+
Ellen Schwiers ist tot.

Im Alter von 88 Jahren

Bekannte Schauspielerin ist tot - Sie zählte zu den ganz Großen ihrer Zunft

Ellen Schwiers ist tot. Die bekannte Schauspielerin ist nach langer schwerer Krankheit im Kreis ihrer Familie verstorben.

Update vom 8. Mai: Nach dem Tod der Schauspielerin nahm ihre Familie unter anderem mit einer berührenden Todesanzeige Abschied, wie Merkur.de* berichtet.

Bekannte Schauspielerin ist tot - Sie zählte zu den ganz Großen ihrer Zunft

Starnberg - Sie war Teil der nationalen Film-Elite und galt als Grande Dame des deutschen Schauspiels. Jetzt ist Ellen Schwiers im Alter von 88 Jahren in ihrem Haus am Starnberger See verstorben. Das teilte ihre Tochter Katerina Jacob nun mit. Die beliebte Darstellerin kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Zuletzt sorgte sie wegen ihres Todeswunsches und umstrittener Aussagen zum Thema Sterbehilfe für Aufsehen. 

Ellen Schwiers war eine der erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen

Ellen Schwiers gehörte zu den ganz Großen ihrer Zunft. Seit 1947 war die beliebte Schauspielerin nicht nur in zahlreichen Theateraufführungen, sondern auch in über 60 Filmen und mehr als 200 Fernsehproduktionen zu sehen. Zu den bekanntesten gehören beispielsweise der „Tatort“, „Der rote Schal“ oder die Serien „Doktor Martin“ oder „Die Spezialisten - Im Namen der Opfer“. 

Für ihre Leistungen erhielt Schwiers unzählige Auszeichnungen wie das Bundesverdienstkreuz. 

Wegen langen Leidens: Ellen Schwiers als Verfechterin der aktiven Sterbehilfe

Mit 84 Jahren zog sich Schwiers allerdings von der Bühne zurück. Grund dafür soll die kritische gesundheitliche Situation gewesen sein, in der sich die Schauspielerin schon damals befand. Nach Problemen mit Herz, Darm und einer gefährlichen Verengung der Schlagader musste sie vor vier Jahren bereits notoperiert werden. 

Doch die Schmerzen sind offensichtlich geblieben. Zuletzt war ihr Leiden sogar so schlimm, dass Schwiers offen gestand, nicht mehr leben zu wollen. Auch Sterbehilfe sei eine Option für sie. Merkur.de* berichtet über diese Hintergründe.

Diesen Weg lehnte ihre Tochter jedoch ab - wofür sie zum Teil heftig angegriffen wurde. Um sich zu rechtfertigen, erklärte sie, sie würde ihre Mutter sofort nach Holland oder in die Schweiz fahren, was die aber nicht wolle. Aktive Sterbehilfe, also dass Jacob ihre Mutter mit Tabletten oder ähnlichem töte, sei illegal und daher keine Option. „Im Namen meiner Mutter fordere ich die Bundesregierung auf, dieses Gesetz zu ändern!“

Ein beliebter Radio-Moderator ist vor wenigen Tagen überraschend gestorben.

*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare