Götz Werner, deutscher Manager, Gründer und bis 2008 Chef der Drogeriemarkt-Kette dm
+
dm-Gründer Götz Werner setzt sich seit Jahren für das bedingungslose Grundeinkommen ein - doch seine Kinder sollen sich selbst beweisen.

Drogerie-Milliardär

Dm-Gründer Götz Werner erklärt, warum er sein Vermögen nicht seinen Kindern überschreibt

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Dm-Gründer Götz Werner hat seine Unternehmensanteile nicht an seine Kinder überschrieben, sondern gestiftet. Er sehe das „wie die amerikanischen Pioniere“, sagte er.

Der dm-Gründer Götz Werner setzt sich seit Jahren für das bedingungslose Grundeinkommen ein und ist überzeugt, dass es funktionieren würde. Kinder seien der Beweis, dass ein Grundeinkommen die Menschen nicht faul machen würde, denn sie seien lernbereit und neugierig auf die Welt. Götz Werner wird wissen, wovon er spricht – er hat sieben Kinder. 

Wie BW24* berichtet, vererbt dm-Gründer und Milliardär Götz Werner sein Vermögen nicht seinen sieben Kindern.

dm der beliebteste Drogeriemarkt Deutschlands - Rossmann und Müller haben laut Kundenumfragen keine Chance. (BW24* berichtete) *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare