Große Trauer um beliebten TV-Star

Sie war das Herz der Kultserie: Star aus Sitcom „Will & Grace“ gestorben

  • schließen

Nach dem Tod einer Kult-Figur der beliebten US-Sitcom „Will & Grace“ haben sich ihre Schauspiel-Kollegen in den sozialen Medien verabschiedet. Auch die Fans trauern um den Serien-Liebling. 

  • Die Fans der US-Sitcom „Will & Grace“ trauern um ihren Serien-Liebling.
  • Shelley Morrison ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
  • Eigentlich sollte die Schauspielerin nur in einer Folge zu sehen sein, doch es kam ganz anders.

Los Angeles - Für viele war sie das Herz der beliebten Sitcom „Will & Grace“: Nun ist die us-amerikanische Schauspielerin Shelley Morrison, die in der Serie die Rolle der liebenswerten Haushälterin Rosario Salazar spielte, im Alter von 83 Jahren gestorben.

„Will & Grace“-Star tot: Shelley Morrison an Herzversagen gestorben

Nach längeren gesundheitlichen Problemen war Morrison am 1. Dezember im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles an Herzversagen gestorben, wie ihre Beraterin Lori DeWaal bestätigte.  

Eigentlich hätte die Schauspielerin einem Bericht von Variety zufolge nur in einer Folge der Sitcom zu sehen sein sollen. Doch die Amerikanerin wurde schnell zum Publikums-Liebling, war schließlich von 1999 bis 2006 fester Bestandteil der Serie und am Ende in insgesamt 68 Folgen zu sehen.

„Will & Grace“-Kollegen trauern um Shelley Morrison

Viele Stars und ehemalige Weggefährten brachten ihre Trauer in sozialen Medien zum Ausdruck. „Grace“-Hauptdarstellerin Debra Messing (51) würdigte ihre ehemalige Schauspiel-Kollegin auf Instagram: "Was für ein Verlust", schrieb sie. "Shelley hatte eine jahrzehntelange Karriere, aber sie wird immer unsere liebe Rosie sein." 

Hauptdarsteller Eric McCormack (56), der die Rolle von Will Truman verkörperte, postete ein gemeinsames Bild mit Morrison. Dazu schrieb er: „Shelley war eine wunderschöne Seele und eine wundervolle Schauspielerin. Ihre Arbeit als Rosario war Staffel für Staffel ebenso nuanciert und real wie hysterisch.“

Und auch Sean Hayes (49), der in „Will & Grace“ den exzentrischen, schwulen Freund Jack MacFarland spielte, meldete sich zu Wort. "Sie war absolut lustig und hatte das größte Herz. Sie war Teil unserer Will and Grace-Familie und wird sehr fehlen“

Die Sitcom „Will & Grace“, die sich um die Freundschaft der beiden Hauptcharaktere Will und Grace dreht und vor allem das Thema Homosexualität behandelt, war vor allem Ende der 1990er und Anfang 2000 erfolgreich. Die Serie und deren Darsteller waren für zahlreiche Emmys und Golden Globes nominiert und mehrfach ausgezeichnet.

Shelley Morrison tot - Schauspielerin, Synchronsprecherin und sechsfache Mutter

Die Karriere von Shelley Morrison umfasst aber weit mehr, als nur ihre Rolle in „Will & Grace“. So war sie auch in vielen weiteren Serien zu sehen, unter anderem an der Seite von Sally Field in „The Flying Non“ und hatte Gastauftritte in Serien wie „Die Straßen von San Francisco“, „Hör mal wer da hämmert“ oder „Mord ist ihr Hobby“. Und auch in erfolgreichen Filmen wie „Fools Rush In - Herz über Kopf“ oder „Niemand hört den Schrei“, war Morrison zu sehen, die außerdem als Synchronsprecherin arbeitete. 

Privat war die Schauspielerin mehr als 40 Jahre mit Schriftsteller Walter Dominguez verheiratet. Mit ihm zusammen adoptierte Morrison sechs Kinder.

In Deutschland trauern Angehörige und Fans um einen beliebten Radio-Moderator. Britische Fans trauern um einen Casting-Star. Fans des Sat.1-Frühstückfernsehens müssen sich von Kult-Imbiss-Tester Harry Schulz verabschieden

In seiner Rolle als Hauptkommissar Herbert Schneider ermittelte er in der ARD-Krimiserie „Polizeiruf 110“. TV-Zuschauern verfolgten seine Arbeit vor dem Fernseher. Nun ist die Trauer um den Schauspieler groß.

va

Rubriklistenbild: © NBC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare