Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Städte im Test: Region Limburg Zahlen, Daten und Fakten zum öffentlichen Leben in Limburg

Die Sorgen der Jugend
Der Politik-Grundkurs, Stufe 13, der Limburger Marienschule. Foto: Thamm

Mehr Umweltschutz und eine bessere Familienpolitik stehen für junge Leute im Mittelpunkt, wenn es um das Thema Zukunft geht. Die Nassauische Neue Presse fragte Mädchen des Politik-Grundkurses, Stufe 13, der Limburger Marienschule nach ihren Wünschen und Visionen. mehr

clearing
Gemeinsam oder einsam
Einsamkeit trifft viele Menschen, die alleine leben. Abhilfe schafft der Club der Geschiedenen, Getrenntlebenden und Verwitweten.

«Ich bin nicht gerne alleine», sagt Eckhard Hermenau. Es sei kein schönes Gefühl, alleine zu Hause zu sitzen. Gerade unter der Woche, wo man nicht wisse, wo man alleine abends hin gehen solle. Krampfhaftes Suchen nach einer neuen Partnerin bringe aber auch nichts. mehr

clearing
«Antonia» hat fast 5000 «Freunde»
Auch sie nutzen soziale Netzwerke: Antonia aus Tirol und Benedikt Böckling.

Facebook, MySpace, WKW oder Twitter: Online-Plattformen werden von immer mehr Menschen aus der Region genutzt, um alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. mehr

clearing
Bildung ohne Verlierer
»Keiner kann alles« haben (von links) Lara Maric, Sophie Höhenberger und Marie Schäfer ihr Plakat überschrieben, auf dem sie alles zum Thema Igel zusammengetragen haben. Foto: Laubach

Ein Fünftel der Kinder gilt in Deutschland als Bildungsverlierer. Sie kommen nicht mit in der Schule, werden nicht entsprechend ihrer Begabungen gefördert und beenden ihre Schulzeit oft ohne Abschluss. Es geht auch anders, das zeigt das Beispiel in der Gemeinde Mengerskirchen. mehr

clearing
Hilfe auf einem schweren Weg
Wer Brustkrebs hat, sollte nicht in Sack und Asche gehen - es gibt eine Menge schöne, bequeme Wäsche im Sanitätshaus auf dem Schafsberg.

Eine Krebserkrankung ist erst einmal ein Schicksalsschlag. Aber es gibt Hilfe – zum Beispiel im Brustzentrum St. Vincenz. Katja Stickel ist Patientin auf dem Schafsberg, und sie sagt: «Dort bin ich gut aufgehoben.» mehr

clearing
Limburg – der Einkaufsmagnet
Einkaufsstadt Limburg: Bei besonderen Ereignissen wie dem Autosalon 2010 ist die Innenstadt mit Menschen gefüllt.	Foto: Braun

Limburg ist d i e Einkaufsstadt für das ganze Nassauer Land. Bis zu 250 000 Kunden aus dem Umland kaufen hier mehr oder weniger regelmäßig ein. Doch diese – auch nach bundesweiten Maßstäben – fast einzigartige Stellung der Domstadt ist nach Einschätzung der IHK ... mehr

clearing
Einkaufen mit Atmosphäre
Eva Reinemund macht Schokoladenträume wahr.	Foto: Goeckel

Neumarkt, Kornmarkt, Rossmarkt, Fischmarkt. Die Namen der Limburger Plätze deuten es bereits an: Die Domstadt ist von jeher eine Stadt des Handels, des Einkaufens. Wir haben uns einige Geschäfte angeschaut. mehr

clearing
Dorf-Bäckerei als ein Stück Heimat
Persönliche Kundenbeziehungen werden in der Bäckerei Krekel noch groß geschrieben. Rechts: Peter Krekel.	Foto: Goeckel

Die Attraktivität Limburgs und der großen Märkte auf der «grünen Wiese» hat eine Kehrseite: In vielen kleinen Läden des Umlands sind in den vergangenen Jahren die Lichter ausgegangen. Dennoch gibt es sie noch, die kleinen Dorfläden mit Charme und Niveau. mehr

clearing
Limburg – der Einkaufsmagnet
Einkaufsstadt Limburg: Bei besonderen Ereignissen wie dem Autosalon 2010 ist die Innenstadt mit Menschen gefüllt.	Foto: Braun

Limburg ist d i e Einkaufsstadt für das ganze Nassauer Land. Bis zu 250 000 Kunden aus dem Umland kaufen hier mehr oder weniger regelmäßig ein. Doch diese – auch nach bundesweiten Maßstäben – fast einzigartige Stellung der Domstadt ist nach Einschätzung der IHK ... mehr

clearing
Kleine Läden sind Salz in der Suppe
Reinhard Vohl im Interview.	Foto: NNP

Limburg. Die kleinen inhabergeführten Geschäfte der Innenstadt sind das «Salz in der Suppe» für das Einkaufserlebnis in Limburg. Davon ist der Zweite Vorsitzende des CityRings, Reinhard Vohl, überzeugt. Wir befragten den Geschäftsmann zu Gegenwart und Zukunft der ... mehr

clearing
Erfolg braucht keine Metropole
SSC-Gründer und Geschäftsführer Michael Baumer.	Foto: abv

Der Landkreis Limburg-Weilburg bietet einen wirtschaftlich üppigen Nährboden, auf dem sehr unterschiedliche Unternehmen florieren und der zunehmend auch für Arbeitnehmer außerhalb der Region attraktiv wird. mehr

clearing
Ein Platz zum Wohlfühlen
Bad Camberg-Erbach: Serie "Meine Stadt"/"Mein Kreis": Arbeitseinsatz auf dem Erbacher Spielplatz. Hier: Elija (7) und Mireya (7) beim Spielen auf der Hängematte (von links)

Vor zehn Jahren haben sich Erbacher Eltern zusammengetan, um für ihre Kinder einen ganz besonderen Spielplatz zu gestalten und zu betreuen – er liegt an der Grundschule, ist öffentlich und für die Kinder der schönste, den es gibt. mehr

clearing
Zwei Varianten für Südumgehung

Wann kommt die Südumgehung für Limburg? Wenn alles glatt läuft, könnte 2020 mit dem Bau begonnen werden. Das sagt Jürgen Dumeier von der Stadtverwaltung. Er leitet das Amt für Verkehrs- und Landschaftsplanung und koordiniert die Planungen. Aber das alles glatt läuft, ist ... mehr

clearing
So weit ist der Ausbau der B 49

Limburg-Weilburg. Ein weiteres wichtiges Verkehrsprojekt im Landkreis ist der vierspurige Ausbau der B 49, die ein Autobahnersatz in Ost-West-Richtung ist. mehr

clearing
Bad Camberg und die Feldlerche

Bad Camberg. Die B-8-Umgehung für Bad Camberg ist von allen großen Umgehungsstraßen-Projekten im Landkreis am weitesten fortgeschritten. mehr

clearing
Dieser Lärm, dieser Dreck
Heinz-Dieter Basquitt vor seinem Haus an der B 8 in Niederbrechen. 8000 Fahrzeuge rollen hier jeden Tag vorbei.	Foto: Bohnhorst-Vollmer

Wie ein ohrenbetäubender und Staub speiender Lindwurm zieht sich die B 8 durch Niederbrechen. Wer an dieser Straße wohnt, braucht vielfach isolierte Fenster, eine Kehrschaufel gegen den Feinstaub und gute Nerven. mehr

clearing
Umstrittene Umgehungsstraßen

Eine Kommune, die für eine Bundesstraße eine Umgehung wünscht, braucht viel Geduld. Und sie ist darauf angewiesen, dass sich die Kosten für den Bund im Rahmen halten. Wir stellen heute vier zum Teil umstrittene Umgehungsstraßen-Projekte vor: die B-8-Umgehung in Elz und Bad ... mehr

clearing
Jugend ohne Kultur?
Das ist Crossover: Laura Symnick mit ihrer Querflöte vor einem Plakat ihrer Lieblings-Band «The Kooks».	Foto: Rauch

Die Jugend von heute ist desinteressiert, sitzt nur vor dem Computer oder Fernseher und hat von Kultur keine Ahnung – das ist das Vorurteil. mehr

clearing
Auch die Provinz braucht Kultur

Kultur in der Provinz – muss das überhaupt sein? Frankfurt und Wiesbaden sind schließlich nicht weit, und da gibt es jede Menge Theater, Museen und Konzerthäuser. Kultur in der Provinz muss trotzdem sein, sagt Klausjürgen Herrmann, Kulturschaffender aus Bad Camberg. mehr

clearing
Was investieren die Städte?

Bad Camberg/Hadamar/Limburg. Kultur kostet eine Menge Geld, und bringt selten finanziellen Gewinn. Trotzdem lassen sich die Städte und Gemeinden mehr

clearing
Geschichte ganz nah
Hohe Kunst und Heimatkunde: Seit 20 Jahren macht Josef Schmitt Ausstellungen im Haus Loer. In der nächsten Schau ist auch der Elzer Wetterhahn aus dem Jahr 1727 zu sehen.	Fotos: Rauch

Auch das Heimatmuseum ist Kultur. Erst recht, wenn es eine so große Vielfalt bietet wie das Haus Loer in Elz. Dort gibt es seit fast 20 Jahren hohe Kunst und Heimatkunde zu sehen. mehr

clearing
Die Kultur der Kulturkenner
Paul Wienand

Limburg-Weilburg. Es leben eine ganze Menge Kulturschaffender in der Region. Wir haben sie gebeten, uns von ihrer Lieblingskultur in ihrer Heimat zu berichten: mehr

clearing
Taxi Mama muss oft den Bus ersetzen

Viele Jugendliche in der heimischen Region sind glücklich mit ihrer Jugend auf dem Dorf. Trotzdem haben sie mit etlichen Problemen zu kämpfen. Vor allem das unzureichende Angebot an Bus und Bahn nervt viele. mehr

clearing
Limburgs jüngster Stadtverordneter

Nur wenige Jugendliche mehr

clearing
KALKWERK Mehr als nur Musik

Diez/Limburg. Junge Leute, die Musik machen wollen, brauchen Proberäume und Auftrittsmöglichkeiten. Das war die Idee, mit der Dorle Schäfer vor 30 Jahren das Kalkwerk mehr

clearing
AUSGEHEN Hier wird gefeiert, getanzt und geplaudert

Welche Clubs, Discos und Bars gibt es in unserer Region? Eine Auswahl: In Staffel gibt es die Disco «Musikpark». Ein weiterer Club in mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

Jugend ist «selbstständiger, aber verwöhnter»

Vor neun Jahren begann Paul Stegemann mit dem Aufbau der Hadamarer Jugendarbeit. Der Stadtjugendpfleger weiß, was bei Jugendlichen gut ankommt. Mit ihm sprach Paula Fischer. mehr

clearing
Im PeeZ geht die Post ab

Seit drei Jahren kämpft der PeeZ-Verein in Niederbrechen um sein Pfarrheim, das verkauft werden soll. Ein Abend im PeeZ zeigt, was das Pfarrzentrum seinen Jugendlichen bedeutet. mehr

clearing
Auf das richtige Training kommt es an

Limburg. Ralf Ohrmann, Dipl.-Sportwissenschaftler und Trainingspartner unter anderem von Mainz 05, hat für die NNP seinen Trainingsansatz zur Leistungsoptimierung im Spitzensport im Vergleich zum herkömmlichen Konditionstraining erläutert und damit auch die Anwendung im ... mehr

clearing
Bürger lieben‘s sportlich

Die Menschen im Landkreis Limburg-Weilburg sind sportbegeistert: 85 000 Einwohner sind in Sportvereinen aktiv, so der Sprecher des Landkreises, Bernd Kexel. mehr

clearing
Profi-Trainer bringen Qualität

Limburg. Die Sorgen vieler Sportvereine im Kreis Limburg-Weilburg werden größer. Viele Clubs wissen oft nicht mehr, wie sie ehrenamtliche Posten besetzen, mehr

clearing
Eisstockschießen hat in Elz eine Heimat gefunden

Elz. Eisstockschützen würde man in Deutschland eher im tiefsten Bayern vermuten. Dass man aber auch in Hessen erfolgreich dieser Wintersportart nachgehen kann, beweisen 14 Aktive des Elzer Ski-Clubs. Vor zehn Jahren wurden sie bei einem Österreich-Urlaub auf diese Sportart ... mehr

clearing
Zum Ehrenamt gehört viel Idealismus

Warum engagieren sich Ehrenamtler, welche Probleme haben die Vereine der Region? Wir haben darüber mit einem Routinier und einem jungen Macher gesprochen. mehr

clearing
Kommunen stellen sich auf Alt ein

Der Landkreis Limburg-Weilburg altert. Schon heute ist knapp ein Fünftel (19,4 Prozent) der Bevölkerung älter als 65 Jahre. Vor zehn Jahren waren es 16,5 Prozent, vor 20 Jahren 15,5 Prozent. In einzelnen Kommunen ist der Altenanteil bereits über 20 Prozent gestiegen. mehr

clearing
Sehnsucht nach der Großfamilie

Kleinkind, Vater, Mutter, Oma und Opa unter einem Dach. Diese großfamiliäre Idylle vergangener Zeiten – in Limburg ist sie wiederauferstanden, im Generationenzentrum St. Georg am «WERKstadt-Kreisel» in der Diezer Straße. mehr

clearing
Wenn das Altenheim zum Zuhause wird

Altersheim. Das ist der Alptraum vieler älterer Menschen. Doch ist das Leben im Altersheim wirklich so schlimm? In einer Kaffeerunde im Altersheim Lahnblick in Villmar erzählen rund 15 Seniorinnen bei Kaffee und Kuchen, wie sich ihr Leben verändert hat. mehr

clearing
Eigenes Heim statt Pflegeheim

Limburg-Weilburg. Weniger Pflegeheime, stattdessen altengerechtes Wohnen in den eigenen vier Wänden – dieses Ziel verfolgt der Landkreis Limburg-Weilburg, mehr

clearing
Pflegedienste machen das Leben leichter

Brechen. Alte Menschen, die Pflege benötigen und dennoch zu Hause wohnen bleiben möchten, können im Kreis Limburg-Weilburg auf ein dichtes Netz von insgesamt mehr mehr

clearing
Benzinpreis und unsichere Arbeitsplätze bremsen Hausbau

Volkhard Gemmer kennt sich mit dem Immobiliengeschäft in der Region aus und kann drei Jahrzehnte überblicken: Seit 1979 ist er als Makler und Inhaber einer Hausverwaltungsfirma tätig, die heute ihren Sitz in Diez hat. Die NNP sprach mit ihm über die Entwicklung des Haus- und ... mehr

clearing
Ein ganz besonderer Platz zum Leben

Sie haben einer alten Scheune neues Leben mehr

clearing
Kommunen helfen Bauherren

Limburg-Weilburg. Zwar ist es um die kommunale Kassenlage nicht besonders gut bestellt, aber einige Städte und Gemeinden in der Region haben eigene Programme aufgelegt, mehr

clearing
Dorferneuerung: Bis zu 30 000 je Projekt

Limburg-Weilburg. Wer ein altes Haus mitten im Dorf besitzt und es modernisieren möchte, wer eine nicht mehr genutzte Scheune zum Wohnhaus umbauen will, ja sogar mehr

clearing
Wo der «Speckgürtel» endet

Neubaugebiete, in denen Kräne aufragen und Maurer neue Einfamilienhäuser hochziehen, alte Fachwerkhäuser, denen Handwerker und Bauherren eine Erneuerungskur zukommen lassen: Noch ist das alles auch im Landkreis Limburg-Weilburg zu bewundern, wenn auch immer seltener. mehr

clearing
Photovoltaik: Dornburg vorne

Limburg-Weilburg. Wer heute ein Haus baut oder renoviert, der kommt um die Frage der erneuerbaren Energie nicht mehr herum, egal ob Photovoltaik, Erdwärme oder Holzheizung. mehr

clearing
Mehr Kontrollen, besser aufklären

Mit 60,6 Prozent hat die Aufklärungsquote der Polizei im Landkreis Limburg-Weilburg einen Spitzenwert erreicht. Parallel ist die Gesamtzahl der Fälle auf lange Sicht angestiegen. Zudem stellt die Polizei bei einigen Kriminellen eine Geschäftsverlagerung fest – von der ... mehr

clearing
Freiwillige auf Streife

In vier Kommunen des Landkreises gehen derzeit freiwillige Polizeihelfer ehrenamtlich auf Streife. Womit bekommen sie es dabei zu tun? Die NNP ging in Hadamar eine Runde mit. mehr

clearing
Drogen: Überall, aber kaum sichtbar

Limburg-Weilburg. Der Bahnhofsvorplatz, der Neumarkt und diverse Parkhäuser: Das waren noch vor wenigen Jahren die für alle sichtbaren Brennpunkte der Limburger Drogenszene. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse