Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Pegida in Frankfurt und Rhein/Main

Pegida ist eine Organisation, die eine Islamisierung Deutschlands und Europas ablehnt. Sie organisiert Demonstrationen gegen eine aus ihrer Sicht verfehlte europäische und deutsche Migrations- und Asylpolitik.

Ermittlungen nach KZ-Rede bei Pegida

Demonstranten protestieren in der Altstadt von Dresden gegen Pegida. Foto: Jan Woitas/dpa

Dresden. Nach der islam- und fremdenfeindlichen Rede des deutsch-türkischen Autors Akif Pirinçci bei der Jubiläums-Kundgebung der Pegida ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden. Konkret geht es um den Satz: „Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider ... mehr

clearing

Zehntausende für, Zehntausende gegen Pegida

Zum Jahrestag der Kundgebungen des Pegida-Bündnisses wird die Kritik an den Demonstranten lauter. Foto: Michael Kappeler

Dresden. Zehntausende Anhänger bringt Pegida zum Jahrestag auf die Straße - stundenlang ging es bei der Kundgebung gegen Fremde. Deutlich mehr Menschen als erwartet stellen sich dem fremdenfeindlichen Bündnis entgegen. Nach der Kundgebung ist es in Dresden zu Ausschreitungen gekommen. mehr

clearing

„Freie Bürger für Deutschland“ Heidi Mund hat eine neue Vision

Heidi Mund

Frankfurt. Heidi Mund kehrt zurück: Die christliche Fundamentalistin will am 3. und 4. Oktober eine betende Menschenkette rund um die 3757 Kilometer lange deutsche Grenze bilden. mehr

clearing

„Widerstand Ost/West” Zusammenstöße bei Protesten gegen Pegida-Ableger in Frankfurt

Am Rande der rechtsgerichteten Demonstration „Widerstand Ost/West” kommt es in Frankfurt am Main zu Auseinandersetzungen zwischen Gegendemonstranten und der Polizei. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Dem Aufruf der Initiative „Widerstand Ost/West” folgen rund 200 Menschen. Tausende Polizisten schützen sie vor Gegendemonstranten, die die geplante Marschroute blockieren. Es kommt zu Zusammenstößen. mehr

clearing

Pegida Frankfurt/Rhein-Main Böllerwürfe und Blockade nach Pegida-Demo

Lautstarker Protest gegen die Pegida-Anhänger.

Frankfurt. Pegida Frankfurt/Rhein-Main ruft offenbar stärkeren Gegenprotest hervor als die „Freien Bürger für Deutschland“: Mehr als 550 Antifaschisten kamen gestern Abend an die Hauptwache, um die Pegida-Reden mehr

clearing

Demo in Frankfurt Pegida protestiert, „Freie Bürger“ sagen ab

Pegida-Demonstration in Frankfurt.

Frankfurt. Pegida Frankfurt/Rhein-Main will am Montag ab 19.30 Uhr an der Hauptwache vor der Katharinenkirche demonstrieren. Die „Freien Bürger“ werden nicht auflaufen. mehr

clearing
Fotos

Islamkritiker in der Frankfurter Innenstadt Pegida-Demo auf der Hauptwache: Sechs Festnahmen

Handfeste Auseinandersetzung zwischen Polizisten und Gegendemonstranten.

Sechs Festnahmen gab es bei der Pegida-Demo am Montagabend in der Frankfurter Innenstadt. mehr

clearing
Fotos

Mehrere Verletzte nach „Freie Bürger“-Demo

Polizisten befördern einen festgenommenen Gegendemonstranten über ein Absperrgitter.	Fotos: kam

Frankfurt. Bei der jüngsten Kundgebung der „Freien Bürger für Deutschland“ haben einzelne Gegendemonstranten die Polizeiabsperrungen überwunden. Es gab Auseinandersetzungen und Verletzte. Vier Personen wurden festgenommen. mehr

clearing
Fotos

"Freie Bürger für Deutschland" Vier Festnahmen am Rossmarkt: Aufgeheizte "Freie Bürger"-Demo in Frankfurt

Die Polizei nimmt einen Gegendemonstranten fest, der die Absperrung durchbrochen hat.

Frankfurt. Die Demo von Heidi Mund und ihrer Initiative „Freie Bürger für Deutschland“ auf dem Rossmarkt ist offiziell beendet. Die nächste Demo der "Freien Bürger" ist für Montag, 20. April angesetzt. mehr

clearing

"Freie Bürger für Deutschland"-Demo Guten Morgen!

Heidi Mund mit ihren "Freien Bürgern für Deutschland".

Heute könnte es wieder hoch her gehen in Frankfurt: Heidi Mund und ihre neue Initiative „Freie Bürger für Deutschland“ wollen ab 15.30 Uhr in der Innenstadt demonstrieren. Wir werden Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden halten! Dass die Islamkritikerin zu einer ... mehr

clearing
Fotos

«Freie Bürger für Deutschland» in Frankfurt Zum Nachlesen: Pegida-Nachfolger marschiert am Roßmarkt auf

Viele Gegendemonstranten brachten Plakate und Fahnen mit.

Heidi Mund lief heute mit ihren neugegründeten «Freien Bürgern für Deutschland» am Roßmarkt auf. Nach der Kundgebung zogen die Gegendemonstranten durch die Innenstadt. mehr

clearing
Fotos

Nach Pegida Aus Heidi Mund plant neue Demo

Ex-Pegida-Organisatorin Heidi Mund

Frankfurt. Kaum sind die Blockupy-Proteste in Frankfurt abgeebbt, da droht schon wieder neuer Ärger. Ex-Pegida Organisatorin Heidi Mund ruft schon für den kommenden Montag zu einer Kundgebung auf. mehr

clearing
Fotos

Pegida Frankfurt Rhein-Main Pegida gibt Spaziergänge in Frankfurt auf

In der Frankfurter Innenstadt ist es am Montagabend zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Gegendemonstranten gekommen.

Frankfurt. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Gegendemonstranten gibt Pegida Frankfurt Rhein-Main seine montäglichen Spaziergänge vorerst auf. Organisatorin Heidi Mund muss nun einen neuen Namen suchen mehr

clearing
Fotos

Pegida in Frankfurt Sechs Verletzte durch Krawalle nach Pegida-Demo

Eine Straße räumen Polizisten von Gegendemonstranten der sechsten Pegida-Kundgebung am Montagabend.	Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt. Lange blieb es rund um die sechste Pegida-Kundgebung am Montagabend ruhig. Doch als die Islamkritiker auf ihren Umzug durch die Innenstadt bestanden, eskalierte die Lage. mehr

clearing
Fotos

Pegida-Kundgebung in Frankfurt Pegida-Kundgebung: Gewalt in der Frankfurter Innenstadt

In der Frankfurter Innenstadt ist es am Montagabend zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Gegendemonstranten gekommen.

Frankfurt. Die sechste Pegida-Kundgebung in Frankfurt ist vollkommen außer Kontrolle geraten. Die Situation eskalierte, als Pegida seinen Marsch durch die Innenstadt begann. mehr

clearing

Rechtspopulist Michael Stürzenberger Extremist spricht bei Pegida in Frankfurt

Polizisten und Absperrgitter sorgten dafür, dass Pegida-Anhänger und Gegendemonstranten getrennt blieben.

Frankfurt. Der Münchner Rechtspopulist Michael Stürzenberger wird heute Abend an der Katharinenkirche erwartet. Dort will er vor Pegida-Anhängern sprechen. Er wird als extremistisch eingestuft. mehr

clearing
Fotos

Pegida-Demo in Frankfurt Zeichen gegen Pegida: Katharinenkirche bleibt heute dunkel

An einer Absperrung vor der Katharinenkirche versuchen Polizisten, ein Transparent einzukassieren, das linke Demonstranten zur Deckung verwenden.	Fotos: kam/chc

Frankfurt. Am Montag wollen die Pegida-Anhänger in Frankfurt wieder demonstrieren. Aus Protest schaltet die Katharinenkirche erneut das Licht ab. mehr

clearing

Thomas Schäfer in Flörsheim Finanzausgleich und Pegida

Der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer war  Hauptredner beim CDU-Neujahrsempfang.	Fotos: Nietner

Flörsheim. Der Hessische Finanzminister berichtete beim CDU-Neujahrsempfang von „extrem unangenehmen Entscheidungen“, die ihm im Laufe des vergangenen Jahres abverlangt worden seien. mehr

clearing
Fotos

Demos schaden dem Geschäft Kundenflucht: Pegida kostet die Wirte Geld

Marianne May leitet das Café Hauptwache.

Frankfurt. Jeden Montag Pegida, Polizei, Gegendemonstranten und Randale? Einzelhändler auf der Zeil, Gastwirte am Stoltze-Platz, und die Besucher der Katharinenkirche fürchten das. mehr

clearing

Pegida-Demos angemeldet Weitere Pegida-Kundgebungen in Frankfurt

Polizeiaufgebot zur Pegida-Demonstration am 2. Februar. Foto: B. Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. In Frankfurt wollen auch am kommenden Montag wieder Anhänger der islamkritischen Bewegung Pegida auf die Straße gehen. Angekündigt sind rund 500 Teilnehmer. mehr

clearing

Mittwochsinterview Pegida ist auf dem falschen Dampfer

Der ehemalige Journalist Wolfgang Günter Lerch aus Neu-Isenburg ist Buchautor und Islamwissenschaftler.	Foto: Röhrich

Wolfgang Günter Lerch ist Buchautor und Islamwissenschaftler. In seinem neuen Buch „Die Welten des Islam“ möchte er auf die Vielfältigkeit dieser Weltkultur und Religion hinweisen. mehr

clearing
Fotos

Polizei zieht Bilanz Krawalle bei Pegida-Demo: Verletzte und Strafverfahren

Am Rande der Pegida-Kundgebung geraten Gegendemonstranten und Polizisten aneinander. Szenen wie diese gab es am Montagabend mehrere.	Foto: kam

Frankfurt. Am Tag nach der zweiten Pegida-Kundgebung in der Innenstadt hat die Frankfurter Polizei Bilanz gezogen. Sie berichtet, dass bei dem Einsatz drei Demonstranten und sechs Polizisten leicht verletzt wurden. mehr

clearing
Fotos

Demonstration in Frankfurt Neun Verletzte und sechs Festnahmen nach Anti-Pegida-Demo

Frankfurt. Die Polizei meldete sechs Festnahmen und neun Verletzte bei den Anti-Pegida-Demonstrationen in Frankfurt. Ob Pegida erneut demonstriert ist unklar. mehr

clearing
Fotos

Demo Frankfurt: Wieder Krawall bei Pegida

1200 Gegendemonstranten versammelten sich gegen 85 Pegida-Anhänger.

Frankfurt. Nach der zweiten islamkritischen Pegida-Kundgebung in der Frankfurter Innenstadt ist es gestern wiederum zu Ausschreitungen gekommen. Die Beamten setzen Schlagstock und Pfefferspray ein. mehr

clearing
Fotos

Viele hundert Menschen auf den Straßen Pfefferspray, Böller, Eierwürfe: Scharmützel bei der Pegida-Demo

Gegendemonstranten protestieren an der Hauptwache in Frankfurt mit einem Plakat "Menschenrechte statt rechte Menschen" gegen die islamkritische Bewegung Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes). Foto: dpa

Frankfurt/Hofheim. Bei der Pegida-Demo in Frankfurt ist es zu Ausschreitungen gekommen: Gegendemonstranten gingen auf die Polizei los – die wehrte sich mit Pfefferspray. mehr

clearing
Fotos

Pegida in Frankfurt Erneute Fragida-Demo: Tausende zu Gegenprotest erwartet

Es werden wieder Tausende zu Pegida-Gegendemos erwartet. Foto: C. Schmidt/Archiv

Frankfurt. Am vergangenen Montag standen sich eine Handvoll islamkritischer Protestler und zehntausende Gegendemonstranten gegenüber. Für heute hat das Bündnis Pegida erneut eine Kundgebung in Frankfurt angemeldet. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Kagida-Demo in Kassel Islamkritiker gehen in Nordhessen auf die Straße

Es war die zehnte Kagida-Kundgebung. Foto: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Die Bewegung „Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Kagida) hat am Sonntag nach Polizeiangaben 56 Demonstranten mobilisiert. mehr

clearing

AfD-Vize Alexander Gauland: Der Pegida-Versteher

Alexander Gauland bei einer Pegida-Demonstration in Dresden. Die islamfeindliche Bewegung sieht er als natürlichen Verbündeten der AfD.
Foto: imago

Berlin. Alexander Gauland, einst rechte Hand von Frankurts CDU-Bürgermeister Walter Wallmann, gilt heute als Rechtspopulist und Pegida-Versteher. Spurensuche. mehr

clearing

Anti-Pegida-Demo in Frankfurt Massiver Gegenprotest setzt Pegida in Frankfurt matt

Gegner der islamkritischen Bewegung Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) demonstrieren in Frankfurt. Foto: dpa

Frankfurt. Stell Dir vor, Pegida ruft - und kaum einer geht hin. In Frankfurt findet die erste Kundgebung der islamkritischen Bewegung nur wenig Zulauf. Die Demonstrationen der Gegner dafür umso mehr. mehr

Fotos
clearing

Pegida Pegida und Anti-Pegida: Demos in Hessen

In vielen Städten gibt es Gegendemonstrationen zu Pegida-Veranstaltungen. In Frankfurt drohen am Montag Auseinandersetzungen.	Foto: dpa

Frankfurt/Kassel/Fulda. Frankfurt, Kassel und Fulda: Pegida-Anhänger und -Gegner wollen am Montagabend auf die Straßen gehen. Die größte Kundgebung wird in der Mainmetropole erwartet. mehr

clearing

Pegida-Bewegung Sozialpsychologe: Pegida-Anhänger sind mit der Politik unzufrieden

Der Sozialpsychologe Rolf van Dick. Foto: Moritz Sirowatka/Archiv

Frankfurt/Main. Aus Unzufriedenheit mit der Politik schließen sich nach Einschätzung des Frankfurter Sozialpsychologen Rolf van Dick viele Menschen der Pegida-Bewegung an. mehr

clearing

Pegida-Organisatorin Evangelische Allianz distanziert sich von Heidi Mund

Gott sprach schon mit ihr in Jerusalem, sie trägt gerne die Deutschland-Fahne um die Schulter, so wie hier bei einem Auftritt in Hannover. Die christliche Fundamentalistin Heidi Mund aus Frankfurt ruft dazu auf, sich »Ausländern, die uns zerstören wollen«, entgegenzustellen. Foto: Youtube

Frankfurt. Noch mehr Gegenwind für die fundamentalistische Christin und Frankfurter Pegida-Organisatorin Heidi Mund – diesmal kommt er aus christlichen Kreisen. mehr

clearing

Heidi Mund Pegida-Organisatorin ist fundamentalistische Christin

Gott sprach schon mit ihr in Jerusalem, sie trägt gerne die Deutschland-Fahne um die Schulter, so wie hier bei einem Auftritt in Hannover. Die christliche Fundamentalistin Heidi Mund aus Frankfurt ruft dazu auf, sich »Ausländern, die uns zerstören wollen«, entgegenzustellen. 	Foto: Youtube

Frankfurt. Die Frankfurterin Heidi Mund organisiert den „Pegida“-Ableger am Montag in der Mainmetropole. Die christliche Fundamentalistin ist schon als Rednerin bei „Kagida“ in Kassel und bei der Demonstration von „Hooligans gegen Salafisten“ in ... mehr

clearing

Feldmann: Pegida wird keinen Erfolg haben

Frankfurt. Nachdem am Mittwoch Pläne für eine Pegida-Demonstration am kommenden Montag in Frankfurt bekannt wurden, haben sich die Organisatoren um die Frankfurterin Heidi Mund gestern mit einer Pressemitteilung gemeldet. mehr

clearing

Großdemo in Frankfurt Polizei rechnet mit unangemeldeten Protesten gegen Pegida

Frankfurt. Einige hundert Pegida-Anhänger wollen am Montag erstmals auf die Straße gehen. Zugleich wollen bis zu 10.000 Menschen gegen Rassismus demonstrieren. mehr

clearing

Polizei stellt sich auf Proteste gegen Pegida-Kundgebung ein

Es werden viele Gegendemonstranten erwartet. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Frankfurt/Main. Die Polizei richtet sich auf unangemeldete Proteste linker Gruppen gegen die erste Demonstration der islamkritischen Pegida-Bewegung am Montag in Frankfurt ein. mehr

clearing

Bündnis gegen Pegida Großdemo auf dem Römerberg

In vielen deutschen Städten gibt es Gegendemonstrationen zu Pegida-Veranstaltungen. In Frankfurt drohen am Montagabend Auseinandersetzungen.	Foto: dpa

Frankfurt. Zu einer Großdemonstration für „Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit“ rufen etwa 100 Organisationen und das Römerbergbündnis für Montag auf. Zeitgleich will „Pegida Frankfurt“ einen „Spaziergang“ durch die Stadt veranstalten. mehr

clearing

Pegida Hitler-Bärtchen-Skandal: Pegida-Chef Bachmann schmeißt hin

ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung vom 21.01.2015 - ILLUSTRATION - Die Titelseiten der Tageszeitungen "Hamburger Morgenpost" und "Bild"-Zeitung zeigen in ihren Ausgaben vom 21.01.2015 ein Foto von Pegida-Chef Lutz Bachmann mit «Hitler-Bärtchen». Die Fotos von Bachmann sorgen für Unmut in der Führung der islamkritischen Bewegung. Während die Authentizität der Postings noch unklar ist, bestätigte Bachmann in der «Bild»-Zeitung die Echtheit des «Hitler-Fotos» und sprach von einem Scherz. Foto: Marcus Brandt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt/Berlin. Ein Selfie mit Hitler-Bärtchen wurde Pegida-Chef Lutz Bachmann zum Verhängnis. Er ist zurückgetreten. Was heißt das nun für Frankfurt, wo auch eine Pegida-Demonstration geplant ist? mehr

clearing

Pegida Frankfurt kündigt „Spaziergang” an

„Pegida” tritt unter anderem für ein verschärftes Asylrecht ein. Foto: Matthias Hiekel/Archiv

Frankfurt/Main. Eine Gruppe mit Namen „Pegida Frankfurt-Rhein Main” hat für nächsten Montag (26.1.) einen „Spaziergang” in der Frankfurter Innenstadt angekündigt. mehr

clearing

Pegida in Frankfurt Pegida und Gegner marschieren am Montag

Menschen demonstrieren am 19.01.2015 auf dem Schlossplatz in Wiesbaden (Hessen) gegen "Pegida" (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) und halten unter anderem auch ein Schild mit der Aufschrift "Euer Hass ist uns peinlich!" hoch. Gegen die islamkritische Bewegung Pegida haben am Montagabend in Wiesbaden rund 10 000 Menschen protestiert. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Fragida und NoFragida kündigen Versammlungen an – derweil sind ein umstrittenes Bild und fragwürdige Kommentare des Pegida-Organisators aufgetaucht. mehr

clearing

Rund 10 000 Menschen bei No-Pegida in Wiesbaden

Menschen auf dem Schlossplatz in Wiesbaden gegen „Pegida”. Foto: Fredrik von Erichsen

Wiesbaden. mehr

clearing

Pegida in Wiesbaden No-Pegida in Wiesbaden soll einmaliges Ausrufezeichen sein

Während Pegida in Dresden erneut anwuchs, hat die islamkritische Bewegung in anderen Städten einen schwereren Stand. In Berlin etwa protestierten gestern rund 4000 Menschen gegen einen Aufzug von etwa 400 Anhängern des örtlichen Pegida-Ablegers „Bärgida“. 
Foto: epd

Wiesbaden. Die No-Pegida-Demonstration in Wiesbaden soll nach Angaben der Organisatoren eine einmalige Aktion sein. „Wir wollen ein Ausrufezeichen für Demokratie, Offenheit und Toleranz setzen”, mehr

clearing

Demonstration gegen Fragida-Treffen Treffen von Frankfurter "Pegida" und NPD-Chef

Die geplante "Fragida"-Demonstration fand am Montagabend ein unerwartetes Ende. Fotos: Bernd Kammerer

Frankfurt. Bei einem Treffen des Frankfurter "Pegida"-Ablegers saß auch der Landeschef der NPD mit am Tisch. Organisator Hans-Peter Brill will davon nichts gewusst haben. mehr

Fotos
clearing

Anti-Fragida-Bewegung Pegida ist in Frankfurt ein Flop

Annette Ludwig ist politisch engagiert - es war ihr ein großes Anliegen, eine Anti-Fragida-Bewegung in Frankfurt zu etablieren. 	Foto: Menzel

Frankfurt. Demonstrationen von Islamgegnern verbreiten sich unter dem Mantel von "Pegida" über ganz Deutschland. Doch in Frankfurt läuft es anders. mehr

Fotos
clearing

PEGIDA in Frankfurt FRAGIDA – das ist Frankfurts kleine Protestgruppe

Statt zu demonstrieren, zogen sich die zwölf Anhänger ins "Main Plaza"nach Sachsenhausen zurück. Das ging nur unter Polizeischutz ...

Frankfurt. In Dresden bringt PEGIDA tausende Menschen auf die Straße, der Frankfurt-Ableger FRAGIDA aber schwächelt vor sich hin. Wer ist die zwergenhafte Protestgruppe? mehr

Fotos
clearing

Pegida in Frankfurt Fragida-Treffen zu zwölft, 350 Teilnehmer bei Gegendemo

... denn die Gegendemonstranten versuchten ebenfalls, in das Gebäude zu gelangen.

Frankfurt. In Dresden gehen Tausende für die Pegida-Bewegung auf die Straße – und in Frankfurt? Unter dem Namen "Fragida" zeigten die Protestler gestern Flagge. mehr

Fotos
clearing

Pegida Tausende gehen in Hessen gegen Pegida auf die Straße

Rund 250 Menschen demonstrieren am 05.01.2015 in Kassel gegen eine Kundgebung von Kagida («Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes»). Foto: Uwe Zucchi /dpa

Kassel/Frankfurt. Gegenkundgebungen gegen die islamkritische Pegida-Bewegung sind in mehreren Städten in Hessen friedlich verlaufen. In Frankfurt nahm es ein skurriles Ende. mehr

Fotos
clearing

Linken-Fraktionschefin Wissler: Gegen Pegida protestieren

Janine Wissler (Die Linke). Foto: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Die hessische Linken-Fraktionschefin Janine Wissler ruft zu Protesten gegen die islamkritische Pegida-Bewegung auf. „Was sich als Pegida in Dresden oder auch Kassel formiert, ist der Versuch, mehr

clearing

Pegida Frankfurter Sozialpsychologen sehen Pegida „mit Besorgnis”

Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Pegida) hatten zu ihrer neunten Demonstration in Dresden aufgerufen. Foto: Arno Burgi

Frankfurt/Main. Frankfurter Sozialpsychologen sehen die islamkritische Bewegung Pegida „mit großer Besorgnis”. In einem Positionspapier schreiben Prof. mehr

clearing

Meinungen zu Pegida Protestbewegung erregt die Gemüter – Leserbriefe an die FNP

Anhänger des «Pegida»-Bündnisses (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) demonstrieren am 22.12.2014 in Dresden gegen die angebliche Überfremdung durch Flüchtlinge. Foto: dpa

Die Proteste gegen eine mögliche islamische Unterwanderung lassen nicht nach. In die Kritik geraten sind aber auch die Mahnungen von Politikern und Medien. Volksbewegung oder Sammlung geistig Verführter – hier die Meinungen einiger FNP-Leser zu Pegida. mehr

clearing

Antiislamische Protest-Bewegung Bouffier für Dialog mit „Pegida”-Demonstranten

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Berlin. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat vor einer Verteufelung der antiislamischen „Pegida”-Bewegung gewarnt. mehr

clearing

Anti-Islam-Bewegung "Pegida": Kirche warnt vor Populismus

EKHN-Präsident Volker Jung. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Darmstadt. Vor der Wirkung populistischer Parolen der Anti-Islam-Bewegung „Pegida” hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gewarnt. mehr

clearing

Die Woche im Römer Warum Fragida hier nichts zu suchen hat

Thomas Remlein

Wieder einmal hat das Stadtparlament in dieser Woche mit großer Mehrheit eine Resolution verabschiedet: „Frankfurt ist und bleibt eine tolerante, liberale und weltoffene Stadt“ lautet der Titel. mehr

clearing

Pegida Kirchendezernent Becker: "Pegida verbreitet Hass"

„Pegida”-Chef Lutz Bachmann (Mitte hinten) spricht auf einer Kundgebung in Dresden. Foto: Arno Burgi

Frankfurt. An die Pegida-Anhänger, die gegen die "Islamisierung des Abendlandes" auf die Straße gehen, richtet Frankfurts Kirchendezernent Uwe Becker klare Worte. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2018 Frankfurter Neue Presse