+

Danny DeVito bringt Fan zum Dreh mit

Starregisseur Woody Allen leidet darunter, im Zuge der #MeToo-Kampagne in einen Topf mit Verdächtigen geworfen zu werden. Er unterstütze die Bewegung gegen sexuellen Missbrauch, sagte Allen dem Fernsehsender Canal 13.

Starregisseur Woody Allen leidet darunter, im Zuge der #MeToo-Kampagne in einen Topf mit Verdächtigen geworfen zu werden. Er unterstütze die Bewegung gegen sexuellen Missbrauch, sagte Allen dem Fernsehsender Canal 13.

Er selbst könne eigentlich „das Aushängeschild der MeToo-Bewegung“ sein, sagte er: „Ich arbeite seit 50 Jahren im Filmgeschäft. Ich habe mit hunderten Schauspielerinnen gearbeitet, und keine einzige hat je etwas Unangemessenes gemeldet.“ Er sei frustriert darüber, dass er nun in einem Atemzug mit Missbrauchsverdächtigen genannt werde. afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare