Unfall Darmstadt B Hyundai Sportwagen
+
Ein 32-Jähriger ist bei einem Unfall auf der B38 in der Nähe von Darmstadt verstorben.

Blaulicht

Horror-Unfall auf der Bundesstraße: Fahrer macht fatalen Fehler

  • Marcel Richters
    VonMarcel Richters
    schließen

Auf der B38 bei Reichelsheim in der Nähe von Darmstadt ereignet sich ein tödlicher Unfall. Der Fahrer eines Hyundai-Sportwagens macht einen schweren Fehler.

  • Auf der B38 bei Darmstadt hat sich ein tödlicher Unfall ereignet.
  • Der Fahrer eines Hyundai-Sportwagen verunglückte auf regennasser Fahrbahn.
  • Die Bundesstraße musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Reichelsheim – Ein tödlicher Unfall hat sich am Sonntag (31.01.2021) auf der B38 bei Reichelsheim (Odenwaldkreis) nahe Darmstadt ereignet. Der Fahrer eines Hyundai war mit Sommerreifen unterwegs.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 19.10 Uhr in der Nähe des Ortsteils Bockenrod. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 32-jährige Fahrer des Hyundai-Sportwagens von Reichelsheim bei Darmstadt kommend Richtung Beerfurth auf der B38 eine Gruppe von vier Autos auf regennasser Fahrbahn überholt.

Darmstadt: Auto überschlägt sich bei Unfall auf B38 bei Reichelsheim mehrfach

Ein Stück weiter kam er dann nach rechts von der Fahrbahn der B38 nahe Reichelsheim ab und überschlug sich mehrfach. Danach prallte der Wagen des 32-Jährigen gegen einen Baum. Trotz des schnellen Eintreffens von Feuerwehr und Rettungskräften konnte der junge Mann nicht mehr gerettet werden. Er verstarb noch an der Stelle des Unfalls an seinen schweren Verletzungen. An dem Hyundai-Sportwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Außer dem tödlich verunglückten Unfall-Fahrer wurde niemand verletzt.

Die B38 bei Darmstadt musste für die Zeit der Rettungsarbeiten vollständig gesperrt werden. Erst rund zwei Stunden nach dem tödlichen Unfall konnte die Bundesstraße wieder freigegeben werden. (Marcel Richters)

Bereits im Dezember hatte sich auf der B38 ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion