Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Flüchtlinge in Limburg und im Nassauer Land

Die Stadt Limburg und das Nassauer Land nehmen viele Flüchtlinge auf. Lesen Sie hier, wie die Situation vor Ort ist und wie Sie den Menschen helfen können.

Flüchtlinge in Rhein-Main

United Internet und Arbeitsagentur ziehen positive Zwischenbilanz Flüchtlinge fit machen
Gemeinsam die Potenziale von Flüchtlingen fördern – das ist das Ziel von Andreas Maurer (links) und Frank Krause von United Internet und Heidrun Schulz von der Agentur für Arbeit.

Montabaur. Eine positive Zwischenbilanz ihrer Integrationsmaßnahme, mit der Flüchtlinge für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziert werden sollen, haben der Internet-Konzern United Internet und die Agentur für Arbeit gezogen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg und Region Wie sich ein Niedertiefenbacher Rentner um Flüchtlinge kümmert
Klaus Schneider (links) ist stolz auf sein gelungenes Gemüsegartenprojekt.

Beselich-Niedertiefenbach. Es ist Erntezeit in einem Nutzgarten in Niedertiefenbach. Ein besonderer Nutzgarten: Asylbewerber haben hier Gemüse angebaut, um etwas Sinnvolles zu tun. Die Idee dazu hatte Klaus Schneider, 76 Jahre, Rentner aus dem Ort. Sein Ziel: Zeigen, dass „es“ zu schaffen ist. mehr

clearing
Ende September ist Schluss Unterkunft in Villmar schließt
Ortstermin Flüchtlingsheim: Die Mitglieder des Kreissozialausschusses im früheren REWE-Markt in Villmar.

Villmar. Die von der Partei „Die Linke“ als menschenunwürdig kritisierte Flüchtlingsunterkunft in Villmar wird Ende September geschlossen. Sie wird nicht mehr gebraucht, erklärte Landrat Manfred Michel. mehr

clearing
Sommerfest der Kulturen Alle sind willkommen
Unter Anleitung der Freiwilligen Feuerwehr Eisenbach konnten die Jungs und Mädchen erste Löschübungen proben.

Selters-Eisenbach. Der Willkommenskreis Eisenbach hatte zum „Sommerfest der Kulturen“ in den neuen Mehrgenerationenpark in Eisenbach eingeladen und zeigte sich erfreut, dass so viele zu dem Fest gekommen sind. mehr

clearing
Flüchtlinge in Elz Syrischer Ingenieur deckt Fachkräftelücke
Flüchtlinge und Integration
Syrischer Techniker bei Hesselmann in Elz.

Elz. Viele Unternehmer reden von der Integration von Flüchtlingen, manche tun auch etwas dafür. „Wenn wir Integration wirklich wollen, müssen wir unsere Komfortzone verlassen und die zu uns flüchtenden Menschen marktgerecht nachqualifizieren“, sagt Christoph Hesselmann von der ... mehr

clearing
Caritasverband im Bezirk Limburg Bus für Flüchtlingsarbeit
Ein neuer Bus für den Caritasverband dank Mitteln der „Glücks Spirale“: Andreas Marx (Mitte, Bezirksleiter Lotto Hessen) übergibt den symbolischen Scheck an Caritas-Geschäftsführer Max Prümm (2. v. re.). Über die mobile Unterstützung freuen sich die Caritas-Mitarbeiter Detlef Knopp (li.), Stephan Behrla (2.v.li.) und Rachid Nasyrov (re.).

Limburg. Der Caritasverband für den Bezirk Limburg hat aus Mitteln der Lotterie „Glücks Spirale“ von Lotto Hessen einen Zuschuss in Höhe von rund 17 000 Euro zur Anschaffung eines Busses erhalten. mehr

clearing
Flüchtlinge in Selters Flucht aus Aleppo nach Niederselters
„Dear mom“, nennt Souzan Kikhia (rechts) Ute Theis, hier im Brunnencafé. Nach ihrer Zeit in der Staffeler Aufnahmestation und der Gemeinschaftsunterkunft in Selters lebt die junge Frau aus Syrien jetzt mit ihren beiden Kindern in einer Zwei-Zimmer-Wohnung bei Ute und Norbert Theis.

Selters-Niederselters. Sie ist 36 Jahre alt und hat mit ihrer Familie das Grauen des Kriegs erlebt. Souzan Kikhia kommt aus Aleppo. Die Angst war ihr täglicher Begleiter. In Niederselters hat sie mit ihren beiden Söhnen ein Zuhause gefunden und arbeitet jetzt bei der Gemeinde Selters – auf ... mehr

clearing
Jugend setzt sich für die Flüchtlinge ein
Mit dem Riek-Preis wurde das Engagement der Jugendlichen für Flüchtlinge gewürdigt.

Westerwaldkreis. Für ihr Engagement in der Willkommenskultur hat die Jugend im Evangelischen Dekanat Selters den „Ilse und Karl-Riek-Preis 2016“, den Preis der Diakoniegemeinschaft Stephansstift der Evangelisch-Lutherischen mehr

clearing
„Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum“ Mit Flüchtlingen gegen demografischen Wandel
Staatsminister Axel Wintermeyer (re.) mit Bürgermeister Thomas Scholz aus Mengerskirchen.

Mengerskirchen/Wiesbaden. In einer Auftaktveranstaltung hat der Chef der Hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer gemeinsam mit den Bürgermeistern ausgewählter Kommunen die Teilnahme am Modellvorhaben „Integration von mehr

clearing
Bäder bereiten sich auf Flüchtlinge vor Schwimmer ohne Erfahrung
Ein Sprung in da Schwimmerbecken kann für einen Nichtschwimmer fatale Folgen haben. 	Archivfoto: Braun

Limburg. Pünktlich zur Freibadsaison haben sich die Schwimmbäder auf eine neue Besuchergruppe eingestellt: die Flüchtlinge. Baderegeln auf Arabisch und Comiczeichnungen sollen die neuen Gäste auf die Regeln aufmerksam machen. Denn viele Asylbewerber haben keine Schwimmerfahrung. mehr

clearing
Ehrenamtliche stellen Flüchtlingsarbeit vor 88 Menschen aus sechs Nationen
Torsten Gunnemann stellt  die weiteren Planungen der Helfergruppe vor.

Selters-Niederselters. Im Brunnenmuseum in Niederselters wurde die Flüchtlingsarbeit der Gemeinde vorgestellt. Die Organisatoren der Hilfe wünschen sich mehr Resonanz von den Bürgern. mehr

clearing
Lager steht leer Abbauen am Flüchtlingslager Staffel
Verwaist: die „Oase“ am Flüchtlingslager in Staffel.

Limburg-Staffel. Vor zwei Wochen sind die letzten Bewohner aus dem Staffeler Flüchtlingslager ausgezogen – jetzt werden Zelte und Anlagen abgebaut. „Wir waren bisher mit dem Ausräumen der Zelte beschäftigt. Um den 19. mehr

clearing
Bürgerturnier des RSV Weyer Sieg für „Streetkingz“
Die „Streetkingz“ und die „Blackstars“ freuten sich beim Bürgerfußballturnier in Weyer über die Plätze eins und zwei.

Villmar-Weyer. Mit einem knappen Sieg gegen die Flüchtlingsauswahl „Blackstars“ haben die „Streetkingz“ das Bürgerturnier in Weyer für sich entschieden. mehr

clearing
Podiumsgespräch des Bistums 8000 Flüchtlinge nicht erfasst
Zentrale Aufnahmeeinrichtung fuer Asylbewerber Berlin DEU, Deutschland, Germany, Berlin, 03.08.2015 Asylsuchende warten mit ihrem Gepaeck vor der Zentralen Aufnahmeeinrichtung des Landes Berlin fuer Asylbewerber, ZAA, in Berlin Tiergarten. Die Einrichtung vom Landesamt fuer Gesundheit und Soziales Lageso ist fuer Asylbewerber erst Anlaufstation und aufgrund der gestiegenen Bewerber enorm ueberfuellt. Nach Angaben des BAMF kamen von den insgesamt rund 190.000 Asylantraegen in Deutschland seit Anfang des Jahres rund 78.000 aus Staaten des Westbalkan. Nur ein Bruchteil der Antraege aber wird bewilligt - darum will die Bundesregierung ihre Asylverfahren moeglichst schnell durchziehen und die abgelehnten Bewerber zurueckschicken. Asyl seekers with their luggage waiting outside of the Zentrale Aufnahmeeinrichtung of the State Office of Health and Social Affairs Lageso in Moabit Berlin. Here im

Headquarters receptacle  for Asylum-seekers Berlin DEU Germany Germany Berlin 03 08 2015 Asylum seekers wait with her Luggage before the Centres receptacle  the Country Berlin for Asylum-seekers Zaa in Berlin Tiergarten the Facility of Landesamt for Health and Social Affairs LaGeSo is for Asylum-seekers First Starting Station and due the increased Candidates enormous overcrowded after Information the BAMF Kamen from the a whole Around 190 000 Asylantraegen in Germany since Beginning the Year Around 78 000 out States the  only a Fraction the Requests but will Approved it will the Federal government theirs Asylum procedures moeglichst fast through and the rejected Candidates zurueckschicken Asylum Seekers With their Luggage Waiting outside of The Headquarters receptacle  of The State Office of Health and Social Affairs LaGeSo in Moabit Berlin Here in

Limburg. Nach dem Improvisieren kommt das Strukturieren: Das zweite Podiumsgespräch des Bistums unter dem Titel „Jesus war Flüchtling, kein Tourist“ drehte sich vor allem um die Frage, wie es geordnet weitergehen soll mit Versorgung und Integration der neuen Nachbarn. mehr

clearing
Syrischer Abend in Berod Musik und Mahlzeit
Der Tisch war zum syrischen Abend prall gefüllt.

Wallmerod/Berod. Gemeinsam stellten Syrer und Deutsche einen syrischen Abend auf die Beine. mehr

clearing
Arbeitsagentur hat Integration Center Integration braucht Zeit
Gemeinsam für den Integrationsfortschritt: Roland Weimer (Integration Center), Richard Hover (IHK Koblenz), Ahmed Abou El Hassan Abbade (Integrationsfachkraft), Madeleine Seidel (Arbeitsagentur Montabaur) und Kurt Krautscheid (Handwerkskammer Koblenz).

Montabaur. Um „Integrationsfortschritte“ von Flüchtlingen zu unterstützen, hat die Arbeitsagentur nun ein Integration Center. Das Ziel: Neubürger über gezielte Sprachförderung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt einbeziehen. mehr

clearing
Syrer fühlen sich in ihrer neuen Heimat wohl Dankbare Flüchtlinge
Im Vereinsheim der TuS Lindenholzhausen kochten Syrer und Deutsche zusammen leckere Gerichte.

Limburg-Lindenholzhausen. Die in Lindenholzhausen untergebrachten Flüchtlinge suchen dringend Wohnungen. Bei einem Kochabend mit den Helfern erzählten zwei Syrer ihre Geschichte. mehr

clearing
Flüchtlinge in Runkel Lager soll bis August verschwinden
Die Flüchtlingsunterkunft auf dem Schadecker Sportplatz soll bis August wieder abgebaut sein.

Runkel-Schadeck. Die Parksituation im Schadecker Baugebiet „Bangert“ war Thema einer Bürgerversammlung. Außerdem ging es um die Zukunft des Flüchtlingslagers auf dem Sportplatz. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Abschied von den Flüchtlingen in Staffel unter Tränen
Abschied an der Oase am Flüchtlingscamp in Staffel.

Limburg. Heute ziehen die letzten Bewohner aus dem Camp in Staffel; dann beginnt das große Aufräumen. Gestern und heute rollen die Busse und bringen 250 Flüchtlinge nach Darmstadt. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Nicht über – mit Flüchtlingen reden
In der Kita St. Nikolaus trafen sich syrische und deutsche Familien zum gemeinsamen Backen und Kochen.

Limburg. Zum Kochen, Backen und anschließendem Essen trafen sich vor kurzem syrische und deutsche Familien aus der Kindertagesstätte St. Nikolaus. Der Elternbeirat und die Mitarbeiterinnen hatten dazu eingeladen. „Nicht über Flüchtlinge reden, sondern mit ihnen“, lautete das Motto. mehr

clearing
Aktion „Fahrräder für Flüchtlinge“ Ein Fahrrad ist ein echtes Stück Freiheit
Najed und Mosaab recken die Daumen hoch und rufen „Danke“.

Diez. . Mosaab (9) und sein Bruder Najed (10) kurven mit ihren Fahrrädern zwischen den abgestellten Kfz und den vielen weiteren Flüchtlingen umher, die am vergangenen Samstag zur Aktion „Fahrräder für mehr

clearing
Syrischer Flüchtling bekommt Aufenthaltsrecht Drama mit Happy End
Noch vor wenigen Monaten hätte sich der syrische Flüchtling Khalid nicht getraut, das Pfarrhaus der Evangelischen Kirchengemeinde Wirges (im Hintergrund) zu verlassen. Nun kann er das tun: Seinem Asylantrag wurde stattgegeben, das Kirchenasyl hat ein gutes Ende genommen.

Wirges. Jetzt darf er auch offiziell bleiben: Vor einem Jahr hat die Evangelische Kirchengemeinde Wirges dem syrischen Flüchtling Khalid Kirchenasyl gewährt, weil sie ihn vor einer erneuten Abschiebung bewahren wollte. Nun ist dem Asylantrag des Flüchtlings stattgegeben worden. mehr

clearing
Ajmaljan Malekzai beginnt Ausbildung Flüchtling wird Schreiner
Der Lehrvertrag zwischen Ajmaljan Malekzai (sitzende, Mitte) und der Firma Haas in Salz, vertreten durch Christian Weber-Laudage (sitzende, rechts) wurde unterschrieben. Mit dabei Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (sitzende, links), Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder und Michael Junglas (stehend, von links).

Salz. 18 Monaten nach seiner Ankunft in Deutschland unterzeichnete nun der junge afghanische Flüchtling Ajmaljan Malekzai einen Lehrvertrag bei der Schreinerei Haas in Salz. Als „Patin“ unterschrieb auch Wirtschaftsministerin Eveline Lemke den Lehrvertrag, mehr

clearing
Caritas verstärkt die Flüchtlingsberatung Integration wird Dauerjob
Sei beraten Migranten im Auftrag der Caritas (von links): Sebastian Schneider, Sahar Torabi, Gerhard Neunzerling-Dernbach, Sandra Hansen und Lena Taibinger.

Limburg-Weilburg. Der Caritasverband für den Bezirk Limburg verstärkt die Flüchtlingsberatung. Die Verantwortlichen planen bereits langfristig – denn Integration funktioniert nicht von heute auf morgen. Das Bistum und die „Aktion Mensch“ finanzieren zwei zusätzliche ... mehr

clearing
Flüchtlinge Die Flucht, Vorurteile und Ängste
Die stellvertretende Schulleiterin Judith Lehnert (Zweite von rechts) und Ihr Team stellen dem hessischen Kultusminister Prof. Alexander Lorz (Dritter von links) die Freiherr-vom-Stein-Schule vor, eine von 32 Europaschulen in Hessen.

Hünfelden-Dauborn. Der Musiksaal der Freiherr-vom-Stein-Schule ist prallvoll. Über 200 Neunt- und Zehntklässler sowie weitere Interessierte sind zur Podiumsdiskussion zum Thema Flüchtlinge gekommen. In der Europawoche stellen sie ihre Fragen und sind dabei, Vorurteile und Ängste abzubauen. mehr

clearing
Start ins deutsche Arbeitsleben
Alaad Odowaa Fahar mit seinem neuen Arbeitsgerät.

Hadamar. Flüchtlinge schnell auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren, das es ein erklärtes Ziel der großen Politik und vieler Verbände. Der Weg in den Arbeitsmarkt führt für Salaad Odowaa Fahar über den Bauhof der Stadt Hadamar. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Bürgerfragestunde Flüchtlinge: Eine Frage der Verantwortung
Bürgermeister Wolfgang Erk (Mitte) nimmt Stellung zu den Fragen des Publikums. Von links am Podium: der Oberselterser Ortsvorsteher Ottmar Stahl, Ute Meyer-Groetecke (GAB), Manuela Strutz und Karl-Heinz Sohn (naviduo) sowie Wohngruppenleiter Karsten Starker.

Bad Camberg-Oberselters. Die Stadt Bad Camberg warb mit Trägern im Bürgerhaus „Kurselters“ um ehrenamtliche Unterstützung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. mehr

clearing
Flüchtlinge in Wallmerod „Keimzelle der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe“
Bürgermeister Lütkefedder zeichnete Lisa Weimer, Heike Meissner und Robert Molitor (v. r.) für ihr ehrenamtliches Engagement aus.

Wallmerod. Flüchtlinge willkommen heißen, ihnen helfen, sich in Wallmerod zurechtzufinden und Kontakte zu Einheimischen zu knüpfen – diese Aufgaben haben im vergangenen Jahr viele Ehrenamtliche in der Verbandsgemeinde übernommen. mehr

clearing
Hessen schließt Übergangs-Lager Ende im Camp Staffel
Im Flüchtlingscamp Staffel leben auch Kinder. Bobby-Cars sind ein beliebtes Spielzeug.

Limburg-Weilburg. Das Land Hessen schließt die Übergangseinrichtungen im Landkreis. Die Einrichtung in Weilburg-Waldmannshausen bleibt in ihrer Struktur als „Reserve“ erhalten. Das Zeltlager in Limburg-Staffel, die Hallen in Runkel-Schadeck und Dehrn werden geschlossen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg-Weilburg Immer mehr Plätze für Flüchtlinge
<span></span>

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg arbeitet daran, die Zahl der Plätze für Flüchtlinge noch einmal um 40 Prozent zu erhöhen. In den nächsten Wochen werden neue Zuweisungen erwartet. mehr

clearing
Informationsveranstaltung der IHK Limburg Dürfen Flüchtlinge arbeiten ?
Aufmerksam hörten die zahlreichen Zuhörer den verschiedenen Fachvorträgen über Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge zu.

Limburg. Welche Praktika und Einsatzmöglichkeiten können heimische Unternehmen Flüchtlingen anbieten und wie sind dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen? Darüber informierte die IHK Limburg heimische Unternehmer. mehr

clearing
Flüchtlinge im Kreis Limburg-Weilburg Wohnraum wird Mangelware
Um Schnelligkeit ging es beim Aufbau der Notunterkünfte an der Limburger Goethe-Schule. Doch wo bleiben die neuen Nachbarn dauerhaft?

Limburg. Es wird enger im Landkreis. Der Kreis hat das Regierungspräsidium gebeten, vorläufig keine Flüchtlinge mehr zuzuweisen. Der Kreis kann sie einfach nicht unterbringen. mehr

clearing
Unfall in Erstaufnahmeeinrichtung Mädchen mit Kopf in Schiebetor eingeklemmt
Das Mädchen schwebt in Lebensgefahr.

Weilburg-Waldhausen. . Schrecklicher Unfall auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung in der Industriestraße: Eine Neunjährige ist gestern Nachmittag an der Zufahrt zum Grundstück mit dem Kopf zwischen das mehr

clearing
Montagstreff in Hadamar Für Flüchtlingsfrauen und Kinder
Das Montagscafé ist ein Angebot für Flüchtlingsfrauen in Hadamar.

Hadamar. Gegen Ende des vergangenen Jahres fiel einigen Hadamarer Frauen auf, dass die Angebote für Asylsuchende beinahe ausschließlich von Männern genutzt wurden. Wo waren die Frauen, die Kinder? mehr

clearing
Flüchtlingsunterkünfte Der Ansturm blieb aus
Die gut gesicherten Leichtbauhallen am Schadecker Haus der Vereine sorgten für Ärger im Dorf – jetzt stehen sie leer.

Runkel-Schadeck/Dehrn. Bis zu 1000 Flüchtlinge wollte der Landkreis Limburg-Weilburg in drei Notunterkünften unterbringen. Doch die Einrichtungen in Dehrn, Schadeck und Limburg blieben leer – bis heute. mehr

clearing
Bistum stockt Hilfsfonds auf Mehr Geld für die Integration
Ob die Finanzinstitute die Belastungen durch die Niedrigzinsen an Privatkunden weitergeben bleibt abzuwarten. Foto: Daniel Reinhardt

Limburg. Der Fonds "Partnerschaft mit Flüchtlingen" unterstützte im vergangenen Jahr mit knapp 156 000 Euro die Integration dieser Menschen. Das Bistum Limburg stockt den Fonds von 2016 bis 2019 nun jährlich um 150 000 Euro auf. mehr

clearing
Pfarrer gibt Gitarrenunterricht Klang-Oase für Flüchtlinge
Gitarrespielen gegen die Langeweile: Pfarrer Peter Boucsein macht regelmäßig mit Flüchtlingen Musik.

Herschbach. Geduld, Gelassenheit – und Gitarrenkenntnisse, das sind die Fähigkeiten, die Pfarrer Peter Boucsein mitbringt, wenn er „seine“ Flüchtlinge zur Musikstunde einlädt. mehr

clearing
Aktion im Staffeler Flüchtlingscamp Chaos bei Spendenübergabe
Ein ziemliches Gedränge gab es gestern Mittag im Staffeler Flüchtlingslager, als Mitglieder der „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ Spielsachen und Süßigkeiten an die Flüchtlingskinder verteilten.

Limburg. Statt leuchtender Kinderaugen gab es viele Tränen und ein Handgemenge. Mit ihrer Spielzeugspende wollte die „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD) Limburg den Flüchtlingskindern in der Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel eine Freude machen. mehr

clearing
Im Dienst der Allgemeinheit Selbst Flüchtlinge rückten dem Wohlstandsmüll in Diez zu Leibe
<span></span>

Diez. Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung in der Kaserne, Mitglieder der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde Limburg, Bürger, Vereine – in ungewöhnlicher Zusammensetzung befreiten Helfer beim Umwelttag in Diez die Stadt vom Unrat. mehr

clearing
Deutschkurs für Flüchtlinge Deutsch mit Perfekt und Passiv
26 Flüchtlinge haben in Selters nun erfolgreich einen Sprachkurs absolviert und sind dafür nun mit einer Urkunde ausgezeichnet worden. Darüber freuen sich nicht nur die Syrerinnen und Syrer, sondern auch deren Lehrerin Irene Böhler (vorne links), die den Kurs zusammen mit Wsewolod Bolgerdt geleitet hat, sowie Dekan Wolfgang Weik (rechts) und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Selters, Klaus Müller (2. von rechts).

Selters. Drei Monate kämpften 26 Flüchtlinge beim Deutschkurs im Selterser „Haus der Kirche“ mit Perfekt und Passiv in der Hoffnung auf Future (Zukunft). mehr

clearing
„Treffpunkt“ für Flüchtlinge 280 000 Euro für „Treffpunkt“ Weilburg
Freuten sich über die Hilfe des Landes: Sozialarbeiter Thorsten Hänsler, Bürgermeister Schick und Flüchtlingskoordinator Knut Rehn (v. li.) mit einigen der Flüchtlinge, die täglich den „Treffpunkt“ besuchen.

Weilburg. Die Finanzierung des „Treffpunkts“ für Flüchtlinge ist vorerst gesichert: Insgesamt erhält die Stadt Weilburg 280 000 Euro Zuschüsse für die Flüchtlingsbetreuung. mehr

clearing
Theaterproduktion mit Flüchtlingen und Deutschen „Auf dem Weg“ – gemeinsam
„Wieso sehen Flüchtlinge nicht aus wie Flüchtlinge“, lautet die Frage einer Schauspielerin dieser eindrucksvollen Theaterproduktion. Weil die Masken die Herkunft der Menschen unmöglich macht.

Limburg. „Auf dem Weg“ heißt die Theaterproduktion von Malteser-Flüchtlingshilfe, dem Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg und der Jugendkirche Crossover. Ein junges Ensemble von Flüchtlingen und Deutschen zeigte am Samstagabnd in der katholischen Kirche St. mehr

clearing
Asylbewerber wehrt sich gegen Abschiebung In Pakistan wartet das Unheil
Mit Zeitungslektüre macht sich Saqib Jawad, der nicht von vorn fotografiert werden möchte, mit der deutschen Sprache vertraut.

Limburg. Angst, Hass, Schrecken und die Hoffnung auf ein sicheres Leben. Ein im Landkreis Limburg-Weilburg lebender pakistanischer Flüchtling soll abgeschoben werden, doch in seiner Heimat drohe ihm der Tod. 221 Menschen aus der Region Limburg setzen sich mit ihrer Unterschrift dafür ... mehr

clearing
Verbandsgemeinde Hahnstätten Die örtliche Flüchtlingshilfe stößt an ihre Grenzen
Flüchtlinge auf dem Weg zur Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck/Symbol

Hahnstätten. Die wachsende Zahl der Flüchtlinge in der Verbandsgemeinde Hahnstätten führt erwartungsgemäß auch dazu, dass die örtlichen Helferinnen und Helfer an ihre Grenzen stoßen. mehr

clearing
Kanzleramtsminister warb in Villmar für die Aufnahme Altmaier: Flüchtlingszahlen werden sinken
Kanzleramtsminister Peter Altmaier trug sich ins goldene Buch des Marktfleckens Villmar ein. Dabei auch (v.l.) Dieter Scheu, Joachim Veyhelmann, Bundestagsabgeordneter Markus Koob, Gerda Stahl und Bürgermeister Arnold-Richard Lenz.

Villmar. Kanzleramtsminister Peter Altmaier warb in Villmar für eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in Europa und hofft auf zurückgehende Flüchtlingszahlen. mehr

clearing
Gemeinsames Essen im Bürgerhaus So lecker ist’s bei den Flüchtlingen
Die Flüchtlinge erläuterten den Besuchern, was sie da Feines am Herd für die Steedener Bürger gezaubert hatten.

Runkel-Steeden. Niemals hätten die zwölf Aktiven des Helferkreises Steeden gedacht, dass 120 interessierte Bürger am Samstagabend ins Steedener Bürgerhaus kommen würden, um am von den Flüchtlingen gezauberten Essen teilzunehmen. mehr

clearing
3000 Plätze und mehr für Flüchtlinge
Landrat Michel sucht Wohnungen für Flüchtlinge.

Limburg-Weilburg. Von derzeit 2570 Plätzen, die zur Unterbringung von Flüchtlingen im Kreis Limburg-Weilburg zur Verfügung stehen, sind 2185 belegt. Das sagte Landrat Manfred Michel (CDU) in der Sitzung des Kreistages mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Altmaier: Flüchtlingszahlen werden sinken
Kanzleramtsminister Peter Altmaier trug sich ins goldene Buch des Marktfleckens Villmar ein. Dabei auch (v. li.) Dieter Scheu, Joachim Veyhelmann, Bundestagsabgeordneter Markus Koob, Gerda Stahl und Bürgermeister Arnold-Richard Lenz.

Villmar. Kanzleramtsminister Peter Altmaier warb in Villmar für eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in Europa und hofft auf zurückgehende Flüchtlingszahlen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg-Weilburg „Die Schulen schaffen das“
Michael Scholz vor dem Schulamt in Weilburg. Er scheint sich wohlzufühlen. „Ich bin schnell angekommen“, sagt der Chef. In der Aufsichtsbehörde freut er sich nach eigenen Angaben über ein gutes Klima und leistungskräftige Mitarbeiter.

Limburg-Weilburg. Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge: Auch im Staatlichen Schulamt dreht sich derzeit (fast) alles um das Thema Nummer eins. Die Mitarbeiter sind intensiv damit beschäftigt, die Kinder zu verteilen und für den speziellen Unterricht Lehrer zu finden. mehr

clearing
Als Flüchtling Freunde zu finden ist oftmals schwer Freunde so nah und doch so fern
Der Äthiopier Bonsa Aman Abda (rechts) mit Freunden in der Flüchtlingsunterkunft in Kirberg.

Hünfelden-Kirberg. Enge Freunde bleiben oft ein Leben lang. Doch Flüchtlinge lassen vieles hinter sich – auch Familie und Freunde. In der Unterkunft in Kirberg sind die Flüchtlinge zumeist unter sich. Dementsprechend schwierig gestaltet sich das Finden von neuen Freunden. mehr

clearing
Spende Sportkreis zeigt in der Flüchtlingsfrage Flagge

Weilburg. Unter der Devise „Sport bringt Menschen zusammen“ hat der Sportkreis Limburg-Weilburg mit Unterstützung von Intersport dem von der Stadt Weilburg am Flüchtlingscamp in Waldhausen eingerichteten mehr

clearing
Unterkünfte ohne Flüchtlinge

Limburg-Weilburg. Vier Notunterkünfte für 1000 Flüchtlinge wurden im Auftrag des Landes noch auf die Schnelle im alten Jahr aus dem Boden gestampft, nur eine wird inzwischen benutzt, die anderen stehen noch leer. mehr

clearing
Flüchtlings-Theaterprojekt Elf Szenen aus 15 Leben
Nicht aus der Rolle, sondern hinein in eine Darstellung von Hilfe fällt Darstellerin Rebecca Pap, hier mit zwei Schauspielkollegen.

Limburg. Um Angst und Flucht, aber auch um Hoffnung und Perspektiven geht es in einem Theaterprojekt des Malteser-Hilfsdienstes. In der katholischen Jugendkirche „Crossover“ steht ein Ensemble aus 15 deutschen Laienschauspielern und Flüchtlingen gemeinsam auf der Bühne. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Schutz und Heimat
Austausch am großen Tisch – in familiärer Atmosphäre.

Selters-Niederselters. Auf der Suche nach Schutz für ihre Familien haben sie in Selters Zuflucht gefunden. Ihre Heimat ist Syrien, mit den Menschen hier kommen sie ins Gespräch. Mit Unterstützung des Niederselterser Helferkreises war das nun so – und weil Kennenlernen auch ein wenig durch den ... mehr

clearing
Landrat Manfred Michel 850 Flüchtlinge pro Quartal
Neue Aufgabe für Landrat Manfred Michel.

Limburg-Weilburg. 850 Flüchtlinge pro Quartal, das ist die neue Zuteilungsquote des Landes vom Mittwoch dieser Woche für den Landkreis Limburg-Weilburg. Mit dieser Zahl überraschte gestern Mittag Landrat Manfred Michel (CDU) die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses des Kreistages im ... mehr

clearing
FDP-Neujahrsempfang . . . dann haben die Bürger funktioniert
Hofft auf Lösungen für ein nationales Problem: FDP-Spitzenkandidat Herbert Pechmann (links) beim Neujahrsempfang der Liberalen.

Diez. Beim Neujahrsempfang in Diez sieht sich die FDP als Alternative – zu den erstarkenden politischen Rändern und zum Regierungslager. mehr

clearing
Ehrenamtliche Flüchtlingskoordinatoren Helfer vor Ort
Die neuen Flüchtlingskoordinatoren stehen Bürgern und Flüchtlingen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wallmerod. In allen Ortsgemeinden, die Flüchtlinge beherbergen, gibt es künftig Ansprechpartner für Bürger und Flüchtlinge. mehr

clearing
Flüchtlinge verlassen Notunterkunft Mit dem Bus nach Limburg
Die Flüchtlinge aus der Notunterkunft in der Frölingstraße wurden in Bussen nach Limburg gebracht.

Hochtaunus. So schnell, wie sie eingerichtet war, so schnell war sie auch wieder geräumt – die Notunterkunft für Flüchtlinge in der Turnhalle der Frölingstraße. Leerräumen ist die eine Sache, die Halle wieder für den Sportbetrieb klarzumachen, eine andere. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Bescherung für Flüchtlingskinder
Glücklich über die Spende: (von links) Judith Gäde, Sarah Biebricher und Magnus Habig.

Diez/Heringen. Personal und die Flüchtlingskinder des Kindergartens der ehemaligen Diezer Freiherr-vom-Stein-Kaserne freuten sich über eine späte Bescherung. mehr

clearing
Auch Flüchtlinge sollen profitieren DGB: Mindestlohn hilft der Region
8,50 Euro - der Mindestlohn hat laut Experten vieler Befürchtungen zum Trotz nicht dem deutschen Arbeitsmarkt geschadet. Foto: Arno Burgi/Symbolbild/Archiv

Rhein-Lahn/Westerwald. Nach einem Jahr Mindestlohn kann im Rhein-Lahn-Kreis der Mindestlohn als Erfolg bezeichnet werden. Meint der Deutsche Gewerkschaftsbund. Der hat die Zahen für 2015 nun vorgestellt. mehr

clearing
Flüchtlingskrise Die Sorgen ernst nehmen
Neujahrsempfang der SPD im Diezer Land in der Lindenhalle Heistenbach: Zwei Monate vor der Landtagswahl stiegen die Genossen vor ihren Gästen in den Wahlkampf ein.

Heistenbach. Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler appelliert beim Neujahrsempfang des SPD-Gemeindeverbandes Diez zur Flüchtlingskrise, die Fluchtursachen zu bekämpfen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Fachkräfte von übermorgen
Flüchtlinge in Hanau: Neben einer Unterkunft brauchen sie auch ein Konto.

Region. Ihre erste Bleibe im Landkreis sind Leichtbauhallen, alte Firmengebäude, verlassene Supermärkte; anschließend geht es in große Häuser. Viele der Flüchtlinge werden auf Dauer bleiben. Integration ist angesagt. Ganz wichtig dabei, Arbeit für die Frauen und Männer zu finden. mehr

clearing
Flucht und ihre Ursachen

Montabaur. Seitdem die Debatte über den richtigen Umgang mit Flüchtlingen im Sommer 2015 ihren Höhepunkt erreicht hatte, verschwindet das Thema nicht mehr aus der öffentlichen Diskussion. mehr

clearing
Ein Forum zur Integrationsfrage

Niederneisen. Die Ratsmitglieder des Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat Niederneisen laden ein zum ersten „FORUM Niederneisen“ am Mittwoch, 27. Januar, um 19 Uhr im Rathaus. mehr

clearing
29 000 Euro für Flüchtlinge

Weilburg. Seit September hat die Stadt Weilburg insgesamt 29 053,09 Euro Spenden für die Flüchtlingshilfe erhalten. Daneben ist eine große Zahl an Sachspenden eingegangen. mehr

clearing
Flüchtlinge und Deutsche demonstrieren gemeinsam Flüchtlinge gegen Sexismus
„Wird danken Limburg für die Hilfe und Gastfreundlichkeit“: Mit Sätzen wie diesen protestierten Flüchtlinge aus der Region am Samstag vor dem Limburger Bahnhof gegen die sexuellen Übergriffe von Köln.

Limburg. Gegen die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln demonstrierten am Samstag Flüchtlinge und Deutsche gemeinsam am Limburger Bahnhof. Auf selbstgemachten Plakaten erklärten sie sich solidarisch mit den Opfern und forderten eine harte Bestrafung der Täter. mehr

clearing
Flüchtlingskinder Entspannen beim kreativen Malen
Sich kreativ ausprobieren und Spaß haben – das stand im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung.

Limburg / Diez. Kreativ tätig sein, mal abschalten und neue Kontakte knüpfen: Der „Kunsttag international“ war der Auftakt für ein neues Angebot der Lahn Artists. mehr

clearing
Thema Flüchtlinge FDP-Kreisvorsitzende: „Mehr Mut zur Meinung“
Die FDP in Brechen ist für die Kommunalwahl am 6. März gerüstet, v. l.: Andreas Raas, Ulrich Heun, Marisa Kress, Sebastian Steul, Merak Mahmood, Dr. Klaus Valeske (Gastredner und Spitzenkandidat für den Kreistag), Wilma Weber, Marion Schart-Sauer (Gastrednerin und FDP-Kreisvorsitzende), Jutta Heun, Jens Weber und Klaus Gatzert.

Brechen-Niederbrechen. Die FDP will den Dialog zwischen Bürger und Gemeinde stärker vorantreiben. Gleichzeitig vermisste die Kreisvorsitzende beim Neujahrsempfang bei wichtigen Themen wie Energie- und Flüchtlingspolitik „den gesunden Menschenverstand“. mehr

clearing
Neujahrsempfang der SPD Westerwald Ehrengast Olaf Scholz: Flüchtlingspolitik ist Chance
SPD-Kreisvorsitzender Hendrik Hering (links) begrüßte den Ersten Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz, in Bad Marienberg.

Westerwald. Die Integration von Flüchtlingen war das beherrschende Thema beim Neujahrsempfang der SPD Westerwald. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Patienten ohne Wohnung spenden für unbegleitete Flüchtlingskinder
Von links: Die Patienten des Fachkrankenhauses Vielbach, Bernard Rauch und Frank Commercon, begleitet von Klinikleiter Joachim Jösch, überreichen ihre Spende an den Leiter der DRK-Flüchtlingsunterkunft in Pottum, Detlef Gösel. Mit dabei waren auch die Betreuerinnen Judith Ancke und Eva Göbler sowie einige der in Pottum betreuten Jugendlichen aus Afghanistan und Syrien.

Westerwald. Insgesamt 500 Euro erbrachte eine Spendenaktion zugunsten unbegleiteter Flüchtlingskinder im Fachkrankenhaus in Vielbach. Patienten und Mitarbeitende haben diesen Betrag im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier gesammelt. mehr

clearing
Betreuung für Asylbewerber Ein Treffpunkt für Flüchtlinge
Ein farbenfrohes Willkommenstransparent empfängt die Besucher des Weilburger „Treffpunkts“

Weilburg-Waldhausen. 200 Männer, Frauen und Kinder aus einer Vielzahl von Nationen betreut die Stadt Weilburg in ihrem „Treffpunkt“ im ehemaligen MAN-Gebäude in Waldhausen. Hier vertreiben sich die Asylbewerber nicht nur die Zeit, sie lernen auch die ersten Worte Deutsch und deutsche ... mehr

clearing
Streit im Flüchtlingscamp in Staffel Stich in den Rücken
Bei einer Schlägerei vor dieser Flüchtlingsunterkunft  sind drei Menschen verletzt worden, ein Mann davon durch einen Messerstich schwer. Mindestens 20 Personen waren in der Nacht zu Dienstag an den gewaltsamen Auseinandersetzungen beteiligt.

Limburg. Drei Verletzte, einer davon schwer. Das ist die Bilanz eines Streits in dem Flüchtlingscamp in Staffel mit etwa 20 Beteiligten. Die Polizei rückte dort mit 40 Mann an. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Willkommenskultur im Nordkreis
Sie wollen dazu gehören: Deshalb lernen die Flüchtlinge in der Hadamarer IB-Begegnungsstätte besonders eifrig Deutsch.	Foto: Thies

Nordkreis. Unzählige Helfer engagieren sich in den Kommunen im Norden des Altkreises Limburg für Flüchtlinge. mehr

clearing
140 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis muss kurzfristig rund 140 minderjährige Flüchtlinge unterbringen. Personal wurde bereits aufgestockt. mehr

clearing
Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleiter beendeten ihre Ausbildung „Macher“ helfen Flüchtlingsfamilien vor Ort
Jetzt kann die Arbeit losgehen – eine zukünftige Aufgabe der Helfer ist der Informationsaustausch und die Vernetzung untereinander.

Bad Camberg/Goldener Grund. Flüchtlingsbegleiter lernten Flüchtlingsschicksale kennen und wurden auch zum Asyl- und Sozialrecht geschult. mehr

clearing
Jugendforum Thema Flüchtlinge: Jungpolitiker liegen weit auseinander
Felizitas Boie (rechts) von der Grünen Jugend fordert ein gut strukturiertes Einwanderungsgesetz, welches Julius Kessler von den Jusos unterstützt.

Diez. Beim dritten Jugendforum (JuFo) Politik des Diezer Sophie-Hedwig-Gymnasiums diskutierten Jungpolitiker über die Flüchtlingspolitik und die Frage, ob dies zu schaffen sei. mehr

clearing
SPD scheitert mit Antrag im Kreistag Arbeit für Flüchtlinge
Gute Deutschkenntnisse bilden die Grundlage für eine Beschäftigung in Deutschland.

Westerwaldkreis. Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, Uli Schmidt (Horbach), zeigt sich enttäuscht über die „Ignoranz der Koalition“ aus CDU, FDP und FWG“ im Kreistag. Diese hatte einen Antrag der Sozialdemokraten „Unterstützung der Beschäftigung ... mehr

clearing
Flüchtlinge kochten Gerichte Integration geht durch den Magen
Flüchtlinge servierten Spezialitäten beim Wallmeröder Weihnachtsmarkt.

Wallmerod. Flüchtlinge präsentierten Spezialitäten aus ihren Heimatländern und den Westerwäldern schmeckte es bestens. mehr

clearing
Flüchtlinge und das Weihnachtsfest Zeit ist das Geschenk
Ein zerstörter Markt in einem Vorort von Damaskus nach einem Raketenangriff: In dem Bürgerkrieg, wo verschiedene Parteien gegeneinander kämpfen, werden Moslems und Christen gemeinsam Opfer.

Limburg. Es geht um Weihnachten. Am Tisch sind die Christen in der Minderheit. Neben mir noch Gitte Bürger vom Caritasverband. Der Rest, die Besetzung wechselt im Laufe des Gesprächs, sind Moslems. Kurden aus Syrien oder syrische Kurden – wie auch immer. mehr

clearing
Adventskalender die „Oase“ Malen, spielen, musizieren
Marienschülerinnen waren in den vergangenen Wochen täglich in der „Oase“ und spielten mit Kindern, gaben Sprachunterricht und unterhielten mit Musik und Malerei.

Limburg. Gemeinsam haben Schülerinnen und Schüler der Limburger Marienschule sowie Flüchtlinge, die im Camp in Staffel untergebracht sind, in den letzten Wochen musiziert, gemalt, gebastelt, gespielt und Deutsch gelernt. mehr

clearing
Flüchtlinge Geschenkpaten beglücken Flüchtlingskinder
Die Engel Annika Zimmer (von links) und Alina Schmidt überreichten die Geschenke an die Kinder, die mit großen Augen warteten.

Elz. Im Foyer des Rathauses drängten sich die Flüchtlingskinder eng an eng sowie ihre Eltern und Elzer Bürger. Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe hat zu einer kleinen Weihnachtsfeier geladen. mehr

clearing
Saalbau Gattinger wird zur Unterkunft Flüchtlinge in Eisenbach
Im ehemaligen Saalbau Gattinger in der Kirchstraße werden im Februar die ersten Flüchtlinge einziehen.

Selters-Eisenbach. Informationsveranstaltung in Eisenbach: Bürgermeister Bernd Hartmann und Hausbesitzer Matthias Egenolf informierten über die ab Februar anstehende Unterbringung von Flüchtlingen in der Kirchstraße. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg "Deutsch ist schwer"
Die Organisatoren und die Teilnehmer des ersten Deutschkurses für Flüchtlinge in Hahnstätten.

Hahnstätten. Vokabeln lernen, Aussprache üben - für 40 Asylbewerber haben in Hahnstätten zwei Deutschkurse begonnen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg "Ganzes Leben in einer Plastiktüte"
Bürgermeister Schick mit Schülern und Lehrerin Carmen Rosenstiel-Stahl.

Weilburg. Rede und Antwort zur Situation der Flüchtlinge in Weilburg stand Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter Schick angehenden Abiturienten des Gymnasiums Philippinum. mehr

clearing
Infoabend zu Flüchtlingen Viele Bürger wollen helfen
Rund 300 Zuhörer informierten sich am Mittwochabend in der vollbesetzten König-Konrad-Halle über die Unterbringung von Flüchtlingen in Villmar.

Villmar. Der große Saal der König-Konrad-Halle Villmar war bis auf den letzten Platz besetzt, etwa 300 Bürger waren gekommen, um sich über die aktuelle Flüchtlingssituation in Villmar zu informieren. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg „Es geht ums Hallo“
Ihre ersten Worte der deutschen Sprache  lernen die Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung in der „Oase“. Die Vermittlung zielt nicht auf einen systematischen Sprachunterricht, sondern auf erste wichtige Worte und Begriffe.

Limburg. Laut klackern die Bälle der Tischkicker, es riecht nach Waffeln, an vielen Tischen sitzen konzentriert Frauen und Männer und in der Ecke steht ein Weihnachtsbaum mit roten Kugeln. Das alles auf rund 300 Quadratmetern. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Flüchtlingskrise fordert die Feuerwehren
Die ältesten Feuerwehrveteranen (v. li.): August Stengler, Hubert Martin, Oswald Zell, Alfred Gärtner und sitzend Kal Zimmermann mit den Ehrengästen Friedhelm Bender (3. v. li.), Manfred Michel, Thomas Schmidt und Georg Hauch (re.).

Runkel-Eschenau. In über 40-jähriger Tradition trafen sich die ehemaligen Führungskräfte der freiwilligen Feuerwehren im Kreisverband Limburg-Weilburg zum vorweihnachtlichen Altentag in Eschenau. mehr

clearing
Gemeinschaftsunterkunft in Kirberg Internet für Flüchtlinge
Georg Schardt, Mario Bauer, Ralf Eric Nester, Silvia Scheu-Menzer und zwei Bewohner der Unterkunft anlässlich de Bereitstellung des Internets.

Hünfelden-Kirberg. Seit vergangenem Montag bietet die Gemeinschaftsunterkunft im ehemaligen Altersheim in Kirberg ihren Bewohnern kostenfreies Internet an. In Zusammenarbeit mit dem Inhaber der Einrichtung und einem lokalen IT-Unternehmen eröffnet die Gemeinde Hünfelden den Flüchtlingen damit ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Es bleibt beim Willkommen
Mechthild Hess ist in verschiedenen Gruppen aktiv, die die Aufnahme von Flüchtlingen in und um Limburg begleiten. Sie warb dafür, sich bei den geplanten Einrichtungen zu engagieren oder auch für die Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel.

Limburg. Es kommen weitere Flüchtlinge nach Limburg – und auch in andere Kommunen des Kreises. In einer Bürgerversammlung informierten Vertreter der Stadt und des Landkreises darüber, auf was sich die Limburger in den nächsten Wochen einstellen müssen: Drei neue Einrichtungen ... mehr

clearing
Überschuss im Kreishaushalt Mehr Geld dank der Flüchtlinge
Die Klägerin, eine Hauptschullehrerin, will für gleiche Aufgaben auch das gleiche Geld bekommen wie ihre Realschulkollegen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand. Foto: Robert Schlesinger

Limburg-Weilburg. Die Kreisfinanzen sind erstmals seit Jahren deutlich im Plus – unter anderem machen es die inzwischen vom Land Hessen gewährten Pauschalen zur Unterbringung von Flüchtlingen möglich. Der Kreis Limburg-Weilburg kann für das Haushaltsjahr 2016 sogar mit einem Überschuss ... mehr

clearing
Flüchtlingslager in Runkel „Halligalli neben dem Elend?“
Bürgermeister Friedhelm Bender verteidigte die Entscheidung für Schadeck.

Runkel. Die Stadt Runkel stellt sich auf die Ankunft von 750 Asylbewerbern in den nächsten Tagen und Wochen ein. Am Mittwochabend informierten Stadt und Landkreis vor rund 500 Bürgern in der Stadthalle über zwei geplante Notunterkünfte in Dehrn und Schadeck. Am Standort Sportplatz ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Flüchtlinge im ehemaligen Rathaus
Das ehemalige Flachter Rathaus wird Wohnraum für eine Flüchtlingsfamilie.

Hahnstätten/Flacht. Die Verbandsgemeinde Hahnstätten macht sich bereit für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen: Aktuell sind im Verantwortungsbereich der Verbandsgemeinde 125 Flüchtlinge untergebracht. mehr

clearing
Flüchtlinge in Bad Camberg FaCe hofft auf weitere Unterstützung des Landes
DRK-Bereitschaftsleiter Peter Mors erläutert den SPD-Mitgliedern die Aufgaben und Probleme des Roten Kreuzes in Bad Camberg.

Bad Camberg. Das Familienentrum (FaCe) bietet Männern, Frauen und Familien Sozialberatung und Sprechstunden. Es werden verschiedene Kurse angeboten, offene Treffen durchgeführt und, ganz aktuell, Deutschkurse für Flüchtlinge gegeben. mehr

clearing
Digitales Schwarzes Brett für Flüchtlingshilfe

Westerwald. Auf der Internetseite des Westerwaldkreises soll es nach dem Willen der CDU-Kreistagsfraktion künftig eine neue Rubrik geben: ein Schwarzes Brett für die Helfer der Flüchtlings-Initiativen. mehr

clearing
Flüchtlinge lernen Verkehrsregeln und Rad fahren Aller Anfang ist schwer
Frank Zimmer half bei der technischen Überprüfung des Rades.

Hadamar. Für die Flüchtlinge ist in Deutschland vieles neu. Unter anderem gilt es, sich mit dem Straßenverkehr und seinen Regeln auseinander zu setzen. mehr

clearing
Flüchtlinge Schüler helfen Flüchtlingen
<span></span>

Limburg. Was können wir für die vielen hilfsbedürftigen Flüchtlinge tun?“ Für Max, Sargon, Brandon und David ist die Antwort klar: „Eine Spendenaktion an unserer Schule!“ Die vier Schüler haben sich im Rahmen mehr

clearing
Weihnachtsbasar SHG-Schüler haben ein Herz für Flüchtlinge
Die 5 b bot in der Aula Weihnachtsdekor, welches größtenteils selbst hergestellt war, an.

Diez. Man spürte es deutlich: Die Schülerinnen und Schüler des Sophie-Hedwig--Gymnasiums hatten bei ihrem traditionellen und überaus publikumswirksamen Weihnachtsbasar nicht nur selbst große Freude, mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Mehr Platz für Flüchtlinge
Für Flüchtlinge werden im Landkreis Limburg-Weilburg weitere Plätze benötigt. Sie sollen, anders als auf dem Foto in der Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel, möglichst auch Privatsphäre zulassen.

Limburg-Weilburg. Der Kreis bereitet die Aufnahme weiterer Flüchtlinge vor. Sie sollen in Industriegebäuden (Limburg, Dehrn und Merenberg), in einem leer stehenden Einkaufsmarkt (Villmar) und in Containern beziehungsweise Leichtbauhallen (Nähe Kreissporthalle und Goetheschule in Limburg, ... mehr

clearing
Limburg-Weilburg Flüchtlinge brauchen Unterkünfte
Rheinstetten, DEU, 29.10.2015: Ein paar Schuhe liegen vor der Gemeinschaftsunterkunft fuer Fluechtlinge, gefallenen Herbstblaetter haben sich unter den Solen gelegt. Schuhe sind auch ein Symbolbild fuer die Menschen die Tausende km bis nach Deutschland gemacht haben.

Rheinstetten DEU 29 10 2015 a Couple Shoes lie before the Community accommodation for Refugees Killed Herbstblaetter have to under the Solen laid Shoes are too a Symbol image for the People the Thousands km until after Germany made have

Kreis Limburg-Weilburg. Der Kreis Limburg-Weilburg bereitet die Aufnahme weiterer Flüchtlinge vor. Sie sollen in Industriegebäuden, in einem leer stehenden Einkaufsmarkt und in Containern beziehungsweise Leichtbauhallen untergebracht werden. mehr

clearing
Flüchtlinge als Thema Kirche muss Mut machen
Flüchtlinge auf dem Gelände einer Erstaufnahmestelle. Foto: Sebastian Kahnert

Limburg. Die Kirche muss im Blick auf die Flüchtlingssituation den Satz „Wir schaffen das“ stark machen. Das hat Dr. Wolfgang Pax, Leiter des Kommissariats der katholischen Bischöfe in Hessen, vor der Diözesanversammlung gefordert. mehr

clearing
Unterricht Flüchtlinge im Gymnasium
Schulleiter Dirk Weigand, Diakon und Lehrer Gunter Wetzel und Lehrerin Anna Weck (rechts) unterstützen Arben aus Bosnien, Idrees aus Afghanistan und Mohamad aus Syrien beim Schulbesuch.

Bad Marienberg. Das Evangelische Gymnasium in Bad Marienberg unterrichtet inzwischen auch Flüchtlinge. mehr

clearing
Camp wandelt sich zu einer Dauereinrichtung Zu wenig Wohnungen für Flüchtlinge
Ein Zeltlager in Limburg-Staffel soll helfen, den Ansturm der Flüchlinge in Hessen aufzunehmen.

Limburg. Das Zeltdorf für Flüchtlinge in Staffel war als kurzfristige Übergangseinrichtung geplant, nun wird es über den Winter bestehen bleiben. Das stellt an alle Beteiligten neue Herausforderungen. mehr

clearing
Meinungen zu Flüchtlingspolitik CDU-Basis äußert sich zur Flüchtlingspolitik
So sah der Karikaturist Klaus Stuttmann die Situation in den CDU-Ortsverbänden vor wenigen Wochen.

Limburg-Weilburg. Die Basis der CDU zeigt sich in der Flüchtlingspolitik versöhnlich mit der Bundesvorsitzenden und Kanzlerin Angela Merkel. Die jüngste Entwicklung in der Regierung mit dem Asylpaket und die Einigung mit der CSU weise in die richtige Richtung, so der Tenor einer Umfrage der ... mehr

clearing
Notunterkunft in Limburg Flüchtlingslager wird winterfest

Limburg. Das Erstaufnahmelager in Staffel wird winterfest gemacht. Die Zelte, in denen die Flüchtlinge bisher untergebracht sind, sollen in den nächsten Wochen durch sogenannte Leichtbauhallen ersetzt werden, die mehr Schutz vor Kälte bieten. mehr

clearing
Platz für Flüchtlinge im Haus Schäfer Gemeinde soll Hotel kaufen
Das mittlerweile geschlossene und traditionsreiche Hotel-Restaurant Schäfer in der Elzer Ortsmitte an der Ecke Weberstraße/Rathausstraße soll in den Besitz der Gemeinde Elz übergehen.	Foto Lormann

Elz. Am 16. November soll die Gemeindevertretung den Kauf des ehemaligen Hotels und Restaurants Schäfer beschließen. mehr

clearing
Abschiebung sehr personalaufwendig und teuer 128 freiwillige Rückkehrer
Flüchtlinge warten an einem Abstellgleis auf dem Hauptbahnhof in Passau auf die Weiterfahrt mit einem Sonderzug.

Westerwald. Der Westerwaldkreis ist intensiv bestrebt, ausreisepflichtige Personen, insbesondere Migranten aus dem Kosovo und anderen Westbalkanstaaten, zur freiwilligen Ausreise zu bewegen oder abzuschieben. mehr

clearing
Bald bis zu 56 Asylbewerber in Elbtal Viertes Haus für Flüchtlinge
Abbruch beschlossen: Die Container in Dorchheim sind nicht mehr bewohnbar und sollen in dieser Woche abgebaut werden.

Elbtal. Der Kreis mietet ein weiteres Haus in Dorchheim an, um Flüchtlinge unterzubringen. Noch im November könnte die Zahl der in Elbtal untergebrachten Menschen auf 56 steigen, wie Bürgermeister Lehnert mitteilte. mehr

clearing
Demonstration gegen Intoleranz "Menschen willkommen"
Mit brennenden Kerzen zeigten rund 2000 Demonstrationsteilnehmer Flagge für einen weltoffenen Westerwald.

Bad Marienberg. Ein Großaufgebot von Polizei schottete am Donnerstagabend die Teilnehmer von zwei Demonstrationen ab, die fast zeitgleich im Stadtkern von Bad Marienberg stattfanden. Über 2000 Teilnehmer stellten sich bei anhaltendem Nieselregen auf die Seite einer Position für ... mehr

clearing
Benefizaktion für Flüchtlingshilfe Mit viel Spaß bei der Apfelernte
Mit Begeisterung beteiligten sich Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea am Apfelernten der Will und Liselott Masgeik Stiftung.

Molsberg. Die Will und Lieselott Masgeik Stiftung stellt den Erlös ihres Apfelfestes der Flüchtlingshilfe zur Verfügung. mehr

clearing
Bis zu 200 Minderjährige im Kreis Limburg-Weilburg Neues Zuhause für junge Flüchtlinge
Auch ein Beispiel für Integration: Zwölf der Jugendlichen und einige Betreuer feierten mit bei der Steinbacher Kirmes. Von den Kirmesburschen bekamen sie eine Extra-Vorstellung. Die Vereine übernahmen die Getränke, die Schausteller ermöglichten kostenlose Touren auf ihren Fahrgeräten. Nicole Reitz, die den Kontakt hergestellt hatte, freute sich: »Die jungen Leute konnten einfach mal vergessen, was sie erlebt haben, und Jugendliche sein.«

Hadamar. Bis zum Jahresende rechnet der Landkreis Limburg-Weilburg mit 200 minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen, die untergebracht werden müssen. Neben Pflegefamilien bietet die Einrichtung des Internationalen Bundes (IB) in Hadamar eine Möglichkeit, diese jungen Menschen ... mehr

clearing
Staffeler Flüchtlingslager Helfer müssen ihrem Geld nicht hinterher laufen

Limburg-Weilburg. Rotes Kreuz und Malteser Limburg bekommen die Auslagen für ihre Hilfe im Staffeler Flüchtlingslager pünktlich erstattet. „Wir schicken monatsweise unsere Rechnung ans Regierungspräsidium und bekommen mehr

clearing
Jusos Diskussion über Flüchtlinge
Bei der Jusos-Aktion auf dem Diezer Marktplatz: (von links) Maschall Nazari, Julius Kessler, Bola, Manja Gretzschel, Thu-Tra Tran, MdL Jörg Denninghoff und Benjamin Geisel.

Diez. Die Jusos Rhein-Lahn eröffnen die Diskussionsrunde über Flüchtlinge am Diezer Marktplatz. Dabei ging es insbesondere um die neue Asylunterkunft in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg "Frieden machen"
Hacer Kutucan führte die Gäste gern durch die Fatih-Moschee und erklärte ihre Religion.

Limburg. Am bundesweit stattfindenden "Tag der offenen Moschee" öffneten am Samstag auch die Moscheen in Limburg ihre Türen, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, Fragen zu beantworten und ihre Räumlichkeiten zu zeigen. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe in Limburg Hier können Sie Flüchtlingen in Limburg helfen
Flüchtlinge demonstrieren in Frankfurt für das Grundrecht auf Asyl.

Die Online-Redaktion der FNP trägt hier Anlaufstellen, Telefonnummern und Internetseiten für die Flüchtlingshilfe in Limburg zusammen. mehr

clearing
Notunterkunft Die Kaserne füllt sich: Schon 746 Flüchtlinge in Diez
Die Situation in den Flüchtlings-Unterkünften in Frankfurt und Umgebung ist enorm angespannt. Der Platz reicht kaum aus, um die ankommenden Menschen angemessen unterzubringen.

Diez. Die Zahl der Flüchtlinge und Asylsuchenden, die in der Notunterkunft in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Diez untergebracht werden, steigt weiter: Wie Landrat Frank Puchtler mitteilt, sind am vergangenen Samstag weitere 49 Flüchtlinge in Diez angekommen. mehr

Fotos
clearing
Unterstützung Gesucht: Pflegefamilien für Flüchtlingskinder
Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge.

Limburg-Weilburg. Das Jugendamt des Landkreises Limburg-Weilburg sucht Pflegefamilien für Flüchtlingskinder. mehr

clearing
Thema "Flüchtlinge" Stadtverordnete stehen zur Hilfe für die Flüchtlinge
Sozialer Treffpunkt Weilburg Waldhausen

Weilburg. In ihrer Sitzung mit lebhaften Debatten kamen die Weilburger Stadtverordneten bei den meisten der insgesamt zehn Tageordnungspunkte meist mit einstimmig gefassten Beschlüssen einen Schritt weiter. mehr

clearing
Vertrag über Aufnahmeeinrichtung Fast 700 Flüchtlinge in Diez
Schon vor der Eröffnung bringen die Menschen Altkleider und Hilfsgüter in die neue Kleiderkammer an der Industriestraße, wie hier Ellen Vogt-Schmidt aus Niederneisen. Rechts im Bild Steffen Cloos vom DRK-Kreisverband.

Diez. Die Zahl der Flüchtlinge und Asylbegehrende in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne ist auf nunmehr knapp 700 angestiegen. Das teilte gestern Landrat Frank Puchtler mit. mehr

clearing
Café International in Niederselters Gelebte Integration in Niederselters
Beim Café International am Sonntag können Einheimische wie Eingewanderte Speisen aus Pakistan wie der ganzen Welt genießen.

Selters-Niederselters. Bei leckerem Essen und Musik neue Erfahrungen sammeln: Am morgigen Sonntag findet in Niederselters das 2. Café International statt. mehr

clearing
Kripo-Chefin lobt Limburg „Alles geregelt“ im Camp
Im Staffeler Flüchtlingscamp geht es nach Angaben der Kripo-Chefin gesittet zu. Die Kleidung trocknet auf Zäunen.

Limburg. „Wir beschönigen nichts“, sagt die Leiterin der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Limburg-Weilburg, Madlen Weyhrich, im Limburger Rathaus. Das in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses angesprochene Thema: Das Flüchtlingscamp in Staffel. mehr

clearing
Eröffnung der Interkulturellen Woche Neue Nachbarn
Der Willkommensgruß an der »Oase« neben dem Flüchtlingscamp in Staffel ist eindeutig. Ob daraus dann auch eine dauerhafte und gute Nachbarschaft wird, entsceidet das Verhältnis zwischen denen, die neu ankommen und denen, die aufnehmen.

Limburg. „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ lautet das Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche. Gestern wurde sie in der Leo-Sternberg-Schule für die Region eröffnet. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen Flüchtlinge sind jetzt „Gäste“
Auf dem Weg nach Westen: Flüchtlinge an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Foto: Nake Batev

Diez. Bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme in die Diezer Freiherr-vom-Stein-Kaserne ziehen alle Beteiligten an einem Strang. Gestern schüttete der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) ein großes Lob über die haupt- und ehrenamtlichen Kräfte, die in der ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg 195 Kinder in Intensivklassen
Kinder spielen auf dem Gelände der Außenstelle der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen.

Limburg-Weilburg. Ein eigener Klassenraum, besonders ausgebildete Lehrer und eigenes Material: In sogenannten Intensivklassen soll Flüchtlingskindern das Deutschlernen und die Integration leicht gemacht werden. Im Landkreis Limburg-Weilburg bieten sieben Schulen solche Klassen an – und ... mehr

clearing
Flüchtlinge werden in Aumenau tatkräftig integriert Ein neues Leben
Syrische und afghanische Flüchtlinge verstehen sich in Aumenau mit einheimischen Bürgern bereits prächtig. Von den Alteingesessenen bekamen die Kinder sogar Schultüten zur Einschulung geschenkt.

Villmar-Aumenau. 25 Menschen aus Syrien und Afghanistan leben seit einigen Monaten in Aumenau. Die erste Bilanz fällt positiv aus. mehr

clearing
Thema Asylrecht Flucht, Asyl und Arbeit
Millionen Menschen sind auf der Flucht - hier an der syrischen Grenze zur Türkei. Die meisten Flüchtlinge verlassen jedoch nicht ihr Heimatland, sondern wechseln dort in andere Regionen.

Limburg-Staffel. Viele Millionen Menschen sind auf der Flucht, nur ein kleiner Teil von ihnen will nach Deutschland. Dort wird in einem Verfahren darüber entschieden, ob Asyl gewährt wird. Ein Thema auch im Staffeler Bürgerhaus. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Ganz viele Gerüchte
Ein Zeltlager in Limburg-Staffel soll helfen, den Ansturm der Flüchlinge in Hessen aufzunehmen.

Limburg. So viele Flüchtlinge auf einmal. Das ruft Ängste hervor. Und wenn dann noch Gerüchte hinzukommen über das Fehlverhalten von Flüchtlingen, dann gibt es „gute Gründe“, gegen die Fremden zu sein. mehr

clearing
Begrüßung 200 Flüchtlinge herzlich begrüßt
<span></span>

Altendiez. Strahlender Sonnenschein, Fußbälle und gute Wünsche. Besser hätte der Willkommensgruß von 200 Asylbewerbern, überwiegend aus Syrien, aber auch als Albanien und Zentralafrika, gestern in der mehr

clearing
Erstaufnahmeeinrichtung Heute kommen 200 Flüchtlinge
Junge Afghanen in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen. Foto: Boris Roessler

Diez. Das Land wird so rasch wie möglich eine vorübergehende Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Diez einrichten und voraussichtlich noch vor dem zweiten September-Wochenende mit Flüchtlingen belegen. Das Land reagiert damit auf die ... mehr

clearing
Flüchtlinge beim "Kaffeeklatsch" Dankbar, in Deutschland zu sein
Die Syrerin Walla stand kurz vor Abschluss ihres Jurastudiums, als sie Damaskus verlassen musste.

Hadamar. Der „Kaffeeklatsch“ in Hadamar soll dazu beitragen, dass Flüchtlinge und interessierte Bürger ins Gespräch kommen. Schon zum dritten Mal war dazu eingeladen worden. mehr

clearing
Flüchtlingspolitik Staatssekretär warnt vor Alarmstimmung
Staatssekretär Mark Weinmeister (links) diskutierte offen mit heimischen Schülern über die Flüchtlingsproblematik.

Limburg. Oberstufenschüler des beruflichen Gymnasiums der Adolf-Reichwein-Schule haben gestern über das Thema „Europa – Migrations- und Asylpolitik“ diskutiert. Als Ansprechpartner stand ihnen unter anderem der hessische Europa-Staatssekretär zur Verfügung. mehr

clearing
Flüchtlinge in Hessen 600 Flüchtlinge in Weilburg

Weilburg. Mit der Ertüchtigung einer Industriehalle in dem Weilburger Stadtteil Waldhausen schafft die Hessische Landesregierung weitere feste Unterkünfte für Flüchtlinge. mehr

clearing
Ein kurzer Besuch bei den Flüchtlingen Das Camp der Hoffnung
Ihr Leben ist sicher, doch Privatatmosphäre gibt es in den großen Zelten nicht. Für die Kinder ist das noch kein großes Problem. Dicht an dicht geht es auch bei der Wäsche auf dem Zaun rund um das Camp zu.

Limburg. 645 Frauen, Männer und Kinder aus 17 Nationen lebten gestern Morgen in dem Flüchtlingscamp in Staffel. Die Menschen dort haben Hoffnung auf ein Leben, dass besser ist als das, dass sie hinter sich gelassen haben. mehr

clearing
Städtische Mitarbeiter im Einsatz 200 Helfer für Flüchtlinge
Bei ihrem Besuch in der »Oase« testeten die Stadtverordneten auch die Tischkicker der Flüchtlinge.

Limburg-Staffel. Der Ausschuss für Soziales und Jugend der Limburger Stadtverordnetenversammlung hat den städtischen Treffpunkt „Oase“ am Flüchtlingslager Staffel besucht. mehr

clearing
Regierungspräsidium fordert Rücksichtnahme Zeltlager „ist kein Zoo“
Ein Zeltlager in Limburg-Staffel soll helfen, den Ansturm der Flüchlinge in Hessen aufzunehmen.

Limburg-Staffel. Die Lage im Staffeler Zeltlager ist ruhig, aber nicht spannungsfrei. Informationen werden von Polizei und zuständigem Regierungspräsidium nur äußerst zurück- haltend weitergegeben. Am kommenden Dienstag dürfen Pressevertreter für eine Stunde auf das Gelände. mehr

clearing
Flüchtlinge in der Diezer Freiherr-vom-Stein-Kaserne erwartet Diskussion über das Aufnahmelager
Vor Ort informierten sich mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger über die Einrichtung einer Erstaufnahmestelle in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne. Noch vor Jahresende sollen die ersten Flüchtlinge einziehen.

Diez. Hilfsbereitschaft, aber auch Sorgen um die Sicherheit kennzeichneten die Informationsveranstaltung zur Einrichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung in Diez. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Flüchtlinge in die Freiherr-vom-Stein-Kaserne einziehen. mehr

clearing
Schwimmkurse für Flüchtlinge „Das macht sonst kaum jemand!“
Marion Spandl erklärt die richtige Technik.

Hünfelden-Kirberg. Am letzten Öffnungstag des Kirberger Freibads hatte die DLRG-Ortsgruppe ganz besondere Besucher: Sven-Hendrik Hahn und sein Kamerateam vom ZDF drehten eine Reportage über eine außergewöhnliche Initiative in der Gemeinde Hünfelden: Über mehrere Monate erteilte Marion Spandl ... mehr

clearing
Diezer Kaserne wird Flüchtlingslager

Diez. Die Freiherr-vom-Stein-Kaserne soll Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge werden und 700 Personen aufnehmen. Das hat die rheinland-pfälzische Landesregierung jetzt beschlossen. mehr

clearing
Initiative „Willkommen in Hadamar“ Fahrräder für Flüchtlinge
Die Flüchtlinge unterziehen die Fahrräder einer genauen Prüfung. Walter Jung (rechts) hilft ihnen beim Reifenaufpumpen.

Hadamar-Oberzeuzheim. Der Runde Tisch „Willkommen in Hadamar“ macht Flüchtlinge mobil: Seit einigen Tagen läuft in Oberzeuzheim eine Fahrradausgabe. Die Drahtesel sind sehr beliebt. mehr

clearing
Tägliche Sprachkurse im Flüchtlingscamp Die ersten Worte in Deutsch
Jessica (rechts) gibt Flüchtlingen aus Albanien in der „Oase“ Deutschunterricht. Es geht um die Vermittlung erster grundlegender Begriffe und Worte. Die Lernwilligkeit ist zum Teil sehr groß.

Limburg. „Ich komme aus Albanien“ – den Satz kann der junge Flüchtling aus dem Camp in Staffel schon einwandfrei aussprechen. Er nimmt regelmäßig an dem Deutschkurs teil, der in der „Oase“, dem von der Stadt Limburg aufgebauten Zelt, angeboten wird. mehr

clearing
Erste Zuflucht Schulranzen für die Flüchtlingskinder
In der Kleiderstube wurden die Schulranzen gesammelt.

Diez. Zurzeit finden viele Flüchtlinge in der Verbandsgemeinde Diez eine erste Zuflucht. Häufig mussten sie einen großen Teil ihres Hab und Guts zurücklassen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Das Potenzial der Flüchtlinge

Limburg. Weitere Erleichterungen beim Zugang junger Zuwanderer und vor allem junger Flüchtlinge zu Ausbildung und Beschäftigung wollen Kammern, Arbeitsagentur, Jobcenter und GAB Limburg erreichen. Das ist das Ergebnis eines Informationsgesprächs. Ein Problem gibt es vor allem für ... mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Verschnaufen in der „Oase“
Die Spielecke in der »Oase« wird von den Kindern gut angenommen. Und es scheint ihnen dort auch zu gefallen. Dem Aufruf der Stadt, Spielzeug zu spenden, sind so viele gefolgt, dass die Kinder auch mit persönlichem Spielzeug versehen werden können.

Limburg. Die Flucht unter oft lebensbedrohlichen Umständen liegt hinter ihnen, eine ungewisse Zukunft in einem fremden Land vor ihnen. Auf dem Weg zwischen Vergangenheit und Zukunft gibt es nun in der „Oase“ die Möglichkeit zu verschnaufen und sich auszutauschen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Außergewöhnliche Strapazen
Syrische Flüchtlinge auf der Flucht: Die Strapazen zeigen sich auch an den Wunden der Menschen, die sie mit nach Deutschland bringen.

Limburg. Das ehrenamtliche Engagement im Erstaufnahmelager in Staffel ist ein wichtiger Baustein, dass sich das Leben der Flüchtlinge dort „normalisiert“. Dabei spielt die medizinische Betreuung eine bedeutende Rolle – auch sie geschieht ehrenamtlich. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe Elbtal füllt Kleiderkammer für Flüchtlinge
Ute Lehnert managt die Elbtaler Kleiderkammer, um Flüchtlingen zu helfen.

Elbtal. Dank einer privaten Initiative können sich Flüchtlinge in Elbtal leicht mit Kleidung ausstatten: Ute Lehnert hat mitten in Dorchheim, direkt neben dem Rathaus, eine Kleiderkammer organisiert. mehr

clearing
Erstaufnahmeeinrichtung Aufnahmestopp für Flüchtlingsunterkunft wegen Windpocken
Das Zeltlager für Flüchtlinge in Dresden kann bis zu 1100 Personen aufnehmen. Die Flüchtlinge haben hier keine festen Behausungen. Foto: Arno Burgi

Marburg/Gießen. Nach einem Windpocken-Fall im Marburger Zeltdorf für Flüchtlinge gilt dort ein Aufnahmestopp für alle, die nicht sicher gegen die Krankheit immun sind. mehr

clearing
Ärztliche Sprechstunde für Flüchtlinge Beeindruckende Hilfe
Frank Opper, ausgebildeter Feldkoch, schöpft mit einem großen Löffel die Soße unter den Augen Dr. Raimund Mühlhaus in den Bottich; im Hintergrund rührt Sebastian Schindler in einem zweiten Topf.

Limburg. Sie kommen teilweise ohne Schuhe und Strümpfe, haben Freunde oder Familienmitglieder auf der Flucht sterben sehen und ihre Frauen und Kinder in Syrien oder Afghanistan zurücklassen müssen. In dem Zeltlager in Limburg leben die Flüchtlinge erst einmal sicher – und ... mehr

clearing
Erstaufnahmelager in Staffel Eine Anlaufstelle für Flüchtlinge und Helfer
Drei Großzelte sind inzwischen auf dem Gelände aufgebaut worden, dafür sind zahlreiche kleinere Zelte schon wieder abgebaut worden.

Limburg. Der Andrang im Rathaus war groß. Dort kamen ehrenamtliche Helfer zusammen, die den Flüchtlingen in dem Erstaufnahmelager in Staffel zur Seite stehen wollen. Die Hilfe soll koordiniert werden. mehr

Fotos
clearing
Erstaufnahmelager in Staffel Limburg: Die ersten Flüchtlinge sind da
Gestern vor dem Mittagessen war es ruhig im Lager. Nur einige junge Männer spielten vor den Zelten Fußball.

Limburg. Am Wochenende sind nach Informationen dieser Zeitung die ersten 120 Flüchtlinge ins neue Erstaufnahmelager in Staffel zwischen Meierguss und der ICE-Trasse eingezogen. mehr

Fotos
clearing
Große Bereitschaft zu helfen Flüchtlinge können kommen
Die Zelte des Katastrophenschutzes sind aufgebaut und stehen für die Aufnahme von Flüchtlingen zur Verfügung. Im Hintergrund ist noch das Versorgungszelt zu sehen. Die kleineren Zelte sollen möglichst zügig durch Großzelte ersetzt werden, die deutlich besser zu belüften sind und sich nicht so stark aufheizen.

Limburg. Gestern Abend sollten die ersten Flüchtlinge in dem Zeltlager bei Staffel ankommen. In der Stadt haben sich viele gemeldet, die den Flüchtlingen helfen wollen. mehr

Fotos
clearing
Erstaufnahmelager Dach und Bett in der Not: Erste Flüchtlinge in Limburg erwartet
Auch die Helfer benötigen eine Pause: Zwei Reihen dieser Art von Zelten standen gestern Nachmittag bereits auf dem Platz, der als Unterkunft für Flüchtlinge dienen soll.

Limburg. Bereits am Wochenende könnten die ersten Flüchtlinge in der gerade errichteten Zeltstadt in Staffel eintreffen, teilte Regierungspräsident Dr. Lars Witteck mit. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg Helfer bauen Zelte auf
Hier wird ein Versorgungszelt in Staffel bei Limburg aufgebaut.

Limburg. 90 Helfer sind damit beschäftigt, auf dem ehemaligen Gelände von Buderus in Staffel das Zeltlager aufzubauen, das 650 Flüchtlingen ein Bett und ein Dach über dem Kopf bieten soll. mehr

Fotos
clearing
Bürgerversammlung zur Aufnahme von Asylbewerbern Flüchtlinge: Hilfe wird gebraucht
Bürger diskutieren in der Limburger Stadthalle über das Erstaufnahmelager. Dr. Georg Poell, Bezirksreferent der katholischen Kirche, wirbt für eine Willkommenskultur.

Limburg. Bereits am Wochenende könnten die ersten Flüchtlinge in der gerade errichteten Zeltstadt in Staffel eintreffen, teilte Regierungspräsident Dr. Lars Witteck jetzt auf einer Informationsveranstaltung in der Stadthalle mit. Die Reaktionen auf diese Perspektive sind geteilt. mehr

Fotos
clearing
Buderus-Gelände Limburg Zeltdorf für 650 Flüchtlinge
Das brach liegende Gelände hinter dem Werk von Meierguss (hinter den Bäumen versteckt) soll ein Zeltlager für Flüchtlinge beherbergen. Links ist die Lärmschutzwand der ICE-Trasse zu sehen.

Limburg. Die Stadt wird ein Erstaufnahmelager bekommen. Vom 1. August an sollen Flüchtlinge bei Staffel in Zelten untergebracht werden. Die Fläche erstreckt sich entlang der ICE-Strecke und liegt derzeit brach. In der Vergangenheit diente es dem ehemaligen Buderus-Werk als Park- und ... mehr

clearing
Flüchtlinge Limburg bekommt Erstaufnahmelager
Das Bild zeigt das Gelände, links ist der Lärmschutzwall der ICE-Strecke zu sehen.

Limburg. Die Stadt Limburg wird ein Erstaufnahmelager für Flüchtlinge erhalten. Die Zeltstadt wird auf dem ehemaligen Gelände von Buderus in Staffel entstehen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg-Weilburg Fußball = Integration
Integration pur. So wie hier bei der SG Weinbachtal könnte es bald in vielen Fußballvereinen im Kreis aussehen.

Limburg-Weilburg. Sie kommen vornehmlich aus Eritrea, Somalia, Afghanistan, Syrien und Pakistan und haben meist auf der Flucht vor Tod, Folter und Verfolgung ihr Leben aufs Spiel gesetzt, um in Deutschland oder anderen EU-Staaten menschenwürdig leben zu können. mehr

clearing
Flüchtlinge in Bad Camberg Die Bürger wollen helfen
Das Expertenteam rund um Bürgermeister Wolfgang Erk (am Mikrofon) beantwortet die zahlreichen Fragen aus dem Publikum.

Bad Camberg. Über die Unterbringung von Flüchtlingen in Bad Camberg und Möglichkeiten, sich bei deren Versorgung ehrenamtlich zu engagieren, berichtete Bürgermeister Wolfgang Erk zusammen mit Vertretern der GAB, des Sozialamtes und der Caritas im Bad Camberger Kurhaus. mehr

clearing
Flüchtlinge auf dem Weg zu Fuß durch den Landkreis Was ist ein Friedhof?
Das Hinweisschild »Friedhof« kann zu Diskussionen führen und Erinnerungen wachrufen.

Limburg-Weilburg. Die Gruppe aus Flüchtlingen, die in der vergangenen Woche in Limburg zu ihrem Fußmarsch durch den Landkreis aufbrach, ist kleiner geworden. Drei Männer mussten aussteigen, sieben Teilnehmer sind noch unterwegs. Gestern stand der Weg von Bad Camberg nach Niederbrechen an. mehr

clearing
Migranten auf Tour durch den Landkreis Der Angst begegnen und für Verständigung werben
Louai Searan erzählt in Winkels von seiner Flucht und seinem bisherigen Leben in Deutschland; Zuhörerinnen sind dabei auch Petra Wagner und Conny Lowack (stehend von links).

Limburg-Weilburg. Die Hitze ist ein ständiger Begleiter auf dem Weg durch den Landkreis. Die Suche nach Begegnung ist anstrengend, aber sie lohnt sich. Die Gruppe an Flüchtlingen und Migranten, die da unterwegs ist, wächst zusammen und immer wieder kommt es unterwegs zu Gesprächen mit ... mehr

clearing
Adolf-Reichwein-Schule und der Leo-Sternberg-Schule Limburg Flüchtlinge benötigen Hilfe
80 Schüler der Limburger Adolf-Reichwein- und der Leo-Sternberg-Schule gewannen Bundes- und Landespreise beim 62. Europäischen Schülerwettbewerb.

Limburg. Die regionalen Preisträger des 62. Europäischen Schülerwettbewerbs „Europa hilft – hilft Europa?“ der Adolf-Reichwein-Schule und der Leo-Sternberg-Schule Limburg der Jahrgangsstufen neun bis 13 wurden in einer Feierstunde in der Aula der Sternberg-Schule ... mehr

clearing
Arbeitskreis Flüchtlingsarbeit besser vernetzen
Wo gibt es Hilfe? Die Helfer der verschiendenen Flüchtlingsinitiativen legten auf einem Umriss des Landkreises ihre Kontaktdaten nieder.

Elz/Limburg. Mehr Informationen und mehr Unterstützung: Die ehrenamtlich Engagierten in der Flüchtlingshilfe möchten nicht einfach ins kalte Wasser geworfen werden. Die Helfer durften beim zweiten Netzwerktreffen des Arbeitskreises Flüchtlingshilfe vom Kreis Limburg-Weilburg (AKF) ihre ... mehr

clearing
Flüchtlinge wandern durch den Landkreis Ungewöhnliche BeGEHgnung
Auf nach Mannebach - mit dem Gepäckwagen im Schlepptau verlässt die Gruppe Offheim.

Limburg-Weilburg. Ein Zeichen für Verständigung setzen, das machen seit gestern einige der im Landkreis untergebrachten Flüchtlinge mit der Aktion „BeGEHgnung“. Bis nächste Woche wandern sie durch den Landkreis und hoffen auf zahlreiche neue Freundschaften. mehr

clearing
Dramatische Flucht nach Deutschland Gemeinde gewährt Kirchenasyl
Ein 42-jähriger syrischer Flüchtling lebt seit Ende April auf dem Grundstück der evangelischen Kirchengemeinde Wirges.

Wirges. Es ist der zweite Fall von Kirchenasyl im Dekanat Selters: Nach Höhr-Grenzhausen bietet auch die Evangelische Kirchengemeinde Wirges einem syrischen Flüchtling Schutz. Seit Ende April lebt der 42-Jährige für unbestimmte Zeit auf dem Grundstück der Gemeinde. mehr

clearing
Sechs Afrikaner in Görgeshausen Flüchtlinge willkommen heißen
Edmund Schaaf (stehend), Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur, und Jürgen Kindler, Bürgermeister von Görgeshausen (rechts), baten mit den Mitarbeitern vom Amt um eine freundliche Aufnahme der Flüchtlinge in Görgeshausen.

Görgeshausen. Görgeshausen hat Zuwachs bekommen: Seit Dienstag leben Flüchtlinge aus Eritrea in der Gemeinde. Was mit den neuen Bürgern auf sie zukommt, erfuhren die Alteingesessenen bei einer Informationsveranstaltung. mehr

clearing
Flüchtlingshilfe im Landkreis Limburg-Weilburg Hilfe für die Helfer
Der Weg ins gelobte Land »Europa« ist nicht einfach, für viele dennoch verlockend, da es in den Herkunfts- und Heimatländer keine Hoffnung gibt. Die erste Ankunft auf europäischem Boden führt oft hinter Zäune in Übergangs- und Auffanglagern.

Limburg/Beselich. Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe des Landkreises Limburg-Weilburg veranstaltete ein erstes Treffen für die ehrenamtlichen Initiativen in diesem Bereich. Die Schwierigkeiten in den täglichen Herausforderungen möchte der Arbeitskreis besser unterstützen und die Initiativen ... mehr

clearing
CDU-Bürgerforum Flüchtlinge: Oberzeuzheim überfordert?
Die CDU-Politiker Joachim Veyhelmann, Klaus-Peter Willsch, Alfred Enk, Michael Ruoff und Bernhard Pietsch (von links) versuchten Fragen über die Flüchtlinge in Oberzeuzheim zu beantworten.

Hadamar-Oberzeuzheim. Beim CDU-Bürgerforum in Oberzeuzheim dominierte die Flüchtlingsfrage, andere Themen fanden kaum Platz daneben. Die anwesenden Politiker warben um Sachlichkeit und Solidarität. mehr

clearing
Gemeinde Dornburg Viel Verständnis für Flüchtlinge in Frickhofen
Marianne Zimmermann vom Kreis-Sozialamt (rechts) erklärte, wie die Flüchtlinge auf die Kommunen verteilt werden.

Dornburg-Frickhofen. Seit einer Woche befinden sich 21 Flüchtlinge in Frickhofen. Um keine Ängste unter der Bevölkerung aufkommen zu lassen, lud die Gemeinde zusammen mit der Kirche zu einem Infoabend ein. mehr

clearing
Willkommenskultur für Flüchtlinge Elbgrund hilft
Fast 80 Elbgrunder, fast zehn Prozent der Bevölkerung, informierten sich über die Flüchtlings-Situation.

Elbtal-Elbgrund. Elbtal setzt alles daran, eine „Willkommens-Kultur“ für Flüchtlinge zu schaffen. Die Bürger ziehen mit und wollen tatkräftig helfen. Ein Gast des Info-Abends am Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus formulierte: „Was in Hangenmeilingen möglich ist, das ist auch ... mehr

clearing
KAB Villmar will weiterhin helfen Einsatz für Flüchtlinge
Der KAB-Vorsitzende Paul Arthen.	Foto: Gruber

Villmar. Die KAB Villmar will sich weiter in der Flüchtlingsarbeit engagieren, für den freien Sonntag und gegen Ausnahmen beim Mindestlohn kämpfen. mehr

clearing
Flüchtlinge in Elz „Lasst uns orange werden“
Die Firmlinge Sarah Kassapidou (li) und Annika Zimmer (2. von rechts) malen zusammen mit den Kindern der Flüchtlinge.	Foto: Lachnit

Elz. Einmal im Quartal findet das „Café international“ statt, bei dem Flüchtlinge und Bürger aus Elz zusammenkommen, um sich miteinander auszutauschen. Zum ersten Mal nutzten Flüchtlinge diesen Rahmen, um sich für das ganze Engagement zu bedanken. mehr

clearing
Langner: Flüchtlinge in der neuen Heimat herzlich begleiten
Toleranz und Engagement forderte Sozialstaatssekretär David Langner in Altendiez im Umgang mit Flüchtlingen.	 Foto: Westerweg

Altendiez. Werbung für ein tolerantes, weltoffenes Land, das Flüchtlinge willkommen heißt. Sozialstaatssekretär David Langner rief beim Roten Sonntag in Altendiez dazu auf, sich intensiv um diese Menschen zu kümmern, sie zu begleiten. mehr

clearing
Wohnraum für Flüchtlinge erwerben

Limburg-Weilburg. Mehr Wohnraum für Flüchtlinge fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag zur Sitzung des Kreistages Limburg-Weilburg am 27. Februar im Bürgerhaus in Steeden. mehr

clearing
Kirchen- und Zivilgemeinde heißen Flüchtlinge willkommen

Elbtal. Der Pfarrgemeinderat und der Caritaskreis der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus Elbtal hatten zu einem Treffen mit den in Hangenmeilingen untergebrachten Flüchtlingen eingeladen, mehr

clearing
Deutschkurse für Flüchtlinge
Caritas-Geschäftsführer Michael Mager und Migrationsberater Sebastian Schneider erhielten vom Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Markus Wirth sowie Pfarrer Friedhelm Meudt (von links) den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 2161,24 Euro. 	Foto: Koenig

Limburg-Dietkirchen. Über 2000 Euro aus der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ spendete die Dietkircher Pfarrgemeinde der Caritas Limburg. Mit dem Geld soll Sprachunterricht für Flüchtlinge finanziert werden. mehr

clearing
Café International in Elz Flüchtlinge sind willkommen
Gemeinsam Kaffee trinken – der Arbeitskreis Flüchtlinge lädt ein.

Elz. Zum vierten Mal lud der Arbeitskreis (AK) Flüchtlingshilfe die Elzer sowie die Flüchtlinge in der Gemeinde zu einem Café International ein. Das Fazit: Integration in Elz findet statt, es gibt aber noch viel zu tun. mehr

clearing
Oberzeuzheimer heißen Flüchtlinge willkommen
Alfred Enk (Achter von links) organisiert mit vielen weiteren Unterstützern die Hilfe für Flüchtlinge in Oberzeuzheim.	Foto: Thies

Hadamar-Oberzeuzheim. In Oberzeuzheim läuft die Hilfe für im Ort untergebrachte Flüchtlinge an: Sprachkurse haben begonnen und sollen weiter ausgebaut werden. mehr

clearing
Engagierte Gruppe in Villmar Hilfe für die Flüchtlinge
Am Mittwoch beginnt wieder der Deutschunterricht für die Asylbewerber. Die ehrenamtlichen Helfer und Schüler halten schon mal Einblick in die neuen Unterrichts-Materialien. Am Tisch sitzend (v. li.): Paul Arthen von der KAB, Claudia Wilhelm, Tanja Gierden mit ihren Söhnen, Beate Hepp, Astrid Schwenk-Schmidt; dahinter stehen: Fabian Eigenbrodt, Helmut Hübinger, Yonaas Zemede und Libaan Abdula.	Foto: Brendgen

Villmar. 38 Asylbewerber leben derzeit im Marktflecken Villmar, 17 von ihnen im ehemaligen Schwesternhaus. Eine Gruppe von Villmarern hilft ihnen bei der Bewältigung des Alltags in einem für sie fremden Land. mehr

clearing
Flüchtlinge bereiten dem Kreis Sorgen

Limburg-Weilburg. Bundes- und Landesregierung erteilen die Vorgaben, die Landkreise stehen vor kaum zu erfüllenden Aufgaben. Sie müssen die Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea oder Somalia aufnehmen. mehr

clearing
Gemeinsam für Flüchtlinge
Mitglieder des Lions-Clubs, Christine Schlicht (Fünfte von links) und Bürgermeister Michael Ruoff (Achter von links) legten Geschenke für die Flüchtlinge unter den Weihnachtsbaum.	Foto: Thies

Hadamar. In der Begegnungsstätte des Internationalen Bunds (IB) in Hadamar ist man Gäste aus aller Herren Länder gewohnt. Die insgesamt fast 30 Menschen, die dort seit Ende September eine Unterkunft mehr

clearing
Flüchtlinge in Limburg-Weilburg Hilfeschrei des Landrats: 1200 Unterkünfte fehlen
In Kirberg gibt es eine gute Willkommenskultur: Mehrere Flüchtlinge bekamen Fahrräder geschenkt.

Limburg-Weilburg. Rund 750 Flüchtlinge hat der Kreis Limburg-Weilburg 2014 aufgenommen. Im nächsten Jahr könnten rund 1500 hinzukommen. Landrat Manfred Michel fordert aufgrund dieser alarmierenden Zahlen kurzfristige Lösungen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse