Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Flüchtlinge in Frankfurt

So leben die Flüchtlinge in Frankfurt - und so helfen die Einheimischen

Flüchtlinge in Rhein-Main

Frankfurt veranstaltet Fest Frankfurt würdigt den Einsatz der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer
Auf den Tag genau heute vor einem Jahr: Drei junge Frauen stehen im Hauptbahnhof und halten ein Plakat hoch mit der Aufschrift „Refugees Welcome“. Die spontane Aktion, an der sich viele weitere Frankfurter beteiligen, wird zum Sinnbild für die deutsche „Willkommenskultur“.

Frankfurt. Ein Jahr ist es her, dass die ersten Züge voller Flüchtlinge am Hauptbahnhof eintrafen und Frankfurt zum Sinnbild der deutschen Willkommenskultur wurde. Ein guter Zeitpunkt, um den hunderten ehrenamtlichen Helfern in der Stadt einmal offiziell „Danke“ zu sagen. mehr

clearing
Unterrricht für Flüchtlingskinder Kinder werden in der Flüchtlingsunterkunft unterrichtet
Auch wenn die Kinder kaum Deutsch und nicht lesen können, stöbern sie in den Büchern, die die Barfußschule als Spende bekam.

Fechenheim. Flüchtlingskinder dürfen erst in die Schule gehen, wenn sie einer Gemeinde zugewiesen wurden. Die Integration erleichtern würde es, sie schon in der Erstaufnahmeeinrichtung zu beschulen. So wie in Fechenheim. mehr

clearing
Sportvereine mit Angeboten Der besondere Kick für Flüchtlinge in Frankfurt
<span></span>

Frankfurt. Sport verbindet. Für Flüchtlinge kann Sport aber auch ganz einfach die einzige angenehme Regelmäßigkeit im Leben sein. Ulrich Fließ, der als einstiger „Geschäftsführer Mitternachtssport“ bei der mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Walid kam mit 16 Jahren ins Rhein-Main-Gebiet : „Hier fühle ich mich wohl“
Ein minderjähriger Flüchtling sitzt in seiner Unterkunft in Frankfurt und lernt. Dabei handelt es sich nicht um Walid, um den es im Text geht. Weil der junge Mann erst 17 Jahre alt ist, wollten wir kein Foto von ihm zeigen.

Frankfurt. Zu den Flüchtlingen, die im vergangenen Jahr nach Deutschland kamen, gehören Tausende Minderjährige, die ohne ihre Familie eintrafen. Walid ist einer von ihnen. In Windeseile hat er Deutsch gelernt und freut sich nun darüber, künftig die Schulbank drücken zu dürfen. mehr

clearing
Geplante Flüchtlingsunterkunft für Nied Heute wird es heiß im Ortsbeirat
Thomas Schlimme (Grüne), Michael Wanka (SPD) und Ilona Klimroth (CDU) wollen zuerst diese Verengung am Tannenkopfweg / Zur Frankenfurt wegbekommen.

Frankfurter Westen. Heute Abend tagt der Ortsbeirat, und es wird sicher voll: Es geht um den geplanten Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Nied und um ein Bündel von Maßnahmen zur Linderung des Verkehrsdrucks in Goldstein. mehr

clearing
Ausstellung im Weltkulturenmuseum Syrische Tränen und volle Boote
Dieter Mammel vor dem Bild des zehnjährigen Abdullah. Es zeigt die Umrisse Syriens, darin zwei weinende Augen.

Frankfurt. Sie erlebten Bombenangriffe und fürchteten in überfüllten Booten um ihr Leben: Flüchtlingskinder aus Syrien und Afghanistan haben sich den Schrecken von der Seele gemalt. Das Frankfurter Weltkulturenmuseum zeigt ihre Bilder. mehr

clearing
Zukunft von Asylbewerbern Transitzone: Zwischen Hoffen und Bangen
Flüchtlinge sitzen in einem Aufenthaltsraum der Erstaufnahmeeinrichtung  auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens und schauen Fernsehen.

Frankfurt. Das zweistöckige Gebäude im Gewerbegebiet des Frankfurter Flughafens liegt zwar mitten in Deutschland – einreisen dürfen die Flüchtlinge aber nicht. In der abgeriegelten Transitzone hoffen sie auf Asyl. Ein umstrittenes Verfahren. mehr

clearing
Aeronauten-Werkstatt auf dem Alten Flugplatz Flüchtlingskinder basteln Vogeldrachen
Der zehn Jahre alte Fachri (links) und sein Bruder Ahmed (8) versuchen, die selbstgebastelten Vogeldrachen auf dem Gelände am Alten Flugplatz in Bonames fliegen zu lassen.

Bonames. Vogeldrachen basteln und dabei etwas Aerodynamik lernen konnten Kinder bei der Aeronauten-Werkstatt auf dem Alten Flugplatz in Bonames. Die Werkstatt gibt es schon viele Jahre. Diesmal jedoch ist wegen der Flüchtlinge manches anders. mehr

clearing
Flüchtlingsfrauen lernen das Radfahren Auf Rollern lernen, was Radfahren ist
Motorik gefragt: Radfahrlehrerin Christine Rhodes (li.) bringt Freiweini Tesfarmariam (re.) und anderen Frauen                 erste „Roll-Erfahrungen“ bei.

Bonames. Auf dem Alten Flugplatz in Bonames lernen Flüchtlingsfrauen das Radfahren – solche Kurse bietet auch das Quartiersmanagement im Riederwald. Die Stadt bezuschusst überdies Fahrradkurse für Menschen, die etwa nach einer Reha wieder mobil werden wollen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Studenten überprüfen Flüchtlings-Management
Kai-Oliver Schocke.

Frankfurt. 80 000 Flüchtlinge wurden 2015 in Hessen aufgenommen. Dabei gilt derzeit das Prinzip: warm, satt, sauber. Neben der reinen Unterbringung und Verpflegung der Hilfesuchenden kommen aber auch logistische mehr

clearing
Stadtführungen für Flüchtlinge Vom Container vor die Paulskirche
Stadtführer Dieter Wesp (rechts) bei einer Stadtführung für Flüchtlinge auf der Neuen Kräme. Ein neues Förderprojekt führt Flüchtlinge an Frankfurts Orte der Demokratie und bringt ihnen dabei die Stadt näher. Die Teilnehmer werden dabei von ihren Unterkünften abgeholt und erleben drei Stunden lang eine speziell für sie konzipierte Tour durch Frankfurt am Main: Von der Hauptwache als zentralem Orientierungspunkt geht es zu Fuß zur Paulskirche, zum Römerberg, zur „neuen“ Altstadt und über den Eisernen Steg zum Weltkulturen Museum.

Frankfurt. Den oft tristen Alltag von Flüchtlingen in ihren Unterkünften wollen Stadtführer in Frankfurt unterbrechen: Sie führen Flüchtlinge seit Anfang Juli durch die City und erklären ihnen dabei Grundlagen der Gesellschaft. Das Angebot kommt gut an. mehr

clearing
Flüchtlinge suchen Hilfe bei islamischen Gemeinden Moscheen brauchen Hilfe
Ein symbolisches Minarett mit Halbmond schmückt den Moschee-Eingang.

Frankfurt. Arabischsprachige Moscheegemeinden in Frankfurt haben ein Problem: Immer mehr Flüchtlinge suchen bei ihnen Rat und Hilfe. „Wir fühlen uns überlastet“, sagt das Vorstandsmitglied der Islamischen Gemeinde Frankfurt, Mohamed Mohcen Seddadi, dem Evangelischen ... mehr

clearing
Flüchtlinge Kirchenasyl beendet – zurück nach Italien ?
Zwei der vier ghanaischen Flüchtlinge, die nach Italien zurück sollen.

Frankfurt. Vier Flüchtlinge aus Ghana wehren sich gegen die Kündigung der Evangelischen Kirche, die ihnen fast drei Jahre lang eine Herberge in verschiedenen Räumlichkeiten geboten hat. Die Kirche gibt auf, weil das geltende Recht den Migranten in Deutschland keine Perspektive lässt. mehr

clearing
Zwischenbilanz 6000 Flüchtlinge in der Stadt – wie geht es jetzt weiter?
Hammou Boujrad (r.) mit Ibrahim Alkarmoll und dessen Kindern auf dem Weg zur Klinik – beide Kinder sind gehörlos.

Frankfurt. Rund 6000 Flüchtlinge leben derzeit in Frankfurt: 966 in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes im Neckermann-Gebäude und 4932, die der Stadt bereits zugewiesen sind. mehr

clearing
"United Hostel" Scharfe Kritik an Flüchtlingsunterkunft
Die Flüchtlinge Hamidi M. und Abdullah A. (von links) sind unzufrieden mit der Situation im „United Hostel“ im Bahnhofsviertel. Statt an den Mahlzeiten in der Unterkunft teilzunehmen, würden sie sich lieber selbst verpflegen.

Frankfurt. Im „United Hostel“ im Bahnhofsviertel sind etwa 160 Asylbewerber untergebracht. Aus dem Kreis der Flüchtlingshelfer und Bewohner wird jetzt scharfe Kritik an der Einrichtung laut. mehr

clearing
Flüchtlingskinder lernen Physik Experimente helfen beim Ankommen
Aus aller Herren Länder kommen Flüchtlinge zu uns, in Workshops im Laabsaal dürfen sie experimentieren. Das aktuelle Thema ist Elektrizität.

Bockenheim. Die spannende Welt der Physik wird geflüchteten Kindern und Jugendlichen im Laabsaal erklärt. Möglich macht es ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Georg-August-Universität Göttingen. mehr

clearing
Transitzone Flughafen Abgelehnte Asylbewerber warten auf Abschiebung
Flüchtlinge sitzen am 18.05.2016 in Frankfurt am Main (Hessen) in einem Aufenthaltsraum der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens. Foto: Uwe Anspach/dpa (zu dpa "Transitzone Flughafen: Abgelehnte Asylbewerber warten auf Abschiebung" vom 22.07.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Das zweistöckige Gebäude im Gewerbegebiet des Frankfurter Flughafens liegt zwar mitten in Deutschland - einreisen dürfen die Flüchtlinge aber nicht. In der abgeriegelten Transitzone hoffen sie auf Asyl. Ein umstrittenes Verfahren. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Arbeitsagentur begrüßt schnellere Chancen für Flüchtlinge
Ein Schild zeigt den Weg zur Bundesagentur für Arbeit. Foto: Martin Schutt/Archiv

Frankfurt. Flüchtlinge bekommen demnächst in ganz Hessen einen schnelleren Zugang zum Arbeitsmarkt. Die Regionaldirektion der Arbeitsagentur begrüßte am Mittwoch die neue Regelung aus dem Integrationsgesetz, mehr

clearing
Flüchtlings- und Seniorenwohnen Mehr Details zur Unterkunft gefordert
So ähnlich sieht das geplante Gebäude aus.	Grafik: Salgarden

Harheim. Zu dürftig sind noch die Infos über jenes Haus in Harheim-Süd, in dem Senioren und Flüchtlinge zusammen leben sollen. Mehr Infos wünscht der Ortsbeirat – auch, weil sonst die Entscheidung für Senioren, einzuziehen, schwierig ist. mehr

clearing
300 Asylbewerber sollen einziehen „Integrationsdorf“ entsteht auf Uni-Gelände
Daniela Birkenfeld

Frankfurt. Ein „Integrationsdorf“ für 300 Bewohner soll auf einer Fläche der Universität Frankfurt entstehen. Insbesondere studierende Asylbewerber und solche, die ein Studium beginnen wollen, werden hier gefördert. mehr

clearing
Fotos
Viele Flüchtlinge fasten Ramadan: Caterer schieben Sonderschichten
Eine Mutter mit ihrem Kind in einer Flüchtlingsunterkunft

Frankfurt. Noch bis zum 5. Juli dauert für Muslime der Fastenmonat Ramadan. In den großen Frankfurter Flüchtlingsunterkünften sind deshalb die Essenszeiten kräftig durcheinander geraten. mehr

clearing
Projekt zur Integration Flüchtlinge packen mit an
Stephanie König von der Naturschule Hessen, Flüchtling Amiri Mohamed Husein und Fabian Viesbach (v.l.) beim Pflanzen.

Bonames. Flüchtlingsunterkunft und Naturschutz auf dem Alten Flugplatz Bonames – für viele passte das von Anfang an nicht zusammen. Ein Projekt der Naturschule Hessen und der Deutschen Bank mit den hier lebenden Flüchtlingen zeigt: Es geht doch. mehr

clearing
Notunterkunft am Alten Flugplatz Bonames Flüchtlinge dürfen bleiben
Die Modulbauten am Alten Flugplatz Bonames.

Frankfurt. Jüngst sind 210 Flüchtlinge in die Unterkunft auf dem Alten Flugplatz in Bonames eingezogen – und sie werden dort auch bleiben dürfen. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hat die Beschwerde der Bürgerinitiative „Renaturierung Alter Flugplatz“ ... mehr

clearing
Überarbeitete Planung für Flüchtlingsunterkunft Die Gelassenheit ist zurückgekehrt
So ähnlich wie diese Häuser, die Markus Gildner bei München baut, soll die Unterkunft in Harheim aussehen.	Grafik: Solgarden GmbH

Harheim. Nachgebessert hat die Stadt Frankfurt bei den Plänen für eine Flüchtlingsunterkunft in Harheim. Nach heftiger Kritik soll statt eines zweistöckigen Gebäude aus Holzmodulen jetzt ein Haus aus Stein entstehen, in dem Flüchtlinge und Senioren unter einem Dach wohnen. mehr

clearing
Fotos
Anlaufstelle am Hauptbahnhof abgebaut Flüchtlingshelfer ziehen ab
Arbeiter reinigen die Stelle, wo bis gestern die Sichtschutzzäune, Tische und Bänke der Betreuungsstelle standen.

Frankfurt. Die Betreuungsstelle für Flüchtlinge im Frankfurter Hauptbahnhof ist gestern abgebaut worden. Zuletzt seien nur noch 20 Schutzsuchende pro Tag angekommen, berichtet die Stadt. Im Kreis der Flüchtlingshelfer regt sich trotzdem Unmut: Die Stadt habe "einfach den Geldhahn ... mehr

clearing
Kleist in der Naxoshalle Warum lässt Gott das zu?
Die Welt gerät aus den Fugen: Plötzlich werden Menschen zu Flüchtlingen.

Frankfurt. Regisseur Willy Praml inszenierte Kleists Novelle "Erdbeben in Chili" mit Flüchtlingen. Das Stück wirkt in der Frankfurter Naxoshalle wie ein Sinnbild zwischen Vernunft und Irrsinn in Zeiten der Katastrophe. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Polytechnische Gesellschaft Flüchtlingshilfe ist neue Aufgabe
Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeeinrichtung

Frankfurt. Rekordjahr für die renommierte Stiftung Polytechnische Gesellschaft: Die Vermögensmanager der Stiftung steigerten die Erlöse, erhöhten die Rücklagen und investierten 7,3 Millionen Euro in Hilfsmaßnahmen in Frankfurt. mehr

clearing
Aus kleineren Erstaufnahmeeinrichtungen Flüchtlinge ziehen auf Neckermann-Gelände
Schwer bepackt kommen die Flüchtlinge aus Neu-Isenburg vor dem Neckermann Gelände an.

Frankfurt/Neu-Isenburg. Nach und nach werden die kleineren Erstaufnahmestellen für Flüchtlinge in der Region aufgelöst – auf dem Neckermann-Gelände finden alle einen Platz. mehr

Fotos
clearing
Psychosoziales Zentrum Dolmetscher zwischen Kulturen
Kurt Heilbronn in seinem Büro, das mit den schwarzen Sesseln, der Stehlampe und den Teppichen mehr einem Wohnzimmer als Arbeitszimmer gleicht.

Rödelheim. Nahezu jeder dritte Einwohner in Frankfurt hat keinen deutschen Pass. Hinter manchem dieser Einwanderer kann eine Geschichte der Gewalt liegen, anderen macht die fremde Kultur zu schaffen, oder eine Sprachbarriere hindert daran, seelischen Problemen auf den Grund zu gehen. mehr

clearing
Minderjährige Flüchtlinge in Frankfurt Fast normale Jungs
Tsegays Zimmer ist einfach eingerichtet, aber seines. Oft macht es sich der junge Mann in seiner Freizeit auf dem flauschigen Teppich bequem und liest in der Bibel.

Frankfurt. In Frankfurt leben 431 jugendliche Flüchtlinge, denen die Stadt dauerhaft ein Zuhause gibt. Meist leben sie in betreuten Wohngruppen, bis sie volljährig sind. Äußerlich unterscheidet sich ihr Leben kaum von dem anderer Jugendlicher. mehr

clearing
Bürokomplex an der Ludwig-Landmann-Straße Flüchtlinge ziehen in Hochhaus
Hier werden demnächst Neu-Frankfurter wohnen. Ins Hochhaus an der Ludwig-Landmann-Straße ziehen 400 Flüchtlinge.

Frankfurt. 400 Menschen sollen im Nielsen-Hochhaus in Rödelheim für mindestens drei Jahre ein neues Zuhause bekommen. Dafür wurden fünf Stockwerke des leerstehenden Bürogebäudes gemietet. Ein weiterer Schritt zum Ziel der Stadt, Flüchtlinge aus den Notunterkünften herauszuholen. mehr

clearing
Kirchlicher Sozialdienst braucht Spenden Abgeschobene Flüchtlinge stranden am Airport
Ein Beamter der Bundespolizei entnimmt im Lagerraum Kleidungsstücke für eine angekommene Familie.

Frankfurt. Seit diesem Frühjahr stranden am Flughafen Frankfurt am Main Flüchtlinge, die von anderen europäischen Ländern nach Deutschland abgeschoben wurden. Der Kirchliche Sozialdienst für Passagiere ist mit diesem Phänomen überlastet. mehr

clearing
Das neue Leben der Flüchtlinge Familie Buqa fand ihr Glück
Geschafft: 2. Juni 2006 – Edita, die Älteste, strahlt in der Schule.

Höchst. Vor zehn Jahren kämpften viele Frankfurter gegen die Abschiebung der Familie Buqa - und gewannen. mehr

clearing
Frankfurter Flüchtlingsunterkunft Essen für Flüchtlinge im Test
Viele Teller stehen vor dem Landtagsabgeordneten Turgut Yüksel (rechts) und Gastro-Kritiker Florian Fix: Sie kosten, was den Flüchtlingen in den Großunterkünften serviert wird. „Wenn das wirklich so bei den Menschen ankommt, ist es in Ordnung“, urteilt Yüksel.

Lasagne, Spaghetti, Seelachsfilet, Kichererbseneintopf: Was in den großen Flüchtlingsunterkünften mittags serviert wird, ist sehr unterschiedlich. Turgut Yüksel (SPD) und Florian Fix, Gastrokritiker vom "Journal Frankfurt", haben einmal gekostet, was dort auf den Tisch kommt. mehr

clearing
Flüchtlingsunterstützung Frankfurt hilft weiter
Dilek Akkaya (von links) und Anita Heise leiten „Frankfurt hilft“, das Daniela Birkenfeld und Roland Kaehlbrandt ins Leben riefen.

Frankfurt. Mehr als 100 000 Besucher auf der Webseite, 2500 Anrufer und 600 Teilnehmer bei der Informations- und Fortbildungsreihe. Das Projekt "Frankfurt hilft - Engagement für Flüchtlinge" läuft gut - vor allem weil weit im voraus geplant wurde. mehr

clearing
Flüchtlingsarbeit in Frankfurt Sie helfen, wo sie können
Sie sind ehrenamtliche Helfer beim Deutschen Roten Kreuz: Marian Schuh (links) sowie das Ehepaar Gesa Kiel und Eberhard Imhof.

Es waren Bilder, die nicht so schnell vergessen werden: Als im vergangenen Sommer Tausende Flüchtlinge am Frankfurter Hauptbahnhof ankamen, da wurden sie mit Willkommens-Plakaten, Essen und Getränken mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Ein Sprungbrett in den Arbeitsmarkt
Partner: Maga Traore und Ralf Hempel von der Wisag.

Frankfurt. Flüchtlingen einen Start ins Berufsleben ermöglichen – das will eine Frankfurter Initiative von Unternehmen. Seit mehreren Monaten ist „Biff“ aktiv. Die ersten Verträge werden derzeit unterzeichnet. Wie der zwischen Maga Traore und Ralf Hempel, ... mehr

clearing
Nielsen-Hochhaus Weiteres Bürohaus wird zum Flüchtlingsheim

Frankfurt. Trotz der rückläufigen Flüchtlingszahlen benötigt die Stadt weitere Unterkünfte, um die immer noch vorhandenen Notquartiere aufgeben zu können. mehr

clearing
Arbeiten in Bonames gehen weiter Baustopp für Flüchtlingsunterkunft abgelehnt
In diese in Modulbauweise errichteten Häuser am alten Flugplatz sollen in zwei Wochen Flüchtlinge einziehen.

Frankfurt. Erneut ist die Bürgerinitiative „Renaturierung Alter Flugplatz Bonames“ vor Gericht gescheitert. Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel lehnte einen Baustopp für die Flüchtlingsunterkunft ab. Auch im Stadtparlament war das umstrittene Projekt Thema. mehr

clearing
Offene Treffpunkte der Kirchen Café Deutschland öffnet für die ganze Welt
Mit Hilfe von Claus (Zweiter v.l.) lernen Qusay, Bashir und Abdul Rhman (v.l.) Deutsch im One World Café in der Uhlandstraße.

Nordend. Die evangelische und die katholische Kirche in Frankfurt gründen das Projekt „Café Deutschland“. Dabei sollen stadtweite Treffpunkte Flüchtlingen zum Austausch dienen und das Einleben erleichtern. Auch ehrenamtliche Flüchtlingshelfer sollen sich dort besser ... mehr

clearing
Flüchtlingsunterkunft in Harheim Das gespaltene Dorf
Fühlen sich schlecht informiert: Sandra Parlov und ihre Freundin Natascha Schwarze.

Frankfurt. Einen dörflichen Charakter hat sich der Stadtteil Harheim bewahrt. Dass dort Flüchtlinge in einem beschaulichen Wohngebiet untergebracht werden sollen, erbost allerdings die Gemüter. Ein Stimmungsbericht von Thomas J. Schmidt. mehr

Fotos
clearing
Geflüchtete Akademiker besuchen die FNP Wie ein Journalist in Deutschland arbeitet
Lokalchef Boris Tomic (r.) erklärt den Redaktionsalltag.

Frankfurt. Der Verein "academic experience worldwide" möchte die fehlende Integration von Asylsuchenden verbessern und gleichzeitig orientierungslosen Studierenden helfen, ihren Weg zu finden. Eine Gruppe des Projekts stattete der FNP einen Besuch ab, um mit Lokalchef Boris Tomic und ... mehr

Fotos
clearing
Eilantrag gegen Flüchtlingsheim gescheitert Bonames: Arbeit an Unterkunft läuft weiter
Die Flüchtlingsunterkunft auf dem Alten Flugplatz wird in Fertigbauweise erstellt. Seit Montagabend ruhten die Arbeiten vorübergehend.

Frankfurt. Die am Montag vorübergehend eingestellten Bauarbeiten für die Flüchtlingsunterkunft auf dem Alten Flughafen Bonames können fortgesetzt werden. Das Frankfurter Verwaltungsgericht hat einen gegen das Projekt gerichteten Eilantrag der Bürgerinitiative (BI) „Renaturierung ... mehr

clearing
Pläne für Nieder-Erlenbach Sachlich über Flüchtlingsunterkunft diskutiert
Auf dieser Fläche an der Mecklenburger Straße soll die Nieder-Erlenbacher Flüchtlingsunterkunft errichtet werden.

Nieder-Erlenbach. Nur eine Formalie war die einstimmige Wiederwahl des Nieder-Erlenbacher Ortsvorstehers Matthias Mehl (CDU). Danach wurde im Ortsbeirat ausführlich die geplante Unterkunft für 60 Flüchtlinge vorgestellt. Vier der fünf Parteien im Gremium beschlossen in einem gemeinsamen Antrag ... mehr

clearing
Flüchtlingscontainer Alter Flugplatz Bonames Gericht stoppt Flüchtlings-Unterkünfte
Die Bauarbeiten am Flüchtlingsheim auf dem Alten Flughafen, in Bonames wurden kurz vor der Inbetriebnahme eingestellt.

Frankfurt. Der Bau der Flüchtlingsunterkunft auf dem Alten Flugplatz Bonames ist gestoppt. Wie diese Zeitung erfuhr, folgt die Stadt der Aufforderung des Verwaltungsgerichts. Bürger hatten gegen den Bau geklagt. mehr

clearing
Flüchtlingskinder auf Frankfurter Schulen Ein erster Schritt in die Normalität
Wissbegierig: Rund 1000 Flüchtlingskinder werden derzeit an Frankfurter Schulen unterrichtet.

Frankfurt. Etwa 1000 Flüchtlingskinder gehen inzwischen in Frankfurt auf die Schulen. Für sie Räume, Zeit und ausreichend Lehrer zu finden, ist ein Kraftakt. Im Vorteil sind Schulen, die schon Erfahrung haben mit Kindern, die erst noch Deutsch lernen müssen. mehr

clearing
Afghanischer Mann stirbt Flüchtling offenbar im Main ertrunken
Symbolbild POlizei

Frankfurt. Er hat seine Kräfte einfach arg überschätzt: Ein junger Mann aus Afghanistan ist im Main ertrunken. Es ist schon tragisch: Krieg und Elend in der Heimat hat er überlebt, die Flucht hat er geschafft - jetzt kostete ihn Leichtsinn das Leben. mehr

clearing
Erstaufnahmestelle im ehemaligen Neckermann-Gebäude Flüchtlinge fordern raschere Zuweisung
Kinder protestieren gegen den langen Aufenthalt im Neckermann-Gebäude. Dort gibt es keine Schulpflicht.

Frankfurt. Für bessere Bildung protestierten gestern Flüchtlingsfamilien in der hessischen Erstaufnahmestelle im ehemaligen Neckermann-Gebäude. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Hungerstreik im Neckermann-Gebäude

Frankfurt. Am Donnerstagmittag haben Flüchtlinge im Neckermann-Gebäude protestiert. Mehrere Familien verlangten unter anderem ihre Verlegung von der Erstaufnahmeeinrichtung an eine Kommune in Hessen. Auch Kinder könnten an dem Hungerstreik beteiligt gewesen sein. mehr

Fotos
clearing
Nieder-Erlenbach Hier heißt man Flüchtlinge willkommen
Das Grundstück in der Mecklenburger Straße ist eine Brache. Ein Plakat wirbt für Konzerte von Schlager-Sternchen Beatrice Egli. Nebenan sind Wohnhäuser, aber auch Gewerbebetriebe.

Frankfurt. Gelassen reagieren die Nieder-Erlenbacher auf die Nachricht, dass 60 Flüchtlinge in ihre Nachbarschaft ziehen. Weitere Standorte werden im Stadtteil nicht geprüft, erklärt die Stadt. mehr

clearing
Evangelische Kirche stellt neues Projekt vor Hilfe für junge Flüchtlinge
Flüchtlinge laufen zu einem Camp in Mazedonien nach dem Überqueren der Grenze aus Griechenland. Mehr als jeder vierte Deutsche (29 Prozent) hält es einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. Foto: Georgi Licovski/Symbolbild

Frankfurt. Die Flüchtlingsarbeit, das Bauprogramm und das Reformationsjubiläum bestimmten die Tagung des evangelischen Kirchenparlaments. mehr

clearing
Unterkünfte in Holzmodulbauweise Ein Holzhaus für Flüchtlinge
Aus der Vogelperspektive ist der Baufortschritt an der Flüchtlingsunterkunft in Bonames gut zu erkennen. In jedem Gebäude sind acht Wohnungen. Rechts sind die beiden früheren Hangars zu sehen, davor sind zwei aus Modulen zusammengesetzte Unterkünfte gerade im Bau.

Frankfurt. Seit in Deutschland viele neue Flüchtlingsunterkünfte gebraucht werden, boomt das Geschäft der Fechenheimer Firma Solaris. Sie fertigt Unterkünfte aus Holzmodulen, schnell und variabel. Zurzeit entstehen vier Unterkünfte gleichzeitig, eine davon in Bonames. mehr

clearing
Personalrat fordert mehr Einstellungen Jobcenter verteilt Flüchtlinge auf Filialen
Im Jobcenter Mitte holen Obdachlose und Drogensüchtige ihre Leistungen ab. Angeblich gibt es lange Wartezeiten, weil das Jobcenter auch für 400 Flüchtlinge zuständig ist.	F: rüf

Frankfurt. 400 anerkannte Flüchtlinge betreut das Jobcenter Frankfurt zurzeit. Die meisten Fälle werden in der Filiale Jobcenter Mitte in der Basler Straße bearbeitet – nicht mehr lange jedoch. mehr

clearing
Prof. Ulrich Leuschner und der Syrer Hussein Almerie Vom Schicksale zweier Flüchtlinge
Prof. Ulrich Leuschner, der 1945 aus Breslau floh, und Hussein Almerie, der aus Syrien kam.

Frankfurt. Syrien, Irak, Afghanistan – Pommern, Schlesien, Ostpreußen: Zwei Flüchtlinge berichteten bei der Steuben-Schurz-Gesellschaft über ihre Schicksale. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Im Gallus schon heimisch geworden
Manal Al-Kallas und ihr Mann Loay Al-Humeadi fühlen sich in ihrer Wohnung in der Cordierstraße wohl. Am liebsten würden sie  bleiben.

Frankfurt. Im Mai soll der von der ABG Frankfurt Holding für Flüchtlinge bereitgestellte Wohnblock im Gallus geräumt werden. Die Menschen dort würden gerne in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Verschiedene Initiativen stehen ihnen bei. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Psychiater: Flüchtlinge brauchen erst einmal Sicherheit

Darmstadt/Mainz. Flüchtlinge brauchen nach schrecklichen Erlebnissen nach Überzeugung von Experten erst einmal Sicherheit. „Sie benötigen Ruhe und Ankommen”, sagte der Vorsitzende des Berufsverbands für mehr

clearing
Bessere Wohnmöglichkeiten gesucht Fast 6000 Flüchtlinge in der Stadt
Flüchtlinge haben im Neckermann-Gebäude wie in vielen anderen Sammelunterkünften in Frankfurt keine Möglichkeit, selbst zu kochen.

Frankfurt. 1500 Flüchtlinge hat die Stadt in den ersten drei Monaten unterbringen müssen. Insgesamt leben 4400 Erwachsene und 511 unbegleitete Minderjährige, für die Frankfurt zuständig ist, und weitere 900 in Obhut des Landes Hessen in der Stadt. mehr

clearing
Bis zu 800 Menschen in der Gutleutstraße
Dieser Gebäudekomplex in der Gutleutstraße 298 wurde von einem Verlag genutzt. Demnächst ziehen dort Flüchtlinge ein.

Frankfurt. Bis zu 800 Flüchtlinge könnten bald in den Gebäudekomplex in der Gutleutstraße 298 ziehen. Dies erklärte Manuela Skotnik, Sprecherin von Frankfurts Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU), mehr

clearing
Frankfurter Initiative Die Helferfreunde packen an
Beim Spendenfest der Helferfreunde verkauften Nicole Fallert, Boris Schwerkolt und André Daniel viele Lose für einen guten Zweck.

Frankfurt. Ob nach Wohnungsbränden, Hochwasserschäden oder in der Flüchtlingskrise. Überall sind die „Helferfreunde“ um André Daniel im Einsatz. Er koordiniert seit rund einem Jahr die Frankfurter Initiative, die bald als Verein eingetragen werden soll. mehr

clearing
Flüchtlingsdorf am Alten Flugplatz Stadt prüft Unterkünfte im Grünen
Die Wohncontainersiedlung befindet sich im Aufbau.

Frankfurt. Ist die neue Flüchtlingsunterkunft im Landschaftsschutzgebiet am Alten Flugplatz Bonames erst der Anfang? Umweltschützer fürchten, dass weitere Containerdörfer in Grünanlagen entstehen könnten. Tatsächlich prüft die Stadt Frankfurt derzeit einen weiteren Standort. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Ghettobildung vermeiden
Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeeinrichtung

Frankfurt. Landflucht der Flüchtlinge - alle wollen in der Stadt leben. Mit einer "Wohnsitzauflage" will die Regierung verhindern, dass in Städten wie Frankfurt Ghettos entstehen. mehr

clearing
Flüchtlinge kritisieren Speiseplan "Nicht jeden Abend Wurst"
Vertreter der Stadt, der Johanniter und der Initiative „Welcome Frankfurt“ trafen sich gestern mit Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft im Labsaal zu einem Krisengespräch. Sie berieten, wie die Qualität der Verpflegung verbessert werden könnte.

Frankfurt. Aus der Flüchtlingsunterkunft im Labsaal wurden gestern Beschwerden über die Qualität des Essens laut. In den Tagen zuvor hatte es sogar Protestaktionen gegeben, weil den Bewohnern die Mahlzeiten zu gleichtönig, fremd und ungesund sind. mehr

Fotos
clearing
Kommentar Mehr Phantasie gefragt
Inga Janovic

Frankfurt. Viel Lob und Dank für die Arbeit, die die Mitarbeiter in der Flüchtlingsunterkunft im Labsaal leisten, haben die Bewohner gestern ihrer Kritik am Essen vorausgeschickt. Wichtig war ihnen, zu erklären, dass es um mehr geht als um Mäkelei. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Neue Nutzung für Notunterkünfte
Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeeinrichtung

Frankfurt. Weil die Schließung der Balkanroute auch auf Frankfurt Auswirkungen hat, werden Aufnahmeheime künftig mehr mit Flüchtlingsfamilien belegt. mehr

clearing
Grüne für Flüchtlinge auf altem Flugplatz

Frankfurt. Die Grünen unterstützen die Entscheidung von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, dass befristet für drei Jahre auf dem Parkplatz am alten Flugplatz Bonames und der angrenzenden Wiese in Modulbauweise mehr

clearing
Stadt informiert über Flüchtlingsunterkunft Wohnen auf dem alten Flugplatz
Foto: Informationsabend am Mittwoch Abend im Tower-Café des Alten Flugplatz in Bonames, die Stadt informiert über die neue Flüchtlingsunterkunft.

Frankfurt. 350 Flüchtlinge sollen bis Mitte Mai in Containern im Landschaftsschutzgebiet Alter Flugplatz unterkommen - für drei Jahre. Bei einer Bürgerinformation im Towercafé ist Kritik am Vorgehen der Stadt laut geworden, aber auch Verständnis für die Situation. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt So geht Integration: Zuwanderer erzählen von ihren Erfahrungen
Belebte Straßen, ein bunt gemischtes Publikum: Am meisten überrascht hat die Forscherinnen, dass das Bahnhofsviertel aus der Perspektive der Kinder manchmal fast dörflich erscheint. Sie kennen die Nachbarn, sie kennen die Wege und Geschäfte. 	Fotos: Martin Weis/Stadt Frankfurt

Frankfurt. Mit den Flüchtlingen ist die Zuwanderung in Hessen auf einen Rekord gestiegen. Was denken Menschen, die schon vor Jahrzehnten aus dem Ausland kamen, über die Integration? Ein Stimmungsbericht. mehr

clearing
Engagement in der Flüchtlingshilfe Von Praktikanten, Lesepaten und Integrationslotsen
Absolvieren momentan ein Berufspraktikum im Briefzentrum Frankfurt: Prince Kapoor, Hikmatullah Hassany, Chiath Sawan und Medhane Desta Welderfael zusammen mit Stefan Decher und Erika Kollmann.

Die Deutsche Post DHL Group engagiert sich in der Flüchtlingshilfe. Unter anderem stellt der Konzern dafür eine Million Euro zur Verfügung. Um Flüchtlingen einen Einblick in die deutsche Arbeitswelt zu geben, bietet die Deutsche Post DHL Group bis zu 1000 Praktikumsplätze an, ... mehr

clearing
Bilder aus Camp in Jordanien Flüchtlingen ein Gesicht geben
Andreas Gnass (links), Initiator von „Love Painter“ mit dem DRK-Delegierten René Schulthoff (Mitte), der den Fotografen Silas Koch und Julia Tafelski (rechts) in Kontakt mit den Menschen im jordanischen Flüchtlingscamp „Azraq“ brachte. Entstanden sind eindrucksvolle Porträts und Interviews, die derzeit in der Alten Textilfabrik im Bahnhofsviertel zu sehen sind.

Frankfurt. Silas Koch und Julia Tafelski geben geflüchteten Menschen ein Gesicht und eine Stimme. Sie porträtierten und interviewten Menschen im Flüchtlingscamp „Azraq“ in Jordanien. Die Ergebnisse sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen. mehr

clearing
Frankfurter Universitäten Studenten lehren Flüchtlinge Deutsch
Ehrenamtliches Engagement der Studenten der Frankfurter Hochschulen hilft den Flüchtlingen. Zweimal pro Woche wird an der Goethe-Uni Deutsch als Kurs angeboten.

Frankfurt. 120 Studenten der Goethe-Universität bringen Flüchtlingen Deutsch bei – ehrenamtlich. Auch Studenten der University of Applied Sciences engagieren sich. mehr

clearing
Alter Flugplatz Kritik an Unterkunft wächst
Noch stehen die ersten Teile der geplanten Unterkunft für 350 Flüchtlinge erst im Rohbau.

Bonames. In Bonames formieren sich die Kritiker: Die Flüchtlingsunterkunft auf dem Alten Flugplatz entstehe ohne Baugenehmigung, der Naturschutz sei beeinträchtigt, traumatisierte Flüchtlinge lebten isoliert hinter Zäunen im Naherholungsgebiet. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlinge sollen Diakonie-Unterkunft verlassen
Ola und Idris Sela wollen in Deutschland bleiben, sehen für sich nur hier eine Zukunft.

Frankfurt. Seit dem letzten Sommer leben 16 Flüchtlinge ohne deutsches Aufenthaltsrecht in der Rotteckstraße 16, einem Gebäude des Evangelischen Regionalverbands – nun sollen sie trotz drohender Obdachlosigkeit ausziehen. mehr

clearing
Initiative „Willkommen in Rödelheim“ „Wir müssen die Ängste nehmen“
Torsten Schulte steht vor dem Flüchtlingsheim des ehemaligen Hotels Seegewann im Rödelheimer Gewerbegebiet.

Torsten Schulte (34) ist bei „Willkommen in Rödelheim“ aktiv. Das Netzwerk verschiedener Rödelheimer Initiativen und Bürger kümmert sich um Flüchtlinge. FNP-Mitarbeiter Thomas J. Schmidt hat mit ihm über die Arbeit im Netzwerk gesprochen. mehr

clearing
Flüchtlingspolitik in Frankfurt Parteien nach AfD-Erfolgen: "Kein Anlass, den Kurs zu ändern"
Ein Musterstimmzettel für die Wahl der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt.

Frankfurt. Trotz der Wahlerfolge der AfD sehen Vertreter der Frankfurter Parteien keinen Grund, den Kurs in der Flüchtlingsfrage zu ändern. Im Stadtparlament soll die neue Partei nicht ignoriert werden. mehr

clearing
Alter Flugplatz Bonames Flüchtlingsunterkunft in der Diskussion
Rote und blaue Pflöcke markieren, wo die Flüchtlingsunterkunft entsteht. Im Hintergund ist rechts der alte Hangar zu sehen.

Bonames. Dass auf den Alten Flugplatz Bonames von Mai an 350 Flüchtlinge ziehen, stößt bei einigen Bonamesern auf Kritik. Andere finden den Standort gut geeignet. mehr

clearing
Alter Flugplatz Bonames Flüchtlingsunterkunft in der Diskussion
Rote und blaue Pflöcke markieren, wo die Flüchtlingsunterkunft entsteht. Im Hintergund ist rechts der alte Hangar zu sehen.

Bonames. Dass auf den Alten Flugplatz Bonames von Mai an 350 Flüchtlinge ziehen, stößt bei einigen Bonamesern auf Kritik. Andere finden den Standort gut geeignet. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Kürzere Wartezeiten für Flüchtlinge
Frank-Jürgen Weise

Frankfurt. Frank-Jürgen Weise ist Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Die Bürokratie muss schneller werden im Umgang mit diesen, fordert er. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen 13 Sporthallen können noch nicht wieder genutzt werden
Die Sporthallen sind nicht wegen Unterbringung von Flüchtlingen verfügbar. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. Wegen der Unterbringung von Flüchtlingen stehen in Hessen weiter mindestens 13 Sporthallen nicht für den Schul- und Sportbetrieb zur Verfügung. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Den Flüchtlingen besser helfen
Marlene Becker (von links), Abdul Yusuf (Somalia), Antje Neumann, Dariush Amiri (Afghanistan) und Wolfgang Petermann gehören zu den Teilnehmern der Konferenz im Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim.

Bockenheim. Um sich besser zu vernetzen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren, haben verschiedene Flüchtlingsinitiativen eine Konferenz abgehalten. Auch Forderungen an die Politik wurden dabei formuliert. mehr

clearing
Stadt bringt Flüchtlinge auf dem Messegelände unter Flüchtlinge ziehen in Wohnwagen
Die fünfjährige Divora aus Eritrea fährt am 12.02.2016 in Frankfurt am Main (Hessen) an einer Reihe Wohnwagen vorbei. Die Stadt Frankfurt bringt bis zu 120 registrierte Flüchtlinge in Wohnwagen am Rebstockpark auf dem Messegelände unter. Foto: Alexander Heinl/dpa (zu dpa "Flüchtlinge ziehen in Wohnwagen ein - «Sie lechzen nach Privatsphäre»" vom 29.02.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Rebstock. Schlafplatz, Sitzecke und Küche auf knapp 15 Quadratmetern: In 50 Wohnwagen auf dem Frankfurter Messegelände ziehen Flüchtlinge ein. Die Caritas hilft bei der Integration. Vielen kann es damit nicht schnell genug gehen. mehr

Fotos
clearing
Wohnwagen auf dem Rebstockgelände Flüchtlinge ziehen in Wohnwagen ein
Eine weibliche Asylbewerberin spaziert durch den Wohnwagenpark.

Frankfurt. Schlafplatz, Sitzecke und Küche auf knapp 15 Quadratmetern: In 50 Wohnwagen auf dem Frankfurter Messegelände ziehen Flüchtlinge ein. Die Caritas hilft bei der Integration. Vielen kann es damit nicht schnell genug gehen. mehr

Fotos
clearing
Areal am Rebstockpark Flüchtlinge ziehen in Wohnwagen auf dem Messegelände
Die Stadt Frankfurt bringt bis zu 120 Flüchtlinge in Wohnwagen unter. Foto: A. Heinl/Archiv

Frankfurt. Offenbar gehen in Frankfurt die Wohnungen für Flüchtlinge aus: Etwa 90 Neuankömmlinge sind jetzt in Wohnwagen auf dem Gelände der Messe Frankfurt untergebracht worden - weitere sollen folgen. mehr

Fotos
clearing
Initiative „Safe Passage“ Aktivisten fordern sichere Fluchtwege
Tamasha und Jovana haben das Wörtchen „Frieden“ auf ihr Papierschiffchen geschrieben.

Frankfurt. Aktivisten der Initiative „Safe Passage“ fordern eine sichere Überfahrt für Flüchtlinge. Sie wissen, dass nur Frieden die Krise löst. Aus Sicht der Aktivisten müssten auf dem Mittelmeer weit weniger Menschen sterben, wenn Behörden und die Politik anders handelten. mehr

clearing
Flüchtlinge in Fechenheim Nützliche Dinge für den Alltag
Pfarrer Fred Balke, Eva Fischer, Andrea Wolf und Melanie Freitag (v.l.) mit den gespendeten Kinderrädern, Babysitzen und Stiften.

Fechenheim. In der Riederwälder Philippus-Gemeinde setzen sich Kirchenmitglieder und andere Freiwillige für Flüchtlinge ein. Nun haben die Ehrenamtlichen Kinderwagen, Babysitze und Stifte in der Erstaufnahmeeinrichtung geliefert. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Studierende der Goethe-Universität unterrichten Flüchtlinge
Der Campus Westend der Frankfurter Goethe-Universität. Foto: dpa

Frankfurt. 120 Studierende der Frankfurter Goethe-Universität geben Flüchtlingen seit Januar neben ihrem Studium ehrenamtlich Deutschunterricht. Bei dem Projekt „Start ins Deutsche” werden die Flüchtlinge mehr

clearing
Geplante Flüchtlingsunterkunft Rödelheimer sorgen sich um ihre neuen Nachbarn
400 Menschen sollen in den Büros und Werkhallen wohnen.

Rödelheim. Nur 400 statt 500 Flüchtlinge sollen in den ehemaligen Gebäuden der Messebaufirma Ambrosius in Rödelheim-West unterkommen. Damit kommt die Stadt Einwänden der Bewohner entgegen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Arbeitsagentur: Pragmatische Prüfung für Flüchtlinge
Die Vergabe von Stellen soll schneller gehandhabt werden.

Frankfurt. Die hessischen Arbeitsagenturen wollen bei Job-Bewerbungen von Flüchtlingen pragmatischer und schneller überprüfen, ob für die fragliche Stelle inländische Bewerber zur Verfügung stehen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Ausbildung für 2000 Flüchtlinge
Der künftige Auszubildende Ayanie Osman Hosh aus Somalia sitzt in einem Minibagger. Das Bild entstand in Halle (Sachsen-Anhalt), wo die Bauunternehmensgruppe Günter Papenburg in den nächsten drei Jahren rund hundert Flüchtlinge zu Berufskraftfahrern ausbilden will.

Frankfurt. Damit die Integration der Flüchtlinge, die in der Rhein-Main-Region eine neue Heimat finden wollen, auch gelingt, haben die Frankfurter Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Handwerkskammer Rhein-Main (HWK) gemeinsame Anstrengungen angekündigt. Sie wollen rund 2000 ... mehr

clearing
Flüchtlingskinder lernen Große Pläne für die Zukunft
Ebru Tugrul unterrichtet (v.l.) Yasin, Jamshid, Antonio und Samor.

Sachsenhausen. Nach Monaten auf der Flucht und schrecklichen Erlebnissen sind Jugendliche froh, dass sie in Sicherheit sind und wieder zur Schule gehen dürfen. Katharina Moll hat Schüler getroffen, die die Intensivklassen an der Schwanthalerschule besuchen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Besucherrekord im Architekturmuseum: Bauen für Flüchtlinge
Das Deutsche Architekturmuseum ist zu sehen. Foto: Marius Becker/Archiv

Frankfurt. Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt hat ein Rekordjahr hinter sich und auch 2016 Großes vor. Die Ausstellung „Himmelstürmend” über Hochhäuser in Frankfurt war mit 43 000 Besuchern mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Hilfsbereitschaft ist ungebrochen
Keine Spur von Ablehnung: Am Frankfurter Hauptbahnhof werden Flüchtlinge mit einem großen Transparent freundlich empfangen – Die Hilfsbereitschaft ist groß.

Frankfurt. Frankfurt hilft. Immer noch. Dilek Akkaya und Anita Heise, die Projektleiterinnen der gleichnamigen Koordinierungsstelle, ziehen eine erste positive Bilanz der Flüchtlingshilfe: Die Hilfsbereitschaft der Frankfurter ist immer noch groß. mehr

clearing
Ärger in Unterkünften Handfeste Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkünften
In Flüchtlingsheimen in Hanau und Frankfurt kam es zu Auseinandersetzungen. Foto: P. Seeger/Archiv

Frankfurt. Auseinandersetzungen in Flüchtlingsunterkünften in Frankfurt und Hanau haben die Polizei beschäftigt. mehr

clearing
Weitere 500 Flüchtlinge in Rödelheim-West Furcht vor der großen Zahl
Sie planen, wie die Flüchtlinge wohnen werden: Regina Ross, Selma Kaya und Oliver Pitsch von der Johanniter Unfall-Hilfe.

Frankfurt. Umstritten sind die Pläne der Stadt, bis zu 500 zugewiesene Flüchtlinge in Rödelheim-West unterzubringen. Viele Anwohner fürchten, der Stadtteil werde überfordert. mehr

clearing
Asylbewerber Zwischen Angst und Hilfsbereitschaft

Frankfurt. Auch zwei Wochen nach der Vorstellung jener Unterkunft, die das Deutsche Rote Kreuz im Auftrag der Stadt bis zum Sommer in der Straße Im Niederfeld baut, wird in Harheim darüber diskutiert. mehr

clearing
Rundgang durchs ehemalige Neckermann-Gebäude Exklusive Fotos: So leben Flüchtlinge in Frankfurt
Kinder in der Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Neckermann-Gelände in Frankfurt.

Frankfurt. Wie leben die Flüchtlinge in Frankfurt in der Riesenunterkunft auf dem ehemaligen Neckermanngelände? Wie sieht’s bei ihnen aus, was kriegen sie zu essen, wo verbringen sie die Zeit, wo schlafen sie? Wir waren vor Ort, unser Fotograf Leonhard Hamerski machte Fotos: So sieht ... mehr

Fotos
clearing
Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt Integration: Es gibt noch viel zu tun
Vor dem Start in den Beruf ist für viele Flüchtlinge erst einmal Pauken der deutschen Sprache gefragt.

Frankfurt. Mit Sprachkursen und gemeinnützigen Arbeiten versuchen die Bundesagentur für Arbeit und die Kommunen Flüchtlinge und Migranten ins Arbeitsleben zu integrieren. mehr

clearing
Flüchtlinge in Deutschland Zwei Syrer helfen bei der Integration - App für Neuankömmlinge
Wesam Alfarawti (l) und Ahmed Abdelhamed entwickeln eine Integrations-App. Foto: A. Arnold/Archiv

Frankfurt/Main. Was müssen Neuankömmlinge in Deutschland wissen um sich zurecht zu finden? Das wissen zwei Syrer aus eigener Erfahrung und entwickeln nun eine App um auch anderen zu helfen. Die AWO Frankfurt unterstützt sie dabei. mehr

clearing
Unterbringung von Flüchtlingen SPD und FDP für Wohnungsbau und Hallenfreigabe
Flüchtlinge auf dem Weg zur Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck/Symbol

Frankfurt. Bürgerkriegsflüchtlingen sollten nach ihrer Anerkennung dezentral untergebracht werden – das forderte jetzt die SPD-Fraktion im Römer. mehr

clearing
Flüchtlinge in Bockenheim Neues Zuhause auf dem Campus
Holger Klein ist zum ersten Mal im Flüchtlingscafé und plaudert mit den Syrern Ahmad (18) und Yahya (19).

Frankfurt. 160 Flüchtlinge leben seit fünf Wochen im Labsaal, der ehemaligen Mensa des Universitätscampus Bockenheim. Langsam kommen die Bockenheimer mit den neuen Nachbarn ins Gespräch, interessieren sich Studenten für die Bewohner. mehr

clearing
Grünen-Politikerin besucht Flüchtlingsfamilie Hinz verspricht Flüchtlingen "normale Wohnungen"
In diesem Flachbau in Fechenheim lebt die syrische Großfamilie seit Mitte des Monats – und fühlt sich bislang sehr wohl.

Frankfurt. In zahlreichen Wohnungen der Nassauischen Heimstätte sind derzeit Flüchtlinge untergebracht. Moustafa Y. wohnt mit seiner Frau und sieben Kindern in Fechenheim. Gestern hatte die syrische Familie hohen Besuch. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Verdi fordert 1000 neue Stellen

Frankfurt. Vor der Kommunalwahl am 6. März hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Forderungen für die städtischen Bediensteten auf den Tisch gelegt. Für den Stellenplan 2017 fordern die Gewerkschafter eine Aufstockung des Personals um eine vierstellige Zahl. mehr

clearing
Drei Sachsenhäuser berichten Erfahrungen im Flüchtlingscamp
Im Zelt der Kleidungsausgabe im kroatischen Slavonski Brod an der Grenze zu Bosnien-Herzegowina gibt es einen Gang, auf dem die Flüchtlinge an den Helfern vorbeigehen.

Sachsenhausen. Jahreswechsel im Flüchtlingscamp: Anna-Mara Schön, Simone Beege und Kenan Bozhüyük wollten Silvester nicht schon wieder zwischen Betrunkenen und Böllern verbringen – sie halfen ehrenamtlich im kroatischen Slavonski Brod bei der Kleiderausgabe an Flüchtlinge. mehr

clearing
Asylbewerber-Unterkunft Anwohner äußern ihre Ängste im Ortsbeirat
In der Containeranlage am Sachsenhäuser Länderweg sind derzeit 326  Flüchtlinge untergebracht.

Sachsenhausen. Die Notunterkunft für Flüchtlinge im Länderweg wurde im Ortsbeirat 5 vorgestellt. Nach den Vorkommnissen an Silvester in Köln sorgen sich die Anwohner um ihre Sicherheit. Doch Matthias Bollinger vom Deutschen Roten Kreuz kann sie schnell beruhigen. mehr

clearing
Veranstaltungsreihe zur Flucht und ihren Ursachen Warum sie zu uns kommen

Frankfurt. Mit den Ursachen der Flucht beschäftigt sich eine Veranstaltungsreihe der katholischen Akademie Rabanus Maurus. Heute steht Syrien im Mittelpunkt. mehr

clearing
"People Like Me" Land übernimmt Hilfsplattform
Manfred Krupp, Axel Wintermeyer und Frank Gerhold stellten „People like me“ gestern im Flüchtlingsheim vor.

Frankfurt. Seit einem halben Jahr ist Flüchtlingshilfe das große Thema - und auch die Koordination der Angebote. Viele Plattformen wurden entwickelt. Eine der erfolgreichsten ist die des Hessischen Rundfunks, "People Like Me". Das Land hat diese Plattform gestern übernommen. mehr

clearing
Größte Flüchtlingsunterkunft Frankfurts So leben Flüchtlinge im alten Neckermann-Haus
Allein am Mittwoch und am Donnerstag dieser Woche sind 533 Flüchtlinge aus insgesamt drei Notunterkünften in Frankfurt ins Neckermann-Gebäude gebracht worden.

Frankfurt. Inzwischen leben 1200 Flüchtlinge im ehemaligen Neckermann-Gebäude in Fechenheim. 800 Plätze sind noch frei - und vieles muss sich noch einspielen. mehr

Fotos
clearing
DRK-Bau Ein Heim für Senioren und Flüchtlinge
In Holzmodulbauweise entsteht die Unterkunft in Harheim, wie die Ansicht zeigt.

Harheim. Rund 300 Bürger informierten sich auf einer Sondersitzung des Harheimer Ortsbeirats über die im Neubaugebiet Im Niederfeld geplante Flüchtlingsunterkunft. Dort war eigentlich Seniorenwohnen geplant. mehr

clearing
Flüchtlinge ziehen ins Neckermann-Gebäude Land gewinnt das Geduldsspiel: Die Flüchtlinge ziehen um
Ein Vater mit seinem Sohn im Arm protestiert in gebrochenem Englisch gegen den Wegzug aus der Fabriksporthalle in Frankfurt-Fechenheim.

Frankfurt. Es war ein Nervenkrieg: Bis 18.30 Uhr standen gestern Flüchtlinge mit ihren Koffern vor der verschlossenen Fabriksporthalle und weigerten sich, in die Busse zu steigen, die sie zum Neckermann-Gebäude bringen sollten. Ihr Protest blieb friedlich, die Polizei wurde nicht ... mehr

clearing
Hilfe für Flüchtlinge So wird Hilfe sinnvoll
Minderjährige Flüchtlinge

Bergen-Enkheim. In der Schelmenburg Bergen setzten sich Dutzende engagierte Bürger an einen „runden Tisch“, um über Flüchtlinge im Frankfurter Osten zu sprechen und ein Stimmungsbild aus deren Unterkünften zu erhalten. mehr

clearing
Neckermann-Gebäude Hallen werden erstmal renoviert

Frankfurt. Nach dem Auszug der Flüchtlinge müssen die Fechenheimer Fabriksporthalle und die Sporthalle in Kalbach erst einmal wieder hergerichtet und renoviert werden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Fechenheim Flüchtlinge: Umzug ins Neckermann-Gebäude gestaltete sich zäh
Flüchtlinge in Fechenheim

Frankfurt. Ein Großteil der in einer Sporthalle in Fechenheim untergebrachten Flüchtlinge ist heute in das ehemalige Neckermann-Gebäude gebracht worden. Rund 80 Asylsuchende weigerten sich aber, in den Bus einzusteigen. UPDATE: Am Abend konnten sämtliche Flüchtlinge überzeugt werden und ... mehr

Fotos
clearing
Unterkünfte für Asylbewerber 500 Flüchtlinge werden Rödelheimer
Der Umbau läuft: In dem ehemaligen Domizil der Firma Ambrosius Messebau, In der Au 4–12, bringt die Stadt Frankfurt demnächst etliche Flüchtlinge unter.

Rödelheim. Seit Oktober leben rund 170 Flüchtlinge im Hotel am Seegewann, bis Ende September sollen schrittweise 500 der Stadt zugewiesene Asylbewerber in Rödelheim unterkommen. Die Pläne hierfür stellte das Sozialdezernat in der Sitzung des Ortsbeirats 7 vor. mehr

clearing
Unterbringung von Flüchtlingen Flüchtlinge verlassen die Sporthalle in Kalbach
Die Betten können heute wieder weggeräumt werden. Demnächst sollen hier wieder die Sportler aktiv sein.

Kalbach. Das Sport- und Freizeitzentrum in Kalbach soll bald wieder den Vereinen zurückgeben werden. Die Flüchtlinge dort werden ausziehen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlinge im Hungerstreik
Fadel F., Mohammad Ali M. und Mohammad N. sind wie viele der 285 Flüchtlinge in einen Hungerstreik getreten, um in der Fabriksporthalle bleiben zu können.

Frankfurt. Sie wollen nicht weg, nicht ins Neckermanngebäude: Flüchtlinge fühlen sich so wohl in der Notunterkunft Fabriksporthalle, dass sie gestern in Hungerstreik getreten sind, als sie vom bevorstehenden Umzug gehört haben. mehr

clearing
Fabriksporthalle in Fechenheim Hungerstreik: Flüchtlinge wollen nicht umziehen
Diese große Fabriksporthalle im Stadtteil Fechenheim dient als Notunterkunft für Flüchtlinge. Jetzt müssen die Flüchtlinge die Halle räumen, sie wollen aber nicht.

Frankfurt. In einer Fabriksporthalle in Frankfurt sind 300 Flüchtlinge untergebracht. Jetzt sollen sie umziehen in ein weitaus größeres Gebäude. Doch das wollen sie nicht. Und sie wehren sich - mit drastischen Mitteln. mehr

clearing
Selbstverwaltetes Zentrum für Flüchtlinge Parlament gegen unabhängiges Flüchtlingshaus
Ein Migrant aus Westafrika (Mitte) erläuterte im Planungsausschuss, warum er für ein selbstverwaltetes Flüchtlingszentrum ist.

Frankfurt. Aktivisten forderten gestern Abend im Römer ein selbstverwaltetes Zentrum für Flüchtlinge. Doch der Planungs- und Bauausschuss sieht sich dafür nicht zuständig. mehr

clearing
Evangelischer Regionalverband hilft Flüchtlingen Mentoren als Begleiter auf allen Wegen
Freude am Umgang mit Menschen, den Willen, sich für die Begleitung und Stärkung von Migranten sowie Flüchtlingen zu engagieren, die Bereitschaft, ein qualifiziertes Ehrenamt in der evangelischen Kirche zu leisten: All das bringen die 35 neuen Mentoren des Projekts „Socius“ mit.

Innenstadt. Für die ehrenamtlichen Mentoren des Projekts „Socius“ des Evangelischen Regionalverbandes ist es selbstverständlich, sich für Flüchtlinge und Migranten zu engagieren und sie bei ihrem Start in ein neues Leben begleitend zu unterstützen. Bei einem Festakt in der ... mehr

clearing
Unterkünfte für zusätzliche Flüchtlinge Frankfurter Flüchtlingsheime werden immer größer
Aus einem dreistöckigen, kleinen Verwaltungsbau und mehreren unterschiedlich großen Hallen besteht das Ambrosius-Gelände, In der Au 4-12.

Frankfurt. Bislang plante die Stadt für Flüchtlinge Unterkünfte mit gut 100, maximal 200 Plätzen. Nun sollen sie größer werden: Im Gewerbegebiet im Südwesten Rödelheims will die Stadt bis zu 500 Menschen unterbringen. mehr

clearing
Bürokratie hemmt die Integration
<span></span>

Frankfurt. Stadt und Arbeitsagentur bemühen sich, Flüchtlinge möglichst schnell in Jobs zu vermitteln. Doch es gibt große Hürden: Probleme bereiten nicht nur fehlende Sprachkenntnisse und mangelnde Qualifikationen, sondern auch die Bürokratie. mehr

clearing
Seelsorge Psychosoziales Zentrum hilft Migranten mit psychischen Problemen
Im Bahnweg 29 in Rödelheim ist das IPZ zu finden.

Rödelheim. Sprache und Kultur können für Migranten mit psychischer Erkrankung zu Barrieren werden, die ihre medizinische Behandlung zusätzlich erschweren. Hilfe finden Betroffene im Internationalen Psychosozialen Zentrum in Rödelheim. mehr

clearing
CDU übt Kritik an Vorgehen der Stadt Kritik an geplanter Flüchtlingsunterkunft in Harheim
ARCHIV

Frankfurt. Im Stadtteil Harheim soll eine Flüchtlingsunterkunft entstehen. Doch es regt sich heftige Kritik. Die CDU spricht von "vollendeten Tatsachen". Ein Thema, dass auch von unseren Lesern heftig kommentiert wird. mehr

clearing
Flüchtlinge Irritation um Flüchtlings-Herberge in Frankfurt
Wo links bereits junge Bäume wachsen, soll die Flüchtlingsunterkunft entstehen. Das Haus rechts gehört zum Baugebiet Harheim-Süd.

Harheim. Für 120 Flüchtlinge soll in Harheim ein Wohngebäude entstehen. Für Irritation sorgt nicht nur, dass bislang kaum etwas über die Pläne der Stadt bekannt ist, sondern auch, dass ein Grundstück genutzt werden soll, das eigentlich für ein „Altenwohnen“ reserviert ist. mehr

clearing
Größte Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt Neckermann-Gebäude füllt sich
Ins Neckermann-Gebäude sollen im Dezember die ersten Flüchtlinge ziehen. Platz für 2000 von ihnen soll die Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung Gießen bieten.

Frankfurt. Der Betrieb in der neuen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf dem früheren Neckermann-Gelände ist angelaufen. Mehr als 600 Flüchtlinge sind schon da, bis zu 2000 sollen es werden. Die Polizisten des zuständigen 7. Reviers mussten bislang nur wegen Kleinigkeiten ausrücken. mehr

clearing
Containeranlage am Länderweg Eine Notunterkunft für Flüchtlinge
Die Container werden für Flüchtlinge vorbereitet.

Sachsenhausen. Die Schul-Containeranlage im Länderweg wird zur Notunterkunft für Flüchtlinge – aber nur vorübergehend. Schon in den Sommerferien wird die Mühlbergschule dort einziehen, damit ihr Gebäude im Lettigkautweg saniert und erweitert werden kann. mehr

clearing
Das Ankommen der Flüchtlinge als Kunstprojekt

Frankfurt. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gestalten zusammen mit Studenten der Frankfurter Fachhochschule die Ausstellung „The Big Arrival“ (Das große Ankommen). mehr

clearing
Einsatz für Flüchtlinge Behörden und Helfer zuversichtlich
Symbolbild

Frankfurt. Nach den Schüssen auf das Flüchtlingsheim in Dreieichenhain sowie der Schlägerei in zwei Unterkünften gestern bleibt die Stimmung in Frankfurt gelassen - auch bei der Polizei. Und die Hilfsbereitschaft ist nach wie vor groß. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt „Bildung beginnt mit Sprache“
Eine nach Deutschland geflüchtete Frau lernt im Mädchenbüro anhand von Bilderkarten deutsche Vokabeln. Das Frankfurter Mädchenbüro unterstützt junge Mädchen mit Migrationshintergrund und bietet nun zusätzlich Deutschkurse und Kinderbetreuung für geflüchtete Frauen an.

Frankfurt. Für die erfolgreiche Integration von Einwanderern ist das Lernen der deutschen Sprache besonders wichtig. Ein Projekt des Frankfurter Mädchenbüros bietet spezielle Kurse für Frauen an – inklusive Kinderbetreuung. mehr

clearing
Flüchtlinge Rückblick: Das Jahr der großen Solidarität
Am Hauptbahnhof wurden Flüchtlinge spontan willkommen geheißen. Ehrenamtliche halfen bei der Versorgung.

Das große Thema der europäischen und deutschen Politik – die Flüchtlingskrise – hat auch Frankfurt in diesem Jahr geprägt. Mehr als 4000 Schutzsuchende mussten untergebracht werden. Die Solidarität in der Bevölkerung war groß, fremdenfeindliche Bewegungen konnten ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Fast nur Jungs schaffen die Flucht
Symbolbild

Frankfurt. 3662 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben Mitarbeiter des Gesundheitsamtes seit 2006 medizinisch betreut. Beinahe die Hälfte davon in diesem Jahr. Im Bericht zur Frankfurter Kindergesundheit zieht die Behörde Bilanz. mehr

clearing
Ortsbeirat 12 Flüchtlinge bleiben ein Dauerthema
Das Sportzentrum Am Martinzehnten wurde gerade wieder für 225 neue Flüchtlinge hergerichtet. Hier waren früher immer die Tennisspieler des TV Kalbach aktiv, die müssen derzeit nach Nieder-Erlenbach ausweichen.

Kalbach/Riedberg. Flüchtlinge, weiterführende Schule, fehlende Räume auf dem Riedberg und Lärmschutz an der A 5 sind vier große Themen, die den Ortsbeirat 12 2016 beschäftigen werden. mehr

clearing
Gebäude auf dem Campus Bockenheim Flüchtlinge ziehen in alte Mensa
<span></span>

Frankfurt. Am Mittwoch erwartet die Stadt die nächste Zuweisung von Flüchtlingen. Einen Wohnort für sie gibt es schon: Die ABG Holding hat den ehemaligen Labsaal auf dem Campus Bockenheim hergerichtet. mehr

clearing
Weihnachtliches Benefizkonzert Flüchtling spielt für Flüchtlinge

Bergen-Enkheim. Mit dem Erlös ihres Benefizkonzerts unterstützen die Bergen-Enkheimer Gemeinden die evangelische Gemeinde Fechenheim. Die stellt mit dem Geld Hygiene-Nothilfe-Päckchen und Sprachlernsets für Flüchtlinge zusammen. mehr

clearing
Ausstellung über Flüchtlinge Das eigene Herz zu Weihnachten öffnen
Andreas Böss-Ostendorf und Pfarrgemeinderatsmitglied Stefan Hecktor mit Plakaten der Ausstellung, die bis zum Patronatsfest in der Kirche St. Johannes-Apostel an der Königsteiner Straße zu sehen sind.

Unterliederbach. Was hat Flucht und Vertreibung mit Weihnachten zu tun? Sehr viel, finden Christen aus der katholischen Gemeinde in Unterliederbach und haben daher eine Ausstellung ausgeliehen. mehr

clearing
Familien nehmen Flüchtlinge auf Neues Zuhause für Adel und Noah
Noah (li., Name geändert) übt mit seinem Pflegevater Michael Schöler die Aussprache deutscher Wörter. Die Frankfurter Familie hat den 21-Jährigen bei sich aufgenommen, nachdem eine Eritreerin aus ihrer Gemeinde eine Unterkunft für ihren Neffen suchte.

Seligenstadt/Frankfurt. Der Syrer Adel (36) und der Eritreer Noah (21) sind angekommen. Nicht nur in Deutschland, auch in neuen Familien. Die Schneiders und die Schölers haben die Männer aufgenommen. mehr

clearing
Schulprojekt mit Roman Erlebnisse auf der Flucht
Mehrere Monate Arbeit investierten die Ernst-Reuter-Schüler in ihr Buchprojekt. Auf das Ergebnis sind sie deshalb natürlich mächtig stolz. Gestern präsentierten sie das Werk.

Nordweststadt. Seit September haben die Schüler der Klasse 9D an ihrem Roman „Zwei Wege. Ein Ziel.“ gearbeitet. Gestern stellten sie das Werk vor, zu Ende ist das Projekt für sie damit aber noch nicht. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Neckermann macht’s möglich
In einem der Schlafräume im Neckermann-Gebäude stehen schon die Stockbetten. Besonders einladend sieht es noch nicht aus.

Frankfurt. Im Neckermann-Gebäude an der Hanauer Landstraße will das Land bis zu 2000 Flüchtlinge unterbringen. Zahlreiche Menschen aus den benachbarten Stadtteilen nutzen gestern die Möglichkeit, sich über die neue Erstaufnahmeeinrichtung zu informieren. Dabei wurden auch Sorgen geäußert. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt So läuft’s in den Flüchtlingsquartieren
Flüchtlinge

Frankfurt. Die Stadt schottet Turnhallen und andere Unterkünfte für Flüchtlinge aus Rücksicht auf die Betroffenen ab. Die Abläufe in den Einrichtungen haben sich dem Vernehmen nach eingespielt, Konflikte und Probleme bleiben nicht aus. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Vereine warten weiter auf Hallen
Pipa ist gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhallen. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Frankfurt. An acht Standorten in Frankfurt sind Flüchtlinge in Turnhallen untergebracht. Viele Sportvereine leiden darunter. Doch so schnell dürfte sich zum Leidwesen der Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) und ihrer Mitarbeiter an der Situation nichts ändern... mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Migranten müssen alle an einem Strang ziehen
Diskutierten im Mehrgenerationenhaus (v.l.): Magdalena Benavente, Franca Schirrmacher, Fritz Richert und Miriam Modalah.

Gallus. In einer Fachtagung zu Migration, Flucht und Integration wurde nach Wegen für eine weltoffene, zukunftsfähige Stadt gesucht. mehr

clearing
Bonameser feiern gemeinsam mit Flüchtlingen
<span></span>

Bonames. Zu einer großen vorweihnachtlichen Feier laden das Senioren-Theater Frankfurt und das Migranten-Kindertheater ins Haus Nidda, Harheimer Weg 18-22, ein. Zu der Feier, die am Sonntag, 20. mehr

clearing
Eigentümer macht Rückzieher Keine Flüchtlinge auf dem Avaya-Areal im Gallus
Flüchtlinge in Hessen - Hanau

Frankfurt. Frankfurt muss noch mehr Flüchtlinge als bisher aufnehmen: Pro Woche werden künftig 250 statt wie bisher 170 Neuzugänge erwartet. Seit Donnerstag ist klar: Auf dem ehemaligen Avaya-Gelände im Gallus können sie nicht untergebracht werden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Hilfe aus Israel für die Integration von Flüchtlingen
Oliver Pitsch (l.) und Sascha Richter (r.) freuen sich über die Tablets für Flüchtlinge von Generalkonsul Dr. Dan Shaham.

Nieder-Eschbach. Der Generalkonsul Israels für Süddeutschland, Dr. Dan Shaham, setzt vor den Weihnachtsfeiertagen und während des Lichterfestes „Chanukah“ ein Zeichen: Gestern übergab er den Johannitern in Nieder-Eschbach mehr

clearing
Integrationskurse für Flüchtlinge Sprachhürden spielerisch überwinden
Sprachunterricht mal anders: VHS-Lehrerin Natalia Tomchuk (r.) führt eine Frau aus Eritrea kreativ in die deutsche Sprache ein.

Frankfurt. Flüchtlinge ohne Deutschkenntnisse für den Arbeitsmarkt und den Stadtalltag fit machen: klingt schwierig – ist es auch. In Sprachkursen für Flüchtlinge müssen Lehrer der Volkshochschule daher schon mal kreativ werden... mehr

clearing
Gesellschaft für Menschenrechte Hilfsgüter für Flüchtlingslager im Nordirak
Khalil al-Rasho und Karin Müller-Kinet zeigen die  Lebensmittel im Keller der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte.

Seckbach. Zum neunten Mal schickt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte Hilfsgüter in Flüchtlingslager im Nordirak. Erstmals nicht per Lkw, sondern durch die Luft: Mit einer Maschine der Luftwaffe, die heute in Leipzig abheben soll. mehr

clearing
50 Wohnwagen als Quartier Messe Frankfurt bringt Flüchtlinge unter
Die neue Halle 12 soll 250 Millionen Euro kosten und bis 2018 fertig werden. Wachsen wird die Ausstellungsfläche der Messe Frankfurt aber nicht.

Frankfurt. Die Messe Frankfurt macht im zu Ende gehenden Geschäftsjahr einen Rekord-Umsatz von 645 Millionen Euro. Sie wird auch Asylbewerber auf dem Stellplatz neben dem Rebstockbad unterbringen. mehr

clearing
„Luftfahrt ohne Grenzen“ liefert Hilfsgüter Spielzeug für syrische Kinder
Marie (6), Enno (5) und Matteo tragen einen Sack mit Spielzeug zum LKW.

Frankfurt. Während die Stadt, viele Ehrenamtliche, aber auch die Kirchengemeinden und Hilfsorganisationen sich um Tausende Flüchtlinge in Frankfurt kümmern, hilft „Luftfahrt ohne Grenzen“ (LOG) in Flüchtlingslagern nahe Syrien. Ein weiterer Konvoi startete am Freitag. mehr

clearing
Erstes Pflegeelternpaar in Frankfurt Flüchtlinge in Pflegefamilien
ARCHIV - Im Kinder- und Jugendhilfezentrum der Heimstiftung Karlsruhe (Baden-Württemberg) gehen am 10.11.2015 unbegleitete minderjährige Ausländer, kurz UMA, einen Flur entlang. Foto: Uli Deck/dpa (zu dpa "Studenten übernehmen Vormundschaft für jugendliche Flüchtlinge" vom 14.11.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Das erste Pflegeelternpaar in Frankfurt hat zwei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei sich aufgenommen. Die beiden Jugendlichen aus Afghanistan hatten sich auf der Flucht kennengelernt und freuen sich, jetzt auch in der Pflegefamilie zusammenbleiben zu können. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Erstaufnahme für Flüchtlinge startet vor Weihnachten
Das Hauptgebäude von hinten auf dem ehemaligen Neckermann-Gelände in Frankfurt. Foto: Holger Menzel

Frankfurt. Die geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im ehemaligen Neckermanngebäude soll noch vor Weihnachten in Betrieb gehen. mehr

clearing
Flüchtlinge Sportkreis will seine Hallen zurückhaben
Roland Frischkorn

Frankfurt. Dass in den Sporthallen der Stadt weiterhin Flüchtlinge untergebracht sind, kritisiert nun der Sportkreis-Vorsitzende Roland Frischkorn. Längst gebe es Alternativen. mehr

clearing
Auseinandersetzung Vier Verletzte bei Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Hattersheim. In einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Hattersheim sind bei einem Streit rund 30 Bewohner aufeinander losgegangen. mehr

clearing
Massenunterkunft auf dem Neckermann-Gelände Grünes Licht für 2000 Flüchtlinge
Ins Neckermann-Gebäude sollen im Dezember die ersten Flüchtlinge ziehen. Platz für 2000 von ihnen soll die Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung Gießen bieten.

Frankfurt. Ins frühere Neckermann-Gebäude im Frankfurter Osten sollen 2000 Flüchtlinge ziehen. Allerdings liegt es in einem Gebiet, das unter die Seveso-II-Richtlinie fällt und daher nicht für eine Wohnbebauung in Frage kommt. Ein Gerichtsurteil und eine Lockerung des Bundesbaugesetzes ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Junge Flüchtlinge fassen Fuß
Zwei minderjährige Flüchtlinge lernen in ihrer Unterkunft Deutsch. Zwölf Jungen aus fünf Ländern haben in einem zur Herberge umgebauten Frankfurter Pfarrsaal vorübergehend ein neues Zuhause gefunden.

Frankfurt. Ein provisorisch umgebauter Pfarrsaal ist schon die vierte Bleibe für eine Gruppe junger Flüchtlinge in Frankfurt. Zwar können sie auch dort nur etwa ein Jahr bleiben. Aber sie fassen langsam Fuß. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Plätzchen backen als Abenteuer
<span></span>

Frankfurt. Für viele Kinder und Jugendliche gehört das erste Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit zu den großen Höhepunkten des Jahres. Gestern Nachmittag kamen auch Kinder und Jugendliche aus einigen Frankfurter Flüchtlingsunterkünften zum ersten Mal in den Genuss, Figuren ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Platz für 2000 Menschen im Neckermann-Gebäude
Die 1960 nach Plänen von Egon Eiermann errichtete Firmenzentrale von Neckermann steht unter Denkmalschutz,  darf nicht abgerissen werden.	Foto: Wygoda

Frankfurt/Wiesbaden. Das ehemalige Neckermann-Gebäude an der Hanauer Landstraße soll zukünftig als Außenstelle der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung dienen. Bis zu 2000 Flüchtlinge können dort untergebracht werden. mehr

clearing
Flüchtlinge Flüchtlinge gleichmäßig auf Frankfurt verteilen
Die Fabriksporthalle in der Wächtersbacher Straße dient auch weiterhin als Notunterkunft für Flüchtlinge.

Fechenheim. Die Stadtverwaltung muss schleunigst überlegen, wo jene Flüchtlinge, die zurzeit in Turnhallen oder Gewerbegebieten untergebracht sind, dauerhaft in Frankfurt leben sollen, findet der Ortsbeirat 11. Ein „Frankfurter Schlüssel“ soll die Verteilung auf die ... mehr

clearing
Flüchtlinge Schüler rufen zum Streik auf
Vor allem junge Leute, Schüler und Studenten sind es, die Flüchtlinge uneingeschränkt in Deutschland und in Frankfurt willkommen heißen.

Frankfurt. Nicht für sich, sondern für Mitschüler, die sie noch nicht haben, versammeln sich Frankfurter Schüler heute zum "Schulstreik für Flüchtlinge" auf dem Opernplatz. mehr

clearing
Konzert Frankfurter Club bittet Flüchtlinge auf die Bühne
Die Frankfurter Band „El Maachi“ Tufik spielte zum Abschluss der Veranstaltung für junge Flüchtlinge im Club „Das Bett“.

Frankfurt. Orientalische Musik spielt die Frankfurter Band „El Maachi“. Nach zehn Jahren in gleicher Besetzung ist die Formation perfekt aufeinander abgestimmt. mehr

clearing
Kommentar: Aktionismus schadet nur
Sören Rabe

Jetzt kommen sie wieder aus ihrer Deckung hervor. Diejenigen, die es schon immer gewusst haben: Flüchtlinge gefährden unserer Sicherheit. mehr

clearing
Flüchtlinge Kritik am „reichen Frankfurt“
Bankenplatz Frankfurt: Die Niedrigzinsen belasten die Erträge.

Frankfurt. Die Frankfurter sind weiter hilfsbereit zu Flüchtlingen, sagte Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) gestern im Sozial- und Gesundheitsausschuss. Die anfängliche Euphorie ist aber verflogen, das Hilfsniveau „konsolidiert“. mehr

clearing
Integration von Flüchtlingen Die Hilfsbereitschaft ist groß
Die Integration von Flüchtlingen wird im Riederwald großgeschrieben.

Riederwald. Mit Spendenaktionen, Fahrrädern, Sprachkursen und sozialem Miteinander wollen die Menschen im Riederwald die Flüchtlinge unterstützen, die langfristig im Nordosten Frankfurts Unterschlupf finden. Nun traf sich zum vierten Mal eine Gruppe Ehrenamtlicher, um die Aktionen zu ... mehr

clearing
Umverteilung 220 minderjährige Flüchtlinge müssen pro Woche gehen
Die Stadt hofft, bis Ende des Jahres die Sporthallen, in denen derzeit Flüchtlinge untergebracht sind, „abgewickelt“ zu haben.

Frankfurt. Die Umverteilung der unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge auf andere Kommunen gestaltet sich problematisch. Am Wochenende standen knapp 20 Jugendliche plötzlich wieder bei Frankfurter Unterkünften vor der Tür. Kein Einzelfall. Dennoch sollen bis Mitte Dezember alle ... mehr

clearing
Veranstaltungsreihe in der Matthäuskirche Flüchtlingen ein Gesicht geben
Halten Kunstwerke von Sabrina Baskal (dritte von Links hoch): Melanie Mölgg (Koordination), Wolfgang Nethöfel (Projektleiter „Matthäus macht Programm“), Künstler Alexander Kukk (mit Mütze), Kurator Ottmar E. Gendera und Jonas Ungermann (Vorsitzender Verein Außenwelt e.V.).

Gallusviertel. Kunst, Musik und Wissenschaft Disziplinen übergreifend zusammenzubringen, ist das Konzept der neuen Veranstaltungsreihe „Resonanz*Körper*Werkstatt“, die in der Matthäuskirche startet. Im Mittelpunkt steht das Thema „Krieg und Kunst“. mehr

clearing
Psychosoziale Versorgung Diskussions-Thema Wie umgehen mit traumatisierten Flüchtlingen?
<span></span>

Frankfurt. Die psychosoziale Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund hat vor dem Hintergrund, dass derzeit Tausende von Flüchtlingen täglich nach Deutschland migrieren, ungeahnte Aktualität bekommen. Anlass genug, sich mit dem Thema eingehend zu beschäftigen und Lösungen im ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlinge, die die Uni besuchen
Richtig studieren und nicht nur Gasthörerin sein: Das wünscht sich die 20 Jahre alte Barin, die aus Afghanistan geflohen ist.

Frankfurt. Barin ist 20 Jahre alt und kommt aus Afghanistan. "Wir sind mit der ganzen Familie geflohen, Mutter, Vater und drei Kinder", erzählt sie. Sie will nicht zurück, sondern hier studieren. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Neue Quartiere für Flüchtlinge
Flüchtlinge kommen in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen an.

Rödelheim/Praunheim. Die Gerüchteküche war in Rödelheim in den vergangenen Tagen hochgekocht. Mal war von 300, mal von 500 Flüchtlingen die Rede, die im Stadtteil untergebracht werden sollen. Derzeit wohnen etwa 160 Flüchtlinge im Stadtteil. Das stellten Vertreter des Sozialdezernats im ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Fußball sorgt für gelungene Integration
Spieler des FC Kalbach und aus der Flüchtlingsunterkunft am Martinszehnten hatten viel Spaß beim freundschaftlichen Vergleich.

Kalbach. Wenn Kulturen so unverhofft aufeinanderstoßen, wie bei der derzeitigen Flüchtlingssituation, fallen Kommunikation und Integration in der Anfangszeit häufig schwer. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Frankfurter CDU steht in Flüchtlingspolitik mehrheitlich hinter Merkel
Der 18-jährige Abdi (Mitte) mit einem neuen Hemd. Über 100 Menschen sammelten für die Flüchtlinge in Sachsenhausen.

Frankfurt. Die Mehrheit in der Frankfurter CDU steht hinter ihrer Vorsitzenden Angela Merkel und der aktuellen Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin. Doch auch die Basis am Main wartet dringend auf Antworten und Taten. mehr

clearing
Willkommensfeier für Flüchtlinge Frankfurt setzt ein Zeichen
Die Veranstaltung war auch ein Dankeschön an die vielen Ehrenamtlichen.

Frankfurt. Während die Verantwortlichen in Berlin wichtige Entscheidungen in der Flüchtlingskrise gestern erneut vertagt haben, hat Frankfurt mit seinem Willkommensfest in der Paulskirche ein deutliches Zeichen gesetzt. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Stadt Frankfurt begrüßt Flüchtlinge und dankt Helfern
Zwei Frauen sitzen in der Paulskirche in Frankfurt am Main.

Frankfurt/Main. In der symbolträchtigen Paulskirche hat die Stadt Frankfurt am Sonntag ein Willkommensfest für Flüchtlinge veranstaltet. Rund 1000 geladene Gäste versammelten sich dazu unter dem Motto „Frankfurt mehr

clearing
Afghanen äußerten sich gegen Abschiebungen Flüchtlingsdemo in der Innenstadt
Flüchtlinge aus Afghanistan protestieren  gegen die Einstufung ihrer Heimat als sicher.

Frankfurt. Mehr als 150 Menschen haben gestern Abend gegen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan und das Abschiebebeschleunigungsgesetz protestiert. mehr

clearing
Asylbewerber Schnelle Verfahren für Flüchtlinge
Unbegleitete minderjährige Asylbewerber sollen zügiger an dauerhafte Wohnorte verteilt werden.

Frankfurt. Neues Gesetz, neue Halle, neue Stabsstelle – im Umgang mit Flüchtlingen stehen zum Monatsbeginn bundesweit, aber auch in Frankfurt größere Veränderungen an. Vor allem soll die Verteilung unbegleiteter, minderjähriger Flüchtlinge beschleunigt werden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Frankfurt begrüßt Flüchtlinge mit Fest
Archiv - Flüchtlinge gehen mit ihrem Hab und Gut am 03.08.2015 in Gießen (Hessen) über eine Straße zur Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung des Landes (HEAE). Auf dem Kasernegelände am Stadtrand sind tausende Flüchtlinge untergebracht. Foto: Boris Roessler/dpa (Zu dpa-lhe Blickpunkt «Kasernen schließen, Gewerbe und Flüchtlinge kommen» vom 27.10.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Internationale Akrobatik-Künstler, Musik von Migranten und Flüchtlingskoordinator Altmaier: Die Stadt Frankfurt feiert am Sonntag ein Fest für Flüchtlinge und für Helfer. mehr

clearing
Flüchtlingskrise Becker fordert Integrationsführerschein
Uwe Becker

Frankfurt. Mit Blick auf den Zustrom hunderttausender Flüchtlinge nach Deutschland hat der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Becker die Einführung eines verpflichtenden „Integrationsführerscheins“ auf Bundesebene vorgeschlagen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen 21 Leute im Transporter: Drei Jahre Haft für Schleuser
<span></span>

Frankfurt. Unter menschenunwürdigen Bedingungen kutschierte er mehr als 100 afrikanische Flüchtlinge durch Deutschland. Jetzt hat ein 39 Jahre alter Mann aus Eritrea dafür die Quittung des Landgerichts bekommen: mehr

clearing
Deutschkurse in Erstaufnahmeeinrichtung Bockenheimer helfen Flüchtlingen
Das Hilfe-Team: Sarah Delarber, Rüdiger Kohl, Anna Honecker, Birgit Spetteven (hinten von links), Anette Mönich, Andrea Krawinkel und Edeltraut Damerow (unten).

Bockenheim. Bockenheimer kümmern sich um die Flüchtlinge in der Erstaufnahmestelle in der Sport-Uni. Sie organisieren Sprachkurse und ein Betreuungprogramm für Kinder, während die Mütter in der Teestube ihre Sorgen erzählen können. mehr

clearing
Mit Flüchtlingskindern in den Zoo „Vom tristen Alltag ablenken“
Fotos von den Löwen waren bei den Kindern besonders begehrt.

Frankfurt. Hessens Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland lud unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Frankfurter Zoo ein. Die Politikerin möchte die Jugendlichen damit von ihrem oft tristen Alltag ablenken und ihnen die Ankunft in Deutschland erleichtern. mehr

clearing
Größte Infektionsgefahr gebannt Massenimpfung von Flüchtlingen abgeschlossen
Ein Kind erhält in Kambodscha eine Tetanus-Impfung. Laut Unicef wurde in den vergangenen 25 Jahren die Kindersterblichkeit mehr als halbiert.

Frankfurt. Weil alle Flüchtlinge einen Impfschutz brauchen, kommen die Hersteller mit der Produktion der Sera kaum noch hinterher. Bei einigen Wirkstoffen gibt es bereits Lieferengpässe. In Frankfurt ist das aktuell kein Problem – das Gesundheitsamt ist mit den Massenimpfungen ... mehr

clearing
Aktuelle Wohnungsmarkt-Analyse Frankfurt braucht viel mehr Wohnungen für Flüchtlinge
Der Wohnraum in Frankfurt ist knapp und meist teuer.

Frankfurt. In der Stadt werden rund 3450 Wohnungen für die Flüchtlinge, die in diesem Jahr kommen, zusätzlich gebraucht. Das geht aus einer aktuellen Wohnungsmarkt-Analyse des von der Bauwirtschaft beauftragten Pestel-Instituts hervor. mehr

clearing
Info-Broschüre auf Englisch Willkommensheft für Flüchtlinge
Die Broschüre der Studentinnen steht in Englisch zur Verfügung und soll durch verschiedene lokale Organisationen an Flüchtlinge verteilt werden.

Frankfurt. Eine Info-Broschüre für Flüchtlinge in Frankfurt haben Studentinnen der früheren Fachhochschule Frankfurt entworfen. Die Fachhochschülerinnen heißen die Fremden willkommen und bieten Orientierungshilfen. mehr

clearing
Kirchen machen Angebote Netzwerk für Flüchtlinge
Gertrud Spahn, Birgit Lenz, Monika Nicol und Alexandra Praml (v. li.) möchten Kleiderspenden für Flüchtlinge organisieren und können ihr Engagement mit Hilfe des „Netzwerks Migration“ nun besser abstimmen.

Niederrad. In Niederrad engagieren sich etliche Bürger für Flüchtlinge. Weil sie gemeinsam jedoch stärker sind, haben zwei Niederräder Kirchengemeinden nun das „Netzwerk Migration“ gegründet. Menschen und Initiativen sollen die Flüchtlingshilfe auf diese Weise noch ... mehr

clearing
Hessischer Filmpreis 15 Flüchtlinge als Statisten in dem Film „Die Restesser“
Szenen für einen Film: 15 Flüchtlingen aus einer Notunterkunft wurde das Essen vom Buffet beim Hessischen Filmpreis untersagt.

Frankfurt. 15 Flüchtlinge sind Teil eines Filmprojektes mit dem Titel „Die Restesser“. Dabei stehen die Eritreer „symbolisch für die sozial Benachteiligten“, sagt Regisseur Thomas Frickel. mehr

clearing
Caritas-Geschäftsführerin Gaby Hagmans „Wie weit wollen wir uns öffnen?“
»Wir können von den Flüchtlingen nicht erwarten, dass sie sich zu 100  Prozent anpassen. Aber den Menschen, die zu uns kommen, muss klar sein, dass sie sich kulturell weiterentwickeln müssen«, sagt Gaby Hagmans.

Die Flüchtlingskrise fordert auch die Caritas als größten Wohlfahrtsverband der Stadt in besonderem Maße. Caritas-Chefin Gaby Hagmans sieht in der außergewöhnlichen Situation sowohl Herausforderungen als auch Chancen. FNP-Redakteurin Stefanie Liedtke hat mit ihr gesprochen. mehr

clearing
„Kinderhilfe Afghanistan“ Beispielhafte Aufbauhilfe am Hindukusch
Dr. Reinhard Erös und seine Frau Annette feierten mit den jungen Schülerinnen die Einweihung einer Mädchenschule.

Frankfurt. Die Bemühungen der Frankfurter drehen sich derzeit um die Ankunft von Flüchtlingen. Den Blick auf einen der Orte, von dem die Menschen aufbrachen, lenkte der Gründer der „Kinderhilfe Afghanistan“ jetzt in einem Vortrag. mehr

clearing
Stadt richtet weitere Flüchtlingsunterkünfte ein Sorge um Frauen und Kinder
Ein so freundlicher Empfang, wie ihn Flüchtlinge am Frankfurter Hauptbahnhof erleben können, soll ihnen das Gefühl geben, dass sie in Sicherheit sind. Doch ganz ohne Probleme können sie auch am Main nicht sein.

Frankfurt. Die Stadt Frankfurt richtet weitere Flüchtlingsunterkünfte ein, darunter ein Haus ganz ohne Männer. Speziell Frauen und Kindern unter den Flüchtlingen, sollen dort Sicherheit finden. mehr

Fotos
clearing
Großteil zunächst auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen Flüchtlinge sollen Jobs bekommen
Flüchtlingsunterkunft in Gießen

Frankfurt. Die meisten anerkannten Flüchtlinge werden zunächst arbeitslos sein – auch in der wirtschaftlich prosperierenden Stadt Frankfurt. Mit Förderprogrammen soll die Beschäftigungsquote erhöht werden. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Hessen Frankfurter Runder Tisch sieht Flüchtlinge als künftige Arbeitskräfte
Der Frankfurter Oberbürgermeister, Peter Feldmann (SPD). Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt. Flüchtlinge sollen in Frankfurt von Anfang an als potenzielle Arbeitskräfte und nicht nur als Versorgungsfälle behandelt werden. Die Willkommenskultur funktioniere, „was wir jetzt brauchen, mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Ein Zahnarzt mit Herz
Unzählige Kisten und Säcke voller Kleidung für Frauen, Männer und Kinder sowie Schuhe, Bücher und Spielsachen haben Dr. Siuosh Rassaf und seine Lebensgefährtin Merle Heppner von ihren Patienten für die Flüchtlinge gespendet bekommen.

Niederrad. Der Niederräder Zahnarzt Dr. Siuosh Rassaf bietet Flüchtlingen kostenlose Schmerzbehandlungen an – an ausgewählten Tagen. Schon an den ersten beiden Terminen hatte er alle Hände voll zu tun. mehr

clearing
Skywheelers Sayed Hussaini spielt sich frei
Sayed Mohammad Hussaini setzt an zum großen Wurf. Der 22-Jährige verstärkt das Team der Mainhattan Skywheelers.

Frankfurt. Das Thema Flucht beschäftigt die Mainhatten Skywheelers nicht nur, weil ihre angestammte Halle zur Asylbewerberunterkunft wurde. Dem rasanten Sport geht auch Sayed Mohammad Hussaini nach, der vor einem Jahr aus Afghanistan floh. mehr

clearing
Eigentümerverband will Standards senken Einfachbauten für Flüchtlinge

Frankfurt. Die geplante Mietpreisbremse könnte nach Ansicht des Eigentümerverbands Haus & Grund den Mietwohnungsbau in Frankfurt zum Erliegen bringen. Sein Gegenrezept: Weniger Bürokratie und ein neues Baugebiet im Frankfurter Norden. Um Flüchtlinge unterzubringen, sollen Abstriche ... mehr

clearing
Frankfurt richtet Stabsstelle ein Zentrale für die Flüchtlingshilfe
Nachtlager im Hauptbahnhof:

 Die meisten Flüchtlinge kommen in Frankfurt mit dem Zug an. Auch in den kommenden Monaten wird der Strom nicht abreißen. Im Gegenteil: Es könnten noch viel mehr kommen als bislang erwartet.

Frankfurt. In der Stadtverwaltung wird das Thema Flüchtlinge zur Daueraufgabe: 25 Mitarbeiter sollen ihre Aufnahme aus einer Stabsstelle heraus steuern. mehr

clearing
Flüchtlinge willkommen Sportler sind solidarisch
In der Fabriksporthalle Fechenheim sind mittlerweile auch Flüchtlinge untergebracht.

Frankfurt. Bei einem Treffen der Vertreter von 110 Vereinen im Sportkreis wurde ganz klar: Die Vereine stehen hinter der Flüchtlingspolitik der Stadt, auch wenn sie sich selbst einschränken müssen. Die Angebote für jugendliche Flüchtlinge sind vielfältig und die Hilfe der Partnervereine ... mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Massenunterkünften Frankfurt: Viele Ärzte helfen den Flüchtlingen ehrenamtlich
Jeder Flüchtling, der in Deutschland registriert wird, wird ärztlich untersucht, auch um auszuschließen, dass er eine ansteckende Krankheit hat.

Frankfurt. Etwa 1000 Flüchtlinge sind in Frankfurt derzeit in Notunterkünften in großen Hallen untergebracht. Sie alle müssen nicht nur medizinisch versorgt, sondern auch dringend geimpft werden. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlinge sind im Gallus willkommen
<span></span>

Gallus. Der Runde Tisch Gallus und der Ortsbeirat 1 unterstützen die Frankfurter Flüchtlingshilfe mit einer Resolution. Die Sprecherin des Sozialdezernats Manuela Skotnik lobt das Engagement im Ortsbezirk. mehr

clearing
Unterstützung Kostenlose Nahverkehr-Tickets in der ersten Woche
Stefan Majer

Frankfurt. Die Stadt will Flüchtlingen in der ersten Woche mit einem kostenlosen Nahverkehrs-Ticket helfen. „Bei ihrer Registrierung hier in Frankfurt erhalten die Flüchtlinge eine Fahrkarte, mit der mehr

clearing
Immer mehr Flüchtlinge Muss Frankfurt den Katastrophenfall ausrufen?
Die meisten Flüchtlinge kommen in Frankfurt mit dem Zug an und schlagen dann ihr Nachtlager schon mal am Hauptbahnhof auf. Auch in den kommenden Monaten wird der Strom nicht abreißen. Im Gegenteil: Es könnten noch viel mehr kommen als bislang erwartet.

Frankfurt. Bislang sind die Verantwortlichen in Frankfurt davon ausgegangen, in diesem Jahr etwa 4000 Flüchtlinge aufzunehmen. Doch werden zunehmend Befürchtungen laut, es könnten beinahe doppelt so viele werden. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlingshilfe in Frankfurt Hier können Sie Flüchtlingen in Frankfurt helfen
Flüchtlinge demonstrieren in Frankfurt für das Grundrecht auf Asyl.

Frankfurt. Die Online-Redaktion der FNP trägt Anlaufstellen, Telefonnummern und Internetseiten für die Flüchtlingshilfe in Frankfurt zusammen. mehr

clearing
Bundespolizisten arbeiten derzeit im Akkord So werden Flüchtlinge registriert
Zwei Bundespolizisten befragen einen Asylbewerber aus Afghanistan.

Frankfurt. Die Inspektion im Nordflügel der Station ist längst zu klein, um die mitunter großen Gruppen von Asylbewerbern zu registrieren. Die Grenzschützer haben deshalb eine Bearbeitungsstelle am Frankfurter Berg geschaffen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Ärger um geplante Flüchtlingsunterkunft
Im Februar präsentierte Sportdezernent Markus Frank (l.) die Pläne für die Sanierung der Sport- und Kulturhalle. Das ist jetzt hinfällig.

Frankfurt. Die Vereine in Unterliederbach laufen Sturm, weil in der Sport- und Kulturhalle Flüchtlinge untergebracht werden sollen. mehr

Fotos
clearing
Caritas und Diakonie Hilfe wird jetzt zentral organisiert
<span></span>

Frankfurt. Damit die Flüchtlinge genau die Dinge bekommen, die sie benötigen, organisieren Caritas und Diakonie im Auftrag der Stadt Frankfurt die zentrale Verteilung von Sachspenden. mehr

clearing
Statistik Aus diesen Ländern kommen Frankfurts Zuwanderer
<span></span>

Frankfurt. Um 7734 Einwohner ist Frankfurt im ersten Halbjahr gewachsen. Die meisten Neu-Bürger sind Ausländer. Deren Zahl stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres um 5213, die der Deutschen nur um 2521. mehr

clearing
Pro Asyl Immer mehr Zulauf im „gallischen Dorf“
<span></span>

Frankfurt. Pro Asyl setzt sich seit fast drei Jahrzehnten für Flüchtlinge ein. Die Unterstützung war aber noch nie so groß wie derzeit. Geschäftsführer Günter Burkhardt war von Anfang an dabei. mehr

clearing
Interview mit Daniela Birkenfeld "Es werden mehr Flüchtlinge kommen"
Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) sieht irgendwann auch in Frankfurt keine Möglichkeit mehr, Menschen unterzubringen. Derzeit liegt die Prognose zum Jahresende bei 4000 Flüchtlingen.

Mehr als 3500 Flüchtlinge sind derzeit vorübergehend oder längerfristig in Frankfurt untergebracht. Am Wochenende wurde damit begonnen, die mehr als 1000 Personen in den Notunterkünften medizinisch zu untersuchen. Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) bereitet sich ... mehr

clearing
Kostenlose Deutschkurse für Flüchtlinge „Flüchtlinge aus der Isolation holen“
Lemlen Abraha ist aus Eritrea gefkohen.

Frankfurt/Mainz. Sprache ist für die Integration ganz wichtig. Darüber sind sich alle einig. Vielen Asylbewerbern dauert es aber zu lange, bis sie Deutsch lernen können. Das ehrenamtliche Bildungsprojekt „Teachers on the Road“ hilft – und hat enormen Zulauf. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlingsunterkunft in der Kritik

Frankfurt. Die Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld sieht sich mit einer anonymen Anzeige wegen Kindeswohlgefährdung in 180 Fällen konfrontiert. Grund dafür ist die Flüchtlingsunterkunft für unbegleitete Jugendliche in der Kaiserstraße. mehr

clearing
Feldmann fordert mehr Anstregungen OB: Stimmung könnte kippen
Er liebt die Macht und weiß sie zu gebrauchen: Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) . Foto: kammerer

Frankfurt. Als „Metropole der Hilfsbereitschaft“ hat Oberbürgermeister Peter Feldmann die Stadt Frankfurt bezeichnet. Doch angesichts der anhaltenden Zuwanderung von Flüchtlingen müsse man aufpassen, dass die Stimmung nicht kippt, sagte er am Donnerstag im Stadtparlament. mehr

clearing
Lern- und Leseecke für Flüchtlinge Mit Büchern kurz mal abschalten
Alexander Skipis, der Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Karin Plötz (Direktorin LitCam) und Daniela Bleuel vom Lernzentrum im Gallus eröffneten die Lern- und Leseecke.

Gallus. Unter dem Motto „Bücher sagen Willkommen“ wurde die erste Frankfurter Lern- und Leseecke für Flüchtlinge im Verein Arbeits- und Erziehungshilfe eröffnet. Ein Schwerpunkt liegt auf Jugendlichen, es gibt aber auch Lesestoff für Kinder und junge Erwachsene. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt In der alten Mensa leben bald Flüchtlinge
Raum ist da, Geborgenheit vermisst man. Bald sollen hier 170 Menschen wohnen.

Frankfurt. Die ABG Holding hilft der Stadt aus der Klemme: Eine frühere Mensa auf dem Campus Bockenheim, der sogenannte Labsaal, wird für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Bücherecke für Flüchtlinge: Bundesweite Spendenaktion
Asylsuchenden soll die Ecke einen schnellen Zugang zu Lernmaterial bieten.

Frankfurt. Eine erste Lern- und Leseecke für Flüchtlinge ist in Frankfurt eingerichtet worden. Die Mini-Bibliothek ist Teil der Initiative „Bücher sagen Willkommen” des Börsenvereins des Deutschen mehr

clearing
Sicherheitsdezernent Markus Frank Enteignungen in Frankfurt kein Thema: Flüchtlinge in Mensa
Flüchtlinge in Frankfurt/Main. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt. Leerstehende Gewerbeimmobilien auch gegen den Willen der Eigentümer als Flüchtlingsunterkünfte? Vielerorts wird darüber diskutiert. In Frankfurt soll das jedoch kein Thema sein. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Räume für die Flüchtlingshilfe
Von der großen »Hilfsstraße« am Gleis 24 ist nur noch ein kleiner, abgesperrter Platz übrig. Dafür stehen jetzt beheizbare Räume zur Verfügung.

Frankfurt. Die Flüchtlingshilfe am Frankfurter Hauptbahnhof ist gestern vom Gleis 24 in den Nordflügel der Station verlegt worden. Dort stehen auch Notbetten für eintreffende Asylbewerber zur Verfügung. Die Deutsche Bahn hat die Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung gestellt. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Minderjährige auf der Flucht

Nordend. Täglich stranden minderjährige Flüchtlinge in Frankfurt – oftmals alleine, krank, traumatisiert. Der Deutsche Kinderschutzbund und der Verein Arbeits- und Erziehungshilfe zeigten gestern, was mit den Kindern und Jugendlichen nach der Ankunft geschieht. mehr

clearing
Sicherheitsausschuss Flüchtlingshilfe: Stadt mobilisierte 800 Helfer
In dieser Bildergalerie gewähren wir Einblicke in die Unterkünfte. Unsere Fotografen haben sich vor Ort umgeschaut und einige Impressionen zusammengetragen.

Frankfurt. Flüchtlinge und ihre Versorgung und Unterbringung in Frankfurt waren gestern das dominierende Thema im Sicherheitsausschuss der Stadt. mehr

clearing
Flüchtlingskrise In den Turnhallen wechseln die Betreuer
Die Situation in den Flüchtlings-Unterkünften in Frankfurt und Umgebung ist enorm angespannt. Der Platz reicht kaum aus, um die ankommenden Menschen angemessen unterzubringen.

Frankfurt. Stabwechsel in Frankfurts Flüchtlingsunterkünften: Technisches Hilfswerk und Feuerwehr ziehen sich aus der Betreuung zurück, andere Hilfsorganisationen übernehmen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Rollstuhl-Sportler räumen ihre Halle
Skywheelers-Chef Pierre Fontaine weicht gerne aus.

Dornbusch. Seit zwei Wochen sind Flüchtlinge in der Turnhalle der Franz-Böhm-Schule untergebracht. Auch dort werden sie mit Hilfsbereitschaft und Solidarität empfangen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt "Viele Jahre der Hilfe nötig"
Am Gleis 24 des Frankfurter Hauptbahnhofs stehen weiterhin Tische mit gespendeter Kleidung für Flüchtlinge.

Frankfurt. Die seit dem vergangenen Samstag in Windeseile geschaffenen Notunterkünfte sind mittlerweile nahezu komplett mit Flüchtlingen belegt. Ihnen muss auch medizinisch geholfen werden, obwohl sie keinen Zugang zum deutschen Gesundheitssystem haben. mehr

Fotos
clearing
In Sonderzügen Mehr als 600 Flüchtlinge erreichen Frankfurt und Hanau
Mehrere Hundert Flüchtlinge sind in Hanau und Frankfurt angekommen. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Hanau/Frankfurt. Flüchtlingsströme und kein Ende: In der Nacht sind über 600 schutz- und hilfesuchende Menschen in Hanau und Frankfurt angekommen – darunter auch viele Kinder. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Auch Schulamt sucht Räume
Marina aus Albanien und Selma (re., beide 6 Jahre) aus Serbien nehmen am Unterricht »Deutsch als Zweitsprache« mit ihrer Lehrerin, Jana Lubonski, teil. Vorbereitungsklassen sollen Flüchtlingskinder fit für die Schule machen.

Frankfurt. In Deutschland herrscht Schulpflicht. Das gilt auch für die hier ankommenden jungen Flüchtlinge. Sobald sie einer Kommune zugeteilt wurden, dürfen sie die sogenannten Intensivklassen besuchen, um Deutsch zu lernen. 63 dieser Klassen gibt es in Frankfurt. mehr

clearing
Flüchtlingskrise Hilfe für Flüchtlinge: Was die Frankfurter tun können
Zahlreiche Feldbetten stehen für Flüchtlinge in der Notunterkunft Sporthalle Kalbach bereit. Nur die Kissen und Decken fehlten zum Zeitpunkt der Aufnahme noch. Wie dem auch sei: Die erschöpften Menschen sollen erst einmal ruhen und ausschlafen können.

Frankfurt. Lob gab es für Deutschland, weil Flüchtlinge bei uns herzlich empfangen wurden. Doch die Flüchtlingskrise stellt Deutschland und ganz Europa vor gewaltige Herausforderungen – vielleicht sogar vor eine Zerreißprobe. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Frankfurter Sportler plötzlich heimatlos
In dieser Bildergalerie gewähren wir Einblicke in die Unterkünfte. Unsere Fotografen haben sich vor Ort umgeschaut und einige Impressionen zusammengetragen.

Frankfurt. Die Ankunft der Flüchtlinge in Frankfurt hält Feuerwehr und Katastrophenschutz weiterhin in Atem. Fünf Notunterkünfte mit insgesamt 1200 Feldbetten wurden in Sporthallen von Schulen und der Stadt eingerichtet. Die Sportvereine zeigen zwar Verständnis, müssen aber Kurse ... mehr

Fotos
clearing
Servicenummern Flüchtlinge in Frankfurt – die wichtigsten Telefonnummern
Tage- oder gar wochenlang tote Leitungen bei einem Wechsel der Telefonfirma sorgen immer wieder für Ärger. Foto: Marc Müller/Symbolbild

Frankfurts Bürger nehmen großen Anteil am Schicksal der Flüchtlinge. Wir haben die Telefonnummern, die Sie anrufen können, wenn Sie auch helfen wollen. mehr

clearing
Frankfurter Buchmesse 2015 Freier Eintritt für Flüchtlinge auf der Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse läuft in diesem Jahr vom 14. bis 18. Oktober.

Frankfurt. Die Buchmesse gewährt Flüchtlingen in diesem Jahr freien Eintritt. Die Messe (14. bis 18. Oktober) hat an den Besuchertagen kostenlose Tickets reserviert. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Helfer im Dauereinsatz für Flüchtlinge
Hilfsorganisationen: Gute Atmosphäre, trotz der hohen Belastung. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Viele Helfer sind in Hessen derzeit im Dauereinsatz für Flüchtlinge. Erst am Wochenende bauten sie mehrere Notunterkünfte für neue Asylsuchende auf. mehr

clearing
Notquatiere komplett belegt Flüchtlings-Unterkünfte in Frankfurt sind voll
1000 Flüchtlinge sind am Wochenende in Frankfurt angekommen. Nach den Strapazen der vergangenen Tage und Wochen sind viele von ihnen so müde, dass sie am Hauptbahnhof geschlafen haben. Allmählich werden die Plätze in den Flüchtlings-Unterkünften aber ohnehin knapp.

Frankfurt. Bis zu 1000 am Wochenende angekommene Flüchtlinge hat die Stadt Frankfurt in Sporthallen untergebracht. Für deren Betreuung will der Magistrat nun bis zu 120 Mitarbeiter der Stadtverwaltung abstellen. mehr

Fotos
clearing
Erstaufnahmelager in Gießen überfüllt Stadt nimmt dem Land Flüchtlinge ab
In der Fabriksporthalle in Fechenheim warten 250 Notbetten auf Flüchtlinge.

Frankfurt. Weil das hessische Erstaufnahmelager in Gießen überfüllt war, hat die Stadt Frankfurt am Wochenende vorübergehend 55 Flüchtlinge in der Turnhalle der Franz-Böhm-Schule aufgenommen. Weitere 250 Notbetten wurden in der Fabriksporthalle an der Wächtersbacher Straße aufgebaut. mehr

Fotos
clearing
Versorgungsstand am Hauptbahnhof Frankfurt richtet Notunterkünfte für Flüchtlinge ein
Weil das hessische Erstaufnahmelager in Gießen überfüllt war, hat die Stadt Frankfurt am Wochenende vorübergehend 50 Flüchtlinge in der Turnhalle der Franz-Böhm-Schule aufgenommen.

Frankfurt. Die Stadt Frankfurt hat Notunterkünfte für Flüchtlinge eingerichtet, die wegen des großen Andrangs keinen Platz mehr in den hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen finden. mehr

Fotos
clearing
Jugendliche Flüchtlinge Hotel als Notunterkunft
<span></span>

Fechenheim. Das Internationale Familienzentrum betreut 30 minderjährige Flüchtlinge in einem Hotel an der Mainkur. mehr

clearing
Hilfe am Hauptbahnhof Frankfurts Flüchtlingsaktivisten beklagen mangelnde Unterstützung
<span></span>

Frankfurt. Seit dem Wochenende stehen freiwillige Helfer unermüdlich am Hauptbahnhof, um Flüchtlinge zu empfangen. Ihre Zahl wird immer größer, gestern waren es rund 1000. Doch der Rausch vom Samstag ist wieder verflogen. mehr

Fotos
clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Pflegeeltern stehen Schlange
Der Andrang beim Informationsabend im Jugend- und Sozialamt war so groß, dass 200 Personen auf einen späteren Termin vertröstet werden mussten.

Frankfurt. Rund 300 Frankfurter haben sich bei Mitarbeitern des Jugend- und Sozialamtes registrieren lassen, weil sie Interesse zeigen, ein alleinstehendes Flüchtlingskind aufzunehmen. Bei einer Informationsveranstaltung war gestern Abend der Ansturm so gewaltig, dass rund 200 Personen ... mehr

Fotos
clearing
Paulskirche Frankfurt feiert ein Willkommensfest
Machten Werbung für das Willkommensfest in der Paulskirche (v.l.): Michel Friedmann, Peter Feldmann und Johnny Klinke.

Frankfurt. Im höchsten protokollarischen Ort der Stadt, der Paulskirche, wird am Sonntag, 1. November, ab 16 Uhr ein Willkommensfest für Flüchtlinge stattfinden. mehr

clearing
Stadtdekan ruft zur Suche nach Immobilien auf Flüchtlinge: Papst nimmt Pfarreien in die Pflicht
Flüchtlinge gehen am 05.09.2015 in Frankfurt am Main nach ihrer Ankunft im Hauptbahnhof durch ein Spalier von Menschen, die sie willkommen heißen.

Frankfurt. Einige katholische Gemeinden in Frankfurt haben bereits Asylbewerber untergebracht. Der Stadtdekan will die Pfarreien noch in dieser Woche mit einer Bestandsaufnahme geeigneter Immobilien beauftragen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Refugees Welcome: Ein Video begeistert England
Auch diese jungen Frauen kamen am Sonntagabend mit einem selbst gemalten Willkommensschild zum Hauptbahnhof.

Frankfurt. Ein Filmbeitrag mit Flüchtlingsszenen vom Hauptbahnhof hat sich zum Internet-Renner in Großbritannien entwickelt. Die Szenen aus Frankfurt bringen Deutschland viel Sympathie ein. mehr

Video Fotos
clearing
Spontaner Empfang für Flüchtlinge in Frankfurt Danke, Frankfurt!

mehr

Fotos
clearing
Empfang für Flüchtlinge in Frankfurt Spontane Hilfe für Flüchtlinge
In der Ankunftshalle des Hauptbahnhofs standen unzählige Tüten voller Lebensmittel für Flüchtlinge bereit, außerdem Wasserflaschen und Kleidung.

Frankfurt. 100 Flüchtlinge trafen am Samstag kurz nach Mitternacht am Hauptbahnhof ein und wurden von doppelt so vielen Menschen begeistert begrüßt. Freiwillige Helfer hatten den Abend über Tüten mit Lebensmitteln und Kleidern gepackt, obwohl die Anreise der Asylbewerber zunächst nur ... mehr

Fotos
clearing
Notunterkunft Asylbewerber beziehen Turnhalle am Dornbusch
Vier der 39 Flüchtlinge, die am Samstag  vorläufig in der Turnhalle der Fritz-Böhm-Schule (hinten) im Dornbusch untergekommen sind: Fars und Johana (v. l.) flohen aus Eritrea, Mohamed (r.) kam aus Äthiopien.

Frankfurt. Die Flüchtlinge, die in der Sporthalle Süd in Sachsenhausen untergebracht waren, sind am Wochenende in eine neue Bleibe am Dornbusch umgezogen. Sie haben mitunter berührende Geschichten zu erzählen. mehr

clearing
Charity-Kampagne Viel Herz gegen Hass
K. Metternich

Frankfurt. Kaum war vergangene Woche die Charity-Kampagne „Stop hate now!“ auf Facebook am Start, wurde die Initiatorin Katharina Metternich mit spontanen Hilfsangeboten überschüttet. mehr

clearing
Bundespolizei bündelt Kräfte Flüchtlingshelfer arbeiten am Limit
Ein Bundespolizist nimmt in der Inspektion am Frankfurter Hauptbahnhof die Daten von vier syrischen Flüchtlingen auf.

Frankfurt. Der Zustrom von Asylbewerbern bringt Behörden und Organisationen an ihre Kapazitätsgrenzen. Die Bundespolizei hat Beamte aus der Region in Frankfurt gebündelt. Auch Hilfsdienste arbeiten personell am Limit. mehr

clearing
Robel überlebte ein Bootsunglück auf dem Mittelmeer
Froh, in Sicherheit zu sein: Robel, der im Sudan geboren wurde.

Frankfurt. Wenn Robel (22) an die lange Reise von Eritrea nach Deutschland zurückdenkt, fällt ihm zuerst das Unglück auf dem Mittelmeer ein. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Rekord: 140 Flüchtlinge an einem Tag
ARCHIV - Ein Polizist versucht am 05.08.2015 in der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main, die Fluchtroute von Hasan, Safa, Khansaa und Ammar zu rekonstruieren, die gemeinsam aus dem Bürgerkriegsland Syrien geflohen waren.  Foto: Boris Roessler/dpa (zu lhe "Pk der Stadt Frankfurt zur Versorgung der Flüchtlinge" vom 01.09.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Rund 140 Flüchtlinge hat die Bundespolizei am Frankfurter Hauptbahnhof am Dienstag registriert und versorgt. Das waren so viele wie noch nie an einem Tag. mehr

clearing
Die Stadt kommt mit der Schaffung neuer Unterkünfte kaum nach Mehr Platz für Flüchtlinge
Flüchtlinge warten an einem Bahnhof an der österreichisch-ungarischen Grenze auf die Weiterfahrt nach Frankfurt.

Frankfurt. Die Flüchtlingszahlen steigen weiter: Der Frankfurter Magistrat geht davon aus, dass in der Stadt im laufenden Jahr insgesamt 6000 Asylbewerber untergebracht werden müssen. Die Anstrengungen zur Schaffung neuer Unterkünfte sind enorm. Auch Massenunterkünfte sind kein Tabu mehr. mehr

clearing
Hilfe für beruflichen Einstieg Was tun die Unternehmen?
<span></span>

Frankfurt. Die Serie „Wirtschaftsfaktor Flüchtling“ beschäftigt sich mit verschiedenen ökonomischen und politischen Chancen und Problemen, die durch den Zuzug von Migranten und Flüchtlingen entstehen. Dabei geht es zum Beispiel um die beruflichen Qualifikationen der ... mehr

clearing
Unterkünfte für Flüchtlinge gesucht Frankfurt will Flüchtlinge auch in Gewerbegebieten unterbringen
Flüchtlinge sind in einer Halle der Messe Karlsruhe untergebracht. Foto: Uli Deck

Frankfurt. Händeringend sucht die Stadt Frankfurt nach Unterbringungsmöglichkeiten für die ankommenden Flüchtlingen. Sogar mit der Messegesellschaft laufen Gespräche. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen 100 Flüchtlinge aus Wien erreichen Frankfurt
Die Flüchtlinge im Zug Richtung Frankfurt, bei einer Polizeikontrolle an der österreich-ungarischen Grenze.

Salzburg/Frankfurt. Am Dienstagmorgen sind in Frankfurt rund 100 Flüchtlinge aus Wien angekommen. Darunter viele Großfamilien. Nach der Registrierung durch die Bundespolizei sollen sie nun weiter nach Gießen fahren, um sich in der Erstaufnahmeeinrichtung zu melden. mehr

clearing
Fotos von der Flucht Beim Friedensfest ist auch Grausames zu sehen
Abdulaziz Zähter zeigt Roland Kleiner (von links), Christa Eisert und Marie Luise Kleiner die Bilder aus Syrien und dem Irak.

Sossenheim. Das Friedensfest der SPD erinnert traditionell an den Antikriegstag am 1. September. Trotz aller Harmonie blieben daher am Samstag Elend und Krieg allgegenwärtig – durch Fotos aus dem Krisengebiet in Nahost und die schwierige Situation Geflüchteter und Vertriebener. mehr

clearing
Radikale Muslime versuchen zu missionieren Salafisten werben Flüchtlinge an
Zum Auftritt des »Predigers« Pierre Vogel kamen 2013 etwa 700 Salafisten auf den Roßmarkt. Auch Aktivisten der »Lies!«-Kampagne waren dabei.

Frankfurt. Salafisten haben versucht, in einer Einrichtung für junge Flüchtlinge zu missionieren. Erst als die Mitarbeiter sie des Hauses verwiesen und die Polizei riefen, zogen die radikalen Muslime ab. Unterdessen hat die Polizei den Druck auf die salafistische ... mehr

clearing
Salafisten werben Flüchtlinge an
Zum Auftritt des islamistischen Predigers Pierre Vogel

 kamen 2013 etwa 700 Salafisten auf den Frankfurter Roßmarkt.

Frankfurt. Salafisten haben versucht, in einer Einrichtung für junge Flüchtlinge zu missionieren. Erst als die Mitarbeiter sie des Hauses verwiesen und die Polizei riefen, zogen die radikalen Muslime ab. Unterdessen hat die Polizei den Druck auf die salafistische ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Die Not direkt vor der Haustür
Der »Höchster Hof« beherbergt 36 Flüchtlinge unter 18 Jahren.

Höchst. Das Sozialdezernat hat 36 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Hotel „Höchster Hof“ untergebracht. Die Betreuung der Jugendlichen ist sichergestellt. mehr

clearing
Gespräche mit Flüchtlingen "Ich will ein neues Leben beginnen"
Omar und Hanad (v. l.) sind aus ihrer Heimat nach Frankfurt geflohen. Omar interessiert sich für Webdesign und Computer, Hanad hofft ganz allgemein auf Bildungsmöglichkeiten für sich.

Frankfurt. Die Initiative "No Fragida" hatte für Freitagabend erneut zum Besuch der Flüchtlingsunterkunft in der Sachsenhäuser Turnhalle Süd aufgerufen. Außer der Übergabe weiterer Sachspenden standen Gespräche mit den Flüchtlingen im Vordergrund. mehr

clearing
Kreativ-Pool für Asylbewerber Ex-Flüchtling plant Haus als Kreativ-Pool für Asylbewerber
Flüchtlinge aus fernen Ländern trafen sich zum sechsten Begegnungscafé in der Mensa der Integrierten Ganztagsschule.	Foto: Erlenbach

Frankfurt. Zerai Kiros Abraham flüchtete 1990 mit seiner Mutter aus Eritrea nach Deutschland. 25 Jahre später kümmert sich der ehemalige Flüchtling in Frankfurt selbst um Flüchtlinge. mehr

clearing
Initiative will Ehrenamtler besser vermitteln Schnelle Hilfe für Flüchtlinge
Flüchtlingen soll besser und schneller geholfen werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter sind gefragt.

Frankfurt. Um Flüchtlingen Perspektivenzu bieten, wurde die Initiative „Frankfurt hilft“ gegründet. Die Koordinierungsstelle will engagierte Frankfurter und Flüchtlinge schneller zusammenbringen. mehr

clearing
Stadt Frankfurt will jugendliche Flüchtlinge in Familien unterbringen Pflegeeltern gesucht
Ein gestandeter junger Flüchtling, einsam, ohne Begleitung, ohne Mittel: Das Frankfurter Sozialamt sucht Bürger, die solche Menschen aufnehmen.

Frankfurt. Frankfurt geht ungewöhnliche Wege: Für die Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge sucht das Sozialamt jetzt Pflegeeltern. mehr

clearing
Flüchtlinge landen bei der Bundespolizei im Bahnhof Ali hat es ins gelobte Land geschafft
Erst 16 Jahre alt ist Ali aus Afghanistan, der im Befragungsraum der Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt am Main auf den Weitertransport in eine Jugendhilfeeinrichtung wartet. Das weiße Bändchen am Handgelenk zeigt, dass er registriert ist.

Frankfurt. Mehrere Hundert Flüchtlinge stranden monatlich am Frankfurter Hauptbahnhof. Viele haben Schreckliches erlebt und Tausende Kilometer hinter sich. Am ersehnten Ziel bekommen sie erst mal eine Flasche Wasser und werden durchsucht. Manche haben Folterspuren. mehr

clearing
Hunderte Menschen kommen am Hauptbahnhof an Flüchtlinge in Frankfurt: Manche haben Folterspuren
Erst 16 Jahre alt ist Ali aus Afghanistan, der im Befragungsraum der Bundespolizei in Frankfurt auf den Weitertransport in eine Jugendhilfeeinrichtung wartet.

Frankfurt. Es ist ein beklemmendes Szenario: Mehrere Hundert Flüchtlinge landen jeden Monat am Frankfurter Hauptbahnhof. Viele haben Schreckliches erlebt und Tausende Kilometer hinter sich. Ein Schicksalsbericht. mehr

clearing
Flüchtlinge im Hauptbahnhof Frankfurt Flüchtlings-Welle – alleine 41 am Freitagmorgen
Immer wieder greift die Bundespolizei am Frankfurter Hauptbahnhof Flüchtlinge auf.

Frankfurt. Der Flüchtlings-Ansturm erreicht immer wieder auch Frankfurt. Alleine heute Morgen kamen 41 Menschen am Hauptbahnhof an, darunter zwei Großfamilien aus Afghanistan. mehr

clearing
Kontaktvermittlung Begegnung auf Augenhöhe
Merle Becker (l) und Melusine Reimers sind immer wieder überrascht, auf wie viele Vorurteile gegen Flüchtlinge sie auch an der Goethe-Uni stoßen.

Frankfurt. Sie wollen das Klischee vom „armen, ungebildeten Flüchtling“ ändern: Frankfurter Studenten haben eine Organisation gegründet, damit Geflüchtete mit akademischem Hintergrund Anschluss an hiesige Hochschulen finden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Sachsenhausen untergebracht Flüchtlinge schlafen in Sporthalle Süd
Hier sind mindestens bis Ende der Sommerferien Flüchtlinge untergebracht: die Sporthalle Süd in Sachsenhausen.

Frankfurt. Erstmals mussten jetzt in Frankfurt Flüchtlinge in einer Sporthalle untergebracht werden. In der Sporthalle Süd haben 15 Männer vorläufig Quartier gefunden. Für weitere 85 Personen ist dort Platz. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Arbeitsagentur will Asylbewerber schon bei Aufnahme ansprechen

Frankfurt. Für eine schnellere Integration in das Berufsleben wollen Arbeitsagenturen Flüchtlinge früher als bislang kontaktieren. Schon in der Erstaufnahmeeinrichtung solle die Qualifikation der Menschen geprüft mehr

clearing
Fest der Bethlehemgemeinde Jedes Kilo tut der Flüchtlingshilfe gut
»Zwei Kilo Bücher? Macht einen Euro bitte!« - Nadine Fischer und die Zwillinge Henri und Smilla (2) kaufen bei Eva Basler Reste vom Gemeindefest.

Ginnheim. Jährlich bekommt die Evangelische Bethlehemgemeinde in Ginnheim zum Gemeindefest für ihren großen Flohmarkt Bücher gespendet. 120 Bananenkisten kommen dabei locker zusammen. Die Reste verkauft die Gemeinde einige Tage später – mit Kilopreisen. mehr

clearing
Projekt „Herzlich Ankommen“ Flüchtlingen eine Freude bereiten
Lisa Wengler (rechts) und Behnam Forghani wollten sich schon immer ehrenamtlich engagieren und sind auf das Projekt »Herzlich Ankommen« gestoßen. Jetzt bringen sie in ihrer Freizeit jugendlichen Flüchtlingen das Tanzen oder das Fußballspielen bei.

Gutleut. Im Projekt „Herzlich Ankommen“ leisten rund 160 freiwillige Sport-, Kunst und Sprachlehrer seit einem halben Jahr Flüchtlingsarbeit, die nicht überfordert, aber dafür ankommt. mehr

clearing
Dramatischer Anstieg der Zahlen Flüchtlinge müssen in Sporthallen
50 bis 100 Flüchtlinge kann die Sporthalle Süd als Notunterkunft aufnehmen. Zwei Schulen und drei Vereine sind darin aktiv.

Frankfurt. Jetzt wird’s ernst: Erstmals könnte eine große Zahl von Flüchtlingen in einer Frankfurter Sporthalle untergebracht werden müssen. Darauf bereitete Stadträtin Daniela Birkenfeld (CDU) gestern den Sozialausschuss vor. mehr

clearing
20 bis 30 Hilfesuchende sollen unterkommen Flüchtlinge nach Praunheim
Die Zahl der Asylsuchenden steigt weiterhin an. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Frankfurt. In die Räume der Praunheimer Werkstätten im alten Ortskern sollen nun doch auch Flüchtlinge ziehen. Das erfuhr diese Zeitung. Die Unterkunft soll allerdings nur einer von mehreren Bausteinen im Nutzungskonzept werden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Immer mehr junge Flüchtlinge kommen nach Frankfurt
Ein Asylbewerber vor dem Eingang zu Mecklenburg-Vorpommerns zentraler Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Horst.

Frankfurt. Die Kinder und Jugendlichen haben Krieg, Gewalt und Armut erlebt und oft keine Eltern mehr. Nach einer monate- oder gar jahrelangen Flucht kommen viele in Deutschland an. mehr

clearing
Unterkunft in Eddersheim Flüchtlinge in alte Kita?
Seitdem das »Vogelnest« in die Propsteistraße umgezogen ist, steht die ehemalige Kindertagesstätte an der Bahnhofstraße leer.

Eddersheim. Während der Renovierung der alten Eddersheimer Schule sollen Flüchtlinge vorübergehend im ehemaligen katholischen Kindergarten untergebracht werden. Gewisse Anfangsprobleme in der Unterkunft scheinen überwunden. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Frankfurt als letzte Hoffnung für Flüchtlinge - damals wie heute
Flüchtlinge aus dem Sudetenland verluden im Mai 1946 in Höchst alles, was ihnen geblieben war, in einen Transporter der Reichsbahn.

Frankfurt. Kriegsende: Frankfurt lag in Trümmern, dennoch fanden viele Flüchtlinge hier ein neues Heim. Auch heute, 70 Jahre später, suchen Menschen aus der ganzen Welt hier Zuflucht vor Verfolgung und Krieg. mehr

Fotos
clearing
Asylbewerber in Frankfurt Flüchtlinge sind in Frankfurt willkommen
Asylbewerber sollen früher integriert werden. Dabei soll das Erlernen der deutschen Sprache eine noch stärkere Rolle spielen als bisher.

Frankfurt. Der Brandanschlag auf eine Asylbewerberunterkunft in Tröglitz hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. In Frankfurt gab es in den vergangenen Jahren keine Übergriffe auf derartige Einrichtungen – und dies trotz stetig steigender Flüchtlingszahlen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Erste Hilfe für Flüchtlinge
»Shelter«-Aktivisten und Flüchtlinge hoffen auf Hilfe: Youssoupha Toure, Jonas Würzburger, Anna Fae, Riadh Hasnaoui und Aymen Khammour (von links) in Bockenheim.	Foto: Rainer Rüffer

Frankfurt. Das Projekt „Shelter“ hat zum Ziel, ein Zentrum zu schaffen, in dem Migranten in Frankfurt Schutz und Orientierungshilfe angeboten werden kann. Das „Shelter“ soll als erste Anlaufstelle fungieren, um den Obdachlosen einen Schlafplatz, Nahrung und ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Hindernislauf zum Führerschein
Das Straßenverkehrsamt lässt nur Führerscheinbewerber mit einwandfrei geklärter Identität zu. Für Flüchtlinge ist die oft schwer zu beweisen.	Foto: Knapp

Hofheim. Nur weil eine Eritreerin nicht aufgab und sich alles als großes Missverständnis erwies, darf sie jetzt doch die Fahrprüfung machen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Container nur als Notlösung
Politiker sind sich einig: Wer wie diese Männer in Deutschland Schutz sucht, hat Anspruch auf eine menschwürdige Unterkunft. 	Foto: Daniel Maurer, dpa

Frankfurt. Mindestens 1600 Flüchtlinge wird die Stadt in diesem Jahr voraussichtlich unterbringen müssen. Für Unterkünfte und Betreuung sollen jetzt Standards formuliert werden. mehr

Fotos
clearing
Freunde beim Fußball finden
Großen Einsatz zeigten die jugendlichen Spieler.	Foto: Sportkreis

Nordweststadt. Die Leidenschaft für Fußball verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Beim ersten Frankfurter Fußballturnier für Flüchtlinge konnten junge Asylsuchende diese Leidenschaft nicht nur leben, sondern auch Kontakte knüpfen. mehr

clearing
Initiative für Flüchtlinge Studenten und Asylbewerber: Vom Geben und Nehmen
Merle Becker

Frankfurt. Einheimische und Flüchtlinge können voneinander profitieren – diese Erkenntnis haben Frankfurter Studentinnen in die Tat umgesetzt. Sie bringen studierte Asylbewerber mit deutschen Studenten zusammen. Ihre Initiative hat großen Zulauf. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt Flüchtlingskosten belasten die Stadt
Immer mehr Flüchtlinge brauchen eine sichere Unterkunft. 	Foto: dpa

Frankfurt. Jeder Flüchtling, der in Frankfurt untergebracht ist, kostet die Stadt rund 400 Euro. Mit dem Wunsch nach einem höheren Zuschuss beißt Sozialdezernentin Birkenfeld auf Granit. mehr

Fotos
clearing
Erste Containerwohnanlage für Flüchtlinge in Frankfurt
Wohncontainer schaffen zusätzlichen Raum für Flüchtlinge. Foto: B. Roessler

Frankfurt/Main. Die Stadt Frankfurt hat für rund 80 Flüchtlinge eine Container-Wohnanlage eingerichtet. Zehn Menschen seien in den ersten drei Tagen in das Übergangswohnheim im Stadtteil Preungesheim eingezogen, mehr

clearing
Zwischen zwei Welten
Auch mit Alltagsgegenständen lässt sich Deutsch lernen. Marianne Grohmann und Omar üben regelmäßig.

Frankfurt. Die evangelische Kirchengemeinde in Nied hat einen somalischen Flüchtling Kirchenasyl gegeben – der gerade laut gewordenen Kritik des Innenministers zum Trotz. Sie wollen damit zeigen, dass die europäischen Asylgesetze überarbeitet werden müssen. mehr

clearing
Asylbewerber unter 18 Jahren Obhut für junge Flüchtlinge im Gewerbegebiet
Einrichtungsleiter Florian Hessenmüller (links) und seine Mitarbeiter Noor Seale und Ruth Njihia im Wohnzimmer der Übergangsunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Seckbacher Gewerbegebiet.	Fotos: Leonhard Hamerski

Frankfurt. Rund 90 Prozent aller Flüchtlinge, die im vergangenen Jahr nach Frankfurt kamen, waren minderjährig und ohne Eltern unterwegs. Sie vorübergehend in Frankfurt unterzubringen, ist eine große Herausforderung. mehr

clearing
Flüchtlinge in Frankfurt 1.800 suchten Schutz in der Mainmetropole
Aus Afghanistan, Eritrea und Ghana kamen im Jahr 2014 die meisten Flüchtlinge nach Frankfurt. Dieser Mann stammt aus Ghana. 	Foto: dpa

Frankfurt. Die Zahl der Flüchtlinge in Frankfurt ist im Jahr 2014 dramatisch gestiegen. Die Stadt hat etwa doppelt so viele Schutzsuchende untergebracht wie im Vorjahr. mehr

clearing
Frankfurter Gutleutkirche Zukunft der Flüchtlinge in ehemaliger Kirche ungewiss
Adam ist in der Frankfurter Gutleutkirche untergekommen. Zusammen mit rund 20 weiteren Männern aus Afrika ist der 33-jährige Ghanaer seit vielen Monaten in Hessen und blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Foto: dpa

Frankfurt. 25 afrikanischen Flüchtlinge haben in der ehemaligen Gutleutkirche in Frankfurt eine Bleibe gefunden. Eine vorübergehende wenigstens - ihr Schicksal steht in den Sternen. mehr

clearing
Minderjährige Flüchtlinge Frankfurt gibt ambulante Jugendhilfe auf
Das Valentin-Senger-Haus in Unterliederbach bietet 70 jugendlichen Flüchtlingen Platz.	Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Die Stadt zieht sich aus der ambulanten Jugendhilfe zurück und überlässt das Feld freien Trägern. Diese Entscheidung hat auch damit zu tun, dass die Stadt immer mehr minderjährige Flüchtlinge unterbringen muss. mehr

clearing
Asylbewerber in Griesheim Jeden Mittwoch kommen Neue

Frankfurt. Die Stadt muss immer mehr Flüchtlinge unterbringen. In Stadtteilen wie Griesheim aber sind weitaus weniger Asylbewerber als andere Wohnsitzlose untergebracht. mehr

clearing
Hoffen auf ein besseres Leben
Die Teilnehmer des Theaterprojekts der Interkulturellen Werkstatt haben selbst Masken gestaltet, die sie für einen Tanz in der Aufführung tragen werden. Über Tanz, Text, Musik und Gesang erzählen sie ihre persönliche Geschichte, die von Verlust, aber auch von Hoffnung geprägt ist.	Fotos: Hamerski

Nordweststadt. Der gemeinnützige Verein „Interkulturelle Werkstatt“ präsentiert am Samstag sein aktuelles Theaterprojekt. Über Texte, Gesang und Tanz erzählen Migranntinnen und afrikanische Flüchtlinge aus ihrem Leben. mehr

clearing
Erlösergemeinde gibt Tipps zum Thema Kirchenasyl Asyl im Gemeindehaus
Hildegund Niebch, Petros Habte und Pfarrer Olaf Lewerenz erzählen von ihren Erfahrungen mit dem Kirchenasyl. 
Foto: men

Oberrad. Die Zahl der Nachfragen zum Thema Kirchenasyl ist mit dem anschwellenden Flüchtlingsstrom nach Frankfurt stark angestiegen. Eine der ersten Ansprechpartnerinnen für Gemeinden, die überlegen, einen Flüchtling aufzunehmen, kommt aus Oberrad. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse