Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtteilhistoriker

Das Projekt Stadtteilhistoriker wurde von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ins Leben gerufen. Wir stellen einige der Frankfurter Geschichtsforscher und die Ergebnisse ihrer Arbeit vor.
Forschung über Allerheiligenviertel Eine Liebe mit Schrammen
Ein Hingucker: Das Gründerzeitgebäude aus dem Jahr 1907 an der Ecke Allerheiligenstraße / Battonstraße.

Innenstadt. Im Radio gibt die Stadtteilhistorikerin Petra Pfeuffer heute historische und aktuelle Einblicke in die Wirren des Allerheiligenviertels, das sogar bedeutende Dichter wie Friedrich Maximilian Klinger hervorgebracht hat. mehr

clearing
Stadtteilhistoriker Historiker suchen Zeitzeugen
Stellten die Pläne der Freunde Bockenheims vor (v.l.): Anne Staab, Wolfgang Schubert und Friedhelm Buchholz.

Bockenheim. Für ihr Buch mit dem Titel „Bockenheimer berichten über Bockenheim“ suchen die Stadtteilhistoriker Zeitzeugen, die noch den Krieg und das Wirtschaftswunder erlebt haben. mehr

clearing
Stadtteilhistoriker Wo sich Kreative ausleben können
Die alte Schuhfabrik ist ein Ort für Künstler geworden. So auch das einstige Kesselhaus, in dem Michael Bloeck Platz genommen hat.

Rödelheim. Der Stadtteilhistoriker Michael Bloeck widmet sich Rödelheimer Künstlern sowie den Kunst- und Kreativräumen im Stadtteil. Durch Interviews und Fotografien möchte er die Geschichte Rödelheims als Ort für Kunstschaffende und Kreative sowie dessen Entwicklung aufzeigen. mehr

clearing
Werkstatt-Treffen Stadtteil-Historiker tauchen in die Geschichte ein
Die Stadtteil-Historiker wurden beim ersten Werkstatt-Treffen von Historikern gezielt vorbereitet.	Foto: Rüffer

Bockenheim. Mit einem Werkstatt-Treffen begann für die neuen Stadtteil-Historiker die Arbeit. Dort wurden sie fit gemacht für die Ausarbeitung ihrer Projekte. mehr

clearing
Dr. Torsten Riotte im Interview „Das Material zum Sprechen bringen“
Dr. Torsten Riotte

Dr. Torsten Riotte, Privatdozent für Geschichte an der Goethe-Universität, hat die Stadtteil-Historiker auf ihre Aufgaben vorbereitet. Im Interview erklärt er, worauf es dabei ankommt. mehr

clearing
Auf der Suche nach der Identität
Susanne Czuba-Konrad an einem der Orte am Dornbusch, die den Stadtteil prägen: das Café Christine.	Foto: men

Dornbusch. Gibt es eigentlichen den typischen Dornbuscher? Diese Frage stellt sich auch die neue Stadtteilhistorikern Susanne Czuba-Konrad, die sich mit der Identität des Stadtteils befasst, der erst 1949 gegründet wurde und irgendwie immer noch auf der Suche nach seinem eigenen Ich ist. mehr

clearing
Bewerber gesucht Geschichte im Stadtteil schreiben
Blättert in den Forschungsergebnissen: Dr. Roland Kaehlbrandt (Mitte) am Büchertisch im Gespräch mit Kandidaten.	Foto: Rainer Rüffer

Frankfurt. 2014 startet die fünfte Staffel der Stadtteilhistoriker. Unterstützt von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und dieser Zeitung, können 25 Geschichtsforscher aus den Stadtteilen ihrer Leidenschaft nachgehen. mehr

clearing
Fechenheimer, die Geschichte erzählen
Ewart Reders Stadtteilhistoriker-Projekt erzählt den Zusammenhang zwischen dem Wachstum Fechenheims und der Firma Casella.	Foto: Rüffer

Fechenheim. Wie sind die Fechenheimer nach Fechenheim gekommen? Stadtteilhistoriker Ewart Reder hat sich mit der Geschichte der Bewohner des Stadtteils auseinandergesetzt. Die Ergebnisse präsentiert er jetzt bei einem Gesprächsabend mit Zeitzeugen. mehr

clearing
Mit der Polytechnischen Gesellschaft und der FNP Jetzt anmelden und Stadtteilhistoriker werden
Überall in Frankfurt gilt es, Geschichte und Geschichten zu entdecken - Stadtteilhistoriker haben schon zahlreiche Projekte realisiert. Foto: dpa

Frankfurt. Die Stadtteilhistoriker entdecken und dokumentieren Frankfurter Geschichte und Geschichten. Auch Sie können sich als Stadtteilhistoriker engagieren. Am Montag, 5. Mai, findet eine Auftaktveranstaltung mit Informationen im Verlagsgebäude der Frankfurter Neuen Presse statt. mehr

clearing
Den Wandel festhalten
Es ist vollbracht: Renate Ullrich vor ihrem Buch. 	Foto: Michael Faust

Frankfurt. Die Stadtteilhistorikerin Renate Ullrich hat ein Buch über die Mainzer Landstraße geschrieben. Auch jetzt, zwei Jahre nach ihrer Teilnahme an dem Projekt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft hat sie ihr Geschichtsinteresse nicht losgelassen – neue Projekte stehen an. mehr

clearing
Bummeln durch die Stadtgeschichte
Sabine Berthold zeigt ihre Ausstellungstafel über die Kleinmarkthalle und ihren Architekten Gerhard Weber.	Foto: Rainer Rüffer

Innenstadt. Raus aus den stillen Archiven, rein in die Mitte der Stadt: An der Hauptwache präsentiert die Stiftung Polytechnische Gesellschaft derzeit Forschungsprojekte ihrer Stadtteilhistoriker. mehr

clearing
Fremd in Fechenheim
Am Gansbühel erheben sich auf einer Seite die Backsteinfassaden der Cassella-Labore (rechts), auf der anderen alte Arbeiterwohnungen.

Fechenheim. Integrationsprobleme sind kein neues Phänomen. Schon im 19. Jahrhundert kämpfte Fechenheim mit der Eingliederung neuer Cassella-Arbeiter. Das hat Stadtteilhistoriker Ewalt Reder herausgefunden. mehr

clearing
Spaziergänge gegen das Vergessen
So sah das Licht- und Luftbad noch im Sommer 1928 aus. Anlass für dieses Foto war eine Wettbewerb im Dauerschwimmen.	Fotos: Christes

Niederrad. Stadtteilhistoriker Robert Gilcher erforscht, wie die Nationalsozialisten Niederräder Systemgegner, Zwangsarbeiter und prominente jüdische Familien aus dem Stadtteil unterjochten. Seine Ergebnisse präsentiert er bei Spaziergängen durch das Viertel. mehr

clearing
Der eigenen Kindheit auf der Spur
Diese Aufnahme zeigt Bauarbeiten in der „Holbein-

Allee“ im Jahr 1949.

Sachsenhausen. Der ehemalige Stadtteilhistoriker Jens-Holger Jensen widmet sich in seinem neuesten Projekt der Geschichte der Holbeinstraße, in welcher der gebürtige Sachsenhäuser seine Kindheit verbrachte. Viel Wissenswertes hat Jensen bereits herausgefunden. Doch um seine Recherche ... mehr

clearing
Von der Weinrebe zum Stöffche
Wie aus der Weinflasche ein Bembel wurde: Stadtteilhistoriker Uwe Engert hat sich zum Ziel gesetzt, die Entstehungsgeschichte der Sachsenhäuser 
Apfelweinkultur näher zu beleuchten. Der Pensionär setzt dabei auf die Unterstützung alteingesessener Sachsenhäuser.	Fotos: Holger Menzel

Sachsenhausen. Stadtteilhistoriker Uwe Engert sucht nach dem Ursprung der Sachsenhäuser Apfelweinkultur. Denn bis Mitte des 19. Jahrhunderts war es damit nicht weit her. Statt Äpfeln verarbeiteten die Altvorderen bis dahin vornehmlich Trauben zu Alkohol. Doch die Reblaus und klimatische ... mehr

clearing
Foto-Pirsch auf der „Homburger“
An einer der engsten Stellen der Homburger Landstraße wartet Hubert Gloss in Alt-Preungesheim auf den richtigen Moment, um auf den Auslöser zu drücken.	Fotos: Chris Christes (2)/Privat (2)

Frankfurter Osten. Keine Straße in Frankfurt ist länger als die Homburger Landstraße: Durch fünf Stadtteile führt sie von der Friedberger Warte bis zur Stadtgrenze von Bad Homburg. Ihre vielen Facetten und wie sie früher war, erforscht Hubert Gloss - als Stadtteilhistoriker der Stiftung ... mehr

clearing
Stadtteilhistoriker veröffentlicht Buch über Dr. Jacob Bockenheimer

Sachsenhausen. Jahrelang hat Dr. Philipp Bockenheimer das Stadtarchiv durchforstet, mit Zeitzeugen gesprochen und historische Dokumente ausgewertet, um das fast in Vergessenheit geratene Wirken seines mehr

clearing
Auf den Spuren der Geschichte
Das 1902 errichtete Betriebshaus der Niederräder Kläranlage.

Niederrad. Als am 5. November 1944 eine Bomberstaffel der Alliierten ihre tödliche Fracht über Niederrad abwarf, kamen neben Hunderten Zivilisten auch etliche Kriegsgefangene ums Leben, die in einem provisorischen Schutzraum in der Niederräder Kläranlage Schutz suchten. mehr

clearing
Das Forschen ist ihr Hobby
Gruppenfoto der Stadtteilhistoriker. Es ist inzwischen die vierte Staffel, die auf Initiative der Stiftung Polytechnische Gesellschaft zu einem Thema aus Frankfurt beziehungsweise seiner Stadtteile forscht. Die Frankfurter Neue Presse ist von Anfang an Medienpartner des Projekts, bei den ersten drei Staffeln war außerdem die Düsseldorfer Gerda Henkel-Stiftung als Partner dabei.	Fotos: Rainer Rüffer / Maik Reuß

Frankfurt. Im Jahr 2007 hat die Stiftung Polytechnische Gesellschaft das Förderprojekt Stadtteilhistoriker ins Leben gerufen – und die Frankfurter Neue Presse war von Anfang an als Medienpartner dabei. Vor einigen Monaten hat die vierte Staffel ihre Forschungsarbeit aufgenommen. mehr

clearing
Folterqualen in der Gestapo-Haft
Stadtteilhistoriker Götz Wörner bringt ein Plakat in Form einer Todesanzeige für Bernhard Becker an der Mauer des Polizeigewahrsams Klapperfeld an.	 Foto: Salome Roessler

Innenstadt/Nordend. Das Schicksal von Bernhard und Ludwig Becker ist dramatisch: 1937 begeht Bernhard Selbstmord in der Frankfurter Gestapo-Haft, 1971 setzt auch Ludwig seinem Leben selbst ein Ende. Der Stadtteilhistoriker Götz Wörner zeichnet ihr Leben nach. mehr

clearing
Auf den Spuren seiner Gemeinde

Preungesheim. Einer der neuen Stadtteilhistoriker der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ist Michael Martell. Er erforscht die Geschicke der evangelischen Festeburggemeinde, die am 1. Januar 2013 ihren 50. Geburtstag feiert. mehr

clearing
Wo einst ein Ehrenmal stand
Hans Günter Thorwarth zeigt bei der Präsentation sein Buch "Helden, Gefallene oder Opfer?".	Foto: Maik Reuß

Nied. Familienforschungen führten Hans Günter Thorwarth an die Wörthspitze, wo bis 1965 ein Ehrenmal für die Soldaten des Ersten Weltkriegs stand. Waren es "Helden, Gefallene oder Opfer", musste das Mal zu Recht weichen? Diese Fragen untersucht der Stadtteilhistoriker in seinem ... mehr

clearing
Neues von der alten Textorstraße
Zeigt her Eure Straße: Die drei Stadtteilhistoriker Jens Holger Jensen, Günter Appel und Georg Becker (von links) haben anderthalb Jahre lang die Geschichte der Textorstraße erforscht. Ihre Ergebnisse werden sie morgen im Bibliothekszentrum Sachsenhausen vorstellen. Foto: Martin Weis

Sachsenhausen. Seit anderthalb Jahren beschäftigen sich drei emsige Stadtteilhistoriker mit der Geschichte der Textorstraße. Am Freitag stellen sie die erstaunlichen Ergebnisse ihrer Recherche im Bibliothekszentrum Sachsenhausen vor. Im November soll ein Buch über die Textorstraße folgen. mehr

clearing
Der Vordenker von Rödelheim
Hans Dieter Schneider zeigt ein Blatt mit Informationen über Karl Hoffmann vor. Zwei Jahre lang hat er sich in das Leben des umstrittenen Rödelheimers vertieft. Foto: Rüffer

Rödelheim. Geschichte ist Hans Dieter Schneiders Hobby. Besonders angetan hat es ihm das Leben des Anwalts Karl Hoffman. In einem Stadtteilhistoriker-Projekt spürt Schneider der Wahrheit über den Mann nach, der als Vordenker und Hochstapler gesehen wurde. mehr

clearing
Widerstand für die Heimat
Sie erforschen die Geschichte der Gastarbeiter: Roque Crespo, Lourdes Guerra und Lála de Brito.	Foto: Rüffer

Rödelheim. 1936 kam Francisco Franco an die politische Macht in Spanien. Bis zu seinem Tod 1975 herrschte unter ihm auf der iberischen Halbinsel eine grausame Diktatur. Der Gastarbeiterverein Spanischer Kulturkreis kämpfte in Frankfurt gegen das spanische Regime. mehr

clearing
Die Geschichte der Friedrich-Ebert-Siedlung
Um die Bürgermeister-Grimm-Schule (Mitte) wächst die Friedrich-Ebert-Siedlung.	Foto: Institut für Stadtgeschichte

Gallus. Naziterror, Krieg und Wiederaufbau – in den rund 80 Jahren seit ihrer Gründung hat die Friedrich-Ebert-Siedlung schon viel erlebt. StadtteilHistoriker Thomas Sock sammelt beim Erzählcafé im Naturfreundehaus bewegte Geschichten. mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Ehre für Nieder Stadtteilhistoriker

Von der Körpergröße her muss Adalbert Vollert zu Stadtverordnetenvorsteherin Bernadette Weyland (CDU) aufblicken. Zumindest im Geiste verneigte die sich aber gestern vor dem Nieder Stadtteilhistoriker, mehr

clearing
Ginnheimer Geschichte zerstört
Erst wurde die Tafel am Alten Friedhof nur beschmiert.

Ginnheim. Acht Geschichtstafeln hat Stadtteilhistoriker Jürgen Fritz an interessanten Ginnheimer Orten aufgestellt. Die vor dem Alten Friedhof ist nun in das Visier von Randalierern geraten. mehr

clearing
Auf den Spuren der Geschichte

Preungesheim. In der Justizvollzugsanstalt Preungesheim fanden viele politische Gefangene der Nationalsozialisten den Tod. Stadtteilhistoriker Oskar Pfreundschuh begibt sich für unsere Serie auf Spurensuche. mehr

clearing
Laienforscher im alten Schloss

Frankfurt. Die 25 StadtteilHistoriker der dritten Generation haben bei einem Werkstatt-Treffen im Alten Schloss Höchst einen Tag lang mit Fachhistorikern die Themen ihrer Forschungsarbeiten diskutiert. mehr

clearing
"Wurzeln reichen oft viel tiefer, als einem bewusst ist"
Hans-Joachim Gehrke

Professor Dr. Hans-Joachim Gehrke (Freiburg / Berlin) begleitet die StadtteilHistoriker von Anfang an. Wir haben mit ihm über das Projekt gesprochen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse