1. Startseite
  2. Boulevard

Krebs-Schock für Sonya Kraus: Beide Brüste entfernt - „Würde vielleicht nicht mehr leben“

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Sie zählt zu den bekanntesten Moderatorinnen in Deutschland: Sonya Kraus. Nun redet die 48-Jährige zum ersten Mal über ihre Brustkrebs-Diagnose.

Update vom 17. Februar, 09:15 Uhr: Nachdem Moderatorin Sonya Kraus ihre Brustkrebs-Erkrankung am 16. Februar öffentlich machte, meldete sich die 48-Jährige nun mit einem Video auf ihrem Instagram-Account. Dort redet sie offen und ehrlich darüber, dass sie sich derzeit eine Chemotherapie unterzieht - freiwillig. Sie möchte auf Nummer sicher gehen. „Es geht mir fantastisch. Ich habe sogar einen Großteil meiner Haare behalten - dank einer einer Kühlkappe. Aber warum erzähle ich euch das Ganze?“, so die Moderatorin. „Ich möchte, dass du, dass ihr zur Vorsorge geht! Die Vorsorge-Untersuchung von 20 Minuten hat mir das Leben gerettet“, bittet sie ihre Fans und Follower.

Sämtliche Stars wie Sängerin und Influencerin Chany Dakota, „No Angels“-Star Lucy Diakovska und Moderatorin Marlene Lufen kommentierten das Video der ehemaligen „Talk Talk Talk“-Moderatorin. „Du bist so eine starke Frau!“, schrieb Chany Dakota. Derzeit steht die Influencerin gemeinsam mit Sonya Kraus für Dreharbeiten von „Das Internat“ vor der Kamera. Auch ihre Fans sind von dem Video ganz angetan und bekommen durch ihre Aussagen ganz neuen Mut: „Mega Statement. Du bist ein Vorbild durch und durch!“, kommentierte eine Userin. Sonya Kraus hat sich während der Operation die Brüste entfernen und durch Silikon-Implantate wieder aufbauen lassen. In dem Video wirkt die Moderatorin taff und stark - sie wirkt nicht traurig, sondern selbstbewusst. Dass sie mit ihrer Art vielleicht bei anderen anecken könnte - darüber hatte sie selbst auch schon nachgedacht: „Ich habe mittlerweile auch so ein bisschen gespürt, dass ich manchmal mit dieser Art, wie ich mit meiner Erkrankung umgehe, Leute überfahre, schockiere, verdutze“, gab sie im RTL Exclusiv-Interview zu.

Sonya Kraus spricht zum ersten Mal über ihre Brustkrebs-Diagnose und möchte andere Frauen ermutigen

Erstmeldung vom 16. Februar, 09:36 Uhr: Frankfurt - Ein regelmäßiger Routine-Check-up beim Arzt sollte in jedem Kalender stehen. Auch bei Moderatorin Sonya Kraus stand dieser Termin in ihrem Kalender. Doch dann ist da das Warten und die Angst, dass bei den Ergebnissen irgendetwas gefunden werden konnte. Die 48-Jährige durchlebte diesen schrecklichen Moment. „Da ist was, Frau Kraus“, so der Frankfurter Gynäkologe zu der Moderatorin. Ein Satz, der das ganze Leben innerhalb von wenigen Sekunden verändern kann. Die Diagnose: Brustkrebs. Ein hochaggressiver Tumor, der zum Glück früh genug erkannt wurde. Nun spricht Sonya Kraus zum ersten Mal über ihre Erkrankung und möchte andere Frauen ebenfalls dazu ermutigen, zu einer regelmäßigen Kontrolle zu gehen. Auch dann, wenn man sich völlig gesund fühlt.

Sonya Kraus spricht über ihre Brustkrebs-Diagnose: „Aber diese 20 Minuten können dein Leben retten“

In Gespräch mit dem Bunte-Magazin gibt die 48-Jährige einen ersten privaten und emotionalen Einblick seit ihrer ersten Diagnose im Herbst 2021. Auf die Frage, wie es der Moderatorin geht antwortet sie: „Mir geht es gut“. Lieber hätte sie zwar über ein anderes Thema gesprochen - aber „so ist es nun mal“. Ihr absoluter Lieblingsspruch der letzten Monate ist: „Es ist, wie es ist“. Sie möchte Menschen dazu animieren, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. Sie sieht es als ihre Mission und Herzensangelegenheit. „Viele Frauen trauen sich in dieser Pandemie leider erst viel zu spät zum Arzt. Es gibt doch auch tausend gute Gründe, nicht zur Vorsorge zu gehen: keine Zeit, keine Lust, Corona, wird schon nichts sein, ich mag meinen Gynäkologen nicht. Aber diese 20 Minuten können dein Leben retten“, so die 48-Jährige weiter im Interview. Dann deutete sie an, dass wenn sie nicht zur Routine-Untersuchung gegangen wäre: „Würde ich vielleicht nicht mehr leben“ - eine ehrliche Aussage, die zum Nachdenken anregen soll. „Jeder Zweite bekommt im Laufe seines Lebens die Diagnose Krebs, jede achte Frau bekommt Brustkrebs“, so die Moderatorin.

Sonya Kraus spricht über ihre Krebs-Diagnose: Sie ließ sich beide Brüste entfernen

Nun offenbarte die Moderatorin im Interview mit stern, dass sie sich ihre Brüste entfernen ließ: „Eine totale, beidseitige Mastektomie – auch wenn der Knoten klein war und die linke Brust gesund. Eine brusterhaltende OP wäre auch machbar gewesen, jedoch wollte ich so radikal wie möglich vorgehen. Alles andere hätte mich zu sehr beunruhigt“. Als sie von ihrer Diagnose erfahren hat, stand sie im Garten ihrer Freundin und Nachbarin: „Die Professorin rief mich an. Ich fühlte mich seltsam, als würde sich der Luftdruck innerhalb von Millisekunden absenken. Das Leben bleibt kurz stehen. Das Gehirn begreift das erst nicht. Aber dann machte es bei mir „klick“, und ich habe überlegt, wen ich als Erstes anrufe“. Sie kümmerte sich nun selbst um ihre Termine - doch Angst hatte die Moderatorin nie. „Nein. Ich glaube, ich bin extrem resilient, da mein Bruder gestorben ist, als ich sechs war, und mein Vater sich das Leben genommen hat, als ich elf war. Das heißt, ich habe schon als kleines Kind, als junger Mensch erfahren, wie man mit Schicksalsschlägen, Herausforderungen und echten Problemen umgehen muss und kann“, gab sie weiter im Interview zu. Derzeit steht Sonya Kraus wieder für die kommenden Staffel von „Das Internat“ vor der Kamera.

.

Auch interessant

Kommentare