1. Startseite
  2. Deutschland

Landwirte plagt Wassermangel und Hitze: Aussaat „zum Teil vertrocknet“

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Trockene Felder in Norddeutschland
Ein Traktor fährt mit einer Drillmaschine über ein völlig ausgetrocknetes Feld und zieht eine Staubwolke hinter sich her. © Jens Büttner/dpa/Archiv

Trockenheit und Hitze stellen auch die Landwirte in Baden-Württemberg vor große Probleme – regnet es nicht, drohen laut LBV massive Ernteeinbußen.

Stuttgart – Trockenheit und Hitze bestimmen aktuell das Wetter in Deutschland und ganz Europa. Was viele Familien gerade in der Urlaubszeit freut, ist für die Landwirte in Baden-Württemberg eine Katastrophe. Seit Wochen sind Niederschläge bloß die absolute Ausnahme. Und selbst, wenn es mal geregnet hat, waren es meist nur kurze Schauer in einzelnen Gebieten. Und Prognosen zufolge könnte es im September wettertechnisch ähnlich weitergehen.
BW24 berichtet über die Situation der Landwirte in Baden-Württemberg

Was die Felder in Baden-Württemberg jetzt dringend benötigen, sei ein „langsamer sowie gemächlicher Regen – sonst wächst gar nichts“, erklärte Pressesprecherin Ariane Amstutz vom Landesbauernverband (LBV) gegenüber BW24. Die Böden seien mittlerweile so trocken, dass das Wasser erst wieder in die tieferen Schichten eindringen müsse, kurze Regenschauer reichen hierfür nicht aus. Amstutz: „Die Landwirte in Baden-Württemberg würden sich über zwei Wochen Regen freuen.“

Auch interessant

Kommentare