Kronzeugen-Affäre - Ein Rocker packt aus

Das Dossier zu einer hessischen Affäre: Ein Kronzeuge erfand gegenüber der Polizei wilde Geschichten über die Hells Angels – und kassierte dafür viel Geld. Dann erzählte er der FNP die ganze Wahrheit.
Das LKA-Hessen ist Ausgangspunkt der Kronzeugen-Affäre. Foto: dpa
Polizeiaffäre um Hells Angels und Zeugenschutz Unter falschem Verdacht

Frankfurt/Mainz. Neues Kapitel in der Affäre um einen Kronzeugen des LKA Hessen: Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen einen Kriminalbeamten, der dieser Zeitung geheime Infos zugespielt haben soll. Das Telefon des Mannes wurde abgehört, er wurde vom Dienst suspendiert, er musste seine Waffe abgeben, er bekam Hausverbot. Es handelt sich um einen Justizirrtum; der Behörde droht jetzt eine teure Schadenersatzklage. MEHR

clearing
Polizeiaffäre um Hells Angels und Zeugenschutz 100.000 für den Kronzeugen

Frankfurt/Wiesbaden. Der Mann lebt 3000 Kilometer von Frankfurt entfernt, sorgt aber trotzdem immer wieder für Schlagzeilen: Daniell M.-D. war Kronzeuge der hessischen Polizei gegen die Rocker und hatte dann über seine Erlebnisse in dieser Zeitung ausgepackt. Das sorgte für mächtig Ärger, auch für diese Zeitung. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse