Zu sehen ist ein korpulenter Mann, der spazieren geht.
+
Die Deutschen nehmen in der Coronavirus-Krise reichlich zu.

Pandemie-Pfunde

Deutsche nehmen in Coronavirus-Krise enorm zu

Eine Studie, die alarmiert: Die Technische Universität München hat ermitteln, dass Deutsche in der Corona-Krise erheblich zunehmen. Hamburger Mediziner besorgt.

Hamburg – Seit Beginn der Coronavirus*-Krise in Deutschland im März 2020 hat sich das Leben für viele Erwerbstätige enorm verändert. Homeoffice statt Büro, Tiefkühlprodukte statt Kantinen-Essen, weniger Bewegung als zuvor. Mittlerweile haben beispielsweise die Fitnessstudios in Hamburg wieder geöffnet*, es kann wieder Sport getrieben werden. Zuvor war dies jedoch lange Zeit nur eingeschränkt möglich.

Eine Studie der Technischen Universität München hat nun ergeben, dass die Coronavirus-Krise zu einer enormen Gewichtszunahme bei den Deutschen geführt hat*. Deswegen zeigt sich Sportmediziner Klaus-Michael Braumann von der Universität Hamburg besorgt und formuliert zugleich einen Appell: mehr Bewegung und körperliche Aktivität. So könne sich das „Immunsystem positiv stabilisieren“. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare