1. Startseite
  2. Deutschland

Corona-Regeln und Böllerverbot - Polizei kündigt Silvester-Kontrollen an

Erstellt:

Kommentare

In der Silvesternacht dürfen in an öffentlichen Plätzen keine Böller und Raketen gezündet werden.
In der Silvesternacht dürfen in an öffentlichen Plätzen keine Böller und Raketen gezündet werden. © Tobias Kleinschmidt/dpa

An Silvester ist das Zünden von Feuerwerk und Böllern an vielen öffentlichen Plätzen in Hessen untersagt - so auch in Fulda. Die Polizei kündigt verstärkte Kontrollen an.

Fulda - Die Corona-Pandemie durchkreuzt auch in diesem Jahr alle Pläne für rauschende Partys in der Silvesternacht. Egal ob Verkauf und Zünden von Feuerwerkskörpern oder große Feiern: Silvester wird von Verboten und Einschränkungen bestimmt. Dies soll eine Überlastung der Krankenhäuser und anderer Gesundheitseinrichtungen verhindern. Aufgrund der hohen Corona*-Zahlen dürfen sich maximal zehn Menschen im öffentlichen Raum treffen. Was an Silvester geahndet wird und was erlaubt ist, erläutert fuldaerzeitung.de*.

Die Polizeien und Stadtpolizeien in Hessen* wollen mit starker Präsenz sicherstellen, dass die Corona-Regeln eingehalten werden - auch an öffentlichen Plätzen in Fulda*. „Die Kontrollen werden von der Polizei durchgeführt und betreffen die aktuellen gesetzlichen Regelungen, insbesondere die der Coronavirus-Schutzverordnung“, teilt Monika Kowoll-Ferger, Pressesprecherin der Stadt Fulda, mit. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare