Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Fusion Klinikum Höchst und der Main-Taunus-Kliniken

Das Klinikum Frankfurt-Höchst und die Main-Taunus-Kliniken werden zusammenarbeiten – eine politische Entscheidung, die heftig umstritten ist. Unser Dossier liefert alles Wissenswerte dazu.
Pressekonferenz im Römer Klinikverbund strebt an die Spitze
Links die beiden Geschäftsführer Dorothea Dreizehnter und Tobias Kaltenbach, rechts die Aufsichtsräte Monika Thiex-Kreye und Harald Schmidt.

Frankfurt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen Aufsichtsrat und Geschäftsführung die Kliniken in Höchst und im Main-Taunus-Kreis in die schwarzen Zahlen führen. Angesichts dieser Aufgabe hat Aufsichtsratschef Harald Schmidt kein schlechtes Gewissen wegen seines Honorars in Höhe von ... mehr

clearing
Kommunalwahl 2016 "Keine Akzente der Koalition"
Symbolbild

Main-Taunus. Am Montag kommen die Mitglieder des Main-Taunus-Kreistags zu ihrer letzten Sitzung in der laufenden Legislaturperiode zusammen. Bei der Kommunalwahl am 6. März entscheiden die Wähler dann über die Zusammensetzung des neuen Kreistags. Zeit, sich anzuschauen, was das Parlament ... mehr

clearing
Klinikum in Höchst Höchst rüstet auf: Doppelspitze fürs Klinikum
Dr. DorotheaDreizehnter

Höchst. Mit einem Paukenschlag beginnt das neue Jahr für das Klinikum Höchst: Wie das Gesundheitsdezernat gestern mitteilte, wird die Geschäftsführung des Klinikums erweitert. Dem amtierenden Geschäftsführer Thomas Steinmüller wird die Klinikmanagerin Dr. Dorothea Dreizehnter zur ... mehr

clearing
Höchster Klinikum Baugenehmigung für Klinikum erteilt
Mitarbeitern der Klinik und der Zentralerrichtungsgesellschaft für den Neubau präsentierte Rosemarie Heilig gestern die Baugenehmigung.

Höchst. Seit gestern liegt die Baugenehmigung für das Höchster Klinikum vor. Der erste Spatenstich soll im Frühjahr gesetzt werden. mehr

clearing
Klinikum Höchst und Kliniken des Main-Taunus-Kreises Krankenhaus-Fusion ist besiegelt
Die Kliniken in Höchst müssen künftig effizienter arbeiten, um das jährliche Defizit abzubauen. Die Fusion mit den Krankenhäusern im Main-Taunus-Kreis soll dabei helfen.  Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Nach fast drei Jahren Vorbereitung und Verhandlungen hat die Fusion des städtischen Klinikums in Höchst mit den Klinken des Main-Taunus-Kreises gestern die letzte Hürde genommen. Die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung stimmte dem Vertragswerk zu. Der Kreistag hatte seine ... mehr

clearing
Auch ohne klare Mehrheit Main-Taunus-Kreistag beschließt Klinikfusion
Fast jeder zweite Versicherte ist mit den Infos über Qualität von Ärzten und Kliniken unzufrieden. Foto: Patrick Seeger

Main-Taunus. Das Kreisparlament hat wie erwartet der Fusion der Main-Taunus-Kliniken mit dem Krankenhaus in Höchst zugestimmt. Die ganz klare Mehrheit für den Zusammenschluss gab es aber nicht. mehr

clearing
Main-Taunus-Kliniken und Krankenhaus in Höchst Kreistag beschließt Klinikfusion
An der Zielsetzung eines Zusammenschlusses der Kliniken des Main-Taunus-Kreises und des Klinikums Höchst bis zum Jahresende wird festgehalten.	Foto: Reuß

Main-Taunus. Das Kreisparlament hat wie erwartet der Fusion der Main-Taunus-Kliniken mit dem Krankenhaus in Höchst zugestimmt. Die ganz klare Mehrheit für den Zusammenschluss gab es allerdings nicht. mehr

clearing
Klinik-Fusion SPD: "Die Fusion ist riskant"
Annette Bossack, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende des Höchster Klinikums, relativierte die Ängste.

Höchst. Frankfurter Interessen könnten untergebuttert, Frankfurter Arbeitsplätze abgebaut werden. Das fürchten Frankfurts Sozialdemokraten hinsichtlich der geplanten Fusion des Höchster Klinikums mit den Main-Taunus-Kliniken. Bei einer Informationsveranstaltung der Partei äußerten ... mehr

clearing
Gesundheitsausschuss Klinikum Höchst: Fusion beschlossen
Klinikum Frankfurt-Höchst. Foto: Marius Becker/Archiv

Frankfurt. Der Gesundheitsausschuss im Römer hat am Donnerstagabend der Fusion des städtischen Krankenhauses in Höchst mit den Kliniken des Main-Taunus-Kreises zugestimmt. Doch die beiden entscheidenden Abstimmungen stehen noch aus. mehr

clearing
Klinikum Höchst Notstand auf der Intensivstation
Auf Intensivstationen hat die Sicherheit der Patienten Vorrang. Gibt es nicht genügend Personal, können Betten nicht belegt werden.

Frankfurt. Das Höchster Krankenhaus hat einen Teil seiner Intensivstation schließen müssen, weil qualifiziertes Personal fehlt. Derzeit ist nicht absehbar, wann sich die Lage entspannt. Gleichzeitig ist die Zahl der Patienten rückläufig. mehr

clearing
Fusion von Kliniken Klinik-Neubau in Höchst soll 2019 in Betrieb gehen
Rosemarie Heilig, Frankfurts Gesundheits- und Umweltdezernentin.

Frankfurt. Der Neubau des Klinikums Frankfurt-Höchst kann nach Ansicht von Frankfurts Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) bereits Anfang 2019 in Betrieb genommen werden. mehr

clearing
Klinik-Fusion SPD gegen Privatisierung
Rohbau schmiegt sich an Neubau: Am Hofheimer Krankenhaus gehen die Arbeiten planmäßig voran.

Main-Taunus. Eine Mehrheit für den Zusammenschluss der Kliniken im Kreistag gilt als sicher – es ist nur noch die Frage, wie groß sie ausfällt. Doch die Genossen wollen eine Klausel. mehr

clearing
Klinik-Zusammenschluss Widerstand kurz vor Toresschluss
Hier, zwischen dem heutigen Klinik-Hochhaus und dem Mitscherlich-Haus (Mitte) soll der Neubau des Klinikums entstehen; der Baubeginn ist für 2016 geplant. Heute übergibt der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner den Fördermittelbescheid des Landes Hessen.

Höchst. In der übernächsten Woche steht im Main-Taunus-Kreistag und im Frankfurter Stadtparlament die Festlegung zum Zusammenschluss der Kliniken an. Die Gegner machen zuvor noch einmal Front. Allen voran die SPD. mehr

clearing
5000 Euro gespendet Lions unterstützen die Kliniken
Dirk Nasri-Roudsari (3.v.l.) und Michael Steinbach (l.) überreichen die Spende an Dr. Lothar Schrod (2.v.l.) und Prof. Michael Booke.

Höchst. Um den Zusammenschluss der Kliniken in Höchst und im Main-Taunus-Kreis ging es jetzt auch beim Lions-Club. Der konnte dabei gleich auch eine Spende überreichen. mehr

clearing
Klinikum Nöchst Kliniken sollen sich selbst tragen
Das Klinikum Frankfurt Höchst (Archivbild). Foto: FNP

Frankfurt. Bei der zum 1. Januar 2016 angestrebten Fusion der Kliniken der Stadt Frankfurt und des Main-Taunus-Kreises sind noch einige Fragen offen. Der Neubau des Höchster Krankenhauses soll im kommenden Frühjahr starten. mehr

clearing
Stadtparlament entscheidet im Dezember Klinik-Fusion ist auf dem Weg
Das Klinikum Frankfurt Höchst.

Frankfurt. Die Fusion zwischen dem Klinikum Höchst und den Main-Taunus-Kliniken nimmt Fahrt auf. Das bereits im Frühjahr ausgehandelte Vertragswerk ist nun entscheidungsreif, so dass das Stadtparlament am 17. Dezember darüber abstimmen kann. Läuft alles glatt, könnte die neue ... mehr

clearing
Curatis-Chef Franz Kissel „Fusion ist kein Allheilmittel“
Sucht nach Einsparpotenzialen: Vor 16 Jahren gründete Franz Kissel seiner Beratungsfirma Curatis.

Main-Taunus. Der Curatis-Chef Franz Kissel sieht die Verschmelzung der MTK-Krankenhäuser mit dem Klinikum Höchst skeptisch. Kommunale Kliniken können eine Menge von den Privaten lernen, ist der Fachmann aus Eschborn überzeugt. mehr

clearing
Klinikfusion Verdi sagt „Ja, aber nicht um jeden Preis“
Die Kliniken in Höchst müssen künftig effizienter arbeiten, um das jährliche Defizit abzubauen. Die Fusion mit den Krankenhäusern im Main-Taunus-Kreis soll dabei helfen.  Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Die Gewerkschaft Verdi warnt davor, die angestrebte Fusion des Höchster Krankenhauses mit den Main-Taunus-Kliniken zur Tarifflucht zu nutzen. mehr

clearing
Montagsinterview mit Thomas Steinmüller Höchster Klinikum: "Der Zusammenschluss hat Potenzial"
Der Geschäftsführer des Höchster Klinikums, Thomas Steinmüller, sieht in dem Zusammenschluss mit den Main-Taunus-Kliniken eine ganze Reihe Positives - Sparpotenzial allerdings weniger.

Frankfurt. Der Zusammenschluss des Höchster Klinikums mit den Main-Taunus-Kliniken schreitet voran. Geschäftsführer Thomas Steinmüller über Tücken und Chancen des Vorhabens. mehr

clearing
Klinikum Höchst CDU steht zur Klinik-Fusion
Die Frankfurter Stadträtin Rosemarie Heilig und Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel unterschreiben die Vereinbarung für den Neubau des Wasserspielplatzes Tannenwald.

Frankfurt. Die schwarz-grüne Koalition hat im Stadtparlament die geplante Fusion der kommunalen Kliniken in Höchst und im Main-Taunus-Kreis gegen Kritik der Opposition verteidigt. Sogar einen Zusammenschluss mit weiteren Krankenhäusern kann sich die CDU vorstellen. mehr

clearing
Klinik-Fusion Höchster Krankenhaus: Widerstand gegen Klinik-Ehe
Das Klinikum Frankfurt Höchst. Archivfoto

Frankfurt. Gegen den geplanten Zusammenschluss des Höchster Krankenhauses mit den Main-Taunus-Kliniken formiert sich Widerstand. Kritik wird nicht nur vonseiten der Mitarbeitervertreter und Gewerkschaften laut. Auch in Teilen des Aufsichtsrats und der CDU gibt es Gegner des Vorhabens. mehr

clearing
Klinikfusion Drei Kliniken unter einem Dach
Kämmerer Uwe Becker, Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig und Landrat Michael Cyriax sind stolz auf den gemeinsam erarbeiteten Vertrag für die Zukunft der Krankenhäuser in Bad Soden, Hofheim und Höchst.

Frankfurt. Rund zwei Jahre nach den ersten Gedankenspielen wird die gemeinsame Zukunft der Kliniken von Höchst und dem Main-Taunus-Kreis konkret. Gestern wurden die Pläne für die gemeinsame Dachgesellschaft für die Häuser vorgestellt. mehr

clearing
Kliniken des Main-Taunus-Kreises und der Stadt Frankfurt Klinik-Fusion soll im März stehen
Das Krankenhaus in Bad Soden.

Frankfurt/Hofheim. Landrat Michael Cyriax (CDU) macht Druck: Bis Ende März müsse die Fusion der Kliniken des Main-Taunus-Kreises und der Stadt Frankfurt unter Dach und Fach sein. Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) rechnet weiterhin damit, dass es klappt. mehr

clearing
MTK-Kliniken Verträge zu 99 Prozent fertig
In Hofheim tut sich viel. Um mit dem zweiten Abschnitt des Klinikneubaus beginnen zu können, wird jetzt das alte Krankenhaus abgebrochen.	Foto: Knapp

Hofheim. Das Kreisblatt sprach mit Landrat Michael Cyriax (CDU) über den Stand des Zusammenschlusses der MTK-Kliniken mit Höchst, über die wirtschaftliche Entwicklung der Krankenhäuser und über die Frage, ob man nicht auch den Hochtaunuskreis mit ins Boot nehmen müsste. mehr

clearing
Klinikum Höchst Klinik-Streit in Frankfurt: Opposition will Akten sehen
Derzeit Streitpunkt Nummer 1 in der Kommunalpolitik: die Zukunft des Städtischen Klinikums in Höchst. 	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Die Opposition im Stadtparlament fühlt sich beim Neubau des Klinikums Höchst schlecht informiert – und zieht deshalb das schärfste Schwert, das ihr zur Verfügung steht. FDP und Römer-Fraktion haben jetzt einen Akteneinsichtsausschuss beantragt. mehr

clearing
Klinikfusion MTK-Chef optimistisch für Einigung mit Höchst
Tobias

Kaltenbach

Hofheim. Das operative Ergebnis der MTK-Krankenhäuser in Hofheim und Bad Soden soll in diesem Jahr verbessert werden. Was die Fusion mit Höchst angeht, zeigt sich die Klinikleitung unerwartet optimistisch. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Klinikum Höchst Heilig rechtfertigt Mehrkosten für Höchster Klinik
Vorne neu, hinten alt: Die Notaufnahme wurde bereits erneuert, der Neubau des Hauptgebäudes steht noch aus und wird viel teurer als geplant.

Frankfurt. Der Zusammenschluss des Höchster Krankenhauses mit den Main-Taunus-Kliniken wird zunehmend konkreter. Doch zuletzt stand Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) in der Kritik. Die FNP-Redakteure Stefanie Liedtke und Thomas Remlein haben sich mit der Stadträtin ... mehr

clearing
Fusion von Höchst mit Main-Taunus-Kliniken Klinik-Konzept heiß umkämpft
Auch die Mitarbeiter im Klinikum Höchst wüssten gerne, wohin ihr Weg sie in Zukunft führen wird.	Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Was könnte bei einer Fusion der Höchster Klinik mit den Main-Taunus-Kliniken Bestand haben, was steht auf der Kippe? Erste Anhaltspunkte gibt es in einem Bericht des Magistrats. Bei Pathologie, Apotheke oder Labors sollen Synergieeffekte erzielt werden. mehr

clearing
Krankenhaus Höchst Termindruck: Klinik-Neubau wird überarbeitet
Das Baugrundstück für das neue Klinikum in Höchst an der Windthorststraße ist bereits geräumt.
Foto: Reuß

Frankfurt. Der offene Ausgang der Gespräche über eine Fusion der Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis erschwert die Planungen für den Krankenhaus-Neubau in Höchst. Jetzt wird ein Gesamtkonzept für das Klinikareal erstellt. Der Termindruck ist jedoch hoch. mehr

clearing
Klinik-Talk Was ein gutes Krankenhaus ausmacht

Höchst. Die „Höchster Kamingespräche“ von Höchster Kreisblatt, Lindner Congress Hotel, Volksbank Höchst am Main eG und dem Klinikum Frankfurt Höchst haben ein heikles Thema aufgegriffen. In der Expertenrunde ging es am Donnerstagabend im Lindner Congress Hotel um das ... mehr

clearing
Unterschiedliche Löhne in Kliniken Linke fordert Rückkehr zum Flächentarif vor Klinikfusion

Hofheim. Auch SPD und Grüne ziehen bei diesem Antrag nicht mit. Das setze ein falsches Zeichen, sagen sie. mehr

clearing
Klinik-Talk Qualität, Ethik und Effizienz

Höchst. Die Diskussion wird gerade im Zuge der angestrebten Fusion der Klinik in Höchst mit den Kliniken des Main-Taunus-Kreises wieder verschärft geführt: Wie steht es bei wachsendem Kostendruck um mehr

clearing
Klinikum-Geschäftsführer im Interview „Unproduktiv, weil zu teuer“
„Ein Schlag ins Gesicht der Leute“, sagt Thomas Steinmüller über die öffentliche Wahrnehmung des Klinikums seit der KPMG-Expertise. 
Fotos: Maik Reuß

Das städtische Klinikum Frankfurt Höchst operiert im Minus. Seit das Urteil der Wirtschaftsprüfer der KPMG öffentlich geworden ist, wird die Debatte um die Fusion mit den Kliniken des Main-Taunus-Kreises noch intensiver geführt. Thomas Steinmüller ist seit 2011 kaufmännischer ... mehr

clearing
Transparenz Stadtverordnete kritisieren mangelhaften Einblick in Fusion

Höchst. Den Stadtverordneten der Opposition in Frankfurt fehlt bei den Gesprächen um die Zukunft des Krankenhauses in Höchst die Transparenz. Einsicht in ein umfangreiches Gutachten über die aktuelle Situation wurde ihnen bislang verwehrt – anders als den Politikern im ... mehr

clearing
Höchster Kliniken Klinikfusion: Schwarz-Grün wurde vorgeführt
Die Qualität der Versorgung am Klinikum Höchst stimmt - wirtschaftlich hat sich in den vergangenen Jahren aber kaum etwas verbessert. 
Foto: mar

Frankfurt. Selten war sich die Opposition so einig wie in der jüngsten Sitzung des Stadtparlaments. Sie fühlt sich von der schwarz-grünen Koalition schlecht über die geplante Fusion der städtischen Kliniken in Höchst mit dem Kliniken des Main-Taunus-Kreises informiert – und ... mehr

clearing
Krankenhausfusion Main-Taunus Knatsch um Klinik-Abstimmung
Heute sollen die Stadtverordneten in Frankfurt und die Delegierten des Kreistags des Main-Taunus-Kreises einen Grundsatzbeschluss darüber fassen, wie die Zukunft der Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis gestaltet werden soll.

Frankfurt. Die Abstimmung über die Fusion des Klinikums Höchst mit den Kliniken des Main-Taunus-Kreises ist mit einem Eklat geendet. Grund: Der Opposition wurde die Langversion des betreffenden Gutachtens verweigert. mehr

clearing
Klinik-Mitarbeiter üben Kritik „Wir arbeiten schon jetzt an der Grenze“
Auch die Mitarbeiter im Klinikum Höchst wüssten gerne, wohin ihr Weg sie in Zukunft führen wird.	Foto: Maik Reuß

Höchst. Die Verunsicherung unter den Beschäftigten des Klinikums Höchst ist groß. Welche Auswirkungen werden die Fusionspläne auf die Arbeit im Krankenhaus haben? Auch eine Fragerunde mit Gesundheitspolitikern im Krankenhaus konnte die Zweifel nicht vollends zerstreuen. mehr

clearing
Klinik-Fusion Koalition in der Krise
Die Kliniken in Höchst müssen künftig effizienter arbeiten, um das jährliche Defizit abzubauen. Die Fusion mit den Krankenhäusern im Main-Taunus-Kreis soll dabei helfen.  Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Der Kreistag des Main-Taunus-Kreises sprach sich gestern für die Fusion der Main-Taunus-Kliniken mit den städtischen Kliniken in Höchst aus. Das Frankfurter Stadtparlament hat mit den Stimmen von CDU und Grünen die Entscheidung um einen Monat verschoben. mehr

clearing
Kritik an Klinikfusion Abgeordnete fordern mehr Informationen
Heute sollen die Stadtverordneten in Frankfurt und die Delegierten des Kreistags des Main-Taunus-Kreises einen Grundsatzbeschluss darüber fassen, wie die Zukunft der Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis gestaltet werden soll.

Höchst. Heute soll der Weg zur Fusion der Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis geebnet werden. Die Frankfurter Stadtverordneten und die Delegierten im Kreistag des Main-Taunus-Kreises sollen einen Grundsatzbeschluss fassen. Die SPD hat jedoch noch Zweifel und auch aus den ... mehr

clearing
Personalsituation Stolperstein für Fusion am Höchster Krankenhaus

Frankfurt. Die Personalsituation am Klinikum Höchst ist eine der größten Herausforderungen bei den Fusionsverhandlungen zwischen dem Krankenhaus in Höchst und den Kliniken im Main-Taunus-Kreis. Offene Fragen machen schnelle Fortschritte unwahrscheinlich. mehr

clearing
Klinik-Pläne Entscheidung steht an

Hofheim. Der Kreistag wird wahrscheinlich im Januar über die angestrebte Fusion mit Höchst entscheiden. In einem sind sich die Fraktionen einig: Es ist gut, dass die Kliniken in kommunaler Trägerschaft bleiben. Aber es gibt noch einige Hürden. mehr

clearing
Klinikum Höchst Main-Taunus-Kreis und Frankfurt planen Fusion
Die Kliniken in Höchst müssen künftig effizienter arbeiten, um das jährliche Defizit abzubauen. Die Fusion mit den Krankenhäusern im Main-Taunus-Kreis soll dabei helfen.  Foto: Maik Reuß

Höchst. Die Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis sollen ab 2015 unter ein gemeinsames Dach schlüpfen. Der Spatenstich für den lang geplanten Höchster Neubau soll weiterhin im Jahr 2015 erfolgen. mehr

clearing
Höchster Notaufnahme Pauschalen verhageln Bilanz
ARCHIV - Ein Rettungswagen (RTW) ist am 02.08.2012 vor der Notaufnahme der Universitätsklinik in Regensburg (Bayern) zu sehen. Für die Kampagne «Bayern gegen den Schlaganfall» fällt am Mittwoch (11.06.2014) in Erlangen der offizielle Startschuss. Foto: Armin Weigel/dpa (zu dpa/lby "Startschuss für Kampagne «Bayern gegen den Schlaganfall»" vom 11.06.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Sie wollten sich selbst ein Bild vom Ist-Zustand machen: Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig und Kämmerer Uwe Becker besichtigten gestern das Klinikum Höchst und versicherten, dass die Zukunft des Standorts sicher sei. mehr

clearing
Keine Wettbewerbsverzerrung Kartellamt macht Weg für Klinikfusion frei
Die Kliniken in Höchst müssen künftig effizienter arbeiten, um das jährliche Defizit abzubauen. Die Fusion mit den Krankenhäusern im Main-Taunus-Kreis soll dabei helfen.  Foto: Maik Reuß

Frankfurt. Der Weg zu einer Möglichen Fusion der Kliniken in Höchst und dem Main-Taunus-Kreis ist frei. Die Wettbewerbshüter des Bundeskartellamts haben grünes Licht für die Kooperationspläne der Krankenhäuser gegeben. mehr

clearing
Platz für neue Strukturen Klinikum Höchst trennt sich von medizinischem Geschäftsführer
Dr. Christof

Frankfurt. Das Klinikum Höchst hat keinen medizinischen Geschäftsführer mehr. Wie gestern bekannt wurde, verlässt Dr. Christof Kugler das Krankenhaus - wie es heißt, in bestem Einvernehmen mit der Stadt. mehr

clearing
Gegenwind für Klinik-Fusion Römer-Opposition sieht Pläne für Krankenhaus skeptisch
Das Klinikum Frankfurt Höchst.

Frankfurt. Die Fusionspläne für das städtische Klinikum Höchst stoßen bei der Opposition im Römer auf Widerstand. Sprecher mehrerer Fraktionen sahen gestern im Stadtparlament keine Notwendigkeit, das Millionen-Defizit zu reduzieren. mehr

clearing
Grafik Kliniken: Fast alles gibt es zweimal

Frankfurt/Main-Taunus. Wenn die Main-Taunus-Kliniken und das Klinikum Höchst fusionieren, soll es die unterschiedlichen medizinischen Abteilungen nur noch an einem der drei Standorte geben. Das machte Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) im FNP-Montagsinterview deutlich. mehr

clearing
Geplante Fusion Kliniken geben Gas
MTK-Landrat Michael Cyriax und Frankfurts Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig wollen ihre Kliniken zusammenführen.	Foto: Christes

Frankfurt/Main-Taunus. Nun ist es offiziell: Die Aufsichtsräte des Klinikums Höchst und der Main-Taunus-Kliniken haben grünes Licht für einen Zusammenschluss der Kliniken gegeben. So steht es in der Absichtserklärung, die die Frankfurter Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) und ... mehr

clearing
Erster Schritt zur Klinikfusion
Das Klinikum Höchst. (Archivbild)

Frankfurt/Main-Taunus. Erst tagen die Aufsichtsräte des Klinikums Höchst und der Main-Taunus-Kliniken, im Anschluss sind die leitenden Angestellten in Höchst zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Alles deutet darauf hin, dass nun auch offiziell Fusionsgespräche aufgenommen werden sollen. mehr

clearing
"Die Partner müssen zusammenpassen"
Prof. Thomas Busse

Prof. Thomas Busse lehrt Gesundheitsmanagement an der Frankfurter Fachhochschule. Als Mitglied des Aufsichtsrates arbeitet er an der aktuellen Fusion der vier Frankfurter Stiftungskrankenhäuser mit. HK-Redakteurin Stefanie Liedtke hat mit ihm über einen möglichen ... mehr

clearing
Patient Höchster Krankenhaus
Hier an der Windthorststraße, in Sichtweite des Klinik-Hochhauses, soll der Neubau entstehen. Angeblich ist er nicht gefährdet, aber die Zahl der Betten könnte durch die Kooperation mit den Main-Taunus-Kliniken geringer ausfallen.	Foto: Maik Reuß

Höchst. Um Kosten einzusparen, soll das Höchster Krankenhaus künftig enger mit den Kliniken im Main-Taunus-Kreis zusammenarbeiten – die Krankenhauslandschaft wird umstrukturiert. Steht jetzt der Neubau für das Klinikum auf der Kippe? mehr

clearing
Neubau-Planungen Höchster Klinikum im Wandel
Rosemarie Heilig

Frankfurt. Der Notverkauf des Offenbacher Klinikums ist mahnendes Beispiel: Die kommunalen Kliniken müssen zusammenrücken. Darum wird in Wiesbaden, aber auch in Frankfurt gerungen. Auch am Klinik-Neubau in Höchst geht die Debatte nicht spurlos vorbei. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse