1. Startseite
  2. Deutschland

BMW M4 mit Beinahe-Crash: So fühlt sich eine Vollbremsung bei 280 km/h an

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Eine BMW-M-Bremsanlage (Symbolbild)
Ein BMW M4 konnte auf der Autobahn nur durch eine Vollbremsung bei Tempo 280 einen Crash verhindern (Symbolbild.) © BMW

Wow, das war knapp! Bei Tempo 280 auf der Autobahn schert vor einem BMW M4 ein Mazda aus – nur ein extremes Bremsmanöver verhindert den Zusammenstoß.

Frankfurt – Man kann darüber streiten, ob man auf der Autobahn wirklich 280 km/h fahren muss. Ein YouTuber hat das nun jedenfalls getan. Zum einen, weil es bei uns in Deutschland erlaubt ist (zumindest noch auf einigen Abschnitten), zum anderen weil es sein BMW M4 (F82) hergibt. Dabei hat der Fahrer des M-Boliden das Geschehen vor sich gefilmt – wobei die Kamera den Bildern nach zu urteilen an seinem Kopf befestigt zu sein scheint. Gegen Ende des einminütigen Clips zeigt sich, wie gefährlich so eine Raser-Fahrt sein kann. Und man mag sich nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn das Auto nicht so eine Bremsanlage gehabt hätte.

Das Video zeigt, wie der Fahrer des BMW auf der Autobahn ordentlich Gas gibt – die Geschwindigkeit des Autos lässt sich in dem Clip im Head-up-Display des M4 ablesen, wenn man etwas näher ranzoomt, wie 24auto.de berichtet. Auf dem vierspurigen Streckenabschnitt herrscht während der Fahrt durchaus Verkehr. Doch dann der Schockmoment: Als der BMW mit 280 Sachen dahinbrettert, schert plötzlich ein Mazda 3 aus und blockiert die linke Spur. Der YouTuber steigt mit aller Gewalt in die Eisen – woraufhin der M4 in nur drei Sekunden vom Maximaltempo auf 140 km/h abbremst. Die Leistung der Bremsen ist dabei ähnlich beeindruckend wie die scheinbar stoische Ruhe des Fahrers über den Beinahe-Zusammenprall. Kein wütendes Gebrüll und auch kein „freundlicher Gruß“ an den Mazda-Fahrer, als er wieder an diesem vorbeizieht. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare