Yason Mohamed Temptation Island Kandidat und FC Bayern Basketball Spieler
+
Yasin Mohamed spielt Basketball bei den Amateuren des FC Bayern. Für seine Teilnahme bei Temptation Island schwänzte er das Training.

Sonneninsel statt Audi Dome

FC-Bayern-Spieler dampft wortlos ab und lässt es bei RTL-Show krachen - Verein und Trainer hatten keine Ahnung

  • Sven Barthel
    vonSven Barthel
    schließen

Yasin Mohamed gibt die „Partysau“ in der aktuellen Staffel von „Temptation Island“. Pikant: Der Münchner Basketballer ist Spieler beim FC Bayern. Sein Gastspiel in der Trash-TV-Liga von RTL vollzog er heimlich und inmitten der Vorbereitungen auf die neue Saison.

München - „Basketball ist mein Leben. Ich dribbel schon seit ich dreizehn bin; aber ich feiere eben auch gern“, erzählt Yasin Mohmed zum Auftakt unseres Gesprächs im Münchner Pressehaus. Er trägt ein Oversize-Shirt, Skinny-Jeans mit Rissen an den Knien, schwarze Leder-Boots, Cap, Goldschmuck, viele Tattoos und ein breites Dauergrinsen im Gesicht. Wie man es von einem Basketballspieler erwartet, überragt der gebürtige Münchner mit einer Körpergröße von 1,95 Meter nahezu jeden, der zufällig seinen Weg kreuzt. Sein gebräunter Teint kommt nicht von der Sonnenbank, sondern verdankt sich seinen Genen. „Meine Vater ist Ägypter, meine Mutter Amerikanerin“, erzählt er. Dunkles, kräftiges Haar, strahlend weiße Zähne und volle Lippen hat er auch. Für seiner erste Karriere als Sportler war seine Optik nicht von Bedeutung, für sein zweite Karriere, die er nun im Showgeschäft anstrebt, ist sie maßgeblich.

Hauptberuflich arbeitet Yasin als Leiter eines Fitnessstudios in Nymphenburg. Job und Basketball unter einen Hut zu bekommen, erwiesen sich für ihn schon zu seiner Zeit als sprunggewaltiger Forward beim TuS Holzkirchen als Herausforderung. „Während meiner Zeit bei den Holzis arbeitete ich noch als Trainer in einem Fitnessstudios in der Nähe des Münchner Flughafens und musste zum Training in Holzkirchen jedes Mal ans andere Ende der Stadt fahren. „Diese Hin-und her-Fahrerei hat mich total gestresst und auch zwischen mir und dem Trainer gab es immer öfter Spannungen,“ beschreibt Yasin seine damalige Situation. „Bock auf Basketball hatte ich natürlich trotzdem weiterhin.“ Anfang 2019 klopft er beim FC Bayern an, in dessen Jugendmannschaft er im Alter zwischen 15 und 19 schon gespielt hat und ist ein paar Monate später Spieler im Kader der FCB-Amateure. 

Vom FCBB zu Temptation Island: Basketballer Yasin Mohamed zieht TV-Treuetest dem Training vor

Gäbe es Corona nicht, würde er jetzt Körbe für seinen Verein werfen oder einfach nur im Audi Dome trainieren. Doch aufgrund der Pandemie wurde die Spielsaison 2020/2021 im November letzten Jahres endgültig abgesagt. Weshalb Yasin sich aktuell auf den Aufbau seiner TV-Karriere konzentriert, die er im Sommer 2020 initiiert hat. Heimlich! Ohne jemandem ein Wort zu sagen und während den laufenden Vorbereitungen auf die Saisonstart, verlässt Yasin den Verein in Richtung RTL. Für ein Gastspiel bei „Temptation Island“, einer Realityshow, bei der es darum geht, die Treue des Partners sowie die eigene Treubereitschaft auf die Probe zu stellen. 

„Ich feiere einfach gern, was meine Freundin Alicia immer wieder an meiner Treue zweifeln lässt und zu Diskussionen führt, die wir beide nervig finden.“ Seit 2013 kennen sich die beiden. Auch Alicia ist sportlich; Tänzerin ihr Beruf. Die Teilnahme an der Show sollte den Beweis liefern, dass ihre Liebe jeder Versuchung durch zeigefreudige Nymphen und Sixpack-Machos standhält. „Wer da besteht, besteht überall“, sagt Yasin überzeugt. In einer der Folgen zieht Yasin blank. Hüpft mit den Temptation-Mädels angeschickert und nackig in den Pool, fantasiert von flotten Dreiern. „Was ich da so von mir gebe, ist schon derbe.“ 

FCBB-Spieler Yasin Mohamed wechselt heimlich zu RTL: Ein Image-Schaden für den Verein?

Gedreht wurden die Folgen in Kroatien. In dieser Zeit entdeckt Yasin seine Lust auf das öffentliche Ausleben seiner wilden Seite. „Ich dachte, ich würde dort 14 Tage lang chillen und vielleicht zwei- bis dreimal fett Party machen, doch dann habe ich es jeden Tag eskalieren lassen.“ Eine Sportlerseele mit dem Motto: „Hoch die Tassen“ ? „Die wenigsten Sportler, die ich kenne, verzichten komplett auf Alkohol. Im Gegenteil, viele Leistungssportler lassen es an den Wochenenden richtig krachen“, relativiert Yasin seine Besäufnisse in der Show. Leute, die Yasin schon lange und gut kennen, finden es cool, dass er in der Show mitmacht. Doch es gab auch Spielerkollegen, „die haben mit dem Kopf geschüttelt und fanden die ganze Sache voll peinlich“, erzählt Yasin. Auch sein Trainer dürfte sich wegen eines möglichen Image-Schadens für den Verein gesorgt haben. „Dieses Format wirft natürlich nicht gerade das beste Licht auf mich“, reflektiert Yasin über seine Teilnahme. „Am meisten aufgeregt hat sich mein Trainer darüber, dass ich mich ,einfach wortlos vom Acker gemacht habe.“ „Nach zwei Wochen kam ich dann einfach zum Training als wäre nicht gewesen und habe meine Trainer den Grund für meine plötzliches Abtauchen gebeichtet. Der war stinksauer!“

Wie es nun für ihn weitergeht, weiß Yasin selbst noch nicht so genau. Der 29-Jährige glaubt nicht mehr, dass er noch den Sprung in die Profiliga schafft und somit ausschließlich vom Basketball leben kann. „Meine vielen Verletzungen haben meinen Traum vom Basketballprofi schon in jungen Jahren zerstört. Kreuzbandrisse, ein Sprunggelenksbruch sowie ein Schienenbein- und Wadenbeinbruch - das macht Höchstleistungen schwierig“. Yasin strebt nun ins Showgeschäft, möchte sich weiter vor der Kamera ausprobieren: „Ich stehe gerne im Mittelpunkt und bin immer der, der auf der Weihnachtsfeier klar heraussticht.“ Das sind gute Voraussetzungen für eine Karriere als Reality-Star. Aus seinem Umfeld ist zu hören, dass ein weiteres Showformat bereits an ihm interessiert ist. Wie das wohl sein Trainer findet? 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare