Ausstellung von Steve McCurry im Ernst-Leitz-Museum.
+
Ausstellung von Steve McCurry im Ernst-Leitz-Museum.

Ferien zu Hause

Wetzlar: Der Mythos Leica im Fokus

  • Julian Dorn
    VonJulian Dorn
    schließen

In Wetzlar trifft Fotografiegeschichte auf Technikerlebnis: Che Guevara und Muhammad Ali oder Steve McCurry sind hier zu entdecken – sowie Einblicke in die Produktion von Kameras.

Was haben das berühmte Konterfei Che Guevaras des Fotografen Alberto Korda oder Muhammad Alis Faust, aufgenommen von Thomas Hoepker, gemeinsam? Beide ikonischen Motive fing das Objektiv einer Leica-Kamera ein.

Vor mehr als 100 Jahren konstruierte Oskar Barnack in Wetzlar die erste Kleinbildkamera, die Ur-Leica. Ernst Leitz begann dort, die Erfindung seines Mitarbeiters Barnack in Serie zu fertigen. Vor fast sieben Jahren zog es das Leitz-Nachfolgeunternehmen Leica Camera AG vom benachbarten Solms dann zurück zu den Wurzeln: In Wetzlar eröffnete die neue Zentrale. Im Leitz-Park am Stadtrand bezog das Traditionsunternehmen seinen neuen, 60 Millionen Euro teuren Firmensitz.

Leica ist eine Instanz der optischen Industrie in Deutschland. Rund 650 der weltweit 1300 Angestellten entwickeln und produzieren Kameras, Objektive und Ferngläser. Zudem werden von hier aus die nationalen und internationalen Geschäfte gesteuert.

So machen Sie mit

Am 30. Juli verlosen wir Plätze für eine Fototour durch den Wetzlarer Leitz-Park. Fünf Personen plus je eine Begleitung erhalten dort am 4. September von 10 bis 14 Uhr eine Führung. Wer mitmachen möchte, findet die Angaben in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper. Damit Sie keine Verlosung oder Aktion verpassen, bieten wir ein Abonnement für die Zeit der Aktion an. Alle Infos zum Sommerabo.

Leitz-Park in Wetzlar: Erlebniswelt für Leica-Fans

Doch der Firmensitz ist zugleich auch eine Erlebniswelt für Leica-Fans, die den Mythos des traditionsreichen Unternehmens mit allen Sinnen erleben sollen: Sie schauen etwa durch große Panoramafenster in die Fertigungsbereiche und erhalten einen exklusiven Einblick in die Reinräume, in denen die Linsen, Objektive und Kameras in der legendären Leica-Manufaktur gefertigt werden. Die Besucherinnen und Besucher können live die Montage einer Kamera miterleben, aber auch in Ausstellungen durch die Leica-Geschichte streifen und die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Fotografie hautnah erleben.

Ein 17 Meter langer Zeitstrahl zeigt zudem Meilensteine aus über 160 Jahren Unternehmens- und Produktgeschichte und setzt sie mit anderen Entwicklungen und historischen Ereignissen in Relation.

In der Leica-Galerie werden jährlich mehrmals wechselnde Ausstellungen präsentiert. Fotostrecken nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler zeigen hier regelmäßig, wie mit Leica-Modellen, vom Verkaufsschlager M3 bis hin zur digitalen M8, gearbeitet wird. Schon Lenny Kravitz stellte dort sein Œuvre aus und gab eine Signierstunde.

Die Dauerausstellung „36 aus 100“ umfasst insgesamt 36 Leica-Fotografien aus den vergangenen 100 Jahren, die Fotografiegeschichte schrieben – unter ihnen Guevaras Porträt und Alis Faust.

Wir begleiten Sie durch die Sommerferien – mit Freizeittipps und exklusiven Erlebnissen. Für Leserinnen und Leser unserer gedruckten Zeitung und des E-Papers gibt es zudem Rabattaktionen und Gewinnspiele. Damit Sie keine Folge verpassen, bieten wir Ihnen unser attraktives, zeitlich beschränktes Sommerabo zum Vorteilspreis an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare