+

Frauenpower beim Mainova Ironman

Mehr Frauen im Ausdauersport, das ist ein schönes Ziel, stößt im Alltag aber auf mannigfache Hindernisse. Die Mainova unterstützt deshalb Hobby-Athletinnen dabei, Raum und Zeit zu finden, um zu trainieren, Energie zu tanken und ihre Ziele zu erreichen. Aber ein intensives Trainingsprogramm oder die Teilnahme an Staffeln können naturgemäß nur einige Frauen erhalten. Mainova unterstützt deshalb auch eine prominente Frauen-Staffel aus ehemaligen und aktuellen Top-Athletinnen, die als Botschafterinnen die Möglichkeiten und die Leistungsfähigkeit von Frauen präsentieren. Diese Aktion wurde 2018 auch medial gut wahrgenommen und soll so möglichst vielen Frauen die Kraft und den Mut geben, selbst in Ausdauersportarten und Wettkämpfen aktiv zu werden. Denn (Lauf-)Sport und sportliche Erfolge stärken das eigene Selbstvertrauen und unterstützen in vielen Lebenslagen.

„Viele Frauen, definieren sich darüber, wie du aussiehst. Da hilft natürlich der Sport, um das Selbstbewusstsein zu steigern“ sagt Nicole Leder. Nicole gewann zwischen 2000 und 2007 mehrfach Ironman-Wettkämpfe und war in drei aufeinanderfolgenden Jahren die deutsche Triathlon-Meisterin auf der Langdistanz sowie 2007 Europameisterin. Auf Hawaii kam sie 2004 in 10:13:46 Stunden auf den 10. Platz und belegte insgesamt viermal Plätze unter den ersten 20 Athletinnen. Ihre persönliche Bestzeit auf der Langdistanz von 9:04:11 erkämpfte sie sich 2007 in Frankfurt. Seit dem Ende ihrer Profi-Karriere engagiert sie sich als Markenbotschafterin beim erfolgreichen Team Erdinger Alkoholfrei und hat 2018 an der Mainova-Frauen-Staffel teilgenommen. Nicole Leder weiß: „Es ist sehr wichtig, dass man sich die Zeit für seinen Körper nimmt. Gar nicht unter dem Leistungsaspekt, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen. Sport muss zu einem wichtigen Termin werden.“ Und sie findet: „Frauen sollen sich trauen.“

Sechs Top-Athletinnen kämpfen zusammen 

Das ist auch das Kampagnenmotto von Mainova, unter dem bereits Maria ihr Trainingsprogramm gewonnen hat und unter dem nun, zusammen mit Nicole Leder, fünf weitere Top-Sportlerinnen antreten. Marietta Uhle, zweifache deutsche Schwimm-Meisterin und Mitglied der deutschen Nationalmannschaft sowie Laura Kleinert (geb. Petchanatz), Deutsche Meisterin auf der Kurzbahn, stürzen sich am Morgen ins Wasser des Langener Waldsees, bevor Nachwuchstalent Lea Sophie Keim, Mitglied im Erdinger Alkoholfrei Perspektivteam und Deutsche Vizemeisterin im Triathlon sowie Nicole Leder sich die Radstrecke teilen. Auf die Laufstrecke gehen dann Petra Wassiluk, mehrfache deutsche Meisterin und zweifache Olympia-Teilnehmerin, die auch im Organisationsbüro des Mainova Frankfurt Marathons arbeitet sowie Marathon-Läuferin Lisa Hahner, Olympia-Teilnehmerin sowie Deutsche Meisterin im Marathon 2015 und bekannt als Teil der Hahner-Twins.

Jeder Tropfen Schweiß bringt das Selbstbewusstsein eine Stufe höher 

„Es freut mich sehr, wieder in Frankfurt dabei zu sein. Sport hat schon immer zu meinem Leben gehört, und auch nach meiner aktiven Zeit als Leistungssportlerin hat sich nichts daran geändert. Nur die Sportarten haben immer mal wieder gewechselt“, sagt Marietta Uhle. „Ob beim IRONMAN, beim einfachen Laufen oder allgemein im Sport: Es ist großartig, sich mit Männern zu Batteln, miteinander zu schwitzen und zu zeigen, dass man kämpfen kann.“ Aber Marietta weiß auch um die Wirkung, die Sport auf das gesamte Leben ausüben kann: „Es kräftigt jede Frau, in jedem Bereich ihres Lebens. Ob im Job oder privat. Jeder Tropfen Schweiß steigert das Selbstbewusstsein und treibt somit ein Lächeln auf das Gesicht. Und zu sehen, dass meine Tochter genau dies mit 10 Jahren schon begriffen hat, ist es alleine Wert.

Zurück nach schweren Verletzungen 

Auch Schlussläuferin Lisa Hahner hat schon einiges im Leben erreicht, nicht nur im Sport. Die 29 Jährige musste nach dem gemeinsamen Zieleinlauf mit ihrer Zwillingsschwester Lisa beim olympischen Marathon in Brasilien 2016 harte Kritik einstecken. Verletzungen bescherten ihr drei schwere Jahre im Laufsport und neben ihrer Laufkarriere mit dem hohen Zeitaufwand für Training, Wettkampf und Marketing hat sie auch noch ein Studium abgeschlossen. „Ich will durch meine Frauen-Staffel-Teilnahme einen Beitrag dazu leisten, mehr Frauen für den Ausdauersport zu begeistern“, sagt Lisa Hahner, denn „man lernt beim Laufen total viel über sich selbst. Man kann mehr schaffen, als man eigentlich denkt.“ 

https://www.hessenschau.de/sport/mehr-sport/frankfurt-marathon/einmal-marathon-viermal-hahner,hahner-staffel-100.html

Mainova IRONMAN Frankfurt

Der Wettkampf findet seit 2002 in Frankfurt und der Rhein-Main-Region statt, dieses Jahr am 30. Juni 2019. Der Mainova Ironman Frankfurt ist zugleich auch die European Championship und Qualifikationswettbewerb für die World Championship auf Hawaii.

Der Mainova IRONMAN Frankfurt ist ein Langdistanz-Triathlon über die klassischen Distanzen: 3,86 km Schwimmen, 185 km Radfahren sowie zum Abschluss 42,195 km Laufen, also die volle Marathon-Distanz. Für den bereits ausverkauften Wettkampf sind 3.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

Der Streckenrekord beim IRONMAN Germany liegt für Frauen seit 2018 bei 8:38:44 Stunden (Daniela Ryf, Schweiz). Bei den Männern hält ihn seit 2015 der Deutsche Jan Frodeno mit 7:49:48 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare