+

Mainova Frankfurt Marathon statt Flitterwochen

Das war ein wirklich spannender Expertentalk am Mittwoch, den 26. September, in der Firmenzentrale der Mainova AG. Im Vorfeld des Mainova Frankfurt Marathon sprachen die beiden deutschen Marathonprofis Arne Gabius und Katharina Heinig über die Faszination Laufsport, ihre eigenen Erfahrungen beim Mainova Frankfurt Marathon sowie ihre Ziele für das diesjährige Rennen und gaben Einblicke in ihr Leben als professionelle Marathonläufer. Dazu trugen auch die Fragen der Gäste bei, auf die Arne und Katharina antworteten. Gemeinsam mit dem Veranstalter, dem Hessischen Rundfunk und dem Frankfurter Laufshop hatte der Frankfurter Energieversorger Gewinnspiele initiiert und darüber die rund 60 Teilnehmer exklusiv zum Expertentalk eingeladen.

Das war ein wirklich spannender Expertentalk am Mittwoch, den 26. September, in der Firmenzentrale der Mainova AG. Im Vorfeld des Mainova Frankfurt Marathon sprachen die beiden deutschen Marathonprofis Arne Gabius und Katharina Heinig über die Faszination Laufsport, ihre eigenen Erfahrungen beim Mainova Frankfurt Marathon sowie ihre Ziele für das diesjährige Rennen und gaben Einblicke in ihr Leben als professionelle Marathonläufer. Dazu trugen auch die Fragen der Gäste bei, auf die Arne und Katharina antworteten. Gemeinsam mit dem Veranstalter, dem Hessischen Rundfunk und dem Frankfurter Laufshop hatte der Frankfurter Energieversorger Gewinnspiele initiiert und darüber die rund 60 Teilnehmer exklusiv zum Expertentalk eingeladen.

„Der Mainova Frankfurt Marathon liegt mir einfach. Hier schaffe ich es immer, die Strecke zu bewältigen“, sagte Arne Gabius. Er musste erst im April den Marathon in Boston abbrechen, weil er Probleme im Bereich der Halswirbel hatte. Im Sommer trainierte er neun Wochen in der Höhenluft der Schweizer Berge und fühlt sich nun topfit, um eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen. Seine aktuelle von 2:08:33 ist zugleich deutscher Rekord, aufgestellt beim Frankfurt Marathon im Oktober 2015. Arne will auch dieses Jahr das Rennen so angehen, wie den Rekordlauf: Im Negativsplit, also mit einer schnelleren zweiten Hälfte. Moderat anlaufen, dann das Tempo steigern und angreifen lautet seine Devise. Trotzdem er bereits seit 2005 Top-Platzierungen bei Langstreckenrennen erläuft, entdeckt er derzeit das Laufen wieder neu, wie er beim Expertentalk berichtete. Dabei helfen ihm Yoga-Übungen, die er seit einiger Zeit in sein Training einbaut. Der 37-jährige will noch ein paar Jahre Wettkämpfe laufen und peilt die Qualifikation für Olympia 2020 an.

Auch Katharina Heinig hat bereits tolle Erfolge erzielt, etwa bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 und 2018 sowie der Weltmeisterschaft 2017 über die Marathondistanz. Gleich bei ihrem ersten Marathon-Start 2010 in Köln landete sie ganz oben auf dem Siegertreppchen, ihr wohl größter Triumph bislang ist der Gewinn des deutschen Meistertitels beim Mainova Frankfurt Marathon 2017. Zumal sie als Lokalmatadorin für Eintracht Frankfurt startet. Auch ihr Ziel für dieses Jahr ist ambitioniert, sie will unter 2:30h finishen. Das wäre nicht weit entfernt von ihrer aktuellen persönlichen Bestzeit von 2:28:34. Deshalb ist auch Katharina Heinig für die Mainova-Initiative, mehr Frauen zum Ausdauersport zu motivieren, ein absolutes Vorbild!

Dieses Thema, Frauen für den Sport generell und insbesondere für den Lauf- und Ausdauersport zu begeistern, begleitet Mainova bereits seit einiger Zeit. Beim Mainova Ironman 2018 gab es die „Mainova Women for Sports Relay by Laura Philipp“-Frauenstaffel. Laura wird ebenso wie Daniela Sämmler auch beim Mainova Frankfurt Marathon wieder Staffeln anführen. Auch Daniela war beim Mainova Ironman als Teamkapitänin aktiv. Und noch eine prominente Frauen-Staffel startet dieses Jahr in Frankfurt: Die Hahnertwins Lisa und Anna Hahner gehen gemeinsam mit ihren Schwestern Charlotte und Natalie für die Mainova an den Start.

„Für uns ist es sehr wichtig, dass wir starke deutsche Läufer am Start haben. So eine Marathon-Veranstaltung hat natürlich viele Facetten – die deutschen Topläufer gehören dazu. Insgesamt sind wir gut unterwegs mit unseren Vorbereitungen für das Rennen“, sagte der Renndirektor des Mainova Frankfurt Marathons, Jo Schindler, beim Expertentalk. Schindler hatte die Gesprächsrunde gemeinsam mit dem Leiter Unternehmenskommunikation der Mainova AG, Ferdinand Huhle, eröffnet, bevor sie dann von den beiden deutschen Spitzenstartern abgelöst wurden. Nach den Teilnehmer-Fragen zum Abschluss waren alle noch zum Get Together mit Essen und Getränken eingeladen.

Einen Live-Mitschnitt des Expertentalks gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare