Wahlkampf 2013
Landtagswahl 2013 in Hessen

Telefonaktion mitTarek Al-Wazir (Grüne)

Frankfurt. Endspurt im Wahlkampf: Grünen-Chef Tarek Al-Wazir beantwortete geduldig die Fragen unserer Leser am Telefon. Natürlich ging es auch um den Fluglärm. MEHR

clearing
Christoph Barkewitz

Peter Beuth weiß, wie die Landtagswahl für seine CDU zu gewinnen ist: „Wir werden uns mit uns beschäftigten und nicht so sehr mit dem politischen Gegner“, erklärt der Generalsekretär der hessischen Union. MEHR

clearing

Wiesbaden. Die Wahlstrategen haben sich vieles ausgedacht, um am 22.  September Stimmen zu gewinnen. Hessens Parteien ziehen in eine millionenteure Schlacht. MEHR

clearing
Foto: dpa

Wiesbaden. Leider zu teuer: Die hessische Landeszentrale für politische Bildung hat kein Geld, um für die Landtagswahl am 22. September einen Wahl-O-Mat auf die Beine zu stellen. MEHR

clearing
Abgeordnetenwatch.de wurde in Hamburg gegründet. Foto: F.-P. Tschauner/Archiv

Wiesbaden. Zur Landtagswahl bietet ein Internetportal einen simplen Service: Bürger fragen, Politiker antworten. Doch das Netz bietet noch viele andere Weg der Kommunikation. MEHR

clearing

Wiesbaden. Die Forsa-Umfrage im Auftrag der Frankfurter Neuen Presse und des „Stern“ hat die Parteien auf ein extrem knappes Rennen um den Wahlsieg am 22. September eingestimmt. Das vorhergesagte Patt zwischen den politischen Lagern heizt die Diskussion über ungewöhnliche Bündnisse an - oder deren Ausschluss. MEHR

clearing

Frankfurt. Die CDU liegt mit 38 Prozent deutlich vor der SPD, die 27 Prozent erreicht. Die Sozialdemokraten haben laut Forsa-Chef Manfred Güllner Probleme, ihre potenziellen Wähler zu mobilisieren. MEHR

clearing
Alternative für Deutschland AFD

Seit ihrer Gründung im Februar hat die Alternative für Deutschland (AfD) einigen Zulauf aus anderen Parteien bekommen. In Hessen etwa wechselte ein Landtagsabgeordneter von der FDP zur AfD. Doch zuletzt machte die Partei mit Personalquerelen Schlagzeilen. Umfragen sehen die AfD inzwischen bei drei Prozent dümpeln. Doch der Sozialwissenschaftler Alexander Häusler traut ihr ein respektables Ergebnis bei der Landtagswahl im September zu. MEHR

clearing
Volker Bouffier. Foto: dpa

Wiesbaden. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den Willen zur Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition im Land betont, anderen Bündnissen aber keine kategorische Absage erteilt. MEHR

clearing
Foto: dpa

Friedberg. Gerade nochmal gut gegangen: Nur zwei Tage vor Ablauf der Frist hat die FDP die erforderliche dritte Unterschrift unter ihre Wahlliste für die Bundestagswahl gesetzt. An der Kandidatenliste selbst änderte die Panne aber nichts. MEHR

clearing
Thorsten Schäfer-Gümbel stellt sein Schattenkabinett zusammen. Foto: B. Roessler

Wiesbaden. Hessens SPD setzt in ihrem Kompetenzteam für die Landtagswahl vor allem auf weiblichen und externen Sachverstand. Nicht nur CDU und FDP dürften sich daran reiben, sondern auch die Grünen als Wunsch-Koalitionspartner. MEHR

clearing

Frankfurt. Am 22. September ist Landtagswahl in Hessen. Die Meinung der Menschen in unserer Region dazu ist uns wichtig. Wir fragten nach: Wen würden sie wählen, welche Themen sind Ihnen wichtig? Die Antworten ergaben einige Überraschungen. MEHR

clearing
Volker Bouffier glaubt nicht an einen Machtwechsel. (Archivbild)

Wiesbaden. Seit zwei Jahren gibt Volker Bouffier den jovialen Landesvater in Hessen. Doch weil das politische Rennen eng wird, greifen er und seine CDU zu einem bewährten Mittel: Scharfe Attacken gegen Rot-Grün. MEHR

clearing
Ursula Bouffier (links) und Annette Gümbel.

Wiesbaden. Ursula Bouffier und Annette Gümbel - die Ehefrauen jener Politiker, von denen einer in gut zwei Monaten hessischer Ministerpräsident wird. Das Rennen ist offen. Titelverteidiger Volker Bouffier (CDU) und sein Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) setzen deshalb bald auch auf die Frauen-Power aus der Familie. MEHR

clearing
Volker Bouffier mit seiner Frau Ursula und Thorsten Schäfer-Gümbel mit seiner Frau Annette. (Fotos: dpa)

Wie helfen sie Ihren Männern, was bedeuten Sieg oder Niederlage und wen wählen sie eigentlich? MEHR

clearing
Der hessische SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel (l) und der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Tarek Al-Wazir, verstehen sich offensichtlich gut. Archivfoto: Boris Roessler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Wiesbaden. Nach der jüngsten Wahlumfrage würde Rot-Grün die Landtagswahl in Hessen knapp gewinnen. Die Regierung aus CDU und FDP sieht sich dennoch im Aufwind.Einer Umfrage zufolge ist Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel beliebter als Amtsinhaber Volker Bouffier. MEHR

clearing
Jörg-Uwe Hahn

Schafft die FDP den Wiedereinzug in den Landtag, oder nicht? Lange Zeit verharrten die Liberalen bei vier Prozent in den Umfragen, jetzt ein erster Lichtblick: Die neueste Umfrage von FFH und FAZ weist der FDP fünf Prozent aus. Der FDP-Landesvorsitzende Jörg-Uwe Hahn, ... MEHR

clearing
Foto: dpa

Wiesbaden. Nach der jüngsten Wahlumfrage liegt Rot-Grün in Hessen knapp vorn. Die Regierung aus CDU und FDP sieht sich dennoch im Aufwind. MEHR

clearing
Dass CDU-Chef Volker Bouffier (links) zusammen mit Grünen-Chef Tarek Al-Wazir nach der Wahl das Heft in die Hand nimmt, gilt derzeit als unwahrscheinlicher als noch vor einem Jahr.	Foto: dpa

Wiesbaden. Für die CDU sieht es nach den jüngsten Meinungsumfragen gut aus - im Bund wie im Land. Doch der Wunschkoalitionspartner FDP droht weiterhin an der Fünf-Prozent-Hürde zu scheitern. Was dann, fragt sich deshalb so mancher in der Hessen-CDU. Wir wagen einen spekulativen Ausflug ... MEHR

clearing
Hessisches Kabinett beim Landessportbund

Wiesbaden. Der Wirtschaftsminister ist Symbol aller liberalen Hoffnungen, den Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen. Das Verschwinden von der politischen Bildfläche droht. Alternativen hat die Partei derzeit nicht. MEHR

clearing

Weitere Artikel aus diesem Thema zeigen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse