monroe
+
Nicht nur die blonden Haare waren falsch: Das enthüllen Röntgenbilder von Marilyn Monroe, die jetzt versteigert werden.

Röntgenbilder enthüllen:

Die letzten Geheimnisse von Marilyn Monroe

  • Haakon Nogge
    VonHaakon Nogge
    schließen

Los Angeles - Röntgenbilder und ärztliche Diagnosen von Marilyn Monroe, die in Los Angeles versteigert werden, bringen erstaunliche Erkenntnisse über die 1962 gestorbene Hollywood-Ikone ans Licht.

Aus den Dokumenten gehe eindeutig hervor, dass sich die 1926 geborene Schauspiel-Diva, die als blonde Sexbombe in Filmen wie „Das verflixte 7. Jahr“ weltberühmt geworden war, Schönheitsoperationen beispielsweise am Kinn unterzogen habe. Das teilte das Auktionshaus Julien's Auctions am Dienstag mit. So gehe es in den medizinischen Unterlagen unter anderem um ein Kinn-Implantat, 1950 eingesetzt, das sich langsam aufzulösen begann.

Auch die Nasenspitze hatte sich die Kinogöttin korrigieren lassen. Diese war nach einem nächtlichen Sturz am 7. Juni 1962 angeschwollen, weswegen sie ihr Psychotherapeut, Dr. Ralph Greenson, in die radiologische Praxis der Doktoren Conti und Steinberg brachte. Die Ärzte konnten jedoch keine Schädigung des Riechorgans feststellen. Neuere Untersuchungen der Bilder ergaben allerdings einen Haarriss am Nasenansatz. Nur knapp einen Monat nach diesem Vorfall, am 5. August 1962, starb die Monroe im Alter von nur 36 Jahren an einer Überdosis Schlaf- und Betäubungsmitteln.

Die Akten bestätigen auch: Die als Norma Jeane Mortenson geborene Leinwandlegende, die in den Arztnotizen nur unter den Pseudonymen "Miss Joan Newman" und "Marilyn Miller" auftaucht, hatte 1957 eine Eileiterschwangerschaft. Zu der Zeit war die Monroe mit dem Schriftsteller Norman Mailer verheiratet. Im Laufe ihres Lebens war sie dreimal verheiratet und erlitt zwei Fehlgeburten.

Für die Krankenakte, die am 10. November versteigert werden soll, erwartet das Auktionshaus bis zu 30.000 Dollar (etwa 22.000 Euro).

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Heiß! Das US-Magazin "Men's Health" hat die hundert heißesten Frauen aller Zeiten gewählt. Die Dame mit diesem Ausschnitt finden sie auf Platz 8. Wir zeigen Ihnen die Top 20 sowie ausgewählte Vertreterinnen aus den Top 100. © AP
Platz 99: Tina Turner (Sängerin) © dpa
Platz 95: Julia Roberts (Schauspielerin) © AP
Platz 86: Grace Kelly (Schauspielerin) © AP
Platz 82: Audrey Hepburn (Schauspielerin) © AP
Platz 75: Brigitte Bardot (Schauspielerin) © AP
Platz 70: Natassja Kinski (Schauspielerin) © dpa
Platz 69: Liz Taylor (Schauspielerin) © AP
Platz 74: Demi Moore (Schauspielerin) © dpa
Platz 65: Nicole Scherzinger (Sängerin) © Getty
Platz 64: Kylie Minogue (Sängerin) © dpa
Platz 60: Jennifer Lopez (Schauspielerin/Sängerin) © dpa
Platz 47: Sophia Loren (Schauspieler) © dpa
Platz 46: Paris Hilton (It-Girl) © AP
Platz 40: Mariah Carey (Sängerin) © AP
Platz 39: Cindy Crawford (Topmodel) © dpa
Platz 37: Claudia Schiffer (Topmodel) © dpa
Platz 35: Halle Berry (Schauspielerin) © dpa
Platz 33: Beyoncé (Sängerin) © AP
Platz 29: Anna Kournikova (Tennisspielerin) © dpa
Platz 26: Kim Kardashian (It-Girl) © dpa
Platz 25: Gisele Bündchen (Topmodel) © dpa
Platz 23: Carmen Electra (Schauspielerin) © dpa
Platz 20: Heidi Klum (Topmodel) © AP
Platz 19: Heather Locklear (Schauspielerin) © dpa
Platz 18: Shakira (Sängerin) © dpa
Platz 17: Anna Nicole Smith (Busenwunder) © dpa
Platz 16: Christie Brinkley (Topmodel) © Ap
Platz 15: Jenny McCarthy (Playmate/Autorin) © AP
Platz 14: Megan Fox (Schauspielerin) © dpa
Platz 13: Catherine Deneuve (Schauspielerin) © AP
Platz 12: Scarlett Johansson (Schauspielerin) © dpa
Platz 11: Sharon Stone (Schauspielerin) © dpa
Platz 10: Angelina Jolie (Schauspielerin) © dpa
Platz 9: Jane Fonda (Schauspielerin) © AP
Platz 8: Pamela Anderson (Schauspielerin/Busenwunder) © AP
Platz 7: Bettie Page (Sekretärin/Topmodel) © AP/CMG Worldwide
Platz 6: Ursula Andress (Bond-Girl) © dpa
Platz 5: Madonna (Sängerin) © dpa
Platz 4: Britney Spears (Sängerin) © AP
Platz 3: Marilyn Monroe (Schauspielerin) © dpa
Platz 2: Raquel Welch (Schauspielerin) © dpa
Platz 1: Jennifer Aniston (Schauspielerin) - eine absolute Überraschung! Die Begründung des US-Magazins: "Lustig ist sexy, und Jennifer Aniston ist lustig." © dpa

hn/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare