+
Der 32-Jährige war in zwei Unfälle innerhalb von 20 Minuten verwickelt. (Symbolbild)

„Außergewöhnlicher Sachverhalt“

Mann wird angefahren und liegt auf der Straße: Was dann passiert, ist vollkommen absurd

In Bochum ereignete sich am Freitagabend ein skurriler Unfall. Ein 32-Jähriger wurde von einem Auto angefahren und blieb auf der Straße liegen. Was dann passiert, ist absurd.

Bochum - Ein 32-jähriger Bochumer ist gegen Mitternacht auf die Straße des Sheffieldrings im Kreuzungsbereich des Castroper Hellwegs gelaufen. Ein Auto erfasste den Mann und verletzte ihn leicht. Die 50-jährige Fahrerin und weitere Verkehrsteilnehmer eilten dem am Boden liegenden Mann zu Hilfe.

Zeugen völlig perplex: Angefahrener Mann klaut Auto

Dann passierte etwas, mit dem die Zeugen wohl nicht gerechnet hätten: Der 32-Jährige sprang plötzlich auf und setzte sich auf den Fahrersitz eines wartenden Autos, wie Der Westen berichtete. Der 20-jährige Fahrer versuchte, den Dieb - der eigentlich das Unfallopfer war - aus seinem Auto zu ziehen. Doch dieser wehrte sich und fuhr Richtung Bochum-Gerthe. 

Diebestour endete schon nach 20 Minuten: Flüchtiger baut Unfall

20 Minuten später klingelte bei der Polizei erneut das Telefon: Schon wieder hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet - diesmal auf der Bochumer Straße. Am Unfallort, circa 7,5 Kilometer entfernt von dem Ort, an dem der Mann angefahren worden war, trafen die Beamten auf den 32-jährigen Dieb. Er war von der Fahrbahn abgekommen.

Aufgrund der Verletzungen der zwei Unfälle musste der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Wegen des Verdachts auf den Konsum von Betäubungsmitteln wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie auch: 46-Jährige betrunken: Schwerer Unfall auf A20 bei Rostock - Frau und Mädchen sterben

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare