange nicht erfüllt
Wohin nur mit ihnen? Junge Bürgerkriegsflüchtlinge in Syrien.	Foto: Imago

Kelsterbach. Geeigneten Wohnraum zu finden, ist nur eine Aufgabe bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Zudem gilt es auch, eine Willkommenskultur zu schaffen. Dabei ist die Stadt auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen. mehr

clearing
Asylsuchende „Spielend die Sprache lernen“
Der Kelsterbacher Medientempel soll auch zur Sprachförderung von Flüchtlingen genutzt werden.

Kelsterbach. Eine neue Sprache zu lernen ist schwierig aber notwendig, um sich in einem neuen Land heimisch zu fühlen. Deshalb gibt es in der Kelsterbacher Stadtbibliothek jetzt auch spezielle Angebote für Flüchtlinge. mehr

clearing
Flüchtlinge in Kelsterbach Dank den vielen Helfern
Edelgard Gulla hatte bei der Öffnung der neuen Kleiderkammer alle Hände voll zu tun.

Kelsterbach. Erster Stadtrat Kurt Linnert ist erfreut über die Hilfe der Ehrenamtlichen, die sich für die Flüchtlinge in der Stadt einsetzen. Für Bedürftige soll eine Stelle der „Tafel“ nach Kelsterbach kommen. mehr

clearing
Neubau in Rodgau-Nieder-Roden Neues Zuhause für Flüchtlinge
Rodgaus Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD, von links), Stadtrat Michael Schüßler (FDP). Landrat Oliver Quilling und seine zwei Kreisbeigeordneten Claudia Jäger und Carsten Müller haben sich das Gebäude angesehen, in das im Mai schon die ersten Menschen einziehen sollen.	Foto: Nicole Jost

Kreis Offenbach. Von Mai an finden 80 Flüchtlinge ein neues Zuhause in der Gemeinschaftsunterkunft in Nieder-Roden. Damit sie sich schnell zurecht finden, sind die Türen für Küche oder Bewohnerzimmer in verschiedenen Farben gestaltet. mehr

clearing
Netzwerk Asyl „Flüchtlinge brauchen Privatsphäre“
Margrit Reimann, Leiterin der Arbeitsgruppe Sprache, hatte in ihrem Vortrag viele Informationen und einige Anekdoten zu bieten.	Foto: Niess

Mörfelden-Walldorf. Das Netzwerk Asyl der Doppelstadt leistet wertvolle Arbeit. Ein wichtiges Angebot sind die Deutschkurse, die ehrenamtlich organisiert werden müssen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg Hilfe in allen Lebenslagen
Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Foto: Boris Roessler/Archiv

Neu-Isenburg. Sie bieten Sprachtandems an und leisten finanzielle Hilfe: Die Menschen, die sich bei der Flüchtlingshilfe engagieren. Damit wurden sie nun mit dem Integrationspreis ausgezeichnet. mehr

clearing
Treffen in Götzenhain Gespräch mit den Flüchtlingen
Die syrischen Nachbarn kamen auf Einladung der CDU Dreieich in den Bürgertreff, damit sich alle besser kennenlernen können. 	Foto: Jost

Dreieich. Flüchtlinge erzählten von ihrem Weg von Syrien nach Deutschland. Dafür bekamen sie Hilfsangebote von ihren neuen Nachbarn. mehr

clearing
Flüchtlinge in Neu-Isenburg Eine Auszeichnung für fleißige Schüler
Alexander Gerstenberger-Vogt (2.v.l.) mit Pfarrer Matthias Loesch (r.) und den Teilnehmern des Deutschkurses für Flüchtlinge.	Foto: Herschmann

Neu-Isenburg. Während einer kleinen Feierstunde wurden die fleißigsten Schüler des Deutschkurses für Flüchtlinge ausgezeichnet. Anlass war das einjährige Bestehen des Kurses. mehr

clearing
Es fehlt an Wohnraum und täglichen Hilfen
Sabine Roscher (rechts) stellte die aktuelle Situation der Asylsuchenden, aber auch die kommenden Probleme dar.	Foto: Karlheinz Niess

Kelsterbach. Die Erstaufnahme von Asylbewerbern ist in Kelsterbach mit dem „Airport-Hotel“ recht gut geregelt. Doch auch danach sind die Flüchtlinge auf Hilfe angewiesen. mehr

clearing
Hektik vor Ankunft der Flüchtlinge

Hektisches Treiben vor Ankunft der ersten Flüchtlinge: Gestern gegen 14 Uhr sollten die ersten Flüchtlinge in Kelsterbach eintreffen und in der Erstunterkunft des Kreises Groß-Gerau, dem Airport mehr

clearing
Junge Syrer über ihre Flucht Wenn die Liebe auf der Strecke bleibt
Marie und Jan (2.v.l.) haben die syrischen Flüchtlinge um Mohammed (3.v.r.) und Ahmad (2.v.r.) in Mörfelden-Walldorf besucht.	Fotos: Braungart

Mörfelden-Walldorf. Auf ihrem gefährlichen Weg nach Deutschland müssen viele Flüchtlinge ihre Liebsten zurücklassen. So auch der 21-jährige Mohammed und der zwei Jahre ältere Ahmad, die nun aber dennoch glücklich sind, in Deutschland zu sein. mehr

clearing
Flüchtlinge in Neu-Isenburg Trafohaus wird Flüchtlingsheim
Der Geschäftsführer der Gewobau Neu-Isenburg, Stephan Burbach, freut sich über den Baufortschritt im ehemaligen Trafohaus. 	Fotos: Klaus Braungart

Neu-Isenburg. Sie sind gut in der Hugenottenstadt angekommen, die Flüchtlinge aus den Krisengebieten der Welt. In diesem Jahr werden weitere Flüchtlinge erwartet. Aber die Hugenottenstadt ist gut auf die Hilfesuchenden vorbereitet. mehr

clearing
Wohnanlage in der Dresdner Straße "Niemand muss ausziehen"
Das Haus in der Dresdner Straße soll Flüchtlingen eine Unterkunft bieten. Die Senioren, die dort noch wohnen, befürchteten, sie müssten ausziehen.	Foto: Jost

Egelsbach. Die Senioren, die in der Wohnanlage in der Dresdner Straße bleiben möchten, müssen nicht ausziehen. Dort wird demnächst umgebaut, damit Flüchtlinge in die frei gewordenen Wohnungen einziehen können. mehr

clearing
„Fair, nachhaltig und weltoffen“
Der Vorstand der Grünen beim Neujahrsempfang mit ihrer Gastrednerin Mürvet Öztürk (zweite von rechts), Mitglied des Landtags. 	Foto: Jost

Dreieich. Die grüne Landtagsabgeordnete Mürvet Öztürk betonte, wie wichtig Bildung und Arbeit für Flüchtlinge seien. Die Landesregierung lasse die Kommunen damit nicht allein. mehr

clearing
Stadt setzt auf die Hilfe der Bürger
Stefan Löbig (Grüne) will die Rodung des Bannwaldes verhindern.

Langen. Hier ist Unterstützung gefragt: Die Stadt Langen benötigt Wohnraum für Flüchtlinge. Sie sollen möglichst dezentral untergebracht werden,. um die Integration zu erleichtern. mehr

clearing
Kleidung für Flüchtlinge spenden

Mörfelden-Walldorf/Kelsterbach. Die Flüchtlinge, die derzeit nach Mörfelden-Walldorf und Kelsterbach kommen, sind oft auf Kleiderspenden angewiesen. Deshalb ist die Unterstützung der Bürger gefragt. mehr

clearing
„Flüchtlinge sind eine Bereicherung“
Die Band »Hot Four« untermalte den Neujahrsempfang der Kelsterbacher Sozialdemokraten musikalisch.	Foto: Carmen Erlenbach

Kelsterbach. Bürgermeister Manfred Ockel und Landrat Thomas Will warben beim Neujahrsempfang der Kelsterbacher SPD für Weltoffenheit und Toleranz. Die Gesellschaft sei gleich mehrfach gefordert. mehr

clearing
Asylbewerber im Airport-Hotel in Kelsterbach Erster Schritt ins neue Leben
Der Magistrat Kelsterbach besichtigte das Airport-Hotel, das vom Februar an bis zu 100 Asylbewerber aufnehmen soll.

Kelsterbach. Im Airport-Hotel in Kelsterbach muss noch ein wenig umgebaut werden, bevor die Flüchtlinge einziehen können. Im Februar werden die ersten Asylbewerber eintreffen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Ehrenamtliche Hilfe aus der Bevölkerung ist groß

Kreise Offenbach und Groß-Gerau. Trotz klammer Kassen lassen die Kommunen in den Kreisen Offenbach und Groß-Gerau die Asylsuchenden nicht im Stich. Es werden Unterkünfte geschaffen. Auch die Bürger engagieren sich, um den Flüchtlingen zu helfen. mehr

clearing
Mehr Unabhängigkeit in der neuen Heimat
Paola Fabbri Lipsch (v.l.), Bürgermeister Herbert Hunkel und Yvonne Nüchter (Geschäftsführerin ATS) mit den Flüchtlingen.	Foto:fnp

Neu-Isenburg. Ein Neu-Isenburger Unternehmen unterstützt Flüchtlinge finanziell. Auch mittelfristige Hilfsangebote werden bereits in Kooperation mit der Stadt besprochen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Dreieich „Wir4“ engagieren sich für Flüchtlinge
Die Sänger und Musiker der Gruppe »Wir4« mit den Spendensammlern auf dem Weihnachtsmarkt in Dreieichenhain.	Foto: Leo Postl

Dreieich. Musiker spielten für die Flüchtlingshilfe: Die Band „Wir4“ spendet ihre Gage vom Hayner Weihnachtsmarkt für den guten Zweck. mehr

clearing
Kelsterbacher Airport Hotel Hier ziehen bald Flüchtlinge ein
Am kommenden Montag wird der Kreistag aller Voraussicht nach beschließen, dass das Kelsterbacher Airport Hotel in eine Flüchtlingsunterkunft umgewandelt wird. Ab Januar 2015 könnten dann bis zu 100 Asylsuchende in der Waldstraße 126 untergebracht werden.	Foto: Leo Postl

Kelsterbach. Aus dem Kelsterbacher Airport Hotel soll bis Anfang 2015 eine Erstunterkunft für Flüchtlinge werden. Der Kreis Groß-Gerau plant, die Einrichtung über einen Zeitraum von vier Jahren anzumieten. mehr

clearing
C&A Neu-Isenburg Spenden für Flüchtlinge
Pfarrer Matthias Loesch (links) nahm den Scheck für die Flüchtlingshilfe mit Bürgermeister Herbert Hunkel (rechts) an.

Neu-Isenburg. Die C&A-Filiale im Isenburg-Zentrum spendet 2000 Euro an die Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg. Deutschlandweit gehen mehr als eine Million Euro an soziale und karitative Einrichtungen. mehr

clearing
Tag des Ehrenamts „Engagement macht stark“
Viele Aktive kamen zum Tag des Ehrenamts, zu dem der Kreis zum Dank für umfassendes Engagement  eingeladen hatte. Links Thomas Will.	Foto: Erlenbach

Kreis Groß-Gerau. Beim Tag des Ehrenamts im Landratsamt stand vor allem die Hilfe für Flüchtlinge im Fokus. Diese geht über die bloße Unterbringung der Betroffenen hinaus. mehr

clearing
Flüchtlinge: Landräte wollen den Druck erhöhen

Kreis Offenbach. Die Bezirksversammlung Süd des hessischen Landkreistags hatte sich gestern Vormittag im „Check Inn“ am Flugplatz Egelsbach versammelt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse