Björn Parey, Allgemeinmediziner, impft seine Patientin Christa Janssen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer in seiner Praxis für Allgemeinmedizin in Hamburg-Volksdorf. Die Hamburger Hausärzte haben am Mittwoch mit den Corona-Schutzimpfungen begonnen. Bundesweit wurden für diese Woche 940 000 Dosen vom Hersteller Biontech/Pfizer erwartet.
+
Seit Anfang April impfen die Hausärzte gegen das Coronavirus. Jetzt fordern sie mehr Impfstoff.

Kassenärzte-Chef Gassen warnt

Corona-Impfung: Hausärzte fordern mehr Impfstoff - zu wenig Lieferungen

Die Hausärzte fordern mehr Corona-Impfstoff. Weil die Praxen weniger Lieferungen erhalten als versprochen, warnen sie vor einem Stocken der Impfkampagne.

Hamm - Seit Anfang April impfen auch die Hausärzte gegen das Coronavirus*. Viele erhoffen sich dadurch mehr Tempo. Jetzt schlagen die niedergelassenen Ärzte aber Alarm - und warnen vor einem massiven Stocken der Corona-Impfkampagne in Deutschland. (News zum Coronavirus*)

Der Grund sind zu wenig Lieferungen des Corona-Impfstoffes von Biontech, berichtet wa.de*. „Den Praxen werden in den kommenden Wochen viel weniger Biontech-Dosen zugewiesen als versprochen*, weil der Impfstoff offensichtlich vorrangig an die Impfzentren geht“, sagte Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), der Neuen Osnabrücker Zeitung. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare