Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Starke Frauen am Weltfrauentag

Weltweit erinnern am 8. März Frauen an ihren Kampf für Chancengleichheit und Fairness zwischen den Geschlechtern. Unser Dossier stellt Beispiele starker Frauen aus der Region vor.
Zum Weltfrauentag am 8. März: Diese Frauen veränderten die Welt!

Frauen schreiben seit Jahrhunderten Geschichte um das zu erreichen, was uns heute fasziniert und inspiriert. Wir haben zehn beeindruckende starke Frauen mit außergewöhnichen Persönlichkeiten zusammengestellt, die zum Symbol auf ihrem Gebiet wurden. mehr

clearing
Interview zum Weltfrauentag Feminismus mit Muckis: Studentin Rosina macht's vor
Power-Frau: Weit über 400 Fitness-Interessierte folgen Rosina alias "Pumping Athena" auf Instagram.

Frankfurt. Emanzipation und Bizeps, Feminismus und Muckis, kritischer Geist und Körperkult: Geht nicht zusammen? Geht doch – zumindest im Leben der Frankfurter Studentin Rosina Sfyridou. Sie ist bekennende Feministin – und postet auf Instagram Bilder von ihrem durchtrainierten Körper. mehr

clearing
Interview mit Jane Uhlig Warum typisch weibliches Verhalten im Berufsleben oft nicht zum Erfolg führt
Jane Uhlig

Noch immer arbeiten wenige Frauen in Führungspositionen. Auf welche Probleme sie stoßen, beschreiben Jane Uhlig und Heidi Stopper in ihrem Buch „Blondinen im Management“. Im Gespräch mit Redakteurin Pia Rolfs erläutert Jane Uhlig, wo die größten Karrierefallen für ... mehr

clearing
Gleichberechtigung Kommentar: Weltfrauentag ist nicht nur am 8. März
Damen am Weltfrauentag Blumen zu überreichen, ist nicht nur Privat-Ritual. Auch einige Parteien und Verbände verschenken am 8. März Nelken oder Rosen. Foto: Soeren Stache/Archiv

Eine Industrienation wie Deutschland kann es sich nicht leisten, die Hälfte ihrer Einwohner zu zwingen, sich zwischen beruflichem oder privatem Erfolg zu entscheiden. Ein Kommentar von Mirco Overländer. mehr

clearing
Interview zum Weltfrauentag Personal-Chefin Brigitte Reiß wünscht sich mehr Frauen in Führungspositionen
Brigitte Reiß arbeitet sogar mit Wissenschaftlern zusammen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Frauen auf dem Chefsessel – davon gibt es viel zu wenige. Das gilt auch für die Frankfurter Societäts Medien GmbH (FSM), den Verlag, in dem diese Zeitung erscheint. Eine Ausnahme: Brigitte Reiß, seit einem Jahr Personalleiterin der FSM. Der 54-Jährigen traut man zu, ... mehr

clearing
Weltfrauentag Starke Frauen am Flughafen
<span></span>

Allein unter Männern – für Carolin Lauer, Maren Lunemann, Christina Schultheis, Carolin Trouet und Johanna Wolf ist das Alltag. Sie arbeiten bei Lufthansa in Frankfurt in typischen Männerberufen. Anlässlich des heutigen Weltfrauentags wollten wir von den fünf Frauen wissen, ... mehr

clearing
Zum Weltfrauentag Frauenpower in der Kunst
„Frida ruft um Hilfe“ heißt dieses Werk der Neuenhainerin Elvira Bach. Heute lebt sie, bekannt für ihre starken Frauen, in Berlin. Sie selber aber sagt: „Stark? Was soll das denn sein? Stark kann nur sein, wer auch schwach ist.“ Eine Ausstellung in Kronbergs Friedrich-Kestner-Straße 7 zeigt bis zum 8. April neue Werke.

Dass Frauen in der bildenden Kunst ein Lieblingssujet sind, liegt nicht nur daran, dass sie bis vor gut hundert Jahren fast ausschließlich von Männern gemacht wurde. mehr

clearing
Spitzenkandidatin konkurrenzlos Grüne ohne Frauen-Power
Wirklich konkurrenzlos gut? Katrin Göring-Eckardt ist grüne Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Eine Alternative zu ihr gab es nicht.

Berlin. Die Grünen haben die Frau an die Parteispitze gebracht, sie haben die Quote erfunden und bis heute mehr Mitgliederinnen als jede andere Partei. Aber im 37. Jahr scheinen die grünen Frauen die Lust auf Macht verloren zu haben. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse