Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Neu-Isenburg: Millionengrab Hallenbad?

Artikel rund um die Sanierung des Hallenbades in Neu-Isenburg sammelt FNP.de in diesem Dossier.
Alles neu macht der Mai
Farbtupfer ums Planschbecken: Dort können in Zukunft die Kinder spielen, während sich die Eltern auf Liegen entspannen.	Fotos: Klaus Braungart

Neu-Isenburg. Im Betrieb ist nichts mehr, wie es einmal war. Das Hallenbad ist größer und bietet mit Sauna und Terrassendeck mehr Komfort. mehr

clearing
CDU verwundert über Genossen

Neu-Isenburg. Für CDU-Fraktionschefin Christine Wagner sind alle Sachfragen zum Hallenbad geklärt. Auch vom Juniorpartner FDP kommt Kritik an der SPD. mehr

clearing
Hunkel räumt Fehler ein
Herbert Hunkel

Neu-Isenburg. Die Opposition hatte auf ein Schuldeingeständnis wegen der Mehrkosten von gut drei Millionen Euro für den Hallenbadumbau gepocht. Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) kam dem nach. mehr

clearing
Fotos
Hallenbad in Neu-Isenburg Hallenbad: „Mehrkosten sind gerechtfertigt“
Der Vorsitzende des Bauausschusses, Jürgen Zepp (rechts), bestaunte mit den Gästen das Rohrsystem im Untergrund des Hallenbades.

Neu-Isenburg. In die Sanierung des Hallenbades wurden bereits elf Millionen Euro investiert. Jetzt kommen weitere Kosten hinzu. Vor allem die Umgestaltung des Beckenrandes ist ein hoher Kostenfaktor. Bei einem Ortstermin informierten sich der Bauausschuss und Interessierte über die Gründe. mehr

clearing
„Badumbau verlief wirtschaftlich“

Neu-Isenburg. Von Anfang an seien die Zuständigkeiten beim Umbau des Neu-Isenburger Hallenbads genau geregelt worden, teilt der Magistrat mit. Die Mehrkosten seien nicht absehbar gewesen. mehr

clearing
Baukosten besser kontrollieren

Neu-Isenburg. Die SPD hat viele Fragen zur Kostenexplosion am Hallenbad. Selbst die FDP äußert Kritik an den Mehrkosten. mehr

clearing
Demnächst wird hier das Wasser eingelassen
Derzeit wird der Boden gefliest, dahinter (hinten) ist das kleine Kinderbecken zu sehen, rechts das Nichtschwimmerbecken, dahinter das Schwimmerbecken.	Foto: lp

Neu-Isenburg. Am 10. Februar soll sich zeigen, ob die neuen Becken im Hallenbad dicht halten. Klappt die Füllung, soll der Eröffnung Ende März nichts mehr im Wege stehen. mehr

clearing
SPD kritisiert das „Bad-Missmanagement“

Neu-Isenburg. Kurz nachdem am 15. April 2012 die letzte Welle durch das Isenburger Hallenbad gerauscht war, begann der Abriss der alten Schwimmstätte mit dem Ziel, zur Wintersaison 2013/2014 der Öffentlichkeit mehr

clearing
Kosten laufen aus dem Ruder

Neu-Isenburg. Die Grünen kritisieren, dass sie zu spät über die Mehrkosten beim Hallenbadumbau informiert worden seien. Sie bemängeln vor allem das mangelhafte Kostencontrolling. mehr

clearing
Umbau geht schleppend voran
Das Neu-Isenburger Hallenbad im Sportpark gleicht noch immer einer großen Baustelle. Noch gibt es einiges zu tun.	Foto: Schapfeld

Neu-Isenburg. Seit April 2012 ist das Hallenbad in Neu-Isenburg geschlossen. Der Grund dafür sind die Umbauarbeiten, welche wohl länger dauern als geplant. mehr

clearing
Mit dem Hallenbad geht’s voran
Hartmut Honka (von links), Falk Schien, Erster Stadtrat Stefan Schmitt, Stadtwerke-Leiter Eberhard Röder und Theo Wershoven besichtigten das Schwimmbad. Ende des Jahres soll es eröffnet werden.	Fotos: Kim Herschmann

Neu-Isenburg. Hell und modern wird das Isenburger Hallenbad, das derzeit noch saniert wird. Über den Fortschritt der Arbeiten informierte sich Landtagsabgeordneter Hartmut Honka (CDU). mehr

clearing
In Vorfreude auf ein schickes Hallenbad
Eberhard Röder (links) erklärte den Besuchern am Eingang der Baustelle am Hallenbad den neuesten Plan.

Neu-Isenburg. Nach einigen Planungsänderungen wird der Umbau des Hallenbades nun rund 8,2 Millionen Euro kosten. Stadtwerke-Chef Eberhard Röder wies die Politiker in die Baustelle ein. Das Bad werde schöner und attraktiver als vorher sein. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse