+
Feuer in einem Einfamilienhaus in Calden im nordhessischen Landkreis Kassel: Der Bewohner stirbt.

Polizei ermittelt

Mann stirbt bei Wohnhausbrand in Calden - Suche nach der Ursache geht weiter

  • schließen

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Calden (Landkreis Kassel) kommt ein Mann ums Leben. Die Polizei setzt die Ermittlungen an der Brandstelle fort. 

  • Das Feuer in Calden im Landkreis Kassel (Nordhessen) wurde am Samstag (01.02.2020) gegen 8.45 Uhr gemeldet.
  • Ein Nachbar hatte den Brand entdeckt.
  • Suche nach Brandursache geht weiter

Update, 05.02.2020, 19.14 Uhr:

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Calden am  Samstag (01.02.2020) wurde am  Mittwochvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel eine Obduktion des verstorbenen 60-jährigen Bewohners durchgeführt. Diese ergab keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder ein Gewaltverbrechen. Der Tod des Mannes war offenbar durch eine Rauchgasvergiftung eingetreten.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo zur Brandursache ergaben sich keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Ob der Brand möglicherweise fahrlässig durch den verstorbenen Bewohner verursacht wurde, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Update vom 03.02.2020, 17.04 Uhr: Nachdem ein Mann bei einem Wohnhausbrand in Calden gestorben ist, haben die zuständigen Ermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo am Montag (03.02.2020) die Ermittlungen an der Brandstelle fortgesetzt. Wie eine Sprecherin mitteilte, handelt es sich bei dem Opfer um einen 60 Jahre alten Mann. 

Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die genauen Umstände seines Todes geben. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang noch nicht klar. Ersten vorsichtigen Schätzungen nach ist bei dem Brand in Calden ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstanden. Die Ermittlungen dauern an.

Calden: Mann nach Brand in Wohnhaus tot aufgefunden

Update, 01.02.2020, 15.40 Uhr: Tot aufgefunden wurde ein 59-Jähriger bei einem Brand eines Einfamilienhauses am frühen Samstagmorgen in Calden. Da die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch andauern, können sich die Beamten noch nicht definitiv zur Todesursache äußern. Es wird allerdings vermutet, dass der Mann durch das Feuer zu Tode kam. 

Kurz vor 9 Uhr hatten Nachbarn aus dem Dach des Hauses Qualm aufsteigen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Nachdem diese sich Zutritt verschafft hatten, entdeckten die Einsatzkräfte den Mann im ersten Stock des Gebäudes. Dort soll er auf dem Boden gelegen haben und unverzüglich hinausgebracht worden sein, wie Anja Leck, Pressesprecherin der Caldener Feuerwehr sagte. 

Calden: Hausbewohner war wohl ein Messie - herumliegender Unrat erschwerte den Löscheinsatz

Da sich im gesamten Haus viel Unrat befand, der Verstorbene wahrscheinlich unter einem Vermüllungssyndrom litt, konnten keine Angaben zum Raum gemacht werden, in welchem er gefunden wurde. Vonseiten der Kriminalpolizei wollte man sich zum Fall noch nicht äußern. Nur so viel: Er habe keine Verbrennungen gehabt, sei aber stark verrußt gewesen, hieß es da. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden. 

Calden: Am Gebäude entstand durch das Feuer kaum Schaden

Am Gebäude selbst soll laut eines Caldener Feuerwehrmannes kein Schaden entstanden sein. Lediglich die vielen herumliegenden Dinge hätten Feuer gefangen und einen Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung verursacht. Um das Feuer zu bekämpfen hatten die Einsatzkräfte viele Gegenstände, aber auch Müll aus dem ersten Stock in den Garten geworfen. 

Calden: Feuerwehr hat noch stundenlang Glutnester gelöscht

Gleich mehrere Gitarren, Matratzen und Geschirr etwa stapelten sich nach dem Löscheinsatz vor der Terrasse. Auch Stunden nach der Brandeinsatz gab es dort noch Glutnester, die gelöscht werden mussten. Angeblich soll der Verstorbene allein im Haus gelebt und keine Haustiere gehabt haben. Für die Löscharbeiten waren 35 Einsatzkräfte der Caldener Feuerwehr mit neun Fahrzeugen vor Ort.

Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt

Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme
Hausbrand in Calden - Bewohner stirbt
 © Tanja Temme

Erstmeldung: Feuer in Einfamilienhaus in Calden - Bewohner stirbt

Erstmeldung, 01.02.2020, 11.15 Uhr: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden am Samstagmorgen gegen 8.45 Uhr alarmiert: In Calden  (Nordhessen) war in einem Einfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer war im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen.

Calden: Nachbar hat den Brand gemeldet - Für Bewohner kam jede Hilfe zu spät

Die Brandursache ist aktuell noch vollkommen unklar. Ein Nachbar hatte den Brand wahrgenommen und sofort die Rettungskräfte alarmiert - die den Brand schnell unter Kontrolle hatten. Für den einzigen Bewohner des Hauses kam dennoch jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr konnte ihn nur noch tot aus dem Gebäude bergen. 

Die Kriminalpolizei in Kassel hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Höhe des Sachschadens wurden noch keine Angaben gemacht.

Von Tanja Temme und Diana Rissmann

Tote bei zwei Bränden im Schwalm-Eder-Kreis

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus im Fritzlarer Stadtteil Geismar im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis sind Anfang Januar eine Frau und ihre Hunde gestorben. Die Nachbarn hatten noch versucht, die Frau zu warnen.

Einen Brand mit Todesfolge ereignete sich am 10.01.2020 in Melsungen im Schwalm-Eder-Kreis - auch hier hatte ein Nachbar noch versucht die Frau zu retten, doch für die 41-Jährige kam jede Hilfe zu spät. 

Bei einem anderen Brand in Kassel stand das Dachgeschoss eines Gebäudes in Flammen. Mehrere Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. Die Ursache ist noch unklar. Verletzt wurde hier glücklicherweise niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion